5,3 Prozent ohne Hauptschulabschluss

Im Sommer 2016 gingen in Nordrhein Westfalen 10 805 Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss von einer allgemeinbildenden Schule ab. Das waren 2,3 Prozent weniger als 2015 (damals: 11 054). Der Anteil der Schüler ohne Hauptschulabschluss an allen Schulabgängern lag 2016 wie auch im Vorjahr bei 5,3 Prozent. 6,3 Prozent der männlichen und 4,3 Prozent der weiblichen Abgänger verließen im Sommer 2016 ohne Hauptschulabschluss die Schule.

Mehr als die Hälfte (6 318) der 10 805 Abgänger ohne Hauptschulabschluss erreichte 2016 einen Abschluss im Rahmen sonderpädagogischer Förderung; dort kann je nach Förderschwerpunkt kein Hauptschulabschluss erworben werden. 2 078 dieser Jugendlichen erzielten hier einen Abschluss im sonderpädagogischen Förderschwerpunkt “geistige Entwicklung” und 4 240 im Förderschwerpunkt “Lernen”.

Im Sommer 2016 verließen 4 487 junge Menschen die Schule ohne jeglichen Abschluss; das waren 2,2 Prozent (2015: 2,1 Prozent) aller Schulabgänger.