Tagesarchive: 22. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
LKW rutscht in Graben – Lützowstraße gesperrt

Am Freitagmittag (22.09., 12.28 Uhr) rutschte an der Lützowstraße ein LKW aus bislang ungeklärter Ursache in den Graben. Der 42-jährige Fahrer verletzte sich dabei. Rettungskräfte brachten den Ahlener in ein Krankenhaus. Für die Bergung des mit Sand beladenen Lkw ist der Abschnitt zwischen der Warendorfer Straße und der Kötterstraße gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

———————-
Münster
———————-
Pfand-Dieb in Mauritz unterwegs – Zeugen gesucht

Ein Pfand-Dieb war zwischen Mittwoch (20.9., 16 Uhr) und Donnerstag (21.9., 18 Uhr) im Mauritzviertel auf Beutezug.

Ein Unbekannter brach zwischen Mittwochnachmittag (16 Uhr) und Donnerstagmorgen (10 Uhr) in einen Kita-Keller an der Admiral-Spee-Straße ein und nahm sieben Kisten PET-Flaschen mit.

Zwischen Mittwochabend (21:30 Uhr) und Donnerstagabend (18 Uhr) nahm ein Täter aus einem Keller an der Wiener Stadt vier volle Wasserkästen auf einer Sackkarre mit.

In einem Keller ließ sich am Donnerstag ein Dieb an der Ottostraße sogar die Zeit, zunächst volle Wasserflaschen in einer Wanne auszuschütten, um dann insgesamt 36 leere mitzunehmen.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten stoppen Drogenfahrt

Polizisten stoppten am Donnerstagabend (21.9., 19:20 Uhr) einen 19-jährigen Mazda-Fahrer, der in Schlangenlinien die Roxeler Straße entlangfuhr.

Bei der Kontrolle räumte der junge Erwachsene ein, keinen Führerschein zu besitzen und vor Fahrtantritt Drogen genommen zu haben.

In seiner Bauchtasche fanden die Beamten Betäubungsmittel. Zudem entdeckten die Polizisten einen Führerschein, der nach einem Diebstahl als gestohlen einlag.

In dem Auto lagen eine geladene Schreckschusswaffe, ein zerlegtes Fahrrad, ein Seitenschneider, Zangen und Handschuhe. Woher diese Gegenstände stammen, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Eine Ärztin entnahm dem Münsteraner eine Blutprobe. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Erneute Festnahmen von mutmaßlichen Drogen-Dealern

Nachdem ein Richter die drei, am Mittwoch festgenommenen, Drogenhändler in Untersuchungshaft schickte, gelang es Polizisten am Donnerstag (21.9.) wieder vier mutmaßliche Dealer dingfest zu machen.

Auch dieses Quartett steht im Verdacht immer wieder im Bereich des Bahnhofs mit Drogen gehandelt zu haben. Ermittler stellten den 29-Jährigen aus Marokko, den 20-Jährigen aus Guinea, den 18-jährigen aus Syrien und den 21-jährigen Serben an der Engelenschanze. Sie werden nun einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Nach Angriff mit Messer in Untersuchungshaft

Nach der Auseinandersetzung am Mittwoch im Engelenschanzenpark erließ ein Richter gegen den 32-jährigen Tatverdächtigen Donnerstagabend (21.09.) nun Haftbefehl. Er folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete gegen den Marokkaner wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung Untersuchungshaft an. „In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, sich lediglich gegen den 16-Jährigen gewehrt und dann bei der Auseinandersetzung verletzt zu haben“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. „In den weiteren Ermittlungen werden wir nun diese Angaben überprüfen und versuchen, das genaue Tatgeschehen zu rekonstruieren“.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
25.09.2017
———————-
Am 25.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
An den Loddenbüschen, Hammer Str., Weseler Str., Kolde-Ring, Steinfurter Str.
In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohe Geest, Pater-Kolbe-Str., Davertstr., Andreas-Hofer-Str., Bremer Str.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
23.09.2017
———————-
Am 23.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße, Hammer Straße, Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung, Fenster verkratzt

Unbekannte Personen haben an der Stadthalle durch Kratzer zwei Fenster erheblich beschädigt. Die Täter müssen Donnerstagvormittag (21.09.2017), in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 10.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Betroffen waren eine Seitenscheibe in Höhe Bernburgplatz und eine Scheibe zum Humboldtplatz. Mit einem scharfkantigen Gegenstand ritzten die Unbekannten verschiedene Buchstaben und Worte auf das Glas der Scheiben. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Ladendiebin gestellt, drei Geschäfte betroffen

Was am Donnerstagnachmittag (21.09.2017) mit der Personalienfeststellung nach dem Diebstahl einer Flasche Eistee begann, endete im Weiteren mit umfangreichen Recherchen zu mehreren Diebstählen. Gegen 16.15 Uhr hatte ein Zeuge in der Innenstadt eine Frau beobachtet, die die Flasche in einem Geschäft aus dem Regal nahm und sie am Griff ihres Kinderwagens verstaute. Ohne zu bezahlen verließ die 27-Jährige die Geschäftsräume und wurde daher angesprochen. In dem Kinderwagen, in dem ein Kleinkind saß, wurden dann fast 20 verschiedene Waren gefunden, die in den anderen Geschäften von der Frau angeblich alle bar bezahlt worden waren. Mit den Waren begaben sich die eingesetzten Beamten zu zwei Rheinenser Geschäften. Es stellte sich heraus, dass die 11 Bekleidungsstücke, drei Süßwaren, drei Pakete Windeln und Feuchttücher sowie ein Spielzeug in zwei weiteren Geschäften an der Emsstraße entwendet worden waren. Die Polizei überprüfte die 27-Jährige. Dabei stellte sich heraus, dass sie in der Vergangenheit bereits wegen gleichgelagerter Diebstahlsdelikte aufgefallen war.

———————-
Wettringen
———————-
Rollerfahrer angehalten

Auf der Kreisstraße 65 wollte eine Polizeistreife am Donnerstagnachmittag (21.09.2017) einen mit zwei männlichen Personen besetzten Motorroller anhalten. Der Fahrer des Zweirades ignorierte jedoch alle Anhaltezeichen und fuhr weiter. Nach kurzer Fahrt gelang es der Streife, dem Fahrer erneut deutliche Anweisungen zu geben. Jetzt stoppte der Fahrer. Er sowie sein Sozius sprangen vom Roller, ließen ihn mit laufendem Motor liegen und rannten davon. Nach einer kurzen Verfolgung konnte der 15-jährige Mitfahrer eingeholt und festhalten werden. Dabei stürzte der Jugendliche und verletzte sich leicht. Gegenüber der Beamtin und dem Beamten zeigte sich der 15-Jährige äußerst unkooperativ, wiederholt versuchte er zu flüchten. Den Polizeibeamten beleidigte er fortwährend. Schließlich konnte der Jugendliche aus Rheine zur Polizeidienststelle gebracht werden. Bei ihm wurde eine kleine Menge Rauschgift gefunden. Die polizeilichen Ermittlungen, insbesondere zum Fahrer des Rollers, dauern an.

———————-
Emsdetten
———————-
Nachtrag zu: Fahrzeug aufgebrochen

Nachtrag: Auch auf der Reckenfelder Straße ist in der Nacht zum Freitag (22.09.2017) ein BMW aufgebrochen worden. Die Tatzeit liegt zwischen 19.00 Uhr und 08.30 Uhr. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und bauten dann im Innern das Info- und Navigationssystem sowie das Lenkrad aus. Der Wert der Beute liegt bei etwa 5.000 Euro. Der Sachschaden wird auf cirka 3.000 Euro geschätzt.

1. Mitteilung: Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (22.09.2017) an der Mozartstraße einen BMW aufgebrochen. Der oder die Unbekannten hatten an dem Wagen, der auf einer Garageneinfahrt stand, ein Seitenfenster zertrümmert. Nachdem sie dann ins Innere gelangt waren, bauten sie das Lenkrad, samt Airbag, aus. An dem BMW entstanden Sachschäden, die auf etwa 1.500 Euro geschätzt werden. Der Wert des Diebsgutes wird mit ungefähr 2.500 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend, 20.30 Uhr und Freitagmorgen, 07.45 Uhr.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (20.09.), in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ist an der Lingener Straße, auf dem REAL Parkplatz vor dem Geschäft Fressnapf, ein parkender schwarzer Mercedes angefahren und an der rechten Fahrzeugseite beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. An dem Mercedes ist helle Fremdfarbe gesichert worden, die von dem flüchtigen Fahrzeug stammen dürfte. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (15.09.2017), zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr, ist auf der Schöppinger Straße, im Bereich der Kreuzung Krebsstraße/ Südring, ein eine Straßenlaterne angefahren und beschädigt worden. Ersten Hinweisen zufolge, könnte der Schaden, etwa 1.500 Euro, durch einen roten Sattelschlepper verursacht worden sein. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Sattelzug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (22.09.2017) an der Mozartstraße einen BMW aufgebrochen. Der oder die Unbekannten hatten an dem Wagen, der auf einer Garageneinfahrt stand, ein Seitenfenster zertrümmert. Nachdem sie dann ins Innere gelangt waren, bauten sie das Lenkrad, samt Airbag, aus. An dem BMW entstanden Sachschäden, die auf etwa 1.500 Euro geschätzt werden. Der Wert des Diebsgutes wird mit ungefähr 2.500 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend, 20.30 Uhr und Freitagmorgen, 07.45 Uhr.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht, Kind verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Horststraße ist am Dienstag (19.09.), gegen 17.00 Uhr, ein 12-jähriges Mädchen verletzt worden. Die 12-Jährige befuhr mit ihrem Kinderfahrrad die Bahnhofstraße in Richtung Weinerstraße. Als das Kind die Horststraße überqueren wollte, wurde es von einem PKW erfasst, der die Horststraße in Richtung Marktplatz befuhr. Die Radfahrerin stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Nach Angaben des Kindes setzte der Autofahrer seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Bei dem flüchtigen PKW soll es sich um einen silbernen VW Polo handeln. Der Fahrer wird als etwa 45-jähriger Mann mit einem auffälligen Bart beschrieben. Nach dem Unfall soll sich eine bisher unbekannte Passantin um das gestürzte Kind bemüht haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Insbesondere bittet Sie auch die Ersthelferin, sich zu melden. Hinweise an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Lkw-Brand

Zu einem LKW-Brand auf einem Firmengelände an der Offenbergstraße sind die Feuerwehr und die Polizei am Freitagmorgen (22.09.2017), gegen 07.35 Uhr, gerufen worden. Die Zugmaschine brannte vollkommen aus, der Auflieger und die Ladung (Lebensmittel) wurden erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 120.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der Brand auf eine technische Ursache zurückzuführen. Der 52-jährige Fahrer blieb unverletzt.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch in der Alst

Nach einem Einbruch, der am Donnerstagvormittag (21.09.2017) in der Bauerschaft Alst verübt worden ist, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten haben die Spuren am Tatort gesichert. Die Diebe haben sich vermutlich von der Landstraße 550 (Steinfurt – Laer) in den Bereich der Wirtschaftswege am Kilometerbusch begeben. Dort gingen sie auf ein landwirtschaftliches Anwesen, wo sie an einem Wohnhaus eine Fensterscheibe zertrümmerten. Anschließend suchten sie in den Räumen nach Wertgegenständen, wobei sie zahlreiche Schränke, Schubladen und Behältnisse öffneten. Es konnte nicht unmittelbar gesagt werden, was die Einbrecher gestohlen haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Es könnte nach Einschätzung der Polizei durchaus Zeugen geben, die während der ungewöhnlichen Tatzeit, zwischen 07.00 Uhr und 10.00 Uhr, etwas Verdächtiges -Fahrzeuge/Personen- bemerkt haben.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Püsselbürener Damm ist am Donnerstagnachmittag (21.09.2017) ein 61-jähriger Motorrollerfahrer schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den Ibbenbürener in ein Osnabrücker Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Den Schilderungen zufolge war der 61-Jährige gegen 14.10 Uhr mit dem 25 km/h-Roller auf dem Püsselbürener Damm in Richtung Ibbenbüren gefahren. Aus bisher unbekannten Gründen prallte er mit dem Zweirad in Höhe Hausnummer 61 auf einen am rechten Fahrbahnrand/Seitenstreifen geparkten PKW. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden werden auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Räuberischer Diebstahl

In einem Einkaufsmarkt am Baumgartencenter ist am Donnerstagnachmittag (21.09.2017) ein Ladendieb beobachtet worden. Der Mann ging zunächst zu den Getränkekisten und entnahm diesen zwei Flaschen Bier. Danach begab er sich zu den Spirituosenregalen, nahm eine Flasche mit hochprozentigem Inhalt heraus. Als der Mann -ohne zu bezahlen- den Kassenbereich passierte, sprach ihn ein Angestellter auf den Diebstahl an. Der Dieb reagierte mit derben Drohungen, wobei er ein Taschenmesser in der Hand hielt. Die Geschäftsangestellten nahmen diese Drohungen äußerst ernst, verzichteten auf eine Verfolgung und verständigten sofort die Polizei. Den Beamten schilderten sie den Sachverhalt und gaben ihnen eine Beschreibung des Mannes, der mit einer weiteren Person in Richtung Innenstadt weggegangen war. Im Laufe der Fahndung konnte eine Polizeistreife zwei Personen am Wippert antreffen, auf die die Beschreibungen zutrafen. Vor dem Duo standen zwei Flaschen Bier, genau die Marke, die entwendet worden war. Bei dem 21-Jährigen, aufgrund der Beschreibungen, der Dieb aus dem Einkaufsmarkt, wurde ein Taschenmesser gefunden. Es wurde sichergestellt. Angaben zu dem Vorfall machte der 21-Jährige nicht.

———————-
Nordwalde
———————-
Brand -Nachtrag-

Die Brandermittler der Polizei haben die Brandstelle untersucht. Aufgrund der massiven Brandeinwirkung ist die genaue Brandursache nicht mehr feststellbar. Anhaltspunkte für eine Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben. Die Brandstelle ist von der Staatsanwaltschaft Münster freigegeben worden. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich.

Meldung vom 21.09.2017, 08:59 Uhr, Nordwalde, Brand Am frühen Donnerstagmorgen (21.09.), gegen 04.00 Uhr, sind die Feuerwehr und die Polizei zu einem Brand im Scheddebrock gerufen worden. Eine Lagerhalle hinter einer Gaststätte ist nahezu vollständig abgebrannt. In der Halle waren Maschinen gelagert. Während der Löscharbeiten ist eine Sauerstoff-/Acetylenflasche explodiert. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die L 559 war im Bereich der Brandstelle bis etwa 07.00 Uhr komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Schlägerei gesucht

Die Polizei Oelde sucht Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich am Freitag, 15.09.2017, gegen 23.00 Uhr, auf der Straße In der Geist ereignete. Ein 24Jähriger besuchte kurz zuvor eine Veranstaltung. Während dieser Veranstaltung kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit drei unbekannten Personen. Auf Grund des Streites verwies das Sicherheitspersonal die Beteiligten von der Veranstaltung. Auf dem angrenzenden Parkplatz schlug der Unbekannte auf den 24Jährign ein, der zu Boden stürzte. Die Polizei fragt nun: Wer hat den Vorfall auf dem Parkplatz beobachtet? Wer kann Angaben zu den Unbekannten machen? Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw,de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbruch erbeutet

Bei einem Tageswohnungseinbruch, der sich am Freitag, 22.09.2017, zwischen 09.30 Uhr und 10.45 Uhr, auf dem Schulzenweg in Drensteinfurt ereignete, erbeuteten unbekannte Täter Schmuck und Bargeld. Der oder die Täter verschafften sich Zugang zu dem Haus und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Blutentnahme bei Auskunftssuchenden

Am Donnerstag, 21.09.2017, um 14.30 Uhr, fuhr ein 38jähriger mit seinem Pkw zur Polizeiwache Oelde. Hier bat er den diensthabenden Beamten um eine Auskunft. Während des Gespräches stellte der Beamte fest, dass der Auskunftssuchende unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Da der 38Jährige mit einem Pkw gefahren war, ordnete der Polizeibeamte eine Blutentnahme an. Die Weiterfahrt wurde dem Auskunftssuchenden untersagt.

———————-
Telgte
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Dank der Angaben einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei eine Unfallflucht klären, die sich am Donnerstag, 21.09.2017, um 16.28 Uhr, auf der Steinstraße in Telgte ereignete. Hier beschädigte ein zunächst unbekannter Autofahrer beim Ausparken einen grauen Opel Zafira. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Dank der Angaben einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei einen 85jährigen Telgter als Verursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst für die Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr – Herbst hat begonnen

Auch wenn die Wettervorhersage aktuell schöne Tage verspricht, sollten Verkehrsteilnehmer mit Start des kalendarischen Herbstbeginns ihre Aufmerksamkeit im Straßenverkehr erhöhen. Die Maisernte hat begonnen und auf den Straßen im Bereich der Felder kommt es in vielen Teilen zu Verschmutzungen. Setzt dann noch Regen ein, kann die Fahrt schnell zur Rutschpartie werden. Das gilt auch für auf den Straßen liegendes nasses Laub.

Vor Beginn der Erntearbeiten empfiehlt es sich, dass der verantwortliche Landwirt das Gefahrzeichen „Schleudergefahr“ mit dem Zusatzzeichen „Verschmutzte Fahrbahn“ für die Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbar vor der Gefahrstelle aufstellt. Mindestens ist der Gefahrenbereich von dem Verantwortlichen in geeigneter Weise kenntlich zu machen. So kann sich jeder Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Situation einstellen. Denn nicht immer werden die Fahrbahnen sofort gereinigt, obwohl dazu eine Verpflichtung durch den Verursacher besteht.

Durch die häufig größeren, breiteren und längeren sowie langsam fahrenden landwirtschaftlichen Fahrzeuge kann es auch zu Behinderungen oder gefährlichen Situationen im Straßenverkehr kommen. Gegenseitige Rücksichtnahme, Verständnis für den Anderen und eine vorsichtige Fahrweise aller Verkehrsteilnehmer tragen dazu bei, die Sicherheit auf der Straße zu erhöhen.

Die Tage werden wieder kürzer und Dämmerung sowie Dunkelheit setzen wieder früher ein. Somit rückt die bessere Erkennbarkeit der Verkehrsteilnehmer wieder in den Fokus. Motorisierte Fahrzeugführer und Fahrradfahrer sollten ihre Beleuchtung an den Fahrzeugen überprüfen und wenn erforderlich reparieren. Fußgänger, aber auch Fahrradfahrer können durch reflektierende Kleidung oder Accessoires wie Warnwesten, Schnapp- und Stretchbänder für eine bessere Erkennbarkeit sorgen. Ganz nach dem Motto: Sehen und gesehen werden – Wir wollen, dass Sie sicher durch die dunkle Jahreszeit kommen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zwei leicht Verletzte nach Alleinunfall

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 22.09.2017, um 04.25 Uhr, auf der L 585 zwischen Drensteinfurt und Albersloh ereignete, verletzten sich zwei Personen leicht. Ein 29jähriger Autofahrer aus Münster befuhr mit seinem Pkw die L 585 aus Drensteinfurt kommend in Fahrtrichtung Albersloh. In einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam auf der rechten Seite liegend zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzten sich der 29Jährige und sein 46jähriger Beifahrer leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Da der Fahrzeugführer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe an. Ein Abschleppdienst barg den Pkw von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 25.500 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am Freitag kam es gegen 10.00 Uhr an der Kreuzung Wöstenstiege / Oedinger Diek zu einem Verkehrsunfall. Ein 39 Jahre alter Autofahrer aus Borken hatte die Wöstenstiege aus Richtung Burlo kommend in Richtung Weseke befahren. An der Unfallkreuzung übersah er eine 65-jährige Autofahrerin aus Borken, die den Oedinger Diek von der Borkenwirther Straße auskommend in Richtung Leitingsstiege befuhr. Sie war an der Unfallkreuzung aufgrund der Regelung „rechts vor links“ grundsätzlich vorfahrtberechtigt. Beide hatten beabsichtigt, an der Kreuzung weiter geradeaus zu fahren. Hier kam es jedoch zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Rettungskräfte brachten die leicht verletzten Personen ins Borkener Krankenhaus. Die Fahrzeuge, an denen ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 4.300 Euro entstand, waren beide nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Hotel „Bügener“

In der Zeit von Mittwoch, 23.00 Uhr, bis Donnerstag, 17.55 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen grauen Audi A4 auf dem Parkplatz am Hotel Bügener am Gildehauser Damm. Um die Schadensregulierung hatte sich der Unfallverursacher nicht gekümmert, er war nach dem Unfall weitergefahren. Den Audi beschädigte er durch den Anstoß am hinteren Stoßfänger. Die Polizeibeamten konnten hier weiße Fremdfarbe feststellen. Den verursachten Schaden schätzten sie auf 1.500 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gronau (02562-9260).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei drei Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 14.09.2017 – 20.09.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 25 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 11.939 Fahrzeuge fest, dass mehr als 9 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 3 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.102 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 81 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.021 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 75 km/h in Borken auf der Raesfelder Straße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 147 km/h in Borken-Marbeck auf B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 85 km/h in Ahaus auf dem Adenauerring
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 102 km/h in Heek auf der L 574

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht am Trinkgut Parkplatz

Am Donnerstag in der Zeit von 15.55 Uhr bis 16.05 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrer auf dem Parkplatz der Firma Trinkgut am Butenpaß einen dort geparkten, blauen Seat Alhambra. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich zuvor um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Seat wurde an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbrecher stehlen Zigaretten

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen bislang unbekannte Täter in einen Supermarkt an der Mozartstraße ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und brachen im Supermarkt gewaltsam zwei Zigarettenrollschränke im Bereich der Kassen auf. Hieraus entnahmen sie knapp 200 Zigarettenpackungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Bösensell
———————-
Lkw-Reifen gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 21.09.2017, 20 Uhr bis Freitag, 22.09.2017, 5 Uhr stahlen Unbekannte zwei Reifen des Aufliegers uns sämtliche Mutterkappen des Aufliegers eines auf dem Autohof Am Dorn in Bösensell geparkten Sattelzuges aus Osterburg. Der 40-jährige Lkw-Fahrer aus Lindendorf hatte während der Tat in seinem Lkw übernachtet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Zwei Einbrüche

Am Freitagvormittag, 22.09.2017 brachen Unbekannte zunächst ein Wohnhaus in der Bauerschaft in Merfeld und dann ein weiteres in Börnste auf. Zu möglichem Diebesgut konnten noch keine Angaben erfolgen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Betrunken ohne Führerschein und unter Drogen am Steuer

Polizisten sahen am Freitag, 22.09.2017 um 10.21 Uhr einen 46-jährigen Dülmener mit seinem Auto auf der Paul-Gerhardt-Straße in Dülmen. Da dieser bekanntermaßen nicht mehr über einen Führerschein verfügte, kontrollierten sie den Autofahrer. Dabei stellte sich heraus, dass er sowohl Alkoholgetrunken als auch Drogen genommen hatte. Folglich veranlassten die Beamten eine Blutprobe und verboten ihm eindringlich die Weiterfahrt mit seinem Auto.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Ford gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 21.09.2017, 22 Uhr bis Freitag, 22.09.2017, 07.30 Uhr stahlen Unbekannte den schwarzen Ford S-Max einer 34-jährigen Dülmenerin vom Grenzweg in Dülmen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Auffahrunfall mit Krankenwagen

Mit einer 81-jährigen Patientin aus Drensteinfurt fuhr der 37-jährige Fahrer eines Krankenwagens aus Münster am Freitag, 22.09.2017 um 10.04 Uhr in Lüdinghausen in Höhe des Gutes Forstmannshof auf einen abbiegenden Sattelzug aus Polen auf. Der Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Krankenwagenfahrer und seine ebenfalls leicht verletzte Patientin ins Krankenhaus. Der 53-jährige Lkw-Fahrer aus Polen blieb unverletzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 9.000 Euro. Die Feuerwehr Lüdinghausen reinigte die Fahrbahn. Für die Dauer der Unfallaufnahme regelte die Polizei den Verkehr.

———————-
Havixbeck
———————-
BMW aufgebrochen

In der Zeit von Donnerstag, 21.09.2017, 22 Uhr bis Freitag, 22.09.2017, 09.40 Uhr brachen Unbekannte den auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Blickallee in Havixbeck geparkten BMW eines 59-jährigen Havixbeckers auf. Die Täter bauten das fest eingebaute Navigationssystem und das Lenkrad mit Airbag aus und verschwanden mit den Teilen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 22.09.2017 um 10.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer beim Verlassen des Parkplatzes am Ärztehaus Friedrich-Ebert-Straße in Coesfeld den geparkten VW einer 40-jährigen Coesfelderin. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen über 60-jährigen Brillenträger mit grauen Haaren, der mit einem hellblauen Kleinwagen unterwegs war. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Auffahrunfall mit 2 Verletzten und hohem Sachschaden

Am Donnerstag, 21.09.2017 um 16.47 Uhr fuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Senden in Havixbeck auf der Landstraße 581 auf zwei wartende Autos auf. Dabei verletzte sie sich leicht. Die 49-jährige Coesfelderin im Wagen davor verletzte sich schwer. Der Linksabbieger im vorderen Auto, ein 28-jähriger Mann aus Havixbeck, blieb unverletzt. An den drei beteiligten Autos entstand insgesamt Sachschaden von über 20.000 Euro.

———————-
Davensberg
———————-
Zaun des Heimatvereins beschädigt

In der Zeit von Samstag, 16.09.2017 bis Donnerstag, 21.09.2017, jeweils gegen Mittag, beschädigten Unbekannte drei Zaunbretter am Gelände des Heimatvereins am Mühlendamm in Davensberg. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Seppenrade
———————-
Radfahrer nach Zusammenstoß mit Teleskoplader schwer verletzt

Am Donnerstag, 21.09.2017 um 17.05 Uhr fuhr ein 16-Jähriger mit einem Teleskoplader in Seppenrade auf der Rosenstraße in Richtung B 474. Im Einmündungsbereich stieß ein 83-jähriger Radfahrer, der auf dem Gehweg der B 474 unterwegs war, gegen die Schaufel des Teleskopladers und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

———————-
Ascheberg, Nottuln, Schapdetten, Havixbeck
———————-
Trickbetrüger rufen an – einmal mit Erfolg

Im Tagesverlauf von Donnerstag, 21.09.2017 rifen Trickbetrüger insgesamt 4 Mal im Kreisgebiet Coesfeld bei älteren Menschen an. Erfolglos verliefen die Versuche als „falscher Polizist“ in Ascheberg und mit dem Enkeltrick in Schapdetten und Havixbeck. Mit einem abgewandelten Enkeltrick hatten Unbekannte am Nachmittag in Ascheberg Erfolg. Sie gaukelten einem über 80-Jährigen vor, dass er mit seinem Sohn telefoniere und dieser dringend Geld für einen spontanen Häuserkauf benötige. Der Senior ging zur Bank und schöpfte auch keinen Verdacht, als ihm der Bankmitarbeiter auf den Enkeltrick hinwies. Der Trickanrufer gab sich jedoch mit der abgehobenen Summe nicht zufrieden und konnte den Geprellten zu einer weiteren Geldabhebung veranlassen. Dann kam ein Bekannter des vermeintlichen Sohnes und holte das Geld, einen höheren Betrag, ab. Erst als die Bank am Abend den richtigen Sohn des Seniors erreichte, flog der Schwindel auf. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich vor Anrufen vermeintlicher Polizeibeamte, die sich nach Bargeld und Wertsachen erkundigen oder angeblichen Angehörigen, die in Geldnot sind und von einem Boten Geld abholen lassen. Vergewissern Sie sich durch einen Rückruf über die Echtheit der Notlage und des Anrufers. Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. In Zweifelsfällen und bei erkannten Trickbetrugsversuchen informieren Sie die Polizei über den Notruf 110.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht durch Zeugenhinweis geklärt

Aufmerksame Zeugen gaben den Hinweis auf einen 41-jährigen Autofahrer aus Dülmen, der am Donnerstag, 21.09.2017 um 17.09 Uhr auf dem Königswall in Dülmen einen geparkten Wagen beschädigt hat. Den Dülmener erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Dülmen
———————-
Kunststoffpferdekopf gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 19.09.2017, 18.30 Uhr bis Donnerstag, 21.09.2017, 12.30 Uhr stahlen Unbekannte den an der Außenwand eines Bekleidungsgeschäftes in der Tiberstraße in Dülmen angebrachten Kunststoffpferdekopf aus der Aktion „Falada – Pferdeköpfe für Dülmen“. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Supermarkt

Am Donnerstag, 21.09.2017 um 23.46 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster zur Bäckerei im Supermarkt an der Dülmener Straße in Coesfeld auf und gelangten so in das Gebäude. Zu möglichem Diebesgut konnten die Verantwortlichen vor Ort noch keine Angaben machen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Symbylbild: Pixabay

Innere Sicherheit und Bildung bei der Polizei

Am 22.09.2017 war die Stadthalle in Münster-Hiltrup Anlaufpunkt für gut 600 Gäste, die aus allen Teilen Deutschlands kamen, um bei der feierlichen Verabschiedung der 176 Absolventinnen und Absolventen der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) dabei zu sein. Nach zweijährigem Masterstudium … weiterlesen

Betreten erlaubt: Kostenlose Werksführungen

Woher kommt eigentlich Münsters Strom und Wärme? Welche Funktion hat der alte Kohlebunker am Hafen heute? Wie viele Busse sind tagtäglich im Einsatz und wie viele Menschen arbeiten dafür im Hintergrund? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommen Besucher vom … weiterlesen

AWM – Tag der offenen Tür 2017

AWM Tag der offenen Tür

Unter dem Motto „Auf der Spur der Wertstoffe“ laden die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) am Sonntag, 24. September, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür am Entsorgungszentrum in Coerde ein (Zum Heidehof 81). Vom Hauptbahnhof … weiterlesen

Münsterland Giro mit Karnevals-Feeling

Für Bürgermeister Christian Thegelkamp aus Wadersloh geht ein Traum in Erfüllung, denn in wenigen Tagen blickt die Welt, oder zumindest ein Teil der Radfahrwelt, nach Wadersloh im Münsterland. Wer den Ort Wadersloh nicht einordnen kann, man findet ihn zwischen Beckum, … weiterlesen

Pressefreiheit ist kein Luxus

„Gefährdungen der Pressefreiheit durch staatliche Teilhabe an öffentlicher Kommunikation“ – so lautete das Thema des Juristentreffens, zu dem das Bistums Münster, eingeladen hatte. Mehr als 250 Rechtsanwälte, Richter, Notare und Justitiare aus der Diözese nahmen daran am Mittwoch, 20. September, … weiterlesen

Zollhunde im Test

Vom 26. bis 28. September 2017 findet in Pirna (Sächsische Schweiz) die erste Leistungsüberprüfung für Zollhundeteams auf Bundesebene statt. Dabei gehen mehr als 20 Zollhundeteams aus der Region an den Start und kämpfen um den Gesamtsieg und Einzelauszeichnungen. Für den … weiterlesen