Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Dreister Lederjackenverkäufer erschleicht sich Vertrauen und greift in Geldbörse – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochmittag (06.09., 12 Uhr) griff ein dreister Lederjackenverkäufer einem 86-Jährigen in die Geldbörse und erbeutete einen dreistelligen Bargeldbetrag.

Der Unbekannte sprach den Senior auf der Straße an. Er täuschte vor, dass er ihn von früher kenne. Durch das erschlichene Vertrauen nahm der 86-Jährige den Täter mit in die Wohnung an der Südstraße. Hier drängte der Unbekannte den Senior zum Kauf einer Lederjacke. Der 86-Jährige probierte eine Jacke an, kaufte sie aber nicht. Um nun doch an Geld zu kommen, bettelte der Täter um einige Euro, angeblich für die Rückfahrt nach Italien. Der 86-Jährige wollte ihm etwas Geld geben und öffnete daraufhin seine Geldbörse. Plötzlich griff der Dieb zu und schnappte sich einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Täter floh aus der Wohnung und stieg als Beifahrer in ein dunkles Auto, welches in Richtung Blücherstraße davonfuhr.

Der Täter ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, unrasiert, trug schwarze kurze Haare, blaue Bekleidung und sprach mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
27-Jähriger nach Unfall auf A1 schwer verletzt

Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer wurde bei einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Münster am späten Dienstagabend (5.9, 23:12 Uhr) schwer verletzt.

Der 27-jährige Elsdorfer fuhr mit seinem VW Crafter auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Bremen, als er plötzlich einen Schlag von hinten bekam. Ein 44-Jähriger stieß mit seinem Dacia Sandero gegen den Van. Dadurch schleuderte der VW auf den linken Fahrstreifen, drehte sich um die eigene Achse, prallte anschließend gegen die Mittelschutzplanke und kam zum Stillstand.

Sanitäter brachten den Mann in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt bei 9.900 Euro.

———————-
Münster
———————-
25-Jähriger überschlägt sich in seinem Pkw auf der A 2 – schwer verletzt

Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Dienstagabend (5.9, 21:53 Uhr) auf der Autobahn 2 in Richtung Oberhausen, als er bei plötzlichem Starkregen die Kontrolle verlor und sich mit seinem Auto überschlug.

Beim Einsetzen des starken Regens, ging der Gelsenkirchener bisherigen Ermittlungen zufolge vom Gas und ließ seinen braunen Chevrolet ausrollen. Schließlich brach das Fahrzeugheck aus und prallte gegen die rechts angrenzende Böschung. Nach dem anschließenden Überschlag blieb der Wagen auf dem Dach liegen.

Sanitäter brachten den schwer verletzen Mann in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr sperrte den rechten und mittleren Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden liegt bei 8.800 Euro.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Navi-Diebstahl

Unbekannte entwendeten zwischen Dienstagnachmittag (16:20 Uhr) und Mittwochmorgen (6.9, 8:10 Uhr) „Am Roggenkamp“ aus einem 5er BMW Kombi ein festinstalliertes Navigationsgerät und ein Lenkrad. Sie flüchteten unerkannt.

Einer Zeugin fiel in der Tatzeit eine Person in einem pastellfarbenen Renault C5 Kombi auf. Möglicherweise haben der Wagen und die Person etwas mit der Tat zu tun.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.09.2017
———————-
Am 07.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kardinal von Galen Ring
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Orléons-Ring

In schutzwürdigen Bereichen (z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meesenstiege
Amelsbürener Straße
Mecklenbecker Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ermittlungen nach einer Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am frühen Samstagmorgen (02.09.2017), um 05.05 Uhr, in der Innenstadt ereignet hat, ermittelt die Polizei. Ein Zeuge schilderte den Beamten, was er vor dem Lokal „Triangel“ beobachtet hatte. Dort war ihm eine Personengruppe aufgefallen, die offensichtlich mit einem jungen Mann in Streit geraten war. Plötzlich schlugen die fünf, etwa 20 bis 30 Jahre alten Männer auf den Geschädigten ein. Als das 29-jährige Opfer zu Boden gegangen war, traten sie noch auf ihn ein. Nach dem Vorfall teilte sich die Gruppe. Einige Personen liefen in Richtung Neumarkt und die anderen in Richtung Oberer Markt. Es soll sich um Männer mit schlanken Staturen gehandelt haben, die alle dunkel gekleidet waren. Der 29-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der gefährlichen Körperverletzung oder zu der Personengruppe machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Transporter aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 15.30 Uhr und Dienstagmorgen (05.09.2017), 06.45 Uhr, an der Gisele-Freund-Straße einen Firmenwagen aufgebrochen. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des weißen Peugeot Van verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Nachdem die Diebe an dem Wagen eine Tür aufgebrochen hatten, verschafften sie sich Zugang zum Innenraum des Fahrzeugs. Aus diesem entwendeten sie zahlreiche Werkzeugmaschinen im Wert von einigen Tausend Euro. Der Sachschaden am Bulli liegt bei ungefähr 350 Euro. Tipps der Polizei: Lassen Sie hochwertige Werkzeugmaschinen nicht im Wagen zurück! Prüfen Sie, welche Maschinen Sie an sicheren Orten in Gebäuden aufbewahren können. Kennzeichnen Sie die Maschinen und halten Sie die individuellen Gerätenummern fest! Stellen sie Firmenwagen/Transporter an sicheren Orten ab, am besten in Hallen oder Garagen. Wenn dies nicht möglich ist, unmittelbar an Wohngebäuden und an beleuchteten, gut einsehbaren Stellen! Melden Sie verdächtige Personen sofort der Polizei. Merken Sie sich die Kennzeichen der von den Verdächtigen benutzten Fahrzeuge!

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebe in einem Rohbau

Nach einem Diebstahl aus dem Rohbau eines Mehrfamilienhauses an der Erikastraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. In der Zeit zwischen Montagabend, 20.30 Uhr und Dienstagmorgen (05.09.2017), 06.30 Uhr, machten sich die Unbekannten an der verschlossenen Bautür zu schaffen. Nachdem es ihnen gelungen war, sich hierüber Zutritt zu dem Rohbau zu verschaffen, gingen sie durch die Räume und entwendeten daraus mehrere Werkzeugmaschinen. Zur Beute gehören Bohrmaschinen, Sägen und Schraubwerkzeuge. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Laer
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Täter sind am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch (06.09.2017) in die Gebäude des Bauhofs am Münsterdamm eingestiegen. Die Unbekannten hebelten in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 06.00 Uhr eine Zugangstür auf. Aus den Räumen stahlen sie zahlreiche Werkzeugmaschinen im Wert einiger Tausend Euro. Zur Beute gehören Laubbläser, Motorsägen, Akkuschrauber, Bohrmaschinen, eine Heckenschere und ein Freischneider. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist angetroffen

Am Dienstagabend (05.09.2017) hat sich an einem Fußweg am Hassenbockweg erneut ein Mann in schamverletzender Weise gezeigt. Der Polizei war gegen 20.00 Uhr mitgeteilt worden, dass ein junger Mann auf einer Parkbank am Hallenbad gesessen und sich vor zwei Mädchen entblößt hatte. Die Beamten konnten den 24-jährigen Mann dort antreffen. Sie nahmen ihn mit zur Polizeidienststelle. Gegen den 24-Jährigen wird nun wegen der beiden Vorfälle vom 29.08 und 05.09.2017 ermittelt.

Wiederholung der Mitteilung vom 30.08.2017: Am Hassenbrockweg in Mesum hat sich am Dienstagabend (29.08.2017) ein unbekannter Mann zwei Mädchen in schamverletzender Weise gezeigt. Die beiden Kinder waren dort etwa gegen 20.30 Uhr bis 20.40 Uhr mit ihren Fahrrädern unterwegs. Als sie an der Radwegüberführung Hassenbrockweg/Klein-Berliner-Ring an einer Parkbank vorbeifuhren, saß dort der fremde Mann. Dieser hatte sich entblößt und zeigte sich den beiden Mädchen. Die Radfahrerinnen beschleunigten und fuhren zügig weiter. Der Unbekannte hatte hellbraune, kurze Haare und ein dünnes Gesicht, das spitz zulief. Er trug eine sehr weite, hellblaue Hose und ein blau-weiß-kariertes Stoffhemd. Auffallend war, dass mehrere Aldi-Tüten neben ihm auf der Bank standen. Der Unbekannte konnte von der Polizei an der Radfahrerüberführung nicht mehr angetroffen werden. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Diebstahlsdelikte

Am Montagabend (04.09.2017) sind unbekannte Täter in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 23.00 Uhr, in ein Wohnhaus am Dahlienweg gelangt. In verschiedenen Zimmern schauten sie sich dann nach Wertgegenständen um und entwendeten schließlich ein Handy, einige Modeschmuckstücke und einen kleinen Geldbetrag aus einem Portmonee. An der Hellstiege sind Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (05.09.2017) in eine Garage eingestiegen. Nachdem sie hinein gelangt waren, wandten sie sich dem dortigen Werkstattbereich zu. Hier entwendeten sie eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge, eine Motorsäge und einen Akku-Schrauber. Die Tatzeit liegt zwischen Montagabend, 22.00 Uhr und Dienstagmorgen (05.09.2017) 06.00 Uhr. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der Laurenzstraße hat sich am frühen Dienstagabend (05.09.2017) ein Auffahrunfall ereignet. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Sachschäden an den beiden beteiligten PKW werden auf insgesamt etwa 12.000 Euro geschätzt. Gegen 18.00 Uhr musste ein 77-jähriger, in Richtung Steinfurt fahrender Autofahrer aus Ochtrup abbremsen, da vor ihm ein Fahrzeug nach links in die Straße „In den Wiesen“ abbiegen wollte. Ein nachfolgender 36-jähriger Ochtruper bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den „Vordermann“ auf. Bei dem Unfall erlitten der 77-Jährige und eine in seinem Wagen mitfahrende 26-jährige Ochtruperin leichte Verletzungen.

———————-
Greven
———————-
Unfallflucht

Ein Autofahrer hatte seinen weißen Fiat Panda am Dienstagvormittag, 05.09.2017, um 11.00 Uhr, vor dem Gebäude Gutenbergstraße 10 abgestellt. Um 13.00 Uhr stellte er fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt worden war. Weiterhin wiesen die Fahrertür und der vordere linke Kotflügel leichte Unfallbeschädigungen auf. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher befand sich nicht mehr vor Ort. Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bitte an die Polizei Greven unter der 02571-9284455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Jugendliche versuchten Leichtkraftrad zu stehlen

Unbekannte Jugendliche versuchte am Dienstag, 5.9.2017, gegen 21.45 Uhr, ein Leichtkraftrad an der Mauerstraße in Neubeckum zu stehlen. Eine Zeugin informierte die Polizei über die Gruppe, die sich auf einem Parkplatz aufhielt. Bei der Kontrolle vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Unbekannten versucht haben, einen Roller zu stellen und ihn gegen ein Auto stießen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 2.300 Euro. Die Jugendlichen hatten den Parkplatz vor Eintreffen der Polizei verlassen. Aufgrund weiterer Zeugenhinweise gibt es erste Ermittlungsansätze. Dennoch bitten die Ermittler Zeugen, die Angaben zu den gesuchten Personen machen können sich zu melden.

Die Personen werden wir folgt beschrieben:
Eine weibliche Jugendliche, hellhäutig, schwarze hochgesteckte Haare, etwa 1,70 Meter groß. Die Jugendliche trug einen dunklen Minirock, welcher am Saum gewellt war und ein weißes Top mit Spaghettiträgern.

Einer der männlichen Jugendlichen war etwa 1,87 Meter groß, hat eine schlanke Figur und trug ein langärmeliges Oberteil.

Die dritte Person ist männlich, etwa 1,75 Meter groß, hat eine dünne, schlaksige Figur, und trug ein beiges Oberteil sowie eine Baseballkappe.

Die vierte Person ist männlich und höchstens 1,70 Meter groß. Er hat eine stämmige Figur und trug vermutlich eine Jeansweste.

Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Trio gemeinsam auf Diebestour

Am Dienstag, 5.9.2017, stahl eine unbekannte Frau gegen 14.50 Uhr, eine Flasche Parfüm auf einem Geschäft an der Lange Straße in Oelde. Mit der Diebin befand sich eine weitere Tatverdächtige im Ladenlokal. Eine dritte Frau wartet vor der Parfümerie. Nachdem die Angestellte den Diebstahl bemerkte, flüchtete das Trio in Richtung Carl-Haver-Platz.

Alle drei Personen sind zwischen 1,60 Meter und 1,70 Meter groß, hatten dunkle lange Haare, die zu einem Zopf gebunden waren und ein gepflegtes Äußeres. Die Täterin ist zwischen 20 und 25 Jahre alt. Sie trug eine enge Jeans, die an den Knien kaputt war sowie ein helles T-Shirt und Ballerina.

Die zweite Frau, sie sich im Laden aufhielt, ist etwa 30 Jahre alt und trug eine enge Jeans sowie ein T-Shirt. Die dritte Person wird auf 15 Jahre geschätzt, weitere Angaben sind zu ihr nicht vorhanden.

Zeugen, die Hinweise zu dem Trio geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Wadersloh
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich zwischen Montagnachmittag und Dienstag, 5.9.2017, 5.30 Uhr, an der Lessingstraße in Wadersloh ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr gegen das Heck eines braunen Ford Fiestas, der auf einem öffentlichen Parkplatz stand. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Tatverdächtiger soll in der Öffentlichkeit onaniert haben

Am Dienstag, 5.9.2017, meldete eine Zeugin gegen 15.25 Uhr, eine onanierende Person am Warendorfer Bahnhof. Der Mann säße auf einer Bank, habe seine Hose geöffnet und eine Jacke über sein entblößtes Geschlechtsteil gelegt. Dann soll er sich befriedigt haben, was auch einige vorbeigehende junge Schülerinnen beobachtet haben sollen.

Nachdem die 23-jährige Everswinkelerin die Polizei informiert hat, entfernte sich der Tatverdächtige in Richtung B 64. Die Polizisten folgten dem 31-Jährigen aus Sassenberg. Sie hielten ihn an, stellten seine Personalien fest und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Die Polizei bitte die Schülerinnen sowie weitere Zeugen sich bei der Polizei in Warendorf zu melden, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Wadersloh
———————-
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 17-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 05.09.2017, gegen 19:50 Uhr, auf der Straße Göttinger Breede in Liesborn-Göttingen ereignete.

Ein 25-jähriger Fahrer eines Ackerschleppers mit einem Gülleanhänger aus Lippstadt befuhr den Eppelerweg in Liesborn-Göttingen in Richtung der Straße Göttinger Breede. Dort beabsichtigte er mit seinem Gespann nach links in die Straße Göttinger Breede abzubiegen.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Leichtkraftrad eines 17-Jährigen aus Lippetal, der die Straße Göttinger Breede aus Göttingen kommend in Richtung Herzfelder Straße befuhr. Der 17-Jährige prallte mit seinem Leichtkraftrad gegen den Anhänger des Gespanns und erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Er wurde durch eingesetzte Rettungskräfte an der Unfallstelle zunächst erst versorgt und dann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Ein eingesetzter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Die Unfallstelle war für die Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme bis gegen 23:00 Uhr komplett gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 4.500 Euro

******************************
Kreis Borken
———————-
Bis Redaktionsschluss keine Mitteilungen

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Strohballenbrand war gelegt

Der Brand eines Freilagers mit Strohballen und eines Anhängers in der Coesfelder Bauernschaft Flamschen am 29.08.2017 ist vorsätzlich gelegt worden. Hinweise auf den Brandstifter nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

Ursprungsmeldung:
Brand von Strohballen und eines Anhängers in Coesfeld

Coesfeld – Am Dienstag, 29.08.2017, 00.14 Uhr, kam es in Coesfeld, Bauerschaft Flamschen, auf einer Freifläche zu einem Brand von ca. 4000 Strohballen und eines landwirtschaftlichen Anhängers. Die Brandursache ist noch unklar. Zu einer Gefährdung von Personen oder Gebäuden ist es nicht gekommen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern an. Die polizeilichen Ermittlungen dauern ebenfalls an.

———————-
Dülmen
———————-
Streit eskaliert

Am Montag, 04.09.2017 gegen 20 Uhr geriet ein 53-jähriger Dülmener in Hiddingsel am Kanal mit zwei jungen Männern auf einem Motorrad in Streit. Nachdem man sich zunächst lautstark über das Motorradfahren auf dem Fußweg an der alten Fahrt gestritten hatte, fuhren die beiden jungen Männer auf dem Motorrad weiter. Kurz darauf kamen sie mit Knüppeln bewaffnet wieder und schlugen auf den Dülmener ein. Als dessen Begleiterin und ein Spaziergänger zu Hilfe kamen, flüchteten die Schläger mit ihrem Motorrad. Polizisten konnten die beiden im Rahmen der Fahndung noch sehen, hatten aber mit ihrem Streifenwagen gegen das Geländemotorrad keine Chance. Bei den Schlägern handelt es sich um zwei ca. 20-Jährige von kräftiger Statur mit blondem Kurzhaarschnitt. Sie trugen dunkle Trainingshosen und ein schwarzes bzw. blaues T-Shirt. Das Motorrad wird als helle „Crossmaschine“ mit lautem, knatterndem Motorengeräusch beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Durch abgelaufenen „TÜV“ aufgefallen

Eine abgelaufene „TÜV“-Plakette machte Polizisten in Coesfeld auf der Borkener Straße am Dienstag, 05.09.2017 um 10.50 Uhr auf einen Klein-Lkw aus Gelsenkirchen aufmerksam. i der Überprüfung stellte sich heraus, dass Transporter nicht versichert war. Die Polizisten verboten dem 28-jährigen Fahrer aus Gelsenkirchen die Weiterfahrt und erstatteten sowohl gegen ihn als auch gegen den 44-jährigen Halter aus Gelsenkirchen Anzeige.

———————-
Havixbeck
———————-
Autoscheibe eingeschlagen

Am Dienstag, 05.09.2017 zwischen 10 Uhr und 12.15 Uhr schlugen Unbekannte die Beifahrerscheibe des am Stift Tilbeck in Havixbeck geparkten Skoda eines 43-jährigen Borkeners ein. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unter Drogen am Steuer

Am Dienstag, 05.09.2017 um 14.25 Uhr war ein 20-jähriger Autofahrer aus Coesfeld unter Drogeneinfluss in Coesfeld auf der Münsterstraße unterwegs. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Billerbeck
———————-
Handtasche aus Auto gestohlen

Am Dienstag, 05.09.2017 zwischen 16.30 Uhr und 16.50 Uhr schlugen Unbekannte die Heckscheibe des am Friedhof in Billerbeck, Gantweg geparkten Fiat einer 83-jährigen Frau aus Billerbeck. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Dienstag, 05.09.2017 um 22.20 Uhr kontrollierten Polizisten in Lüdinghausen auf der Valve einen 25-jährigen Autofahrer aus Lüdinghausen. Da er unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten die Beamten eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Rosendahl
———————-
Frontalunfall mit 2 Schwerverletzten

Am Dienstag, 05.09.2017 um 22.58 Uhr fuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Steinfurt von Darfeld in Richtung Horstmar. Ausgangs einer Linkskurve geriet er aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem 39-jährigen Autofahrer aus Schöppingen zusammen. Beide Fahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Insgesamt entstand über 7.000 Euro Sachschaden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.