Tagesarchive: 18. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Säugling und zwei Erwachsene nach Unfall auf der Autobahn leicht verletzt

Im Dauerbaustellenbereich der Autobahn 2 fuhr ein 50-Jähriger am Montag (18.9., 11:05 Uhr) durch den, mit Warmbarken abgetrennten, Bereich um noch auf die Fahrspur zur Autobahn 43 zu kommen. Dort übersah er den Kia einer 28-jährigen Gelsenkirchenerin und ihrem 4-Monate alten Säugling. In Folge des Zusammenpralls, schleuderte das Auto gegen die rechte Schutzplanke.

Rettungskräfte brachten den Beifahrer des Oberhauseners, die 28-Jährige und das Baby leicht verletzt ins Krankenhaus.

Der Kia wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Unter Androhung von Schlägen Handy geraubt

Zwei unbekannte Jugendliche raubten Montagmorgen (18.9., 10:45 Uhr) das Samsung-Smartphone eines 13-Jährigen an der Stadthalle in Hiltrup. Die beiden Täter lockten den Schüler vom Schulhof der Hauptschule an der Westfalenstraße auf das angrenzende Stadthallen-Gelände. Dort forderte einer der Räuber: „Gib mir dein Handy und dein Ladekabel, sonst schlag ich dich.“ Vor lauter Angst gab der 13-Jährige das Galaxy S4 und das Kabel heraus. Anschließend rannte er ins Schulgebäude.

Der Haupttäter wird als circa 16 Jahre alt und 1,70 Meter groß beschrieben. Er hat lockiges, schwarzes Haar mit einer blonden Strähne über der Stirn. Der zweite ist 14 bis 15 Jahre alt und hatte schwarze, ölige Haare. Beide werden als südländisch beschrieben.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Statt rückwärts – vorwärts in ein Schaufenster

Mit ihrem 310-PS-Audi fuhr eine 64-jährige Frau am Montagmittag (17.9.) „An der Kleimannbrücke“ in das Schaufenster eines Fachmarktes.

Die 64-jährige Neuenkirchnerin wollte rückwärts aus einer Parklücke fahren, legte aber versehentlich den falschen Gang ein.

Ein Abschleppkran barg das Auto aus dem Fenster. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 50 000 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3738692

———————-
Münster
———————-
Nach gemeinsamer Feier ausgeraubt – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter raubte am Sonntagmittag (17.9., 12:10 Uhr) am Haverkamp einen 28-Jährigen aus, nachdem diese gemeinsam eine dortige Diskothek verlassen hatten und Richtung Kanal gingen. Der Täter riss ihn plötzlich von hinten um, trat ihm ins Gesicht und floh mit dem Handy und der Geldbörse.

Zurück am Club schnappte er sich ein unverschlossenes Fahrrad. Als ihn Zeugen das Fahrrad festhielten, ging der Dieb zu Fuß in Richtung Lippstädter Straße. Der Mann wird als Südländer beschrieben, ist 1,60-1,70m groß, hat dunkelbraune, nach hinten gegelte Haare, die Seiten rasiert und dunkle Kleidung getragen.

Rettungskräfte brachten das Opfer in ein Krankenhaus.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeugen stoppen Dieb

Ein 48-jähriger Zeuge stellte am Sonntagnachmittag (17.9., 16:45 Uhr) einen 31-jährigen Dieb, nachdem dieser sein Auto an der Schlautstiege nach Beute durchsucht hatte.

Der Zeuge ließ seinen Opel kurz unverschlossen vor der Haustür stehen und beobachtete beim Blick aus dem Fenster, dass der Dieb in seinem Handschuhfach kramte. Sofort rannte er raus und packte den Täter. Dieser zog ein Klappmesser aus der Hosentasche.

Glücklicherweise gelang dem 48-Jährigen das Messer aus der Hand zu schlagen. Gemeinsam mit einem weiteren Nachbarn hielt der Zeuge den Täter fest, bis hinzugerufene Polizisten ihn festnahmen.

Den 31-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Er ist der Polizei wegen Diebstahlsdelikten bekannt.

———————-
Münster
———————-
Mopeds gestohlen – Zeugen gesucht

Am Wochenende entwendeten Unbekannte im Stadtgebiet vier Kleinkrafträder. In der Nacht von Freitag (15.09., 18 Uhr) auf Samstag (16.09., 6.30 Uhr) nahmen die Diebe am Nevinghoff ein schwarzes Moped der Marke Shenke mit. In der Folgenacht entwendeten Täter vom Gescherweg ein blaues Piaggio Kleinkraftrad und vom Toppheideweg ein Rotes der Marke Baotian. Am Sonntagmittag (17.09., 13 Uhr bis 14 Uhr) waren Unbekannte erneut am Nevinghoff unterwegs und knackten ein motorisiertes, schwarzes Piaggio Zweirad. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In Gespräch verwickelt und Geldbörse gezockt

Zwei Unbekannte verwickelten am Sonntagmorgen (17.09., 3:10 Uhr) einen 24-Jährigen in ein Gespräch und zockten seine Geldbörse. Der Billerbecker war auf der Salzstraße in Richtung Von-Vincke-Straße unterwegs, als die Diebe ihn ansprachen. Nach einem kurzen Geplauder ging der 24-Jährige weiter. Später stellte er den Verlust der Geldbörse mit Bargeld, Ausweisen und EC-Karte fest. Die männlichen Täter werden als südländisch beschrieben, einer trug eine Brille. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer in Schlangenlinien unterwegs – Blutprobe

Einen in Schlangenlinien fahrenden Radfahrer stoppten Polizisten am Sonntagmorgen (17.09., 3 Uhr) auf der Trauttmansdorffstraße. Bei der Kontrolle rochen die Beamten sofort die Alkoholfahne des 26-jährigen Mannes. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Der Münsteraner musste eine Blutprobe angeben.

———————-
Münster
———————-
Vermummte stören AfD-Stand

Eine vermummte Gruppe von etwa 20 Personen störte Samstagmittag (16.09., 12:49 Uhr) einen Informationsstand der Partei „Alternative für Deutschland“ an der Ludgeristraße. Die Personen trugen weiße Overalls und Atemschutzmasken und hatten sich auch mit Tüchern vermummt. Aus der verbalen Störung mit einem Megafon entwickelt sich ein Gerangel. Dabei setzten zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter gegen die Vermummten Pfefferspray ein. Durch Polizisten konnten zehn Personen der mittlerweile geflüchteten Gruppe an der Königsstraße gestoppt werden. Es handelt sich dabei um Frauen und Männer im Alter von 19 bis 57 Jahren aus Münster, Lengerich, Warendorf und Telgte. Insgesamt wurden drei Menschen leicht verletzt. Die Ermittlungen zu den noch flüchtigen Vermummten und deren Tatbeteiligungen dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
19.09.2017
———————-
Am 19.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Kolde-Ring
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Lützowstraße
Handorfer Straße
Hülsebrockstraße
Hohe Geest
Arnheimweg
Einsteinstraße
Osttor
Vörnste Esch

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Dank Bürgerhinweis konnte Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt werden

Am Freitagabend (15.09.2017) gegen 21:20 Uhr meldete ein Bürger der Leitstelle der Bundespolizei in Münster frischen Farbgeruch im Bereich der abgestellten Züge an der alten Güterabfertigung am Hauptbahnhof Münster.

Eine eingesetzte Streife der Bundespolizei stellte daraufhin einen 37-jährigen Deutschen aus Ochtrup auf frischer Tat. Er hatte bereits eine Wageneinheit der Westfalenbahn auf einer Fläche von ca. 20 qm mit Sprühlackfarbe besprüht. Bei dem Tatverdächtigen wurde zudem ein Rucksack mit diversen Farbdosen und benutzten Sprühköpfen sichergestellt.

Die Schadenshöhe beläuft sich nach Auskunft des Fachdienstes der DB AG auf ca. 1400,00 Euro.

Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen verblieb der 37-Jährige letztendlich auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Zweimal Außenspiegel abgefahren

Am Freitag (15.09.), zwischen 10.30 Uhr und 13.00 Uhr, ist an der Hansaallee, vor einem Getränkemarkt, an einem brauen Mazda der linke Außenspiegel abgefahren worden. Am Montag (18.09.), ist zwischen 07.20 Uhr und 12.50 Uhr, auf einem Parkstreifen an der Straße „Lange Riege“ an einem roten Nissan ebenfalls der linke Außenspiegel abgefahren worden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere Hundert Euro. In beiden Fällen sind die Verursacher flüchtig. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis, Beleidigung, Widerstand gegen Polizeibeamte

Als sehr cholerisch erwies sich am Freitagnachmittag (15.09.2017) ein 45- jähriger Verkehrsteilnehmer, der von einem uniformierten Motorradpolizisten angehalten wurde. Der Mann befuhr gegen 15.30 Uhr mit einem Pkw die Poststraße. Der Polizist signalisierte dem Mann anzuhalten. Noch bevor der Beamte mit dem Verkehrsteilnehmer sprechen konnte, hatte dieser sein Fahrzeug verlassen und bewegte sich in Richtung einer Bankfiliale. Auch lautes Hinterherrufen des Polizisten hinderte den Mann nicht daran, seinen Weg fortzusetzen. Er drehte sich um, und beschimpfte den Polizisten aufs Übelste. Nach kurzer Verfolgung konnte der Polizeibeamte den uneinsichtigen Autofahrer festhalten. Dieser riss sich los, warf dem Beamten sein Portemonnaie vor die Füße und begab sich weiter in Richtung Bank. Nach erneuter kurzer Verfolgung hielt der Ordnungshüter den Flüchtigen erneut fest und legte ihm die Handfessel an. Als dann noch zwei Streifenwagen vor der Bank erschienen, beruhigte sich der Mann ein wenig. Er musste mit zur Wache fahren. Hier stellte sich heraus, dass er kein Unbekannter für die Polizei war. Zudem hatte er keinen gültigen Führerschein. Gegen den cholerisch veranlagten Autofahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung und wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

———————-
Greven
———————-
Wohnungseinbrecher überrascht

Einen gehörigen Schreck bekam am Freitagabend (15.09.2017), gegen 20. 45 Uhr, eine ältere Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße. Die Dame lag in ihrer Erdgeschosswohnung bereits im Bett, als sie von lauten Geräuschen am Küchenfenster geweckt wurde. Die Hausbewohnerin stand auf und begab sich in die Küche. Wie später die Polizeibeamten vor Ort herausfanden, hatte sich ein Einbrecher in den Garten des Hauses begeben und die Rollläden des rückwärtigen Fensters hochgeschoben. Im Anschluss daran hebelte er das Fenster auf und griff hindurch. In diesem Moment ergriff die resolute Dame die Hand, hielt sie fest und schlug gleichzeitig auf den Handrücken. Offensichtlich erschrak der Einbrecher dabei fürchterlich, denn er riss sich los und flüchtete Hals über Kopf in unbekannte Richtung. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchsversuch aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Tageswohnungseinbrecher

Am Samstag (16.09.2017), gegen 15.00 Uhr, beobachtete eine Zeugin auf der Straße Hagenbrock, wie ein unbekannter Einbrecher aus einem geöffneten Fenster des gegenüberliegenden Hauses sprang und in Richtung Bahnhof flüchtete. Wie die Ermittlungen ergaben war der Mann durch eine geschlossene, aber nicht abgeschlossene Nebentür in das gegenüberliegende Haus gelangt. Die Beamten stellten weiter fest, dass sich die Hausbewohnerin zu diesem Zeitpunkt im Haus aufhielt. Trotzdem ging der Mann zielstrebig in das Schlafzimmer und schloss die Tür hinter sich ab. Das Zuziehen wurde durch die anwesende Bewohnerin beobachtet. Sie wollte ihr Schlafzimmer betreten, hörte aber wie jemand im Zimmer hantierte. Sie schlug gegen die abgeschlossene Tür. Daraufhin öffnete der Einbrecher das Fenster und floh. Die gegenüberwohnende Zeugin beobachtete seine Flucht durch das geöffnete Fenster. Sie konnte den Flüchtenden beschreiben: Der Mann war etwa 180 cm groß, hatte einen dunklen Teint, dunkle kurze Haare und hatte insgesamt eine schmale Statur. Der Einbrecher entwendete Schmuck. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die nähere Angaben zu dem Flüchtigen machen kann. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch in eine Gaststätte

Zwei unbekannte Einbrecher sind am Sonntagmorgen (17.09.2017), gegen 07.00 Uhr in eine Gaststätte auf der Weinerstraße eingebrochen. Die beiden Eindringlinge verschafften sich Zutritt zum Gebäude, indem sie eine Fensterscheibe einschlugen und so anschließend das Fenster öffneten. Im Bereich des Flures hebelten sie zwei Sparkästen von der Wand. Die Einbrecher verließen die Gaststätte über ein anderes Fenster. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet. Einer der Täter war 180 cm groß und mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet, der Zweite trug eine beige Jacke. Beide benutzten bei ihrer Flucht Fahrräder. Ein Rad war silbern, das andere Rad hatte zwei schwarze Packtaschen. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagmorgen (16.09.), ist auf dem Aldi-Parkplatz in Püsselbüren ein schwarzer Ford Kuga angefahren worden. Der Wagen war dort zwischen 09.30 Uhr und 10.15 Uhr geparkt. Als die Fahrerin zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden an beiden rechten Türen fest. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Brand eines Wohnhauses

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand eines Wohnhauses an der Weberstraße aufgenommen. Am Sonntagabend (17.09.), gegen 21.55 Uhr, war der Brand gemeldet worden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Brand in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen und hat erheblichen Sachschaden angerichtet. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Ermittler können eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung nicht ausschließen. Die Brandstelle ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Zur Klärung der Brandursache ist ein Brandsachverständiger eingesetzt.

———————-
Tecklenburg
———————-
Busunfall am 17.09.2017

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ein Unfallsachverständiger ist eingesetzt worden. Der verunfallte Bus sowie der digitale Fahrtenschreiber des Busses sind beschlagnahmt worden und werden untersucht. Die 53-jährige Fahrerin des Busses konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Zur Anzahl der Verletzten können keine ergänzenden Angaben gemacht werden. Nach den bislang vorliegenden Informationen besteht bei keinem Verletzten Lebensgefahr. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass sich eine Vielzahl von Businsassen noch nicht bei der Polizei gemeldet haben. Diese Personen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315, zu melden.

Pressemeldung vom 17.09.2017 – 21:49 POL-ST: Busunfall in Tecklenburg, 1 Person tödlich verletzt; mehr als 20 Personen schwer- und leichtverletzt. Sonntag, 17.09.2017, 10.40 Uhr Steinfurt – Bei einem Verkehrsunfall mit einem umgestürzten Bus auf der Osnabrücker Straße in Tecklenburg wurde eine 61-jährige Frau aus Osnabrück tödlich verletzt. Mehr als 20 Personen wurden schwer- und leichtverletzt. Viele der Verletzten sind zwischen 50 – 60 Jahre alt; unter den Verletzten befinden sich auch Kinder und Jugendliche. Der mit ca. 80 Personen vollbesetzte Bus, der von einer 53 – jährigen Frau gelenkt wurde, war im Shuttle – Verkehr für ein Reformationsfest in Tecklenburg eingesetzt und befand sich von einem Pendlerparkplatz zum Veranstaltungsraum. Nach Durchfahren einer leichten Linkskurve kam der Bus aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in ein angrenzendes Maisfeld. Die Osnabrücker Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Polizei war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort, zudem waren 14 Rettungsfahrzeuge, 5 Notarztfahrzeuge und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Kreis Steinfurt richtete eine Hotline für Angehörige ein. 21 Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, mehrere Verletzte zu einer eingerichteten Verletztensammelstelle Insassen des Busses, die sich bei der Polizei noch nicht gemeldet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ibbenbüren unter der Telefonnummer 05451/591-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt vom Sonntag

Sachbeschädigungen in Kleingartenanlage – Rheine, Parkstraße, Freitag, 15.09.2017, 16:00 Uhr – Samstag, 16.09.2017, 08:30 Uhr

Nach einer Serie von Sachbeschädigungen in einer Kleingartenanlage im Stadtteil Dorenkamp hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Dort beschädigten bislang unbekannte Täter insgesamt 13 Gartentore. Die überwiegend hölzernen Tore wurden größtenteils aufgetreten. Es entstand erheblicher Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Zudem stiegen die Täter nach Eintreten von Fensterscheiben und Holztüren in 3 Gartenhäuser ein. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt – Steinfurt, Auf dem Windhorst, Sonntag, 17.09.2017, 03:10 Uhr

Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt befuhr die Dumter Straße stadtauswärts und beabsichtigte in die Straße auf dem Windhorst abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs kam er nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr mit seinem Pkw einen Doppelstabmattenzaun und kam in einem Hausvorgarten zum Stillstand. Bei Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Steinfurter unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Daraufhin wurde dem 47-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Trunkenheitsfahrt – Lengerich, Südring, Sonntag, 17.09.2017, 01:15 Uhr

Aus dem Verkehr gezogen wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Lengerich. Er war zuvor einer Polizeistreife bei seiner Fahrt auf dem Südring in sogenannten Schlangenlinien aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Lengericher unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest von 1,66 Promille wurde dem 24-Jährigen einen Blutprobe entnommen. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt vom Samstag

Trunkenheitsfahrt – Ochtrup, Bahnhofstraße, Freitag, 15.09.2017, 15:20 Uhr
Zu tief ins Glas geschaut hatte eine 48-jährige Pkw-Fahrerin aus Ochtrup. Die Frau wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüft. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Ochtruperin unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkotest von 1,14 Promille wurde der Frau eine Blutprobe entnommen. Zudem stellten die Beamten ihrer Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Verkehrsunfall mit -1- Schwerverletzten – Altenberge, Laerstraße (L 579), Freitag, 15.09.2017, 16:27 Uhr
Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer aus Nordwalde befuhr die L 579 aus Laer kommend in Fahrtrichtung Altenberge. Im Bereich Westenfeld geriet er mit seinem Fahrzeug außerhalb der geschlossenen Ortschaft aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 63-jährigen Fahrzeugführers aus Laer. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge erlitt der 71-Jährige schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 19.000 Euro.

Verkehrsunfall mit -2- Leichtverletzten – Tecklenburg, Im Bocketal, Freitag, 15.09.2017, 15:47 Uhr
Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Herzebrock befuhr die Straße Im Bocketal aus Fahrtrichtung Ibbenbüren kommend in Fahrtrichtung Brochterbeck. Beim Durchfahren einer lang gezogenen Linkskurve kam sie aus ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend schleuderte sie mit ihrem Pkw in eine gegenüberliegende Bushaltestellenbucht und geriet von dort auf die Gegenfahrspur. Hier prallte sie mit der Fahrzeugfront gegen die rechte Fahrzeugseite des entgegenkommenden Pkw eines 51-jährigen Fahrers aus Bramsche. Durch den Anstoß drehte sich dieser Pkw und stieß im weiteren Verlauf gegen den Pkw einer 43-jährigen Fahrerin aus Ladbergen, die die Straße Im Bocketal in Fahrtrichtung Brochterbeck befuhr. Die 21-Jährige und der 51-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.500 Euro. Die Straße Im Bocketal wurde während der Unfallaufnahme teilweise voll gesperrt.

Verkehrsunfall mit -1- Leichtverletzten – Rheine, Kardinal-Galen-Ring, Freitag, 15.09.2017, 17:50 Uhr
Ein 54-jähriger Traktor-Fahrer aus Wallenhorst fuhr in Höhe der Bahnhofskreuzung mit seinem Ackerschlepper auf einen verkehrsbedingt abbremsenden Pkw auf. Dabei wurde der 23-jährige Pkw-Fahrer aus Rheine leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Personen bei Abbiegeunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 18.09.2017, um 06.40 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen ereignete, verletzten sich zwei Personen leicht. Ein 18jähriger Autofahrer aus Hamm befuhr mit seinem Pkw die Hammer Straße aus Richtung Hamm kommend in Fahrtrichtung Ahlen. Er beabsichtigte nach links auf das Gelände der Westfalenkaserne abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 21jährigen Autofahrerin aus Ahlen. Diese befuhr die Hammer Straße in entgegengesetzter Richtung. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

———————-
Ahlen
———————-
VW Golf brannte

Am Samstag, 16.9.2017, nahmen mehrere Anwohner gegen 2.30 Uhr, einen Knall auf der Hans-Böckler-Straße in Ahlen wahr. Bei Nachschau stellten sie einen brennenden VW Golf fest. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand, der im hinteren Fahrzeugteil entstand. Die Brandursache ist unklar, eine Brandstiftung kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Hinweise zu dem Fahrzeugbrand nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Autofahrer nutzte gesamte Fahrbahn

Der Polizei fiel am Sonntag, 17.9.2017, gegen 3.30 Uhr, ein Autofahrer auf der Zeppelinstraße in Ahlen auf. Der in Ahlen wohnende 33-Jährige bog mit seinem Pkw auf die Dolberger Straße ab und benötigte die gesamte Fahrbahn. Die Einsatzkräfte hielten den Fahrzeugführer an, der deutlich alkoholisiert war. Aufgrund des Atemalkoholergebnisses von 1,98 Promille, ließen sei ihm eine Blutprobe entnehmen. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Ob der aus Bulgarien stammende Autofahrer überhaupt einen besitzt, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

———————-
Beckum
———————-
Gartenhütte brannte

Am Sonntag, 17.9.2017, fiel einem aufmerksamen unbekannten Zeugen gegen 00.25 Uhr, eine brennende Gartenhütte an der Straße Ükenbrink in Vellern auf. Der Unbekannte machten einen 26-Jährigen darauf aufmerksam, der den geschädigten Vellerner informierte. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer, das außen an der Hütte entstand. Da die Brandursache unklar ist, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Beckum zu melden. Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
Nach Beleidigungen und Widerstand im Polizeigewahrsam

Am Sonntag, 17.9.2017, forderte der Inhaber einer Tankstelle an der Neubeckumer Straße in Beckum gegen 8.10 Uhr, einen Alkohol trinkenden 43-Jährigen Oelder zum Verlassen des Geländes auf. Dem Oelder gefiel das scheinbar nicht und er beleidigte den Beckumer. Dieser rief die Polizei, die dem Mann einen Platzverweis erteilte. Trotz mehrfacher Aufforderungen zeigte sich der stark stimmungsschwankende Oelder uneinsichtig. Er ging auf die Einsatzkräfte los und wollte einen Beamten schlagen. Die Polizisten setzten Pfefferspray gegen den 43-Jährigen ein und brachten ihn zu Boden. Anschließend fuhren sie ihn in das Gewahrsam nach Ahlen und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Zigaretten aus Tankstelle gestohlen

Am Montag, 18.8.2017, gegen 4.15 Uhr, drangen unbekannte Personen in eine Tankstelle an der Vorhelmer Straße in Roland ein. Drei Täter stahlen aus dem Geschäftsraum zahlreiche Schachteln Zigaretten. Nach ersten Erkenntnissen nutzten die Einbrecher einen dunklen vermutlich SUV, in dem ein vierter Täter als Fahrer saß.

Es liegen folgende Hinweise zu den Einbrechern vor:
Tatverdächtiger 1: männlich, normale Figur, dunkle Jogginghose mit weißen Streifen an den Seiten, dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle, etwas hellerer Kapuzenpullover.

Tatverdächtiger 2: männlich, normale Figur, dunkle Hose, weiße Turnschuhe, dunkler Kapuzenpullover, rote Baseball-Kappe.

Tatverdächtiger 3: männlich, normale Figur, dunkle Hose, heller Kapuzenpullover unter dunkler Jacke.

Zu dem vierten Tatverdächtigen gibt es bislang keine näheren Erkenntnisse. Hinweise zu den gesuchten Personen, dem benutzten Pkw sowie zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum entgegen. Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
Streitigkeiten arten aus

Am Samstag, 16.9.2017, kam es gegen 4.05 Uhr, auf der Straße Butterkamp in Beckum zu Streitigkeiten zwischen drei Personen. Dabei soll ein maskierter 46-Jähriger mit einem Baseballschläger auf einen 28-Jährigen und einen 27-Jährigen eingeschlagen haben. Den Geschädigten sei es gelungen, dem Beckumer den Baseballschläger zu entwenden. Daraufhin soll der 28-Jährige auf den 46-Jährigen eingeschlagen haben. Dieser flüchtete als der Beckumer von ihm abließ nach Hause. Der 28-jährige Beckumer soll sich dann ebenfalls maskiert und mit einer Axt bewaffnet haben. Anschließend soll er versucht haben seinem Kontrahenten nachzueilen. Kurz bevor die Polizei am Einsatzort eintraf, versteckte der Axtbesitzer sein Werkzeug unter einem Auto. Die Einsatzkräfte stellten sowohl die Axt als auch den Baseballschläger sicher. Bei der Auseinandersetzung verletzten sich die drei Männer. Rettungskräfte brachten den 27-Jährigen und den 46-jährigen Beckumer in ein Krankenhaus. Der 28-Jährige suchte das Krankenhaus selbstständig aus. Dort wurden die drei Männer ambulant versorgt. Alle Personen waren alkoholisiert.

———————-
Albersloh
———————-
Kradfahrer nach Auffahrunfall schwer verletzt

Am Sonntag, 17.9.2017, verletzte sich ein Kradfahrer gegen 11.30 Uhr, bei einem Auffahrunfall in Albersloh auf der L 586 schwer. Der 81-jährige Münsteraner befuhr mit seinem Motorrad die Landstraße von Sendenhorst nach Albersloh. Ein vor ihm fahrender 50-jähriger Fahrzeugführer bremste seinen Pkw verkehrsbedingt ab. Dies erkannte der Kradfahrer zu spät und fuhr auf das Auto auf. Der Senior stürzte zu Boden und zog sich die schweren Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den 81-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Die Landstraße war im Bereich der Unfallstelle für etwa eine Stunde gesperrt.

———————-
Wadersloh
———————-
Diesel in großer Menge abgezapft

Unbekannte Täter zapften in der Nacht zu Samstag, 16.9.2017, in Wadersloh auf der Straße Krummer Weg aus drei LKWs eine große Menge Diesel ab. Die Fahrzeuge standen auf einem Firmengelände. Hinweise zu dem Dieseldiebstahl nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Versuchter Einbruch in ein Vereinsheim

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum 16.09.2017, 12:00 Uhr bis 17.09.2017, 11:00 Uhr in ein Vereinsheim an der Straße „Am Schloss“ einzudringen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Auffahrunfall – 1 Person leicht verletzt

Eine leichtverletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 17.09.2017 um 11:30 Uhr auf der B 51 in Ostbevern ereignete.

Eine 72-jährige PKW Führerin aus Sassenberg wartete verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich der B51 / L 830. Ein 32-jähriger PKW Führer aus Ostbevern fuhr auf den PKW der 72-jährigen auf, die dabei leicht verletzt wurde.

Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.

———————-
Beckum
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen erlitt eine 50-jährige Beckumerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 16.09.2017, gegen 18:15 Uhr, auf der Kreuzung Oststraße/Clemens-August-Straße in Beckum ereignete.

Ein 30-jähriger Beckumer befuhr mit seinem PKW Seat die Oststraße und beabsichtigte im Kreuzungsbereich zu wenden. Er übersah dabei den PKW der 50-jährigen Beckumerin, die auf der Oststraße von der Clemens-August-Straße kommend.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei erlitt die 50-Jährige leichte Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500,- Euro.

———————-
Telgte
———————-
Bewohner überrascht Einbrecher

Eine unliebsame Überraschung erlebte am Samstag, 16.09.2017, gegen 17:30 Uhr, ein Bewohner eines Einfamilienhauses in Telgte.

Der Bewohner wurde durch Geräusche in seinem Flur des Einfamilienhauses an der Einener Straße aufmerksam und entdeckte eine männliche Person im Hausflur der ersten Etage.

Sofort ergriff die unbekannte Person die Flucht und flüchtete in ein angrenzendes Waldgebiet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der informierten Polizei verlief bis zum jetzigen Zeitpunkt negativ. Der Täter erbeutete ein Mobilfunkgerät.

Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt, etwa 185 cm groß, schwarze kurze gegelte Haare, schwarzer kurzer Vollbart, südländisches Aussehen. Er trug eine schwarze Jacke mit Reißverschlusszipper, eine schwarze dunkle Hose, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Radfahrer

Am Samstag, 16.09.2017 um 09:44 Uhr befuhr ein 79-jähriger Ahlener mit seinem Fahrrad die Michaelstr. in Richtung Konrad-Adenauer-Ring. Trotz für ihn an dem Fußgänger-/Radfahrerübergang Rotlicht zeigender Ampel überquerte der Radfahrer den Konrad-Adenauer-Ring ohne anzuhalten. Hierbei übersah er den Pkw einer 26-jährigen Ahlenerin, welche aus Richtung Warendorfer Str. in Richtung Beckumer Str. fuhr. Sie erfasste mit ihrem Pkw den Radfahrer, welcher zunächst auf den Pkw aufgeladen und danach ca. 10 m durch die Luft auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der Radfahrer wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Münster geflogen. Die Ahlenerin wurde leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Konrad-Adenauer- Ring voll gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Am 16.09.2017 um 07:55 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau aus Ahlen mit dem Pkw den verkehrsberuhigten Bereich der Straße „Auf der Geist“ in Ahlen in südlicher Richtung und beabsichtigte ihrerseits aus dem verkehrsberuhigten Bereich heraus nach rechts auf die Straße „Auf der Geist“ einzubiegen. Zur gleichen Zeit befuhr eine 81-jährige Ahlenerin mit dem Fahrrad die Straße „Auf der Geist“ in östlicher Richtung. Beim Einbiegevorgang auf die Straße „Auf der Geist“ aus dem verkehrsberuhigten Bereich heraus übersah die 19-jährige Frau die von rechts kommende 81-jährige Radfahrerin und stieß mit ihrer linken Fahrzeugfront gegen das Hinterrad des Fahrrads der 81-jährigen Frau, die hierdurch zu Boden stürzte und dadurch schwer verletzt wurde. Die 81-jährige Frau wurde nach der ersten medizinischen Versorgung mittels RTW ins St.Franziskus-Hospital Ahlen verbracht wo sie stationär verblieb. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in den Abendstunden

Am Samstagabend öffneten in der Zeit zwischen 18:30 Uhr und 22:30 Uhr bisher unbekannte Täter auf der Straße „Am Teich“ unbemerkt eine Garage. Die Täter durchsuchten die unverschlossene Garage und entwendeten einen Makita Akkuschrauber, einen Kärcher Hochdruckstrahler, ein Pedelec der Marke Kettler/Traveler E-Gold samt Ladegerät sowie zwei Anglermesser. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Gabelstapler entwendet

In der Nacht zum Montag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam auf das Gelände eines Sägewerks an der Dinxperloer Straße ein. Die Täter hebelten zwischen 20:00 Uhr und 07:00 Uhr ein Eisentor auf, betraten das Firmengelände und entwendeten einen Gabelstapler im Wert von etwa 20.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Seydlitzstraße

In der Zeit von Donnerstag, 17:20 Uhr, bis Freitag, 04:50 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Citroen Jumper. Der weiße Kleintransporter hatte auf der Seydlitzstraße gestanden. Die Beschädigung befand sich an der rechten hinteren Fahrzeugecke in einer Höhe zwischen 140 und 150 Zentimetern. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Die festgestellte Fremdfarbe lässt auf ein orangefarbenes Verursacherfahrzeug schließen. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Steinstraße

In der Zeit von Samstag, 15:00 Uhr, bis Sonntag, 14:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Renault Laguna. Der silberne Wagen stand auf der Steinstraße in einer Grundstückszufahrt zum Haus Nummer 34a. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht 2.500 Euro Schaden

Am Samstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen Nissan Qashqai. Der Wagen stand in der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr auf einem Parkplatz (Kirmesplatz) an der Schloßstraße. Es entstand ein Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Erneute Integrative Kontrollen im Grenzbereich – Weiterer Großeinsatz zur gemeinsamen Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Erneut gehen heute (18. September) sieben Behörden unter Federführung des Polizeipräsidiums Essen insbesondere gegen überregional handelnde, organisierte Banden vor. In erster Linie Einbrecher und Geldautomatensprenger haben die eingesetzten Beamten dabei im Visier. Bereits in der vergangenen Woche (13. September, wir berichteten) kontrollierten Polizisten im deutsch-niederländischen und deutsch-belgischen Grenzbereich hunderte Fahrzeuge und Personen. Täter nutzen Bundesstraßen und Autobahnen regelmäßig für die An- und Abreise zu Tatorten und den späteren Transport ihrer Beute. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizeihundertschaft erhöhen Beamte in Uniform und Zivil seit dem Morgen den Fahndungsdruck auf diese Straftäter. Die Bekämpfung der Hauptunfallursachen, insbesondere die Geschwindigkeitsüberwachung, komplettiert den integrativen Charakter des Kontrolltages.

———————-
Bocholt
———————-
Handy sonst Prügel

Am Sonntagmorgen drohten gegen 06:15 Uhr zwei bisher unbekannte Täter einem 19-jährigen Mann aus Bocholt im Bereich eines Spielplatzes an der Leo-Nußbaum-Straße Prügel an und forderten sein Handy. Der 19-Jährige händigte das Telefon aus. Bei den Tätern handelt es sich nach Angaben des Geschädigten und eines Zeugen um zwei etwa 180 Zentimeter große Männer mit stämmiger Statur. Einer der Männer hatte einen Dreitagebart, einen dunklen Teint und schwarze Haare. Er war mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet. Der andere Täter hatte dunkle, hoch gegelte Haare und war mit einer dunklen Jogginghose und einer dunkelblauen Jacke mit weißen Querstreifen auf der Vorderseite und Sportemblem auf der Rückseite bekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Rhede
———————-
Sechs Pkw-Aufbrüche

In der Zeit von Donnerstag, 19:00 Uhr, bis Freitag, 06:30 Uhr, kam es im Bereich Rhede (Nelkenweg, Kölner Straße, Blomenkamp und Weimarer Straße) zu sechs Pkw-Aufbrüchen. Die Täter hatten dabei Multifunktionslenkräder, Airbags, Bordcomputer und fest eingebaute Navigationsgeräte aus BMW- und Mercedes-Fahrzeugen ausgebaut und entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Legden
———————-
Auffahrunfall Fahrer ohne Führerschein

Am Freitag kam es gegen 18:00 Uhr auf dem Nordring zu einem Auffahrunfall. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Legden fuhr auf den Anhänger eines 38-jährigen Lkw-Fahrers aus Legden auf. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 25-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Sie untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Schöppingen
———————-
Jugendliche werfen Brandsätze gegen Grundschule

Am späten Freitagnachmittag bemerkten Zeugen gegen 17:25 Uhr drei Jugendliche auf dem Gelände der Grundschule an der Wallstraße. Diese warfen zwei Brandsätze (Molotow Cocktails) gegen eine fensterlose, etwa 12 Meter hohe Klinkerfassade der Grundschule. Ein Brandsatz entzündete sich und richtete einen Schaden in Höhe von etwa 300 Euro an. Die Personen flüchteten danach in Richtung Park / Kirche.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Heinestraße

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Samstag in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr einen geparkten, weißen Citroen C5 auf der Heinestraße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Rauchmelder retten Leben

Ein Rauchmelder in einer Wohnunterkunft der Lebenshilfe an der Mozartstraße hat am späten Samstagabend Schlimmeres verhindert. Ein 33-jähriger Bewohner hatte gegen 23:00 Uhr ein Pizzabaguette im Ofen aufbacken wollen und war zwischendurch auf dem Sofa eingeschlafen. Ein Nachbar hörte den Rauchmelder aus der Wohnung und informierte die Rettungskräfte. Einsatzkräfte der Rettungswache und der Polizei traten die Wohnungstür ein und retteten den 33-Jährigen aus der stark verrauchten Wohnung. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus gebracht.

———————-
Borken
———————-
Randalierer in Gemen

Am späten Samstagabend randalierten etwa sechs bis acht junge Männer auf der Max-Planck-Straße. Einer der etwa 18 bis 20 Jahre alten Männer schlug gegen 22:20 Uhr vermutlich mit einer rotweißen Warnbake auf einen geparkten Pkw ein. Das Fahrzeug wurde dabei beschädigt. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
Festnahmen im Industriegebiet

In der Nacht zum Sonntag meldete gegen 23:35 Uhr eine Sicherheitsfirma mehrere verdächtige Personen auf dem Gelände eines Nutzfahrzeugehändlers an der Robert-Bosch-Straße. Die eingesetzten Beamten nahmen drei Männer (Niederländer im Alter von 19, 34 Jahren aus Apeldoorn und 26 Jahren aus St. Johann in Tirol) in Tatortnähe vorläufig fest. Sie stehen im dringenden Verdacht auf dem Firmengelände einen Kleintransporter gewaltsam aufgebrochen zu haben. In Tatortnähe versteckt abgelegte, niederländische Kennzeichen und Einbruchwerkzeug lassen darauf schließen, dass die Täter den Kastenwagen entwenden wollten. Im Rahmen der Fahndung kontrollierten Beamte auf der Robert-Bosch-Straße einen geparkten niederländischen Pkw und eine darin wartende 19-jährige Niederländerin aus Zeewolde. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Einsatzkräfte weiteres Einbruchwerkzeug und Gegenstände bei denen es sich möglicherweise um Diebesgut handelt. Der Wagen, das Einbruchwerkzeug und die Gegenstände stellten die Beamten sicher. Die 19-Jährige wurde nach Vernehmung entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Borken
———————-
Einbruch beim Spectaculum

In der Nacht zum Samstag trieben bisher unbekannte Täter auf dem Veranstaltungsgelände des mittelalterlichen Spectaculums an der Vardingholter Straße ihr Unwesen. Zwischen 03:00 Uhr und 07:00 Uhr schnitten die Täter eine Öffnung in eine Zeltplane und erbeuteten ein Smartphone sowie Bargeld. Es ist nicht bekannt ob sich die Diebe als „vogelfreie Zeitgenossen“ verkleidet hatten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl
———————-
Montagebulli aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017, 18 Uhr bis Montag, 18.09.2017, 9 Uhr brachen Unbekannte den am Mohnweg in Darfeld geparkten Montage-Kleintransporter einer Coesfelder Firma auf und stahlen daraus diverse Werkzeuge. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Werkzeug aus Monteurauto gestohlen

In der Zeit von Freitag, 15.09.2017, 14.30 Uhr bis Montag, 18.09.2017, 13.20 Uhr brachen Unbekannte den auf dem Pieperfeldweg in Havixbeck geparkten Montagewagen vom Typ VW Caddy einer Havixbecker Firma auf und stahlen daraus hochwertige Werkzeuge. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Werkzeuge aus Lkw gestohlen

In der Zeit von Freitag, 15.09.2017 bis Montag, 18.09.2017, 5 Uhr brachen Unbekannte einen Im Kleining in Osterwick geparkten Lkw auf und stahlen daraus Werkzeug. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Autos aufgebrochen

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017, 11 Uhr bis Montag, 18.09.2017, 7 Uhr brachen Unbekannte 2 Autos auf einem Firmengelände an der Höpinger Straße in Darfeld auf. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Schweinelaster umgekippt

Nachdem er mit dem Anhänger auf den Grünstreifen geraten war, ist ein Viehtransporter am Montag, 18.09.2017 um 08.45 Uhr in Ascheberg auf der Steinfurter Straße umgekippt. der mit 135 Schweinen beladene Lastzug war auf dem Weg zum Schlachthof. Unverletzt konnte der 35-jährige Fahrer aus Ochtrup den Lkw eines Gronauer Unternehmens verlassen. Mit Hilfe der Feuerwehr Ascheberg gelang es, die teilweise an der Unfallstelle umherlaufenden Schweine wieder einzufangen. 10 Tiere überlebten den Unfall nicht. Bis 14.45 Uhr musste die Steinfurter Straße zwischen dem Kreisverkehr und der B 58 für die Bergung des Viehtransporters und Reinigung der Fahrbahn gesperrt bleiben.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Werkstatt

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017, 11.45 Uhr bis Sonntag, 17.09.2017, 18.35 Uhr brachen Unbekannte in eine Werkstatt am Empter Weg in Rorup ein. Sie brachen mehrere Türen und einen Getränkeautomaten auf, durchsuchten Schränke und versuchten vergeblich, mit firmeneigenem Werkzeug einen Tresor zu öffnen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Schlangenlinien mit dem Fahrrad

In extremen Schlangenlinien war ein 51-jähriger Radfahrer aus Dülmen am Sonntag, 17.09.2017 um 18.55 Uhr auf der Coesfelder Straße in Dülmen unterwegs. Polizisten stoppten die gefährliche Fahrt, führten einen Alkotest durch und veranlassten eine Blutprobe.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Motorhaube zerkratzt

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017 bis Sonntag, 17.09.2017, jeweils 13 Uhr zerkratzten Unbekannte die Motorhaube des auf der Tüllinghofer Straße in Lüdinghausen geparkten Kia eines 34-jährigen Lüdinghauseners. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017, 17 Uhr bis Sonntag, 17.09.2017, 11.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Parkplatz eines Autoglasbetriebes in Lüdinghausen auf der Hans-Böckler-Straße geparkten VW eines 59-jährigen Lüdinghauseners. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Pony scheut – Kutsche kippt um

Am Sonntag, 17.09.2017 um 11.35 Uhr scheute ein Kutschenpony in der Darfelder Bauernschaft Geitendorf, als ihm ein Gabelstapler entgegenkam. Das Pony brach nach rechts aus, wodurch die Kutsche umfiel. Die 23-jährige Kutscherin aus Rosendahl und ihr 56-jähriger Mitfahrer verletzten sich dabei leicht; ein weiterer Mitfahrer (28 Jahre aus Rosendahl) blieb unverletzt.

———————-
Havixbeck
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 17.09.17, 04:57 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe eines PKW ein. Aus dem Fahrzeug wurden 1 Handkreissäge und 2 Kettensägen entwendet. Der Schaden wird mit 1700 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Doppelhaushälfte

In der Zeit vom 16.09.17, 19:30 Uhr bis 17.09.17, 01:40 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Terrassentür auf und verschafften sich so Zugang zum Haus. Anschließend durchsuchten die Täter sämtliche Räumlichkeiten. Mit einem aufgefundenen Ersatzschlüssel entwendeten die Täter einen PKW, BMW, Mini Cooper, Farbe braun, mit dem amtlichen Kennzeichen COE-B 6661. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.:02594-7930 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 16.09.17, 22:37 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 68-jährigen Autofahrer aus Gescher. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 16.09.17, 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen VW Golf am Parkplatz des K+K Marktes. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Firma

In der Zeit vom 15.09.17, 22:30 Uhr bis 16.09.17, 11:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Büroraumes auf einem Firmengelände ein. Die Täter entwendeten eine geringe Menge an Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 16.09.17, 09:15 Uhr bis 09:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen VW auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl von Autoreifen

In der Zeit vom 15.09.17, 18:15 Uhr bis 16.09.17, 07:52 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter Reifen mit Originalfelgen von drei Autos auf dem Gelände eines Autohauses. Der Schaden wird mit 6000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:02594-7930

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 14.09.17, 21:30 Uhr bis 15.09.2017, 15:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen Opel. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Somewhere over the Rainbow

60 Jahre DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, 60 Jahre Hilfe für leprakranke Menschen überall auf der Welt – ein überzeugender Grund für rund 100 Sängerinnen und Sänger aus Iserlohn-Letmathe, am Sonntag in der Petrikirche zu Münster ein Benefizkonzert zu geben. … weiterlesen

Das LKA warnt vor Polizeianrufen

Die Betrugsmasche greift immer mehr um sich. Täter rufen bevorzugt ältere Menschen an und geben sich als Polizeibeamte, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen aus. Dabei lassen sie die Rufnummer örtlicher Polizeidienststellen, des BKA oder die 110 mit einer Ortsvorwahl im Telefondisplay … weiterlesen

Velo-Tag in Münster-Gievenbeck

In diesem Jahr feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag. Anlässlich dieses großen Jubiläums veranstaltet das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen gemeinsam mit mehreren Partnern am Samstag, 23. September 2017 von 14 bis 18 Uhr den „Velo-Tag“ in Münster-Gievenbeck. Vom Toppheideplatz bis zur … weiterlesen

Sport für geflüchtete Frauen

Fitness- und Entspannungskurs im Frauensportverein Münster Integration von geflüchteten Frauen in den Sport: Dies ist ein Ziel, das sich der Frauensportverein Münster (FSV) mit seinem Projekt „Integration of Women in Sports“ (IoWiS) und dem zweiten Fitness- und Entspannungskurs gesetzt hat. … weiterlesen