Tagesarchive: 1. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Starkstromkabel von Baustelle – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochnachmittag (30.8., 16:30 Uhr) und Donnerstagmorgen (31.8., 9 Uhr) an der Straße „Auf dem Draun“ von einer Baustelle ein 80 Meter langes Starkstromkabel und flüchteten. Das Kabel hat einen Wert von 1.500 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreister Dieb gibt sich als Freund der Familie aus und entwendet Schmuckschatulle – Zeugen gesucht

Ein dreister Dieb gab sich am Mittwochmorgen (30.8, 9:30 Uhr) auf der Marktallee bei einer 88-jährigen Dame als Freund der Familie aus, begleitete sie bis nach Hause und entwendete ihre Schmuckschatulle. Die Münsteranerin war zu Fuß auf dem Weg nach Hause, als sie eine unbekannte männliche Person ansprach. Dieser Mann gab vor, dass die 88-Jährige seine Mutter kennen würde. Er kam mit der Seniorin ins Gespräch und begleitete sie bis zu ihrer Wohnung. Dort ging er mit hinein. Der Unbekannte durchsuchte die komplette Wohnung und verließ diese dann spontan. Im Anschluss bemerkte die Dame den Verlust ihrer Schmuckschatulle samt Ketten, Ohrringe, Uhren und einer Brosche.

Der Täter ist 1,70 Meter groß, circa 40 Jahre alt und hat eine schlanke Statur. Der Mann trug eine orangene Regenjacke und war gepflegt. Die Zeugin beschrieb den Mann als Südländer.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte schlagen Scheibe von Pkw ein und entwenden i-Phone – Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen am Donnerstagabend (31.9, zwischen 19:30 Uhr und 23 Uhr) an der Straße „Am Berg Fidel“ die Scheibe eines silbernen Renaults ein und entwendeten einen Rucksack und ein iPhone 4.

Die Täter schlugen die rechte, hintere Scheibe ein. Sie durchwühlten das Handschuhfach. Die Diebe flüchteten unerkannt mit der Beute.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
A42 – Lkw rast in VW-Polo und verletzt Insassen schwer

Bei einem Unfall am frühen Freitagmorgen (1.9, 00:45 Uhr) auf der Autobahn 42 bei Castop-Rauxel fuhr eine 58-jährige Lkw-Fahrerin gegen einen grauen VW Polo.

Die 58-Jährige fuhr mit ihrem Sprinter auf der rechten Fahrspur Richtung Duisburg, als sie ersten Ermittlungen zu Folge durch Unachtsamkeit das vor sich fahrende Auto zu spät bemerkte. Trotz einer sofortigen Notbremsung, prallte die Frau mit der Fahrzeugfront in das Fahrzeugheck. Durch den Aufprall verlor der 39-jährige Pkw-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte gegen die rechte Schutzplanke. Dort prallte der Polo wieder ab, drehte sich einmal um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Lkw kam ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen und war nicht mehr fahrbereit.

Sanitäter brachten die drei Verletzten in ein Krankenhaus. Die rechte Fahrspur war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Gegen zwei Uhr war der linke Fahrstreifen wieder freigegeben.

———————-
Münster
———————-
Überfall auf Sonnenstudio – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter betrat am Donnerstagabend (31.8, 22:30 Uhr) an der Grevener Straße ein Sonnenstudio, hielt der Angestellten eine Pistole an den Kopf und forderte Geld.

Die 52-jährige Mitarbeiterin putzte die Sonnenbänke und stellte sich anschließend hinter die Verkaufstheke, als plötzlich der Unbekannte neben ihr stand und sie mit den Worten „Geld her oder ich schieße“ bedrohte. Die Angestellte händigte dem Täter daraufhin einen dreistelligen Bargeldbetrag aus. Dieser flüchtete mit seiner Beute aus dem Studio.

Der Täter ist zwischen 30-25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug ein Cappy, einen dunklen Pullover und eine dunkle Hose. Der Mann sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
04.09.2017
———————-
Am 04.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Deilinden
Sprakeler Straße
Maikottenweg
Kanalstraße
Kappenberger Damm
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
02.09.2017
———————-
Am 02.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Neuenkirchen
———————-
Einbruch/Diebstahl

Am Donnerstag (31.08.2017) ist die Polizei zur Baustelle am Arnold-Janssen-Gymnasium, an der Emsdettener Straße, gerufen worden. In der Zeit zwischen Mittwoch 17.00 Uhr und dem nächsten Morgen um 05.30 Uhr hatten sich dort Diebe aufgehalten. Die Unbekannten hatten sich zu dem Rohbau begeben, der mit einem Bauzaun gesichert ist. Im Gebäude und davor brachen sie die aufgestellten Stromkästen auf und kappten die Leitungen. Zudem öffneten sie gewaltsam einen Baucontainer. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Außenbereich vor dem Rohbau waren deutliche Schleifspuren erkennbar, die vom Abtransport der Kabelstränge stammten. Die Täter transportierten das Diebesgut wahrscheinlich durch den hinteren Teil des Bauzaunes, zur Grundstücksrückseite. Dort dürfte ein Transportfahrzeug gestanden haben. Es wurden etwa 150 Meter Baustellenkabel entwendet. Ob aus dem Baucontainer etwas entwendet wurde, konnte noch nicht gesagt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagmittag (31.08.2017), gegen 13.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz vor dem „Fressnapf“ an der Neuenkirchener Straße ein grauer Ford Mondeo von einem ausparkenden, silbernen Fahrzeug im Heckbereich angefahren. Es ist ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro entstanden. Der/die Verursacher/in entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem silbernen Wagen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

Unbekannte Personen haben an der Hauenhorster Straße einen Transporter aufgebrochen. In der Zeit zwischen Donnertagabend, 19.00 Uhr und Freitagmorgen (01.09.2017), 06.45 Uhr, zertrümmerten die Täter an dem weißen Sprinter eine Seitenscheibe. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro. Aus dem Wagen ist aber offensichtlich nichts gestohlen worden. Möglicherweise wurden die Täter gestört. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Diebstahlsversuch

Ein 67-jähriger Lengericher war am Mittwochabend (30.08.2017) mit einem E-Bike im Außenbereich von Lengerich unterwegs, als an der Straße „An der Reithalle“ eine männliche Person unvermittelt auf ihn zukam. Der unbekannte, etwa 35 bis 40 Jahre alte Mann packte ihn und wollte ihn vom Fahrrad reißen. Der Geschädigte schrie den Unbekannten an. Schließlich konnte er sich losreißen und wegfahren. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe des Vorfalls sind derzeit noch unklar. Der Unbekannte war etwa 180 bis 185 cm groß, sehr schlank und machte einen ungepflegten Eindruck. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Auf der Münsterstraße, in der Nähe der Kanalbrücke in Dörenthe, ist es am Donnerstagabend (31.08.2017), um 20.55 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht gekommen. Eine in Richtung Saerbeck fahrende Autofahrerin musste nach rechts ausweichen, weil ihr auf ihrer Fahrspur ein Auto entgegenkam. Dieses überholte gerade ein anderes Fahrzeug, trotz Überholverbots. Bei dem Ausweichmanöver prallte der Wagen der Frau gegen die dortige Leitplanke. Die Schadenshöhe wird auf mindestens 1.600 Euro geschätzt. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zum überholenden Fahrzeug oder der Fahrerin/dem Fahrer vor. Ein wichtiger Zeuge könnte die Fahrerin/der Fahrer des überholten Fahrzeugs sein. Die Beamten hoffen, dass diese/dieser Angaben zum Fahrzeug oder Kennzeichen machen kann. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ostbevern
———————-
Mülltonnen gegen Auto geschleudert

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem Fahrzeug in der Nacht zu Freitag, 1.9.2017, gegen Mülltonnen, die auf der Hauptstraße in Ostbevern standen. Die beiden Behältnisse schleuderten daraufhin gegen einen silbernen Opel Corsa und beschädigten diesen. Der Unbekannte setzte seine Fahrt über den Grünstreifen fort, der zwischen dem Geh-/Radweg und der Fahrbahn verläuft. Anschließend fuhr der Flüchtige weiter in Richtung Engelstraße. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrzeugführer nach Verkehrsunfall gesucht

Die Polizei sucht einen Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 31.8.2017, gegen 16.45 Uhr in Beckum auf der Cheruskerstraße ereignete. Der Fahrer eines grauen Pkws parkte rückwärts aus einer Parkbucht auf dem Parkplatz eines Supermarktes aus. Dabei stieß er mit dem Heck gegen eine 61-Jährige, die ihre Einkäufe in ihr Auto lud. Die bei dem Zusammenstoß leicht verletzte Neubeckumerin machte auf sich aufmerksam, so das der Senior anhielt. Beide Beteiligten sprachen kurz miteinander, tauschten jedoch keine Personalien aus. Der Unfallverursacher setzte sich dann in sein Fahrzeug und fuhr davon.

Der Autofahrer wird auf 70 bis 75 Jahre geschätzt. Er ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine schlanke Statur und grau meliertes Haar, welches er mit einem Seitescheitel trug. Der Mann war vermutlich mit einem rot-kariertem Hemd bekleidet.

Der Unfallverursacher sowie Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Beckum zu melden. Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Westbevern
———————-
Bargeld aus Kindertagesstätte gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 1.9.2017, in eine Kindertagesstätte an der Straße Brinker Damm in Westbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Neubeckum
———————-
Unbekannte greifen Supermarktmitarbeiter an – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagabend (31.08.2017, 22:00 Uhr) griffen zwei bislang unbekannte Täter zwei Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes an der Hauptstraße in Neubeckum an, als diese das Geschäft verschließen wollten.

Auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes wurden der 31-jährige Filialleiter und die 20-jährige Mitarbeiterin von zwei maskierten Männern, einer mit einem Messer bewaffnet, angegangen und bedroht. Als man nach der Polizei rief, ließen die unbekannten Täter von den beiden Geschädigten ab und flohen zu Fuß und ohne Beute in Richtung Bahnhof. Die Mitarbeiter erlitten einen Schock, blieben aber sonst unverletzt.

Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:
– männlich, beide ca. 180 cm groß und dunkel gekleidet, beide trugen Masken ähnlich einer Sturmhaube

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, unter der Telefonnr.: 02521-911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Trickdiebstahl – Geschädigte gibt Hinweise

Am Freitagmorgen stellte eine Anwohnerin der Alstätter Straße gegen 10.30 Uhr fest, dass ihre im Schlafzimmer abgestellte Schmuckkassette offenbar gestohlen worden war.

Die Geschädigte gibt an, dass gegen 09.45 Uhr ein Mann an ihrer Haustür erschienen war und ihr Kartoffeln und Äpfel verkaufen wollte. Eine Woche zuvor hatte ihr der Mann bereits Obst an der Haustür verkauft.

In diesem Fall lehnte die Geschädigte das Angebot ab, ließ den Mann aber auf dessen Wunsch ins Haus, da dieser die Toilette aufsuchen wollte. Bevor er sich verabschiedete, sagte er der Geschädigten noch, sie könne sich ruhig ins Wohnzimmer zurückziehen, damit der Hund beim Öffnen der Eingangstür nicht weglaufen könne. Die Geschädigte ging dann auch ins Wohnzimmer, bevor der Mann das Haus verlassen hatte.

Ob es sich bei dem Obstverkäufer um den Dieb handelt, kann derzeit nicht gesagt werden. Jedenfalls werden er und Zeugen gebeten, sich bei der Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 bis 50 Jahre alt, ca. 185 cm groß, scheinbar mitteleuropäischer Herkunft, bekleidet mit brauner Jacke und Jeanshose. Er war Beifahrer in einem silbergrauen Lieferwagen (ähnlich einem VW Caddy oder Citroen Berlingo) mit BOR-Kennzeichen.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrerin unter Drogeneinfluss

In der Nacht zum Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 01.00 Uhr auf der Münsterstraße eine 31-jährige Autofahrerin aus Rhede. Dabei ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum durch die 31-Jährige, sodass die Beamten die Weiterfahrt untersagten und eine Anzeige vorlegten. Ein Arzt entnahm der Frau eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Ahaus
———————-
Erneut Brand eines Containers

In der Donnerstagnacht meldete ein Zeuge gegen 00.40 Uhr den Brand eines leerstehenden Schulcontainers auf einem Schulgelände an der Straße „Hof zum Ahaus“. Kräfte der Feuerwehr Ahaus rückten aus und löschten den Brand. Personen waren durch den Brand nicht verletzt worden. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Bereits in der vergangenen Woche war es zum Brand von insgesamt zehn Schulcontainern gekommen (Pressemeldung vom 23.08.2017). Die Ermittlungen dauern an. Weitere Hinweise zu den Bränden erbittet die Kripo Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Diebstahl aus Auto

Ein unbekannter Täter schlug am Montag in der Zeit von 11.15 bis 14.05 Uhr auf einem Parkplatz hinter dem Sportplatz an der Straße „Feldmark“ die Seitenscheibe eines grauen Daimler (Smart) ein. Hierzu benutzte der Täter einen Pflasterstein. Aus dem Fahrzeug konnte der Täter eine Geldbörse mit Bargeld entwenden, welche die Eigentümerin im Fahrzeug deponiert hatte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ungefähr 400 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000). Die Polizei rät, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzulassen.

———————-
Legden
———————-
Brand einer Scheune

Am Freitagmorgen, gegen 04.40 Uhr, meldete ein Zeuge den Brand einer Scheune in der Bauernschaft „Beikelort“. Die Scheune stand zum Zeitpunkt des Brandes leer. Kräfte der Feuerwehr Legden löschten den Brand. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit unklar. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Bereits am Montagabend war es in unmittelbarer Nähe zur Scheune zum Brand eines leerstehenden Bauernhofes gekommen (Pressemeldung vom 29.08.2017). Nach Begutachtung dieses Brandortes durch einen Brandsachverständigen am gestrigen Tag kann keine eindeutige Aussage zur Brandentstehung gemacht werden. Aufgrund der Gesamtumstände (zeitlicher und örtlicher Zusammenhang) ist derzeit eine Brandstiftung als Ursache jedoch wahrscheinlich. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Ahaus zu melden (02561-9260).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei 14 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 24.08.2017 – 30.08.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 23 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 15.106 Fahrzeuge fest, fast 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 14 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.022 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 141 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 881 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:
Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 67 km/h in Velen auf der Borkener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 153 km/h in Borken-Marbeck auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 71 km/h in Gronau auf der Enscheder Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 144 km/h in Stadtlohn auf der L 608

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Zweimaliger Einbruchsversuch

Gleich zweimal versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Senden im Bredenwinkel einzubrechen. Am Montag, 28.08.2017 zwischen 8 und 18 Uhr versuchten sie die Terrassentür aufzuhebeln und am Donnerstag, 31.08.2017 zwischen 8 und 19.30 Uhr zogen sie einen Rollladen aus der Führungsschiene. In beiden Fällen kamen die Täter nicht ins Haus. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld, Lette, Billerbeck
———————-
Trickanrufe falscher Polizisten

Am Donnerstag, 31.08.2017 versuchten Trickbetrüger in den Abendstunden in Billerbeck und Coesfeld vornehmlich Seniorinnen zur Übergabe von Wertgegenständen und Bargeld zu überreden, indem sie sich als Polizisten ausgaben. In allen Fällen (2 Coesfeld, 1 Lette, 1 Billerbeck) bemerkten die Angerufenen den Schwindel und informierten die richtige Polizei.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch

Am Freitag, 25.08.2017 schlugen Unbekannte zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr die die Haustürscheibe eines Hauses am Kralkamp in Senden ein. Da sich ein Bewohner im Keller befand, flüchteten die Täter. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Drei Leichtverletzte nach fahrlässiger Brandstiftung

Am Freitag, 01.09.2017 um 01.40 Uhr meldeten aufmerksame Nachbarn der Rettungsleitstelle Coesfeld Rauch aus einem Kellerfenster der Behinderten-Wohngruppe treten. In dieser Einrichtung übernachteten mit Betreuer 13 Personen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war bereits der Brand einer Couch in einem Kellerraum erloschen. Der vorherrschende Schwelbrand sorgte aber noch für eine extreme Rauchentwicklung.

Sämtliche Bewohner befanden sich bereits aus dem Gebäude. Zwei Bewohnerinnen (18 und 20 Jahre) und ein Bewohner (22 Jahre) klagten über Reizungen der Atemwege. Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort wurden sie leichtverletzt aus der medizinischen Betreuung entlassen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen liegen keine Hinweise einer vorsätzlichen Tatbegehung bzw. Täterhinweise vor. Nachdem das Gebäude gut durchgelüftet wurde, konnten die Bewohner das Haus wieder betreten.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Positive Zahlen vom FMO

Die Fluggastzahlen haben am Flughafen Münster/Osnabrück im August um 40 Prozent zugelegt, nach einem Plus von 33 Prozent bereits im Juli. Der FMO zeigt sich daher zufrieden mit seiner Ferienbilanz, konnten doch vom Beginn der Sommerferien in Niedersachsen am 22. … weiterlesen

Klenke geht Feller kommt

Großer Festakt in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz: NRW-Innenminister Herbert Reul hat heute (31. August) Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke in den Ruhestand verabschiedet und seine Nachfolgerin, Dorothee Feller, in ihr Amt eingeführt. Feller war zuvor Regierungsvizepräsidentin. Hochrangige … weiterlesen

Die Ferieninsel Texel und das Ecomare

In unserer Artikelreihe über Ferien- und Urlaubsorte, berichteten wir schon über die Insel Texel. Mit diesem Artikel geht es weiter. Sie kennen Texel nicht? In der flächenmäßig größten Stadt der Niederlande gibt es wahre Perlen zu entdecken. Eine davon ist … weiterlesen

Showprogramm im Westfälischen Pferdemuseum

Nach zwei Monaten Sommerpause beginnt an diesem Wochenende endlich wieder das beliebte Showprogramm im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster. Den Auftakt machen am Sonntag, 3. September 2017, die Dülmener Wildpferde. Mitglieder des Vereins „Wildpferdefreunde e.V.“ stellen diese einzigartige Rasse vor … weiterlesen

Skulptur Projekte locken Bundespräsident

Wenn in Münster die alle zehn Jahre stattfindenden Skulptur Projekte veranstaltet werden, darf auch der Bundespräsident nicht fehlen. So folgte Frank-Walter Steinmeier mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender der Einladung der Stadt Münster, sowie des LWL. An den drei offiziellen Skulptur-Stationen … weiterlesen