Velo-Tag in Münster-Gievenbeck

In diesem Jahr feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag.
Anlässlich dieses großen Jubiläums veranstaltet das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen gemeinsam mit mehreren Partnern am Samstag, 23. September 2017 von 14 bis 18 Uhr den „Velo-Tag“ in Münster-Gievenbeck. Vom Toppheideplatz bis zur Grünfläche am Gescherweg wird ein attraktives und buntes Programm für alle Altersgruppen geboten. Besonderes Highlight der Veranstaltung ist das mobile Museum des Deutschen Fahrradmuseums, das mit zahlreichen historischen Fahrrädern und Exponaten nach Münster kommen wird.

Verschiedene Spaß- und Geschicklichkeitsräder stehen zum Ausproben bereit. Außergewöhnliche Klanginstrumente des Künstlers Etienne Favre laden zum Spielen, Lauschen und Staunen ein. Während sich die kleinen Besucher auf einer Hüpfburg und bei verschiedenen weiteren Angeboten vergnügen, können sich Eltern am Stadtteilauto-Stand über die Möglichkeiten des Carsharings in Münster informieren. Für das leibliche Wohl ist mit Waffeln, Kuchen, Bratwurst und Getränken zu familienfreundlichen Preisen gesorgt. Der Eintritt ist frei.


Veranstaltung:

Velo-Tag Münster-Gievenbeck
Samstag, 23. September 2017
14 – 18 Uhr, vom Toppheideplatz bis zum Gescherweg


Das Unternehmen Sahle Wohnen

Sahle Wohnen ist als Wohnungsunternehmen Teil der gleichnamigen Unternehmensgruppe. Mit einem Bestand von mehr als 21.000 Wohnungen in über 40 Städten zählt das mittelständische Familienunternehmen, das auf eine mehr als 50-jährige Geschichte zurückblicken kann, zu den führenden privaten Wohnraumanbietern in Deutschland. Sahle Wohnen ist im öffentlich geförderten sowie im frei finanzierten Wohnungsbau tätig. Einen regionalen Schwerpunkt bilden Wohnanlagen in Nordrhein-Westfalen, z. B. in Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Münster. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch in Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main aktiv und wächst stetig. Neue Bauprojekte im mehrstelligen Wohneinheitenbereich sind in Hamburg (Bergedorf und Fischbek), Düsseldorf (Wersten und Heerdt), Köln (Dellbrück) und Münster (Kinderhaus und Zentrum Nord) geplant oder befinden sich in der Entstehung.

Für größtmögliche Kundennähe sorgen 19 regionale Kundencenter und Servicebüros sowie das Engagement im Rahmen der gemeinnützigen Dienstleitungsgesellschaft Parea, die nachhaltig nachbarschaftliches Miteinander, das aktive Seniorenwohnen und mit den Großtagespflegeeinrichtungen „Kleine Knirpse“ die Betreuung von Kindern unter drei Jahren fördert. Die Hauptverwaltung des Unternehmens ist seit seiner Gründung in Greven ansässig.

In Münster ist Sahle Wohnen seit 1974 wohnungswirtschaftlich engagiert. Aus dieser Zeit stammen die Häuser an der Killingstraße und der Brüningheide in Münster-Kinderhaus. In den 1990er Jahren ist das Neubauvorhaben im Stadtteil Gievenbeck („Toppheide“) eines der größten des Unternehmens in der Dekade. So hat sich Münster über die Jahrzehnte zu einem der großen und bedeutenden Standorte von Sahle Wohnen entwickelt. Aktuell gehören rund 1 500 Wohnungen zum Bestand, der sich auf mehrere Stadtteile verteilt, neben den bereits genannten zum Beispiel auch Albachten und Mecklenbeck. Die mit Abstand größten Bestände befinden sich in Gievenbeck (rd. 900 WE) und in Kinderhaus (rd. 400 WE). Um die Anliegen der Mieter kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sahle Wohnen in zwei Kundencentern, und zwar im Toppheideweg 1 in Gievenbeck und in der Killingstraße 3 in Kinderhaus.

Eine Besonderheit der Unternehmensgruppe Sahle Wohnen ist die enge Verzahnung von Bau- und Wohnungswirtschaft. Alle wesentlichen Einzelleistungen von der Planung der Wohnanlagen und Einfamilienhäuser über den Bau, Verkauf und Betrieb bis hin zur dauerhaften Vermietung werden von Teilen der Gruppe in steter Abstimmung miteinander erbracht.