Bezirksregierung fördert Villa Jordaan in Wettringen

Die Bezirksregierung Münster fördert die denkmalgerechte Sanierung und Instandsetzung der Villa Jordaan in Wettringen. Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte dem Geschäftsführer der Bertha-Jordaan-van-Heek-Stiftung, Franz-Josef-Melis, heute (28. September) im Beisein von Vertretern der Gemeinde Wettringen und der Universitätsgesellschaft Münster e.V., in der Villa Jordaan zwei Zuwendungsbescheide.

Bewilligt werden 205.669 Euro aus Fördermitteln des Bundes für den Denkmalschutz und 60.000 Euro aus dem Denkmalförderprogramm des Landes NRW.

Die Villa Jordaan wurde in den Jahren 1923 bis 1925 nach den Plänen des Regierungsbaumeisters Alfred Hensen aus Münster errichtet. Die malerische Zufahrt zum Landhaus wird durch eine neubarocke Toranlage gesichert. Mit dem dazugehörigen Gartengelände umfasst das Grundstück um die Villa etwa zwei Hektar. Das Gebäude wird seit 1962 als Gäste- und Seminarhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster genutzt.