Trinkbrunnen und Radschnellweg in Münster

Öffentliche Trinkbrunnen sind eine gute Idee und ein unschätzbarer Zugewinn für Mensch und Tier. Als Anfang Mai 2017 die „ersten“ Trinkbrunnen in Münster vorgestellt wurden, kamen die Initiatoren mehr als 24 Jahre zu spät. Tatsächlich gibt es in Hiltrup an der Hohen Ward 9, direkt am Wasserwerk, einen Trinkbrunnen, der im ständigen Dauerlauf sein Wasser spendet.

Gebaut wurde er 1992 und ein Jahr später wurde er zum ersten Weltwassertag eröffnet. Nach Angaben eines Sprechers der Stadtwerke Münster, „Gibt es am besagten Brunnen eine unvergleichlich hohe Wasserqualität im Stadtgebiet Münsters. Und da es sich bei dem Brunnen um einen „Dauerläufer“ handelt, ist das Wasser absolut keimfrei“. Alteingesessene Hiltruper berichten von vielen Menschen, die vor Ort mitgebrachte Wasserflaschen füllen, und sich so mit dem Geheimtipp-Wasser erfrischen.

Und tatsächlich, bei unseren Recherchen trafen wir den Freizeit- und Radsport-Experten Michael Zahlten, der sich bei seinen Wanderungen in Hiltrup gern hierhin bewegt und dann den unvergleichlich köstlichen Wassergeschmack genießt. „Es ist ein hervorragender Insidertipp für Wanderer und Radfahrer, und sogar eine Schüssel für durstige Hunde steht bereit“, weiß er zu berichten.

Zudem sei der Weg eines der schönsten und ruhigsten, um nach Drensteinfurt oder Hamm zu wandern bzw. zu radeln. „Bis nach Drensteinfurt sind es knapp zwei Stunden Fußmarsch und mit dem Rad etwa 35 Minuten. Wer bis zum nächsten Wasserbrunnen durchstarten möchte, findet diesen in Hamm am Bahnhof, das sind dann noch einmal knapp drei Stunden per pedes, (zu Fuß), oder 55 Minuten mit dem Rad.” Zahlten würde sich einen einfachen Ausbau der Teilstrecke wünschen, “dann gäb es zwischen Münster, Rinkerode, Drensteinfurt und Hamm, mit relativ geringen Mitteln, einen wichtigen Radschnellweg”, fügt er bescheiden hinzu.


Wasserdurstige können sich auf den Aaseewiesen in Sichtweite der Kugeln bedienen.
Ein weiterer Trinkbrunnen steht direkt am Spielplatz Coerdeplatz (Promenade/Breul).

Und wer zu anderen Wegen aufbrechen mag, kann sich unter dem folgendem Link, nach weiteren Trinkbrunnen informieren. http://trinkwasser-unterwegs.de