Tagesarchive: 28. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.09.2017

******************************
Münster
———————-
Baucontainer in Mecklenbeck aufgehebelt – Zeugen gesucht

Unbekannte hebelten in der Nacht von Mittwoch (27.9., 16:15 Uhr) auf Donnerstag (28.9., 7:15 Uhr) Baucontainer zweier Baustellen in Mecklenbeck an der Meyerbeerstraße auf. Die Diebe nahmen eine Schubkarre und mehrere Maschinen mit. Die Ermittlungen zu weiterer Beute dauern an. Möglicherweise haben Anwohner die Täter gehört oder gesehen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sekundenschlaf – Fahren bis zur totalen Erschöpfung

Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster informieren beim Fernfahrerstammtisch am 4. Oktober 2017, 17.00 Uhr in der Raststätte „Münsterland-Ost“ über die Ursachen des Sekundenschlafs, die rechtlichen Folgen von und Maßnahmen gegen Übermüdung.

48 Verkehrsunfälle mit der Ursache Sekundenschlaf ereigneten sich auf den Autobahnen im Überwachungsbereich des Polizeipräsidiums Münster im Jahr 2016, im ersten Halbjahr 2017 waren es bereits 33 Unfälle.

Dabei gibt es Warnzeichen, die frühzeitig auf eine Übermüdung hinweisen. So fällt es dem Fahrer bei zunehmender Müdigkeit immer schwerer, Abstände und Geschwindigkeiten richtig einzuschätzen. Dadurch kommt es zu ruckartigen Lenkbewegungen und grundlosen Bremsungen. Insgesamt sind alle Reaktionen verlangsamt und das Konzentrieren und Orientieren fallen zunehmend schwer.

Zur Problematik der gefährlichen Schlafkrankheit „Schlafapnoe“, die häufig ursächlich für den Sekundenschlaf ist, wird Herr Dr. Hemmers referieren, der im FranziskusCarré in Münster mit drei weiteren Spezialisten ein Schlaflabor betreibt.

Herr Manfred Phillip von der Selbsthilfegruppe „Schlafapnoe“ Rheine wird Warnsymptome, mögliche Folgen und Therapien praxisnah aufzeigen.

———————-
Münster
———————-
Motorradfahrer überholt rechts, beleidigt und verursacht Unfall

Ein 27-jähriger Motorradfahrer verletzte sich am Mittwoch (27.09., 14.15 Uhr) bei einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen schwer, als er ungebremst in ein vor ihm fahrenden VW krachte. Zuvor raste der Herner mit seiner Suzuki nach Zeugenangaben zu schnell durch eine Baustelle. Nachdem er ein Auto rechts überholte, drehte sich der 27-Jährige zu dem 28-jährigen Fahrer um und beleidigte ihn mit dem ausgestreckten Mittelfinger. Dadurch abgelenkt, übersah der Herner den VW und fuhr ungebremst auf. Rettungskräfte brachten den verletzten Motorradfahrer in ein Krankenhaus. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Vier Konsolen bei Wohnungseinbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Mittwochabend (27.9.) zwischen 17:50 und 18:30 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hafenstraße ein und entwendeten Spielekonsolen. Die Diebe verschafften sich Zutritt zu dem Haus und öffneten die Wohnungstür mit brachialer Gewalt. Mit einer X-Box, einer Wii-Mini, einer Playstation 3 und einer Playstation 4 flüchteten sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer raubt Seniorin Handtasche

Ein Unbekannter raubte Mittwochmittag (27.09., 12.30 Uhr) einer 77-Jährigen am Grünen Winkel die Handtasche. Der Radfahrer kam von hinten und riss der Münsteranerin plötzlich die Tasche aus der Hand. Der Täter war dunkelgrau gekleidet und hatte eine Kapuze auf dem Kopf. Er flüchtete mit der Beute über den Grünen Grund und den Sentmaringer Weg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mutmaßlicher Drogen-Dealer festgenommen

Polizisten nahmen am Mittwochabend (27.9., 17:36 Uhr) einen 19-jährigen mutmaßlichen Drogen-Dealer an der Engelenschanze fest. Er steht im Verdacht immer wieder mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Die Ermittler fanden bei seiner Durchsuchung drei Päckchen mit Marihuana.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Bis zum Redaktionsschluss lagen keine Messstellen vor.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (21.09.2017), in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 16.45 Uhr, wurde ein auf dem Hemberger Damm, in Höhe des Kindergartens, geparkter VW Golf linksseitig angefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa. 1.400 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten. Tel. 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfall auf einem Parkdeck

Am Dienstagabend (26.09.2017) ist es gegen 19.50 Uhr an der Hansastraße, auf dem Parkdeck beim Marktkauf, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht gekommen. Den Angaben zufolge ist eine Autofahrerin mit ihrem schwarzen VW Tiguan auf dem Parkdeck nach links abgebogen, wo ihr auf ihrer Fahrspur ein Wagen entgegenkam. Es ist dabei zu einem Kontakt mit den jeweiligen Außenspiegeln der Pkw gekommen. Das andere Auto wurde von einer etwa 40 bis 45 Jahre alten Frau gefahren, die dunkle lange Haare hatte. Während die VW-Fahrerin ihren PKW in einer Parklücke abstellte, entfernte sich die andere Unfallbeteiligte. Es handelte sich um einen schwarzen Pkw der Golfklasse, auf dessen Beifahrersitz ein Kind saß. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall

Ein 18-jähriger Mofafahrer ist am Mittwochabend (27.09.2017) auf der Schapener Straße verunglückt. Der junge Mann fuhr gegen 19.45 Uhr mit dem Zweirad in Richtung Schapen. Den Schilderungen zufolge kam er aufgrund von Fahrbahnunebenheiten plötzlich ins Schleudern und stürzte dann auf die Straße. Der junge Mann aus Schapen erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Am Zweirad entstand geringer Sachschaden.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall Borghorster Straße

Auf der Borghorster Straße hat sich am Mittwochnachmittag (27.09.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 16.40 Uhr wollte ein 82-jähriger Autofahrer aus Emsdetten, der auf der Borghorster Straße in Richtung Steinfurt unterwegs war, nach links auf die Marthastraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Zweirad. Der 52-jährige Kradfahrer stürzte auf die Fahrbahn und erlitt schwere Verletzungen. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Beide Unfallbeteiligten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verblieb der schwer verletzte Zweiradfahrer stationär. Die Sachschäden werden auf cirka 4.500 Euro geschätzt.

———————-
Lienen
———————-
Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag

Auf der Lengericher Straße ist am Mittwochnachmittag (27.09.2017) ein PKW mit einem Motorroller kollidiert. Dabei erlitt der 36-jährige Zweiradfahrer aus Lienen schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Den Schilderungen zufolge war gegen 16.35 Uhr ein PKW rückwärts von einem Grundstück gefahren. Auf der Fahrbahn kam es dann zum Zusammenstoß. An dem Auto der 59-jährigen Lienenerin entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro und am Roller (25 km/h) in Höhe von mehreren Hundert Euro.

———————-
Hopsten
———————-
Diebe angetroffen

Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte am Mittwochabend (27.09.2017), wie zwei verdächtige Männer mit Fahrrädern das Sportgelände an der St.-Josef-Straße verließen. Der Zeuge informierte einen Bekannten, der sich unmittelbar mit einem PKW zu dem Areal begab und sich dann auf die Suche nach dem Duo machte. Nach etwa 500 Metern konnte er die Beiden in Richtung Recke fahrenden Personen sehen. Inzwischen war ihm mitgeteilt worden, dass der Aufenthaltsraum am Sportgelände aufgebrochen und das Dach beschädigt worden war. Es waren ein Antennenkabel und ein Außenstrahler entwendet worden. Der Zeuge verfolgte die Beiden und sah dann, dass sie ihre Fahrräder abstellten und verschwanden. Die Polizei konnte die beiden 36 und 40 Jahre alten Männer aus Ibbenbüren und Recke vorläufig festnehmen. Beide standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Das Diebesgut befand sich noch im Korb auf dem Gepäckträger eines der Fahrräder.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstagmorgen (28.09.2017) ist es auf dem Parkplatz an der Gravenhorster Straße 1a zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall muss sich in der Zeit zwischen 07.20 Uhr bis 08.40 Uhr ereignet haben. Dabei wurde ein geparkter weißer VW Golf vorne rechts am Kotflügel beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Der Parkplatz selbst wird von den Kunden verschiedener Praxen/Apotheke ab etwa 08.00 Uhr genutzt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Samstag (16.09.2017) bis Donnerstag (21.09.2017) wurde in Höhe der Don-Bosco-Straße 96 ein etwa zwei Meter hoher Maschendrahtzaun erheblich beschädigt. Aufgrund der Beschädigungen an dem Zaun geht die Polizei davon aus, dass der Schaden durch einen LKW verursacht wurde. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (27.09.2017) ist auf dem Anwohnerparkplatz an der Schwester- Gerlande-Straße 26 ein schwarzer Citroen angefahren worden. Der Wagen war dort zwischen Mitternacht und 12.00 Uhr mittags geparkt gewesen. Der Sachschaden hinten links am Auto beläuft sich auf etwa 500 Euro. An dem beschädigten Citroen wurde rote Fremdfarbe festgestellt, die von dem flüchtigen Fahrzeug stammen dürfte. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571-928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein Pedelec-Fahrer verletzte sich bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 28.9.2017, gegen 12.45 Uhr, auf der B 58 im Bereich Drensteinfurt leicht.

Der 82-jährige Ahlener befuhr mit seinem Pedelec einen Wirtschaftsweg in Richtung B 58. Er bog nach links auf den Gegenfahrstreifen der Drensteinfurter Straße in Richtung Drensteinfurt ab. Dann wechselte er auf den rechten Fahrstreifen, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 52-jährigen Drensteinfurterin, die in gleicher Richtung fuhr. Rettungskräfte brachten den gestürzten Senior zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 1.750 Euro geschätzt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Bürotrakt einer Werkstatt

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 28.9.2017, in den Bürotrakt einer Werkstatt an der Westkirchener Straße in Ennigerloh ein. Der oder die Täter stahlen Bargeld, ein Navigationssystem und einen Fotoapparat. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Alarmauslösung Amok-Alarm – Nachtrag

Die Ursache der Amok-Alarmauslösung konnte bisher noch nicht geklärt werden, aber die Polizei spricht dem Personal und den Schülern der Erich-Kästner-Schule ein großes Lob aus. Alle Beteiligten reagierten ruhig, besonnen und planmäßig, wie es zuvor geübt wurde. Die Durchführung der erforderlichen Maßnahmen von Polizei und Rettungsdienst konnten dadurch ohne Probleme durchgeführt werden. Das für die Beteiligten aufregende Ereignis wurde in mehreren Einzel- und Gruppengesprächen mit Betreuungskräften aufbereitet.

———————-
Oelde
———————-
Alarmauslösung

Am heutigen Vormittag kam es gegen 08:00 Uhr, in Oelde an der Erich-Kästner-Schule zu einer Amokalarmauslösung. Sofort eintreffende Kräfte der Polizei und Feuerwehr konnten schnell Entwarnung geben, es handelte sich um einen Fehlalarm. Der Grund für die Alarmauslösung konnte abschließend nicht festgestellt werden.

———————-
Freckenhorst
———————-
Dank aufmerksamer Zeugen Verkehrsunfallflucht geklärt

Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei eine Verkehrsunfallflucht von Mittwoch, 27.9.2017, 16.45 Uhr, in Freckenhorst auf der Warendorfer Straße klären. Ein 89-jähriger Freckenhorster fuhr beim Ausparken mit seinem Pkw gegen ein Auto und beschädigte diesen. Nach seinen Angaben bemerkte er den Unfall nicht und fuhr weiter. Die Zeugin beobachtete den Zusammenstoß und gab hilfreiche Hinweise.

———————-
Sendenhorst
———————-
Unfallverursacher gesucht

Am Mittwoch, 27.09.2017, zwischen 16:00 Uhr und 18:30 Uhr, ereignete sich in Sendenhorst auf der Fröbelstraße/Alte Stadt eine Verkehrsunfallflucht. In Höhe einer Kindertagesstätte fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den hinteren linken Stoßfänger eines silbernen Mercedes Benz. An dem Fahrzeug wurde blauer Lackanrieb festgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Angaben gemacht zu haben. Zeugen des Verkehrsunfalls sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

———————-
Ostbevern
———————-
PKW-Fahrer bei Alleinunfall verletzt

Am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 15:02 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Fahrzeugführer aus Ostbevern mit seinem PKW die B51 aus Richtung Ostbevern in Richtung Telgte. In einer Linkskurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Versuch gegenzulenken verlor der 59-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug. Der PKW überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stillstand. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2500,-Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Eigentümer gesucht

Am Montag, 11.09.2017, kontrollierten Bundespolizisten gegen 20:35 Uhr eine 33-jährige Frau aus Gronau auf dem Gronauer Bahnhof. Zur Herkunft des mitgeführten Fahrrades befragt, gab die 33-Jährige an, dass es gestohlen sei. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Bisher konnte der rechtmäßige Eigentümer des Rades noch nicht ermittelt werden. Wer kann Angaben zur Herkunft des abgebildeten Mountainbikes der Marke „Haibike“ machen?

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3747881

———————-
Gronau
———————-
Fahrer eines weißen 2er BMWs gesucht

Am Mittwoch kam es gegen 16.20 Uhr im Bereich der McDonalds-Ausfahrt an der Siemensstraße zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Gescher und der noch unbekannte Fahrer eines weißen 2er BMW Coupés beteiligt waren. Der 16-Jährige hatte wegen des ausfahrenden BMWs abbremsen müssen, dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und infolgedessen gestürzt.

Der BMW-Fahrer hielt an und unterhielt sich mit dem Begleiter des 16-Jährigen. Nachdem ihm signalisiert wurde, dass alles in Ordnung sei, setzte er seine Fahrt fort.

Der 16-Jährige meldete den Unfall später bei der Polizei, da er sich bei dem Unfall leicht verletzt hatte und an seinem Fahrzeug ein Sachschaden entstanden war.

Der BMW-Fahrer (ebenso wie sein Beifahrer, ca. 25 – 30 Jahre alt) bzw. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht 2.000 Euro Schaden

Am Mittwoch beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen blauen Renault Megane. Der Wagen parkte in der Zeit von 10:10 Uhr bis 11:05 Uhr auf der Straße „Am Papendiek“. Es entstand ein Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Fremdlack an der Unfallbeschädigung lassen auf ein weißes Verursacherfahrzeug schließen.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Raubüberfälle – 20-Jähriger in Untersuchungshaft

Am Dienstag, dem 26.09.17, betrat ein mit einer Schusswaffe bewaffneter Räuber gegen 23.45 Uhr eine Imbissstube an der Bahnhofstraße. Der Täter, der sich teilweise mit einem Tuch maskiert hatte, bedrohte die Mitarbeiterin der Imbissstube mit der Schusswaffe und forderte diese auf, die Kasse zu öffnen. Die Geschädigte kam dieser Aufforderung nach, der Täter entnahm Bargeld aus der Kasse und flüchtete.

Schon am 13.09.2017 war es gegen 23.45 Uhr zu einer gleichgelagerten Tat gekommen – anhand der Ermittlungen war schnell vom selben Täter auszugehen.

Aufgrund einer Zeugenaussage geriet ein 20-jähriger Vredener in das Visier der Ermittler und konnte im Rahmen der zielgerichteten Fahndung am gestrigen Mittwoch festgenommen werden. Die Tatwaffe konnte noch nicht gefunden werden. Die Beamten stellten aber Bargeld sicher, bei dem es sich vermutlich um einen Teil der Beute handelt.

Der nicht geständige 20-Jährige wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und ordnete wegen des dringenden Verdachts zweier bewaffneter Raubüberfälle Untersuchungshaft an.

———————-
Kreis Borken
———————-
Es ist wieder soweit – Herbstzeit ist Erntezeit

Jetzt sind sie wieder zahlreich auf den Straßen im Kreis Borken unterwegs: Maishäcksler und landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Das bedeutet eine erhöhte Unfallgefahr auf den Straßen im Kreis. Durch die Reifen der Erntefahrzeuge wird Ackerboden auf die Fahrbahn gebracht und diese kann sich, insbesondere bei Nässe, in eine gefährliche Rutschbahn verwandeln. Diese Situation macht den Herbst zu einer unfallträchtigen Jahreszeit. Die Kreispolizeibehörde Borken möchte deshalb auf Gefahren, die mit dem Ernteeinsatz im Zusammenhang stehen, hinweisen.

Nicht immer werden die Fahrbahnen sofort gereinigt, obwohl dazu eine Verpflichtung durch den Verursacher besteht. Besonders bei nassem Wetter wird die Straße für nachfolgende Kraftfahrer sehr gefährlich, weil sich unvorhersehbar ein glatter Schmierfilm auf dem Asphalt bildet. Nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung ist es verboten, die Fahrbahn zu beschmutzen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Bei Erntefahrzeugen wird dieses in manchen Fällen unvermeidbar sein.

Der Verursacher hat die Gefahrenstelle abzusichern, deutlich kenntlich zu machen und für die Reinigung der Fahrbahn zu sorgen. Vor Erntebeginn sollte der verantwortliche Landwirt das Gefahrzeichen 114 (Schleudergefahr) mit dem Zusatzzeichen 1006-35 (Verschmutzte Fahrbahn) für den Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbar, etwa 150 Meter, vor der Gefahrenstelle in beide Richtungen aufstellen. So kann sich jeder Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Situation einstellen.

Die Polizei mahnt aber auch die Verkehrsteilnehmer zu angepasster Fahrweise. „Fuß vom Gas auf den Straßen und Sicherheitsabstände vergrößern“, lautet daher der Rat der Polizei. Landwirtschaftliche Gespanne sind im Pendelverkehr zwischen Ackerflächen und Betriebsanlage schwer beladen und kommen nur langsam vorwärts. Auch vom Überholen, insbesondere auf schmaleren und unübersichtlichen Straßen, rät die Polizei ab, gerade im Hinblick auf die ständig zunehmenden Breiten der landwirtschaftlichen Gespanne.

Gegenseitige Rücksicht, Verständnis für die Arbeiten der Landwirte aber auch eine erhöhte Vorsicht der Fahrer von landwirtschaftlichen Fahrzeugen bleiben allerdings die besten Mittel, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

———————-
Gronau
———————-
Raub auf Tankstelle

Am Mittwochabend betrat ein mit einem Schal und einer Sonnenbrille maskierter Mann gegen 21.00 Uhr die SB Tankstelle auf der Gronauer Straße. Hier forderte er die anwesende Angestellte auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Diese füllte eine vom Täter mitgebrachte Plastiktüte einer K+K Filiale mit Geldscheinen und händigte diese dem Täter aus. Der Mann nahm sich noch sechs Stangen Zigaretten sowie sechs Beutel Tabak (Van Nelle) aus einem Regal und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Ortskern. Der Beuteschaden wird im niedrigen vierstelligen Bereich geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Schlesierweg

Am Mittwoch in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich im Vorbeifahren ein auf dem Schlesierweg in Höhe der Hausnummer 23 abgestellten roten Opel Astra an der linken Fahrzeugseite. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der verursachte Schaden wird mit 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das zuständige Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht an der Nordstraße

Am Mittwoch wurde auf einem Parkplatz an der Nordstraße in Höhe der Hausnummer 35 zwischen 14.25 Uhr und 16.15 Uhr ein schwarzer Mitsubishi Outlander an der Stoßstange hinten rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 27.09.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 20.30 Uhr und 22 Uhr den Am Schloßgarten in Dülmen geparkten Honda einer 34-jährigen Dülmenerin. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 27.09.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 13 Uhr und 16.15 Uhr den in der Blaufärbergasse geparkten Audi eines 27-jährigen Lüdinghausers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Rucksack aus Lieferantenauto gestohlen

Nur 5 unachtsame Minuten genügten einem Dieb, um am Dienstag, 26.09.2017 gegen 23.15 Uhr auf der Tiberstraße/ Tibergasse den Rucksack eines 50-jährigen Mannes aus Unna aus einem Lieferantenauto zu stehlen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Lindenberg & Waalkes – Kunst in Ibbenbüren

Der Kunstverein Ibbenbüren sorgt in diesen Tagen für Aufregung in der ehemaligen Bergbaustadt am Teutoburger Wald. Hier inmitten der alten Honigfabrik hat der Verein seine Heimat gefunden und bietet so manche feine Kunstausstellung an. Der Kunstverein sieht seine Aufgabe hauptsächlich … weiterlesen

Zivile Schwerpunktkontrollen

Am vergangenen Dienstag, den 26.09.2017, führte die National Express Rail GmbH gemeinsam mit der Bundespolizeiinspektion Köln eine zivile Schwerpunktkontrolle auf den Linien RE 7 und RB 48 durch. Bei dieser Kontrolle waren sechs Servicemitarbeiter und zwei Einsatzkräfte der Bundespolizei in … weiterlesen

Online zum Baugrundstück

Ein neuer Service des städtischen Amtes für Immobilienservice unterstützt Bauwillige bei der Bewerbung um ein städtisches Grundstück. Mehr noch: Der gesamte Prozess von der Bewerbung bis zur Vergabe des Baugrunds nach familienfreundlichen Aspekten läuft online über das Stadtportal und kommt … weiterlesen

Nachschlagewerk zur jüdischen Geschichte in Westfalen-Lippe an den Zentralrat der Juden in Deutschland übergeben

Dieser feierliche Abschluss fehlte noch: Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), und Prof. Dr. Wilfried Reininghaus, Vorsitzender der Historischen Kommission für Westfalen, übergaben am Dienstag (26.9.) in Münster das neue „Historische Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe“ … weiterlesen