Tagesarchive: 4. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Pkw-Fahrer prallt gegen Betonwand

Ein 29-jähriger betrunkener Autofahrer kam am Sonntagmorgen (3.9, 3:38 Uhr) auf der Autobahn 1 bei Lotte von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonwand.

Der 29-Jährige war in Richtung Bremen unterwegs, geriet mit seinem Fahrzeug zu Beginn einer Baustelle nach rechts in den abgesperrten Teilbereich und überfuhr dabei mehrere Absperrbaken. Beim Gegenlenken schleuderte er mit seinem weißen Ford Transporter nach links in die Mittelbetonwand und der Wagen kippte um. Der Mann aus Bramsche wurde schwer verletzt. Sanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus. Hinzugerufene Beamte rochen Alkohol in der Atemluft des 29-Jährigen. Er musste eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte fahren gegen Tor und flüchten – Zeugen gesucht

Unbekannte fuhren Ende August (26.8 bis 28.8) an der Kötterstraße vermutlich mit einem Fahrzeug gegen ein Zufahrtstor und flüchteten. Das zweiflügelige Tor führt zum Gelände des THW Münster.

Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte fahren gegen Tor und flüchten – Zeugen gesucht

Unbekannte fuhren Ende August (26.8 bis 28.8) an der Kötterstraße vermutlich mit einem Fahrzeug gegen ein Zufahrtstor und flüchteten. Das zweiflügelige Tor führt zum Gelände des THW Münster.

Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ungebremst aufgefahren – 26.500 Euro Sachschaden und vier Verletzte

Am frühen Samstagmorgen (2.9., 2 Uhr) verursachte ein 25-jähriger Dorstener auf der Autobahn 31 bei Heiden einen Unfall mit vier Verletzten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der 25-Jährige mit seinem Hyundai aus bislang unbekannten Gründen ungebremst auf das Heck eines Opels auf. Beide Fahrzeuge waren auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Oberhausen unterwegs.

Infolge des Aufpralls schleuderte der Opel nach links, prallte gegen die Betonmittelplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Hyundai schleuderte nach rechts in die Schutzplanke, prallte ab, driftete über die gesamte Fahrbahn gegen die Betonwand und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Der 25-jährige Hyundai-Fahrer und seine Beifahrerin wurden schwer, der 33-jährige Opel-Fahrer und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 26.500 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Diebe tauschen Handtasche aus – Zeugen gesucht

Dreiste Unbekannte tauschten am Samstagnachmittag (2.9., 14 Uhr) in einem Bekleidungsgeschäft am Prinzipalmarkt die Handtasche einer 78-Jährigen aus. Die Dame probierte gerade Kleidung an, als die Trickdiebe ihre Tasche wegnahmen und dafür eine ähnliche als Ersatz hinstellten. In der Handtasche waren das Portemonnaie mit Ausweisen, EC-Karten, Bargeld, ein Handy und Schlüssel. Die Diebe verschwanden unbemerkt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Getränkeautomaten in Altenheim aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen zwischen Freitagnachmittag (1.9., 15:30 Uhr) und Samstagmorgen (2.9., 10 Uhr) zwei Getränkeautomaten in einem Altenheim an der Andreas-Hofer-Straße auf.

Die Diebe verschafften sich Zutritt zu dem Gästezimmerbereich. Im Aufenthaltsraum hebelten sie die Tür zum Kaffeeautomaten auf und nahmen den Münzgeldbehälter heraus. Diesen zerstörten sie und nahmen das Kleingeld heraus. Aus einem Kaltgetränkeautomaten entwendeten sie ebenfalls die Münzen, nachdem sie den Wechsler aufgebrochen hatten. Anschließend verschwanden die Diebe unerkannt mit der Beute.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Samstag (2.9.) zwischen 10 und 15:45 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße „Langeworth“ ein. Die Diebe hebelten eine seitliche Tür auf und durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen. Mit zwei goldenen Herrenarmbanduhren, goldenem Damenschmuck und Bargeld flüchteten die Diebe unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Raub auf Tankstelle in Kinderhaus – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte raubten am frühen Sonntagmorgen (3.9., 2:21 Uhr) in einer Tankstelle an der Grevener Straße in Kinderhaus Bargeld und Zigaretten.

Einer der Männer lief mit einem Schlagstock auf den Angestellten zu, drängte ihn in den Kassenbereich und forderte ihn auf das Geld aus der Kasse auf den Tresen zu legen. Während der Mitarbeiter dies tat, steckte der Täter mehrere Zigarettenstangen in eine Tasche. Nachdem der 20-jährige Angestellte das Bargeld in eine Tüte verstauen musste, nahm der Unbekannte diese an sich und verschwand mit der Beute. Gemeinsam mit dem Zweiten, der während der Tat draußen Schmiere stand, flüchtete er über einen Pfad in Richtung Innenstadt.

Der Erste ist circa 1,80 Meter groß und wird als deutsch beschrieben. Er hat dunkelbraune Haare, trug einen grüngrauen Kapuzenpullover und eine Jeans. Zudem hatte er eine schwarze Sporttasche dabei. Der Zweite ist ebenfalls circa 1,80 Meter groß.

Hinweise zu der Tat oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
05.09.2017
———————-
Am 05.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Weseler Straße
Albersloher Weg
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meßkamp
Nienkamp
Sudmühlenstraße
Zum Rieselfeld

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Bei Ausreisekontrolle am Flughafen „FMO“ aufgefallen

Am Samstagnachmittag (03.09.2017) gegen 16:15 Uhr wurde ein 53-jähriger türkischer Staatsbürger aus Dortmund am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nach Adana/Türkei am Schalter der Bundespolizei vorstellig. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Essen gesucht wurde.

Wegen Urkundenfälschung hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 1000,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 30 Tage Haft zu verbüßen. Ein entsprechender Strafbefehl seitens des Amtsgerichts Gelsenkirchen lag bereits vor.

Da der gesuchte Mann den haftbefreienden Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freiem Fuß und konnte somit seinen Flug in die Türkei noch erreichen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmorgen (01.09.2017) kam es gegen 08.00 Uhr im Kreuzungsbereich Lingener Straße/ Paulstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem grauen VW Touran und einem Jugendlichen auf einem Fahrrad. Der VW befand sich auf der bevorrechtigen Straße. Nach dem Zusammenstoß, bei dem der VW im Frontbereich beschädigt wurde, fiel der Jugendliche zu Boden. Anschließend stand er jedoch sofort wieder auf, nahm sein Fahrrad und entfernte sich von der Unfallstelle. An dem VW Touran entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Tel. 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (30.08.2017), gegen 07.40 Uhr, wurde in Höhe des Engelnkamp 14 ein dort geparkter Opel Astra im Bereich des hinteren Stoßfängers angefahren. Der Verursacher, ein Fahrer eines schwarzen Mercedes Sprinters, entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Von dem Mercedes Sprinter verblieb an der Unfallstelle die Spiegelkappe. An dem Opel Astra entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten. Tel. 02572/9306-4415.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (31.08.2017), um 09.10 Uhr, wurde in Mettingen, Landrat-Schultz-Straße 6, ein weißer VW Up, der dort zum Parken abgestellt war, durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Die rechte Tür, der rechte Bodenschweller und der rechte Außenspiegel waren eingedrückt oder zerstört, als der Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkam. Allein der Schaden an dem VW wird auf etwa 4000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte

Ort: Rheine, Wadelheimer Chaussee, Wohnhaus Zeit: Sonntag, 03.09.2017, 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr Unbekannte brachen ein Fenster an dem Einfamilienhaus auf. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Derzeit liegen noch keine Erkenntnisse zum Diebesgut vor. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Hopsten, Brinkstraße, Wohnhaus Zeit: Sonntag, 03.09.2017, 12.15 Uhr bis 14.45 Uhr Unbekannte schlugen eine Fensterscheibe ein, stiegen in das Einfamilienhaus und durchsuchten alle Räume. Es wurde Schmuck gestohlen. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Hemberger Damm, Kindergarten Zeit: Freitag, 01.09.2017, 09.00 Uhr bis Samstag, 02.09.2017, 08.15 Uhr Unbekannte beschädigten mit einem Gullideckel die Verglasung der Eingangstür. Hier gelangten sie nicht in das Gebäude. Nachdem sie in die Tagesstätte gelangt waren, entwendeten sie einen Flachbildschirm, eine Spiegelreflexkamera sowie einen Laptop. Danach verschaffte sie sich weiteren Zugang zu anderen Räumen. Hier stahlen sie weitere Laptops. Der Sachschaden und der Wert der Beute sind erheblich. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Altenberge, Westenfeld/Laerstraße, Wohnhaus Zeit: Sonntag, 03.09.2017, 14.40 Uhr bis 18.00 Uhr Unbekannte verschafften sich Zugang zu einem Wohnhaus und entwendeten verschiedene Wertgegenstände; Schmuck und Bargeld. Die Polizei fragt: Wer hat in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Rheine-Rodde, Malterstraße, Kindergarten Zeit: Donnerstag, 31.08.2017, 18.00 Uhr bis Freitag, 01.09.2017, 07.20 Uhr Unbekannte brachen ein Fenster auf und entwendeten eine Digitalkamera und eine Taschenlampe. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Neuenkirchen, Haarweg, Sportanlage Zeit: Freitag, 01.09.2017, 19.30 Uhr bis Samstag, 02.09.2017, 07.25 Uhr Es wurden drei Türen des Anbaus aufgebrochen. Diebesgut unbekannt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Westerkappeln, Heerstraße, Verkaufswagen Zeit: Freitag, 01.09.2017, 20.00 Uhr bis Samstag, 02.09.2017, 08.20 Uhr Auf dem Parkplatz des K&K-Marktes wurde ein Verkaufswagen aufgebrochen. Erheblicher Sachschaden, die Tür ist massiv beschädigt, fast 2.000 Euro Schaden. Offenbar haben die Unbekannten den Wagen nicht betreten. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Bachstraße, Kindergarten Zeit: Freitag, 01.09.2017, 16.30 Uhr bis Samstag, 02.09.2017, 12.55 Uhr Unbekannte schlugen eine Fensterscheibe ein. Täter betraten mehrere Räume und durchsuchten die Schränke und Schubladen. Die Täter entnahmen zwei Geldkassetten. In diesen befand sich kein Bargeld. der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Hörstel, Torfmoorstraße, PKW Zeit: Samstag, 02.09.2017, 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr Unbekannte Täter gelangten nach Einschlagen einer Türscheibe ins Innere eines Hyundai. Aus dem Innern wurde eine Tasche entwendet. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Hörstel, Oststraße Zeit: Freitag, 01.09.2017, 17.45 Uhr bis 18.15 Uhr Seitenscheibe eines Volvo aufgebrochen. Tasche, u.a. mit einem Portmonee gestohlen. Der Schaden ist mit etwa 2.000 Euro erheblich. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ibbenbüren, Ledder Straße Zeit: Samstag, 02.09.2017, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Auf dem Aasseeparkplatz wurde an einem weißen Ford eine Scheibe beschädigt. Aus dem Wagen wurde nichts entwendet. Der Schaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung am Sonntag

In der Nacht zum Sonntag (03.09.3017) ist die Polizei zur Rheiner Straße gerufen worden. Zeugen berichteten der Polizei, was sie gegen 03.15 Uhr an der Ecke Bahnhofstraße beobachtet hatten. Demnach hatten sich dort zwei junge Männer unterhalten. Unvermittelt habe dann einer der Beiden seinem 19-jährigen Gegenüber einen Kopfstoß verpasst. Der Verletzte ging zu Boden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Währen des polizeilichen Einsatzes konnten die Personalien des 20-jährigen Beteiligten ermittelt werden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall

Am Montagvormittag (04.09.2017) hat sich auf der Bockradener Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Die 53-jährige Fahrerin eines Mofa-Rollers (25 km/h) war gegen 11.40 Uhr in Richtung Rheiner Straße unterwegs. An der dortigen Steigung kam sie mit dem Zweirad ins Straucheln, fuhr offenbar gegen den rechten Bordstein und stürzte. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenaus, wo sei stationär verlieb. Der Sachschaden am Mofa wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Um festzustellen, ob die Frau unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruchsversuch/Festnahme

In der Nacht zum Sonntag (03.09.2017) haben aufmerksame Zeugen um kurz nach 04.00 Uhr die Polizei gerufen. Im Bereich der Mühlenstraße/Schulstraße versuchten drei männliche Personen mit einem Brecheisen das Kassenhaus eines Fahrgeschäftes der Kirmes aufzubrechen. Das Trio war dann, ohne in den Wagen zu gelangt zu sein, geflüchtet. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den Männern ein. Ein Diensthundeführer mit seinem Vierbeiner konnte kurz danach einen 23-jährigen, tatverdächtigen Mann festnehmen. Inzwischen waren an zwei weiteren Fahrgeschäften Einbruchversuche festgestellt worden. In einem Fall war eine Zugangstür geöffnet worden. Ob etwas aus dem Innern gestohlen wurde, konnte nicht gesagt werden. Der Gesamtsachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei brachte den 23-Jährigen zur Polizeidienststelle. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt vom späten Samstagabend (02.09.2017) hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten konnten noch vor Ort mehrere Personen antreffen und deren Personalien feststellen. Den Schilderungen zufolge sollen sich die zwei 17 und 20-Jahre alten Kontrahenten bereits während der Abendstunden gestritten haben. Ein Zeuge konnte mitteilen, dass gegen 23.20 Uhr schließlich eine Personengruppe von der Kirmes an der Buckhoffstraße in Richtung Schulstraße hinter dem Jugendlichen hergelaufen ist. Im Weiteren gingen dann mehrere Personen auf den jugendlichen Geschädigten los und schlugen auf ihn ein. Der leicht verletzte 17-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Lengerich
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Die Polizei hat nach einer Auseinandersetzung, die am Samstagabend (02.09.2017), gegen 19.20 Uhr, zunächst an der Seilergasse begann und sich dann gut 100 Meter weiter zur Bahnhofstraße verlagerte, die Ermittlungen aufgenommen. Es wurden zahlreiche Personalien festgestellt, bis auf eine Ausnahme handelt es sich um Männer und Frauen aus Lengerich, verschiedensten Alters. Offensichtlich nach einem Hupkonzert wegen einer geringfügigen Verkehrsbehinderung kam es zunächst zu wechselseitigen Beleidigungen unter zwei Autofahrern. Einer der „Hupenden“ entfernte sich, um kurz darauf mit tatkräftiger Unterstützung zurückzukehren. Nun kam es zu wechselseitigen Auseinandersetzungen, mit Tritten sowie Schlägen mit Schuhen und einem Baseballschläger. Zeugen berichteten von verbalen Beleidigungen und Bedrohungen, unter anderem mit einem Küchenmesser. Es kam zu Würfen mit einer Blumenvase, Bierflaschen und Gläsern. Daran sollen sechs Personen beteiligt gewesen sein. Die Gegenstände trafen auch Schaufensterscheiben. Zudem wurde die Außenbestuhlung einer Lokalität beschädigt. Insgesamt wurden fünf Beteiligte leicht verletzt.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung/Drohungen

In der Emsdettener Innenstadt sind am frühen Sonntagmorgen (03.09.2017) zwei Jugendliche von Unbekannten attackiert worden. Das Duo hielt sich gegen 04.30 Uhr vor dem Kaufland am Katthagen auf. Unvermittelt seien zwei junge Männer auf die beiden 17-Jährigen zugekommen und hätten einem von ihnen einen Schlag versetzt. Der Geschädigte ging dabei zu Boden, konnte sich dann aber wieder aufrappeln und wegrennen. Nun wurde der zweite 17-Jährige geschlagen und aufgefordert Bargeld herauszugeben. Als er ihnen mitteilte, kein Geld zu haben, drohten ihm die Beiden, schlugen nochmal auf ihn ein und flüchteten dann. Einer der beiden Männer mit ausländischem Aussehen war etwa 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß und trug eine schwarze Adidas-Jacke. Der andere war ungefähr 165 cm groß. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Moorweg ist am Freitagnachmittag (01.09.2017) ein 52-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Ibbenbüren befuhr gegen 17.00 Uhr den Moorweg bergauf. In Höhe Hausnummer 40 kam es zur Kollision mit dem Radfahrer, der bergab fuhr. Bei der Kollision erlitt der 52-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen war der PKW nach zu weit nach links geraten. Den Schilderungen zufolge hat dabei die starke Sonnenblendung eine Rolle gespielt. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 1.300 Euro und er am Fahrrad auf cirka 150 Euro geschätzt.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfälle B 54

Auf der Bundesstraße 54 haben sich am Sonntag zwei Verkehrsunfälle ereignet, bei denen Personen schwer verletzt wurden. Am Sonntagmittag (03.09.2017), gegen 12.35 Uhr, fuhr eine 65-jährige Autofahrerin aus Borken von Enschede in Richtung Münster. Etwa 100 Meter vor der Ausfahrt Ochtrup-Langenhorst musste die Frau den Schilderungen zufolge verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 44-jähriger Motorradfahrer aus Neuenkirchen bemerkte dies offenbar zu spät und prallte gegen den Wagen der Borkenerin. Der Zweiradfahrer kam zu Fall und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung ins Uni-Klinikum nach Münster. Die Sachschäden werden auf etwa 6.500 Euro geschätzt.

Im Bereich zwischen den Anschlussstellen Ochtrup-Heek und Langenhorst kam es am Sonntagabend (03.09.2017) erneut zu einem Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Mann aus den Niederlanden war gegen 21.15 Uhr mit seinem PKW in Richtung Münster unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen kam sein Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Dabei erlitt der 23-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Sachschäden betragen ungefähr 3.500 Euro. Am Auto entstand Totalschaden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Nach Schuleinbruch ohne Beuten flüchtig

Zwischen Samstag, 02.09.2017, 19.00 Uhr, und Montag, 04.09.2017, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Schulgebäude auf der August-Winkhaus-Straße in Telgte ein. In dem Gebäude brachen die Einbrecher zunächst weitere Türen auf. Danach durchsuchten sie die Büroräume. Die Täter flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
69-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 04.09.2017, um 08.33 Uhr, auf der Straße Paulsburg in Oelde ereignete, verletzte sich eine 69-jährige Fahrradfahrerin schwer. Sie befuhr mit ihrem Fahrrad die Geiststraße aus Richtung Lange Straße kommend und beabsichtigte an der Einmündung Geiststraße/Paulsburg nach links die Geiststraße einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 26jährigen Autofahrerin. Diese befuhr die Geiststraße aus Fahrtrichtung In der Geist kommend in Fahrtrichtung Paulsburg. Durch den Zusammenstoß stürzte die Fahrradfahrerin und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Ohne Führerschein mit nicht zugelassenem Pkw unterwegs

Am Montag, 04.09.2017, um 07.50 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Straße Am Röteringshof in Ahlen einen 25jährigen Autofahrer auf Grund einer begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann an dem Fahrzeug Kennzeichen eines anderen, in der Zwischenzeit abgemeldeten Pkw, angebracht hatte. Auch war der 25Jährige Autofahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Einsatzkräfte untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Warendorf
———————-
Ehrlicher Finder gibt Geldbörse bei der Polizei ab

Ehrlich währt am längsten. Ganz im Sinne des Sprichwortes handelte am Montag, 04.09.2017, ein 59jähriger Mann aus Everswinkel. Dieser fand auf der Freckenhorster Straße in Höhe der Sparkasse eine Geldbörse. In dieser befand sich neben persönlichen Papieren des Verlierers auch ein dreistelliger Bargeldbetrag. Der Finder übergab die Geldbörse der Polizei, die den Eigentümer ermitteln konnte und ihn über den Fund in Kenntnis setzte.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Schlägerei gesucht

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen nach einer Schlägerei, die sich am Sonntag, 03.09.2017, um 05.40 Uhr, auf dem Parkplatz einer Diskothek an der Hammer Straße in Ahlen ereignete. Hier kam es zu einer Schlägerei unter mehreren Personen, bei denen sich zwei leicht verletzten. Die anderen Beteiligten flüchteten unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Ohne Führerschein mit nicht zugelassenem Kleinkraftrad unterwegs

Am Samstag, 02.09.2017, um 21.35 Uhr, kontrollierte die Polizei auf dem Wiethagen in Beckum den Fahrer eines Kleinkraftrades. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass das Kleinkraftrad nicht für den Verkehr zugelassen war. Zudem war der 24-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins.

———————-
Beckum
———————-
Morgendliche Schlägerei auf dem Marktplatz

Am Sonntag, 03.09.2017, erhielt die Polizei Kenntnis von einer Schlägerei mit mehreren Personen auf dem Beckumer Marktplatz. Die Einsatzkräfte, die mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschienen, trafen eine größere Gruppe alkoholisierter Personen an. Eine Sachverhaltsklärung war erst möglich, nachdem einige Anwesende des Platzes verwiesen wurden. Nach den ersten Feststellungen erhielten zwei Jugendliche Schläge von unbekannten Tätern. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

———————-
Beckum
———————-
Durch geöffnetes Pkw-Fenster auf Insasse eingeschlagen

Am Samstag, 02.09.2017, um 01.10 Uhr, standen zwei Jugendliche mit ihrem Pkw auf einem Parkplatz an der Sternstraße in Beckum. Das Fenster der Fahrertür war geöffnet. Zu diesem Zeitpunkt ging eine Gruppe Jugendlicher an dem stehenden Auto vorbei. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung schlug ein 22-Jähriger dem auf dem Fahrersitz sitzenden 21-Jährigen mit der Faust mehrfach durch das geöffnete Fenster in das Gesicht. Danach entfernte sich die Gruppe. Die verständigte Polizei stellte die Personalien der Beteiligten fest und leitete ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Mit Vollbremsung gegen Taxi

Am Sonntag, 3.9.2017, führte ein 21-Jähriger gegen 0.35 Uhr, auf der Alleestraße in Beckum eine Vollbremsung durch. Dabei stieß er gegen ein stehendes Taxi eines 45-jährigen Beckumers. Der Fahranfänger aus Beckum befuhr zunächst die Alleestraße in Richtung Hammer Straße. An der Einmündung zur Einsteinstraße legte er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Vollbremsung hin. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der Pkw des 21-Jährigen wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der junge Mann alkoholisiert war. Er führte einen Atemalkoholtest durch, der mit 0,66 Promille positiv war. Daraufhin ließen ihm die Polizisten eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Beckum
———————-
Mit Vollbremsung gegen Taxi

Am Sonntag, 3.9.2017, führte ein 21-Jähriger gegen 0.35 Uhr, auf der Alleestraße in Beckum eine Vollbremsung durch. Dabei stieß er gegen ein stehendes Taxi eines 45-jährigen Beckumers. Der Fahranfänger aus Beckum befuhr zunächst die Alleestraße in Richtung Hammer Straße. An der Einmündung zur Einsteinstraße legte er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Vollbremsung hin. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der Pkw des 21-Jährigen wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der junge Mann alkoholisiert war. Er führte einen Atemalkoholtest durch, der mit 0,66 Promille positiv war. Daraufhin ließen ihm die Polizisten eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Oelde
———————-
Fahrerin eines dunkelblauen Kleinwagens gesucht

Die Polizei sucht die Fahrerin eines dunkelblauen Kleinwagens, die am Samstag, 2.9.2017, gegen 13.20 Uhr, an einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Lindenstraße/Rhedaer Straße in Oelde beteiligt war.

Ein 70-jähriger Oelder befuhr mit seinem Pedelec den Kreisverkehr. Als er die Einmündung zur Lindenstraße passierte, fuhr die Unbekannte mit ihrem Pkw in den Kreisverkehr ein. Der Oelder bremste sein Pedelec stark ab und verhinderte so einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der Gesuchten. Der Senior stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Autofahrerin fuhr trotz Ansprache weiter in Richtung Berliner Ring und bog im weiteren Verlauf in die Straße Zum Sundern ab.

Die Flüchtige ist etwa 45 Jahre alt, hat kurze braune Haare und gebräunte Haut.

Die Autofahrerin sowie Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde. Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeugführern Blutproben nach Verdacht von Alkoholfahrten entnommen

Am Wochenende fielen mehrere Fahrzeugführer im Kreisgebiet auf, die im Verdacht stehen Fahrzeuge unter Alkoholeinfluss geführt zu haben.

Am frühen Samstagabend (2.9.2017, 18.30 Uhr) meldete eine Zeugin, dass ein 47-jähriger alkoholisierter Drensteinfurter nach einer Feier mit dem Auto nach Hause fahre. Diese Angaben bestätigte die Zeugin nach einer weiteren Kontaktaufnahme. Die Einsatzkräfte suchten die Wohnanschrift in Drensteinfurt auf und trafen dort auf den 47-Jährigen. Dieser saß in seinem Auto und hörte laut Musik. Der Drensteinfurter gab zu alkoholisiert, bestritt aber mit dem Pkw gefahren zu sein. Ein von ihm durchgeführter Atemalkoholtest zeigte mit 1,86 Promille einen deutlichen Alkoholkonsum an. Die Beamten ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

Gegen 22.40 Uhr kam es auf der B 51 zwischen Ostbevern und Glandorf zu einem Auffahrunfall. Ein 54-jähriger Autofahrer überholte einen Pkw und wollte noch einen Audi überholen. Der Fahrer des Audis befürchtete aufgrund des herannahenden Gegenverkehrs einen Verkehrsunfall und bremste seinen Pkw ab. Der 54-Jährige aus Hilter scherte nun doch hinter dem Audi ein und fuhr mit seinem VW Golf auf diesen auf. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Hilter alkoholisiert war. Sein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Die Beamten ließen dem Golffahrer im Warendorfer Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher. Für weitere Ermittlungen zu dem Unfall, suchten die Einsatzkräfte am Sonntag, 3.9.2017, gegen 1.50 Uhr den Unfallort auf der B 51 erneut auf. Die Beamten stellten fest, dass sich der Hilter zu seinem VW Golf hat bringen lassen und mit diesem in Richtung Glandorf fuhr. Der 54-Jährige führte auch bei dieser Polizeikontrolle einen Atemalkoholtest durch, der nun einen Wert von 0,56 Promille gab. Da niemand den auf der B 51 verkehrsgefährdend stehenden Pkw abholen konnte und die Einsatzkräfte verhindern wollten, dass der Hilter wieder mit seinem Fahrzeug fuhr, stellten die Einsatzkräfte den VW Golf sicher.

Gegen 3.15 Uhr, stellten Zeugen fest, das ein 25-jähriger Sendenhorster auf der Hermannstraße in Warendorf durch Grünanlagen fuhr und diese beschädigte. Anschließend fuhr der junge Mann mit seinem Bulli weiter. Informierte und nach dem Pkw fahndende Einsatzkräfte hielten den Sendenhorster im Warendorfer Stadtgebiet an. Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Sie ließen dem 25-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Gegen 8.30 Uhr fiel ein 21-jähriger Autofahrer in Sendenhorst auf. Der Fahranfänger fuhr gegen ein Schild und flüchtete. Eine Zeugin informierte die Polizei, die den jungen Mann Zuhause antraf. Der Sendenhorster zeigte sich einsichtig und führte einen Atemalkoholtest durch. Aufgrund des Wertes von 1,66 Promille ließen ihm die Beamten eine Blutprobe entnehmen. Da der 21-Jährige mit der Sicherstellung seines Führerscheins nicht einverstanden war, beschlagnahmten die Polizisten diesen.

Gleich zwei Mal innerhalb von nicht einmal 24-Stunden erwischte die Polizei einen 57-jährigen Sassenberger. Am Sonntagmorgen (3.9.2017) meldeten Zeugen, wie der Mofafahrer in Schlangenlinien von einem Tankstellengelände an der Carl-Benz-Straße in Sassenberg fuhr. Die informierten Einsatzkräfte konnten den Fahrzeugführer auf der Von-Galen-Straße antreffen. Aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung ließen die Beamten dem uneinsichtigen Sassenberger eine Blutprobe entnehmen. Am Montag, 4.9.2017, fiel der 57-Jährige gegen 4.30 Uhr einer Streifenwagenbesatzung auf. Der Sassenberger fuhr mit seinem Mofa in Schlangenlinien zunächst über die B 475 in Richtung Sassenberg, bog dann auf die B 513 und weiter in Richtung Ortsmitte ab. In Höhe des Kreisverkehrs gelang es den Kräften den Fahrzeugführer anzuhalten, der zuvor weder auf Anhaltezeichen noch auf Blaulicht und Martinshorn reagierte. Der 57-Jährige führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,40 Promille ergab.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Backstube

Bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 03.09.2017, gegen 23:58 Uhr, gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Cafe`s in Ennigerloh an der Alleestraße ein. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten. Es fiel den Tätern Bargeld in die Hände. Vermutlich durch eine Alarmanlage aufgeschreckt, flüchteten die Täter in unerkannt in unbekannte Richtung.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
PKW prallt gegen Baum – Schwerverletzter versucht von der Unfallstelle zu flüchten

Nach dem ein 33-jähriger Oelder am späten Sonntagabend mit seinem PKW gegen einen Baum geprallt war und schwere Verletzungen erlitten hatte, versuchte er sich zu Fuß von der Unfallstelle zu entfernen. Aufmerksame Passanten konnten den alkoholisierten Fahrer allerdings festhalten und der Polizei übergeben.

Der Oelder befuhr gegen 21:20 Uhr mit einem PKW Ford die Rhedaer Straße in Richtung Oelde. In Höhe der Einmündung Kantstraße geriet der PKW zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn und nachfolgend auf einen Grünstreifen. Anschließend prallte der PKW gegen einen Baum. Der Baum wurde durch den Aufprall entwurzelt.

Der 33-Jährige konnte sich schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreien und flüchtete anschließend zu Fuß in die Kantstraße. Dort wurde er durch aufmerksame Passanten festgehalten und der informierten Polizei übergeben werden.

Der Verletzte wurde durch Rettungskräfte erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 20.000,- Euro.

Der Fahrzeugführer stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein konnte die Polizei bei dem 33-Jährigen nicht sicherstellen. Der war ihm bereits wegen eine ähnlichen Deliktes entzogen worden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht am Gesundheitszentrum

Am Montag wurde zwischen 08.00 Uhr und 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Gesundheitszentrum St. Josef (Heidener Straße) ein blauer Audi A3 angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 400 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Velen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Ein 24-jähriger Mann aus Ramsdorf befuhr am Freitagmorgen gegen 07.45 Uhr mit seinem Auto die Straße „Ravendyk“, als er für eine allgemeine Verkehrskontrolle von der Polizei angehalten wurde. Bei der durchgeführten Kontrolle durch Polizeibeamte der Wache Borken entstand der Verdacht, dass der junge Mann Betäubungsmittel konsumiert hatte. Auf Befragen räumte der Fahrer ein, kurz zuvor Drogen konsumiert zu haben. Bei der Dursuchung des Fahrzeugs konnten die Beamten zudem geringe Mengen Drogen finden. Diese wurden beschlagnahmt. Zur Entnahme einer beweissicheren Blutprobe musste der Beschuldigte die Polizisten zur Wache begleiten. Hier entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Bevor die Beamten ihn entließen, untersagten sie dem 24-Jährigen die Weiterfahrt. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie ein Strafverfahren wegen des Besitzes der Drogen. Für das Fahren unter Drogeneinfluss ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld auf 1.000 Euro und bei erneuter Wiederholung auf 1.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 11.15 Uhr auf der Fedor-Sommer-Straße einen 19-jährigen Autofahrer aus Borken. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

In der Samstagnacht hielten Polizeibeamte einen Fahrzeugführer gegen 01.25 Uhr auf der Wüllener Straße an. Dieser war in Schlangenlinien gefahren. Der Fahrer, ein 44-jähriger Mann aus Turzno (PL), war augenscheinlich stark alkoholisiert. Ein Test bestätigte den Verdacht. Der Mann musste die Beamten für die Entnahme einer Blutprobe zur Wache begleiten. Den Führerschein stellte die Polizei sicher. Zudem untersagten die Beamten dem Mann das Führen von Kraftfahrzeugen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

———————-
Bocholt
———————-
Polizei sucht Unfallflüchtigen

Eine bislang unbekannte Person verursachte in der Zeit von Samstag, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 16.30 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Kurfürstenstraße in Höhe der Hausnummer 56. Ein dort in einer Parkbucht abgestellter weißer Mercedes A 180 wurde auf der linken Fahrzeugseite durch den Unbekannten beschädigt. Aufgrund der Spuren wird vermutet, dass es sich bei dem Unfallflüchtigen um einen Radfahrer handelt. Dieser entfernte sich nach dem Unfall, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der PKW weist nahezu auf der gesamten linken Seite Schäden auf. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Pedelec-Fahrerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Gegen 09.20 Uhr kam es an der Einmündung Dinxperloer Straße/Westring zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger LKW-Fahrer aus Rinteln befuhr die Dinxperloer Straße in Richtung Stadtmitte und stand zunächst an der Rot zeigenden Ampel in Höhe der Einmündung Westring. Als die Ampel Grün zeigte, ließ er noch eine Radfahrerin durch und bog dann in den Westring nach rechts ab. Hierbei übersah er eine 64-jährige Pedelec-Fahrerin aus Bocholt, die mit ihrem Pedelec den Radweg ebenfalls in Richtung Stadtmitte befahren hatte. Sie war grundsätzlich vorrangberechtigt. Durch den Zusammenstoß wurde die Bocholterin schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Bocholter Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Durch das behandelnde Personal im Krankenhaus werden die Verletzungen als nicht lebensgefährlich bewertet. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Westring teilweise gesperrt. Der Sachschaden am Fahrrad wird auf 2.000 Euro geschätzt.

———————-
Heek
———————-
Kein Führerschein Roller gestohlen

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.30 Uhr zwei auf der Industriestraße abgestellte Motorroller. Hierbei stellten sie fest, dass einer der beiden am 01.09.2017 durch einen 17-Jährigen aus Heek als gestohlen gemeldet worden war. Während die Polizeibeamten auf das Abschleppfahrzeug für die Sicherstellung des Rollers warteten, kamen ein 31-jähriger Gronauer und ein 26-jähriger Heeker zu ihnen. Der Gronauer erklärte den Beamten, er habe den Roller gekauft. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vorzeigen. Da beide angaben, zuvor mit den Motorrollern zur Industriestraße gefahren zu sein, wollten die Beamten die entsprechenden Fahrerlaubnisse einsehen. Beide konnten jedoch eine für die Fahrzeuge erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Gegen den 31-Jährigen sowie gegen den 26-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Velen
———————-
Unfall im Begegnungsverkehr – zwei Verletzte

Am Sonntag kam es gegen 08.45 Uhr auf der Holthausener Straße im Bereich einer Kurve zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 21-jähriger Coesfelder hatte die Holthausener Straße mit seinem Auto in aus Ramsdorf kommend in Richtung Bundesstraße 525 gefahren. In einer Linkskurve war ihm eine 53-jährige Autofahrerin aus Ramsdorf entgegengekommen. Nach eigenen Angaben habe der Coesfelder die Kurve geschnitten, so dass er zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Zu spät sah er die Entgegenkommende und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Ramsdorferin hatte noch ein Ausweichmanöver eingeleitet. Vermutlich verhinderte sie hierdurch einen Frontalzusammenstoß. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Mann ins Borkener Krankenhaus. Die 53-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 11.500 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Holthausener Straße zeitweise vollständig gesperrt.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3725697

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in einem Wohn- und Geschäftsgebäude an der August-Hahn-Straße in den Wohntrakt ein. Entwendet wurden Porzellan- und Messingfiguren sowie ein Notebook. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gartenhaus

In der Nacht zum Freitag drangen noch unbekannte Einbrecher in ein Gartenhaus auf einem Grundstück an der Schützenstraße ein. Entwendet wurden u.a. ein Fernsehgerät sowie eine Playstation samt Zubehör. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gartenhaus

In der Nacht zum Freitag drangen noch unbekannte Einbrecher in ein Gartenhaus auf einem Grundstück an der Schützenstraße ein. Entwendet wurden u.a. ein Fernsehgerät sowie eine Playstation samt Zubehör. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrer in Schlangenlinie unterwegs

In der Nacht zum Sonntag befuhr ein 54 Jahre alter Fahrradfahrer aus Overdinkel gegen 02.00 Uhr die Ochtruper Straße. Da er die gesamte Fahrbahnbreite nutzte, wurde er durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten fest, dass der 54-Jährige zu viel Alkohol getrunken hatte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrer hatte zu viel Alkohol intus

Am Samstag befuhr ein 33 Jahre alter Fahrradfahrer aus Gronau gegen 21.00 Uhr den Riekenhofweg. Da er das Licht nicht eingeschaltet hatte, wurde er durch Polizisten aufgefordert, anzuhalten. Dieser Aufforderung kam er zunächst nicht nach, konnte dann aber in Höhe der Saarstraße angehalten und kontrolliert werden. Bei der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten fest, dass der 33-Jährige zu viel Alkohol getrunken hatte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf LIDL-Parkplatz

Am Samstag stellte eine 37 Jahre alte Gronauerin ihren silberfarbenen Pkw Mazda 5 gegen 17.00 Uhr auf dem LIDL-Parkplatz an der Gronauer Straße ab. Als sie nach dem Einkauf zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden an der hinteren rechten Fahrzeugecke fest. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Nach Angaben der Geschädigten hatte sie ihren Pkw links neben einem schwarzen größeren Pkw abgestellt, der dort nicht mehr stand, als sie den Unfallschaden entdeckte. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Schulgebäude

In der Nacht zum Samstag schlugen noch unbekannte Täter ein Toilettenfenster des Schulgebäudes an der Rodder Stegge ein und gelangten so in das Gebäude. Ob etwas gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kurfürstenstraße

In der Zeit von Samstag, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 16.30 Uhr, wurde ein auf dem Parkstreifen der Kurfürstenstraße abgestellter weißer Mercedes der A-Klasse an der Fahrerseite beschädigt. Der Pkw stand kurz hinter der Kreuzung Kurfürstenstraße/Dinxperloer Straße in Richtung Ludgerusstraße. Anhand der Unfallspuren kommt ein Zweiradfahrer als Unfallverursacher in Frage. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Pedelec-Fahrerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Vorabmeldung: Gegen 09.20 Uhr kam es auf der Dinxperloer Straße in Höhe der Einmündung Westring zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW-Fahrer und einer Pedelec-Fahrerin. Nach ersten Angaben wurde die Pedelec-Fahrerin, eine 64-Jährige, hierbei schwer verletzt. Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Der Westring ist derzeit noch für die Unfallaufnahme halbseitig gesperrt. Weitere Informationen folgen.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße „Kleinemast“ ein. Zunächst hatten sie versucht, die Terrassentür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Hiernach schlugen sie ein Fenster ein verschafften sich so Zutritt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnte der Geschädigte noch nicht sagen, was gestohlen worden war. Der entstandene Schaden wird auf 700 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Randalierer im Baumarkt

Am Freitag gegen 16.20 Uhr riefen Angestellte eines Baumarktes an der Wüllener Straße die Polizei. Ein Mann hatte im Markt randaliert und diesen auch nach mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Noch vor Eintreffen der Polizei hatte er mehrere Angestellte geschlagen und beleidigt. Auch gegenüber den hinzugerufenen Polizisten verhielt er sich äußerst aggressiv. Nachdem er einem Polizeibeamten gegen den Bausch geschlagen hatte, wurde er durch die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Auch hierbei wehrte er sich und beleidigte die eingesetzten Polizisten fortwährend. Der angegriffene Polizist wurde durch den Schlag leicht verletzt, konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen. Bei dem Mann handelt es sich um einen 31-Jährigen aus Ahaus. Da er augenscheinlich alkoholisiert war, ordnete ein Richter die Entnahme einer Blutprobe an, welche eine Ärztin dem Beschuldigten auf der Polizeiwache Ahaus entnahm. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Borken
———————-
Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt

Am Sonntag kam es auf der Oedinger Straße gegen 12.40 Uhr zu einem Alleinunfall eines Motorradfahrers. Dieser, ein 56-jähriger Mann aus Duiven (NL) war in einer Gruppe von insgesamt sechs Motorradfahrern unterwegs auf der Oedinger Straße in Fahrtrichtung Burlo. In Höhe des Alten Friedhofs Burlo kam er aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn nach links ab und verletzte sich bei dem Sturz schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Schaden am Motorrad wurde auf 6.000 Euro geschätzt. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

———————-
Reken
———————-
Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Am frühen Sonntagabend kam es im Bereich der Kreuzung Papendyk/Bollengraben/Heltweg gegen 19.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Auto- und Motorradfahrer. Eine 26-jährige Frau aus Velen befuhr mit ihrem Auto den Papendyk aus Richtung Velen kommend in Richtung Reken. Sie wollte an der Kreuzung nach links in den Heltweg abbiegen. Hierbei übersah sie einen 26-jährigen Motorradfahrer aus Gescher, der den Papendyk in entgegengesetzte Richtung befuhr und an der Kreuzung weiter geradeaus fahren wollte. Er war somit grundsätzlich vorrangberechtigt. Durch den Zusammenstoß wurde der junge Motorradfahrer schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in das Borkener Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 14.000 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

———————-
Ahaus
———————-
Motorrollerfahrer mit Teleskopschlagstock angehalten

Am Montag der vergangenen Woche war es gegen 20.30 Uhr in der Bauernschaft „Averesch“ zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gekommen. Ein 63-jähriger Ahauser hatte bei einem Spaziergang mit seiner Frau und zwei Hunden einen Motorrollerfahrer angehalten, der diesen auf dem Wirtschaftsweg entgegengekommen war. Hierzu hatte er einen mitgeführten Teleskopschlagstock benutzt, welchen er plötzlich in der ausgestreckten Hand hielt. Der 17-jährige Motorrollerfahrer fuhr hier mit dem Helm gegen. Glimpflich ging die Sache aus, da sich der junge Mann, der ebenfalls aus Ahaus stammt, hierbei lediglich leicht verletzte. Der Helm wurde beschädigt. In seinen Vernehmungen gab der 63-Jährige an, dass ihm der Motorrollerfahrer schon häufiger aufgefallen sei, da dieser in der zurückliegenden Zeit mehrmals sehr schnell an ihm, seiner Frau und den Hunden vorbeigefahren sei. Er habe bereits mehrfach versucht, den Fahrer darauf aufmerksam zu machen, dass dieser hierbei langsamer fahren solle. Dieser habe jedoch weder seine Geschwindigkeit verringert, geschweige denn angehalten. Aus Zwecken des Selbstschutzes habe er sich daher auf einem Trödelmarkt den Teleskopschlagstock besorgt. Die Beamten stellten den Schlagstock sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den 63-Jährigen ein.

———————-
Borken
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagmittag kontrollierte ein Polizeibeamter gegen 13.10 Uhr auf der Heidener Straße einen Motorrollerfahrer. Bei der Kontrolle gab der 17-Jährige aus Heiden an, lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung zu sein. Bereits beim Hinterherfahren hatte der Polizeibeamte jedoch festgestellt, dass der Motorroller eine deutlich höhere Geschwindigkeit als die erlaubten 25 km/h erreichte. Hiermit konfrontiert, gab der junge Mann an, dass an dem Fahrzeug in der Vergangenheit die Auspuffanlage ausgetauscht worden war. Eine für die nun erreichte Höchstgeschwindigkeit erforderliche Fahrerlaubnis konnte er jedoch nicht vorweisen. Der Beamte untersagte ihm die Weiterfahrt. Den Motorroller konnte er nach Hause schieben. Den Heidener erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Bocholt
———————-
Dreister Diebstahl im Bus

Am Freitag nutzte ein bislang unbekannter Täter die Hilfsbereitschaft eines Busfahrers für einen Diebstahl aus. Als der Busfahrer am Europaplatz gegen 15.10 Uhr einer älteren Dame an der mittleren Tür beim Aussteigen behilflich war, nutzte der Täter die kurze Zeitspanne aus und entnahm die Geldbörse des Busfahrers aus dem Bereich der Fahrerkabine. Hiernach flüchtete er mit einem dunklen Trekkingrad vorbei am Kolpinghaus in unbekannte Richtung. Zeugen machten den Busfahrer hierauf aufmerksam. Dieser konnte den Dieb zu Fuß jedoch nicht mehr einholen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, sportlich und braun gebrannt; bekleidet mit: einer kurzen dunklen Radlerhose, und weiterer ebenfalls dunkler Fahrradsportbekleidung sowie einem dunklen Fahrradhelm. Am Fahrrad des Täters waren zwei dicke, schwarze Satteltaschen mit auffällig gelben Streifen angebracht. In der gestohlenen schwarzen „Kellnergeldbörse“ befand sich Bargeld sowie die Fahrerkarte des Busfahrers. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Legden
———————-
Einbruch in Büroräume an der Hauptstraße

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in Büroräume einer Firma an der Hauptstraße ein. Hierzu hatten sie die rückwärtige Tür aufgehebelt. In den Büroräumen durchsuchten sie die Schränke und entwendeten hieraus vier Mobiltelefone der Marke „Blackberry“ sowie einen Fahrzeugschlüssel. Der entstandene Schaden wird auf 250 Euro, der Beuteschaden auf 1.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus LKW

In der Zeit von Freitag, 21.00 Uhr, bis Samstag, 09.15 Uhr gelangten unbekannte Täter auf das umzäunte Gelände einer Firma an der Straße „Schürblick“. Hier schlugen sie die Heckscheibe eines auf dem Gelände abgestellten Ford Transits mit einem Gullideckel ein und entwendeten die im Fahrzeug gelagerten Werkzeuge. Zu Art und Umfang der Beute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Erkenntnisse vor. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher werden gestört

Bislang unbekannte Täter versuchten Samstagnacht an der Galenstraße in ein Einfamilienhaus einzudringen. Als sie gegen 23.20 Uhr hierzu die Terrassentür aufhebeln wollten, wurden sie durch die anwesende Hausbewohnerin gestört und flohen in unbekannte Richtung. Die Geschädigte gab bei der Aufnahme des Sachverhaltes an, dass Unbekannte unmittelbar vor der Tat mehrmals an ihrer Haustür geklingelt hatten. Der Schaden an der Terrassentür wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Alkoholisiert zwei Unfälle verursacht

Am Samstagnachmittag ereigneten sich innerhalb einer halben Stunde gleich zwei Verkehrsunfälle, welche beide durch den gleichen Autofahrer verursacht worden waren. Zunächst meldete ein Anwohner der Straße Feldbusch gegen 13.15 Uhr, er habe soeben einen Verkehrsunfall beobachtet. Der Fahrer eines roten Citroen mit niederländischer Zulassung war rückwärts aus einer Parkbucht gefahren und sei hierbei gegen ein anderes geparktes Fahrzeug gefahren. Anstatt sich jedoch um den entstandenen Schaden zu kümmern, so der Zeuge, habe der Fahrer mehrmals rangiert und sei dann in Richtung Eschweg davon gefahren. Gegen 13.45 Uhr wurde ein weiterer Verkehrsunfall auf der Marbecker Straße (Kreisstraße 7) in Höhe der Hausnummer 25 gemeldet. Hier hatte der gleiche Unfallfahrer mit seinem Fahrzeug zunächst mehrere Leitpfosten sowie eine Eiche beschädigt. Schließlich war er mit seinem Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben geraten und hier zum Stillstand gekommen. Durch den Unfall hatte sich der Fahrer, ein 29-jähriger Mann aus Leusden (NL), leicht verletzt. Bei der Aufnahme des Unfalls konnten die eingesetzten Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Niederländer wahrnehmen. Dieser räumte ein, am Vortag Alkohol getrunken zu haben. Ein Test bestätigte den Verdacht und der Mann musste die Polizei in das Borkener Krankenhaus begleiten, wo ihm eine Ärztin eine Blutprobe entnahm. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Ihm wurde das Führen von Kraftfahrzeugen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland untersagt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde er wieder entlassen. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beider Unfälle wird auf 6.750 Euro geschätzt.

———————-
Borken
———————-
78-jähriger Pedelec-Fahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Samstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße 8 (Weseker Straße) etwa 100 Meter südlich der Einmündung „Schwarzer Weg“ zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 78-jähriger Mann aus Weseke war mit seinem Pedelec aus einer Hofeinfahrt gefahren und wollte die Weseker Straße überqueren. Hierbei übersah er den von links kommenden und vorfahrtberechtigten 20-jährigen Autofahrer aus Velen-Ramsdorf, der die Weseker Straße von Weseke aus kommend in Richtung Borken befuhr. Bei der ersten Befragung gab der 20-Jährige an, einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung und Ausweichmanöver habe verhindern wollen. Dies sei ihm jedoch nicht geglückt. Durch den Zusammenstoß wurde der 78-Jährige schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Borkener Krankenhaus. Nach ersten Angaben eines behandelnden Arztes könne Lebensgefahr für den verletzten Mann aus Weseke nicht ausgeschlossen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro. Für die Aufnahme des Verkehrsunfalls musste die Weseker Straße teilweise gesperrt werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher auf frischer Tat gefasst

Ein aufmerksamer Zeuge meldete in der Nacht zu Sonntag gegen 00.05 Uhr eine verdächtige Person an einem Supermarkt an der Werther Straße. Die hinzugerufene Polizei stellte zunächst ein Loch in einer der Fensterscheiben fest und konnte bei der anschließenden Durchsuchung des Marktes den Einbrecher auffinden, der sich unter einem Tresen versteckt hatte. Bei dem Täter handelt es sich um einen 18-jährigen jungen Mann aus Bocholt. Der zunächst Festgenommene wurde im Anschluss an seine Vernehmung wieder entlassen. Der verursachte Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Rhede
———————-
Brand einer Gartenlaube

In der Samstagnacht geriet gegen 01.40 Uhr aus bislang nicht geklärten Gründen eine Gartenlaube auf dem Gelände des Kleingartenvereins Rhede an der Straße „Friedland“ in Brand. Bei Eintreffen der Feuerwehr Rhede brannte die Laube bereits in voller Ausdehnung. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Vreden
———————-
Raub auf der Ottensteiner Straße

In der Nacht zu Sonntag wurden Polizeibeamte im Rahmen ihrer Fußstreife auf der Vredener Kirmes von einem 20-jährigen Vredener gegen 02.15 Uhr angesprochen. Er wies Verletzungen im Gesichtsbereich auf und gab an, gegen 01.30 Uhr von zwei unbekannten männlichen Personen beraubt worden zu sein. Nachdem er sich von einem Taxi habe bis zur Ottensteiner Straße bringen lassen, sei er dort von den beiden Unbekannten angesprochen worden. Eine der beiden Personen habe ihn in gebrochenem Deutsch aufgefordert, ihm sein Handy und das Portemonnaie auszuhändigen. Er habe sein Mobiltelefon (Samsung Galaxy S3 mini in Weiß) ausgehändigt, das Portemonnaie habe er jedoch nicht hergeben wollen. Daraufhin habe ihm der Unbekannte, der ihn auch angesprochen hatte, unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Am Boden liegend sei ihm dann die Geldbörse aus der Hosentasche entnommen worden. Anschließend seien die Täter geflohen. In der Geldbörse haben sich Bargeld und Ausweisdokumente befunden. Die beiden Personen konnte er wie folgt beschreiben: beide waren südländischen Typs; die Person, die ihn angesprochen und geschlagen hatte beschrieb er weiter so: ca. 180 cm groß, sehr schmächtig, trug dunkle Haare. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Rentner beraubt

Im Bereich des Familienwaldes in Nottuln war 78-jähriger Nottulner am Sonntag, 03.09.2017 um 14 Uhr zum „Nordic Walking“ unterwegs. Aus einem Gebüsch sprangen zwei Männer, hielten den Senior fest, forderten sein Geld und zogen ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche. Anschließend fuhren sie mit einem dunklen Auto in Richtung Coesfeld davon. 1. Täter: männlich, 20 – 25 Jahre alt, schwarze Haare, dunkle Hose, blaues Hemd, normale Statur 2. Täter: männlich, 20 – 25 Jahre alt, schwarze Haare, helle Hose, weißes Hemd, normale Statur Fluchtfahrzeug: dunkles Auto mit gelbem Nummernschild mit schwarzer Schrift Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 01.09.2017 zwischen 08.15 Uhr und 16.45 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem „Edeka“-Parkplatz in Dülmen an der Coesfelder Straße/ Auf der Flage geparkten VW eines 62-jährigen Mannes aus Greven. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Motorrad gestohlen

In der Zeit von Sonntag, 03.09.2017, 18 Uhr bis Montag, 04.09.2017, 4 Uhr stahlen Unbekannte das auf dem Milchpfad in Olfen geparkte Motorrad eines 24-jährigen Olfeners. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Brandstiftung

Am Sonntag, 03.09.2017 gegen 22.15 Uhr setzten Unbekannte in Rollbehältern befindliche Kartonagen am Natz-Thier-Haus in Coesfeld in Brand. Aufmerksame Zeugen meldeten den Brand, so dass die Feuerwehr ein Übergreifen auf das Gebäude verhindern konnte. Neben den beiden Rollbehältern wurden noch diverse Müllcontainer eines benachbarten Imbisses beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Auffahrunfall mit 3 Verletzten

Am Freitag, 01.09.2017 um 13.50 Uhr fuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus Coesfeld auf der Bruchstraße in Richtung Lette. Vor ihm befanden sich zwei weitere Autos. In dem vorderen Wagen wollte eine 40-jährige Coesfelderin nach links auf einen Parkplatz abbiegen und hielt dazu an, um Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Der dahinterfahrende 48-jährige Coesfelder bremste ab, was der 36-Jährige nicht mehr schaffte. Er schob alle Autos ineinander. Dabei verletzte sich die 36-Jährige schwer, die anderen beiden Fahrer leicht. Alle Autos waren nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ca. 22.000 Euro Sachschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Angebranntes Essen löst Feuerwehr- und Polizeieinsatz aus

Angebranntes Essen in einer Wohnungsküche eines Hochhauses am Haverlandweg in Dülmen hat am Freitag, 01.09.2017 um 14.05 Uhr einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. An der Küche entstand geringer Sachschaden in dreistelliger Höhe.

———————-
Nordkirchen
———————-
Auto nicht zugelassen

Mit ihrem nicht zugelassenen Auto war eine 27-jährige Frau aus Werne am Freitag, 01.09.2017 um 14.38 Uhr in Südkirchen auf der Capeller Straße unterwegs. Polizisten verboten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Unter Drogen am Steuer

Unter Drogen war ein 36-jähriger Ciesfelder am Samstag, 02.09.2017 um 00.15 Uhr in Coesfeld am Birkenweg am Steuer seines Autos. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatten Anzeige.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Randalierer treten Autospiegel ab

Mindestens einen Außenspiegel traten Unbekannte am Samstag, 02.09.2017 um 3 Uhr von am Rohrkamp in Lüdinghausen geparkten Autos ab. Die beiden schlanken, ca. 20-25 Jahre alten Täter flüchteten in Richtung Klutenseebad. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruchsversuch

In der Zeit von Freitag, 01.09.2017, 23 Uhr bis Samstag, 02.09.2017, 7 Uhr beschädigten Unbekannte die Haustürscheibe eines Mehrfamilienhauses in der Schüppenstraße in Coesfeld. Es gelang den Tätern nicht, die Tür zu öffnen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Samstag, 02.09.2017 zwischen 15.20 Uhr und 16 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf der Ritterstraße in Coesfeld geparkten Opel eines 25-jährigen Dülmeners. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Leichtverletzte nach Unfall unter Trunkenheit

Am Samstag, 02.09.2017 um 18.35 Uhr fuhr eine 64-jähriger Coesfelder über die Kreisstraße 13 von Darup in Richtung Buldern und bog nach links auf die Kreisstraße 12 in Richtung Nottuln ab. Dabei stieß er mit dem Wagen eines 50-jährigen Billerbeckers zusammen, der auf der Kreisstraße 13 in Richtung Darup unterwegs war. Der Billerbecker und 3 seiner 4 Mitfahrer im Alter aus Nottuln von 38, 7 und 8 Jahren verletzten sich leicht. Insgesamt entstand ca. 25.000 Euro Sachschaden. Da der Coesfelder unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten die Polizisten eine Blutprobe und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Havixbeck
———————-
Betrunkener Unfallfahrer überschlägt sich

Ein 78-jähriger Autofahrer aus Havixbeck fuhr am Sonntag, 03.09.2017 um 00.25 Uhr auf ein geparktes Auto am Althoffsweg in Havixbeck auf. Durch den Aufprall überschlug sich der Wagen des Seniors und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Da der Unfallfahrer alkoholisiert war, veranlasste die Polizei eine Blutprobe und stellte den Führerschein des Mannes sicher.

———————-
Nottuln
———————-
Cabrioverdeck aufgeschnitten und Handtasche gestohlen

Am Sonntag, 03.09.2017 zwischen 11 Uhr und 14.10 Uhr schnitten Unbekannte das Verdeck des am Köttling in Darup geparkten Cabrio einer 29-jährigen Coesfelderin auf und stahlen aus dem Auto eine Handtasche mit Bargeld und Papieren. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Buldern
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 02.09.2017, 19.30 Uhr bis Sonntag, 03.09.2017, 10.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den am Raiffeisenring in Buldern geparkten Audi eines 48-jährigen Dülmeners. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 02.09.2017, 20 Uhr bis Sonntag, 03.09.2017, 13 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den am Esch in Billerbeck geparkten Opel einer 51-jährigen Billerbeckerin. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 02.09.2017, 18 Uhr bis Sonntag, 03.09.2017, 01.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den Zur Vogelruthe in Olfen geparkten Ford einer 26-jährigen Lüdinghauserin. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Weitere Trickanrufe angeblicher Polizisten

Sechs weitere Fälle von betrügerischen Trickanrufen angeblicher Polizisten sind der Polizei im Laufe des Wochenendes gemeldet worden. Bereits am Donnerstag, 31.08.2017 lagen vier Anzeigen vor. In Coesfeld wurden am Donnerstag noch zwei weitere Betrugsversuche unternommen; am Sonntag, 03.09.2017 versuchten es die Betrüger noch 4-mal. In allen Fällen ist es nicht zu einer Geldübergabe gekommen.

Trickanrufe falscher Polizisten

Am Donnerstag, 31.08.2017 versuchten Trickbetrüger in den Abendstunden in Billerbeck und Coesfeld vornehmlich Seniorinnen zur Übergabe von Wertgegenständen und Bargeld zu überreden, indem sie sich als Polizisten ausgaben. In allen Fällen (2 Coesfeld, 1 Lette, 1 Billerbeck) bemerkten die Angerufenen den Schwindel und informierten die richtige Polizei.

———————-
Coesfeld
———————-
Brand in Senden mit zwei leicht verletzten Personen

Am Sonntag, 03.09.2017, 20.48 Uhr, kam es in Senden, Schulze-Bremer-Str., in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand im Keller des Gebäudes. Die Feuerwehr evakuierte ca. 20 Personen mit einer Drehleiter, da das Haus stark verraucht war. Zwei Bewohner wurden durch Raucheinwirkung leicht verletzt. Die Löscharbeiten/Lüftungsarbeiten im Gebäude dauern an. Zur Brandursache können bislang keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Da das Gebäude momentan nicht bewohnbar ist, wurden mehrere Anwohner durch Vertreter der Stadt Senden anderweitig untergebracht.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Ferien lassen Arbeitslosigkeit weiter steigen

Mit 18.261 arbeitslos gemeldeten Personen lag die Arbeitslosigkeit im August um 741 höher als noch im Juli. Die Arbeitslosenquote stieg dementsprechend um 0,2 Prozentpunkte auf nun 5,7 Prozent. Den stärksten Anstieg gab es bei den Jugendlichen. Hier stieg die Zahl … weiterlesen

Erfolgreicher Eingriff im Wirbelsäulenzentrum

„Wir operieren sehr viel an der Wirbelsäule, aber einen solchen Fall sieht man nur sehr selten“, berichtet der Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie des Clemenshospitals, Dr. Roland Hahn, noch sichtlich beeindruckt. Eine 50 Zentimeter lange Zyste hat sich im Rückenmarkskanal … weiterlesen

Noch viele Ausbildungsstellen frei

Auch wenn in vielen Betrieben und Verwaltungen die Ausbildungen bereits begonnen haben, gibt es für Bewerber, die jetzt noch suchen, gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz. „Wenn sie flexibel sind“, so der Hinweis von Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit … weiterlesen