Tagesarchive: 18. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Grill und “Turtle”-Krippenwagen aus Kita-Garage entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitagnachmittag (14. Juli, 14.30 Uhr) bis Montagmorgen (17. Juli, 7.30 Uhr) in die Garage einer Kita am Marderweg in Coerde ein und entwendeten einen “Turtle”-Kinderwagen und einen Grill.

Ersten Ermittlungen zufolge hebelten die Diebe das Garagentor auf und nahmen den viersitzigen Wagen und den Edelstahlgrill. Die Beute hat einen Wert von insgesamt 2.200 Euro.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pritschenwagenfahrer missachtet Vorfahrt – Motorradfahrer wird schwer verletzt

Ein 47-jähriger Pritschenwagenfahrer verursachte am Montagnachmittag (17. Juli, 15.45 Uhr) einen Unfall an der Einmündung Schifffahrter Damm Ecke Hessenweg mit einem 56-jährigen Motorradfahrer. Der Kradfahrer wurde bei einem Zusammenstoß schwer verletzt.

Der 47-Jährige war mit seinem Kleinlaster auf dem Schifffahrter Damm in Richtung Greven unterwegs und bog an der Einmündung nach links ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt des, in Richtung Münster fahrenden, Motorradfahrers.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Der Fahrzeugverkehr musste an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3687426

———————-
Münster
———————-
Mit gefälschtem Führerschein unterwegs und gestohlenes Handy dabei

Polizisten stoppten einen 31-jährigen Daimler-Fahrer am Montagabend (17.7., 22:30 Uhr) auf dem Rastplatz “Westerwinkel” der Autobahn 1 bei Ascheberg. Bei der Kontrolle ermittelten die Beamten, dass sowohl der Ausweis, als auch der Führerschein des Fahrers gefälscht sind. Schnell stellte sich heraus, dass der 31-jährige Mann den Pkw gar nicht fahren darf. Das Handy des Mannes war zudem gestohlen. Sowohl dieses, als auch die gefälschten Personalpapiere, stellten die Beamten sicher. Den Wagen musste der Mann stehen lassen.

———————-
Münster
———————-
68-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer stürzt mit 1,46 Promille zu Boden

Ein alkoholisierter Motorradfahrer stürzte am Montagabend (17. Juli, 19:55 Uhr) auf der Westhoffstraße und wurde leicht verletzt.

Der 68-jährige Münsteraner fuhr bisherigen Ermittlungen zufolge vom Parkplatz eines Supermarktes, verlor die Kontrolle über das Kleinkraftrad und kippte zu Boden.

Hinzugerufene Polizisten rochen die Alkoholfahne des Fahrers. Ein Test zeigte den Wert von 1,46 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem stellte sich bei der Kontrolle heraus, dass das Zweirad nicht versichert ist. Den 68-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
19.07.2017
———————-
Am 19.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Friesenring
Yorkring
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Andreas-Hofer-Straße
Manfred-von-Richthofen-Straße
Mauritz-Lindenweg.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Jugendlicher am Hauptbahnhof zusammengeschlagen

Am 16.07.2017 gegen 03:00 Uhr wurde ein 15-jähriger Jugendlicher vor einem Schnellrestaurant im Hauptbahnhof Münster von mehreren Tätern attackiert. Er wurde von einer Gruppe (7 – 8 Personen) niedergeschlagen, mit Reizgas besprüht und am Boden liegend getreten. Die Täter konnten vor Eintreffen der Polizei unerkannt flüchten.

Der Jugendliche hatte Rötungen und Schwellungen im Gesicht sowie Prellungen am Körper davongetragen. Er wurde mit einem Rettungstransportwagen einem Krankenhaus zugeführt.

Laut Aussage von Zeugen hatten die Täter ein südländisches Aussehen, dunkle Haare, dunkle Kleidung, Kappenträger bzw. Kapuzenträger, Alter ca. 17 – 20 Jahre.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall sowie zu der Tätergruppe sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Radfahrer stürzt über Abschleppseil

Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall, mit einem leicht verletzten Radfahrer und zwei unfallflüchtigen Fahrzeugführern, ereignete sich am Freitag (14.07.2017) am Kreisverkehr Elbersstraße/Moorbrückenstraße. Gegen 11.25 Uhr fuhr ein 39-jähriger Radfahrer aus Emsdettener die Elbersstraße aus Richtung Stadtmitte. Er beabsichtigte, den Kreisverkehr auf den dafür vorgesehenen Radwegen zu durchqueren, und somit die Moorbrückenstraße zu überqueren. Auf der Moorbrückenstraße hatte sich zu diesem Zeitpunkt verkehrsbedingt ein Rückstau gebildet, bis in den Kreisverkehr hinein. Unmittelbar im Einmündungsbereich stand dabei ein weißer Sprinter, der einen weiteren Sprinter mit einem Seil abschleppte. Dieses Seil spannte sich über den Radweg, den der Radfahrer nutzen wollte. Er stieß dabei gegen das nicht gekennzeichnete Abschleppseil und stürzte. Sowohl der Fahrer des ziehenden, wie auch der des abgeschleppten Fahrzeugs stiegen aus und kümmerten sich um den Radfahrer. Als weitere Zeugen hinzukamen, gaben sie an, ihre Fahrzeuge versetzen zu wollen. Tatsächlich fuhren sie aber davon, ohne ihren Verpflichtungen als Unfallbeteiligte nachzukommen. Bei den Fahrzeugen soll es sich um Sprinter, Bullis oder ähnliche Fahrzeuge gehandelt haben. Das ziehende Fahrzeug war weiß. Bei dem abgeschleppten Fahrzeug gibt es unterschiedliche Aussagen, möglicherweise war es blau oder weiß. Auf einem der Fahrzeuge soll eine Kreissäge abgebildet gewesen sein. Die männlichen Fahrer werden wie folgt beschrieben: Der Fahrer des ziehenden Fahrzeugs soll 30 bis 35 Jahre alt gewesen sein, einen dunklen Teint und einen Bart getragen haben. Er war mit einem Arbeitsanzug bekleidet. Der Fahrer des abgeschleppten Fahrzeugs war circa 175 bis 180 cm groß und stämmig.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder den beteiligten Fahrzeugen/Fahrern machen können, sich mit der Polizei in Emsdetten in Verbindung zu setzen, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Unfallflucht/hoher Sachschaden

Am Freitagvormittag (14.07.2017), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr, wurde auf der Eschenstraße 19, Firma Garmö im Gewerbegebiet, ein parkender Pkw bei einem Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher, aufgrund der Spurenlage muss er einen Lkw gefahren haben, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Beim Fahrzeug des Geschädigten handelt es sich um einen silbernen Daimler Benz. Der Schaden an dem Pkw wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Raub am Montag

Nach einem Raubdelikt am Kettelerufer hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein 37-jähriger Rheinenser schilderte der Polizei, was sich dort am Montagabend (17.07.2017), gegen 19.00 Uhr, ereignet hat. Der Mann hatte sich geschätzt etwa eine Stunde dort aufgehalten. Neben anderen Personen befanden sich dort auch zwei junge, etwa 18/19 Jahre alte Männer. Die beiden, nach seinen Angaben ein Deutscher und ein Türke, attackierten ihn schließlich und entrissen ihm seinen Rucksack. Der Geschädigte saß zu dem Zeitpunkt auf dem Gepäckträger seines Fahrrades, als es zu einem Streitgespräch kam. Schließlich ergriff eine der beiden Personen seinen Rucksack. Dabei stürzte er auf die Knie und wurde so etwa zwei Meter über den Boden gezogen. Den Schilderungen zufolge schafften es die Beiden schließlich gemeinsam, ihm diesen abzunehmen. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen. In dem Rucksack befanden sich ein Handy, ein Kopfhörer und eine Geldbörse mit einem kleinen Bargeldbetrag. Beide waren etwa 180 cm bis 185 cm groß und hatten schlanke Staturen. Eine Person hatte schwarze Haare, an den Seiten kurz, oben einen Seitenscheitel. Er trug eine schwarze Hose, ein schwarzes T-Shirt -oben herum bunt- sowie weiße Sneakers. Die andere Person hatte blonde Haare. Der junge Mann trug eine helle Hose und einen schwarzen Kapuzenpullover. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Raub oder zu den beiden unbekannten Personen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche geklärt

Die Polizei hat am Freitag (14.07.2017) einen 22-jährigen Mann in seiner Neuenkirchener Wohnung festgenommen. Der Mann ist den Ermittlungen zufolge für zwei Einbrüche verantwortlich, die in der Nacht zum Donnerstag (13.07.2017) in der Rheiner Innenstadt verübt wurden. Am frühen Donnerstagmorgen bemerkte eine Zeugin, dass in den Büroräume des Pädagogischen Zentrums an der Marktstraße eingebrochen worden war. Die Polizei sicherte sämtliche Spuren. Zudem erhielt sie den Hinweis, dass der Dieb durch eine Kamera aufgenommen worden sein könnte. Die Spuren- sowie die Kameraauswertungen führten eindeutig zu dem 22-jährigen, polizeilich nicht unbekannten Mann. Bei seiner Festnahme fanden die Beamten eine geringe Menge Rauschgift, das sie sicherstellten. Während der Vernehmung gestand er nicht nur den Einbruch an der Marktstraße. Auch für einen in der gleichen Nacht verübten Einbruch in eine Fahrschule an der Matthiasstraße in Rheine ist er verantwortlich. Hier war am Donnerstagmorgen, gegen 06.20 Uhr, die beschädigte Fensterscheibe in der gelben Passage festgestellt worden. Der 22-Jährige hatte bei den Einbrüchen unter anderem zwei Tablets und zwei Laptops erbeutet. Der Gesamtsachschaden an den Gebäuden liegt im vierstelligen Eurobereich. Der junge Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 22-Jährigen.

———————-
Lotte
———————-
Sachbeschädigungen

Im Umfeld des Stadions der Sportfreunde sind am vergangenen Wochenende verschiedene Sachbeschädigungen verübt worden. Am Montag (17.07.2017) wurden im hinteren Bereich am Kornweg, an einer Scheune und an einem Kassenhäuschen, Farbschmierereien festgestellt. Am Stadion an der Jahnstraße hatten Unbekannte einen Radlader in Betrieb gesetzt. Mit dem Arbeitsfahrzeug beschädigten sie Mülltonnen, Paletten, Steine und Zäune. Auch der Radlader wies einige Schäden auf. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können. Am Kornweg waren die Täter offenbar in den Abendstunden des Sonntages bzw. in der Nacht zum Montag am Werk. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

Auf dem Parkplatz “Am Hallenbad” haben unbekannte Täter ein Auto aufgebrochen und dabei beschädigt. Der schwarze Opel-Corsa war dort am Montagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, abgestellt worden. Am Dienstagmorgen (18.07.2017), um 07.00 Uhr, stellte der Fahrer einige Beschädigungen fest. Die Täter hatten offenbar zunächst versucht, das Türschloss zu knacken. Nachdem ihnen dies nicht gelungen war, zertrümmerten sie eine Seitenscheibe. Aus dem Fahrzeuginneren wurde nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen. Möglicherweise wurden die Täter gestört. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Greven unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der Halstrastraße hat sich am Montagabend (17.07.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Frauen leicht verletzt wurden. Gegen 18.45 Uhr wollte ein 33-jähriger Autofahrer aus Greven rückwärts aus einer Parklücke fahren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Auto einer 47-jährigen Grevenerin, die gerade vom Parkplatz des dortigen Einkaufsmarktes nach links abgebogen und in Richtung Saerbecker Straße gefahren war. Die Fahrerin und ihre 18-jährige Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
61-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 61-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 18.07.2017, um 06.54 Uhr, auf der Lippborger Straße in Beckum ereignete. Ein 46-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Pkw von seiner Grundstückszufahrt über den Gehweg auf die Lippborger Straße auffahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer. Dieser befuhr den Gehweg der Lippborger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht. Es entstand leichter Sachschaden an den Fahrzeugen.

———————-
Beckum
———————-
20-jähriger Hundeführer von Hund gebissen

Handverletzungen erlitt ein 20jähriger Beckumer am Sonntag, 16.07.2017, um 20.05 Uhr, als ein Hund der Rasse Cane Corso ihm beim Ausführen in die Hand biss. Der Beckumer wollte den Hund seiner Schwester ausführen und hatte ihm hierzu die Leine und einen Maulkorb angelegt. Noch vor Verlassen des Hauses an der Zementstraße entledigte sich der Hund selbst seines Maulkorbes und biss den 20-Jährigen in die Hand. Der 20-Jährige konnte den sich plötzlich aggressiv verhaltenen Hund im Treppenhaus festhalten und fixieren. Zwischenzeitlich hatte die Hundehalterin die Polizei und Rettungskräfte verständigt. Die Einsatzkräfte unterstützten den 20-Jährigen bei der Fixierung mit einer Fangschlinge. Da der Hund sich weiterhin aggressiv verhielt, kaum zu halten war und ein Veterinär nicht rechtzeitig am Einsatzort eintreffen konnte, entschlossen sich die Einsatzkräfte, den Hund mit Beruhigungsmitteln aus dem Rettungswagen ruhig zu stellen. Nachdem eine erste Injektion ohne Wirkung blieb, verabreichten die Einsatzkräfte dem Tier eine zweite Injektion. Diese zeigte nach einiger Zeit Wirkung und der Hund wurde ruhiger. Die kurz darauf eintreffende Tierärztin stellte dann fest, dass das Tier verendet war. Rettungskräfte versorgten den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Gelddiebstahl aus Arztpraxis

Am Montag, 17.07.2017, um 15.05 Uhr, stahl ein unbekannter Täter aus dem Aufenthaltsraum einer Arztpraxis auf der Straße Westenmauer in Ahlen Bargeld. Der Täter hatte sich Zugang zu dem Raum verschafft und das Bargeld gestohlen. Als eine Mitarbeiterin den Dieb bemerkte, flüchtete er aus der Praxis in unbekannte Richtung. Der Dieb war etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, hatte eine schlanke Statur und war etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er hatte schwarze Haare und einen Dreitagbart. Bekleidet war der Täter mit einem blau-grauen Tanktop und einer knielangen blau-braunen Hose. Personen, die Angaben zu der gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Werkzeug von Baustelle gestohlen

Zwischen Freitag, 14.07.2017, und Montag, 17.07.2017, stahlen unbekannte Täter eine Schlagbohrmaschine und eine Leiter von einer Baustelle an der Wiedenbrücker Straße in Oelde. Die Diebe begaben sich auf das Baustellengelände und brachen hier einen Bauwagen auf. Aus diesem stahlen sie eine Schlagbohrmaschine. Ebenso stahlen sie eine auf dem Gelände abgestellte Leiter. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher nach Zeugenangaben ermittelt

Dank der Angaben einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei einen unfallflüchtigen Autofahrer ermitteln. Am Montag, 17.07.2017, um 17.20 Uhr, beschädigte ein zunächst unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Hauptstraße in Vorhelm einen geparkten Mercedes Viano. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und sprach den unbekannten Autofahrer an. Dieser entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der Zeugenangaben konnten die Einsatzkräfte einen 80-jährigen Ahlener als Unfallverursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst wegen der Unfallflucht verantworten müssen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Südlohn
———————-
Einbruchsversuch in Spielothek

In der Nacht von Montag auf Dienstag informierte der Inhaber einer Spielothek auf der Jakobistraße die Polizei über einen Einbruchsversuch. Gegen 03:50 Uhr habe eine bislang unbekannte Person versucht, gewaltsam in das Objekt zu gelangen. Diese sei maskiert und mit einem Overall bekleidet gewesen. Dem Täter gelang es zwar, das Vorhängeschloss eines Sichtschutzzaunes aufzubrechen. Beim dem Versuch, hiernach die Hintertür der Spielothek aufzuhebeln, scheiterte er jedoch. Anschließend floh der Täter ohne Beute. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Gescher
———————-
Auto fährt über Kreisverkehr/Fahrer flüchtet

Am frühen Samstagmorgen kam es am Kreisverkehr in Hochmoor zu einem Verkehrsunfall. Ein Anwohner hatte gegen 05:30 Uhr einen lauten Knall aus Richtung des Kreisverkehrs gehört und hatte sofort nachgesehen. Er und die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass ein unbekannter Fahrzeugführer augenscheinlich aus Richtung Gescher kommend geradeaus über den Kreisverkehr gefahren war. Hierbei hatte er mit seinem Fahrzeug ein Verkehrszeichen aus dem Boden gerissen. Anschließend hatte der unbekannte Fahrer seine Fahrt in Richtung Reken fortgesetzt, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Diesen schätzten die Beamten auf 500 Euro. Das Fahrzeug des Flüchtigen könnte im vorderen linken Bereich beschädigt sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 17.07.2017 zwischen 08 Uhr und 10.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter Begrenzungszäune und Pflasterungen an zwei Grundstücken an der Schliekhege in Senden. Zeugen wurden durch einen lauten Knall aufmerksam und sahen noch einen Mann im Alter von ca. 25-30 Jahren, der sich die Beschädigungen ansah und dann mit einem gelben Kleintransporter davon fuhr. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Kühlanhänger aufgebrochen

In der Zeit von Montag, 17.07.2017, 20.30 Uhr bis Dienstag, 18.07.2017, 07.15 Uhr brachen Unbekannte einen Kühlanhänger auf dem Sportplatz in Bösensell auf und stahlen daraus Getränke. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch in Versicherungsbüro

In der Zeit von Montag, 17.07.2017, 18 Uhr bis Dienstag, 18.07.2017, 9 Uhr versuchten Unbekannte, Tür und Fenster eines Versicherungsbüros an der Coesfelder Straße in Dülmen aufzuhebeln. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Paar dringt ins Haus einer Seniorin ein

Ungebetenen und aufdringlichen Besuch hatte eine 87-jährige Frau aus Ascheberg am Montag, 17.07.2017 um 11 Uhr. Durch die offen stehende Terrassentür kam ein Mann ins Haus, ging ins Obergeschoss und schaute in alle Räume. Als die Seniorin den Mann nach unten und aus dem Haus gewiesen hat, sah sie, dass auch eine Frau im Haus war. Das Paar gab in gebrochenem deutsch an, Katzen zu suchen und hinterließ einen Zettel mit den angeblichen Katzennamen und einer Telefonnummer. Der Mann kann nicht näher beschrieben werden, die Frau war von kleiner Statur und trug ein blaues Kleid. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/ 7930 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Einbruchversuch in Lebensmittelmarkt

Aufmerksame Zeugen beobachteten am Montag, 17.07.2017 um 00.37 Uhr einen Einbruchversuch in einen Lebensmittelmarkt an der Bilholtstraße in Olfen und verständigten die Polizei. Zwei dunkel gekleidete, maskierte Männer von ca. 1,90 m Größe hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und flüchteten dann in Richtung Stadtpark. Die Polizei konnte keine Einbruchspuren am Geschäft feststellen, leitete jedoch sofort eine Fahndung ein. Diese führte nicht zur Festnahme der Flüchtigen. Vor Ort konnten jedoch zwei verdächtige Autos sichergestellt werden. Offensichtlich waren die Täter mit diesen angereist. Weitere Ermittlungen dauern an.

———————-
Coesfeld
———————-
Gestürzter Rennradfahrer trägt schwere Kopfverletzung davon

Am Montag, 17.07.2017 um 16.26 Uhr war eine zehnköpfige Gruppe Rennradfahrer aus Dänemark in Coesfeld trotz vorhandenem Radweg auf der Fahrbahn des Konrad-Adenauer-Ringes aus Richtung Holtwicker Straße in Richtung Borkener Straße unterwegs. Kurz vor der Borkener Straße kam ein 54 Jahre alter Mann aus der Gruppe beim Bremsen zu Fall und verletzte sich schwer am Kopf. Er trug keinen Fahrradhelm. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

———————-
Dülmen
———————-
Radfahrerunfall mit Flucht

Am Montag, 17.07.2017 um 14.45 Uhr befuhr ein 29-jähriger Dülmener mit seinem Pedelec den Unmatenweg in Dülmen in Richtung Billerbecker Straße. Aus dem Verbindungsweg zur Schönen Breide kam ein unbekannter Rennradfahrer. Beide Radfahrer stürzten und verletzten sich leicht. An beiden Rädern entstand Sachschaden. Der Rennradfahrer verließ humpelnd den Unfallort, ohne seine Personalien anzugeben. Er wird als ca. 1,80 m groß, ca. 45 – 50 Jahre alt und vermutlich osteuropäisch beschrieben und hat kurze, schwarze Haare mit einem Graustich. Bekleidet war er mit einem hellblauen oder grünlichen Poloshirt mit Rissen im Schulterbereich. Bei seinem Fahrrad handelt es sich um ein rotes Rennrad. Es hatte nach dem Unfall eine “Acht” im Vorderreifen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Einbruch

Unbekannte hebelten am Montag, 17.07.2017 zwischen 14.40 Uhr und 15.15 Uhr ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses am Dillenbaum in Ottmarsbocholt auf. Aus dem Haus stahlen sie ein Handy. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Stromzähler werden ausgetauscht

Bis zum Jahr 2032 sollen in Deutschland flächendeckend nur noch digitale Stromzähler in Betrieb sein. Deshalb schreibt der Gesetzgeber ab diesem Jahr den schrittweisen Austausch aller analogen Zähler vor. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende hat das Ziel, Erzeugung und … weiterlesen

Schüler treffen auf Patienten

Was bedeutet Maßregelvollzug? Und vor allem, wie kommt man eigentlich dahin? Das erfuhren jetzt 95 Schüler und Schülerinnen der Freiherr-vom-Stein-Realschule und Hauptschule Rahden. Die Neuntklässler haben an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Maßregelvollzugsklink Schloss Haldem des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) besucht. Zweieinhalb … weiterlesen

Hier kein Halt

Von Donnerstag, 20. Juli bis voraussichtlich Freitag 21. Juli können die Linien 7/R41 und N81 auf ihrem Weg nach Münster nicht an der Haltestelle Kriegerweg stoppen. Die Stadtwerke empfehlen den Fahrgästen, für die Fahrten der Linie 7, die am Kriegerweg … weiterlesen

768.353 Studierende an NRW-Hochschulen

Im Wintersemester 2016/17 waren an den nordrhein-westfälischen Hochschulen 768.353 Studierende eingeschrieben. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, wurde damit das Rekordergebnis aus dem Wintersemester 2015/16 (745 009 Studierende) um 3,1 Prozent bzw. 23.344 Studierende übertroffen. … weiterlesen

Känguru-Waise im Allwetterzoo

Es ist eine traurige Geschichte, die sich im Allwetterzoo Münster abspielte. Ein kleines noch namenloses Känguru-Mädchen, hat seine Mutter verloren. Sie war an einer Infektion im Kieferbereich gestorben. Das Muttertier hatte ihr Baby aus ihrem Beutel genommen – ein ziemlich … weiterlesen