Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Unfall am Aasee

Bereits am Sonntagmorgen (30. Juli, 11.35 Uhr) stießen an der Adenauerallee in Höhe der Annette-Allee zwei 26- und 19-jährige Radfahrerinnen zusammen. Beide wurden leicht verletzt.

Die 19-Jährige war nach ersten Ermittlungen mit ihrem Fahrrad in Richtung Himmelreichallee unterwegs. Die 26-Jährige fuhr hinter ihr und überholte die 19-Jährige in Höhe der Einmündung. Als sie sich in gleicher Höhe befand, verhakten sie sich mit ihren Lenkern und stürzten. Rettungskräfte brachten die 19-Jährige in ein Krankenhaus. Die Ermittler suchen nun Zeugen des Unfalls.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rucksack im Wienburgpark entwendet – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter entwendete am Dienstagabend (1. August, 23:30 Uhr) den Rucksack eines 33-jährigen Mannes an der Wienburgstraße.

Der Unbekannte fragte den Mann nach der Uhrzeit. Daraufhin setzte der 33-Jährige seinen Rucksack auf dem Boden ab und wollte sein Handy herausholen, um die Uhrzeit abzulesen. In diesem Moment schubste der Dieb den Mann zu Boden und flüchtete mit dem schwarzen Rucksack samt Macbook, Smartphone, GoPro-Kamera und Bargeld.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge stoppt alkoholisierte Autofahrerin nach Fahrerflucht

Eine alkoholisierte 68-jährige Frau streifte am Dienstagabend mit ihrem Wagen (1. August, 20:40 Uhr) an der Försterstraße ein geparktes Auto und setze ihre Fahrt fort.

Die 68-Jährige beschädigte im Vorbeifahren den rechten Außenspiegel eines Seats. Ein aufmerksamer Zeuge stoppte die flüchtende Frau und rief die Polizei. Die Beamten rochen Alkohol in der Atemluft der 68-Jährigen. Sie musste eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Zeugen verhindern Automatenaufbruch – Täter flüchten

Zwei aufmerksame Zeugen riefen am Dienstagabend (02. August, 20:18 Uhr) die Polizei, nachdem die sie Automatenaufbrecher an der Kanalstraße beobachteten.

Die Täter versuchten das seitliche Schloss des Automaten aufzuflexen. Zwei aufmerksame Zeugen beobachteten dies und wählten sofort die „110“. Die Diebe bemerkten die Zeugen, unterbrachen ihre Tat und flüchteten unerkannt in Richtung der Kanalstraße.

Die fünf Täter sind beide zwischen 16 und 18 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß. Sie sind schlank und werden als Südländer beschrieben. Einer der Täter trug ein blaues T-Shirt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bei Kontrolle Drogen dabei

Polizisten kontrollierten am Dienstagabend (1.8., 18:13 Uhr) zwei 18-Jährige in dem Park an der Engelenschanze. Einer von ihnen hatte in seinem Portemonnaie, der andere in einer Zigarettenschachtel zwei Stücke Haschisch. Die Beamten stellten die Drogen sicher. Die zwei Männer erwartet nun ein Strafverfahren.
———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat

Bei einem Einbruch in das Getränkelager einer Diskothek an der Hafenstraße am frühen Dienstagmorgen (02. August, 00:44 Uhr) stellte die Polizei den Täter auf frischer Tat und nahm ihn fest.

Der Mann kletterte über einen Bauzaun und verschaffte sich so Zutritt in das Getränkelager. Ein Zeuge beobachtete den Täter und wählte sofort die „110“, ohne auf sich aufmerksam zu machen. So gelang es den hinzugefügten Beamten den Täter noch im Lager zu erwischen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte schlagen Studenten zu Boden und entwenden Rucksack – Zeugen gesucht

Unbekannte griffen am Dienstagabend (01. August, 23:19 Uhr) am Ludgeriplatz zwei Studenten an und entwendeten einen Rucksack samt Inhalt.

Der 25-Jährige und die 22-Jährige waren zu Fuß auf der Promenade in Richtung Schorlemerstraße unterwegs, als zwei Männer sie in Höhe der Musikschule von hinten angriffen. Einer der Täter hielt die junge Frau fest, während der andere den 25-Jährigen zu Boden schlug. Anschließend entrissen die Räuber seinen schwarzen Rucksack samt einem rosa Portemonnaie, einem weißen Samsung Smartphone, einem Schlüsselbund, Bargeld, Ausweisen und EC-Karten. Die Unbekannten flüchteten zu Fuß über die Schorlemerstraße in Richtung Engelstraße.

Sanitäter brachten den verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Die Täter sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, trugen dunkle Kleidung und haben schwarze, kurze Haare. Einer von ihnen ist schlank. Der Zweite war etwa 1,75 Meter groß.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
03.08.2017
———————-
Am 03.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kardinal-von-Galen-Ring
York-Ring
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Zur Eckernheide
Gelmerheide
Handorfer Straße
Gremmendorfer Weg
Vörnste Esch
Gustav-Tweer-Weg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem versuchten Einbruch an der Flandernstraße machen können. Die Beamten fragen: Wer hat im Tatzeitraum zwischen dem späten Montagabend, 22.30 Uhr und Dienstagnachmittag (01.08.2017), 17.00 Uhr, in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Die Täter hatten sich an der Terrassentür eines Einfamilienhauses zu schaffen gemacht. In der Scheibe der Tür befand sich nun ein kleines Loch, die Türverkleidung war leicht gerissen und ein kleines Stück abgebrochen. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Die Unbekannten waren nicht in das Haus gelangt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigungen/Einbruch in eine Schule

Unbekannte Täter haben an dem Schulgebäude am Hassenbrockweg einige Sachschäden angerichtet. Die Höhe des Sachschadens wird mit etwa 1.500 Euro angegeben. Die Unbekannten beschädigten im Innenhof zwei Fensterscheiben mit Steinen. In der Schule wurde gewaltsam eine Tür aufgehebelt. An einer zweiten Tür scheiterten sie. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Am Dienstagmorgen (01.08.2017), um 08.30 Uhr, wurde an der Rathausstraße, auf dem Parkplatz des Immobilien Centers der KSK Steinfurt, ein blauer VW Vox geparkt. Gegen 10.30 Uhr wurden von einem Zeugen am Seitenteil hinten rechts Beschädigungen festgestellt. Es waren Lackkratzer und eine dunkle Fremdanhaftung erkennbar. Der Sachschaden an dem VW Fox wird auf etwa 750 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Zeugen, die etwas zum Unfall bzw. Unfallverursacher sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall auf der B 70

Auf der Bundesstraße 70, in Höhe der Anschlussstelle Bentlage, sind am Dienstagabend (01.08.2017) zwei PKW zusammengestoßen. Gegen 18.20 Uhr fuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Rheine auf der B 70, aus Richtung Rheine-Nord kommend. Beim Linksabbiegen auf die Salzbergener Straße kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW. Dessen 26-jähriger Fahrer aus Nordhorn erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den beiden Autos werden auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht, mit Sachschaden

Auf der Bundesstraße 481 ist am Dienstagabend (01.08.2017), um 20.55 Uhr, ein in Richtung Emsdetten fahrender Mercedes kurz hinter der Robert-Bosch-Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Entwässerungsgraben gelandet. Dabei wurde ein Verkehrszeichen überfahren und beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Ein Zeuge hatte ein Münsteraner Kennzeichen abgelesen. Die angegebene Kombination ist aber nicht ausgegeben worden. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Zeugen, die Angaben zum Unfall, zum Unfallverursacher oder zu dem Mercedes machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag (01.08.2017), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 21.30 Uhr, ist auf einem Parkplatz an der Osnabrücker Straße ein Pkw angefahren worden. Der schwarze VW Touran war am Nachmittag auf dem Areal des LIDL-Marktes abgestellt worden. Als die Fahrerin zurückkehrte, stellte sie an der vorderen linken Seite des Autos einen frischen Unfallschaden fest. Dieser wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Der Fahrer/die Fahrerin des verursachenden Fahrzeugs entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (29./30.07.2017) ist am Grundstück an der Nordbrede 13 die Grundstücksmauer auf einer Länge von etwa zwei Metern umgefahren worden. Die Mauer zerbrach in mehrere Teile. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Lkw-Gespann kam von der Fahrbahn ab

Am Mittwoch, 2.8.2017, gegen 7.10 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Clarholzer mit einem Lkw-Gespann die L 830 von Milte nach Ostbevern. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Lkw samt Anhänger ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Aufgrund der Umlade- und Bergungsarbeiten war die Landstraße in dem Bereich bis etwa 11.00 Uhr gesperrt. Der Fahrer verletzte sich bei dem Alleinunfall schwer. Rettungskräfte brachten den 49-jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

———————-
Warendorf
———————-
Nach Verkehrsunfall Führerschein sichergestellt

Die Polizei stellte am 2.8.2017, gegen 9.50 Uhr, nach einem Verkehrsunfall auf der Splieterstraße in Warendorf den Führerschein eines Berufskraftfahrers sicher. Dieser befuhr mit einem Lkw samt Anhänger die Splieterstraße trotz des Verbots der Einfahrt. Als der 55-Jährige die Straße nicht weiter befahren konnte, setzte er sein Gespann zurück. Hierbei stieß er gegen den Pkw eines 52-jährigen Freckenhorsters. Es entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Neuenkirchen-Vörderner wahr. Aufgrund des positiven Ergebnisses des Atemalkoholtests, ließen die Einsatzkräfte dem Lkw-Fahrer eine Blutprobe entnehmen.

———————-
Telgte
———————-
Bundesstraße nach Verkehrsunfall gesperrt

Am Mittwoch, 2.8.2017, sperrte die Polizei gegen 9.10 Uhr, die B 51 im Bereich Telgte, zwischen Münstertor und Jägerhaus. Ein 59-jähriger Oelder betrat die Fahrbahn und stieß mit einem Lkw zusammen. Dessen 68-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die Bundesstraße in Richtung Münster. Der Oelder erlitt schwere Verletzungen, so dass ein Rettungshubschrauber zum Transport in ein Krankenhaus angefordert wurde. Die Bundesstraße war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen gesperrt.

———————-
Oelde
———————-
Fahrzeug seitlich beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, 1.8.2017, zwischen 2.00 Uhr und 6.00 Uhr, auf der Mozartstraße in Oelde einen schwarzen Passat. Das Auto stand auf der Straße und weist einen Schaden auf der gesamten linken Seite auf. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Schöppingen
———————-
Unfallflüchtiger schleift Geschädigte ca. 30 Meter mit

Am Samstagabend beobachtete eine Anwohnerin der Straße „Auf der Lay“ einen Autofahrer, der einen geparkten Pkw anfuhr und beschädigte (ca. 500 Euro Schaden).

Die Zeugin sprach den Autofahrer von der Beifahrerseite an und beugte sich durch das geöffnete Fenster in den Innenraum. Plötzlich fuhr der Mann los und schleifte die Geschädigte ca. 30 m mit. Diese erlitt dabei leichte Verletzungen, ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig.

Anhand der Angaben der Geschädigten zum Fahrzeug („silberfarbener neuwertiger Mercedes“), zu Teilen des Kennzeichens und zum Fahrer, konnten Ermittler der Verkehrskommissariates zunächst den Pkw und dann auch den mutmaßlichen Fahrer ermitteln. Es handelt sich um einen in Schöppingen wohnhaften 24-jährigen Mann.

Dieser leugnete die Tat zunächst, gab diese dann aber im Laufe der Vernehmung zu. Der 24-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, was neben der Unfallflucht und dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr in das Strafverfahren aufgenommen wurde.

Den relativ neuen Pkw hatte er erst Anfang Juli zugelassen. Eine Fahrerlaubnis wird er in Deutschland nach Lage der Dinge in der nächsten Zeit nicht bekommen.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf der Straße „Brügger Esch“

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr auf einem Betriebsgelände an der Straße Brügger Esch einen schwarzen VW Passat im Heckbereich. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Am Montag trafen Polizeibeamte gegen 12.00 Uhr einen am Straßenrand der „Südmauer“ sitzenden 48-jährigen Mann aus Bocholt an und nahmen diesen fest, da gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls bestand.

———————-
Velen
———————-
Drogerieartikel im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen

Am Dienstag betrat ein noch unbekannter Täter gegen 16.30 Uhr einen Drogeriemarkt an der Coesfelder Straße. Der Mann füllte den Einkaufskorb und verließ das Geschäft über den Eingangsbereich, ohne die Waren im Wert von fast 800 Euro bezahlt zu haben.

Eine Zeugin hatte dies beobachtet und forderte den Täter mit zwei weiteren Zeugen auf, stehen zu bleiben. Dieser ließ daraufhin die Diebesbeute zurück und flüchtete zusammen mit einem Mittäter, der sich ebenfalls in dem Geschäft aufgehalten hatte. Beide stiegen in einen weißen Ford Focus mit Krefelder Kennzeichen, in dem der Fahrer bereits gewartet hatte.

Es ist wahrscheinlich, dass die Diebe weitere ähnliche Taten begehen werden bzw. begangen haben. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Raesfeld
———————-
Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Am Dienstag wollte ein 18-jähriger Autofahrer aus Raesfeld gegen 14.30 Uhr von der Rhader Straße, die er in Richtung Raesfeld befahren hatte, nach links auf die Straße „Suendarp“ abbiegen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw eines 54 Jahre alten Mannes aus Doetinchem/NL, der die Rhader Straße in entgegengesetzter Richtung befahren hatte. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen, die Autos mussten aufgrund der schweren Beschädigungen von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Brand am Theodor-Heuss-Ring / Ursache ermittelt

Am frühen Montagmorgen kam es am Theodor-Heuss-Ring in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Drei Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Bocholter Krankenhaus gebracht und konnten dieses noch am selben Tag wieder verlassen. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt,

Anhand der bisherigen Untersuchungen der Kriminalpolizei wurde der Brand durch unachtsamen Umgang mit einer Zigaretten verursacht.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Geparktes Auto angefahren – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, in der Zeit von 07.45 bis 11.10 Uhr, wurde ein am rechten Fahrbahnrand geparkter grauer Opel Meriva im hinteren linken Bereich beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Anschlusspflichten nachzukommen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.