Münsterland Giro mit Karnevals-Feeling

Bürgermeister Christian Thegelkamp fiebert dem Sparkassen Münsterland Giro-Start entgegen.

Für Bürgermeister Christian Thegelkamp aus Wadersloh geht ein Traum in Erfüllung, denn in wenigen Tagen blickt die Welt, oder zumindest ein Teil der Radfahrwelt, nach Wadersloh im Münsterland. Wer den Ort Wadersloh nicht einordnen kann, man findet ihn zwischen Beckum, Lippstadt und Rheda-Wiedenbrück.

Im Mittelpunkt stehen am 3. Oktober zwar die aktiven Radsportler, aber auch das Rahmenprogramm wird in Wadersloh einem kleinen Volksfest ähneln, verspricht der Bürgermeister. „Es wird sogar ein wenig karnevalistisch zum Start, zugehen“, freut er sich. Kein Wunder also wenn die am Wegesrand stehenden Zuschauer, „De Zoch kütt ausrufen“. Allerdings werden die Radler wohl kaum „Kamelle“ werfen … Doch die knapp 6600 Einwohner von Wadersloh werden dem Start des Sparkassen Münsterland – Giro – Events sicherlich umjubeln und feiern.

Bei der anschließenden Route wird es wieder gewohnt sportlich durch das Münsterland gehen und den teilnehmenden Streckenbewältigern wird, wie immer, einiges abverlangt. Zum mittlerweile 12. Mal zeigt das Münsterland wie sehr der Radsport in dieser Region verankert ist und immer wieder die Massen begeistert. Bei aller Begeisterung sollten die Fans dieses regionalen Großevents die Sponsoren nicht vergessen, denn nur durch das Engagement der

Das Team „Markus“ beim Shooting in Telgte.
Sparkassen Münsterland-Ost Vorstandsvorsitzender Markus Schabel und sein „Chef“ Markus Lewe.

freiwilligen Helfer und Sponsoren wird so eine Mammutveranstaltung erst möglich.

Oberbürgermeister Markus Lewe lobt das ganz besondere „Festival des Münsterlandes“, weil eben nicht nur Profis daran teilnehmen, sondern auch Menschen wie du und ich, und ganz besonders auch Kinder. Ganz besonders aus diesen Gründen hat er sich, so versprach er bei der abschließenden Pressekonferenz in Telgte, für eine stabile Hochdruckwetterlage eingesetzt. Allerdings fügte er hinzu, „Ich kann aber auch keine Haftung dafür übernehmen“. Stolz berichtet Lewe weiter, „Wir haben mit allen Partnern die Verträge für vier Jahre verlängert, weil wir überzeugt sind, dass das Format des Sparkassen Münsterland Giro als selbstständiges Eintages-Rennen noch einiges an Potential zu bieten hat und große Akzeptanz in der gesamten Region genießt.“ 

Radsportfans die extra für diese Veranstaltung ins Münsterland reisen, berichten immer wieder von der unglaublich tollen Stimmung am Streckenrand und kommen zum Teil schon viele Jahre.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Münsterland-Giro