Tagesarchive: 17. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Anhänger – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochabend (16. 8., 19 Uhr) und Donnerstagmorgen (17.8. , 10 Uhr) am Haus Uhlenkotten einen weißen einachsigen Kühlanhänger.

Der Anhänger der Marke „Westfalia-Werke“ und des Typs „SDAH Plattform“ stand auf dem Parkstreifen zwischen einem Gartencenter und einem Kamingeschäft.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw-Fahrerin prallt gegen Baumstamm – Test zeigt über 2 Promille

Eine 36-jährige Münsteranerin war am Donnerstagmorgen (17. 8., 7:45 Uhr) mit ihrem VW auf der Straße „Im Dahl“ unterwegs, als sie von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Hinzugerufene Polizisten rochen sofort den Alkohol in der Atemluft der Frau. Ein freiwilliger Test zeigte einen Wert von 2,52 Promille. Die Beamten nahmen die 36-Jährige mit zur Wache. Sie musste ihren Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie aus Handtasche entwendet – Zeugen gesucht

Eine unbekannte Täterin entwendete am Mittwochnachmittag (16. August, 17 Uhr) in einem Supermarkt an der Bergiusstraße ein Portemonnaie aus einer Handtasche und flüchtete. Eine 69-jährige Münsteranerin hatte ihre Tasche samt Portemonnaie im Einkaufswagen stehen. Am Backwarenstand wurde sie durch eine Frau abgelenkt. Diese fragte die Münsteranerin nach bestimmten Brötchen. Anschließend verließ die Unbekannte das Geschäft. Die 69-Jährige machte dieses Verhalten skeptisch und schaute nach ihrer Geldbörse. Diese war allerdings nicht mehr in der Handtasche.

Die Diebin ist etwa 40 Jahre alt und circa 1,64 Meter groß. Sie ist nach Angaben der Geschädigten ein südeuropäischer Typ. Die Unbekannte hat dunkle lange Haare und hat eine normale Figur.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.08.2017
———————-
Am 18.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Wolbecker Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osthofstraße
Sendener Stiege
Schmittingheide

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
BAB A 30, Verkehrsunfallflucht

Am Dienstagmorgen (15.08.), gegen 07.45 Uhr, befuhr eine Autofahrerin mit ihrem schwarzen Pkw-Skoda die BAB A 30 aus Fahrtrichtung Hannover kommend in Richtung Ibbenbüren. An der Abfahrt Ibbenbüren verließ sie die Autobahn und musste am Kreisverkehr verkehrsbedingt warten. Eine Frau mit einem silbernen Pkw, vermutlich der Marke Seat, fuhr leicht auf den Skoda auf. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Beide Frauen hielten an und verabredeten, die Unfallstelle zu räumen und sich dann auf dem nahe gelegenen Parkplatz zu treffen, um die Schadensregulierung zu besprechen. Dort ist die Fahrerin des silbernen Wagens aber nicht erschienen, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Frau war etwa 20-25 Jahre alt, 1,70-1,75 m groß, hatte dunkelbraune lange Haare und eine zierliche Figur. Hinweise bitte an die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750.

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem K&K-Parkplatz an der Felix-Fraling-Straße ist ein Metallpfosten, der als Beetbegrenzung dient, angefahren und beschädigt worden. Verursacher dürfte ein Lastkraftwagen gewesen sein, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der Unfall hat sich zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr und Donnerstagmorgen (17.08.2017), 08.00 Uhr, ereignet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571-928-4455.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl

Im Lidl-Markt an der Saerbecker Straße sprach eine 20 bis 30 Jahre alte Frau am Donnerstagmittag (17.08.2017), gegen 12.35 Uhr, eine ältere Dame an. Kurz nach dem Gespräch bemerkte die Grevenerin, dass ihr Portmonee aus ihrer Einkaufstasche entwendet worden war. Sie begab sich daraufhin zur Polizeiwache und informierte ihre Bank, um die Karte sperren zu lassen. Doch zu spät. Es waren bereits mehrere Hundert Euro von ihrem Konto abgebucht worden. Beschreibung der unbekannten 20 bis 30 Jahre alten Frau: Etwa 160 cm groß, schlanke Statur, lange schwarze Haare, südländisches Aussehen. Sie trug ein schwarzes Oberteil und schwarze Schuhe. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht! Derzeit sind Diebe unterwegs, die es insbesondere in Einkaufsmärkten auf die Portmonees der Kunden abgesehen haben.

———————-
Rheine
———————-
Pkw aufgebrochen

Am Katerkampweg, an der Ecke Berbomstiege, sind in der Nacht zum Donnerstag (17.08.2017) zwei PKW aufgebrochen worden. Ein Geschädigter konnte mitteilen, dass er sein Fahrzeug am Mittwochabend um 20.00 Uhr dort abgestellt hatte. Am nächsten Morgen um 07.20 Uhr bemerkte er an zwei hintereinander stehenden Wagen jeweils die zertrümmerte Scheibe an der Fahrerseite. Unbekannte Täter hatten sich in den Wagen nach Diebesgut umgesehen und nach ersten Erkenntnissen zwei Navigationsgeräte, eine Kamera und den Inhalt mindestens zweier Pakete, die sich im Fahrzeug befanden, gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahl/Betrug

Am Mittwoch (16.08.2017) sind bei verschiedenen Polizeidienststellen des Kreises Anzeigen wegen Betruges oder Diebstahls erstattet worden. Auffällig dabei: Fast immer waren ältere Mitbürgerinnen oder Mitbürger betroffen und immer wieder mit bekannten Maschen. Auf diese möchte die Polizei noch einmal hinweisen und somit sensibilisieren. An Angehörigen richtet sie die Bitte, die älteren Menschen zu informieren und ihnen Verhaltenstipps zu geben. Gegen 22.00 Uhr wurden vier Frauen aus Ibbenbüren von einem unbekannten Mann angerufen. Der Anrufer behauptete von der Polizei zu sein und begann unter einem Vorwand Fragen zu den Vermögensverhältnissen und den Wertgegenständen zu stellen. Zwei Damen legten sofort auf, zwei andere, die bereits einige Angaben gemacht hatten, stutzen dann ebenfalls. Als sie dem Anrufer mitteilten, dass sie einen Verwandten einschalten werden, legte der Unbekannte sofort auf. In keinem Fall kam es zur Übergabe von Wertgegenständen oder Bargeld. Zusätzlicher Hinweis der Polizei hier: Lassen Sie sich durch die im Display anzeigte Rufnummer nicht irritieren, oft steht da eine örtliche Rufnummer in Verbindung mit der 110. In Ibbenbüren und Lengerich sind am Mittwochvormittag ein älterer Herr und eine ältere Dame auf öffentlichen Wegen angesprochen worden. Der Unbekannte bot den Beiden Gegenstände wie Jacken und Uhren zum Kauf an. In beiden Fällen gelang es dem Unbekannten, mit den Betroffenen zu deren Wohnung zu fahren. Schließlich lehnten beide jedoch den Kauf von vermutlich minderwertigen Waren ab. Den eingesetzten Polizeibeamten wurde das Kennzeichen des Fahrzeugs mitgeteilt. Der Halter ist hinreichend wegen Betruges bekannt. Gegen ihn wird jetzt ermittelt. Zwei älteren Damen ist am Mittwochvormittag bzw.-mittag in Einkaufsmärkten am Katthagen und an der Borghorster Straße in Emsdetten das Portmonee gestohlen worden. Die Frauen bemerkten erst an der Kasse, dass sie von Unbekannten offensichtlich beobachtet und in einem günstigen Moment bestohlen worden waren. Mit dem sogenannten Zetteltrick hatten zwei Diebinnen in Burgsteinfurt Erfolg. Die beiden etwa 25 bis 30 Jahre alten Frauen sprachen auf dem Parkplatz am Baumgarten, vor dem LIDL-Markt, eine ältere Dame an. Sie hielten dem Opfer einen Zettel vor, gaben an, arm zu sein und baten um Geld. Der Geschädigten war dabei noch aufgefallen, dass ihr eine der beiden Frauen sehr nahe gekommen war. Im Weiteren stellte sie dann den Diebstahl ihrer Geldbörse fest. Nach ihren Angaben handelte es sich um Osteuropäerinnen, die dunkle lange Haare hatten. Die verschiedenen Situationen zeigen aus Sicht der Polizei nur beispielhaft den Variantenreichtum der Täter/Täterinnen. Daher gilt: Treten Sie gegenüber Fremden mit entsprechendem Respekt, aber vorsichtig auf. Lehnen Sie Wünsche von ihnen unbekannten Personen nach Spenden, Käufen oder ablenkenden Fragen höflich -aber bestimmt- ab. Übergeben Sie Fremdem niemals Wertgegenstände oder Bargeld und lassen Sie niemanden, den Sie nicht kennen, in ihre Wohnung. „Echte“ Polizeibeamte rufen nicht an und fragen nach ihren persönlichen Daten und Vermögensverhältnissen.

———————-
Altenberge
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein 20-jähriger, in Laer gemeldeter Mann hat sich am Mittwochabend (16.08.2017) vehement gegen Polizeibeamte gewehrt. Schließlich gelang es den Ordnungshütern den jungen Mann zur Polizeiwache zu bringen und ihn ins Polizeigewahrsam einzuliefern. Der Polizei war gegen 21.15 Uhr ein Fußgänger auf der Bundesstraße 54 gemeldet worden, der in Richtung Münster ging. Die Beamten forderten den 20-Jährigen auf, die für ihn äußerste gefährliche Bundesstraße zu verlassen. Der Mann reagierte äußerst aggressiv und weigerte sich dem Platzverweis Folge zu leisten. Im Weiteren ging er auf die Beamten los, versuchte sie zu schlagen, zunächst mit der flachen Hand gegen den Oberkörper, danach mit Fäusten in Richtung Kopf. Nachdem die Polizisten dann Pfefferspray eingesetzt hatten, gab der Mann Ruhe. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Widerstandes gegen die Polizeivollzugsbeamten ermittelt.

———————-
Emsdetten
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

Auf einer Baustelle am Grünring waren am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch (16.08.2017) Kabeldiebe am Werk. Bei dem Diebstahl richteten der oder die Täter erhebliche Sachschäden an, die im vierstelligen Eurobereich liegen. Die Unbekannten schnitten mehrere Kupferkabel heraus und erbeuteten so etwa 160 Meter Kabel. Zudem brachen sie einen Transformatorschrank auf und entwendeten daraus unter anderem einen Transformator. Der Wert der Beute wird mit mehreren Tausend Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Dieben unter Telefon 02572/9306-4415. Sie fragt: Wer hat auf dem Areal am Grünring verdächtige Personen gesehen? Wer hat dort ein Fahrzeug gesehen, mit dem die Kabel abtransportiert worden sein könnten? Wer weiß, wo die Kupferkabel jetzt gelagert werden? Die Täter müssen in der Zeit zwischen Dienstagabend, 20.00 Uhr und Mittwochmorgen, 09.00 Uhr, auf dem Grundstück gewesen sein.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben an der Neuenkirchener Straße die Bushaltestelle „Eisengraben“ beschädigt. Der oder die Täter warfen oder schlugen einen Stein gegen 90 cm x 180 cm große Scheibe des Unterstandes. Die Glasscheibe zersplitterte, auf dem Boden lagen Scherben verteilt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen. Die Täter waren in der Zeit zwischen Mittwochabend, 20.00 Uhr und den Nachtstunden zum Donnerstag (17.08.2017), um 02.00 Uhr, am Werk. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Eigentümer eines Damenrades gesucht

Am Dienstag, 15.08.2017, um 09.10 Uhr, stahl ein zunächst unbekannter Täter am Bahnhof in Oelde ein unverschlossenes Damenrad. Während der Fahndung konnten die Einsatzkräfte den 24jährigen Täter mit dem Fahrrad antreffen. Die Beamten stellten das Damenrad sicher. Bislang konnte das Fahrrad keinem Eigentümer zugeordnet werden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein silber blaues Damenrad der Marke Cimpex. Am Lenker befindet sich eine orangefarbene Klingel. Auf dem Gepäckträger ist ein schwarzer Fahrradkorb montiert. Die Polizei fragt nun: Wem ist dieses Fahrrad gestohlen worden? Wer kann Angaben zu dem Eigentümer des Rades machen? Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3711330

———————-
Everswinkel
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Landstraße 793

Eine Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 7.500,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 16.08.2017, gegen 16:45 Uhr, auf der Landstraße 793 in Höhe Mehringen ereignete.

Ein 94-jähriger Drensteinfurter befuhr die Landstraße 793 von Everswinkel in Richtung Freckenhorst und beabsichtigte seinen PKW zu wenden. Hierzu fuhr mit seinem PKW zunächst nach rechts in eine Einfahrt und hielt sein Fahrzeug an. Er betätigte den linken Fahrtrichtungsanzeiger und wendete sein Fahrzeug.

Dabei übersah er den PKW Audi eines 31-jährigen Ennigerlohers, der die Landstraße 793 von Everswinkel in Richtung Freckenhorst befuhr. Trotz eines Ausweichmanövers kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Audi wurde durch den Aufprall in den Straßengraben geschleudert. Die beiden Fahrzeugführer und zwei Kinder im Alter von neun und fünf Jahren blieben unverletzt. Die 29-jährige Beifahrerin im Audi erlitt leichte Verletzungen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Landstraße 793 war für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge teilweise komplett gesperrt. Es entstand eine Sachschäden von etwa 7.500,- Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Sassenberg-Füchtorf vom 16.08.2017

Ein verletzter Radfahrer und geringer Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch, 16.08.2017, gegen 15:20 Uhr, auf der Sassenberger Straße in Sassenberg-Füchtorf ereignete. Ein 55-jähriger Füchtorfer war mit seinem Fahrrad in Sassenberg-Füchtorf auf der Sassenberger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Dabei fuhr er auf den Anhänger eines ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Lkw mit Anhänger auf. Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall Gesichtsverletzungen zu und wurde mit dem RTW in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand an dem Fahrrad geringer Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Geld bei Raub erbeutet

Am Mittwoch, 16.8.2017, erbeuteten zwei unbekannte Täter gegen 9.25 Uhr, Bargeld bei einem Raub auf der Oststraße in Ahlen. Die beiden Männer überraschten einen Angestellten eines Elektronikgeschäfts am Hintereingang. Einer der Täter drückte dem Ahlener einen spitzen Gegenstand in die Seite und forderte Bargeld. Nachdem der 28-Jährige den Räubern das Geld aushändigte, schlug ihm einer der Männer mit einem Gegenstand gegen den Kopf. Der Ahlener fiel hin und die Täter flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.

Der Geschädigte gibt an, dass einer der Tatverdächtigen Raucher und 1,80 bis 1,85 Meter groß ist sowie eine breite Statur hat. Er schätzt das Alter des Mannes zwischen 25 und 35 Jahre. Der Unbekannte hat eine helle Gesichtsfarbe und dunkelblonde Haare auf den Armen. Er trug ein schwarzes Basecap mit auffällig gebogenem Schirm, ein dünnes dunkles Sweat-Shirt, eine dunkle Hose und knöchelhohe dunkle Sneakers mit dunklen Schnürsenkeln. Der Mann hatte sich ein dunkles Tuch über Mund und Nase gezogen. Auffällig war die sehr dunkle und raue Stimme des Räubers, der mit osteuropäischem Akzent sprach. Den zweiten Täter hat der Ahlener nicht gesehen, sondern nur gehört, da beide Männer miteinander sprachen.

Wer hat zur Tatzeit zwei verdächtige Personen im Bereich Oststraße, Königstraße oder näherer Umgebung gesehen? Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Hinweise zu dem Raub nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrer eines schwarzen Pkws gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen Pkws, der am Mittwoch, 16.8.2017, gegen 5.35 Uhr, an der Beckumer Straße/Ecke Kleibrinkstiege in Ahlen einen Verkehrsunfall verursachte. Der Unbekannte fuhr mit seinem Pkw aus der Kleibrinkstiege auf die Beckumer Straße. Dabei stieß er gegen das Hinterrad einer 31-jährigen Radfahrerin, die auf dem Radweg stadtauswärts fuhr. Die Ahlenerin verlor das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen zu melden. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer stahl Rucksack

Ein unbekannter Fahrradfahrer stahl am Dienstag, 15.8.2017, gegen 17.15 Uhr, einen Rucksack samt Inhalt auf der Straße Ostenmauer in Ahlen. Ein 32-jähriger Ahlener stellte die Tasche neben sich auf dem Boden, um sich um sein weinendes Kind zu kümmern. In dem Moment fuhr der Tatverdächtige von hinten an ihm vorbei und ergriff den Rucksack.

Der männliche, vermutlich erwachsene Täter ist schlanker Statur, war dunkel bekleidet und trug eine dunkle Basecap. Er fuhr ein silbernes Fahrrad. Es könnte sich hierbei um ein Damenrad gehandelt haben.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Am Montag, 14.8.2017, zwischen 10.10 Uhr und 10.40 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Front eines grauen Opel Vectras in Ahlen. Das Auto stand auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Kleiwellenfeld. Wer hat die Verkehrsunfallflucht beobachtet? Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeugführer oder dem benutzten Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Rinkerode
———————-
Geld bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Montagmorgen und Dienstag, 15.8.2017, 18.10 Uhr, in ein Wohnhaus an der Straße Altendorf in Rinkerode ein. Um in das Gebäude zu gelangen schlugen der oder die Täter eine Scheibe ein. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume und stahlen Bargeld. Wem ist zur Tatzeit etwas aufgefallen oder hat etwas gehört? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
Drei versuchte Raubüberfälle innerhalb weniger Minuten / Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Am Mittwoch betrat ein 20-jähriger Mann gegen 15.00 Uhr ein Restaurant an der Schuckertstraße und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld.

Die Bedrohten reagierten nicht auf die Aufforderung, woraufhin der Täter das Restaurant verließ und in eine benachbarte Firma ging, wo er die Tat wiederholte – auch hier ohne Erfolg.

Anschließend betrat er die Räume einer weiteren benachbarten Firma und griff dort unvermittelt einen 36-jährigen Mann an, wobei er nach dem bisherigen Ermittlungsstand auch mehrfach versuchte, mit einem Messer auf diesen einzustechen. Der Angegriffene konnte den Messerstichen ausweichen, wurde aber bei der Rangelei leicht verletzt.

Durch laute Rufe des 36-Jährigen eilte ein Zeuge herbei und trieb den Täter in die Flucht. Der Zeuge informierte die Polizei und verfolgte den Täter, der kurz darauf durch Polizeibeamte festgenommen wurde.

Der 20-Jährige ist abgelehnter Asylbewerber und derzeit ohne festen Wohnsitz. Er räumt bislang eine Körperverletzung am letzten Tatort ein und ist ansonsten nicht geständig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde der Festgenommene dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

———————-
Gronau
———————-
Brand in der Viktoria-Schule

Bei der in der ersten Meldung erwähnten Explosion handelte es sich um die Explosion einer Propangasflasche, durch die ein Brett hochgeschleudert wurde. Ein 37-jähriger Feuerwehrmann wurde durch das Brett getroffen und leicht verletzt.

Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache im Neubauteil des Schulgebäudes dauern an. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet. Wann die Brandstelle untersucht wird, steht noch nicht fest. Die Brandstelle bleibt zunächst beschlagnahmt.

———————-
Borken / Raesfeld / Vreden / Gronau
———————-
Mutmaßlicher Tankbetrüger wurde ermittelt

In der Zeit von Mai 2017 bis Anfang August kam es in Borken, Raesfeld, Vreden und Gronau zu elf Tankbetrügereien, bei denen ein Gesamtschaden in einer Höhe von ca. 580 Euro entstand. Der Täter war jeweils in einem silbernen Peugeot 206 unterwegs, an dem er jeweils gestohlene Kennzeichen angebracht hatte.

Bei den Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 22-jährigen in Borken wohnhaften Mann. Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Pkws des Verdächtigen wurden zwei der insgesamt fünf gestohlenen Kennzeichen gefunden und ebenso wie weitere Beweismittel sichergestellt.

Der 22-Jährige, gegen den wegen eines gleichgelagerten Delikts (begangen im April 2017) bereits eine Gerichtsverhandlung angesetzt ist, ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese war ihm im Januar dieses Jahres entzogen worden. Da er den Führerschein nicht abgegeben hatte, stellten die Beamten auch diesen sicher.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Eper Straße

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.55 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Parkplatz einer Kanzlei an der Eper Straße einen grauen Pkw Mercedes der E-Klasse. Der Schaden wurde vermutlich beim Öffnen der Tür verursacht. Anhand der Unfallspuren müsste es sich um ein weißes Fahrzeug gehandelt haben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugin geklärt

Am Mittwoch beschädigte ein 72-jähriger Autofahrer aus Gescher im Vorbeifahren einen abgestellten Pkw und fuhr weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte der 72-Jährige schnell ermittelt werden. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Borken
———————-
Mofaroller frisiert / Strafanzeige

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 16.05 Uhr einen 15-jährigen Mofarollerfahrer aus Velen auf der Wilbecke. Bei der Überprüfung des Motorrollers stellte sich heraus, dass die Höchstgeschwindigkeit, die max. 25 km/h erreichen darf, durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden war. Somit ist für das Führen des Motorrollers eine Fahrerlaubnis erforderlich – der Jugendliche ist aber lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Erneut weist die Polizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind. Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Straftaten mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers oder -bewerbers Maßnahmen, wie z. B.: eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen. Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse „Bewährungszeit“ gebunden wird.

———————-
Bocholt
———————-
Führerschein vermutlich gefälscht

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 13.15 Uhr auf der Kaiser-Wilhelm-Straße einen 29-jährigen Autofahrer aus Bocholt, da der Termin für die Hauptuntersuchung des Pkws seit März 2017 abgelaufen war. Der 29-Jährige legte einen spanischen Führerschein vor, der genau in Augenschein genommen wurde. Dabei stellten die Beamten Fälschungsmerkmale fest.

Dem 29-Jährigen war in der Vergangenheit durch den Kreis Borken die Fahrerlaubnis versagt worden.

Der „Führerschein“ wurde als Beweismittel sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Pannenauto gestohlen

Nach einem Reifenschaden stellte ein 42-jähriger Autofahrer aus Rosendahl seinen VW Golf am Mittwoch, 16.08.2017 um 22 Uhr auf dem Pendlerparkplatz an der A 43/ B 525 in Nottuln-Appelhülsen ab und demontierte den kaputten rechten Hinterreifen. Als er am Donnerstag, 17.08.2017 um 9 Uhr zurückkehrte, stellte er den Diebstahl des Autos fest. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sprayer unterwegs

Zwei Fälle von Sachbeschädigung durch Graffiti hat die Polizei in Lüdinghausen aufgenommen. Zwischen Dienstagnachmittag, 08.08.2017 und Mittwochmorgen, 16.08.2017 besprühten Unbekannte einen auf der Sendener Straße in Höhe des Lärmschutzwalls abgestellten Anhänger. Eine verputzte Garagenwand am Telgengarten verunstalteten Unbekannte zwischen Mittwoch, 16.08.2017, 20.45 Uhr und Donnerstag, 17.08.2017, 06.45 Uhr mit einem Schriftzug in roter Farbe. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Erneut Auto besprüht

In der Zeit von Dienstag, 15.08.2017, 13 Uhr bis Mittwoch, 16.08.2017, 18.30 Uhr sprühten Unbekannte mit silberner Farbe einen beleidigenden Schriftzug auf die Windschutzscheibe des auf dem Lohwall in Dülmen geparkten Wagen eines 72-jährigen Dülmeners. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Motorroller gestohlen

Am Mittwoch, 16.08.2017 zwischen 08.30 Uhr und 19.20 Uhr stahlen Unbekannte den am Bahnhaltepunkt Darfelder Weg in Coesfeld abgestellten blauen Motorroller einer 17-jährigen Coesfelderin. Der Schutzhelm der Fahrerin befand sich ebenfalls am Roller. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Vereinsheim gescheitert

In der Zeit von Dienstag, 15.08.2017, 22 Uhr bis Mittwoch, 16.08.2017, 17.13 Uhr versuchten Unbekannte, das Fenster des Vereinsheims des Schäferhundevereins in Nottuln in der Bauernschaft Heller aufzuhebeln. Vorher hatten sie die Rollläden beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Zusammenstoß beim Linksabbiegen

Am Mittwoch, 16.08.2017 um 16.05 Uhr verletzten sich zwei Männer leicht bei einem Frontalzusammenstoß auf der Dülmener Straße. Ein 19-jähriger Autofahrer aus Dorsten wollte von der Boschstraße nach links auf die Dülmener Straße abbiegen. Gleichzeitig überquerte ein 31-jähriger Mann aus Dülmen die Dülmener Straße vom Rottkamp kommend in Richtung Boschstraße mit seinem Kleintransporter. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Unfallautos sperrte die Polizei die Dülmener Straße in Richtung Innenstadt bis 17.25 Uhr.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Geplanter Amazon-Standort

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Münsterland sieht der Entstehung des Amazon-Logistikzentrums im Aurea Gewerbegebiet zwischen Rheda-Wiedenbrück – Oelde und Harsewinkel mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Die Schaffung von bis zu 2000 Arbeitsplätzen sei zunächst eine gute Botschaft für das … weiterlesen

Deutschlands schönste Frau über 50

Mit über 50 schon zum alten Eisen gehören, nein ganz bestimmt nicht!  – Wer wird Deutschlands schönste Frau über 50? Die Bewerbungsphase für die Wahl zur „Miss 50plus Germany 2018“ hat begonnen. Eine neue Chance für Frauen im besten Alter, … weiterlesen

Flugtickets bis auf weiteres gültig

Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens von Air Berlin ändert nichts an der Gültigkeit von Flugtickets. Die Fluggesellschaft Air Berlin erklärt auf ihrer Website, dass planmäßig weiter geflogen werde. Flüge seien auch weiterhin buchbar. Niki, die österreichische Tochter von Air … weiterlesen

Waschpulver statt Bargeld im Geldkoffer?

Mit Urteil vom 14. August 2017 hat das Landesarbeitsgericht Hamm in einem Kündigungsschutzprozess die Berufung der Herner Sparkasse gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts Herne vom 4. Oktober 2016 (Aktenzeichen 3 Ca 1053/16) zurückgewiesen. Das Arbeitsverhältnis einer seit dem Jahr 1991 … weiterlesen