Tagesarchive: 12. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.09.2017

———————-
Münster
———————-
Gastronomiemöbel mitgenommen – Dieb kehrt zum Tatort zurück

Nach dem Diebstahl von acht Stühlen einer Gaststätte an der Friedrich-Ebert-Straße am Montagvormittag (11.09., 10 Uhr bis 13:30 Uhr), kehrte der Dieb an den Tatort zurück. Der 33-Jährige wollte auch noch zwei Tische mitgehen lassen. Dabei beobachtete ihn ein Angestellter, verfolgte den Täter und stellte den Mann aus Telgte. Seine Beute musste der 33-Jährige zurückbringen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie aus Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am frühen Montagabend (11.9., 17:20 Uhr) das Portemonnaie einer 79-jährigen Münsteranerin.

Die Dame war in der Innenstadt Richtung Prinzipalmarkt unterwegs. Ein Paar stoppte sie an der Gruetgasse, hielt ihr einen Stadtplan hin und fragte nach dem Weg zum Picassomuseum. Hilfsbereit erklärte die 79-Jährige die Route. Kurze Zeit später bemerkte sie, dass ihre Geldbörse nicht mehr in der Handtasche war. Möglicherweise haben die Frau und der Mann etwas mit dem Verschwinden zu tun. Beide sind circa 40 Jahre alt und dunkelhaarig.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Lastenfahrrad unterschlagen – Zeugen gesucht

Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3733384 –

Ein Mann brachte ein am Montag (4.9.) ausgeliehenes Lastenrad nicht zurück. Der, mit dem Fahrradgeschäft an der Dortmunder Straße abgesprochene, Rückgabezeitpunkt war für nachmittags vereinbart. Der Inhaber erstattete daraufhin bei der Polizei Strafanzeige.

Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des grünen Rades der Marke Cargo Bike Monkeys (Typ: Radlader) machen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Angelmodder Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Montag (11.9.) zwischen 9:30 Uhr und 17 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Schütthook“ ein. Die Diebe schlugen ein Badezimmerfenster ein und kletterten in das Gebäude. Mit welcher Beute sie unerkannt flüchteten, ist noch unbekannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Mann versuchte unter Gewaltanwendung den Zug noch zu bekommen -Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren ein-

Am Montag (11.09.2017) gegen 16:30 Uhr stieg ein 31 jähriger Mann aus Bochum in einen Intercity im Hauptbahnhof Dortmund obwohl dieser bereits das Abfahrtsignal bekommen hatte. Die Zugbegleiterin versuchte den Mann am Zustieg zu hindern. Daraufhin stieß der 31 jährige die Zugbegleiterin um. Dabei fiel sie rückwärts in den anfahrenden Zug und verletzte sich leicht.

Beim nächsten Halt im Hauptbahnhof Münster warteten bereits alarmierte Bundespolizisten. Sie nahmen den Täter in Empfang und stellten die Personalien fest. Den Mann, der von der Weiterfahrt ausgeschlossen wurde, erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Die 26 jährige Zugbegleiterin konnte ihre Arbeit fortsetzen. Es kam zu keinen Verzögerungen im Bahnverkehr.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Seitlich touchiert – 18-Jährige nach Unfall auf der A 2 verletzt

Eine 18-Jährige aus Bottrop verursachte am Montagabend (11.9., 19.35 Uhr) auf der Autobahn 2 auf Höhe der Anschlussstelle Essen/Gladbeck einen Unfall. Sie erlitt leichte Verletzungen.

Die junge Frau fuhr mit ihrem Renault auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Oberhausen. Nach eigenen Angaben sei ihr plötzlich schwindelig geworden. Sie lenkte nach rechts und stieß gegen einen gerade auffahrenden Chevrolet.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 9.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus.

Im Fußraum des Renaults fanden die eingesetzten Beamten ein Handy, welches sie sicherstellten. Ob die Benutzung des Smartphones unfallursächlich war, muss nun ermittelt werden.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 13.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Hammer Straße, Steinfurter Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meesenstiege, Bröderichweg, Brüningheide, Hohenholter Straße, Pienersallee, Austermann Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.
******************************
Kreis Steinfurt
———–
Steinfurt-Bu., Einbruch

Unbekannte Einbrecher sind an der Steinstraße in die Verkaufsräume einer Bäckerei gedrungen. Wie die Täter in das Gebäude gelangt sind, steht noch nicht eindeutig fest. Schränke und Behältnissen wurden durchsucht. Aus einer Wechselgeldkasse entwendeten sie einen Bargeldbetrag. Die Diebe waren zwischen Sonntag, 14.15 Uhr und Montagmorgen (11.09.), 05.30 Uhr, am Werk.

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.
Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Westerkappeln, Werkzeugmaschinen gestohlen
Unbekannte Diebe haben auf dem Areal eines landwirtschaftlichen Anwesens an der Straße „Im Himmelreich“ aufgehalten. Aus einem Werkstattraum entwendeten die Täter drei Motorsägen der Marke Husquana sowie eine Schlagbohrmaschine der Marke Hilti. Der Diebstahl wurde erst jetzt vom Geschädigten bemerkt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 30.04. und 08.09.2017. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Rheine, vier Autos beschädigt

Im Bereich Elter Straße/ Haydnstraße sind in der Nacht zu Dienstag mehrere Autos beschädigt worden. Einem aufmerksamen Zeugen war gegen 00.50 Uhr ein Mann aufgefallen, der mit seinem Fahrrad Autos beschädigte. Der Zeuge informierte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Mann noch am Tatort antreffen. Die Beamten stellten Schäden an vier PKW fest. An drei Fahrzeugen wurden Lackschäden festgestellt, wobei der offensichtlich angetrunkene 51-jährige Rheinenser in einem Fall sein Fahrrad auf das Dach eines Autos gelegt hatte. An einem PKW riss er das hintere Kennzeichen samt Halterung ab. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 1.900 Euro.
Gegen den Mann ist ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet worden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Warendorf – aufmerksame Hausbewohner informieren rechtzeitig die Feuerwehr

Am 11.09.2017, gegen 23:35 Uhr bemerkten Bewohner im Dachgeschoß eines Wohn-/Geschäftshauses auf dem Münsterwall in Warendorf Brandgeruch und einen Stromausfall. Sie sahen nach und entdeckten deutlichen Qualmaustritt aus den Oberlichtern des im Erdgeschoß befindlichen – leerstehenden – Geschäftes. Die aufmerksamen, 31 und 34 Jahre alten Warendorfer, verständigten sofort die Feuerwehr und sorgten dann dafür, dass ihre Nachbarn das Haus verließen. Die herbeigerufen Feuerwehr Warendorf konnte das Feuer löschen. Nach der anschließenden Belüftung konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen. Es wurde niemand verletzt. Durch die Aufmerksamkeit der beiden Warendorfer wurde wohl Schlimmeres verhindert. Nach ersten Erkenntnissen, könnte ein technischer Defekt für den Brand ursächlich sein. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Telgte. Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Montag, 11.9.2017, gegen 17.45 Uhr, auf der B 64 in Telgte, verletzte sich eine Autofahrerin leicht. Die 40-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße in Richtung Münster. Vor der Kreuzung B 64/B 51 musste sie ihr Auto verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 52-jähriger Autofahrer erkannte das Ende der Fahrzeugschlange nicht und fuhr auf den Pkw der Emsdettenerin auf. Dabei schob der Telgter ihren Hyndai auf einen davor befindlichen VW Passat eines 29-jährigen Telgters.

Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Oelde – Brand im Wohnzimmer eines Reihenhauses

Am 12.09.2017, gegen 01:07 Uhr kam es in einem Reihenhaus in Oelde an der Straße Am Urnenfeld zu einem Brand. Durch die Rauchentwicklung erlitt die 53-jährige Bewohnerin eine leichte Rauchvergiftung und wurde zunächst in ein Oelder Krankenhaus gebracht. Die bisherigen Ermittlungen deuten daraufhin, dass eine Kerze im Wohnzimmer umfiel und einen Stuhl in Brand setzte. Die Feuerwehr Oelde konnte den Brand löschen. Es entstand leichter Sachschaden im Zimmer.

Sassenberg – PKW-Brand

Eine 88-jährige Sassenbergerin fuhr am 11.09.2017, gegen 17:57 Uhr mit ihrem Audi auf der Straße Uhlenbrink in Sassenberg. Plötzlich blieb ihr Fahrzeug mit qualmendem Motor stehen. Als die 88-jährige ihren Audi verlassen hatte, begann dieser im Bereich des Motorraums zu brennen.Die Flammen konnten durch die Feuerwehr Sassenberg gelöscht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden (Schadenshöhe ca. 2.000 Euro). Durch die starke Hitzeentwicklung wurde der Asphaltbelag der Straße leicht beschädigt. Die 88-jährige Sassenbergerin blieb unverletzt.
******************************
Kreis Borken
———————-
Bocholt – Einbruch auf der Augustastraße

In der Zeit von Montag, 28.06.2017, 18:00 Uhr, bis Montag, 11.09.2017, 09:00 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung auf der Augustastraße ein. Die Täter durchsuchten die Wohnung und auch den Kellerbereich des Gebäudes.

Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten sie mehrere Elektrowerkzeuge der Marken Makita, Bosch und Festool sowie ein Bose Soundsystem.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

Bocholt – Einbruch in Sportgeschäft

In der Nacht zum Montag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Sportgeschäft auf der Rebenstraße ein. Sie hebelten gegen 03:00 Uhr ein Bürofenster auf und stiegen ein. Im Inneren brachen die Täter einen Kleintresor mit Wechsel-/Münzgeld von der Wand und entwendeten diesen.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

Borken-Burlo – Einbruch in Kleintransporter / Werkzeug entwendet

In der Zeit von Montag, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 06:15 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter auf der Borkener Straße aus einem geparkten Kleintransporter mehrere hochwertige Werkzeuge. Die Täter hatten die Heckscheibe eingeschlagen und sich aus dem Innenraum bedient. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

Vreden – Nachtrag zur Meldung: Schlägerei auf der Kirmes vom 05.09.2017, 11:14 Uhr / Beschuldigter in Untersuchungshaft

Umfangreiche Ermittlungen führten zu einem 22-jährigen Mann aus Vreden der im dringenden Tatverdacht steht am Montagabend auf der Vredener Kirmes mit einer Stahlrute (Totschläger) mehrfach auf einen 26-jährigen Geschädigten aus Vreden eingeschlagen und diesen verletzt zu haben. Er wurde bereits am Freitag festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster am Samstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen gegen weitere Tatverdächtige dauern an.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Coesfeld, Kleine Heide/ Tatverdächtiger nach Wohnungseinbruch in Haft

In den frühen Morgenstunden des 24.08.2017 drang ein zunächst unbekannter Täter durch ein auf Kipp stehendes Küchenfenster in das Einfamilienhaus der geschädigten Eheleute in Coesfeld ein. Während die Geschädigten im 1. Obergeschoss schliefen, durchsuchte er mehrere Räumlichkeiten im Erdgeschoss. Mit umfangreichem Diebesgut, u. a. Mobiltelefone, Tablet, Handtaschen und diversen Ausweispapieren verließ der Täter durch die Hauseingangstür das Wohnhaus. Durch die hinzugerufene Polizei gelang es, den Sachverhalt zu rekonstruieren und diverse Spuren zu sichern. Die Auswertung der Spuren führte zu einem 20-jährigen Coesfelder, der bereits einschlägig wegen Wohnungseinbruchsdiebstählen eine mehrjährige Haftstrafe verbüßte. Er hatte erst im Januar 2017 eine Justizvollzugsanstalt unter Auflagen verlassen dürfen. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen nun wieder fest und führten ihn auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter in Coesfeld vor.
Dieser schickte den Coesfelder in Untersuchungshaft.

Coesfeld, Parkhaus Krankenhaus/ Unfallflucht

Am Dienstag, 12.09.2017 zwischen 08.40 Uhr und 12.03 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf der 2. Ebene im Parkhaus am Krankenhaus in Coesfeld abgestellten Mercedes einer 69-jährigen Frau aus Gescher. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

Coesfeld, Hengtestraße/ Betrunken mit dem Rad gestürzt

Am Dienstag, 12.09.2017 um 12.16 Uhr stürzte ein 63-jähriger Coesfelder in Coesfeld auf der Hengtestraße mit dem Fahrrad und verletzte sich leicht. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten die Polizisten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

Havixbeck, Schulstraße/ Unfallflucht

Am Montag, 11.09.2017 zwischen 11.45 Uhr und 12.45 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf der Schulstraße in Havixbeck geparkten Opel eines 55-jährigen Mannes aus Havixbeck.
Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

POL-COE: Dülmen, Grenzweg/ Versuchter Wohnungseinbruch

Am Montag, 11.09.2017 um 14.10 Uhr klingelten zwei Unbekannte mehrfach an einem Einfamilienhaus am Grenzweg in Dülmen. Als niemand öffnete, versuchten sie das Küchenfenster aufzuhebeln. Dabei entdeckte sie die anwesende Bewohnerin. Die Täter flüchteten mit einem dunklen Kleinwagen. Es handelt sich um zwei dunkel gekleidete Männer mit südosteuropäischem Aussehen. Beide hatten kurze, dunkle Haare. Einer der Täter war maximal 18 Jahre alt und ca. 165 cm groß, der andere ca. 20-25 Jahre und ca. 180 cm.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Coesfeld/ 2 Autofahrer unter Drogen unterwegs

In zwei Fällen von Fahren unter Drogeneinfluss veranlasste die Polizei am Montag, 11.09.2017 jeweils eine Blutprobe und erstattete Anzeige. Um 17.55 Uhr war ein 23-ähriger Coesfelder in Coesfeld Am Wasserturm unterwegs und um 23.20 Uhr ein 21-jähriger Dülmener in Dülmen Auf dem Quellberg.

Olfen, Eversumer Straße/ Olfener findet alte Mörsergranate bei Gartenarbeiten

Am Montag, 11.09.17 gegen 15.50 Uhr stieß ein Olfener bei Gartenarbeiten auf seinem Grundstück an der Eversumer Straße (stadtauswärts) auf einen merkwürdigen Gegenstand. Das runde, verrostete Ding erinnerte den Finder an eine Handgranate. Er alarmierte das Ordnungsamt der Stadt Olfen und die Polizei. Experten des Kampfmittelräumdienstes rückten an und untersuchten das Fundstück. Sie stellten fest, dass es sich um eine alte Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg handelte. Die Experten packten die Granate ein und nahmen sie zum Verschrotten mit. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Senden, Bösensell, Bahnhofstraße/ Unfallflucht – Zeuge nicht erreichbar

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 11.40 Uhr und 13.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Parkplatz „Kibek“
in Bösensell geparkten Opel einer 57-jährigen Frau aus Hamm. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und am Auto der Geschädigten einen Zettel mit einer Telefonnummer hinterlassen. Leider ist unter dieser Telefonnummer niemand zu erreichen. Die Polizei bittet diesen Zeugen und mögliche Weitere, sich unter der Rufnummer der Polizei in Lüdinghausen (0 25 91/ 79 30) zu melden.

Lüdinghausen Klosterstraße/ Als Polizist ausgegeben und Geld verlangt

Wegen Amtsanmaßung und Raubversuchs ermittelt die Polizei in Lüdinghausen in einem Fall von Montag, 11.09.2017 um 07.55 Uhr auf der Klosterstraße. Ein 15-jähriger Lüdinghauser war hier mit seinem Motorroller unterwegs und wurde von einem weiteren Motorrollerfahrer verfolgt. Auf dem Parkplatz sprach der Unbekannte ihn an, gab sich als Polizeibeamter aus und verlangte von dem Jugendlichen 20 Euro für zu schnelles Fahren. Als der Lüdinghauser darauf bestand, den Dienstausweis des Mannes zu sehen, wurde dieser aggressiv. Der Geschädigte machte mit seinem Handy geistesgegenwärtig ein Foto von dem Täter. Der angebliche Polizist versuchte nun, dem Jugendlichen gewaltsam das Handy zu entreißen. Dabei zerstörte er die daran angeschlossenen Kopfhörer. Schließlich flüchtete der Unbekannte. Es handelt sich um einen 50-55 Jahre alten Mann, der mit einem osteuropäischen Akzent spricht. Er ist ca. 180-185 cm groß, hat eine normale Statur und beinahe Glatze. Auffällig ist sein schielendes Auge. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Coesfeld/ Zeugen melden der Polizei ein Rennen – weitere Zeugen gesucht

Am Sonntag, 10.09.2017 um 14.50 Uhr meldeten sich aufmerksame Zeugen bei der Polizei und schilderten ein offensichtliches Renngeschehen. Auf der Coesfelder Straße in Dülmen hatten sie in Höhe des Lohwall einen schwarzen 3er-BMW und ein Motorrad beobachtet, die stark beschleunigten und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Coesfelder Straße stadtauswärts und im weiteren Verlauf die B 474 in Richtung Coesfeld-Lette befuhren.

Lediglich durch einbiegende Autos und rotlichtzeigende Ampeln ist die „Tempofahrt“ den Zeugen nach zeitweise unterbrochen worden. Vor einer Ampel hat der Motorradfahrer dann das „Standgas“ hochgedreht, um scheinbar den BMW-Fahrer „herauszufordern“. Der Kradfahrer ist dann an der 1. Zufahrt nach Lette (Coesfelder Straße) links abgebogen; der BMW ist weiter in Richtung Coesfeld gefahren. Den 24-jährigen BMW-Fahrer aus Legden konnten Polizisten in Coesfeld auf der Dülmener Straße anhalten. Er stritt ab, ein Rennen gefahren zu sein. Weitere Zeugen der rücksichtslosen und gefährlichen Fahrt werden gebeten, sich werktags zwischen 7 und 16 Uhr beim Verkehrskommissariat der Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 38 25 zu melden.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Das Goldene Buch zum Weltfriedenstreffen

Die Wiege des Friedens befindet sich in Münster und so war es kaum verwunderlich, dass sich zahlreiche Politik-, Prominenz- und Kirchenvertreter in dem geschichtsträchtigen Ort, in Westfalen, trafen. Bereits am Sonntag zog es Bundeskanzlerin Angela Merkel, Mahamadou Issoufou als Präsident … weiterlesen

Ausbildungsstart bei der Stadt WAF

„Die Stadtverwaltung Warendorf ist das Dienstleistungsunternehmen für die Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt und somit für eine Fülle von Aufgaben zuständig. Daher erwartet Sie eine vielfältige und abwechslungsreiche Ausbildung bei uns.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Axel Linke die neuen … weiterlesen

Frauenbüro verteilte 4000 Mädchenkalender

„Schlichter und weniger blumig“ wünschten sich Schülerinnen das Design für den „Mädchenmerker“, den NRW-weiten Schuljahreskalender zur Berufsorientierung. Mit Start des Schuljahres hat das städtische Frauenbüro rund 4000 Exemplare des Kalenders im neuen Outfit kostenlos an Münsters Schulen verteilt. Der Ratgeber … weiterlesen

GRÜNDERPREIS: 60.000 Euro Preisgeld

Noch bis Freitag, 15. September, läuft die Bewerbungsfrist für den GRÜNDERPREIS NRW 2017. Darauf weist die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) hin. Mit dem Preis richten sich das NRW-Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK an Unternehmerinnen und Unternehmer mit erfolgreichen … weiterlesen

Risiko Leben

Die Erfahrung, dass das Leben Risiken bereithält, die eine erhebliche Belastung für die seelische Gesundheit sein können, kennt jeder. Einsamkeit, Überlastung, einschneidende Lebensereignisse, fehlende soziale Integration, Konflikte und körperliche Einschränkungen sind Beispiele dafür. Welche Möglichkeiten gibt es, wenn dadurch die … weiterlesen