Monatsarchive: Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 31.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Eine Münsteranerin war zu Fuß auf der Scheibenstraße unterwegs, als ihr am Sonntagabend (30. Juli, 18:55 Uhr) ein unbekannter Radfahrer eine „Gucchi“-Handtasche von der Schulter entwendete.

Der Täter klingelte, bevor er an der 59-Jährigen vorbeifuhr. Als sie sich daraufhin nach dem Fahrradfahrer umdrehte, riss er ihr die braune Tasche von der Schulter und flüchtete über den Münstermannweg in die Königsstraße. Mit der Handtasche erbeutete der Dieb ein braunes „Gucchi“-Portemonnaie mit Inhalt, ein rosafarbenes Samsung Smartphone, einen Haustürschlüssel, eine Brille und ein violettes Jackett des Herstellers Biba.

Der Täter ist circa 20 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, hat kurze Haare und eine schlanke Figur. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze, ein graues T-Shirt, eine graue kurze Hose und helle Sportschuhe.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dieb schleicht sich in Reisebus und entwendet Rucksack – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entwendete am Sonntagmorgen (20. Juli, 5:30 Uhr) einen Rucksack mit einem weißen Samsung S6, einen Ausweis und Zigaretten aus einem Reisebus an der Friedrich-Ebert-Straße.

Nach ersten Ermittlungen schlich sich der Täter in den Bus, als die Fahrgäste draußen warteten. Der Rucksack-Besitzer sah den Dieb und rannte ihm hinterher. An der Von-Steuben-Straße holte er den Täter ein und nahm ihm den Rucksack bei einer Rangelei wieder ab. Dabei verletzte er sich leicht. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Im Nachhinein stellte der Bestohlene fest, dass der Rucksack leer war.

Der Täter ist circa 1,85 Meter groß und zwischen 30 und 35 Jahre alt. Er hat eine korpulente Figur, hat dunkle Haare und eine Undercut Frisur. Der Mann trug ein weißes Oberteil und hat ein mitteleuropäisches Aussehen. Besonderes Merkmal ist eine markante Narbe hinter einem Ohr.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten nehmen Täter nach Einbruch in Schnellimbiss fest

Am Montagmorgen (31. Juli, 5.22 Uhr) brach ein 36-Jähriger in einen Schnellimbiss an der Straße Alter Fischmarkt ein. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen nach einem Zeugenhinweis auf dem Alten Steinweg fest. Er war gerade im Begriff, das erbeutete Geld unter einem Baustellenschild zu verstecken.

Der Täter hatte zuvor ein Seitenfenster zum Restaurant aufgehebelt und war in den Verkaufsraum eingestiegen. Dort öffnete er die Kasse, entnahm das Scheingeld und flüchtete anschließend. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Polizisten erwischen Motorradfahrer mit Tempo 94

Am Freitag (28. Juli) erwischten Polizisten bei einer Geschwindigkeitsüberwachung an der Trauttmansdorffstraße einen Motorradfahrer mit 97 km/h bei erlaubten 50 km/h. Abzüglich der Toleranz von 3 km/h war er mit 44 km/h zu schnell unterwegs.

Den Raser erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. Die Beamten stellten bei der zweistündigen Kontrolle (11 bis 13 Uhr) insgesamt 20 Verstöße fest.

Sie erhoben 16 Verwarngelder und schrieben vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

———————-
Münster
———————-
Mit 2,14 Promille Unfall verursacht

Ein alkoholisierter 66-jähriger Autofahrer verursachte am Sonntagabend (30.7., 21:30 Uhr) am Rüschhausweg einen Unfall.

Der Münsteraner fuhr stadteinwärts und bog rechts auf einen Supermarktparkplatz. In der Zufahrt des Parkplatzes stand eine 36-jährige Autofahrerin. Im Vorbeifahren kam es zum Zusammenstoß. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 4.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme rochen hinzugerufene Polizisten die Alkoholfahne des 66-Jährigen. Ein Test zeigte den Wert von 2,14 Promille.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Wagen musste er stehen lassen.

———————-
Münster
———————-
Trickdieb lenkt Opfer ab und entwendet Portemonnaie – Zeugen gesucht

Ein Trickdieb tanzte am Sonntagabend (30. Juli, 22:45 Uhr) am Aasee einen Münsteraner bei der Verabschiedung an und entwendete dessen Geldbörse.

Der 28-jährige Student saß mit Freunden an den Aaseekugeln, als sich zwei Männer zu ihnen gesellten. Nach einer kurzen Unterhaltung verabschiedeten sich die Unbekannten. Bei der Verabschiedung legte einer von ihnen den Arm um das Opfer und sprang mehrmals an ihm hoch. Während der Ablenkung entwendete der Täter die Geldbörse samt Personalausweis, Debitkarte, Krankenversicherungskarte, Studentenausweis und Semesterticket aus der Hosentasche des 28-Jährigen.

Der Dieb trug einen weißen Hut mit Krempe und einem schwarzen Hutband. Die beiden Männer waren zwischen 30 und 35 Jahren alt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer und Zeugen nach Busunfall gesucht

Ein unbekannter Radfahrer verursachte am Samstagmittag (29. Juli, 13 Uhr) einen Busunfall an der Kreuzschanze in Höhe der Promenade mit zwei Leichtverletzten.

Der Linienbus 16 aus Richtung Kinderhaus war auf der Straße Am Kreuztor in Richtung Bergstraße unterwegs. In Höhe der Promenade missachtete nach ersten Ermittlungen ein Radfahrer die Vorfahrt des Omnibusses. Der Fahrer musste daraufhin eine Notbremsung durchführen. Durch das starke Abbremsen rutschten einige Fahrgäste von ihren Sitzen. Dabei wurden zwei Insassen leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Polizisten stoppen Autofahrer mit 2,52 Promille

Einen betrunkenen Autofahrer stoppten Polizisten am Samstagabend (29. Juli, 22.30 Uhr) an der Einmündung Hammer Straße Ecke Friedrich-Ebert-Straße.

Der 33-Jährige war mit seinem VW in Richtung Innenstadt unterwegs und fiel den Beamten unter anderem auf, weil er mit überlauter Musik und heruntergelassenen Scheiben die Passanten beschallte.

Bei einer anschließenden Kontrolle rochen die Beamten Alkohol in seiner Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von 2,52 Promille. Eine Polizeivertragsärztin entnahm dem 33-Jährigen eine Blutprobe. Seinen Führerschein musste er abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
26-Jähriger auf Parkbank überfallen – Zeugen gesucht

Vier Unbekannte überfielen am Sonntagmorgen (30. Juli, 5.10 Uhr) einen 26-Jährigen an der Windthorststraße Ecke Engelenschanze und erbeuteten ein Handy, seine Geldbörse und einen Schlüsselbund.

Der 26-Jährige saß auf einer Parkbank in der Nähe der Promenade, als sich vermutlich vier Räuber von hinten näherten. Einer legte ihm einen seilähnlichen Gegenstand um den Hals, ein anderer drehte ihm den Arm auf den Rücken. Dann durchsuchte ein weiterer Dieb den Mann und entwendete ihm seine Sachen. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt. Eine Beschreibung der Räuber liegt nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer entwendet Geldbörse – Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Radfahrer entwendete am Freitag (28. Juli, 17.42 Uhr) an der Wiener Straße die Geldbörse einer 62-jährigen Frau.

Die 62-Jährige war zu Fuß auf dem Gehweg in Richtung Ostmarkstraße unterwegs, als sich der Täter von hinten näherte und ihr die Geldbörse aus der Hand riss. Anschließend flüchtete der Dieb in Richtung Ostmarkstraße. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Zeugen, die auf die Hilferufe der Frau aufmerksam wurden, eilten ihr zur Hilfe. Einer der Helfer nahm mit seinem Fahrrad die Verfolgung des Unbekannten auf, konnte ihn aber nicht stoppen. Ein anderer versuchte den Flüchtenden vom Rad zu stoßen. Trotz des beherzten Eingreifens entkam der Dieb mit seiner Beute.

Der Unbekannte ist circa 20 bis 25 Jahre alt, hat dunkle Haare und wird als „südländisch“ aussehend beschrieben. Er trug einen grünen Parka und war mit einem hellen, eventuell silbernen Fahrrad unterwegs.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter umarmt 56-Jährigen und entwendet Geldbörse – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter umarmte am Samstagmorgen (29. Juli, 4.30 Uhr) einen 56-Jährigen in einem Park an der Engelstraße und entwendete ihm seine Geldbörse.

Der 56-Jährige war zu Fuß in Richtung Herwarthstraße unterwegs, als ein sogenannter Antänzer auf ihn zu lief und ihn umfasste. Der Mann wehrte sich und sah sich plötzlich zwei weiteren Tätern gegenüber.

Im Verlauf eines anschließenden Handgemenges stießen ihn die drei Diebe zu Boden und zogen ihm das Portemonnaie aus der Jackentasche. Mit der Beute flüchteten sie in Richtung Hauptbahnhof.

Die Täter sind circa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß. Ein Angreifer war kleiner als die anderen. Alle hatten dunkle Haare und einen dunklen Hautteint.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Leichtverletzte und 55.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn 43

Zwei Leichtverletzte und 55.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn 43 am frühen Sonntagmorgen (30. Juli, 1.20 Uhr).

Ein 44-jähriger Autofahrer war mit seinem Fiat auf der rechten Fahrspur zwischen den Autobahnabfahrten Senden und Nottuln in Richtung Wuppertal unterwegs. Vor dem 44-Jährigen fuhr ein 41-Jähriger mit einem Wohnwagengespann. Der 44-Jährige war kurz abgelenkt und unterschätzte den Abstand zum Wohnanhänger. Um nicht auf den Anhänger aufzufahren, lenkte er seinen Wagen nach links, verlor dabei die Kontrolle und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend wurde sein Fahrzeug wieder zurückgeschleudert und kollidierte mit dem Wohnwagen. Dieser löste sich vom Zugfahrzeug und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Hier konnte ein 26-Jähriger mit seinem Mercedes nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Caravan zusammen.

Rettungskräfte brachten den 44- und den 26-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Autobahn in Richtung Wuppertal blieb für etwa anderthalb Stunden komplett gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3696749

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
01.08.2017
———————-
Bis zum Redaktionsschluss lagen keine Messstellen vor.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (28.7.2017), in der Zeit von 11.45 Uhr bis 12.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Aldi, Rheiner Straße, ein parkender blauer Hyndai i10, angefahren und hinten rechts beschädigt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden am Hyndai etwa 500 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (28.7.2017), in der Zeit von 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes, Lingener Damm, ein parkender silberner Pkw, VW Tiguan, angefahren und am Heck beschädigt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden am VW etwa 1.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Dabei muss es sich um ein rotes Fahrzeug gehandelt haben, denn es wurde roter Fremdlack am VW gefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte

Ort: Steinfurt, Tecklenburger Straße Zeit: Samstag, 29.07.2017, 14.30 Uhr bis 30.07.2017, 13.30 Uhr An einem Frisörsalon brachen Unbekannte ein Fenster auf. Aus dem Salon entwendeten sie etwas Wechselgeld und ein Sparschwein. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Steinfurt, Wilmsberger Weg, Wohnhaus, Zeit: Sonntag, 30.07.2017, 14.45 Uhr Ein Unbekannter ist über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus gelangt. Dort suchte er in den Schränken nach Diebesgut. Er fand Bargeld. Er flüchtete über die Haustür und rannte in Richtung Marienthalstraße davon. Ein Zeuge verfolgte ihn, verlor ihn aber aus den Augen. Der Dieb war 18 bis 22 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint und dunkle Haare. Er war groß und schlank und mit einem engen schwarzen T-Shirt, einer kuren schwarzen Hose und Turnschuhen bekleidet. Er trug ein schwarzes Cape. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Steinfurt, Wohnhaus Zeit: Freitag, 28.07.2017, 16.00 Uhr und Samstag, 29.07.2017, 14.00 Uhr Unbekannte drangen in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten daraus einen Computer und zwei Bildschirme. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Emsdetten, Am Markt Zeit: Sonntag, 30.07.2017, 10.45 Uhr bis 12.15 Uhr Diebstahl eines grau-silbernen Peugeots 308 Cabriolet, Kennzeichen ST – ME 1304. Hinweise bitte unter 02572/9306-4415.

Ort: Rheine, Siedlerstraße/Grundschule Feststellzeit: Samstag, 29.07.2017, 14.15 Uhr Unbekannte zertrümmerten eine Fensterscheibe und brachen die Tür zu einem Gartenschuppen auf. Sachschaden etwa 500 Euro. Kein Diebesgut. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Germanenallee, Sportanlage Zeit: Freitag, 28.07.2017, 22.00 Uhr und Samstag, 29.07.2017, 07.00 Uhr Es wurden Scheiben, Schlossriegel und eine Holztür aufgebrochen. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Diebesgut nicht bekannt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Reuterstraße, Wohnhaus Zeit: Donnerstagabend, 27.07.2017, 18.00 Uhr bis Freitagnachmittag, 28.07.2017, 14.00 Uhr Vermutlich über einen Kellerzugang gelangten Unbekannte in ein Einfamilienhaus. In mehreren Räumen wurden sie die Schränke, Schubladen und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Schorlemerstraße, Wohnhaus Zeit: Donnerstag, 27.07.2017, 20.00 Uhr bis Sonntag, 30.07.2017, 19.00 Uhr Unbekannte öffneten ein auf Kipp stehendes Fenster. Möglicherweise wurden die Einbrecher gestört. Die Unbekannten hatten das Gebäude nach derzeitigen Erkenntnissen nicht betreten. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Sprickmannstraße, Geschäft Zeit: Donnerstag, 27.07.2017, 21.00 Uhr bis Freitag, 28.07.2017, 07.00 Uhr Unbekannte machten sie an ein Fachgeschäft für Sanitär, Heizung und Werkzeuge an einem Fenster und an einer Tür zu schaffen. In das Gebäude gelangten sei aber offenbar nicht. Sachschaden: einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Neunkirchen, Emsdettener Straße, Geschäft Zeit: Freitag, 28.07.2017, 18.00 Uhr und Samstag, 29.07.2017, 09.00 Uhr Unbekannte brachen die Eingangstür auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Es wurden Wechselgeld und Kosmetikartikel entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Nordwalde, Neubaugebiet Am Speicher, Baustellen Zeit: Freitag, 28.07.2017, 18.15 Uhr bis Samstagmorgen 29.07.2017, 06.30 Uhr Unbekannte hielten sich auf mindestens drei Baustellen auf. Sie schnitten Stromkabel ab und entwendeten sie. Dazu brachen sie die Stromkästen auf, wobei Sachschäden entstanden. Der Wert der Beute liegt im vierstelligen Eurobereich. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Hörstel-Bevergern, Huckbergstraße, PKW Zeit: Sonntag, 30.07.2017, 16.00 Uhr bis 18.40 Uhr Unbekannte Täter schlugen an einem schwarzen VW-Golf eine Seitenscheibe ein. Aus dem Wagen entwendeten sie einen Laptop und zwei Tablets. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ibbenbüren, PKW Zeit: Samstag, 29.07.2017, 19.30 Uhr bis 19.50 Uhr Unbekannte Täter entriegelten die Tür eines Fords. Die Täter erbeuteten ein Mobiltelefon, eine Handtasche und ein Portmonee. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine/Ibbenbüren
———————-
Körperverletzungsdelikte

Ort: Rheine, Timmermanufer Zeit: Freitag, 28.07.2017, 19.00 Uhr Zwei offensichtlich alkoholisierte Männer, 20 und 37 Jahre alt, gerieten zunächst in einen verbalen Streit. Später stritten sie sich mit Passanten. Der 37-Jährige bedrohte einen Passanten mit einer abgeschlagenen Flasche, warf diese dann in die Ems. Der 20 -Jährige beleidigte einen Passanten: Daraufhin wurde er geschlagen und nach seinen Angaben auch getreten. Die unbekannten Passanten entfernten sich dann in Richtung Emsstraße. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ibbenbüren, Alte Bockradener Straße Zeit: Samstag, 29.07.2017, 14.30 Uhr In der Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Streit zwischen einem 25- und einem 28-Jährigen. Dabei ist 28-Jährige mit einem Messer leicht verletzt worden. Der Streit schien weiter zu eskalieren, als die Beiden durch Mitbewohner getrennt wurden. Der Leichtverletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 25-Jährige wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Ort: Rheine, Mühlenstraße Zeit: Sonntag, 30.07.2017, 00.45 Uhr Ein 26-jähriger Mann schilderte, von einem Unbekannten geschlagen und dadurch leicht verletzt worden zu sein. Der Unbekannte stieg dann zu anderen Personen in einen Mercedes mit Berliner Kennzeichen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine-Rodde, Zum Schwatten Pohl Zeit: Samstagabend, 29.07.2017, 23.30 Uhr Ein Mann kam mit einem Unbekannten in ein Wortgefecht. Schließlich soll ihn der Fremde angegangen haben. Er wurde bei einem Gerangel leicht verletzt worden. Der Unbekannte fuhr einen orange-grauen Motoroller davon. Der Unbekannte war 20 bis 40 Jahre alt, 175 cm groß und trug einen Motorradhelm. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Marktplatz, Samstag, 29.07.2017, 02.25 Uhr Ein 44-jähriger Rheinenser betrat gegen 02.25 Uhr ein Lokal. Er begann unmittelbar zur randalieren, indem er Stühle durch die Gaststätte warf. Eine Frau ging dabei zu Boden. Ihm wurde ein Hausverbot ausgesprochen. Die eingesetzten Polizeibeamten griff er an und bedrohte sie. Schließlich mussten diese Pfefferspray einsetzen. Der 44-Jährige konnte dem Polizeigewahrsam zugeführt werden.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfall „Am Wall“

In der Nacht zum Samstag (29.07.2017), um 00.30 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Straße „Am Wall“ in östliche Fahrtrichtung. Aus unbekannten Gründen kam der 17-jährige Fahrer mit dem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde der Jugendliche leicht verletzt Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Pkw wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an dem Auto wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt. Gegen den 17-Jährigen wird nun auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Nordwalder Straße sind am Samstagnachmittag (29.07.2017) zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 20-Jähriger aus Emsdetten in Richtung Nordwalde. In dem Moment, als er nach links abbiegen wollte, scherte ein nachfolgender Nordwalder mit seinem PKW zum Überholen aus. Es kam zur Kollision, wobei ein Fahrzeug im Straßengraben und das andere auf dem Grünstreifen zum Stillstand kam. Der 20-Jährige und der 60 Jahre alte Fahrer des anderen Autos erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden an dem PKW werden auf cirka 15.00 Euro geschätzt.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Radfahrer gestürzt

Auf dem Radweg der Emsdettener Straße (L 583) ist am Sonntagabend (30.07.2017) ein Fahrradfahrer gestürzt. Dabei erlitt der 60-Jährige schwere Verletzungen. Nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Rheine
———————-
Heuballen brannten

Die Feuerwehr und die Polizei sind am Sonntagmorgen (30.07.2017), um 08.20 Uhr, zur Bergstraße in Altenrheine gerufen worden. Auf einer landwirtschaftlichen Fläche im Bereich der Sandkampstraße brannten einige Heuballen. Ein Zeuge begann sofort mit den Löscharbeiten, die dann von der Feuerwehr fortgeführt wurden. Durch das schnelle Handeln blieb der Sachschaden gering. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Offenbar hatten unbekannte Personen die Heuballen in Brand gesetzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Einfache Körperverletzung

Am Samstagnachmittag (29.07.17) kam es gegen 16.35 in dem Seniorenheim Haus Widum, Im Hook, zu einem Vorfall, bei dem eine ältere Dame leicht verletzt wurde. Eine 82-jährige Bewohnerin hielt sich in ihrer Wohnung auf. Plötzlich stand eine ihr unbekannte junge Frau in ihrem Wohnzimmer. Auf die Frage, wer sie sei und was sie in der Wohnung wolle, antwortete die Unbekannte, dass sie eine Familienangehörige suche. Weitere Angaben zu dieser Familienangehörigen wollte die junge Frau nicht beantworten. Die Wohnungsinhaberin hielt die ausländische Frau fest, um die Angelegenheit aufzuklären. Die Ausländerin riss sich mit Tritten los und schubste die ältere Dame gegen die Wand. Die ältere Frau wurde durch die Tritte leicht am Fuß verletzt. Die Flüchtende lief in Richtung des Notausganges. Weil dieser verschlossen war, musste sie umkehren und begegnete auf dem Flur wieder der älteren Dame, die mittlerweile eine 79-jährige Wohnungsnachbarin zur Hilfe geholt hatte. Beide Frauen stellten sich der unbekannten Ausländerin in den Weg, um diese erneut festzuhalten. Wieder riss die Unbekannte sich los. Dabei stürzte die 82-jährige Seniorin, wurde aber nicht weiter verletzt. Die junge Frau flüchtete aus dem Gebäude in Richtung Avereschweg. Die Täterin wird als 20 bis 30 jährige Frau beschrieben. Sie hatte ein südländisches Erscheinungsbild und sprach mit einem ausländischen Akzent. Sie hatte schwarze zu einem Zopf zusammengebundene Haare und dunkelbraune Augen. Bekleidet war sie mit einem längsgestreiften Pullover mit verschiedenen Farben. Ermittlungen ergaben, dass die Ausländerin am frühen Nachmittag, gegen 13.40 Uhr, auf der Orchideenstraße 7 in einem fremden Garten angetroffen wurde. Offensichtlich kundschaftete sie die Gegend aus. Auch hier wurde sie vom Eigentümer angesprochen. Sie begründete ihre Anwesenheit mit der Suche nach einem Familienangehörigen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die zu der flüchtigen Frau Hinweise geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

In der Zeit zwischen Samstagvormittag (29.07.2017), 11.00 Uhr und Sonntagabend (30.07.2017), 18.30 Uhr, ist auf einem Parkplatz Meinhardingstraße 61 ein silberner Daimler Benz im linken Heckbereich beschädigt worden. Alternativ könnte der Unfall auch am Samstag, in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, auf dem LIDL-Parkplatz an der Halstrastraße. passiert sein. An dem Pkw entstand eine Kratzspur in einer Höhe von 65 cm. Der Sachschaden wird auf cirka 1.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Zeugen, die etwas zum Unfall bzw. Unfallverursacher sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag

Verkehrsunfall mit -1- Schwerverletzten Ochtrup, Weiner Freitag, 28.07.2017, 19:47 Uhr Ein 43-jährige Motorradfahrer aus Erfurt befuhr die Straße Weiner in östliche Richtung. Kurz vor dem Biker-Treff Felsenmühle kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit dem Vorderrad auf die mit Rollsplitt nachgebesserte Bankette. Der 43-Jährige verlor die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Steinfurt-Borghorst, Nordwalder Straße 57 Sonntag, 30.07.2017, 02:11 Uhr Bislang unbekannte Täter hoben einen Gullydeckel auf der Nordwalder Straße aus und legten ihn auf der Fahrbahn ab. Eine 46-jährige Pkw-Fahrerin aus Nottuln fuhr über dieses Hindernis. Dabei platzte ein Reifen und die Felge wurde beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 400 Euro. Der Gullydeckel wurde wieder eingesetzt. Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Polizeiwache Steinfurt entgegen, Tel. 02551-150.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Fahrzeuge beschädigt, Graffiti gesprüht

Zwischen Freitagmittag und Montag, 31.7.2017, beschädigten unbekannte Personen Fahrzeuge an der Baustelle im Orkotten in Telgte. Der oder die Täter schlugen Scheiben und Außenspiegel an den dort stehenden Baufahrzeugen ein. Des weiteren sprühten sie mehrere Schriftzüge auf Bauelemente und Baucontainer.

Am späten Freitagabend beobachteten Zeugen im Bereich des Bahnhofs mehrere Jugendliche, die Säulen am Bahnsteig sowie die Fußgängerbrücke mit Graffitis besprühten. Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen ist noch unklar.

Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Bei Alleinunfall schwer verletzt

Bei einem Alleinunfall am Montag, 31.7.2017, gegen 9.50 Uhr, auf der K 20 in Hoetmar, verletzte sich eine Autofahrerin schwer. Die 52-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Everswinkel nach Hoetmar. In einer Rechtskurve kam die Telgterin mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb im angrenzenden Feld liegen. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Pkw entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei sperrte die K 20 während der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde.

———————-
Warendorf
———————-
Unfallverursacher flüchtig

Flüchtig ist der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 28.7.2017, zwischen 8.20 Uhr und 12.25 Uhr, Am Krankenhaus in Warendorf ereignete. Der Unbekannte beschädigte die linke Fahrzeugfront eines blauen Audi A 6, der auf dem Krankenhausparkplatz stand. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Schmuck aus Haus gestohlen

Am Freitag, 28.7.2017, betraten unbekannte Personen zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr durch eine offenstehende Nebeneingangstür ein Einfamilienhaus an der Hermann-Köckemann-Straße in Ostbevern. Der oder die Täter durchsuchten verschiedene Wohnräume, während die Hausbesitzerin Hausarbeiten durchführte und stahlen Schmuck.

Zu einem zweiten Diebstahl kam es zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr in einer Einrichtung an der Straße Hofkamp. Zwei unbekannte Frauen stehen im Verdacht, zwei Zimmer betreten und diese durchsucht zu haben. Aus dem Wohnraum einer Seniorin stahlen vermutlich die Unbekannten eine Uhr.

Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 30.7.2017, zwischen 1.00 Uhr und 10.00 Uhr, auf der Schachtstraße in Ahlen ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr gegen einen roten Dacia Sandero, der auf deinem Parkstreifen stand und beschädigte diesen im Frontbereich. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Autohaus

Unbekannte Personen brachen am Sonntag, 30.7.2017, um 1.00 Uhr, in ein Autohaus an der Neubeckumer Straße in Beckum ein. Ob der oder die Täter etwas stahlen, ist nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
BMW-Fahrer gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen BMW, der am Samstag, 29.7.2017, gegen 17.55 Uhr, an einem Verkehrsunfall mit einem Leichtkradfahrer auf der Straße Unterberg I in Beckum beteiligt war.

Der 16-jährige Ennigerloher befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Straße Unterberg I in Richtung Herzfeld. In Höhe einer caritativen Einrichtung kam ihm in der Kurve ein schwarzer BMW auf seinem Fahrstreifen entgegen. Der Ennigerloher wich mit seinem Zweirad nach links in ein Gebüsch aus. Der Fahrer des BMW hielt an und half dem Jugendlichen sein Fahrzeug aus dem Gebüsch zu ziehen. Nach einem kurzen Gespräch verließ der Unbekannte die Unfallstelle. Kurz darauf merkte der Zweiradfahrer, dass sein Krad beschädigt und er leicht verletzt war.

Der unbekannte Fahrzeugführer ist circa 45 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hat blonde Haare und trug ein rotes Hemd sowie eine Jeans.

Der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Beckum zu melden, Telefon 02521/911-0.

———————-
Warendorf
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64

Leicht verletzt wurde eine 35-jährige Warendorferin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 30.07.2017, gegen 12:30 Uhr, auf der Bundesstraße 64 zwischen Warendorf und Telgte ereignete.

Die 35-jährige Warendorferin befuhr die Bundesstraße 64 in Richtung Telgte. In Höhe der Zufahrt Neuwarendorf 75 beabsichtigte ein vor ihr fahrender 23-jähriger Gütersloher nach links in die Bauernschaft abzubiegen. Dies bemerkte die nachfolgende Warendorferin zu spät.

Trotz eines Brems-und Ausweichmanövers streifte sie den vorausfahrenden PKW und lenkte ihr Fahrzeug anschließend nach links in ein Maisfeld. Dort kam der PKW zum Stillstand.

Die 35-jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sie wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.100,- Euro.

———————-
Füchtorf
———————-
Mann zeigt sich in schamverletzender Weise

Eine 49-jährige Füchtorferin begegnete am Samstagnachmittag, 29.7.2017, gegen 16:45 Uhr, in einem Waldgebiet in Füchtorf zwischen der Milter Straße und der Schützenhalle einem bislang unbekannten Mann, der mit heruntergelassener Hose am Wegesrand stand und an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 25 – 30 Jahre alt, südländischer Typ, sehr kurze, dunkle Haare. Er war mit einer kurzen grauen Jogginghose und einem T-Shirt.

Es könnte sein, dass die Person in der Vergangenheit schon einmal an der gleichen Örtlichkeit in gleicher Weise auffällig geworden ist. Ein entsprechender Hinweis liegt der Polizei vor.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise gegeben können, sich mit der Polizei in Warendorf unter 02581/94100-0 oder poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrer versucht sich der Verkehrskontrolle zu entziehen

Am Samstagnachmittag, 29.7.2017, gegen 16:10 Uhr beabsichtigte die Besatzung eines Streifenwagens der Polizeiwache Ahlen einen entgegenkommenden schwarzen Opel Corsa zu kontrollieren. Für die Kontrolle musste die Streifenwagenbesatzung wenden. Als der Fahrer des Opel dies erkannte, beschleunigte er sein Fahrzeug und versuchte, sich der drohenden Kontrolle zu entziehen. Obwohl der 28jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit flüchtete, konnte er kurze Zeit später angehalten und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Ahlener nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Natürlich wurde die Weiterfahrt untersagt. Das Fahrzeug musste der Fahrer am Anhalteort abstellen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Audi S 5 gestohlen

In der Nacht zum Freitag (28.07.17) entwendeten noch unbekannte Täter einen weißen Audi S5 mit BOR-Kennzeichen im Wert von ca. 30.000 Euro. Der Audi stand auf der Einfahrt eines Wohnhauses an der Eper Straße. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Pedelecfahrer leicht verletzt

Am Montag wollte eine 65 Jahre alte Autofahrerin aus Bocholt gegen 11.40 Uhr von Vennweg nach rechts auf die Dingdener Straße in Richtung Dingden abbiegen.

Ein 73 Jahre alter Pedelecfahrer aus Bocholt, der den Radweg der Dingdener Straße in Richtung Bocholt befahren hatte und somit grundsätzlich Vorfahrt hatte , musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Infolge des Bremsmanövers verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad, stürzte und verletzte sich dabei leicht.

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht auf der Minervastraße

Am Montag beschädigte eine 86 Jahre alte Autofahrerin aus Isselburg-Heelden auf der Minervastraße beim Ausparken einen geparkten Pkw (ca. 1.000 Euro Schaden) und flüchtete von der Unfallstelle. Anhand mehrerer Zeugenaussagen konnte schließlich die 86-Jährige ermittelt werden. Diese räumte die Tat ein und muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Borken
———————-
Borkener Fahrradfahrer schwer verletzt

Am Sonntag befuhr ein 62 Jahre alter Fahrradfahrer aus Borken-Weseke gegen 00.50 Uhr die Straße Stegge. Im Verlauf einer Rechtskurve geriet er an die Bordsteinkante und stürzte. Bei dem Sturz erlitt schwere Verletzungen (u.a. im Kopfbereich), die zu einer stationären Aufnahme im Borkener Krankenhaus führten. Da der 62-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm durch einen Arzt aus strafprozessualen Gründen eine Blutprobe entnommen.

———————-
Borken
———————-
Pedelecfahrerin schwer verletzt

Am Freitag befuhr eine 69-jährige Pedelecfahrerin aus Heiden gegen 14.05 Uhr den Mehrzweckstreifen der Heidener Straße in Richtung Borken. Sie bemerkte zu spät, dass ihr vor ihr fahrender Ehemann abbremsen musste und wich nach links aus, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei geriet sie ins Straucheln und kam letztlich zu Fall. Bei dem Sturz zog sie sich Kopfverletzungen zu, sodass sie im Borkener Krankenhaus stationär aufgenommen wurde.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer war betrunken

Am Freitagabend befuhr ein 44-jähriger Autofahrer gegen 23.00 Uhr in Schlangenlinie die Eberstraße und wurde kurz darauf durch die Polizei kontrolliert. Da der 44-Jährige stark unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.30 Uhr auf dem Mühlenweg einen 20-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Dabei ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum, die sich bei einem Drogentest erhärteten. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem 20-Jährigen eine Blutprobe.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Zeugen für Körperverletzung gesucht

Am Sonntag, den 30.07.2017, kam es gegen 04:40 Uhr zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 21-jährigen Gronauers. Der junge Mann gab an, vom Schützenfestplatz an der Kaiserstiege gekommen zu sein und im Bereich Kaiserstiege / Von-Steuben-Straße von mindestens drei jungen Männern ins Gesicht geschlagen und vor den Oberkörper getreten worden zu sein. Zuvor sollen die Täter eine junge Frau bedrängt haben. Der 21-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Gronau unter 02562-926-0 zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Freitag kam es zu einem Einbruch in ein Friseurgeschäft am Kurt-Schumacher-Platz. Der oder die Täter hatten die Eingangstür gewaltsam geöffnet und Friseurartikel (Extensionsgerät, Shampoo etc.) im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Rhede
———————-
Mauer beschädigt und geflüchtet

Am Samstag beschädigte ein noch Fahrzeugführer zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr die Mauer eines Privatgrundstücks an der Straße „Hohes Land“. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Mutmaßliche Diebe gerieten an den Falschen

Am Sonntagabend hörte ein Anwohner der Straße „Rentmeisterskamp“ gegen 22.40 Uhr verdächtige Geräusche aus der Garage und sah dort nach dem Rechten. Dabei entdeckte er zwei junge Männer, die sofort versuchten zu flüchten. Einem der Verdächtigen gelang zunächst die Flucht, den zweiten Täter hielt der Geschädigte fest. Kurz darauf kehrte der zweite Täter zurück und griff den Geschädigten an, offenbar um seinen Mittäter zu befreien. Der 41-jährige Ahauser drückte auch den zweiten Täter zu Boden und konnte auch diesen trotz vehementer Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die beiden Täter, Ahauser im Alter von 17 Jahren, standen stark unter Alkoholeinfluss. Sie wurden nach Feststellung der Identität und Einleitung eines Strafverfahrens in die Obhut der Erziehungsverpflichteten übergeben.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte auf dem Berliner Platz gegen 15.00 Uhr einen 35-jährigen Autofahrer aus Wesel. Dabei ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum, die sich bei einem Drogentest erhärteten. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem 35-Jährigen eine Blutprobe.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Dreirad gestohlen / Geschädigter ist auf das Fahrrad angewiesen

Am Freitag wurde zwischen 14.40 Uhr und 15.10 Uhr auf der Wassermühlenstraße ein Spezialfahrrad (Dreirad mit Elektroantrieb) gestohlen. Der Geschädigte ist auf das für ihn angefertigte Dreirad aufgrund körperlicher Einschränkungen angewiesen. Ein Foto des auffälligen Dreirades ist dieser Pressemeldung angehängt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260) oder den Polizeibezirksdienst Vreden (02564-4010).

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3697316

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Garage

In der Nacht zum Sonntag entwendeten noch unbekannte Diebe aus einer unverschlossenen Garage in der Straße „Kaisers Kamp“ mehrere Werkzeuge (Akkuschrauber, Schlagbohrer, Flex, Handkreissäge, Stichsäge – jeweils Bosch und eine Makita-Bohrerset) und ein schwarzes Gudereit Herrenfahrrad. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Motorroller frisiert / Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitag kontrollierte die Polizei gegen 15.35 Uhr auf dem Westfalenring einen 19-jährigen Motorrollerfahrer aus Gescher. Dabei stellte sich heraus, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Rollers (25 km/h) durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden war. Somit war für das Führen des Motorrollers eine Fahrerlaubnis erforderlich, die der 19-Jährige nicht besitzt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag drangen noch unbekannte Einbrecher zwischen 07.55 Uhr und 19.00 Uhr in ein Wohnhaus in der Cheruskerstraße ein. Der oder die Täter hatten ein Kellerfenster aufgebrochen und dazu eine vor der Fenster angebrachte Stahlstange abgesägt. Entwendet wurde ein Tresor (ca. 60 x 80 cm – Höhe bzw. Breite), in dem sich nach Angaben des Geschädigten Gold, Schmuck und Bargeld befanden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Heiden
———————-
Autofahrer kam von der Straße ab

Am Samstag geriet ein 22-jähriger Autofahrer aus Groß Reken auf der B 67 (Fahrtrichtung Westen) gegen 08.55 Uhr aus Unachtsamkeit auf den Grünstreifen. Infolge des Gegenlenkens verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Fahrbahn ab. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt – der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An dem Pkw entstand Totalschaden, zudem wurden zwei Leitpfosten beschädigt.

Während der Bergung des Pkws musste eine Fahrspur gesperrt werden.

———————-
Vreden
———————-
Raubversuch in Lünten-Nork durch Faustschlag angewehrt

In der Nacht zum Samstag befuhr ein 19-jähriger Vredener mit seinem Fahrrad um kurz nach Mitternacht die Bischof-Tenhumberg-Straße. Kurz hinter dem Ortsausgang kamen zwei Männer aus der Dunkelheit und hielten den 19-Jährigen an. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld und einer der Täter ergriff den Geschädigten am Kragen. Dieser schlug dem Täter mit der Faust ins Gesicht, konnte sich so befreien und davon fahren.

Nach Angaben des 19-Jährigen sind die Täter dunkelhaarig und sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Einer der Täter ist ca. 185 cm groß, der zweite Täter ist etwas kleiner. Der größere Täter konnte durch den Faustschlag eine Gesichtsverletzung davon getragen haben.

———————-
Bocholt
———————-
Mehrere Fahrzeuge auf der Viktoriastraße beschädigt

In der Nacht zum Samstag beschmierte ein noch unbekannter Täter auf der Viktoriastraße mehrere Autos mit Sprühfarbe. Bislang sind sieben Fälle bekannt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.30 Uhr und 18.00 Uhr auf dem Berliner Platz einen grauen Opel Astra an der hinteren Stoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Gescheiterter Einbrecher bricht Auto auf und stiehlt Fahrrad

In der Nacht von Sonntag auf Montag, versuchten unbekannte Täter ein Fenster zu einem Wohnhaus aufzubrechen. Vermutlich, weil dieser Versuch misslang, schlugen die Täter eine Scheibe des vor dem Haus geparkten Autos ein. Aus dem Auto wurde ein mobiles Navigationsgerät und ein Fotoapparat gestohlen. Dies reichte als Diebesgut nicht aus, so dass auch noch ein Fahrrad aus dem Garten gestohlen wurde. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Senden
———————-
Einbrüche in Schulgebäude

Unbekannte Täter drangen in zwei aufeinanderfolgenden Nächten in die Kellerräume der Realschule in Senden ein. Hierzu hoben sie in einem Fall ein Lichtschachtgitter aus und öffneten ein auf Kipp stehendes Fenster. Im zweiten Fall konnte nicht abschließend geklärt werden, wie die Täter in das Gebäude gelangten. Aus einem Schrank im Keller stahlen die Täter eine Wildkamera. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Senden
———————-
Autofahrer ohne Führerschein und ohne Kennzeichen unterwegs

Am Donnerstag, 27.07.17, gegen 17.50 Uhr, meldeten Anwohner, dass auf der Straße ein Auto fahren soll, an dem keine Kennzeichen angebracht sind. Außerdem soll der Autofahrer, ein 20-jähriger Sendener, keinen Führerschein besitzen. Vor Ort konnte der junge Mann von den Polizisten an dem Auto ohne Kennzeichen angetroffen werden. Der Motor des Autos war noch warm. Der beschuldigte Mann bestritt mit dem Auto gefahren zu sein. Zeugen erkannten ihn jedoch einwandfrei als Fahrer. Auch sei das Auto unmittelbar zuvor über die Straße gefahren. Aufgrund der Angaben wurde gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet und die Fahrt mit dem Auto wurde ihm ausdrücklich untersagt.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Schulgebäude

In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bislang unbekannte Täter in das Gebäude der Liebfrauenschule ein. Im Inneren betraten und durchsuchten die Täter mehrere Räume. Zum Diebesgut konnten keine konkreten Angaben gemacht werden. Die Täter aßen vor Ort einige vorgefundene Süßigkeiten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Saunabetrieb

In der Zeit von Samstag, 29.07.17, 23.30 Uhr, auf Sonntag, 30.07.17, 02.00 Uhr, brachen unbekannte Täter die Haupteingangstür zu einem Saunabetrieb auf. Im Inneren hebelten die Täter weitere Türen auf und durchsuchten sämtliche Räume nach Diebesgut. Zum jetzigen Zeitpunkt steht fest, dass Bargeld entwendet wurde. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener Autofahrer angehalten

Am Samstag, 29.07.17, gegen 20.15 Uhr, meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und machte Hinweise zu einem betrunkenen Autofahrer. Der Autofahrer fuhr den eingesetzten Beamten auf dem Weg zum Einsatzort, auf einem Parkplatz, mit seinem Auto entgegen. Bei seiner Kontrolle konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 2 Promille. Der Autofahrer wurde zur Wache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Den Führerschein stellten die Polizisten sicher und untersagtem den Mann die Weiterfahrt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in einen Handyshop

Zwei bislang unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Freitag auf Samstag, mit einer Wodkaflasche, ein Loch in die Schaufensterscheibe eines Handyladens. Aus dem Schaufenster entwendeten sie eine Handyattrappe. Zu den Tätern gibt es unterschiedliche Beschreibungen. Es kann gesagt werden, dass es sich um zwei Männer handelt. Einer war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet. Der zweite Mann trug ein beige-farbiges Oberteil. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Ascheberg
———————-
Schlägerei mit angeblich ca. 20 beteiligten Personen

Am So., 30.07.17, 19.15 Uhr, kam es in Ascheberg auf dem Veranstaltungsgelände der Kirmes zu einer Schlägerei mit angeblich ca. 20 Personen. Hintergrund dieser Auseinandersetzung war ein Rangiervorgang eines Beteiligten mit einem Pkw, wobei ein Ausstellungstisch leicht beschädigt wurde. Nachdem der Verursacher diesbezüglich zur Rede gestellt wurde, kam es zu einem Streitgespräch das darin endete, dass die Beteiligten mit Eisenstangen aufeinander losgingen. Nach dem Eingang mehrerer Notrufe bei der Polizeileitstelle, wurde der Einsatz mit einem starken Kräfteaufgebot unter Hinzuziehung von Einsatzkräften aus den benachbarten Behörden bewältigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sind zwei Personen leicht verletzt worden. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Brand eines Oldtimers in einer Garage in einer Häuserzeile

Am Samstag, den 29.07.2017, gegen 19:45 Uhr, nahm ein 71jähriger Dülmener Reparaturarbeiten an seinem Oldtimer vor. Das Fahrzeug befand sich zu diesem Zeitpunkt in einer Garage, welche sich in einer Häuserzeile integriert, unterhalb des Wohnhauses, befindet. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es hierbei zu einer Verpuffung am Fahrzeug und das Fahrzeug geriet in Brand. Der Eigentümer versuchte zunächst mit eigenen Mitteln den Brand zu löschen und erlitt hierbei eine Rauchgasvergiftung und wurde einem umliegenden Krankenhaus zugeführt. Es besteht keine Lebensgefahr. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Dülmen konnte das Feuer gelöscht und ein Übergreifen auf angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Im Bereich der Garage und des Wohnhauses entstand Sachschaden. Das Haus und angrenzende Gebäude sind weiterhin bewohnbar.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

IHK meldet 7.895 neue Ausbildungsverträge

7.895 junge Frauen und Männer beginnen in den nächsten Tagen und Wochen in einem Unternehmen im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region ihre Ausbildung in einem IHK-Beruf. Das sind 35 Verträge (0,4 Prozent) mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, meldet … weiterlesen

Radfahren gegen den Krebs

In der vergangenen Woche waren die fleißigen Mitglieder der International Police Association aus Deutschland, Tschechien, Luxemburg, den Niederlanden und weiteren Staaten wieder im Münsterland unterwegs, um mit dem Fahrrad Geld für die Isabell-Zachert-Stiftung zu sammeln. Täglich starteten die rund 60 … weiterlesen

Neuer Wilsberg beim Promi-Kellnern

Um das Verschwinden einer Abiturientin dreht sich der neuste ZDF-Münster-Krimi „Wilsberg – Straße der Tränen“. Filmservice Münster.Land, ZDF und Warner Bros. präsentieren den Film Open Air am 3. September (Sonntag) ab ca. 21 Uhr (mit Einbruch der Dunkelheit) an den … weiterlesen

Grillunfälle verhindern

Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen – viele Menschen lockt das schöne Wetter jetzt an den Grill. Doch leider gibt es in der Bundesrepublik Deutschland jedes Jahr mehr als 4.000 Grillunfälle. „Die häufigste Unfallursache ist beispielsweise Brandbeschleuniger wie … weiterlesen

Die Erfolgsmesse aus Münster

Als vor rund 9 Jahren die Halle Münsterland mit einem neuen Konzept den stark umkämpften Messemarkt, ausgerechnet mit einer Hundemesse, betrat, wurden die Macher im Vorfeld etwas belächelt. Doch schon am ersten Veranstaltungstag in der Halle Mitte des Veranstaltungszentrums, wurde … weiterlesen

Kolvenburger Open-Air-Kino

Open-Air-Kino auf der Wiese an der Kolvenburg: Im Rahmen der Reihe „Filmschauplätze NRW“ ist die Filmstiftung des Landes am 04. August 2017 (Freitag) zu Gast am Kulturzentrum des Kreises Coesfeld in Billerbeck. Und kein Film könnte dort passender sein, als … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Vier Verletzte nach Unfall in Wolbeck Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer missachtete am Donnerstagmittag (27.Juli, 13.17 Uhr) die Vorfahrt eines 56-jährigen Autofahrers an der Kreuzung Hiltruper Straße Ecke Petersheide. Der 62-Jährige war in Richtung Wolbeck-Dorf unterwegs … weiterlesen

Polopicknick – Das Highlight der Saison

Polospieler gelten als die Surfer unter den Sportreitern: Immer irgendwo auf dem Globus gerade auf Tour, immer verwickelt in halsbrecherische Manöver, immer in Bewegung zwischen hartem Sport … und harten Parties. Am 29. / 30. Juli kommen sie erneut nach … weiterlesen

Dämmen auf Kosten der Stadt

Das bewährte Förderprogramm Altbausanierung der Stadt Münster bietet attraktive Zuschüsse. Hochwertige Dämmmaßnahmen, die das Gebäude zukunftsfähig machen, werden belohnt. In Kombination mit Zuschüssen oder Krediten der KfW-Bank können Fördersummen von über 15 Prozent der Kosten für eine energetische Sanierung erzielt … weiterlesen