Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.09.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Pflegekraft überrascht Einbrecher – Polizei nimmt Verdächtige fest

Einbrecher drangen Donnerstagmittag (7.9, zwischen 13:10 Uhr und 14 Uhr) am Prozessionsweg in einen Bungalow ein und flüchteten mit einer Schachtel Zigaretten und Bargeld. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten das Schlafzimmer und anschließend das Wohnzimmer. Sie öffneten sämtliche Kommoden, als sie plötzlich die Pflegekraft der Hauseigentümer überraschte. Die Diebe flüchteten daraufhin durch eine geöffnete Terrassentür in Richtung Kanal. Die alarmierten Polizisten nahmen in der Nähe zwei Verdächtige im Alter von 19 und 21 Jahren fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen zwischen Dienstagnachmittag (5.9, 16 Uhr) und Donnerstagnachmittag (7.9, 16 Uhr) am Haubrockweg in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter hebelten die Terrassentür des Hauses auf und durchwühlten sämtliche Zimmer und Schränke. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist bislang unklar. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Falsche Polizeibeamte auf Beutezug – erneute Warnung vor mieser Masche

In den letzten zwei Wochen gaben sich miese Betrüger in über 10 Fällen als Polizisten aus. Sie rufen ihre Opfer an oder erscheinen plötzlich vor der Haustür. Allein bei drei dieser Taten erbeuteten die Täter insgesamt über 100.000 Euro. Die Dunkelziffer dürfte höher sein.

Erst am Donnerstag (7.9.) suchten zwei dreiste Diebe eine 86 und eine 81 Jahre alte Münsteranerinnen heim. Sie gaben sich als Kriminalbeamte aus und erschlichen sich so das Vertrauen. Die beiden Damen ließen die Männer in ihre Wohnungen am Bohlweg und Niedersachsenring. Einer der Täter verwickelte sie anschließend in ein Gespräch, der zweite durchsuchte die Zimmer. In einem Fall entwendeten die Diebe Schmuck. Die 86-jährige Münsteranerin beschreibt die beiden Männer als circa 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß, dunkelblond, deutsch und gepflegt. Sie trugen graue Jacken. Die 81-jährige Frau schätzte die Täter, die sie ansprachen auf 40 bis 45 Jahre alt. Ansonsten stimmen die Beschreibungen überein.

Hinweise zu den zwei Taten und den Männern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Maschen der Betrüger sind vielfältig. Wichtig ist, ob am Telefon oder an der Haustür: Die Polizei rät zu Skepsis, im Zweifel Telefonate zu beenden, bei Fremden an der Tür misstrauisch zu sein und im Verdachtsfall die „110“ zu wählen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge beobachtet Fahrraddieb und wählte sofort die „110“

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete Mittwochmittag (6.9, 13:35 Uhr) am Bremer Platz einen 24-jährigen Dieb. Der Täter machte sich an einem Fahrrad zu schaffen und versuchte augenscheinlich das Schloss zu knacken. Der Zeuge wählte den Notruf „110“. Die Beamten stellten den Mann aus Oelde. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Polizei warnt auf der A 2 vor „Geisterparkern“

Die Verkehrssicherheitsberater des Polizeipräsidiums Münster informieren am Montag, den 11. September, um 11 Uhr, zum Thema „Geisterparker“ an der Raststätte „Resser Mark“. Im Rahmen einer Schwerpunktaktion auf der Autobahn 2 machen Beamte noch bis zum 24. September, an den Parkplätzen auf die Gefahren aufmerksam.

Wer abends auf der Autobahn unterwegs ist und eine Pause einlegen möchte, der kennt diese Situation: Es ist oft mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden, auf dem Rastplatz noch eine freie Parklücke zu erwischen. Als Lkw- Fahrer ist es nahezu unmöglich. Daher wird das Bild von parkenden Lkw in Ein-und Ausfahrten an Rastanlagen, aber auch auf den Seitenstreifen immer häufiger. Das unerlaubte Parken an diesen Stellen birgt tödliche Gefahren, denn die abgestellten Fahrzeuge sind nicht oder schlecht beleuchtet und daher für andere Verkehrsteilnehmer kaum zu erkennen.

Erst im November 2016 ist ein Motorradfahrer auf der Autobahn 40 bei Wachtendonk unter einen Lkw geraten, der als letzter in einer Reihe von parkenden Lastwagen auf dem Standstreifen stand. Der Motorradfahrer starb.

Die Polizei weiß um die Probleme der Lkw-Fahrer, die durch die große Parkplatznot Schwierigkeiten haben, die vorgeschriebenen Lenk-und Ruhezeiten einzuhalten. Dennoch darf es in keinem Fall zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kommen.

Da sich auf den Rastplätzen auch viele Durchreisende aus dem Ausland mit dieser Problematik konfrontiert sehen, werden die Informationsflyer zu der Kampagne auch in englischer, tschechischer, russischer und polnischer Sprache an Betroffene und Interessierte verteilt.

———————-
Münster
———————-
Diebin landet in Untersuchungshaft

Polizisten nahmen Mittwochnachmittag (6.9., 16:40 Uhr) eine 37-jährige Diebin an der Ludgeristraße fest. Die Münsteranerin sitzt nun in Haft.

Eine aufmerksame Verkäuferin eines Bekleidungsgeschäfts beobachtete die 37-Jährige, da sie sich verdächtig verhielt und immer wieder umschaute. Sie verwies die Frau aus dem Geschäft. Die Zeugin beobachtete die Frau weiter und sah, dass die Münsteranerin anschließend in den gegenüberliegenden Laden ging. Dort beobachtete eine durch die Zeugin auf die Frau aufmerksam gemachte Angestellte, wie die 37-Jährige mit mehreren Anziehsachen über dem Arm in eine der Umkleidekabinen ging. Beim Verlassen der Kabine hatte sie keine Kleidung mehr dabei. Die hinzugerufenen Beamten nahmen die 37-Jährige noch beim Verlassen des Ladens fest. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten mehrere Hosen samt Preisschild und Bügel. Eine Überprüfung der 37-jährigen Münsteranerin ergab, dass sie allein in der letzten Woche drei Mal in Münster und einmal in Dortmund wegen Ladendiebstahl aufgefallen ist. Ein Richter schickte die Frau in Untersuchungshaft.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
11.09.2017
———————-
Am 11.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Orléons-Ring
Steinfurter Straße
Wolbecker Straße
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohenholter Straße
Tilecker Straße
Welsingheide
Dreilinden
Kanalstraße
Vennheideweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
09.09.2017
———————-
Am 08.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Hammer Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Laer
———————-
Zweiter Transporter aufgebrochen

Nachtrag: Während der hellen Tagesstunden des Donnerstages (07.09.2017) ist in Laer ein weiterer Transporter aufgebrochen worden. Der weiße Ford stand an der Straße „Welzen“. Unbekannte Täter schlugen die Heckscheibe des Fahrzeugs ein und begaben sich dann ins Innere. Daraus entwendeten sie ebenfalls Werkzeugmaschinen, und zwar eine Rohrpresse und eine Säbelsäge. Die Täter müssen in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 13.30 Uhr an dem Wagen gewesen sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Meldung vom 07.09.2017: Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Mittwochabend, 21.30 Uhr und Donnerstagmorgen (07.09.2017), 07.10 Uhr, an der Werner-Rolevinck-Straße einen Firmenwagen aufgebrochen. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des blauen Ford-Transits verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Nachdem die Diebe die Scheibe einer Tür zertrümmert hatten, verschafften sie sich Zugang zum Innenraum des Fahrzeugs. Aus diesem entwendeten sie zahlreiche Werkzeugmaschinen im Wert von etwa 2.500 Euro. Der Sachschaden an dem Ford liegt bei ungefähr 200 Euro. Tipps der Polizei: Lassen Sie hochwertige Werkzeugmaschinen nicht im Wagen zurück! Prüfen Sie, welche Maschinen Sie an sicheren Orten in Gebäuden aufbewahren können. Kennzeichnen Sie die Maschinen und halten Sie die individuellen Gerätenummern fest! Stellen sie Firmenwagen/Transporter an sicheren Orten ab, am besten in Hallen oder Garagen. Wenn dies nicht möglich ist, unmittelbar an Wohngebäuden und an beleuchteten, gut einsehbaren Stellen! Melden Sie verdächtige Personen sofort der Polizei. Merken Sie sich die Kennzeichen der von den Verdächtigen benutzten Fahrzeuge!

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Freitagmorgen, 08.09.2017, gegen 07.40 Uhr, kam es im Einmündungsbereich Hanseller Straße / Am Kip zum Zusammenstoß zwischen einem 15-jährigen Radfahrer und einem Pkw. Der Radfahrer stürzte dabei zu Boden, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Der Sachschaden am Fahrrad wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Der Pkw fuhr dann von der Unfallstelle über die Hanseller Straße stadtauswärts weiter. Bei dem Pkw handelte es sich um einen schwarzen Kleinwagen, der von einer Frau geführt wurde, die Raucherin sein dürfte. Hinweise bitte an die Polizei Greven unter der Rufnummer 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/ Nachtrag

Eine 62-jährige Autofahrerin aus Rheine befuhr gegen 07.40 Uhr den Mesumer Damm in Richtung Steinfurt. In einer Rechtskurve, unmittelbar hinter der Einmündung Bockersbaum, geriet der Wagen den Spuren zufolge auf den Grünstreifen. Anschließend stürzte der Wagen in den Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Die 62-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog sie ins Münsteraner Uniklinikum. Am PKW entstand Totalschaden, der auf etwa 2.500 Euro geschätzt wird. Zudem sind ein Leitungsmast und ein Leitpfosten beschädigt worden. Nachtrag: Der Mesumer Damm ist wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben worden. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 07.40 Uhr ein in Richtung Steinfurt fahrendes Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag das Auto auf dem Dach. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt.

Polizei vor Ort Auf dem Mesumer Damm, in Höhe des Abzweigs Bockersbaum (Abzweig zur Hollicher Mühle/Tecklenburger Straße), hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Der Mesumer Damm ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Abgeleitet wird an der Wettringer Straße, der Tecklenburger Straße und der Emsdettener Straße.

———————-
Rheine
———————-
Betrüger unterwegs

Am Donnerstag und Freitag (08.09.2017) haben einige Rheinenser einen von ihnen nicht gewünschten Anruf erhalten. Ein Mann teilte den Angerufenen mit, dass sie eine fünfstellige Summe bei einer Lotterie gewonnen hätten. Vor der Auszahlung sei es jedoch erforderlich, dass 1.000 Euro auf ein bestimmtes Konto überwiesen werden müssen. In den bei der Polizei bekannten Fällen wurden die Angerufenen misstrauisch und beendeten das Gespräch, ohne persönliche Daten mitgeteilt oder Geld überwiesen zu haben. Die Polizei warnt vor dieser Masche! Seien Sie vorsichtig! Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben. Daher gilt dann: Teilen Sie keine persönlichen Daten mit! Überweisen oder übergeben Sie niemals Fremden Geld.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Der Mesumer Damm ist wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben worden. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 07.40 Uhr ein in Richtung Steinfurt fahrendes Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag das Auto auf dem Dach. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt.

Polizei vor Ort Auf dem Mesumer Damm, in Höhe des Abzweigs Bockersbaum (Abzweig zur Hollicher Mühle/Tecklenburger Straße), hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Der Mesumer Damm ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Abgeleitet wird an der Wettringer Straße, der Tecklenburger Straße und der Emsdettener Straße.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
22-jähriger Autofahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 07.09.2017, um 15.15 Uhr, auf der Vorhelmer Straße in Beckum ereignete, verletzte sich ein 22-jähriger Autofahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Vorhelmer Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte. In einer Kurve kam er aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier kollidierte er zunächst mit dem entgegenkommenden Pkw eines 49-jährigen und danach mit dem Pkw eines 54jährigen Beckumers. Danach kam der 22-Jährige mit seinem Pkw in einem Zaun zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzte er sich leicht. Ein Abschleppdienst entfernte die drei beschädigten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei zeitweise die Vorhelmer Straße.

———————-
Wadersloh
———————-
Autofahrerin mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs

Am Donnerstag, 07.09.2017, um 20.00 Uhr, war eine Autofahrerin auf der B 58 zwischen Diestedde und Wadersloh mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs. Zu dieser Zeit kontrollierte die Polizei auf der B 58 die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Eine 32jährige Frau aus Wadersloh fuhr mit ihrem Pkw VW Golf mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 159 km/h durch eine 70 km/h-Zone. Abzüglich eines Toleranzwertes war die Frau 81 km/h zu schnell unterwegs. Für diesen Verstoß erwartet sie ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Fahrverbot von drei Monaten.

———————-
Warendorf
———————-
Papiercontainer in Brand gesetzt

Am Freitag, 08.09.2017, um 03.20 Uhr, brannte auf einem Schulgelände an der Dr.-Leve-Straße in Warendorf ein Papiercontainer. Bislang unbekannte Täter hatten sich auf das Schulgelände begeben und den Papiercontainer von seinem ursprünglichen Standort auf den Schulhof geschoben. Hier setzten sie den Container in Brand. Die Feuerwehr Warendorf löschte das Feuer. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kölner Straße

In der Zeit von Montag, 16:30 Uhr, bis Donnerstag, 15:50 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen VW Polo auf der Kölner Straße. Es entstand ein Sachschaden an der vorderen Stoßstange in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
76-Jährige Opfer von Telefonbetrügern

In der Zeit von Sonntag bis Donnerstag wurde eine 76-jährige Frau aus Borken Opfer von einem „Polizeitrick-Betrüger“. Gleich mehrfach hob sie höhere Geldbeträge an verschiedenen Bankfilialen ab und überließ das Geld den Tätern. Die Betrüger ergaunert so eine fünfstellige Summe.

Es ist damit zu rechnen, dass die Täter weiterhin ihr Unwesen treiben werden. Überwiegend rufen die Betrüger ältere Menschen an. Die Polizei rät weiterhin zu Vorsicht und Misstrauen und bittet um Aufklärung im Verwandten- und Bekanntenkreis.

Seien Sie immer misstrauisch, wenn sie telefonisch kontaktiert werden und es im Endeffekt um finanzielle Dinge geht.

Beenden Sie das Gespräch. Dabei ist es wichtig, dass Sie den Hörer richtig auflegen oder die rote Hörertaste drücken.

Rufen Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig die Polizei an.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Spielhalle

Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Freitag gewaltsam in eine Spielhalle auf der Hardtstraße ein. Zwischen 01:00 Uhr und 02:45 Uhr hebelten sie ein Fenster auf und stiegen ein. In den Räumlichkeiten brachen die Täter mehrere Automaten auf und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht 1.000 Euro Schaden

In der Zeit von Montag, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 18:00 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Peugeot 208. Der Wagen hatte in dem Zeitraum im Bereich der Lönstraße/Stormstraße geparkt. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht 1.800 Euro Schaden

Am Donnerstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, grauen Citroen. Der Wagen stand in der Zeit von 11:45 Uhr bis 11:50 Uhr auf einem Parkplatz an der Gronauer Straße, vor einem Schuhgeschäft. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Radfahrer schwer verletzt

Am Donnerstag befuhr ein 58-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Borken die Johann-Walling-Straße. Gegen 08:05 Uhr bemerkt er in Höhe der Aa-Brücke einen Metallgegenstand auf der Fahrbahn. Er wollte den Gegenstand von der Straße räumen, hielt an und setzte zurück. Dabei übersah er einen hinter ihm wartenden 58-jährigen Radfahrer aus Borken und stieß mit ihm zusammen. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus.

———————-
Ahaus
———————-
Motorrad übersehen

Am Donnerstag befuhr gegen 16:05 Uhr eine 47-jährige Autofahrerin aus Ahaus die Heeker Straße stadteinwärts. Beim Linksabbiegen auf den McDonald’s-Parkplatz übersah sie das entgegenkommende Leichtkraftrad eines 16-jährigen Motorradfahrers aus Nienborg. Es kam zu Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den leichtverletzten Jugendlichen in ein Ahauser Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 900 Euro.

———————-
Heiden
———————-
Schwerer Unfall auf der Gemener Straße

Am Donnerstag befuhr eine 53-jährige Autofahrerin aus Borken die Gemener Straße von Heiden kommend in Richtung Borken. Gegen 14:45 Uhr geriet sie kurz nach einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort ungebremst mit einem entgegenkommenden 39-jährigen Lkw-Fahrer aus Korschenbroich. Ein dem Lkw nachfolgender 32-jähriger Autofahrer aus Dorsten erkannte den abbremsenden Lkw zu spät und fuhr auf. Nach Angaben der Borkenerin kam sie aufgrund eines „Sekundenschlafs“ von ihrer Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr.

Bei dem Unfall erlitten die 53-Jährige schwere und der 32-Jährige sowie der 39-Jährige leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie mit Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 17.000 Euro. Der Bereich der Unfallstelle war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die beteiligten Fahrzeuge waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Heiden kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl von Bodenplatten

Im Zeitraum vom 31.08.2017 (Do), 15:00 bis 07.09.2017, 15:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter eine neben der Reithalle in Dülmen abgestellte Palette spezieller Bodenplatten für Pferdeboxen. Wie der Abtransport der Beute erfolgte, ist völlig unklar. Der Schaden wird auf mindestens 1000 geschätzt, Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 07.09.2017, gegen 13:50 Uhr, beschädigte ein bislang nicht ermittelter Fahrer eines weißen Transporters eines Auslieferungsunternehmens in Ottmarsbocholt in der Straße Strontianitfeld beim Rückwärtsfahren einen Poller. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Eine aufmerksame 35-jährige Zeugin und Anwohnerin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt, die Ermittlungen zum Auslieferungsunternehmen und zum eingesetzten Fahrer dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Am 07.09.2017 um 22:30 Uhr bemerkte ein 33-jähriger Zeuge, dass ein PKW, der mit mehreren Personen besetzt war, über den Dernekämper Schützenplatz in Dülmen fuhr. Durch das Fahrverhalten wurde der Platzuntergrund beschädigt. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen merken und informierte die Polizei. Sofortige Ermittlungen an der Halteranschrift verliefen negativ, die Ermittlungen dauern an. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 08.09.2017, gegen 03:18 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Havixbecker mit einem Pkw von Nienberge in Richtung Havixbeck (K 1). Aus zurzeit noch ungeklärter Ursache geriet er nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte mit einem Baum. An Baum und Pkw entstand Sachschaden. Der 45- jährige war bei Eintreffen eines Zeugen nicht ansprechbar. Er wurde mit einem Krankenwagen einer Klinik in Münster zugeführt, wo er stationär verblieb. Die Höhe des Schadens wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.