Tagesarchive: 15. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.09.2017

———————-
Münster
———————-
Einbrecher steigen in Schulen und Kindergärten in Kinderhaus ein

Unbekannte drangen in der Nacht von Mittwoch (13.09., 17 Uhr) auf Donnerstag (14.09., 7 Uhr) in eine Schule und zwei Kindergärten in Kinderhaus ein. Aus einem Kindergarten am Rektoratsweg nahmen die Diebe einen CD-Player mit. Sie gelangten durch eine nicht verschlossene Tür in das Gebäude. In dem Kindergarten am Bröderichweg fanden die Täter eine Kaffeemaschine und steckten sie ein. Aus der Schule am Bröderichweg entwendeten die Eindringlinge eine Schachtel mit Schmuck und Uhren. In diesen beiden Fällen brachen die Diebe Türen auf. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Geldbörse auf dem Beifahrersitz lockt Täter

Unbekannte Täter schlugen am Donnerstagabend (14.9., 18 bis 19 Uhr) auf der Mersmannstiege die Seitenscheibe eines schwarzen Golfs ein und entwendeten eine Geldbörse. Das Portemonnaie lag frei einsehbar auf dem Beifahrersitz. Die Diebe fischten die Börse mit Bargeld, Ausweisen und EC-Karte vom Sitz und flüchteten unerkannt. Der auf der Rückbank stehende Rucksack blieb unberührt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Tankstellen-Einbruch in Albachten – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Donnerstag (14.9., 23:45 Uhr) auf Freitag (15.9., 2:13 Uhr) in eine Tankstelle an der Dülmener Straße ein und entwendeten Zigarettenstangen.

Die Diebe schlugen mit einer Gartenhake die Scheibe zum Verkaufsraum ein. Gezielt steckten sie ausschließlich Tabakwaren im Wert mehreren tausend Euro ein und verschwanden unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Autofahrerin rammt Brückengeländer

Eine 53-jährige Autofahrerin fuhr am Donnerstag (14.09., 12.30 Uhr) an der Grafschaft mit ihrem Renault gegen ein Brückengeländer. Die hinzugerufenen Beamten rochen sofort die Alkoholfahne der Münsteranerin. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Die 53-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, den Führerschein behielten die Polizisten sofort ein. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Falsche Polizisten lassen Angerufene kalt – Münsteraner handeln genau richtig!

Gestern Nachmittag riefen wieder in circa 20 Fällen Betrüger Münsteraner an und gaben sich als Polizisten aus. Bei jedem dieser Fälle reagierten die Angerufenen genau richtig. Sie brachen das Telefonat ab und informierten sofort die Polizei unter dem Notruf „110“.

Ob Frau oder Mann, die Täter tischten ihrem Gesprächspartner immer wieder verschiedene Geschichten auf. Häufig schockieren sie mit Erzählungen von Einbrecherbanden in der Nachbarschaft und verunsichern ihre Opfer hiermit.

———————-
Münster
———————-
Vermutlich Brandstiftung an Schutzhütte
Ein Feuer hat am frühen Dienstagmorgen (12.9.) im Südpark die Schutzhütte am Teich zerstört. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagt Franz-Josef Gövert, Abteilungsleiter im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit.
Die Stadt hat Strafanzeige gestellt. Hinweise nimmt die Polizei entgegen (Tel. 02 51/27 50). Das Feuer hat das Dach der Schutzhütte stark beschädigt. Eine Reparatur ist nicht möglich, so dass die Hütte in der nächsten Woche abgebrochen wird. Der Schaden beläuft sich auf rund 25 000 Euro.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 16.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Steinfurter Straße, Weseler Straße, Orléons-Ring
Am 18.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Hammer Straße, Orléons-Ring, Friesenring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Bröderichweg, Oberort, Sendener Stiege, Münstermannweg, Von-Humboldt-Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Vorsicht vor Betrügern!

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich als Microsoft Mitarbeiter ausgeben Die Polizei warnt ausdrücklich vor Betrügern, die sich als Microsoft Mitarbeiter ausgeben und persönliche Daten ausspähen. Derzeit melden sich täglich mehrfach Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei und melden derartige Anrufe.

Dabei behaupten die Betrüger am Telefon, dass der Rechner des Nutzers von Viren befallen sei. Dann bieten sie telefonisch oder über das Internet Software an, die angeblich bei der Säuberung des Computers helfen soll. Durch die Installation der angeblichen Fernwartungssoftware landet allerdings Spionagesoftware auf dem Rechner, über die die Betrüger auf das Gerät zugreifen und Daten ausspähen können. So gelangen die Betrüger an Email – Daten, Kennwörter, Bankverbindungen und Kreditkartendaten.

Die Polizei empfiehlt die Telefongespräche mit den angeblichen Microsoft-Mitarbeitern so schnell wie möglich zu beenden und keinerlei Software zu installieren. Falls auf Drängen des Anrufers doch irgendwelche Software installiert wurde, sollte der Computer sofort ausgestellt und vom Netz getrennt werden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Microsoft unter keinen Umständen unaufgeforderte Telefonanrufe durchführt, in denen das Unternehmen anbietet, ein schadhaftes Gerät zu reparieren.

Darüber hinaus fragt das Unternehmen niemals aktiv nach Kreditkarteninformationen oder sonstigen persönlichen Daten.

** Ibbenbüren, Verkehrsunfall

Am Donnerstagabend (14.09.), gegen 21.20 Uhr, ereignete sich auf der Straße „Zum Esch“ ein Verkehrsunfall. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen war ein 52-jähriger Ibbenbürener nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und dort leicht mit dem PKW einer 55-Jährigen kollidiert. An beiden Fahrzeugen wurden die linken Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich mehrere Hundert Euro. Der 52-Jährige entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt vom Unfallort. Die Beamten ermittelten den Fahrer. Bei dem Ibbenbürener wurde deutlicher Alkoholgenuss festgestellt. Ihm ist eine Blutprobe entnommen worden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

** Ibbenbüren, Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (13.09.2017), zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, ist am Riesenbecker Postweg, Höhe Haus Nr. 42, ein Mauerpfosten angefahren und beschädigt worden. Am Unfallort wurden rote Kunststoffsplitter aufgefunden, vermutlich vom Rücklicht des flüchtigen Fahrzeugs. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

** Emsdetten, Bedrohung, Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen nach einem ungewöhnlichen Vorfall, der sich am frühen Samstagmorgen (02.09.2017), gegen 05.15 Uhr, auf der Borghorster Straße ereignet hat. Ein 17-jähriger Emsdettener war mit seinem Fahrrad stadtauswärts auf der Borghorster Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Eisengraben stellte sich ihm ein Mann in den Weg und rief „Polizei“.

Der Radfahrer hielt an. Schnell bemerkte er, dass der Mann keine Uniform trug. Der etwa 40 Jahre alte Mann hielt den Jugendlichen am Arm fest und forderte ihn auf mitzukommen. Als ein Auto vorbei fuhr, gelang es dem Jugendlichen sich loszureißen und zu Fuß zu fliehen.

Als er später mit seinem Vater zum Tatort zurückkehrte, war der Mann verschwunden. Sein Fahrrad lag völlig demoliert auf der Straße. Der Mann war etwa 170 cm groß und sprach Hochdeutsch. Er hatte eine Glatze und eine auffallend breite Nase. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke. Die Hintergründe des Vorfalls sind völlig unklar. Die Ermittler suchen Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere werden die Insassen des vorbeifahrenden PKW’s gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

** Hörstel- Riesenbeck, Diebstahl

Unbekannte Diebe haben sich zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr und Freitagvormittag (15.09.), 11.30 Uhr, auf einer Baustelle „Am Teutohang“ aufgehalten. Über ein Baugerüst gelangten der oder die Täter in das Innere des Hauses. Im Keller hebelten sie eine Tür auf und entwendeten einen Makita Schlagbohrer und einen Makita Akkuschrauber. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Zwei Personen bei Verkehrsunfall auf der B 475 leicht verletzt

Zwei leicht Verletzte und 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 15.09.2017, um 07.50 Uhr, auf der B 475 zwischen Warendorf und Ennigerloh-Westkirchen ereignete. Ein 29jähriger Autofahrer aus Ennigerloh befuhr mit seinem Pkw die B 475 aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Westkirchen. Ein vor ihm fahrendes Fahrzeug bog nach rechts in einen Wirtschaftsweg ein. Zeitgleich beabsichtigte eine 25jährige Autofahrerin aus Warendorf aus dem Wirtschaftsweg kommend nach links in Fahrtrichtung Warendorf auf die B 475 einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw des 29Jährigen. Beide Fahrzeugführer verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus.
Ein Abschleppdienst barg die beiden Pkw von der Unfallstelle.

** Ahlen. Überfall auf Spielothek gescheitert

Unbekannt flüchtig sind zwei Täter, die am Donnerstag, 14.09.2017, gegen 23.20 Uhr, versuchten, eine Spielhalle auf der Gemmericher Straße in Ahlen zu überfallen.

Zur Tatzeit betraten die beiden Unbekannten die Spielhalle.
Während einer in der Tür stehenblieb und eine Schusswaffe in der Hand hielt, warf der zweite zunächst einen Holzpfahl in die Räumlichkeit.
Dann ging er auf den Angestellten zu und forderte die Herausgabe des Geldes. Da der 31jährige Angestellte trotz mehrfacher Aufforderung kein Geld aushändigte, flüchteten die Täter aus der Spielhalle in unbekannte Richtung. Der Versuch des Angestellten, die Täter zu verfolgen, unterband der erste Täter durch Drohen mit der Schusswaffe. Dieser war dunkel gekleidet, trug dunkle Handschuhe und über den Mund- und Nasenbereich eine weiße Maske. In der Hand hielt der Täter eine schwarze Pistole. Der zweite Täter war hell gekleidet und trug ebenfalls Handschuhe. Auch er hatte eine weiße Maske über den Mund- und Nasenbereich gezogen und sprach „hochdeutsch“.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den gesuchten Personen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

** Ostbevern-Brock. Kreuzungsunfall mit zwei Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 14.09.2017, um 15.58 Uhr, auf der Ladbergener Straße in Ostbevern ereignete, verletzten sich eine Person schwer und eine leicht. Ein 34jähriger Autofahrer aus Münster befuhr mit seinem Pkw die Schmedehausener Straße aus Richtung Ostbevern kommend in Fahrtrichtung Schmedehausen. An der Kreuzung mit der Ladbergener Straße hielt er zunächst an und beabsichtigte dann die Ladbergener Straße zu überqueren. Hierbei kam es zu Zusammenstoß mit dem Pkw einer 25jährigen Frau aus Ladbergen. Diese befuhr die Ladbergener Straße aus Richtung Ladbergen kommend in Fahrtrichtung Westbevern.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich der 34Jährige leicht und die 25Jährige schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 18.200 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung sperrte die Polizei die Kreuzung für eine Stunde.

******************************
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 2 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 07.09.2017 – 13.09.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 18 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 10.182 Fahrzeuge fest, fast 8 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 2 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 792 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 79 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 713 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd: – Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h
mit gemessenen 92 km/h in Bocholt auf der Hamalandstraße – außerorts
bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 142 km/h in Heiden auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts bei max. zulässigen 30
km/h mit gemessenen 56 km/h in Ahaus, Kottland – außerorts bei max.
zulässigen 50 km/h mit gemessenen 83 km/h in Legden auf der Holtwicker Straße

** Ahaus – Diebstahl aus Kleintransporter

Bislang unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Donnerstag, 17.00 Uhr, bis Freitagmorgen, 06.55 Uhr das Schloss eines Kleintransporters einer Bedachungsfirma auf und entwendeten verschiedene Werkzeuge und Zubehör. Das Fahrzeug stand im Tatzeitraum auf dem Webereiweg. Der Wert der Werkzeuge der Marken „Makita“, „Stihl“ und weiterer wird auf 5.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

** Vreden – Motorroller frisiert/Strafanzeige

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18.20 Uhr auf der Zwillbrocker Straße einen 15-jährigen Motorrollerfahrer aus Vreden. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Höchstgeschwindigkeit des Rollers durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden war. Nach Angaben des Jugendlichen fahre der Motorroller 80 km/h. Im Besitz der hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis ist der Vredener nicht. Er konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen, sodass die Polizisten die Weiterfahrt untersagten und ein Strafverfahren einleiteten.

** Schöppingen – Unfallflucht auf der Hauptstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer gegen 22.00 Uhr auf der Hauptstraße in Höhe der Hausnr. 76 einen schwarzen Nissan Micra an der Fahrerseite.

Ein Zeuge, der sich in einer Pizzeria aufhielt, hatte den Knall gehört und nach dem Rechten gesehen. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich nach Angaben des Zeugen um einen silberfarbenen Kleinwagen.
Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

** Gronau – Epe – Zwei Verletzte nach Unfall

Am Freitagmorgen kam es gegen 08.15 Uhr an der Kreuzung Moorhofweg / Heeker Vennweg zu einem Verkehrsunfall.

Eine 21-jährige Autofahrerin aus Epe hatte den Moorhofweg aus Richtung Ahauser Straße kommend befahren. An der Unfallkreuzung hatte sie das Fahrzeug eines 17-Jährigen aus Epe übersehen. Dieser hatte den Heeker Vennweg aus Richtung Schlamannweg befahren und war aufgrund der Regelung „rechts vor links“ grundsätzlich vorfahrtberechtigt. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzten sich beide Fahrer leicht. Die Anforderung eines Rettungswagens war jedoch nicht erforderlich. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde auf 3.000 Euro geschätzt. Diese mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Kreispolizeibehörde Coesfeld/ Geschwindigkeitskontrollen in der 38. KW

Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen

Zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall

Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1

Zu Ihrer Sicherheit planen wir in der folgenden Woche Geschwindigkeitskontrollen:

Montag, 18.09.2017, Rosendahl, Höven, K 41
Dienstag, 19.09.2017, Coesfeld, Friedhofsallee
Mittwoch, 20.09.2017, Billerbeck, Alstätte, L 580
Donnerstag, 21.09.2017, Dülmen, Nordlandwehr
Freitag, 22.09.2017, Nordkirchen, Berger, L 810
Samstag, 23.09.2017, keine geplanten Kontrollen
Sonntag, 24.09.2017, keine geplanten Kontrollen
Montag, 25.09.2017, Nottuln, Gladbeck, K 48

Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Kreis-/Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

** Coesfeld, Borkener Straße/ Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht

Ein aufmerksamer Zeuge half der Polizei in Coesfeld bei der Klärung einer Unfallflucht in Coesfeld auf der Borkener Straße am Freitag, 15.09.2017 um 09.20 Uhr. Im Vorbeifahren hatte eine 80-jährige Autofahrerin aus Rosendahl den geparkten Wagen eines 35-jährigen Coesfelders beschädigt. Der Zeuge befand sich mit seinem Auto direkt hinter der Unfallfahrerin und informierte die Polizei.

** Senden, Bösensell, Rudolf-Diesel-Straße/ Einbruch in Firmenhalle

In der Zeit von Donnerstag, 14.09.2017, 19 Uhr bis Freitag, 15.09.2017, 05.50 Uhr brachen Unbekannte in die Halle einer Firma in der Rudolf-Diesel-Straße in Bösensell ein. Mit Werkzeugen und Maschinen auf einer Transportkarre verschwanden die Täter. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

** Havixbeck, Dülmen, Senden/ 5 Enkeltrickversuche

Obwohl die Seniorinnen und Senioren im Kreis Coesfeld gewarnt sind, sich am Telefon auf nichts einlassen und sofort die Polizei verständigen, versuchen Trickbetrüger immer noch mit dem Enkeltrick an das Ersparte der Rentner im Kreis Coesfeld zu kommen. Am Donnerstag, 14.09.2017 gab es vormittags je einen Versuch in Senden und Dülmen und am heutigen Freitag, 15.09.2017 im Laufe des Vormittags bereits 3 Enkeltrickversuche in Havixbeck.

** Billerbeck, An der Kolvenburg/ Unfallflucht

Am Donnerstag, 14.09.2017 um 15.58 Uhr fuhr eine 45-jährige Autofahrerin aus Billerbeck auf der Straße An der Kolvenburg in Richtung Baumgarten. An der Unterführung kam ihr ein silberner Kombi entgegen, der die Straße in der Mitte befuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die Billerbeckerin nach rechts und stieß gegen den Bordstein. Dabei beschädigte sie sich beide Reifen. Der Kombi-Fahrer flüchtete, ohne sich weiter zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 025 41/ 1 40 entgegen.

** Lüdinghausen, Struckstraße/ Unfallflucht

In der Zeit von Donnerstag, 07.09.2017, 5 Uhr bis Freitag, 15.09.2017, 9 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf einer Grundstückseinfahrt in Lüdinghausen auf der Struckstraße geparkten Opel einer 29-jährigen Frau aus Lüdinghausen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

** Rosendahl, Osterwick, Hauptstraße/ Auto zerkratzt

In der Zeit von Donnerstag, 14.09.2017, 14.30 Uhr bis Freitag, 15.09.2017, 11 Uhr zerkratzten Unbekannte den auf der Hauptstraße in Osterwick geparkten VW eines 35-jährigen Mannes aus Osterwick auf Heckklappe und Beifahrertür. Zudem brachen sie den Heckwischer ab und nahmen ihn mit. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Neues Parksystem am FMO

Der Flughafen Münster/Osnabrück bietet seinen Fluggästen ab sofort ein komplett neues System beim Parken an. Die Parkflächen am FMO sind nun über die Internetseite des Flughafens unter www.fmo.de/parken reservierbar. Damit kann man sich ganz bequem seinen Wunschparkplatz mit wenigen Klicks … weiterlesen

Feuer zerstört Schutzhütte im Südpark

Ein Feuer hat am frühen Dienstagmorgen (12.9.) im Südpark die Schutzhütte am Teich zerstört. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagt Franz-Josef Gövert, Abteilungsleiter im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die Stadt hat Strafanzeige gestellt. Hinweise nimmt die Polizei entgegen … weiterlesen

Texel – Teil 4

Timo van de Wetering, Jasper Drent, Quentin Naayen und Quentin Drent, sind Studenten aus Utrecht, die jeweils für zwei Jahre den Dienst der Strandwächter/Bademeister auf Texel ausüben. Angefangen hat das Projekt bereits im Jahr 1959, welches in jedem Jahr 25 … weiterlesen

HANS ZIMMER LIVE im Kino

Der erfolgreichste Filmkomponist unserer Zeit feiert einen runden Geburtstag. Und wie könnte sein Geburtstag besser gefeiert werden als mit einem großen Kino-Konzert, bei dem seine unvergesslichen Filmmusiken zu erleben sind? Am 1. Oktober wird das im Juni in Prag aufgezeichnete … weiterlesen

Häusliche Gewalt im Kreis Steinfurt

Viele Sexual-Strafverfahren werden aus Mangel an Beweisen eingestellt, oder die Straftaten werden erst gar nicht zur Anzeige gebracht. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die Spuren einer Vergewaltigung zeitnah sicherzustellen und gerichtsfest zu dokumentieren. So gewinnen Frauen Zeit, um … weiterlesen

Im Ernstfall gut aufgestellt

Kompletter Stromausfall im Kreisgebiet, gefährliche Bakterien im Trinkwasser, massives Hochwasser nach tagelangem Dauerregen – nicht nur bei solchen Szenarien muss das Krisenmanagement stimmen. Für den Einsatz vor Ort, für akute Menschenrettung beispielsweise, sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zuständig. Um jedoch … weiterlesen

Radtour mit Führungen und Radiokonzert

Natur und Kultur – beides steht im Mittelpunkt einer ganz besonderen Radtour, die der Kreis Coesfeld gemeinsam mit der ADFC-Ortsgruppe Lüdinghausen am übernächsten Samstag (23. September 2017) anbietet. Im Rahmen der Klimaschutzwoche im Kreis Coesfeld, die vom 14. bis zum … weiterlesen