Tag des Hundes

Wer sich mit den Skulptur-Projekten nicht anfreunden möchte, oder einfach nach alternativen Veranstaltungen sucht und auch noch Hundefreund ist, wird hier fündig: Denn weit über fünf Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten – sie alle stehen am 10. und 11. Juni im Mittelpunkt. An diesem Wochenende feiern viele Menschen bundesweit den Tag des Hundes.

Ob bester Kumpel, Seelentröster oder sportlicher Fitnesstrainer – der Hund als treuer Begleiter ist in unserem Alltag unverzichtbar geworden. Anlass für den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), ihn einmal jährlich hochleben zu lassen – mit spannenden und interessanten Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Themenbereichen. Insgesamt sind über 380 Aktionen für Samstag und Sonntag geplant.

Sie stehen in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Dr. Christine Theiss als VDH-Botschafterin des Hundes. Mit dem Titel werden prominente Personen für ihre positive Einstellung zum Leben mit Hunden ausgezeichnet. Sie folgt damit Jessica Kastrop (2016), Bettina Böttinger (2015), Jana Ina Zarrella (2014), Cornelia Poletto (2013), Ralph Herforth (2012), Erol Sander (2011) und Nina Ruge (2010).

Die 37jährige Moderatorin, Ärztin und mehrfache Kickbox-Weltmeisterin aus Thüringen wohnt mit Ehemann, Tochter sowie den Boxern Tiffany und Osito in Bayern. Sie arbeitet in ihrer Freizeit als Hundeführerin in der Rettungshundestaffel des ASB München. Für Dr. Christine Theiss ist ein Leben ohne Hunde undenkbar: „Sie bringen mich zum Lachen, sorgen dafür, dass ich an der frischen Luft bin, und stellen mich natürlich auch vor manche Herausforderung.“

Veranstaltungen in ganz Deutschland
Im vielfältigen Aktions-Angebot haben die Besucher freie Auswahl. Während Veterinäre zum Tag der offenen Türe in ihre Praxis einladen, demonstrieren Hundeführer die professionelle Arbeit mit ihren Tieren.

So zeigen Neufundländer an der sächsischen Talsperre Pöhl ihre Wasserarbeit, die bereits eine lange Tradition hat. Nachdem die Hunde früher – als Helfer von Fischern – häufig Leinen einholten oder kleine Boote schleppten, überbringen sie heute auch Schwimmwesten oder Rettungsreifen.

Eine besonders feine Nase brauchen die Drogen-Spürhunde, deren außergewöhnliche Fähigkeiten beim Boxer-Klub Achim, Landesgruppe Weser-Ems, vorgeführt werden. Dagegen geht es beim Verein für Sport- und Gebrauchshunde Gomadingen (Baden-Württemberg) um ganz viel Spiel und Spaß. Auf dem Sportplatz Sternbergschule findet unter dem Motto „Auf die Wurst, fertig, los“ ein spannender Stationenlauf statt. Hier müssen Hund und Besitzer lustige Aufgaben bewältigen, dazu gehört beispielsweise „Würstchen schnappen an der Limbo-Station“.

Auch Hundefreunde, die im ganz privaten Bereich ihren Beitrag zum Tag des Hundes leisten möchten, haben dazu Gelegenheit. Sie organisieren unter Anderem gemeinsame Spaziergänge mit weiteren Hundebesitzern.

Eine Premiere der ganz besonderen Art gibt es übrigens am 10. und 11. Juni in Hannover. Hier eröffnet erstmalig die Messe Hund & Co mit mehr als 4.000 Hunden aus 240 Rassen. Besucherhunde haben an beiden Tagen freien Eintritt. Wichtig ist eine gültige Tollwutschutzimpfung.

Alle Hundeliebhaber kommen beim Tag des Hundes voll auf ihre Kosten – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Weitere Infos & Aktionen in Ihrer Nähe:
www.tag-des-hundes.de