Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.06.2017

———————-
Münster
———————-
Pkw-Scheiben eingeschlagen – Geldbörsen und Handy gestohlen

Am Mittwochmorgen (21.06., 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr) schlugen unbekannte Diebe in Kinderhaus Seitenscheiben zweier Autos ein. Gegen 07.00 Uhr entwendeten sie an der Straße Langeworth aus einem blauen Nissan Micra eine Handtasche mit Geldbörse und ein iPhone 6s. Diese stand auf dem Beifahrersitz des Autos. Ein Anwohner hatte zuvor verdächtige Geräusche gehört. Er konnte den möglichen Täter noch kurz sehen und beschrieb ihn den eingesetzten Polizisten als einen etwa 1,85 Meter großen Mann mit dunkelblonden Haaren. Er trug sportliche Kleidung und ein T-Shirt. Um 08.00 Uhr stellte die Besitzerin eines silbernen Opel Astra an der Straße Hasenbusch fest, dass aus ihrem Pkw ebenfalls ihre Geldbörse gestohlen wurde. Auch hier ließen die Täter eine kaputte Seitenscheibe zurück.

Die Polizei rät, Wertgegenstände und Taschen nicht offen sichtbar im Fahrzeug liegen zu lassen, auch nicht für kurze Zeit.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

———————-
Münster
———————-
Gescheiterter Parkversuch im Wendehammer – Fahrer pustet 1,82 Promille

Ein 57-jähriger Münsteraner versuchte am Mittwoch (21.06., 22:00 Uhr) auf der Salzmannstraße seinen Opel zu parken und stieß beim Rangieren gegen einen geparkten BMW. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und sprach den 57-Jährigen an. Danach verständigte sie den Halter des Autos und die Polizei. Die eingesetzten Beamten rochen bei der Unfallaufnahme sofort den Alkohol in der Atemluft des Opel-Fahrers. Ein freiwilliger Test zeigte 1,82 Promille. Der 57-Jährige musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Seniorinnen durchschauen Enkeltrick und verständigen ihre Söhne

Zwei 82 und 85 Jahre alte Seniorinnen reagierten am Mittwochnachmittag (21.6., 15:10 Uhr bis 15:20 Uhr) nach einem betrügerischen Anruf genau richtig und informierten sofort ihre Söhne. In beiden Fällen meldete sich eine männliche Person am Telefon und gab vor ein naher Verwandter zu sein. Anschließend täuschte der Anrufer eine Notsituation vor und forderte Geld von den Damen. Sowohl die 82-Jährige, als auch die 85-Jährige wurden jedoch stutzig und nahmen sofort Kontakt zu ihren Söhnen auf. Diese informierten die Polizei.

Die Masche ist bei der Polizei bekannt. Unbekannte Anrufer melden sich mit solchen oder ähnlichen “Anliegen”. Dabei glauben die meisten Opfer eine verwandte Person an der Stimme zu erkennen. Das Opfer nennt dann häufig einen Namen, der von dem Anrufer bestätigt wird.
Danach fordert der Anrufer Bargeld. Die Polizei rät bei dieser betrügerischen Masche das Telefonat sofort zu beenden und auf keinen Fall fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Auf jeden Fall sollten die Opfer sofort die Polizei rufen oder eine vertraute Person informieren. Niemals sollte man auf Forderungen des Anrufers eingehen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————
Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 23.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße, Steinfurter Straße, Orléansring, Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Hammer Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dingbänger Weg, Fliednerstraße, Sentruper Straße, Hohe Geest, Rückertstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Im Kreuzungsbereich Nordwalder Straße/Neubrückenstraße/Am Strietbach ist am Donnerstagmorgen
(22.06.2017) eine Radfahrerin von einem LKW erfasst und schwer verletzt worden. Die Frau wurde vor Ort notärztlich versorgt und anschließend zur stationären Behandlung ins Münsteraner Klinikum gebracht. Den Schilderungen zufolge fuhr der 33-jährige Fahrer des LKW gegen 07.25 Uhr auf der Nordwalder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Beim Abbiegen nach rechts auf die Neubrückenstraße kam es zum Zusammenstoß mit der 75-jährigen Radfahrerin aus Emsdetten, die nach den derzeitigen Erkenntnissen auf dem Radweg in gleicher Richtung unterwegs war und die Kreuzung offensichtlich geradeaus überqueren wollte.

———————-
Emsdetten
———————-
Containerbrand

Auf einem Parkplatz an der Sandufergasse hat am Mittwochnachmittag (21.06.2017) ein Container gebrannt. Die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Durch den Brand ist der Altpapiercontainer vollkommen beschädigt worden. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit können diesbezüglich noch keine Angaben gemacht werden. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Das Feuer war um 14.25 Uhr bemerkt worden.

———————-
Emsdetten
———————-
Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern, Tatverdächtiger ermittelt

Am Mittwochvormittag (07.06.) ist bei der Polizei in Emsdetten ein Vorfall angezeigt worden, der sich am gleichen Tag, morgens gegen 07.30 Uhr, am Goldbergweg zugetragen hat.

Dort war einem 13-jährigen Schüler, der sich mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule befand, ein PKW gefolgt. Wie das Kind seinen Eltern und der Polizei berichtete, habe der Fahrer des Wagens ihm durch die geöffnete Seitenscheibe auf einem Handy Bilder von nackten Männern und Frauen gezeigt. Das Kind ist daraufhin mit seinem Rad in eine Seitenstraße abgebogen und weggefahren. Die gute Beschreibung des Mannes und seines Fahrzeugs hat die Ermittler auf die Spur eines 24-jährigen Tatverdächtigen gebracht. Der Mann hat mittlerweile eingeräumt, an dem fraglichen Mittwochmorgen am Goldbergweg gewesen zu sein. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern eingeleitet worden. Ob der Mann für weitere, ähnliche Vorfälle infrage kommt, wird derzeit von den Beamten geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Greven / Reckenfeld
———————-
Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer

Auf der Bahnhofstraße ist am Mittwochnachmittag (21.06.2017) ein PKW mit einem Motorrad kollidiert. Dabei erlitt der 41-jährige Zweiradfahrer aus Emsdetten schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen 14.40 Uhr fuhr eine 31-jährige Autofahrerin in Richtung Grevener Landstraße. Als die Grevenerin nach links in Richtung Kirchweg/Grüner Grund abbiegen wollte, kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden, in Richtung Bahnhof fahrenden Motorradfahrer. Die Schäden werden auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Ladendieb muss in Untersuchungshaft

Am Dienstagabend (20.06.), gegen 17.45 Uhr, ist ein 21-jähriger Mann in einem Bekleidungsgeschäft an der Emsstraße bei einem Ladendiebstahl beobachtet worden. Der Mann hatte Bekleidung im Wert von etwa 80 Euro in eine präparierte Papiertüte gesteckt und versucht, das Geschäft mit dem Diebesgut zu verlassen. Der Ladendetektiv konnte den 21-Jährigen vor Ort festhalten und der Polizei übergeben. Die Beamten stellten fest, dass der Mann bereits mehrfach wegen verschiedenster Diebstahlsdelikte auffällig geworden war. Erst im März 2017 war er unter Bewährung aus der Haft entlassen worden. Er wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter beim Amtsgericht in Rheine vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete.

———————-
Tecklenburg
———————-
Einbruch in ein Lokal

Aus der Kasse einer Pizzeria am Hovesträßchen haben unbekannte Einbrecher etwa 80 Euro Kleingeld gestohlen.
Anwohner des Chalonnesplatzes hörten gegen 02.15 Uhr einen Alarm, der an dem Lokal ausgelöst worden war. Als Zeugen sowie die Polizei dort eintrafen, waren die Diebe nicht mehr vor Ort. Wie sich herausstellte, hatten die Unbekannten eine Fensterscheibe zertrümmert, das Fenster geöffnet und waren dann in die Geschäftsräume eingestiegen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Brand einer Feldscheune / Hoher Sachschaden

Am Donnerstagmorgen wurde ein Zeuge gegen 05.30 Uhr auf aufsteigenden Rauch aus einer Scheune auf einem Gehöft an der Milchstraße Rauch aufmerksam. Er informierte den Geschädigten und unternahm zusammen mit diesem bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigene Löschversuche. Zudem gelang es noch rechtzeitig, einen Schlepper aus der Scheune zu fahren.

Als die ebenfalls informierten Polizeibeamten eintrafen, brannte die Scheune in voller Ausdehnung. Zerstört wurden die Scheune sowie darin gelagertes Heu und untergestellte landwirtschaftliche Geräte.
Der Sachschaden kann derzeit nur grob auf ca. 100.000 Euro geschätzt werden.

Die Milchstraße wurde für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.
Die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache dauern an.

———————-
Stadtlohn
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Donnerstag um 09:10 Uhr kam es an der Kreuzung Heideweg/Schützenweg zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Kleintransportern. Hierbei wurde ein 26-jähriger Düsseldorfer leicht verletzt. Dieser befuhr mit seinem Fahrzeug den Schützenweg stadtauswärts. Ein 61-jähriger Ahauser befuhr zur gleichen Zeit den Heideweg in Richtung Eichendorffstraße. Im Kreuzungsbereich gilt die Regel “rechts vor links”, so dass der 26-Jährige dort grundsätzlich vorfahrtberechtigt war. Hier kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den jungen Mann ins Stadtlohner Krankenhaus, von wo er nach kurzer Behandlung aus bereits wieder entlassen werden konnte. Kräfte der Feuerwehr fanden sich ebenfalls am Unfallort ein, da aus den beschädigten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren. An den Fahrzeugen, die beide nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt wurden, entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 16.000 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Versuchter Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Donnerstag versuchten bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte an der Straße “Up de Hacke”
einzubrechen. Die Verglasung der Eingangstür hielt dem Versuch stand.
Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Flüchtig nach Verkehrsunfall

Flüchtig ist der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, 22.6.2017, zwischen 10.30 Uhr und 12.15 Uhr, auf der Gemmericher Straße/Ecke Zum Richterbach in Ahlen ereignete. Der Unbekannte fuhr gegen das Heck eines silbernen Mercedes mit Bielefelder Städtekennung und beschädigte diesen erheblich. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Verkehrsunfallflucht machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Besitzer eines Herrenfahrrades der Marke Curtis gesucht

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3666696 –

Die Polizei sucht den Besitzer eines grauen Herrenfahrrades der Marke Curtis, dass sie am frühen Sonntagmorgen in Ahlen auf der Berliner Straße sicherstellte.

Gegen 3.50 Uhr beobachtete ein Jugendlicher den Versuch des Diebstahls seines Mountainbikes. Dieses stand am Fahrradabstellplatz seines Wohnhauses. Der Ahlener rannte daraufhin aus dem Wohnhaus nach draußen. Allerdings sah er nur noch, wie der Unbekannte mit seinem Fahrrad davon fuhr. Neben einem Werkzeug und dem durchtrennten Fahrradschloss hinterließ der Täter scheinbar noch ein graues Herrenfahrrad. Dieses Fahrrad konnte bislang keinem Besitzer zugeordnet werden.

Der Täter war möglicherweise in Begleitung eines weiteren Unbekannten. Der Zeuge sah bei seiner Beobachtung eine zweite Person mit einem Fahrrad am Fahrradabstellplatz stehen.

Der gesuchte Fahrradbesitzer sowie Personen, die Angaben zu den Unbekannten machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bei Ladearbeiten eingeklemmt

Am Donnerstag, 22.6.2017, belud ein 61-jähriger sein Auto auf der Straße Südendamm in Sendenhorst. Währenddessen näherte sich ein 47-Jähriger mit einem Bus. Als der Busfahrer an dem Pkw des Sendenhorsters vorbeifahren wollte, klemmte er den Mann zwischen beiden Fahrzeugen ein. Durch Rangieren konnte der 61-Jährige vor Eintreffen der Rettungskräfte aus seiner Lage befreit werden. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der Sendenhorster leicht.
Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Dülmen, Merfeld, Börnste, Bauerschaft/ Vandalen vernichten Ernte

Zwei Fällen von Vandalismus mit Fahrzeugen in Feldern hat die Polizei in Dülmen aufgenommen. In der Zeit von Samstag, 17.06.2017, 16.00 Uhr bis Mittwoch, 21.06.2017, 20 Uhr fuhr ein Unbekannter mit seinem Auto oder Quad mehrfach durch ein Getreidefeld in Merfeld. Das Feld liegt linksseitig der Lavesumer Straße, ca. 2 km außerhalb Merfelds in Richtung Börnste. Von Dienstag, 20.06.2017, 22 Uhr bis Mittwoch, 21.06.2017, 07.30 Uhr durchfuhren Unbekannte ein mit einem Wildschutzzaun gesichertes Versuchs-Maisfeld an der Borkener Straße in Börnste. Dabei wurde der Wildschutzzaun beschädigt und auf der Fahrspur im Feld die Pflanzen beschädigt. Der Sachschaden liegt insgesamt im hohen dreistelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Janackerstiege/ Paketdiebstahl

Am Mittwoch, 21.06.2017 zwischen 13 und 14 Uhr stahlen zwei Unbekannte aus einem an der Janackerstiege in Lüdinghausen abgestellten Kleintransporter eines Paketdienstes insgesamt 14 Pakete. Der Paketbote lieferte gerade aus; der Kleintransporter war unverschlossen. Die auf Fahrrädern flüchtende Täter beschrieb der Paketbote als:

-zwei männliche Personen -südländisches Aussehen -beide ca. 1,79m groß -einer von beiden hatte ein IPhone bei sich -einer von beiden trug ein grünes T-Shirt

Die beiden waren dem Paketboten schon zuvor im Bereich der Kirchstraße und Kleine Münsterstraße aufgefallen, wie sie offenbar den Lieferwagen beobachteten. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.