Sport für geflüchtete Frauen

Fitness- und Entspannungskurs im Frauensportverein Münster Integration von geflüchteten Frauen in den Sport: Dies ist ein Ziel, das sich der Frauensportverein Münster (FSV) mit seinem Projekt „Integration of Women in Sports“ (IoWiS) und dem zweiten Fitness- und Entspannungskurs gesetzt hat. Vom 2.10. bis 18.12. findet der Kurs an 10 Terminen immer montags von 16.30 bis 18 Uhr im Gymnastikraum der Marienschule in Münster statt. Gefördert wird das Projekt vom Frauenbüro der Stadt Münster.

Das Projekt
Nachdem der erste Kurs von März bis Mai schon sehr gut angenommen wurde, geht der „Fitness- und Entspannungskurs für geflüchtete Frauen“ nun in die zweite Runde. Er ist für maximal 15 Teilnehmerinnen konzipiert und ist nach vorheriger Anmeldung kostenfrei. Judith Appel, Studentin der Sozialen Arbeit an der FH Münster, und Laura Verweyen, Promovendin zum Thema „Integrationsarbeit mit Geflüchteten im Sport“ an der Universität Tübingen, leiten den Kurs. „Sport und Bewegung kann ein wichtiges Instrument zur Integration von geflüchteten Frauen in die Gesellschaft sein. Der Frauensportverein bietet dabei das ideale Umfeld für Frauen, die nur unter sich und unter Anleitung von anderen Frauen Sport treiben wollen“, erläutert Appel. „Dabei ist es uns wichtig, den Frauen die Freude an der Bewegung, abseits von allem Leistungsdruck im Sport, zu vermitteln“, fügt
Haselmann an.

Um einer möglichst großen Zahl an geflüchteten Frauen die Teilnahme zu ermöglichen, wird während des Kurses eine Kinderbetreuung angeboten. „Dieses Zusatzangebot ermöglicht auch Frauen die Teilnahme am Sport, die in dieser Zeit keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder finden konnten“, freut sich Appel.

Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt „Integration of Women in Sports“ von Laura Verweyen. Sie untersucht Sportangebote für Geflüchtete, um im Anschluss ein „Integrationskonzept Sport“ für Sportvereine, Städte und Kommunen zu erstellen. „Unser Ziel ist es,die Frauen über diesen offenen Kurs auch in die bestehenden Sportangebote des FSV – je nach individuellem Interesse – zu integrieren“, betont Verweyen.

Der FSV
Im Frauensportverein Münster können Frauen und Mädchen unterschiedlicher sozialer und kultureller Hintergründe und aller Altersklassen verschiedene Sportarten ausüben oder Bewegung (wieder) für sich entdecken. „Organisierter Sport, aber auch Breitensport generell, ist für viele Frauen außerhalb Europas eine Neuheit.

Kostenfreier Fitness- und Entspannungskurs für geflüchtete Frauen 10 Termine ab 2.10. montags von 16.30 bis 18 Uhr (Pause in den Herbstferien)
Im Gymnastikraum der Marienschule Münster, Eingang Von-Kluck-Straße, 48151 Münster
Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Teilnahme unter vorheriger Anmeldung bei:
Judith Appel, Tel.: 0157 59595999
Laura Verweyen, Tel.: 0176 20496363
E-Mail: iowis.muenster@gmail.com
www.facebook.com/IowisMuenster