Monatsarchive: Juni 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.06.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Kupferkabel von Baustelle entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochabend (28. Juni, 18 Uhr) und Donnerstagmorgen (29. Juni, 7 Uhr) ein Stromversorgungskabel an der Wolbecker Straße von einem Baustellengelände.

Die Diebe kappten das ausgelegte Kupferkabel und entkamen anschließend unerkannt mit ihrer Beute. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 800 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ladendiebe knipsen Sicherungsetiketten ab

Zwei 28 und 30 Jahre alte Ladendiebe entwendeten am Donnerstagabend (29. Juni, 18.15 Uhr) Kleidungsstücke in zwei Kaufhäusern an der Salz- und der Ludgeristraße.

Die beiden Männer entfernten mit einem Nagelknipser die Sicherungsetiketten, steckten die Waren in mitgebrachte Taschen und verließen anschließend mit ihrer Beute die Geschäfte. Ladendetektive erwischten sie auf frischer Tat. Die beiden Tatverdächtigen erwarten nun Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall am Angelmodder Weg – Zwei Kleinkinder verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Angelmodder Weg wurden am Donnerstagnachmittag (29.6., 15:50 Uhr) fünf Personen verletzt, darunter auch zwei Kleinkinder. Eine 26-jährige Münsteranerin war mit ihrem Renault in Richtung Wolbeck unterwegs. Vor ihr fuhr ein 63-jähriger Mann in seinem VW Beetle und davor ein 29-jähriger Nottulner in seinem VW Touran. An der Einmündung Pirolweg bremste der Touran-Fahrer verkehrsbedingt ab. Auch der Beetle-Fahrer brachte sein Fahrzeug zum Stillstand. Die 26-Jährige sah diese zu spät und prallte mit ihrem Renault auf das Heck des Beetles. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Beetle auf den Touran geschoben. Zwei Kleinkinder, die in dem Renault und dem Touran saßen zogen sich schwere Verletzungen zu, Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
03.07.2017
———————-
Am 03.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Trauttmansdorffstraße
Hammer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
An den Loddenbüschen
Hiltruper Straße
Am Steintor
Telgter Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
01.07.2017
———————-
Am 01.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Hammer Straße
Orléansring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall vom 26.06.2017, Polizei sucht weiter nach Unfallzeugen

Die Polizei ermittelt weiterhin nach dem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend, gegen 18.53 Uhr, auf der Sudenfelder Straße in Lengerich ereignet hat. Bei dem Unfall war ein 56-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Die Ermittler bitten in dem Zusammenhang nochmals den Fahrer oder die Fahrerin des dunklen Pkw-Kombi mit Pferdeanhänger sich bei der Polizei zu melden. Das Gespann war zur Unfallzeit auf der Sudenfelder Straße in Richtung Holperdorp unterwegs. Der Fahrer oder die Fahrerin könnten wichtige Unfallzeugen sein. Bitte melden Sie sich bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

Erstmeldung vom 27.06.2017 – 02:42 Uhr Lengerich – Verkehrsunfall mit einem getöteten Kradfahrer 49525 Lengerich, Sudenfelder Straße Montag, 26.06.2017, 18:53 Uhr Ein 56-jähriger Kradfahrer aus Salzbergen befuhr die Sudenfelder Straße aus Lienen- Holperdorp kommend in Richtung Lengerich. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Er erlag an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei den Fahrer eines dunklen Kombi-Pkw mit Pferdeanhänger, welcher zum Unfallzeitpunkt die Sudenfelder Straße in Richtung Holperdorp befuhr, sich als Zeuge des Geschehens mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

———————-
Hörstel
———————-
Diebstahl und Störung der Totenruhe

Auf dem ehemaligen Friedhof an der Ibbenbürener Straße ist von einem Ehrenmal eine bronzene Metallplatte mit den Namen verstorbener Soldaten gestohlen worden. Die Tat ist am Donnerstagmorgen (29.06.), gegen 11.00 Uhr, entdeckt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Büro

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Freitag (30.06.2017), zwischen 21.30 Uhr und 07.20 Uhr, auf einem Hofgelände an der Dutumer Straße aufgehalten. Sie begaben sich in eine Scheune und brachen dort das Schloss einer Bürotür auf. Aus dem Büroraum entwendeten die Täter einen Laptop der Marke Lenovo. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Dutumer Straße, im Bereich zwischen der Felsenstraße und der Haselnußstraße, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in eine Wohnung

Unbekannte Einbrecher haben sich in der Nacht zu Freitag (30.06.2017) in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Annastraße aufgehalten. Der oder die Täter waren durch ein Fenster in die Erdgeschosswohnung eingestiegen. Gegen 02.30 Uhr war der Wohnungsinhaber durch ein Geräusch geweckt worden und sah dann einen Mann, der mit einem Laptop unter dem Arm durch die Terrassentür die Wohnung verließ. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass neben dem silbernen Laptop der Marke Apple, ein schwarzer Samsung Fernseher sowie vier Uhren, unter anderem der Marke Diesel, gestohlen worden waren. Der Täter, ein junger Mann, soll groß und schlank und hellhäutig gewesen sein. Er hatte eine Glatze oder extrem kurzes Haar. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und grau-blauen kurzen Shorts. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die nähere Angaben zum Täter sowie dem Verbleib der Beute machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am Freitag, 30.6.2017, gegen 7.45 Uhr, die Spilbrinkstraße in Ahlen befuhr. Der Unbekannte fuhr in Höhe der Einmündung Jahnstraße/Spilbrinkstraße unvermittelt vom Gehweg auf die Fahrbahn. In diesem Moment wollte eine Autofahrerin von der Jahnstraße auf die Spilbrinkstraße in Richtung Warendorfer Straße abbiegen. Um nicht mit dem Radfahrer zusammenzustoßen, wich die Ahlenerin mit ihrem Fahrzeug nach rechts aus. Durch das Ausweichmanöver streifte die 41-Jährige mit ihrem Pkw die rechtsseitige Fahrbahnverengung. Der Radfahrer kümmerte sich nicht um die Situation und fuhr weiter. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Autofahrer und Beifahrer verletzt

Zwei Verletzte und 5.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfall am Freitag, 30.6.2017, der sich gegen 5.52 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen ereignete.

Ein 29-jähriger Ahlener befuhr mit seinem Pkw die Hammer Straße stadteinwärts. In seinem Fahrzeug saß ein 38-Jähriger aus Ahlen. Von hinten näherte sich ein Sattelzug, den ein 22-jähriger Warsteiner fuhr. Der Lkw-Fahrer unterschätzte die Geschwindigkeit des vor ihm fahrenden 29-Jährigen und fuhr auf dessen Fahrzeug auf. Rettungskräfte brachten die verletzten Ahlener in Krankenhäuser. Der total beschädigte Pkw wurde abgeschleppt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht am Friedhof

Am Donnerstag wurde zwischen 15.45 Uhr und 17.10 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz an der Lessingstraße ein grauer Pkw Seat Ibiza angefahren und an der Beifahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Als die Geschädigte gegen 15.45 Uhr ihren Seat Ibiza abstellte, stand neben ihr an der fraglichen Seite ein silberfarbener Pkw. Fahrerin war dieses Pkws eine ca. 80 Jahre alte Frau mit grauen Haaren. Die Dame trug ein rosafarbenes T-Shirt. Als die Geschädigte gegen 17.10 Uhr zurückkehrte, stand der silberfarben Pkw nicht mehr auf dem Parkplatz. Inwiefern der Schaden an dem Seat mit dem silberfarbenen Pkw verursacht wurde, ist nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Tankbetrügern / Hinweis auf niederländische Täter

Im März und April dieses Jahres kam es in Gronau zu zwei Tankbetrügereien. In einem Fall (12. März) waren die Täter auch rücksichtslos geflüchtet und hatten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Täter hatten an ihrem blauen Citroen Xsara gestohlene BOR-Kennzeichen angebracht. An dem Citroen befindet sich das NL-Nationalitätenkennzeichen, sodass die Täter vermutlich aus den Niederlanden stammen.

Ein Richter ordnete nun die Öffentlichkeitsfahndung an. Der Pkw und einer der Täter (Beifahrer) sind auf den beim Tankvorgang gefertigten Fotos gut erkennbar.

Wer den Täter erkannt hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3673300

———————-
Gronau
———————-
Motorrollerfahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss

Am Donnerstag befuhr ein 44-jähriger Motorrollerfahrer aus Gronau gegen 18.25 Uhr die Bögeholdstraße in Richtung Eichenhofstraße. Aufgrund eines ausparkenden Pkws wich er aus und kam zu Fall. Verletzt wurde er nicht. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 44-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führersein des Mannes sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Otto-Hahn-Straße

Am Donnerstag beschädigte ein noch nicht bekannter Fahrzeugführer zwischen 10.45 Uhr und 19.40 Uhr eine auf der Otto-Hahn-Straße abgestellten weißen Pkw der Marke Kia am hinteren Stoßfänger. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von mehreren hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht zum Freitag randalierte ein 64-jähriger Hotelgast aus Georgsmarienhütte in seinem Hotelzimmer und im Gastraum. Einem Hausverbot kam er nicht nach, sodass der der Wirt die Polizei um kurz nach Mitternacht hinzuzog.

Auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten zeigte sich der stark alkoholisierte Mann nicht einsichtig und wurde in Gewahrsam genommen.

Gegen die Maßnahme leistete er Widerstand und versuchte, einem der Beamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Zudem beleidigte er die Beamten fortwährend. Der Widerstand wurde überwunden und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 13 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 22.06.2017 – 28.06.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 32 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 18.792 Fahrzeuge fest, dass 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 13 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.290 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 163 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.114 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 65 km/h in Bocholt-Barlo auf der Barloer Ringstraße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 140 km/h in Borken-Rhedebrügge auf der Bocholter Straße

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 92 km/h in Gronau auf der Enscheder Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 134 km/h in Vreden auf der B 70

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Zwei Autos aufgebrochen

In der Zeit von Donnerstag, 29.06.2017, 21.45 Uhr bis Freitag, 30.06.2017, 06.30 Uhr schlugen Unbekannte an zwei auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Lüdinghausen geparkten BMW je eine Seitenscheibe ein. Aus beiden Autos bauten die Diebe das fest eingebaute Navigationssystem aus und bei einem zusätzlich den Airbag. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Reifen von Lkw gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 29.06.2017, 22 Uhr bis Freitag, 30.06.2017, 7 Uhr brachen Unbekannte den Zaun eines Werkstattgeländes Am Dorn in Bösensell auf. Von einem auf dem Gelände abgestellten Lkw montierten sie 5 Reifen ab und stahlen diese. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Toter aus der Lippe ist vermisster Pole

Bei dem Toten, den Kanufahrer am vergangenen Donnerstag in der Lippe in Olfen gefunden haben, handelt es sich um den in Selm vermissten, 31-jährigen Mann aus Polen. Die Identität konnten Rechtsmediziner gestern klären.

Ursprungsmeldung:
Kanufahrer finden Wasserleiche
Coesfeld – Am Donnerstag, 22.06.2017 gegen 18.30 Uhr entdeckten Kanufahrer auf der Lippe in Olfen in Höhe der Kanalunterführung eine männliche Wasserleiche. Die Feuerwehr barg die Leiche, die Polizei leitete Ermittlungen zur Identifizierung und Feststellung der Todesursache ein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster erfolgt eine Obduktion. Deren Ergebnisse dürften erst zu Beginn der nächsten Woche vorliegen. Im Zusammenhang mit dem Fund prüft die Polizei einen Vermisstenfall aus dem Nachbarkreis Unna. Dort wird seit dem 15.06.2017 ein 31-jähriger Pole in Selm vermisst. Den Ausweis des Vermissten trug die Wasserleiche bei sich.

———————-
Billerbeck
———————-
Diebstahl an Rollstuhl

Von einem Rollstuhl, der in einer unverschlossenen Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses am Ostwall in Billerbeck stand, stahlen Unbekannte am Mittwoch, 28.06.2017 zwischen 15 und 16.45 Uhr die beiden seitlichen Räder und die Fußstützen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

NRW Bundespolizei erhöht Fahndungsdruck

Die Bundespolizei wird in den nächsten Tagen in Nordrhein-Westfalen vor allem auch an den Grenzen zu Belgien und den Niederlanden verstärkte Kontrollen durchführen. Dabei wird die Bundespolizei temporär und punktuell auch an den Hauptreisewegen wie Bundesautobahnen, Bundesstraßen und den grenzüberschreitenden … weiterlesen

Asylbewerberleistungen gesunken

Ende 2016 erhielten in Nordrhein-Westfalen 171773 Personen Leistungen zur Deckung des täglichen Bedarfs (sog. Regelleistungen)nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren das 52335 Personen oder 23,4 Prozent weniger als ein Jahr … weiterlesen

Was hilft gegen Sommerhitze?

Bei intensiver Sonneneinstrahlung kann im Sommer die Temperatur in den eigenen vier Wänden auf über 35 °C klettern. Ein schweißtreibender, belastender Wert, der die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. In der Energiesprechstunde der Verbraucherzentrale im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, informieren die … weiterlesen

Erotik-Hochburg Münster

Münster ist bekannt als Fahrrad- und Studentenstadt. Nun darf sich das Zentrum des Münsterlandes mit einem weiteren Titel schmücken: Deutschlands Erotik-Hauptstadt. “Wer hört eigentlich erotische Hörbücher?” – diese Frage hat sich der internationale Audio-Streamingdienst Deezer gestellt und einmal die Hörer … weiterlesen

16,4 Mio. Euro Ausschüttung für die Region

Über einen bilanziellen Sondereffekt im Geschäftsjahr 2016 konnte der Vorstand der Sparkasse Münsterland Ost die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung in ihrer gestrigen Sitzung informieren. Wäre aufgrund des erzielten Jahresüberschusses eigentlich eine Ausschüttung auf Vorjahresniveau von rund 7 Mio. Euro zu erwarten … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.06.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Einbruch am Kemperweg – Zeugen gesucht Unbekannte brachen zwischen Dienstagmorgen (27. Juni, 8.30 Uhr) und Mittwochabend (28. Juni, 19.45 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Kemperweg ein und entwendeten Schmuck. Die Einbrecher stiegen über den … weiterlesen

Bahnhof Hiltrup die neue Mobilitäts-Schnittstelle

Schlag auf Schlag werden zurzeit in Münster die Bahnhöfe, nach umfassenden Modernisierungen und Neubebauung, wiedereröffnet. Am vergangenen Wochenende zog die Neueröffnung des Hauptbahnhofes etwa 200.000 Besucherinnen und Besucher in das neue Mobilitätsherz der Stadt. Und nun drei Tage später präsentiert … weiterlesen