Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.08.2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.08.2017
******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Hochwertige Fahrräder aus Tiefgarage entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Dienstag (25. Juli, 20.15 Uhr) und Mittwoch (26. Juli, 7.15 Uhr) sowie zwischen Montag (31. Juli, 8 Uhr) und Dienstag (1. August, 8 Uhr) aus einer Tiefgarage am Gescherweg insgesamt sechs Fahrräder im Gesamtwert von etwa 6.500 Euro.

Die Diebe manipulierten zuvor die Elektronik des automatischen Tores.

Hinweis nimmt die Polizei unter Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten finden Drogen bei Festnahme

Die Polizei fand bei der Festnahme eines 28-jährigen Mannes am Donnerstagmittag (3. August, 11:50 Uhr) am Feldstiegenkamp circa 300 Gramm Betäubungsmittel.

Der 28-Jährige wurde per Haftbefehl wegen des Fahrens ohne Führerschein gesucht.

Die Beamten stellten das Amphetamin und Marihuana sicher. Der Gesuchte sitzt nun in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Nach Drogen-Deal festgenommen – Vorführung folgt

Polizisten nahmen am Donnerstagnachmittag (8.8., 17:20 Uhr) einen 29-jährigen Tatverdächtigen an der „kleinen“ Bahnhofstraße fest.

Zuvor beobachteten die Beamten ihn dabei, wie er Drogen verkaufte. Bei der Durchsuchung der Unterkunft des 29-jährigen Algeriers fanden die Beamten circa 90 Gramm Haschisch und 30 Gramm Marihuana.

Der 29-Jährige steht im Verdacht gewerbsmäßig mit Drogen zu handeln. Er wird heute noch einem Richter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Sprinter-Fahrer flüchtet nach Unfall – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Sprinter-Fahrer beschädigte am Donnerstagabend (3. August, 18 Uhr) an der Kreuzung Wolbeckerstraße Ecke Eisenbahnstraße beim Vorbeifahren den Spiegel eines Autos und flüchtete.

Der Unbekannte bog in seinem weißen Kastenwagen an der Kreuzung nach rechts in Richtung Eisenbahnstraße, als der 39-Jährige mit seinem Mercedes an der Kreuzung bei Rot auf der mittleren Spur in Richtung Von-Vincke-Straße wartete. Der Unbekannte fuhr so dicht an dem Wagen des Mannes vorbei, dass er den Außenspiegel beschädigte. Der Täter fuhr unbeirrt fort.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Eis-Topping bei Imbiss-Einbruch gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Mittwochabend (2. August, 21 Uhr) und Donnerstagmorgen (3. August, 10:20 Uhr) in eine Imbissbude am Hafenweg ein und flüchteten mit Eis-Topping.

Die Täter hebelten die rechte Außenklappe der Bude auf und verschafften sich so Zutritt in den Verkaufsraum. Sie entwendeten einen Eimer mit dem Topping für Softeis. Die Diebe flüchteten unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Studenten brechen in altes Institut ein – Zeuge wählt „110“

Vier Studenten im Alter von 20 bis 21 Jahren brachen am frühen Freitagmorgen (4.8., 3:50 Uhr) in ein Institut an der Straße „Am Schlossgarten“ ein.

Ein Zeuge sah einen Lichtkegel aus dem dunklen Gebäude und wählte sofort die „110“. Die hinzugerufenen stellten die vier Studenten in dem alten Pharmazeutischen Institut. Ob die Männer aus reiner Neugierde in das Gebäude einstiegen oder etwas stehlen wollten, ist Bestandteil der Ermittlungen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.08.2017
———————-
Am 07.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Friedhofstraße
Meesenstiege
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
05.08.2017
———————-
Am 05.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Hammer Straße
Niedersachsenring
Steinfurter Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Schmittingheide
Handorfer Straße
Dorbaumstraße
Lützowstraße
Pater-Kolbe-Straße
Auf der Woort
Davertstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Zwei jugendliche Ausreißerinnen im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen

Am Donnerstagnachmittag (03.08.2017) gegen 15:15 Uhr bat der Zugbegleiter einer Eurobahn auf dem Weg von Dortmund nach Münster die Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster um Unterstützung. Nach Ankunft des Zuges in Münster übergab der Zugbegleiter den verständigten Bundespolizisten zwei minderjährige Mädchen.

Die Überprüfung ergab, dass sich die 13- und 15-jährigen Jugendlichen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Tecklenburg/Ledde entfernt hatten. Entsprechende Vermisstenanzeigen seitens der Kreispolizeibehörde Steinfurt lagen bereits vor.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die beiden Ausreißerinnen bis zur Abholung durch die Betreuerin in Gewahrsam.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Nachtrag zu: Sprengung eines Geldautomaten

Nachtrag vom 04.08.2017 (nachmittags): Die umfangreich und akribisch durchgeführte Tatortaufnahme ist in den Vormittagsstunden des Freitags abgeschlossen worden. Im Weiteren werden die Spuren, die gemachten Zeugenangaben sowie die während der Tat gefertigten Videoaufnahmen ausgewertet. Der Geldautomat wurde durch das gewaltsame Öffnen vollkommen beschädigt. Beim Eintreffen der Polizei brannte der Automat. Die Feuerwehr war eingesetzt und führte Löscharbeiten daran durch. Es ist ein geringer Gebäudeschaden entstanden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei brachte keinen Erfolg. Die Täter sowie ihr Fluchtfahrzeug konnten nicht ausfindig gemacht bzw. angetroffen werden. Es soll sich um einen großen, dunklen PKW gehandelt haben. Die Personen trugen dunkle Kleidung mit weißen Applikationen im Brust- und Beinbereich.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Automatensprengung machen können. Sie fragt: Wer hat die Tat beobachtet? Wer hat im Bereich des Autohauses vor oder nach Tat verdächtige Personen/Fahrzeuge bemerkt? Wer hat die Flucht der Täter mit dem dunklen Wagen -vermutlich hochmotorisiert- bemerkt? Wer hat dort bereits länger vor der Tat- ausbaldowern- etwas Verdächtiges bemerkt? Wer hat in den vergangenen Tagen Personen gesehen, die ein besonderes Interesse für das Gebäude oder den Bereich des Geldautomaten gezeigt haben? Wer hat auf dem Parkplatz des Autohauses oder auf einem anderen Parkplatz in Mesum ein großes, dunkles Fahrzeug gesehen, das den Tätern zugeordnet werden könnte?

Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Wiederholung der 1. Mitteilung Zwei unbekannte, dunkel gekleidete Täter drangen gegen 03.00 Uhr in die Räumlichkeiten eines Autohauses in Rheine-Mesum ein und sprengten den dortigen Geldautomaten. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung mit einem dunklen Fahrzeug. Die Tat wurde über Video beobachtet. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang negativ. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Laer
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

Auf einem Firmengelände an der Straße „Bleiche“ haben sich unbekannte Metalldiebe aufgehalten. In der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 16.30 Uhr und Freitagmorgen (04.08.2017), 06.00 Uhr, begaben sie sich zu einem Metalllager. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie eine größere Menge Kupfer und Blei. Die Polizei fragt: Wer hat an der Straße ein verdächtige Fahrzeuge, möglicherweise mit Anhänger, oder verdächtige Personen gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfall Haddorf

Auf dem Parkplatz vor dem Campingplatz in Haddorf hat sich am Freitagvormittag (04.08.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 10.30 Uhr fuhr ein 69-jähriger Autofahrer nach Zeugenangaben langsam über den Parkplatz in Richtung Straße. In dem Moment fuhr ein sieben Jahre alter Junge mit einem Fahrrad auf den Platz. Es kam zur Kollision. Dabei erlitt der Junge schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden am PKW wird auf etwa 1.000 Euro und dem Fahrrad auf ungefähr 200 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsverstöße

Am Donnerstag (03.08.2017) führten zwei hochmotorisierte dunkle BMW auf dem Emstorplatz mehrere Beschleunigungsrennen durch. Außerdem schleuderten sie mit ihren Fahrzeugen auf der freien Fläche des Platzes. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Fahrzeugführern machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in Geschäftsräume

In der Spielothek am Buchenweg haben sich in der Nacht zum Freitag (04.08.2017) Diebe aufgehalten. Der Einbruch in die Geschäftsräume ist am Freitagmorgen, um 07.45 Uhr, beim Öffnen der Zugangstür sofort festgestellt worden. An dieser waren deutliche Hebelspuren zu erkennen. In der Spielothek waren der oder die Täter zu allen Spiel- und zu einem Zigarettenautomaten gegangen. Nachdem sie sie diese geöffnet hatten, entwendeten sie die Münzgeldbeträge. Die Ermittlungen ergaben, dass die Täter nach 01.30 Uhr in den Räumen gewesen sein müssen. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Freitag, nach 01.30 Uhr, im Bereich der Spielothek verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Geschädigter gesucht

Auf einem Parkplatz an der Gravenhorster Straße, etwa 10 Meter westlich des Merschweges, hat sich am Donnerstagvormittag (03.08.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Den Schilderungen zufolge war eine Autofahrerin gegen 10.30 Uhr beim Ausparken mit ihrem Wagen gegen ein anderes Fahrzeug gestoßen. Danach habe sie gewartet und sich den Schaden angesehen, gemeinsam mit zwei Passanten, offenbar einem Pärchen. An dem anderen Auto war vorne rechts ein Schaden entstanden. Zu einem Kontakt zwischen den Unfallbeteiligten kam es dann aber nicht mehr. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Die beiden Personen, die sich den Schaden auch angesehen haben, werden ebenso wie der oder die Geschädigte gebeten, sich mit der Polizei in Ibbenbüren in Verbindung zu setzen, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruchsdiebstahl

Unbekannte Einbrecher sind in ein Bürogebäude mit angrenzender Werkstatt auf der Straße Gartenkamp eingebrochen. Der Verantwortliche hatte sein Grundstück am Mittwoch (02.08.), gegen 16.30 Uhr, verlassen. Als er am nächsten Morgen, gegen 07.00 Uhr, wieder zu dem Gebäude kam, stellte er fest, dass eine Seitenscheibe neben der Eingangstür eingeschlagen worden war. Das Loch war so groß, dass die Einbrecher durch die Öffnung steigen konnten. Im Gebäude durchsuchten die Einbrecher zunächst verschiedene Büroräume. Von einem Tisch in einem Aufenthaltsraum entwendeten sie 4 EUR Münzgeld. Danach begaben sie sich in die Werkstatt. Hier entwendeten sie eine Magnetbohrmaschine. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Täter haben in einer Wersener Wohnung alle Räume betreten, die Schränke durchwühlt und den Inhalt in der gesamten Wohnung auf dem Boden verteilt. Was die Täter bei der Suche nach Wertgegenständen gefunden und mitgenommen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren gesichert. Die Einbrecher müssen in der Zeit zwischen Montagabend und Donnerstagmorgen (03.08.2017) auf den Balkon der Wohnung in der zweiten Etage geklettert sein. Nachdem sie diesen in etwa drei Metern Höhe erklommen hatten, brachen sie die Zugangstür der Wohnung auf. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat im Tatzeitraum an der Atterstraße, zwischen der Bergstraße und der Straße Zum Attersee, verdächtige Beobachtungen gemacht?

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl

An den Neubauten an der Bahnhofstraße haben sich in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.00 Uhr und Donnerstagmorgen (03.08.2017), 06.30 Uhr, Diebe aufgehalten. Die Täter brachen die Schlösser zweier dort abgestellter Anhänger auf, hängten die Anhänger dann an Zugfahrzeuge und fuhren davon. In den gestohlenen Anhängern befanden verschiedene Kleinwerkzeuge, jeweils im Wert mehrere Hundert Euro. Es handelt sich um einen Hänger der Marke Heimann, geschlossener Kasten, Kennzeichen EL – PE 240 und um einen der Marke TPV Trailers Prikolice, Kennzeichen EL – FN 500. Die beiden Hänger waren im Bereich zwischen der Schlietenstraße und der Rohdewaldstraße abgestellt, einer auf dem Parkstreifen und der andere auf dem dortigen Grünstreifen. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Diebstählen oder zum jetzigen Standort der beiden silbernen Anhänger unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Graffiti-Sprayer haben die gesamte Rückseite der Sporthalle an der Straße „Auf der Burg“ mit Farbe mit beschmiert. Auf einer Länge von etwa 20 Metern sprühten sie in verschiedenen Farben Buchstaben und Karikaturen auf das Klinkermauerwerk. Das Entfernen der Schmierereien wird einen erheblichen Arbeitsaufwand erfordern. Der Schaden bzw. die Reinigung werden mit etwa 3.000 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Sprayer müssen sich in der Zeit zwischen Mittwochvormittag, dem 26.07.2017, 11.00 Uhr und Donnerstagvormittag, 03.08.2017, auf dem Gelände aufgehalten haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Sprengung eines Geldautomaten in Rheine-Mesum

Zwei unbekannte, dunkel gekleidete Täter drangen gegen 03.00 Uhr in die Räumlichkeiten eines Autohauses in Rheine-Mesum ein und sprengten den dortigen Geldautomaten. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung mit einem dunklen Fahrzeug. Die Tat wurde über Video beobachtet. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang negativ. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Führerschein sichergestellt – Totalfälschung?

Am Donnerstag, 3.8.2017, fuhr ein 30-jähriger Ennigerloher mit seinem Pkw auf der B 475 in Warendorf zu schnell. Die Polizei kontrollierte den deutschen Autofahrer, der den Beamten einen polnischen Führerschein aushändigte. Bei der Überprüfung des Dokuments ergaben sich Hinweise, dass es sich hierbei um eine Totalfälschung handeln könnte. Die Polizei stellte den Führerschein des Ennigerlohers sicher und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. Neben dem Verdacht der Urkundenfälschung könnte noch die Straftat des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorliegen.

Für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 48 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h muss der Mann mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Donnerstag, 3.8.2017, gegen 23.55 Uhr, meldete ein Autofahrer die auffällige Fahrweise eines Fahrzeugführers auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen. Der 66-jährige Fahrer eines Ackerschleppers hatte kurz zuvor ein geparktes Auto auf dem Vorhelmer Weg angefahren und erheblich beschädigt. Als die Polizei den unfallflüchtigen Drensteinfurter kontrollierte, stellte sie fest, dass der Mann stark alkoholisiert war. Aufgrund des positiven Ergebnisses des Atemalkoholtests, ließen sie dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnehmen. Des weiteren stellten die Beamten den Führerschein des 66-Jährigen sicher.

———————-
Beckum
———————-
Hausbesitzer folgt mutmaßlichen Einbrechern

Am Freitag, 4.8.2017, um 4.00 Uhr, versuchten zwei unbekannte Personen in ein Einfamilienhaus an der Piusstraße in Ahlen einzubrechen. Die Hausbewohner wurden aufgrund von unbekannten Geräuschen geweckt. Als der 47-Jährige Bewohner nachschaute, stellte er ein offenes Fenster fest sowie Taschenlampenschein. Der Mann schrie und verscheuchte die mutmaßlichen Einbrecher. Diese flüchteten zu Fuß in Richtung Emanuel-von-Ketteler Straße. Der Ahlener folgte den Männern kurz, ließ dann von der weiteren Nacheile ab.

Beide dunkel gekleideten Unbekannten sind geschätzt um die 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Einer der Männer hat kurze lockige Haare und ist dünn. Der Mittäter hat kurze Haare mit einer Teilglatze und eine etwas korpulentere Figur.

Wem sind in den frühen Morgenstunden diese Personen im Ahlener Stadtgebiet aufgefallen? Wer hat die beiden Flüchtigen im Bereich Piusstraße und Umgebung beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad

Am Donnerstag, 03.08.2017, gegen 15:45 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Radfahrer aus Beckum die Ahlener Straße aus Richtung der Hammer Straße kommend. In Höhe eines Fitnessstudios beabsichtigte er, nach links abzubiegen. Eine in gleicher Richtung hinter dem Radfahrer her fahrende Fahrzeugführerin bemerkte die Absicht des Radfahrers zu spät, es kam zu einer Berührung zwischen den Fahrzeugen. Der Radfahrer stürzte zu Boden. Nach einem kurzen Gespräch der Beteiligten entfernte sich dann die Pkw Fahrerin, ohne die erforderlichen Angaben zu ihrer Person und Beteiligung gemacht zu haben. Der Radfahrer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Bei der Pkw-Fahrerin soll es sich um eine etwa 60-jährige Frau handeln, sie fuhr mit einem silbernen Kombi. Zeugen, sowie die Unfallverursacherin werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.dein Verbindung zu setzen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Am Freitagmorgen überprüften Polizeibeamte gegen 08.15 Uhr auf der Straße „Mühlenmathe“ zwei in Gronau wohnhafte Männer im Alter von 36 und 33 Jahren. Die beiden Männer hatten ein Elektrofahrrad dabei, konnten aber keinen glaubhaften Eigentumsnachweis erbringen.

Die Polizeibeamten gingen der Sache auf den Grund und stellten fest, dass das Fahrrad im Laufe dieser Woche (ab Mittwoch) aus einer Garage an der Kaiserstiege gestohlen worden war. Das Fahrrad wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen die beiden Männer eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Anhänger gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 18.00 Uhr, bis Mittwoch, 05.30 Uhr, wurde ein auf der Straße Tünter Heide abgestellter Anhänger (silber-blau; Marke Humbaur) mit Spriegel und blauer Plane gestohlen. Der Anhänger mit dem Kennzeichen BOH-K 2707 war mit ca. vier Kubikmetern „Malerabfällen“ und Zurrgurten beladen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Wem gehört dieser Schlüsselbund?

Bei der Durchsuchung der Wohnung des festgenommenen mutmaßlichen Serienräubers (wie berichteten am 03.08.17) wurden auch Beweismittel sichergestellt, die aus Einbruchs- und Diebstahlsdelikten stammen. Teilweise konnten diese Gegenstände schon konkreten Straftaten zugeordnet werden. Dies gilt nicht für einen Schlüsselbund mit Mazda-Anhänger, von dem ein Foto angehängt wird. Der rechtmäßige Besitzer wird gebeten, sich bei der Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 10 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 27.07.2017 – 02.08.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 30 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 17.788 Fahrzeuge fest, dass über 8 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 10 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.514 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 179 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.335 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 91 km/h in Isselburg auf der Gendringer Straße
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 110 km/h in Südlohn auf der B 70

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 81 km/h in Legden auf der Holtwicker Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 123 km/h in Legden auf der L 570

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch am Golfplatz

In der Zeit von Donnerstag, 03.08.2017, 22.30 Uhr bis Freitag, 04.08.2017, 08.15 Uhr brachen Unbekannte eine Abschlaghütte am Golfplatz in Coesfeld aus und stahlen mehrere Schlüssel, ein Golfcart, einen Laubbläser, einen Lader und einen Reservekanister mit Benzin. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Messerklingen in Fleischköder

Aufmerksame Zeugen haben am Freitagmorgen in Coesfeld mit Bruchstücken von Cuttermesserklingen versehene Fleischwurststücke gefunden. Polizisten stellten die gefährlichen Köder sicher und erstatteten Anzeige. Die Fleischwurststücke befanden sich am Schützenwall im Bereich der Umflut unter einem Gebüsch und im Kreuzungsbereich In den Kämpen/ Wahrkamp mitten auf dem Weg abgelegt. Dies lässt die Vermutung zu, dass hier ein Hundehasser am Werk war. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruchsversuch misslingt

In der Zeit von Mittwoch, 19.40 Uhr, bis Donnerstag, 14.45 Uhr, versuchten unbekannte Täter die Hintertür einer Büroräumlichkeit aufzuhebeln. Dieser Versuch misslang und die Täter gelangten nicht ins Gebäude. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Drei verletzte Personen bei Verkehrsunfall

Am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, fuhr ein 79-jähriger Mann aus Bestwig mit seinem Auto von Lüdinghausen in Richtung Selm. Kurz hinter dem Ortsausgang wollte er sein Auto wenden und übersah dabei das entgegenkommende Auto, eines 25-jährigen Lüdinghausers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden alle drei Fahrzeuginsassen verletzt. Während der Unfallaufnahme war die Straße kurzfristig komplett gesperrt. Später konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Feuerwehr wurde zur Abbindung von ausgelaufenen Betriebsstoffen angefordert.

———————-
Dülmen
———————-
Betrunkene Autofahrerin fällt bei Nachschubfahrt auf

Am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, erhielt die Polizei einen Einsatz, weil eine betrunkene Autofahrerin an einer roten Ampel auf das vor ihr stehende Auto, eines 65-jährigen Coesfelders, aufgefahren war. Der Coesfelder stieg aus und stellte fest, dass die Frau, eine 64-jährige Dülmenerin, stark betrunken war. Sie wollte von der Örtlichkeit flüchten, so dass der Mann ihr den Schlüssel ihres Auto abnahm und sie bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Gegenüber der Polizei gab die Frau an, dass sie an der Tankstelle Nachschub kaufen wolle. Durch das Auffahren auf das Auto des Coesfelders ist kein Schaden entstanden, so dass es sich nicht um einen Verkehrsunfall handelt. Die Frau wurde zur Wache gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Ihre Autoschlüssel und ihren Führerschein stellte die Polizei sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.