Tagesarchive: 26. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Tasche aus Auto gestohlen – Dieb sitzt in Untersuchungshaft

Ein 45-Jähriger fischte am Freitagabend (22.9., 20:25 Uhr) an der Dieckstraße einen Rucksack aus einem Pizza-Taxi. Der Dieb flüchtete zu Fuß über den Schifffahrter Damm in Richtung Schleuse, nahm das Portemonnaie aus der Tasche und warf sie in ein Gebüsch.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Geschehen, eilte dem Täter hinterher und stellte ihn. Die hinzugerufenen Beamten fanden ein Kampfmesser in dem Hosenbund des 45-Jährigen. Außerdem hatte er ein Navi, eine nicht auf ihn ausgestellte Mitgliedskarte „Bethel“ und eine Kamera dabei. Woher die Gegenstände stammen, ist nun Bestandteil der Ermittlungen. Der Täter ist bereits mehrfach wegen Diebstahl aufgefallen.

Er wurde am Samstag (23.9.) einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge verscheucht Diebe

Ein aufmerksamer Zeuge verscheuchte am Montagabend (25.9., 19:05 Uhr) zwei Diebe am Bröderichweg. Der 57-Jährige beobachtete die Unbekannten dabei, wie sie einen roten Fiat Panda auf einem Parkplatz durchsuchten. Er sprach die Männer an. Daraufhin flüchteten sie in Richtung des angrenzenden Schulgeländes.

Beide Männer sind circa 1,70 Meter groß, werden als Südländer beschrieben und haben dunkle Haare. Einer trug eine beige Jacke, der Zweite eine schwarze Jacke und eine Bluejeans.

Einen Diebstahl von Gegenständen aus dem Auto verhinderte der Zeuge durch sein Ansprechen. Sachschaden in Höhe von 250 Euro entstand dennoch bei dem Aufbruch des Fiats.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Prominente Unterwäsche gestohlen

Ein Ladendetektiv beobachtete am Montagabend (25.9., 19 Uhr) eine 41-jährige Münsteranerin bei einem Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft an der Straße „Alter Steinweg“.

Die Diebin steckte diverse Artikel in ihre mitgebrachte Tasche, nachdem sie die Etiketten entfernt hatte. Ihre 15-jährige Begleitung reichte ihr weitere Beute und verließ den Laden. Die beiden Ladies favorisierten Damenunterwäsche von Prominenten wie Heidi Klum und Marilyn Monroe. Anschließend verließ auch die 41-Jährige das Geschäft.

Der aufmerksame Zeuge verfolgte die Täterinnen und wählte sofort die 110. Die Beamten stellten die Diebinnen am Lamberti Kirchplatz.

———————-
Münster
———————-
Gullideckel und Müll auf Straße gelegt – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagmorgen (26.09., 5:43 Uhr) fuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto über einen, auf der Straße „Große Wiese“ liegenden, Gullideckel. Insgesamt deponierten Unbekannte drei Gullideckel und Sperrmüll auf der Straße. Die Hindernisse, die einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr darstellen, erstreckten sich auf eine Länge von etwa 200 Metern. An dem Renault des 56-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.09.2017
———————-
Am 27.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Str., Kardinal-von-Galen-Ring, Steinfurter Str., Grevener Str.

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Theodor-Heuss-Str., Eugen-Müller-Str., Schmittingheide, Nienkamp, Sentruper Str.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Festnahme im Hauptbahnhof Münster

Am Dienstagvormittag (26.09.2017) gegen 09:40 Uhr wurde ein 57-Jähriger von einer Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Wegen Erschleichen von Leistungen („Schwarzfahren“) in 33 Fällen lag seitens des Amtsgerichts Münster ein Untersuchungshaftbefehl gegen den zurzeit Wohnungslosen vor. Die Bundespolizisten nahmen daraufhin den Mann fest und leiteten ihn der Justizwachtmeisterei am Amtsgericht in Münster zu. Von dort wird er dem Haftrichter vorgeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Enkeltrickbetrüger unterwegs

Weiterhin versuchen Enkeltrickbetrüger Geld von Bürgerinnen und Bürgern zu erlangen. Am Dienstagvormittag (26.09.2017) sind mehrere derartige Telefonanrufe in Greven und Umgebung eingegangen. Die Polizei geht von weiteren Anrufen aus, die ihr nicht gemeldet wurden. Bei den Anrufen gehen die Täter äußerst geschickt vor. Auffällig in den letzten Fällen ist, dass die Betrüger immer dreister werden. Inzwischen fordern sie erhebliche Summen, wie etwa 40.000 oder 75.000 Euro. Die Polizei warnt weiterhin vor dieser Masche und appelliert zur Vorsicht. Übergeben Sie Fremden niemals Bargeld oder Wertgegenstände. Erteilen Sie keine entsprechenden Vermögensverfügungen. Sie bittet: Informieren Sie weiterhin ältere Bekannte und Verwandte, indem Sie ihnen über diese Masche berichten. Die Tipps: Da vorwiegend ältere Mitbürger Opfer dieser Betrugsmasche werden, hat die Polizei wichtige Hinweise: Die Enkeltrickmasche wird seit Jahren von Betrügern angewandt. Es kommt immer noch, mit neuen oder verschiedenen Varianten, zu derartigen Betrugsversuchen. In allen Fällen gibt sich der Täter am Telefon als Familienmitglied (Enkel) oder Bekannter aus und schildert eine Notlage, bittet um Hilfe und die Übergabe eines Geldbetrages. Daher appellieren die Beamten: Seien Sie aufmerksam und vorsichtig! Gehen Sie nicht auf Geldforderungen ein! Informieren Sie eine Vertrauensperson! Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei.

———————-
Wettringen/Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Trunkenheit

In der Nacht zum Dienstag (26.09.2017) wurde die Polizei zur Straße Im Rott gerufen. Nach Angaben der Anrufer war dort ein Auto mehrfach mit quietschenden Reifen auf und ab gefahren. Zudem habe der Fahrer wiederholt gehupt. Die eingesetzten Beamten konnten in dem Bereich kein entsprechendes Fahrzeug feststellen. Nur etwa 10 Minuten später meldeten sich Anwohner der Straße „Am Mesterkamp“, da sie durch laute Geräusche geweckt worden waren. Beim Blick aus dem Fenster sahen sie, dass ein Auto gegen einen Poller (Absperrung auf der Straße) gefahren war. Die Stoßstange des Autos lag auf der Straße. Der Fahrer startete wieder, wendete und fuhr weg. Kurz danach kam er mit hoher Geschwindigkeit zurück und blieb unvermittelt stehen. Ein inzwischen nach draußen geeilter Zeuge ging zu dem Wagen, traf dort einen offensichtlich fahruntüchtigen Fahrer an und reagierte sofort. Er zog den Fahrzeugschlüssel ab, was der der Mann ohne Gegenwehr zuließ. Die Polizeibeamten sprachen den sehr schläfrigen, offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann an, der unmittelbar wieder einschlief. Aufgrund der Gesamtumstände wurde ein Rettungswagen hinzugerufen, der den 27-jährigen Steinfurter in ein Krankenhaus brachte. Dort wurden ihm Blutproben entnommen, um zu klären, inwieweit er unter Alkohol- und möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Der Führerschein des Mannes ist sichergestellt worden. Noch in der Nacht meldete sich der Halter des Fahrzeugs. Diese teilte den Beamten mit, dass der 27-Jährige in Burgsteinfurt eine günstige Gelegenheit genutzt und unberechtigt mit dem Auto davon gefahren war. Bei dem Unfall in Wettringen waren Sachschäden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstanden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Trickdieb unterwegs, Öffentlichkeitsfahndung,- ein Bild –

Die Polizei sucht einen Mann, der immer wieder bei Diebstahlsdelikten in Erscheinung tritt. Der Mann wird oft von einem unbekannten Komplizen begleitet. Die Polizei bearbeitet zurzeit drei Vorfälle. Dabei liegen die Tatorte im Kreis Steinfurt und in den umliegenden Kreisen. Am Dienstag (28.02.2017), gegen 13 Uhr, entwendete der Beschuldigte mit einem unbekannten Komplizen 5 Zigarettenstangen aus einem Kiosk in Nottuln. Nur zwei Stunden später, gegen 15.50 Uhr, ließ sich der Gesuchte, der wieder in Begleitung eines Komplizen war, in einem Juwelierladen in Dülmen mehrere Ringe zeigen. Die Ringe sollten dann mit der Master Card bezahlt werden. Weil dem Juwelier dieses Verhalten verdächtig schien, akzeptierte er nur Barzahlung. Die Beschuldigten verließen daraufhin das Juweliergeschäft unter dem Vorwand, Bargeld bei der Bank zu holen. Dort wurden die Beiden von der Überwachungskamera erfasst. Beide Personen haben aber offensichtlich kein Geld abgeholt. Am Freitag (24.03.2017), gegen 08.30 Uhr, entwendete der Beschuldigte gemeinsam mit einem unbekannten Komplizen 30 Stangen Zigaretten aus einem Zigarettenkiosk in Ibbenbüren im Gesamtwert von 1.800 Euro. Alle Versuche, die Identität des Diebes herauszufinden, blieben bislang erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen, die den Mann wiedererkennen oder die Hinweise zu seiner Identität geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3745575

———————-
Steinfurt
———————-
Nachtrag zu: Sachbeschädigungen

Nachtrag: An der Marienthalstraße hatten Zeugen in der Nacht zum Dienstag, gegen 01.15 Uhr, verdächtige Geräusche gehört. Am angrenzenden Wilmsberger Weg wurden Anwohner gegen 03.00 Uhr durch Geräusche geweckt. Auch hier kam es zu Sachbeschädigungen. An einem geparkten VW-Polo wurde die Windschutzscheibe zertrümmert und an einem Geschäft warfen die Unbekannten eine Scheibe ein. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

1. Mitteilung: Im Borghorster Stadtgebiet sind in den vergangenen Tagen verschiedene Sachbeschädigungen verübt worden. Am Montagnachmittag (25.09.2017) wurden die Beamten zum Kroosgang gerufen. An zwei dort geparkten Fahrzeugen war jeweils der rechten Außenspiegel beschädigt worden. Dem Anschein nach hatten die Unbekannten gegen die Spiegel getreten und dabei Sachschäden in Höhe von einigen Hundert Euro angerichtet. Der blaue VW Lupo und der schwarze Mercedes waren dort am Freitagmittag abgestellt worden. In der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Samstagvormittag (23.09.2017), 10.00 Uhr, ist „Am Stiftsgraben“ ein Auto beschädigt worden. Unbekannte Personen sind dort zu einem schwarzen VW gegangen und haben ihn rundherum verkratzt. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. In der Nacht zum Dienstag (26.09.2017) wurden an der Marienthalstraße Anwohner durch einen lauten Knall geweckt. Wie sich herausstellte, hatte jemand die Glasscheibe einer Haustür eingeschlagen. Ein Zeuge konnte noch einen Mann mit blonden Haaren erkennen, der einen langen schwarzen Mantel trug. Der Unbekannte brach an einem PKW den linken Außenspiegel ab und ging in Richtung Wilmsberger Weg davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Im Kreuzungsbereich Grüner Weg/Pauline-Bünhove-Straße sind am Montagmorgen (25.09.2017) ein PKW und ein Fahrrad kollidiert. Dabei erlitt der 52-jährige Zweiradfahrer aus Ibbenbüren schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Um kurz nach 08.00 Uhr war eine 50-jährige Autofahrerin aus Greven auf der Pauline-Bünhove-Straße unterwegs. Am vorfahrtberechtigten Grünen Weg (K 9) wollte sie mit ihrem Wagen nach rechts abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Radfahrer, der sich auf dem beidseitig freigegebenen Radweg von rechts genähert hatte und in Richtung Innenstadt weiterfahren wollte.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigungen

Im Borghorster Stadtgebiet sind in den vergangenen Tagen verschiedene Sachbeschädigungen verübt worden. Am Montagnachmittag (25.09.2017) wurden die Beamten zum Kroosgang gerufen. An zwei dort geparkten Fahrzeugen war jeweils der rechten Außenspiegel beschädigt worden. Dem Anschein nach hatten die Unbekannten gegen die Spiegel getreten und dabei Sachschäden in Höhe von einigen Hundert Euro angerichtet. Der blaue VW Lupo und der schwarze Mercedes waren dort am Freitagmittag abgestellt worden. In der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Samstagvormittag (23.09.2017), 10.00 Uhr, ist „Am Stiftsgraben“ ein Auto beschädigt worden. Unbekannte Personen sind dort zu einem schwarzen VW gegangen und haben ihn rundherum verkratzt. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. In der Nacht zum Dienstag (26.09.2017) wurden an der Marienthalstraße Anwohner durch einen lauten Knall geweckt. Wie sich herausstellte, hatte jemand die Glasscheibe einer Haustür eingeschlagen. Ein Zeuge konnte noch einen Mann mit blonden Haaren erkennen, der einen langen schwarzen Mantel trug. Der Unbekannte brach an einem PKW den linken Außenspiegel ab und ging in Richtung Wilmsberger Weg davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Laer
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Diebe haben sich an der Pohlstraße gewaltsam Zutritt zu einer Garage verschafft. In der Zeit zwischen Sonntagabend, 19.00 Uhr und Montagabend (25.09.2017), 19.30 Uhr, begaben sich der oder die Täter auf den Hof eines Einfamilienhauses. Nachdem sie in die Garage gelangt waren, entwendeten sie daraus mehrere Werkzeugmaschinen. Zur Beute gehören zwei Motorsägen und ein Akku-Bohrschrauber. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag (25.09.2017) ist am Rathausplatz, auf dem Parkplatz hinter dem Geschäft Rossmann, ein grauer Opel Meriva angefahren worden. Der Opel hat dort zwischen 15.50 Uhr und 17.00 Uhr geparkt. Der Sachschaden, vorne rechts am PKW, beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montagnachmittag (25.09.) ist auf dem Parkplatz an der Holsterkampstraße ein schwarzer VW Polo angefahren worden. Der Polo war dort zwischen 15.00 Uhr und 16.40 Uhr geparkt. Der Wagen ist an der hinteren rechten Tür beschädigt worden. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Kind

Auf dem Burgsteinfurter Damm hat sich am Montagabend (25.09.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 10-jähriger Junge schwer verletzt wurde. Zum Unfallort wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr, unter anderem ein Notarzt, sowie die Polizei entsandt. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der 10-Jährige ins Uni-Klinikum nach Münster gebracht. Das Kind erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Die Spuren auf der Unfallkreuzung wurden gesichert. Nach Zeugenangaben war der Junge um kurz nach 20.00 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Burgsteinfurter Damm in Richtung Steinfurt gefahren. An der Kreuzung Franziskusstraße/Immermannstraße hatte er auf der Linksabbiegerspur bei Rotlicht zeigender Lichtzeichenanlage zunächst gewartet. Den weiteren Schilderungen zufolge war er dann bei Grünlicht nach links abgebogen und wurde dabei von einem entgegenkommenden PKW erfasst. Der 23-jährige PKW-Fahrer aus Rheine blieb unverletzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Sauna geriet in Brand

Am Dienstag, 26.9.2017, kam es gegen 8.25 Uhr, zu einem Brand an der Beckumer Straße in Ahlen. Eine 33-jährige Ahlenerin bemerkte eine Rauchentwicklung in der Umkleidekabine in einem Fitnesscenter. Sie verließ sofort den Raum und informierte das Personal sowie die Feuerwehr. Diese löschte den Brand in der Sauna im Bereich des Ofens. Nach ersten Erkenntnissen wird ein technischer Defekt als Brandursache vermutet. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei sperrte die Beckumer Straße zwischen Ostbredenstraße und Lindweg für die Löscharbeiten.

———————-
Ahlen
———————-
Klärung über Mobbing geriet außer Kontrolle

Am Montag, 25.09.2017, geriet gegen 21.15 Uhr, eine Klärung unter zwei Ahlenern über Mobbing unter ihren Töchtern auf der Gemmericher Straße in Ahlen außer Kontrolle.

Als die Polizei am Einsatzort eintraf, stellte sie eine Vielzahl von Personen und eine unüberschaubare Situation fest. Kurz darauf sahen sie, wie ein 39-Jähriger einen Teleskopschlagstock ausfuhr und auf einen 41-Jährigen einschlagen wollte. Die Beamten entschärften die Situation und stellten den Schlagstock sicher.

Kurz drauf eskalierte der Streit erneut und der 41-Jährige schlug auf den jüngeren Mann ein. Familienangehörige trennten die Männer. Der Ältere beruhigte sich jedoch nicht und wollte seinen Kontrahenten weiter attackieren. Die Beamten setzten Pfefferspray gegen den 41-Jährigen ein, der daraufhin von seinem Vorhaben abließ. Aufgrund seiner aggressiven Haltung fesselten die Polizisten den Ahlener.

Nun gebärdete sich der 39-Jährige in aggressiver Art und Weise und wollte weiter auf den 41-Jährigen einwirken. Dabei machte er auch nicht vor den Einsatzkräften halt. Diese nahmen den Ahlener deshalb in Gewahrsam.

Rettungskräfte brachten den leicht verletzten 41-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Zwei Polizeibeamte wurden am Einsatzort ebenfalls wegen leichter Verletzungen ambulant behandelt.

Drei weibliche Personen, 13, 21 und 47 Jahre, gaben gegenüber der Polizei an, von dem 41-Jährigen geschlagen und dadurch leicht verletzt worden zu sein.

Während des Einsatzes mischten sich zahlreiche Personen ein, so dass die Beamten Platzverweise und Ingewahrsamnahmen androhen mussten.

———————-
Ahlen
———————-
Von der Fahrbahn abgekommen

Am Dienstag, 26.9.2017, kam ein Fahrzeugführer gegen 5.30 Uhr mit seinem Pkw in einer Linkskurve von der Heessener Straße zwischen Heessen und Dolberg ab. Das Auto des 29-Jährigen prallte gegen eine Richtungstafel und rutschte anschließend in den Straßengraben. Der Hammer verletzte sich bei dem Verkehrsunfall schwer. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte den Führerschein des 29-Jährigen sicher, da er angab eingeschlafen zu sein. Der stark beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Zeuge meldete Fahrerflucht

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Montag, 25.9.2017, gegen 17.20 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht auf der Kopernikusstraße in Beckum. Eine 73-jährige Autofahrerin beschädigte beim Rückwärtsfahren einen geparkten Pkw. Anschließend stieg die Seniorin aus und begutachtete den Sachschaden. Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr sie davon. Der aufmerksame Beckumer meldete sich bei der geschädigten Autobesitzerin und machten Angaben zu der Verursacherin. Die hinzugezogene Polizei führte weitere Ermittlungen bei der 73-Jährigen durch, die die Verkehrsunfallflucht zugab.

Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat!

Eine Unfallflucht sorgt bei den geschädigten Besitzern häufig für großen Ärger. In vielen Fällen bleiben sie bei einer Reparatur auf dem Schaden hängen, der schnell mehrere tausend Euro betragen kann. Jeder Unfallverursacher ist verpflichtet, nach einem Unfall seine Personalien und seine Beteiligung mitzuteilen. Ist ein anderer Geschädigter nicht vor Ort, muss der Verursacher eine angemessene Zeit am Unfallort warten. Kann ein Geschädigter nicht ausfindig gemacht werden, hat der Verursacher seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zeitnah der Polizei mitzuteilen. Flüchtet jemand vom Unfallort, erweist er sich in der Regel als ungeeigneter Fahrzeugführer, dem der Führerschein entzogen werden kann.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Raesfeld
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstag kam es gegen 13.45 Uhr an der Kreuzung Dorstener Straße/Schermbecker Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem die beiden beteiligten Autofahrerinnen leicht verletzt wurden.

Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus Wallenhorst wollte die Kreuzung aus Richtung Dorstener Straße kommend geradeaus überqueren und missachtete dabei nach dem bisherigen Ermittlungsstand die rote Ampel.

Es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 50-jährigen Frau aus Raesfeld, welche die Kreuzung aus Richtung Schermbecker Straße kommend ebenfalls geradeaus überqueren wollte und ihrerseits angefahren war, nach dem die Ampel für ihre Richtung auf „Grün“ umgesprungen war.

Der Pkw der 23-Jährigen kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die beiden Autofahrerinnen wurden leicht verletzt, der Sachschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Augustastraße

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 09.20 Uhr und 10.10 Uhr auf der Augustastraße den Außenspiegel eines abgestellten weißen Kleintransporters. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Gartenmauer beschädigt und geflüchtet

In der Zeit von Sonntag, 22.00 Uhr, bis Montag, 10.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Alexander-Fleming-Straße die Abdeckplatte einer Gartenmauer.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An dem Verursacherfahrzeug müsste anhand der Unfallspuren ein Rücklicht beschädigt worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Motorroller gestohlen

Am Montag wurde zwischen 10.00 Uhr und 13.30 Uhr ein am Bahnhof abgestellter schwarz-roter Motorroller Yamaha Aerox im Wert von ca. 1.100 Euro gestohlen. Der Motorroller ist ausgestattet mit einem Sportauspuff und einem Downhill-Lenker. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht Autofahrerin flüchtet

Am Montag bog eine noch unbekannte Autofahrerin gegen 18.35 Uhr von der Straße Quantwick nach links auf den Düwing Dyk (K 20) ab. Eine 21-jährige Traktorfahrerin aus Ahaus, welche die K 20 befahren hatte, musste abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Dies gelang zwar, aber eine nachfolgende 46-jährige Autofahrerin aus Ahaus prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen den Traktoranhänger. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Die Unfallverursacherin, eine ca. 18 Jahre alte Frau mit schulterlangen blonden Haaren, setzte ihre Fahrt fort. Sie fuhr einen schwarzen Kleinwagen (vermutlich VW Polo, Renault Twingo oder Citroen C1).

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Drogen in Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 15.30 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 24-jährigen Autofahrer aus Schöppingen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 24-Jährige unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Mauer angefahren

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11.30 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Begonienweg vermutlich bei einem Wendemanöver die Mauer eines Privatgrundstücks.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Beifahrertür geöffnet – Fahrradfahrer leicht verletzt

Am Dienstag wollte eine 31-jährige Frau aus Heiden gegen 10.15 Uhr auf der Burloer Straße aus einem Pkw aussteigen und öffnete dazu die Fahrertür. Dabei hatte sie nicht auf einen 46 Jahre alten Fahrradfahrer aus Borken geachtet, der sich von hinten auf dem Fahrradfahrerschutzstreifen näherte.

Der 46-Jährige prallte gegen die geöffnete Beifahrertür, kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Der Rettungsdienst brachte ihn zwecks ambulanter Behandlung ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

———————-
Schöppingen
———————-
Molotow-Cocktails gegen Schule

Am Freitag, den 15. September, warfen bislang unbekannte Täter um 17.25 Uhr zwei Molotow-Cocktails an die Fassade der Brictiusschule an der Wallstraße. Einer der beiden Brandsätze zündete und verursachte leichten Sachschaden an der Hauswand. Dieser wird auf 300 Euro geschätzt. Zeugen hatten zur Tatzeit drei Jugendliche im Alter von 16 – 18 Jahren vom Tatort weglaufen sehen. Diese konnten bislang nicht ermittelt werden. Hinweise erbittet die Kripo Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260.

———————-
Legden
———————-
Imbissbude abgebrannt

Am 18. September (ein Montag) war es gegen 01.45 Uhr zu einem Brand einer Imbissbude an der Straße „Zur Dinkel“ gekommen. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Legden hatten diesen gelöscht. Der entstandene Sachschaden wurde auf 55.000 Euro geschätzt. Der Brandort war durch die Polizei beschlagnahmt und durch einen Brandsachverständigen begutachtet worden. Da jedoch auch hiernach die Brandursache nicht geklärt werden konnte, bittet die Kripo Ahaus nun um Hinweise von möglichen Zeugen (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unbekannter schlägt zu

Am Montag sprach ein noch unbekannter Täter gegen 19.50 Uhr auf der Rossendale Promenade einen 17-jährigen Asylbewerber aus Albanien an und schlug diesem nach dessen Angaben unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er beschreibt den Täter wie folgt: Ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze Haare, schlank, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzem Kapuzenpulli.

———————-
Bocholt
———————-
Randale, Beleidigung, Volksverhetzung, Bedrohung und Widerstand

Am Montag randalierte ein 48 Jahre alter Bocholter gegen 17.30 Uhr in einem Wettbüro in der Bocholter Innenstadt. Als er von einem 24-jährigen Bocholter auf sein Verhalten angesprochen wurde, beleidigte er diesen, unter anderem mit volksverhetzenden Sprüchen.

Im Beisein der hinzugerufenen Polizeibeamten beleidigte und bedrohte er den 24-Jährigen mittels eindeutiger Gesten.

Die Beamten nahmen den alkoholisierten 48-Jährigen in Gewahrsam, wo er einen medizinischen Notfall vorgab. Nach der Untersuchung durch Rettungssanitäter versuchter er aus der Zelle zu flüchten und griff dabei eine Polizeibeamtin tätlich an. Der Angriff wurde abgewehrt, die Polizistin blieb unverletzt.

Gegen den 48-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Radfahrerin verletzt- Autofahrerin flüchtet

Am 25.09.2017 gegen 16.50 Uhr befuhr eine 16-Jährige Radfahrerin aus Coesfeld die Josefstr. in Richtung Kreuzung Am Tüskenbach/Hohes Feld. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. Die Autofahrerin stieg aus, entfernte sich nach einem kurzen Gespräch aber von der Unfallstelle, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. Die Polizei bittet die Pkw-Fahrerin oder Zeugen sich zu melden unter 02541-140.

———————-
Seppenrade
———————-
Radfahrer nach Zusammenstoß mit Teleskoplader schwer verletzt. Nachtrag

Nachtrag: Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag, 21.09.2017 gegen 17.05 Uhr die B 474 befuhren und Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Ursprungsmeldung: Am Donnerstag, 21.09.2017 um 17.05 Uhr fuhr ein 16-Jähriger mit einem Teleskoplader in Seppenrade auf der Rosenstraße in Richtung B 474. Im Einmündungsbereich stieß ein 83-jähriger Radfahrer, der auf dem Gehweg der B 474 unterwegs war, gegen die Schaufel des Teleskopladers und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

10 000 Besucher beim Tag der offenen Tür

Mit Begeisterung sind rund 10 000 Besucher am Sonntag der Einladung der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) zum Tag der offenen Tür am Entsorgungszentrum in Coerde gefolgt. „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und zeigt uns, wie groß das Interesse an der … weiterlesen

Münster ist führend im Land

Die Nachfrage nach Kindertagesbetreuungsplätzen ist in Münster seit Jahren sehr hoch und nimmt regelmäßig weiter zu. In der wachsenden Stadt wünschen sich Eltern gute Möglichkeiten der Vereinbarung von Familie und Beruf mit einer qualitativ wie quantitativ umfassenden Betreuung ihrer Kinder. … weiterlesen

Sparkassen-Spitzen im Picasso-Museum

Hoher Besuch gestern im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster: Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, begrüßte mehr als 20 Spitzenvertreter der deutschen Sparkassen-Finanzgruppe – unter ihnen Dr. Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). „Dieses Haus ist … weiterlesen