Tagesarchive: 12. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Kastenanhänger an der Vogelrohrsheide entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Sonntagabend (9. Juli, 19 Uhr) und Dienstagmittag (11. Juli, 12 Uhr) einen Kastenanhänger mit Plane der Marke “Stema” an der Vogelrohrsheide.

Auf der Ladefläche befanden sich ein roter Werkzeugkasten, ein Stihl Benzin-Rasenkantenschneider, eine elektrische Bosch Heckenschere, sowie weitere Gartenwerkzeuge.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen

———————-
Münster
———————-
32-Jähriger fährt 15 Jahre ohne Führerschein und verursacht Unfall

Ein 32-jähriger Wuppertaler verursachte am Dienstagnachmittag (11. Juli, 15.43 Uhr) einen Auffahrunfall an der Autobahn 42 bei Gelsenkirchen.

Bei der Kontrolle des Mannes stellte sich schnell heraus, dass er keinen Führerschein hat. Er gab zudem an, dass er trotzdem seit 15 Jahren Auto fährt.

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf circa 4.000 Euro. Den Wuppertaler erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Autofahrerin missachtet Vorfahrt – Radfahrerin kommt zu Fall – Zeugen gesucht

Bereits am Freitagmorgen (07. Juli, 7:35 Uhr) missachtete eine unbekannte Kleinwagenfahrerin die Vorfahrt einer 34-jährigen Radfahrerin an der Einmündung Hoher Heckenweg/Edelbach und flüchtete.

Die Radfahrerin war auf dem Hohen Heckenweg in Richtung Coerde unterwegs. Aus der Straße Edelbach bog die Unbekannte nach links ab. Die 34-Jährige versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern und kam dabei zu Fall.

Die Flüchtige ist etwa 50 Jahre alt und hat blonde kurze Haare. Beim dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen Kleinwagen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Unfallzeugen und der flüchtigen Autofahrerin. Hinweise an: 0251 275-0

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
13.07.2017
———————-
Am 13.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring
Friesenring
Niedersachsenring
Westfalenstraße
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
An den Loddenbüschen
Schifffahrter Damm
Propsteistraße
Rückertstraße
Amelsbürener Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung, Zeugen gesucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, der sich bereits in der Nacht zu Samstag (01.07.), zwischen 02.00 Uhr und 03.00 Uhr, auf der Emsstraße ereignet hat. Zwei junge Männer und eine junge Frau im Alter von 28 und 29 Jahren waren in der Fußgängerzone unterwegs. In Höhe der Emsgalerie kamen ihnen drei Männer entgegen, die sich in einer ausländischen Sprache unterhielten. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung wurde die 28-Jährige von einem der Männer unsittlich berührt. Sie gab dem Mann daraufhin eine Ohrfeige. Daraufhin entwickelte sich eine Rangelei. In dessen Verlauf verletzten die Unbekannten die beiden Begleiter der Frau. Auf den 29-jährigen Rheinenser wurde mit einem Stuhl aus einem benachbarten Gastronomiebetrieb eingeschlagen. Auf den anderen Begleiter, einem Mann aus Emsdetten, wurde eingetreten. Der Emsdettener wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen kamen den Geschädigten zur Hilfe. Die Polizei wurde nicht hinzugerufen. Die Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215, zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raub aufgeklärt, zwei Täter in Untersuchungshaft

In der Nacht zu Dienstag (11.07.), gegen 02.40 Uhr, hörte ein 40-jähriger Ibbenbürener das Klirren einer Fensterscheibe. Kurz danach kamen ihm auf der Wilhelmstraße drei junge Männer entgegen. Da er der Meinung war, dass die jungen Männer etwas mit der Beschädigung der Scheibe zu tun haben könnten, sprach er sie an. Wie sich später heraus stellte, hatte das Trio am Goethe-Gymnasium eine Fensterscheibe eingeschlagen. Die jungen Männer griffen den 40-Jährigen sofort an, würgten ihn und schlugen ihn zu Boden. Dann raubten sie ihm die Geldbörse und Ausweispapiere. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten zwei Tatverdächtige festgenommen werden. Die 17- und 18 Jahre alten Ibbenbürener waren noch im Besitz der Beute. Beide standen unter Alkoholeinfluss. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden sie dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an. Der Dritte, noch flüchtige Täter, konnte mittlerweile ermittelt werden. Es handelt sich um einen 16-jährigen Ibbenbürener.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch, Täter ermittelt

Nach einem Einbruch in die Getränke- und Elektroabteilung eines Verbrauchermarktes an der Hansastraße hat die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen können. Die beiden 18- und 21 Jahre alten Männer aus Ibbenbüren stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht zu Sonntag (09.07.), gegen 04.25 Uhr, in die Räumlichkeiten des Verbrauchermarktes eingedrungen zu sein. Mit Gewalt brachen sie die verglaste Schiebeeingangstür auf und verschafften sich Zutritt zu den Geschäftsräumen. Dort entwendeten sie mehrere Mobiltelefone der Marken Apple und Nokia. Das Diebesgut konnte mittlerweile von der Polizei sichergestellt werden. Gegen die jungen Männer ist ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall eingeleitet worden.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag (11.07.), in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 16.00Uhr, ist auf der Kopernikusstraße ein am Fahrbahnrand parkender roter Renault Twingo angefahren worden. An dem Renault sind der linke Außenspiegel, der Kotflügel und die Stoßstange vorne links stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500Euro. Der Verursacher hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei hat am Unfallort blaue Farbspuren gesichert, die vom flüchten Fahrzeug stammen dürften. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfallflucht, hoher Sachschaden

Am Montag (10.07.2017), in dem kurzen Zeitraum zwischen 11.15 Uhr und 11.30 Uhr, ist auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes, Zum Thie, ein silberner Skoda Fabia auf der Beifahrerseite angefahren und erheblich beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bismarckstraße ist am Dienstagmorgen (11.07.), gegen 07.45 Uhr, eine 17-jährige Radfahrerin verletzt worden. Die 17-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Bismarckstraße in Richtung Bahnhofstraße. Als die Radlerin links an einem haltenden Kleintransporter vorbei fuhr, scherte dieser plötzlich aus um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Es kam zu einer leichten Kollision. Die junge Frau stürzte auf die Fahrbahn. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Koppelstraße (L 580)/ Niedern sind am Dienstagvormittag (11.07.) zwei Autofahrer leicht verletzt worden. Gegen 10.25 Uhr war ein 78-jährger Steinfurter mit seinem PKW auf der vorfahrtberechtigten Koppelstraße in Richtung Burgsteinfurt unterwegs. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 62-Jährigen aus Horstmar, der aus der Straße Niedern kommend nach links auf die Koppelstraße abbiegen wollte. Die beteiligten Fahrzeuge kamen nach dem Unfall auf einem angrenzenden Kornfeld zum Stehen. Die beiden Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Am Dienstagnachmittag (11.07.), gegen 16.15 Uhr, sind bei einem Verkehrsunfall auf der Altenberger Straße eine Autofahrerin schwer- und eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Eine 27-jährige Frau aus Altenberge befuhr die Altenberger Straße (L 510) in Richtung Altenberge. Dabei fuhr sie auf den PKW einer 63-jährigen Steinfurterin auf, die nach links in eine Hauszufahrt abbiegen wollte und verkehrsbedingt warten musste. Die 63-Jährige wurde bei dem Unfall schwer und die 27-Jährige leicht verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
62-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 12.07.2017, um 14.10 Uhr, auf dem Orkotten in Telgte ereignete, verletzte sich ein 62-jähriger Fahrradfahrer leicht. Ein 83-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw den Orkotten und beabsichtigte in das “Telgter Ei” einzufahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 62-jährigen Fahrradfahrer. Dieser fuhr mit seinem Fahrrad vom Radweg der Wolbecker Straße aus Richtung Innenstadt kommend durch den Kreisverkehr. Bei dem Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

———————-
Kreis Unna/ Soest/ Warendorf/ Hamm/ Paderborn
———————-
Polizei Unna gelingt Schlag gegen überregionale Einbrecherbande

Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen ist es der Polizei Unna gelungen, eine überregional tätige Einbrecherbande dingfest zu machen.

Bei den sechs Mitgliedern der Bande handelt es sich um Männer albanischer Herkunft im Alter zwischen 19 und 26 Jahren, welche bundesweit in Flüchtlingsunterkünften lebten.

Insgesamt konnten der Bande 20 Wohnungseinbrüche, sowie ein versuchter schwerer Raub, welcher sich in Werne ereignet hatte, konkret nachgewiesen werden.

Der Hauptteil der Taten wurde im nördlichen Kreis Unna verübt, jedoch begaben sich die Täter auch in die Kreise Soest, Warendorf, Hamm und Paderborn, um Einbrüche zu begehen.

Im Rahmen der Vernehmungen räumte einer der Beschuldigten ein, für mindestens 70-100 Einbrüche und Einbruchsversuche verantwortlich zu sein. Aufgrund seiner mangelnden Ortskenntnis und eines schlechten Erinnerungsvermögens konnten ihm davon jedoch nur wenige Taten eindeutig zugeordnet werden.

Offensichtlich bedingt durch die verbesserte Sicherung der Häuser und Wohnungen, blieben viele der Taten im Versuchsstadium stecken. Die Ermittlungen im Kommissariat zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs dauerten mehrere Monate an, da die zu recherchierenden Tatzeiträume bis in das Jahr 2015 zurückreichten.

Gegen drei der Beschuldigten wurde Haftbefehl beantragt, ein zur Tatzeit 20 Jahre alter Täter wurde bereits im Juni 2017 durch das Amtsgericht Unna zu einer 2 ½ jährigen Haftstrafe verurteilt.

———————-
Beckum
———————-
Sonnensegel durch Brand beschädigt

In der Nacht zu Mittwoch, 12.07.2017, begaben sich unbekannte Täter auf das Gelände einer Schule auf der Straße Holter in Beckum und beschädigten zwei Sonnensegel. Die beiden Sonnensegelsind auf im rückwärtigen Bereich der Spielplätze aufgestellt. Die Unbekannten versuchten mehrfach die beiden Segel zu entflammen. Als ihnen dies nicht gelang flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Polizei ging Hinweisen nach verdächtigem Fahrzeug nach

Am Dienstag, 11.7.2017, meldeten mehrere Bürgerinnen und Bürger einen verdächtigen weißen Kastenwagen im Ostbeverner Gemeindegebiet. Aus diesem Fahrzeug heraus seien Kinder angesprochen oder versucht worden, Kinder in das Auto zu zerren.

Die Polizei ist den Hinweisen nachgegangen und hat den tatsächlichen Vorfall ermittelt. Ein Fahrer eines Auslieferungsfahrzeugs für Pakete sprach am Montagnachmittag eine 11-jährige Schülerin an, um diese nach dem Weg zu fragen.

Dieser Sachverhalt wurde dem Vater des Mädchens von dem Auslieferungsfahrer bestätigt, als dieser am Dienstag bei der Familie ein Paket auslieferte.

Es liegen der Polizei keiner Hinweise auf ein strafrechtliches Verhalten des Fahrers in diesem Zusammenhang vor.

———————-
Warendorf
———————-
53-jährige Pedelec-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 53-jährige Pedelec-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 12.07.2017, um 07.59 Uhr, auf der Blumenstraße in Warendorf. Eine 37-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Zumlohstraße aus Richtung Freckenhorster Straße kommend. Sie beabsichtigte die Blumenstraße zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der Pedelec-Fahrerin. Diese befuhr den Radweg der Blumenstraße in Fahrtrichtung Münsterstraße. Durch den Zusammenstoß stürzte die Pedelec-Fahrerin und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Wurststücke von Brücke auf Pkw geworfen – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, 12.07.2017, um 00:17 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw die B 475 aus Neubeckum kommend in Fahrtrichtung Warendorf. An der Überführung der Enniger Straße warfen drei Unbekannte Wurststücke von der Brücke auf das Fahrzeug des 23-Jährigen. Eines der Stücke traf die Windschutzscheibe, die zerplatzte. Als der junge Autofahrer seinen Pkw stark abbremste, flüchteten die drei Unbekannten mit ihren Fahrrädern in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 025422/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht

Am Dienstag, den 11.07.2017, gegen 17:50 Uhr kam es auf der Straße Lappenbrink in Sassenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtete. Ein 19-jähriger Sassenberger fuhr mit seinem Ford auf der Straße Lappenbrink aus Warendorf kommend in Richtung Sassenberg. Im Anschluss an eine Kurve, fuhr ein auf dem linken Fahrstreifen stehender weißer Transporter unvermittelt an. Der Transporter fuhr dem Ford in die linke Fahrzeugseite und entfernte sich anschließend vom Unfallort in Richtung Beethovenstraße. Der Fahrzeugführer des flüchtigen Fahrzeuges soll eine männliche Person mit blonden Haaren gewesen sein.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug, Fahrzeugführer oder zum Unfall machen können, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Ohne Führerschein mit geklautem Roller unterwegs

Am 11.07.2017, gegen 19:40 Uhr sollten auf dem Dillweg in Ahlen drei Fahrer von Kleinkrafträdern kontrolliert werden. Diese versuchten, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Die Beamten der Wache Ahlen konzentrierten sich auf einen der drei Rollerfahrer. Dieser missachtete die Anhaltezeichen durch den Streifenwagen und flüchtete bis zur Nelkenstraße, sprang dort vom Kleinkraftrad und versuchte nun weiter zu Fuß zu flüchten. Er konnte durch einen Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Die Überprüfung ergab, dass sowohl das Kleinkraftrad und auch das angebrachte Kennzeichen entwendet waren. Der 19-jährige Ahlener war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte zudem Betäubungsmittel konsumiert. Er wurde zur Wache Ahlen gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Unfall am Zebrastreifen

Am Dienstagmorgen kam es an einem Fußgängerüberweg an der Stadtlohner Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 65-jährige Fußgängerin aus Ahaus leicht verletzt wurde. Diese wollte den Zebrastreifen in Höhe der Hausnummer 32 überqueren. Hierzu war sie zuvor von ihrem Fahrrad abgestiegen und schob dieses nun, als ein 79-jähriger Wüllener mit seinem Auto die Stadtlohner Straße in Fahrtrichtung Stadtlohn befuhr und die von rechts kommende Ahauserin übersah. Der PKW erfasste das Fahrrad, wodurch die Ahauserin zu Fall kam. Sie verletzte sich bei dem Sturz leicht. Rettungskräfte brachten sie in das Ahauser Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf 350 Euro geschätzt.

———————-
Borken
———————-
Radfahrer nach Unfall leicht verletzt

Am Dienstagnachmittag kam es an der Kreuzung Lange Stiege/Zwei-Linden-Weg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 18-jähriger Mann aus Borken leicht verletzt wurde. Dieser hatte mit einem Fahrrad um 14:35 Uhr die Lange Stiege in Richtung Butenwall befahren. Als er den Zwei-Linden-Weg überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden PKW. Der Fahrer des PKW, ein 63-jähriger Borkener, war an der Kreuzung grundsätzlich vorfahrtberechtigt, da hier die Regel “rechts vor links” gilt. Er hatte beabsichtigt, weiter geradeaus zu fahren. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 300 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Wohnmobil

Am späten Montagabend kam es auf der Konrad-Adenauer-Straße zu einem Diebstahl. Als die Geschädigte gegen 23:15 Uhr aus ihrem Wohnhaus trat, um das auf der Einfahrt abgestellte Wohnmobil abzuschließen, verlies ein männlicher Unbekannter das Fahrzeug. Sie sprach ihn noch an, er flüchtete jedoch ohne weitere Reaktion zu Fuß in Richtung Alstätter Straße. Bei einer Nachschau im Wohnmobil habe sie festgestellt, dass der Täter ein im Wohnmobil deponiertes mobiles Navigationsgerät der Marke “Becker” gestohlen hatte. Den männlichen Täter beschrieb die Geschädigte wie folgt: ca. 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpulli. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Vreden
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Dienstabend kam es auf der Bundesstraße 70 (Lünten Sand) zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 49-jähriger Mann befuhr gegen 21:50 Uhr mit einer 49-jährigen Beifahrerin (beide in Winterswijk wohnhaft) mit seinem PKW die Bundesstraße 70 in Fahrtrichtung Vreden. Hinter ihm fuhr ein ebenfalls aus Winterswijk stammender 29-jähriger Mann in seinem Fahrzeug. Als der 49-Jährige verkehrsbedingt in Höhe der Hausnummer 138 stark abbremsen musste, fuhr der 29-Jährige trotz Vollbremsung auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Durch den Zusammenstoß verletzten sich der 29-Jährige sowie die 49-jährige Niederländerin leicht. Rettungskräfte behandelten diese noch vor Ort. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei einem der Fahrzeuge kam es zur Rauchentwicklung im Motorraum. Um einen Brand zu verhindern, setzten hinzugerufene Feuerwehrkräfte Löschschaum ein. Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Shisha Shop

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Dienstag in der Zeit von 02:05 bis 12:40 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Shisha Shop an der Ottensteiner Straße. Nach Angaben des Betreibers erbeuteten die Diebe große Mengen Shisha-Tabak. Daneben entwendeten sie Utensilien, welche für den Konsum benötigt werden, sowie zwei Lautsprecher der Marke “Sonos” (Typ: Play 1). Der Gesamtbeuteschaden liegt nach Angaben des Geschädigten im fünfstelligen Bereich. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Friseurgeschäft

In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen bislang unbekannte Täter in ein Friseurgeschäft an der Neustraße ein. Hier entwendeten sie mehrere Glätteisen und Haarschneidemaschinen der Marke “Babyliss” sowie diverse Kosmetika der Marke “Alcina”. Eine genaue Anzahl der erbeuteten Geräte ist bislang nicht bekannt. Der Beuteschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Südlohn
———————-
Diebstahl aus Baucontainer

In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in einen Container auf einer Baustelle an der Straße “Fresenhorst” ein. Hierzu brachen sie ein Vorhängeschloss auf. Aus dem Container entwendeten sie einen Trennschleifer der Marke Stihl (Typ TS 700). Der Beutewert wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Radfahrerin angefahren – Autofahrer flüchtet

Am Mittwoch, 12.07.17, gegen 08.30 Uhr, befuhr eine 20-jährige Coesfelderin mit ihrem Fahrrad die Daruper Straße und bog nach links in die Bahnhofsstraße ab. Dabei benutzte sie die falsche Straßenseite. An der Ausfahrt eines Parkplatzes wurde sie von dem Fahrer eines weißen Mini Cooper übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Autofahrer stieg kurz aus seinem Auto aus und entfernte sich dann ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 60 jährigen Mann mit Bart und weißen kurzen Haaren handeln. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Olfen
———————-
Zeugin meldet betrunkene Autofahrerin

Eine aufmerksame Zeugin meldete sich am Mittwoch ( 12.07.17 ) gegen 11.10 Uhr bei der Polizei, weil ihr eine betrunkene Autofahrerin auffiel. Anschließend konnte die Frau von der Polizei angetroffen werden. Sie stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Einen Atemalkoholtest lehnte sie ab. Als sie zur Blutprobenentnahme zur Wache gebracht werden sollte, schlug und trat sie die eingesetzten Polizeibeamten. Eine Polizistin wurde am Finger leicht verletzt und das Diensthemd eines Polizisten zerrissen. Auf der Wache entnahm ein Arzt ihr eine Blutprobe. Die Polizei stelle ihren Autoschlüssel sicher, um zu verhindern, dass die Frau weiterhin mit dem Auto fährt. Ein Strafverfahren gegen die Frau wurde eingeleitet.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Einbruch in Tierarztpraxis in Lüdinghausen und Geldabhebeversuch in Dülmen

Am 28.05.2017, zwischen 01:30 – 07:30 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Tierarztpraxis in Lüdinghausen ein. Sie hebelten eine Nebeneingangstür auf und gelangten so in die Praxisräume. Durch eine Verbindungstür gelangten die Täter auch in ein angrenzendes Wohnhaus. Hier entwendeten sie u. a. eine EC-Karte, mit der gegen 07:30 Uhr versucht wurde, am Geldautomaten der Volksbank in Dülmen, Lüdinghauser Str. 197, Geld abzuheben. Hierbei wurde der Geldabheber von einer Überwachungskamera gefilmt.

Es handelt sich um eine männliche Person, die bekleidet ist mit einem schwarzen Adidas Trainingsanzug. Das Adidas Logo ist weiß, die Streifen an den Armen sind farbig. Bei der Jacke handelt es sich um eine Kapuzenjacke. Der Täter hat die Kapuze über den Kopf gezogen. Um den Hals trägt er ein weißes Halstuch, dass er bei anderen Aufnahmen auch vor das Gesicht gezogen hat.

Wer kennt die Person oder kann sonstige Hinweise auf deren Identität geben?

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3683294

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 07.07.17, 17:00 Uhr bis 10.07.17, 07:20 Uhr kam ein bisher unbekannter Autofahrer von der Hohenholter Straße ab und beschädigte dabei das Grundstückseinfahrtstor einer Gewerbefirma im Industriegebiet. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der Autofahrer von der Unfallörtlichkeit. An der Unfallstelle wurden Autoteile gefunden. Nach bisherigen Ermittlungen soll es sich bei dem flüchtigen Auto um einen PKW Audi gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coesfeld, Tel.:02541-140, in Verbindung zu setzen.

———————-
Nottuln
———————-
Unfall

Am 11.07.2017, 15:50 Uhr fuhr eine 39-jährige Frau aus Senden mit ihrem Auto auf der Landstraße 551. Beim Abbiegen auf einen Wirtschaftsweg bemerkte ein 40-jähriger Autofahrer aus Münster das Abbremsen der vor ihr fahrenden Sendenerin zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Die Sendenerin und ihr achtjähriger Sohn wurden verletzt. Beide wurden mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit rund 6000 Euro angegeben.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Gaststätte

Am 12.07.2017, 04:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf und verschafften sich Zugang zu der Gaststätte. Anschließend wurden mehrere Räume durchsucht. Als die Täter von den Wohnungsinhabern bemerkt wurden, flüchteten sie. Die Täter entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Hochwertiges Auto nach Einbruch gestohlen

Bislang unbekannte Täter brachen in eine Doppelhaushälfte ein und entwendeten einen grauen BMW GT. Durch ein auf Kipp stehendes Fenster gelangten die Täter in das Haus. Im Inneren durchsuchten sie die Räume. Mit dem aufgefundenen Schlüssel stahlen sie das vor der Tür geparkte Auto und flüchteten in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Am Dienstag, 11.07.17, zwischen 12.00 und 15.00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Unfallverursacher auf dem Parkplatz der Stadtwerke einen silbergrauen Mercedes Kombi. Dieser wurde am hinteren linken Kotflügel, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Kabarett im Schlossgarten

Um es mit Konrad Beikircher und seinem aktuellen Bühnenprogramm zu sagen: Passt schon! Das diesjährige Programm des „Kabarett im Schlossgarten“. Es hat auch in seiner 22. Auflage nichts an Scharfzüngigkeit, Intelligenz, Wortwitz und Unterhaltungswert eingebüßt. Garanten dafür: Die Hochkaräter der … weiterlesen

Klärwerk live erleben

Kläranlage

Was macht ein Rechen im Wasser? Was schmeckt Bakterien und Mikroorganismen? Wohin wandert der Klärschlamm? Wer darauf Antworten sucht, ist bei den Fachleuten in drei städtischen Kläranlagen an der richtigen Adresse. Das Tiefbauamt lädt in den Sommerferien sechs Mal mittwochs … weiterlesen

Zeugnistelefon hilft

Sommerferien sind bald da. Alles ist gut, wären da nicht die Sorgen um die Schulnoten. Pünktlich zur Zeugnisausgabe steht das Team der städtischen Schulpsychologie mit Rat und Tat zur Seite. Besetzt ist das Zeugnistelefon 02 51 / 4 92 40 … weiterlesen

Gleisbauarbeiten RB 64 + RB 51

Die Deutsche Bahn AG führt am Wochenende vom 15. Juli, 1.45, bis 17. Juli, um 4 Uhr, Gleisbauarbeiten zwischen Steinfurt-Borghorst und Steinfurt-Burgsteinfurt durch. Auf der holländischen Strecke werden am Samstag, 15. Juli von 6 Uhr bis 18 Uhr durch proRail … weiterlesen

IHK-Azubi-Speed-Dating

Über 1.300 Schülerinnen und Schüler aus dem Münsterland haben heute (11. Juli) die Chance genutzt, sich im persönlichen Gespräch für einen Ausbildungsplatz zu empfehlen. Und zwar beim 7. Azubi-Speed-Dating der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Münster. 130 Unternehmen … weiterlesen

Domkapitular Rolf Lohmann zum Bischof geweiht

Domkapitular Rolf Lohmann (54) wurde am Samstag im St.-Paulus-Dom in einem festlichen Gottesdienst von Bischof Dr. Felix Genn zum Bischof geweiht. Neben Bischof Genn nahmen Weihbischof Wilfried Theising und der niederländische Weihbischof Theodorus Hoogenboom aus Utrecht die Weihe vor. Zur … weiterlesen