Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Festnahme nach Drogenverkauf an der Bahnhofstraße

Ermittler nahmen am Montagnachmittag (31. Juli, 17.20 Uhr) einen 16-jährigen Drogenverkäufer an der Engelenzschanze fest. Der junge Täter hatte in mehreren Fällen Marihuana an der „kleinen“ Bahnhofstraße verkauft und war anschließend mit dem Fahrrad zur Engelenschanze gefahren. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (28. Juli, 18 Uhr) und Montagabend (31. Juli, 17:30 Uhr) in ein Einfamilienhaus an der Sendener Stiege ein und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Die Täter schlugen mit einem unbekannten Gegenstand das Kellerfenster des Hauses ein und rissen die innenliegende Aluminiumverstrebung gewaltsam heraus. Durch das Fenster verschafften sie sich Zutritt in das Gebäude. Sie durchsuchten die Zimmer, sämtliche Schränke und Schubladen. Unbekannten entkamen unerkannt mit dem Diebesgut.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Uni-Gebäude – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag (1.8.) in ein Uni-Gebäude an der Johannisstraße ein und entwendeten einen Fernseher und einen Beamer. Eine Reinigungskraft bemerkte um 5:55 Uhr das eingeschlagene Fenster der Eingangstür und wählte sofort die „110“. Ermittlungen ergaben, dass die Täter zumindest einen Beamer und einen Flachbildschirm mitnahmen. Vermutlich haben sie die sperrigen Elektrogeräte mit einem Auto abtransportiert.

Möglicherweise haben Zeugen Personen oder verdächtige Fahrzeuge beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
02.08.2017
———————-
Am 02.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Orléans-Ring
Friesenring
Kolde-Ring
Grevener Straße
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Von-Esmarch-Straße
Biederlackweg
Loddenheide

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfall Haddorfer See

Am Sonntagabend (30.07.2017), gegen 20.10 Uhr, wurde am Haddorfer See, auf einem unbefestigten Parkplatz/Haddorf 56/Angelteich ein dort zum Parken abgestellter weißer VW Bulli am Heck erheblich beschädigt. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei etwa 5.000 Euro. Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt entfernt. Beim Verursacher muss es sich um ein großes Fahrzeug handeln, da die Schäden bis auf eine Höhe von 170 cm verlaufen. Möglicherweise hat hier ein Fahrzeug der Landwirtschaft oder ein Lkw gewendet. Zumindest ein Teil des Verursacherfahrzeugs ist gelb bzw. beige lackiert. Wer kann Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall, Zeugen gesucht

Ein Autofahrer stellte seinen schwarzen Peugeot am Sonntagabend (30.07.2017), gegen 18.00 Uhr, im Wendehammer der Danckelmannstraße vorwärts geparkt ab. Er benutzte, in Fahrtrichtung Wendehammer gesehen, den linken Parkplatz. Neben seinem Pkw war der Stellplatz zu der Zeit nicht besetzt. Als er gegen 20.15 Uhr zu seinem Pkw zurückkam, stellte er hinten links am Heck einen Schaden in Höhe von 52 cm bis 80 cm fest. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte er nicht vorfinden. Der Sachschaden am Peugeot wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Westerkappeln
———————-
Besonders schwerer Diebstahl eines Kleinkraftrades

Sechs unbekannte Täter haben am Dienstag (01.08.), gegen 01:15 Uhr ein unbekanntes schwarzes Kleinkraftrad entwendet. Wie ein Zeuge der Polizei mitteilen konnte, wurde dieser von einem lauten Geräusch geweckt. Er schaute aus seinem Fenster, das zur Straße Steinpättken liegt, und sah, wie sich auf dem gegenüberliegenden Parkplatz sechs junge Männer an der Plastikverkleidung des Zweirades zu schaffen machten. Nach einiger Zeit startete das Zweirad. Zwei der Männer sprangen auf und fuhren in Richtung Poststraße davon. Die anderen verschwanden in Richtung Kreuzstraße. Der Zeuge ging sofort zum Auto und verfolgte die vier Männer. Im Bereich der Schule konnte er die Geflüchteten ausmachen. Er rief die Polizei. Die vier Männer hatten jedoch bemerkt, dass sie verfolgt wurden und verschwanden in unbekannte Richtung. Einer der Täter soll eine auffällige, graue Jacke mit einem großen Adidas Logo getragen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu dem entwendeten Fahrzeug oder der Personengruppe machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Altenberge
———————-
Täter am Marktplatz

Der Polizei wurden zwei Vorfälle angezeigt, die sich in der Nacht zum Dienstag (01.08.2017) am Marktplatz ereignet haben. In der Zeit zwischen Montagabend, 21.15 Uhr und Dienstagmorgen, 06.45 Uhr, beschädigten Unbekannte die Eingangstür des K&K-Marktes. In das Gebäude gelangten sie nicht. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Mit einem Gullydeckel zertrümmerten Unbekannte gegen 03.40 Uhr die Eingangstür eines Kosmetikgeschäftes. Derzeit ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die Diebe sich in den Geschäftsräumen aufgehalten haben. Möglicherweise wurden der oder die Täter gestört. Ein Zeug teilte den Beamten mit, dass er in unmittelbarer Nähe des Tatortes einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann gesehen hatte, der sich zu Fuß in Richtung Marktplatz entfernte. Der Mann hatte dunkle, kurze, lockige Haare und war etwa 180 cm groß. Der Sachschaden hier beträgt ungefähr 2.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall gemeldet

In der Zeit zwischen Dienstag und Donnerstag (25.07. bis 27.07. 2017) ist in Borghorst, auf der Dumter Straße 82, ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw angefahren worden. Der silberne Toyota Yaris wurde dabei hinten links stark beschädigt. Der Fremdschaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Der Verursacher hat sich unerlaubt entfernt. Aufgrund vorgefundener Lackspuren steht fest, dass das Verursacherfahrzeug blau lackiert ist. Hinweis bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Räderdiebe

Auf dem Firmenareal eines Kraftfahrzeughandels an der Münsterstraße haben sich Räderdiebe aufgehalten. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und die Dienstagvormittag (01.08.2017), 09.00 Uhr, auf dem Gelände gewesen sein. Dort gingen sie zu einem blauen Opel, lösten die Radmuttern und entwendeten alle vier Räder. Die vier Allwetterreifen befanden sich auf Alufelgen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Räder geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Laer
———————-
Diebe am Werk

In der Nacht zum Montag (31.07.2017) sind an der Straße „In der Kartause“ mehrere Regenfallrohre abmontiert und entwendet worden. Anwohner hatten gegen 03.00 Uhr verdächtige Geräusche gehört und dann noch ein Person gesehen, die sich von dem Garagenvorplatz in Richtung Straße entfernte. Wie sich herausstellte, hatten der oder die Täter sechs Kupferfallrohre von den dortigen Garagen abgebaut. Der Wert der Vierkant-Kupferfallrohre wird mit 1.000 Euro beziffert. Die Polizei sucht Zeugen, die auf das nächtliche Treiben der Diebe aufmerksam geworden sind. Sie fragt zudem: Wem ist der Transport der Fallrohre aufgefallen? Wer weiß, wo die Kupferrohre geblieben sind? Wem wurden sie zum Kauf angeboten? Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Am vergangenen Wochenende gab es in Laggenbeck zwei Vorfälle, die im Zusammenhang mit der dortigen Kirmes stehen dürften. In der Nacht von Samstag, 29.07.2017, auf Sonntag, 30.07.2017, wurden von der Brücke, die über die Bahnlinie Osnabrück – Rheine führt, an der „Brüder-Grimm-Straße/An der Bahn“ mehrere Verkehrszeichen auf die Gleise geworfen. In derselben Nacht wurde in unmittelbarer Nähe, auf der Hardenbergstraße, ein Gullydeckel ausgehoben und entwendet. Zu einer konkreten Gefährdung des Bahnverkehr bzw. des Fahrzeugverkehrs ist es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gekommen. Zu beiden Vorfällen werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Montag (31.07.2017) kam es auf dem Parkplatz östlich des Anton-Rosen-Gängesken zu einer Verkehrsunfallflucht. Die geschädigte Autofahrerin stellte ihren Pkw um 11.00 Uhr unbeschädigt dort ab, als sie gegen 13.30 Uhr wieder zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellt sie fest, dass die linke Fahrzeugseite von der Mitte bis nach hinten zerkratzt worden ist. Da der Parkplatz gut frequentiert ist, könnte der Unfall beobachtet worden sein. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Täter auf einem Firmengelände

Am späten Montagabend (31.07.2017), gegen 23.20 Uhr, ist der Polizei eine verdächtige Person auf einem Firmengelände an der Daimlerstraße gemeldet worden. Die Beamten suchten auf dem Areal und im Umfeld nach dem unbekannten Mann, der einen Rucksack dabei hatte. Sie konnten ihn aber nicht mehr antreffen. Wie sich herausstellte, war er auf das Firmengelände gelangt und hatte sich dort an zwei abgestellten Werkstatt-Lkw zu schaffen gemacht. An den Sprintern war jeweils eine Dreiecksscheibe zertrümmert worden. Der Sachschaden an den Wagen wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Ob es dem Täter gelungen war, etwas aus den Lkw zu entwendeten, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat an der Daimlerstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montag (31.07.2017), in der Zeit zwischen 11.20 Uhr und 12.20 Uhr, hat sich an der Rheiner Straße, auf dem Parkplatz eines Therapiezentrums, ein Verkehrsunfall ereignet. Die Zufahrt erfolgt über die Straße „An der Matthäuskirche“. Es wurde ein schwarzer VW Golf beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Die Geschädigte stellte bei der Rückkehr einen Lackschaden an der hinteren Stoßstange fest. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Kattenvenne
———————-
Diebe unterwegs

In einer Wohnsiedlung in Kattenvenne hat sich am Montagmittag (31.07.2017) ein unbekannter Dieb, möglicherweise auch eine Diebin, aufgehalten. Der Täter verschaffte sich in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr über eine Nebeneingangstür Zugang zu einem Wohnhaus an der Straße „Auf dem Venn“. In dem Einfamilienhaus schaute er sich nach Wertgegenständen um und fand dabei einen Rucksack. Aus diesem entwendete er eine Brieftasche mit Bargeld und persönlichen Papieren. Die Polizei leitete in dem Bereich sofort eine Fahndung nach dem unbekannten Dieb ein. Es konnten keine verdächtigen Personen angetroffen werden. In der Nähe des betroffenen Grundstücks fanden sie einige Papiere des Geschädigten. Weitere Dokumente fand ein Nachbar in seinem Garten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 582 sind am Montagnachmittag (31.07.2017) zwei Autofahrer verletzt worden. Ein 40-jähriger Ochtruper erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs, ein 21-jähriger Ochtruper, wurde schwer verletzt. Der Mann verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Gegen 15.25 Uhr fuhr der 40-Jährige auf der Landstraße von Ochtrup in Richtung Bad Bentheim. In Höhe Kilometer 4,8 kam der Wagen aus bisher unbekannten Gründen zunächst nach rechts auf den Grünstreifen. Den weiteren Schilderungen und Spuren zufolge schleuderte der Wagen dann über die Fahrbahn und prallte im weiteren Verlauf mit dem Wagen des 21-jährigen zusammen, der ihm entgegen kam. Beide verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Wagen entstanden erhebliche Sachschäden. Der Gesamtsachschaden wird mit 11.000 Euro angegeben. Beide PKW sind abgeschleppt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall B 70

Auf der Bundesstraße 70, zwischen den Anschlussstellen Rheine-Nord und Bentlage, hat sich am frühen Montagabend (31.07.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei erlitt eine 58-jährige Autofahrerin aus Rheine leichte Verletzungen. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden, die auf insgesamt etwa 30.000 Euro geschätzt werden. Die 58-Jährige fuhr um 18.15 Uhr mit ihrem Pkw in Richtung Bentlage. Nach Zeugenangaben kam sie aus bisher unbekannten Gründen mit dem Wagen nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Lkw-Sattelzug. Dessen 35-jähriger Fahrer aus Lengerich blieb unverletzt. Das Teilstück der B 70 war während der Unfallaufnahme/Bergung zeitweise komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der vollkommen beschädigte Pkw und der Lkw mussten abgeschleppt werden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Zwischen Sonntag, 30.7.2017, 22.00 Uhr und Montagmorgen fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Ford Transit Tourneo, der auf der Uhlandstraße in Ahlen stand. Trotz eines Schadens im Bereich der Fahrerseite des silbernen Fahrzeugs, flüchtete der Verursacher vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Flüchtiger Fahrzeugführer beschädigte Pkw

Zwischen Samstag, 29.7.2017, 19.00 Uhr und Sonntag, 30.7.2017, 10.30 Uhr, kam es auf dem Von-Casum-Weg in Sassenberg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen grauen Opel Astra und beschädigte diesen an der hinteren linken Seite. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Einbrecher warfen Scheibe ein

Am Montag, 31.7.2017, warfen unbekannte Personen zwischen 16.30 Uhr und 20.20 Uhr, die Scheibe einer Terrassentür eines Wohnhauses an der Grabenstraße in Telgte ein. Durch die entstandene Öffnung konnten der oder die Täter die Tür öffnen. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Einbrecher nichts. Möglicherweise wurden sie bei der Tatausführung gestört. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Grabenstraße beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Raubüberfall auf Pkw-Fahrer – Polizei sucht Zeugen

Am Montag, 31.07.2017, um 23:35 Uhr, wurde ein 27-jähriger Bielefelder auf dem Gelände einer Tankstelle am August-Wessing-Damm in Warendorf von einem unbekannten Täter überfallen und ausgeraubt.

Der Bielefelder stand mit seinem Pkw auf dem Tankstellengelände, als eine ihm unbekannte männliche Person an das geöffnete Fenster der Fahrertür herantrat und die Herausgabe von Bargeld forderte. Nachdem dieser Forderung nicht nachgekommen wurde, schlug der Täter dem jungen Mann zunächst mit der Faust ins Gesicht. Dann zog er eine Schusswaffe aus dem Hosenbund und forderte auch noch das Handy des Pkw-Führers. Nach der Tat flüchtete der Täter samt Beute in Richtung Münsterweg.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:
– männlich, dunkle Kleidung, trug eine Mütze und ein Tuch vor dem Gesicht

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Dienstag drangen Einbrecher zwischen 00.00 Uhr und 06.00 Uhr auf noch nicht bekannte Art und Weise in eine Gaststätte am Amtsvennsweg ein. In der Gaststätte hebelten der oder die Täter einen Zigarettenautomaten auf. Entwendet wurden Bargeld und mehrere Flaschen Alkoholika. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Schöppingen
———————-
Motorradfahrer schwer verletzt

Am Montag befuhr ein 57 Jahre alter Motorradfahrer aus Münster gegen 15.00 Uhr die L 579 aus Richtung Heek kommend in Richtung Schöppingen. Auf gerader Strecke stürzte er und rutschte in den linken Straßengraben. Der Rettungsdienst brachte den 57-Jährigen ins Ahauser Krankenhaus, wo dieser stationär aufgenommen wurde.

Anhand der Aussagen des Motorradfahrers könnte ein technischer Defekt die Unfallursache sein.

———————-
Gescher
———————-
Unfallflucht angezeigt

Am Montagnachmittag wurde bei der Polizei ein Verkehrsunfall angezeigt, der sich nach Angaben eines 17-Jährigen aus Gescher am Montag, gegen 13.40 Uhr an der Kreuzung Frieterhofstraße/Von-Galen-Straße zutrug. Dort, so der Jugendliche, habe ihm ein Autofahrer die Vorfahrt genommen, sodass er infolge des Ausweichmanövers gestürzt sei. Der Fahrer des Pkws (schwarzer Audi A3, Fließheck, Baujahr ca. 2004) habe seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Hofstraße fortgesetzt.

Der Jugendliche war leicht verletzt, seine Brille und sein Fahrrad wiesen Beschädigungen auf.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Fußgänger verletzt / Autofahrer flüchtet

Am Samstag kam es nach Angaben eines 54-jährigen Mannes aus Ahaus gegen 12.00 Uhr auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 54-Jährige gab bei der Polizei an, dass er in Höhe „Bettings Mühle“ die Bahnhofstraße überqueren wollte und aufgrund des fließenden auf dem Parkstreifen zwischen zwei geparkten Pkws wartete. Plötzlich sei der Fahrer des einen Pkws zurückgefahren und habe ihn derart erfasst, dass er zu Boden gestützt sei und sich leicht verletzt habe.

Der Autofahrer habe seine Tür geöffnet, sich entschuldigt und sei dann ohne weitere Angaben in Richtung Stadtmitte davon gefahren. Bei dem Unfallflüchtigen handelt es sich um einen ca. 55 – 60 Jahre alten Mann mit Brille. Bei dem Pkw handelt es sich vermutlich im einen silberfarbenen VW Passat Kombi.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Am Montag wurde ein 36-jähriger Borkener durch die Polizei festgenommen, da gegen ihn ein Haftbefehl der Bocholter Staatsanwaltschaft bestand. Der 36-Jährige war durch das Bocholter Amtsgericht wegen Landfriedensbruchs zu eine Geldstrafe bzw. einer 115-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Der 36-Jährige konnte die Geldstrafe nicht bezahlen und wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer schwankte und lallte

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.50 Uhr auf der Straße „Schanze“ einen 34-jährigen Autofahrer aus Reken aufgrund dessen unsicherer Fahrweise.

Während der Kontrolle fielen u.a. der schwankende Gang und die lallende Aussprache des 34-Jährigen auf, der aber die Durchführung eines freiwilligen Alkohol- wie auch eines Drogentest (beide können auch zur Entlastung führen) ablehnte.

Aufgrund der Gesamtumstände ordnete ein Staatsanwalt Blutproben an, um diese auf Alkohol bzw. Rauschmittel untersuchen zu lassen. Die Beamten untersagten dem 34-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Mehrere Fahrzeuge zerkratzt

Am Montagnachmittag wurden auf der Straße Öwerhook mehrere Autos zerkratzt. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Bislang liegen sieben Anzeigen vor. Der Tatzeitraum liegt nach dem bisherigen Ermittlungsstand zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Gemeindeauto zerkratzt

In der Zeit von Freitag, 28.07.2017, 12.45 Uhr bis Montag, 31.07.2017, 08.45 Uhr zerkratzten Unbekannte die Fahrerseite eines auf der Stiftsstraße geparkten Autos der Gemeinde Nottuln. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Auto aufgebrochen

Am Montag, 31.07.2017 zwischen 16.15 Uhr und 23.30 Uhr schlugen Unbekannte die Beifahrerscheibe des auf dem Schaustellerparkplatz an der Nordkirchener Straße in Ascheberg geparkten Ford eines 34-jährigen Mannes aus Greven ein. Aus dem Wagen stahlen die Täter eine blaue Tasche mit diversen Papieren, Turnschuhen, Schlüsseln, einem Handy und Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Betrunkener Radfahrer

Äußerst unsicher, ohne Licht und auf der falschen Straßenseite war ein 22-jähriger Ascheberger am Dienstag, 01.08.2017 um 01.10 Uhr in Ascheberg auf der Lüdinghauser Straße unterwegs. Polizisten stoppten die riskante Fahrt, veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch in Lebensmittelmarkt

Am Dienstag, 01.08.2017 um 00.20 Uhr hebelten Unbekannte das rückwärtige Fenster eines Lebensmittelmarktes am Ahornweg in Appelhülsen auf. Beute machten die Täter offenbar nicht. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 31.07.2017 zwischen 12.45 Uhr und 16.20 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer das auf dem Parkplatz des Schießstandes der Kreisjägerschaft abgestellte Auto eines 41-jährigen Bochumers. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Sprayer entwischen der anrückenden Polizei

Am Montag, 31.07.2017 um 21.45 Uhr gab ein aufmerksamer Zeuge der Polizei den Hinweis auf eine Sachbeschädigung durch Graffiti an der Steverunterführung unter dem Dortmund-Ems-Kanal, Recheder Mühlenweg in Olfen. Bei Eintreffen der Polizisten flüchteten eine weibliche Person, bekleidet mit roter Jacke und dunkler Hose und eine männliche Person mit Rucksack. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Betonwand teilweise mit schwarzer Farbe grundiert war, worauf ein frisches Graffiti gesprüht war. Von den Tätern zurückgelassenes Werkzeug, Farbeimer und eine Sonnenbrille stellten die Polizisten sicher. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3698579

———————-
Coesfeld
———————-
Opferstock aufgebrochen

Am Sonntag, 30.07.2017 zwischen 08.15 Uhr und 19 Uhr brachen Unbekannte den mit einem Vorhängeschloss gesicherten Opferstock in der Jakobikirche in Coesfeld auf. Nach erster Einschätzung der Kirchengemeinde befand sich jedoch kein Geld im Opferstock. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Anhängerstützen gestohlen

Am Montag, 31.07.2017 zwischen 01 und 10 Uhr stahlen Unbekannte die Anhängerstützen des auf dem Katharinenplatz in Ascheberg abgestellten Anhängers eines 55-jährigen Aschebergers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Ohne Führerschein unterwegs

Keine gültige Fahrerlaubnis hatte ein 32-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen, den die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Montag, 31.07.2017 um 14.40 Uhr in Dülmen auf der Hülstener Straße kontrollierte. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Strafanzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Auffahrunfall unter Alkohol

Am Montag, 31.07.2017 um 17 Uhr fuhr ein 60-jähriger Autofahrer aus Coesfeld auf der B 474 in Richtung Holtwick. Am Sirksfelder Weg wartete eine Schlange von 4 Autos, um für eine Linksabbiegerin den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Der alkoholisierte Coesfelder fuhr auf und schob alle Autos ineinander. Dabei verletzte er sich selbst leicht, ebenso wie zwei weitere Autofahrer aus Rosendahl (51 Jahre) und Legden (31 Jahre). Alle Autos wurden beschädigt; insgesamt entstand Sachschaden von ca. 9.000 Euro. Polizisten veranlassten eine Blutprobe beim Unfallfahrer und stellten seinen Führerschein sicher.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.