Monatsarchive: Oktober 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Zusammenstoß mit Gegenverkehr – mehrere Verletzte

Gegen 16:00h ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Aldruper Straße (B 219) im Höhe Sprakel. Nach den bisherigen Feststellungen fuhr ein Fahrzeugführer Richtung Greven und mußte in Höhe der BAB-Unterführung verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender PKW-Fahrer erkannte das Bremsmanöver nicht rechtzeitg und wich nach links aus. Im Gegenverkehr kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem PKW MB Kombi, der in Richtung Münster fuhr. Nach dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Zwei Insassen wurden schwer und zwei leicht verletzt. Feuerwehr, Notärzte, Rettungskräfte und ein Rettungshubschrauber sind/waren im Einsatz. Die B 219 ist vermutlich bis ca. 18:00h in beiden Richtungen gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher auf frischer Tat überrascht – Zeugen gesucht

Unbekannte drangen am Sonntag (20.10., 14:45 Uhr) an der Davertstraße durch unverschlossene Türen zunächst über den Hintereingang in ein Hotel und schließlich in eine dortige Wohnung ein. Die Täter leerten im Wohnzimmer eine Geldtasche. Die Hotelbereiberin betrat die Wohnung und überraschte die Unbekannten. Die Diebe flüchteten mit einem vierstelligen Betrag durch den Haupteingang in unbekannte Richtung.

Die 54-jährige Münsteranerin beschreibt den Ersten als circa 25 bis 30 Jahre alten, kräftigen Mann mit rundem Gesicht. Er hat glatte Haut und ist 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er spricht eine, ihr fremde, Sprache und hat einen dunklen Teint und dunkle, kurze Haare. Der Unbekannte trug eine helle Jacke, im oberen Bereich mit dunklen Applikationen und einem auffälligen neongelben oder neongrünen Streifen.

Der Zweite Mann ist 20 bis 25 Jahre alt, schlank und war mit einer dunklen Jacke bekleidet. Auf seinem Kopf trug er ein schwarzes Basecap.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Richter ordnet Untersuchungshaft wegen Brandstiftung an

Nachtrag zur Pressemitteilung „25-jähriger Tatverdächtiger nach Brand an der Bahnhofstraße festgenommen – Vorführung folgt“

Ein Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen den 25-jährigen Tatverdächtigen. Er steht im Verdacht den Brand an der Bahnhofstraße am Sonntagmittag gelegt zu haben.

———————-
Münster
———————-
Gefahren in Herbst und Winter auf unseren Autobahnen

Polizei informiert am Donnerstag, 2. November, 17.00 Uhr, beim Fernfahrerstammtisch an der Raststätte „Münsterland-Ost“

Nebel in den Morgenstunden oder früh einsetzende Dunkelheit am Abend erhöhen in dieser Jahreszeit auf zahlreichen Abschnitten im Autobahnnetz des Polizeipräsidiums Münster das Unfallrisiko. Bei Nebel muss der Sicherheitsabstand vergrößert und die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen angepasst werden. Nur so kann man bei plötzlichen Bremsmanövern des Vorausfahrenden sein Auto noch rechtzeitig zum Stehen bringen.

Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei empfehlen auch tagsüber das Licht einzuschalten, um besser sehen zu können und früher gesehen zu werden. Einmal mehr als sonst sollte man auf funktionierende und saubere Scheinwerfer und Heckleuchten achten.

Aber auch die korrekte Nutzung von Nebelschlussleuchten, die geänderten Vorschriften hinsichtlich der Winterreifenpflicht und die drastisch erhöhten Bußgelder beim Thema Rettungsgasse werden Thema der Fahrerrunde sein.

———————-
Münster
———————-
Trekkingrad-Besitzer gesucht

Nachtrag zur Pressemitteilung „Aufmerksame Zeugen verhindern Fahrraddiebstahl“ (ots vom 22.10.2017, 12.10 Uhr)

Ermittler suchen den Besitzer dieses Trekkingrades. Einsatzkräfte hatten das weiße Merida-Sportfahrrad nach einem versuchten Diebstahl am 21.10. sichergestellt. Zeugen beobachteten zuvor, wie ein 24-Jähriger versuchte, die Leeze mit einer Holzlatte aufzubrechen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3774935

———————-
Münster
———————-
25-jähriger Tatverdächtiger nach Brand an der Bahnhofstraße festgenommen – Vorführung folgt

Polizisten nahmen am Sonntagmittag (29.10., 12:42 Uhr) einen 25-jährigen Tatverdächtigen nach dem Brand in der Tiefgarage an der Bahnhofstraße fest. Mehrere aufmerksame Zeugen gaben den Einsatzkräften Hinweise auf den mutmaßlichen Brandstifter. Er steht im Verdacht Müll in diversen Containern im Parkhaus angezündet zu haben. Anschließend breitete sich das Feuer aus. Der Sachschaden liegt in einem fünfstelligen Euro-Bereich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 25-jährige Mann heute Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Maskierter hält Messer vor – Tageseinnahmen geraubt

Ein unbekannter Maskierter raubte am Sonntagabend (29.10., 21:05 Uhr) Tageseinnahmen in einem Schnellimbiss an der Rothenburg.

Der Räuber kam nach Ladenschluss durch die unverschlossene Eingangstür in das erste Geschoss. Zwei Mitarbeiter waren gerade dabei im Büro die Tageseinnahmen zu zählen, als der Maskierte dem 21-jährigen Angestellten ein Messer an die Wange hielt und Geld forderte. Anschließend schlug er den Mann aus Rheine und nahm einen dreistelligen Euro-Betrag vom Schreibtisch. Um sich zu wehren, stach der Angegriffene dem Täter mit einem Kuli ins Bein.

Mit der Beute ergriff der Unbekannte die Flucht in Richtung Königsstraße. Er wird als 1,85 bis 1,90 Meter großer Südländer mit kurzen, braunen Haaren beschrieben. Vermutlich hatte er einen Pullover über seinen Mund und seine Nase gezogen, um sich zu maskieren. Er war mit einer schwarzen Trainingshose, einer schwarzen Jacke und schwarzen Sportschuhen mit weißem Nike-Zeichen bekleidet. Der Räuber sprach Deutsch mit einem nicht näher definierten Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Bankfiliale – Täter scheitern – Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in eine Bankfiliale am Clemens-August-Platz in Angelmodde ein. Sie gelangten so an den Geldausgabeautomaten und versuchten, den Tresor aufzuschweißen. Dabei scheiterten die Täter, hinterließen jedoch einen Schaden von mehreren tausend Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Mehrere Fahrzeugaufbrüche im Stadtbezirk Wienburg – Beobachtungen von aufmerksamen Zeugen führt zur Festnahme von 2 Tatverdächtigen

Am Freitagabend (28.10., 22:40 Uhr) informierte ein Zeuge die Polizei über zwei Männer, die offensichtlich mehrere Fahrzeuge auf einem Parkplatz an der Albrecht-Thaer-Straße aufgebrochen hatten. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass insgesamt 5 Fahrzeuge betroffen waren, an denen eine Seitenscheibe eingeschlagen war.

Aufgrund der guten Beschreibung der Zeugen konnten die Polizisten gegen Mitternacht 2 Münsteraner festnehmen, die sich mit ihrem PKW an der Gartenstraße aufhielten. Es handelt sich um einen 21-jährigen Münsteraner, der bereits wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen war und einen 22 jährigen Münsteraner. Bei ihm fanden die Beamten 19 verkaufsfertig abgepackte Tütchen mit Marihuana.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
27 Einsätze wegen des durchziehenden Sturmtiefs – Frau wird von Dachziegel getroffen und leicht verletzt

Insgesamt 27 Einsätze löste das Sturmtief für die Münsteraner Polizei aus, davon 13 auf den Autobahnen im Bezirk. Überwiegend wurden Äste, Baustellenabsicherungen oder Fahrräder vom Sturm erfasst und behinderten auf der Fahrbahn liegend den Straßenverkehr. Größtenteils konnten die Polizisten die Behinderungen selber beseitigen, bei größeren Ästen half die Feuerwehr.

Am Alten Fischmarkt in Münster lösten sich gegen 4:30 Uhr sturmbedingt Dachziegel und fielen auf die Straße. Ein Dachziegel traf dabei eine 29-jährige Mitarbeiterin einer Diskothek, die gerade Straße und Gehweg reinigte. Glücklicherweise erlitt sie nur leichte Verletzungen am Kopf und an der Schulter, die ärztlich behandelt werden mussten.

Die Feuerwehr Münster überprüfte diese Gefahrenstelle mittels Drehleiter und entfernte weitere durch das Sturmtief gelöste Dachziegel. Der Gefahrenbereich ist zunächst gesperrt.

———————-
Münster
———————-
2 Dealer bei Kontrolle an der Engelenschanze aufgefallen

Am Samstagabend (28.10., 18:00 Uhr) kontrollierten Polizisten die Grünanlage an der Engelenschanze. Ein 19-jähriger Algerier versuchte beim Erscheinen der Beamten zu flüchten, konnte jedoch festgehalten werden. Zuvor hatte er 2 Tütchen mit Marihuana ins Gebüsch geworfen.

Bei der weiteren Personenkontrolle fiel ein 20-Jähriger aus Mali auf. Die Polizisten fanden in einem Plastikbeutel ebenfalls 2 Tütchen mit Marihuana. Offensichtlich waren die beiden Männer im Laufe des Tages aus Rheine angereist um in Münster die Drogen zu verkaufen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge beobachtet Taschendiebstahl – Entwendetes Handy aufgefunden

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am frühen Sonntagmorgen (29.10., 3:30 Uhr) wie sich ein Taschendieb in einer Diskothek am Hawerkamp einer Tanzenden näherte. Der 30 jähriger Dieb aus Herne öffnete während des Tanzens die Umhängetasche einer jungen Münsteranerin und entwendete unbemerkt das Smartphone.

Der Zeuge sprach den Taschendieb an und hinderte ihn an der Flucht. Das entwendete Handy hatte der Dieb offensichtlich bei Tatentdeckung weggeworfen, ein Gast fand es auf dem Boden liegend.

———————-
Münster
———————-
Mit Messer bedroht und Bargeld erpresst – Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag (28.10., 15:15 Uhr) ging ein 25-jähriger Mann aus Havixbeck über die Siemensstraße in Richtung Hammer Straße. In Höhe der Bahnunterführung drängte ein unbekannter Täter den Mann ins Gebüsch, hielt ihm ein Messer an den Hals und forderte Bargeld.

Nachdem der Täter rund 50 EUR erhalten hatte, stieß er den Geschädigten um und trat ihm in den Bauch. Anschließend flüchtete der Räuber unerkannt in Richtung Robert-Bosch-Straße. Der Havixbecker wurde durch die Tat leicht verletzt.

Der Täter wird als ca. 25 Jahre alt, 185 com groß mit schlanker, sportlicher Figur beschrieben. Er hat einen kurz gehaltenen Vollbart, auffällig buschige Augenbrauen und dunkele Haare. Zur Tatzeit war er mit einem braunen Kapuzenpulli und einer grauen Jeans mit Löchern sowie blau-weißen Basketballschuhen bekleidet.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Fenster aufgehebelt – Einbrecher stehlen Notebooks und EC Karten – Zeugen gesucht

Die Abwesenheit der Wohnungsinhaber nutzten in der Nacht von Freitag auf Samstag (27./28.10.) unbekannte Täter am Inselgarten. Sie hebelten ein Fenster am Reihenendhaus auf und stiegen in das Gebäude ein. Die Einbrecher durchsuchten alle Räume und flüchteten unerkannt mit 3 Notebooks und mehreren EC Karten.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb fährt betrunken in Polizeikontrolle

Am Freitagabend (27.10.; 21:00 Uhr) fuhr ein 38-jähriger Münsteraner mit seinem Fahrrad entlang der Weseler Straße in Richtung Mecklenbeck. In Höhe der Buckstraße passierte er eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei Münster. Den Beamten fiel sofort die unsichere Fahrweise des Radlers auf, er fuhr konsequent in Schlangenlinien und hatte Probleme anzuhalten.

Die Vermutung der Polizisten, einen alkoholisierten Radfahrer vor sich zu haben, bestätigte sich schnell: Ein Alkoholtest ergab den Wert von 2,1 Promille. Zudem bestand der Verdacht des Konsums von Betäubungsmitteln.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten nicht nur ein Tütchen Marihuana, sondern auch eine nagelneue, hochwertige Jacke mit Preisauszeichnung, die offensichtlich aus einem Ladendiebstahl stammte.

Als die Beamten die Personalien des Mannes überprüften, stellten sie fest, dass er mit einem Haftbefehl zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe wegen Eigentumsdelikten gesucht wird. Den Haftbefehl vollstreckten die Polizisten an Ort und Stelle und brachten den sichtlich „schwer bedienten“ Mann direkt ins Polizeigewahrsam.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Mettingen
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Zeugen gesucht

Auf dem Weg zu einem Einsatz entdeckte eine Polizeistreife in der Nacht zu Samstag (28.10.2017), gegen 02.00 Uhr, einen auf der Ibbenbürener Straße liegenden Findling. Die Beamten konnten den Stein von der Fahrbahn schaffen, bevor jemand zu Schaden gekommen war. Der Stein hatte die Größe eines Basketballs. Er lag auf der Linksabbiegerspur an der Einmündung Westerkappelner Straße. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Nach bisherigen Erkenntnissen stammt der Stein vom naheliegenden Parkplatz eines Verbrauchermarktes. Unbekannte haben ihn dort mitgenommen und auf die Straße gelegt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung, Täter flüchtete

Am Mittwochabend (25.10.), gegen 18.00 Uhr, hat ein unbekannter Mann an einem Mehrfamilienhaus an der Mühlenstraße die Scheibe der Haustür eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Der Unbekannte ist von Zeugen beobachtete worden, wie er laut schreiend über die Mühlenstraße in Richtung Steinstraße weggelaufen ist. Er war etwa 40 bis 60 Jahre alt, cirka 170 cm groß und hatte graues Haar. Bekleidet war er mit einer dunkelgrünen, etwas längeren Jacke. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagnachmittag (27.10.) ist auf dem Parkplatz des Hauses Münsterstraße 11 ein weißer Kastenwagen der Marke Citroen angefahren worden. Der Wagen war dort in der Zeit zwischen 13.45 Uhr und 15.40 Uhr geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstähle/Einbrüche

Ort: Emsdetten, Grevener Damm, Versuch Zeit: Samstag, 28.10.2017, 21.45 Uhr Unbekannte wollten in ein Wohn- und Geschäftshaus eingestiegen. Sie hatten mit einem Stein eine Fensterscheibe zertrümmert. Offenbar waren sie auch noch eingestiegen. Da ein akustischer Alarm ausgelöst wurde, flüchteten die Täter offenbar ohne Beute. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Ibbenbüren-Bockraden, Schlickelder Straße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 28.10.2017, 17.50 Uhr bis 21.50 Uhr Unbekannte wollten über die Eingangstür in ein Einfamilienhaus einsteigen. Als der Geschädigte nach Hause zurückkehrte, konnte er die Tür nicht aufschließen, da sich Unbekannte am Schloss zu schaffen gemacht hatten. Ins Gebäude waren die Täter nicht gelangt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Steinfurt-Borghorst, Am Bahnhof, Wohnhaus Zeit: Samstag, 28.10.2071, 10.00 Uhr bis Sonntag, 29.10.2017, 10.30 Uhr Unbekannte begaben sich in ein Mehrfamilienhaus und verschafften sich dann Zugang zu zwei Wohnungen. Es wurden in allen Räumen die Schränke und Behältnisse durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter eine hochwertige Münzsammlung. Vermutlich flüchteten die Täter über das Gelände der Borghorster Feuerwehr. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Steinfurt-Burgsteinfurt, Schorlemer Straße, Mehrfamilienhaus Zeit: Samstag, 28.10.2017, 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr Vermutlich über den Balkon sind Täter in die Wohnung des Hauses gelangt. Unter anderem wurden die Schränke geöffnet. Offenbar wurden einige Kleidungsstücke entwendet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Lengerich, Bergstraße, Bankgebäude Zeit: Samstag, 28.10.2017, gegen 20.20 Uhr Unbekannte begaben sich in den Vorraum der Bank und versuchten dort den Geldautomaten aufzubrechen. Die Täter schafften es nicht, dass Gerät zu öffnen. An dem Geldautomat entstand ein erheblicher Sachschaden. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Tecklenburg, Dörenther Straße, Mehrfamilienhaus Zeit: Samstag, 28.10.2017, 00.00 bis 21.15 Uhr Unbekannte betraten ein Mehrfamilienhaus und versuchten dann, die Tür zu einer Wohnung zunächst aufzuhebeln und dann aufzutreten. Dies gelang nicht. Die Tür wurde erheblich beschädigt. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Ochtrup, Metelener Straße, Baucontainer Zeit: Samstag, 28.10.2017, 17.00 Uhr bis Sonntag, 29.10.2017, 12.00 Uhr Unbekannte brachen einen Baucontainer auf und entwendeten daraus zahlreiche Werkzeugmaschinen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Emsdetten. Dorfstraße, Autohaus Zeit: Freitag, 27.10.2017, 16.15 Uhr bis Sonntag, 29.10.2017, 12.30 Uhr Unbekannte zertrümmern an dem Firmengebäude eine Fensterscheibe und entwendeten den Fahrzeugschlüssel für einen blauen Fiat Punto. Der PKW (Kennzeichen COE – SK 192) wurde entwendet und noch nicht wieder aufgefunden. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Lengerich, Kiebitzheide, Photovoltaikmodule Zeit: Donnerstag, 26.10.2017, 17.30 Uhr bis Freitag, 27.10.2017, 12.30 Uhr Unbekannte bauten vom Dach eines Rinderstalles mehrere Photovoltaikmodule ab. Dabei wurden die Verkabelungen zerstört. Sechs Module wurden in einem Maisfeld gefunden, weitere standen an dem Stall. Mitgenommen hatten die Täter offenbar noch keine. Zeugenhinweise bitte unter 05481/9337-4515.

Ort: Emsdetten, zwei Diebstähle Kupfer, Wohnhäuser Zeit: Freitagabend (27.10.2017) bis Samstagvormittag Wilhelmstraße: Unbekannte montierten von einer Mauer und dem Mehrfamilienhaus Kupferverkleidungen und das Regenfallrohr ab. Wert etwa 2.000 Euro. Padkamp: Unbekannte bauten an dem Einfamilienhaus ein Regenfallrohr ab. Die Geschädigten hörten gegen 03.00 Uhr verdächtige Geräusche. Sie konnten noch eine flüchtende Person sehen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Rheine. Elter Straße, Schule Zeit: Freitag, 27.10.2017, 12.00 Uhr bis Montag, 30.10.2017, 09.30 Uhr An dem Schulgebäude wurde eine Scheibe im ersten Obergeschoss beschädigt. In der Scheibe befand sich ein kleines, rundes Loch – vermutlich verursacht durch ein Geschoss aus einer Waffe/Schleuder. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagabend (28.10.) ist am Grünen Weg, auf dem Parkplatz des Netto-Marktes, ein blauer VW Caddy angefahren worden. Der Wagen war dort zwischen 18.30 Uhr und 19.20 Uhr geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Nach einem Brand in einem Wohnhaus in Gellendorf sind drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen mit Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert worden. Am Sonntag (29.10.2017), gegen 17.30 Uhr nahmen Zeugen, die auf der Heidackerstraße unterwegs waren einen Brandgeruch wahr, zudem hörten sie einen Rauchmelder. Sofort begaben sich die beiden 29 und 37 alten Rheinenser zu dem Grundstück. An der Gebäuderückseite konnten sie über eine Terrassentür das stark verrauchte Wohnzimmer betreten. In diesem sowie in der Küche fanden sie die beiden 79-jährigen Bewohner am Boden liegend. Sie konnten Beide sofort in Sicherheit bringen. Den Helfern gelang es auch, die Brandquelle, eine auf dem Herd brennende Pfanne, zu löschen. Das Ehepaar sowie der 29-jährige Helfer wurden von den Einsatzkräften vor Ort versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht.

Ein Schaden in dem Gebäude, bis auf die Auswirkungen durch die Rauchentwicklung, ist nach ersten Erkenntnissen nicht entstanden.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzungen angezeigt

Bei der Polizei wurden zwei Körperverletzungsdelikte angezeigt, zu denen sie die Ermittlungen aufgenommen hat. In beiden Fällen waren stark alkoholisierte Männer angetroffen worden, die weder zum Tathergang noch zu den Beschuldigten Angaben machen konnten. Am Sonntagnachmittag (29.10.2017), gegen 13.20 Uhr, traf eine Passantin an der Falkenstraße/Unlandstraße auf eine verletzte Person. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten gab der 20-Jährige an, zusammengeschlagen worden zu sein. Näheres konnte er nicht mitteilen. Der Leichtverletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Später ergänzte er seine Schilderungen. Er könne sich nun erinnern, in der Nacht zuvor gegen 03.30 Uhr, an der Kolpingstraße, vor einer Lokalität, eine Flasche an Kopf bekommen zu haben. In den Nachtstunden zum Montag (30.10.2017), gegen 03.30 Uhr, wurde die Polizei zum Bahnhof gerufen. An der Straße Am Hauptbahnhofe wurde, ebenfalls von Passanten, eine leichtverletzte Person angetroffen. Der 50-Jährige gab an, geschlagen worden zu sein. Details konnte er nicht mitteilen. Der Vorfall sollte sich nach seiner Einschätzung bereits eine Stunde zuvor zugetragen haben. Der Rheinenser wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen und bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hörstel
———————-
Raub am Freitagabend

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Raub aufgenommen, der sich am späten Freitagabend (27.10.2017) in Riesenbeck ereignet hat. Gegen 23.30 Uhr war ein Radfahrer vom „Nassen Dreieck“ kommend über die Straße Am Teutohang in Richtung Postdamm gefahren. In der Nähe der Straße Sperlingsgrund sind dann nach seinen Angaben unvermittelt zwei maskierte Personen, die mit einer Schusswaffe bewaffnet waren, aus dem Gebüsch gesprungen. Die Beiden traten ihn vom Fahrrad, schlugen auf ihn ein und raubten ihm das Handy und die Geldbörse. Der Geschädigte lief unmittelbar zum nächsten Wohnhaus und alarmierte die Polizei. Der 19-Jährige hatte schwere Verletzungen erlitten. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, das er mittlerweile wieder verlassen konnte. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Raub unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Auf der St.-Josef-Straße in Hopsten ist am Samstagabend (28.10.2017) eine PKW-Fahrerin verunglückt. Die schwerverletzte Frau konnte ihren vollkommen beschädigten Wagen unmittelbar selbstständig verlassen. Dieser hatte nach dem Aufprall auf einen Baum Feuer gefangen und musste im Weiteren von der Feuerwehr gelöscht werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 34-jährige PKW-Fahrerin aus Recke um kurz vor 20.00 Uhr in Richtung Hopsten gefahren. Etwa in Höhe Kilometer 2,5 verlor sie offenbar die Kontrolle über den Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug, prallte gegen einen Baum und blieb an einer Schutzplanke liegen. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 14.000 Euro geschätzt.

———————-
Recke
———————-
Sachbeschädigung

Auf dem Gelände der Dietrich-Bonhoeffer-Schule am Brookweg ist eine Sitzecke beschädigt worden. Unbekannte Personen zündeten offensichtlich zwei Kunststoff-Sitzflächen an, die sich unter einem Beton-Vordach befinden. Dadurch schmorte eine Sitzfläche geringfügig an, die andere fing Feuer. Dieses ist schließlich von selbst erloschen. Der Sachschaden beträgt etwa 250 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag

Einbruchdiebstahl Lotte, Im Osterfeld Samstag, 28.10.2017, 10:30 – 20:00 Uhr Unbekannte Täter drangen nach gewaltsamen Öffnen eines Küchenfensters in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten mehrere Schmuckstücke. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ibbenbüren entgegen, Tel. 05451-5910.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Unbekannter Radfahrer und Zeugin gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, 26.10.2017, um 12.30 Uhr, am Emstor auf der Günter-Grass-Brücke in Telgte ereignete, sucht die Polizei einen unbekannten Fahrradfahrer und eine unbekannte Zeugin. Eine 78jährige Fahrradfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg am Emstor aus Richtung Baßfeld kommend in Fahrtrichtung Ostbeverner Straße. Als sie sich auf der Brücke befand kam ihr ein unbekannter Radfahrer entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der Radfahrer und die Seniorin stürzte zu Boden. Der unbekannte Fahrradfahrer sowie eine unbekannte Zeugin halfen der Seniorin wieder auf die Beine und entfernten sich danach von der Unfallstelle. Bei dem Sturz verletzte sich die 78Jährige schwer. Zeugen des Unfallgeschehens sowie die unbekannte Zeugin, aber auch der unbekannte Fahrradfahrer, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Albersloh
———————-
Zahlreiche Gräber angegangen – Geschädigte gesucht

Unbekannte Täter gingen am Wochenende zahlreiche Gräber auf dem Friedhof in Albersloh an. Ein Geschädigter meldete sich bei der Polizei wegen eines Diebstahls einer Grableuchte. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass Grablampen gestohlen, ausgebuddelt oder an anderer Stelle abgelegt wurden. Teilweise sind die zurückgelassenen Grablampen beschädigt. Bislang sind der Polizei nur wenige Geschädigte bekannt. Weitere Geschädigte werden gebeten auf einer Polizeiwache, online oder in der Sprechstunde des Bezirksdienstes Anzeige zu erstatten. Zeugen, die in den letzten Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Wettbüro

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Sonntag, 29.10.2017, in ein Wettbüro an der Alleestraße in Beckum ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Geschäftslokal Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Männer schlugen auf Mitbewohner ein

Zwei Männer schlugen am Samstag, 28.10.2017, gegen 19.15 Uhr, auf einen Mitbewohner an der Uhlandstraße in Beckum ein. Dabei verletzten der 19-Jährige und der 47-Jährige den 50-Jährigen schwer. Die beiden älteren Männer tranken zunächst zusammen Alkohol und gerieten dann in Streit. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei leitete ein Strafverfahren an.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Auto beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Samstag, 28.10.2017, zwischen 12.10 Uhr und 12.30 Uhr, in Drensteinfurt auf der Kleistraße gegen ein Auto und flüchtete. Der an der Front beschädigte schwarze Honda Civi stand auf dem Parkplatz eines Discounters. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unbekannte zerstachen Autoreifen mehrerer Fahrzeuge

Unbekannte Personen zerstachen in der Nacht zu Sonntag, 29.10.2017, in Ennigerloh an mehreren Fahrzeugen Autoreifen. Fünf der Pkws standen auf der Elisabethstraße, ein weiterer auf der Straße Beckerskamp. Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Nach Schlägerei im Gewahrsam der Polizei

Am Sonntag, 29.10.2017, kam es gegen 19.40 Uhr, in einem Wohnhaus an der Elisabethstraße in Sassenberg zu einer Schlägerei zwischen zwei Personen. Nach Angaben eines der Beteiligten, haben sein Freund und er im Laufe des Tages Alkohol getrunken. Plötzlich habe der 29-Jährige auf ihn eingeschlagen und sich nicht mehr beruhigen lassen. Dieses Verhalten stellten die Einsatzkräfte vor Ort ebenfalls fest. Der alkoholisierte Sassenberger ignorierte die Anweisungen der Beamten und schubste eine Polizistin. Daraufhin brachten die Einsatzkräfte den 29-Jährigen zu Boden. Dann fesselten sie den Mann und nehmen ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Bei der Auseinandersetzung verletzte sich ein Beamter leicht. Die Polizisten leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Widerstand und Körperverletzung ein.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Pizzeria

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Sonntag, 29.10.2017, in eine Pizzeria am August-Wessing-Damm in Warendorf ein. Der oder die Täter betraten das Objekt, stahlen jedoch nach ersten Angaben nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Tatverdächtige und mutmaßlicher Geschädigter flüchteten

Am Samstag, 28.10.2017, kam es gegen 00.10 Uhr, auf der Wallpromenade zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einem Kradfahrer. Die zunächst flüchtigen Tatverdächtigen schlugen auf den Unbekannten ein, der wiederum zuvor einen der Männer geschlagen haben soll. Als die Polizei vor Ort eintraf, stellte sie nur mehrere Zeugen fest. Die Tatverdächtigen und der Kradfahrer waren geflüchtet. Während der Fahndung entdeckten die Einsatzkräfte die beiden flüchtigen Männer, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Die Polizei nahm die alkoholisierten Warendorfer mit zur Polizeiwache. Dort ließen sie dem 23-Jährigen und dem 21-Jährigen Blutproben entnehmen. Da sich der Ältere aggressiv und uneinsichtig verhielt, nahmen die Beamten den jungen Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

Die Ermittlungen nach dem flüchtigen Kradfahrer sind noch nicht abgeschlossen. Nach Angaben der Zeugen sei der Mann alkoholisiert gewesen und gab selbst an, keinen Führerschein zu haben. Die Einsatzkräfte stellten das Krad und ein Helmvisier mit Blutanhaftungen sicher. Darüber hinaus leitete sie gegen die drei Beteiligten Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Mann zeigte sich in schamverletzender Weise

Am Freitag, 27.10.2017, gegen 20.20 Uhr, zeigte sich ein Unbekannter zwei Frauen am Bahnhof in Neubeckum in schamverletzender Weise. Der Mann stand auf dem Bahnsteig 8, während sich die Geschädigten auf dem Bahnsteig 6 befanden. Plötzlich zog der Unbekannte seine Hose herunter und manipulierte an seinem Geschlechtsteil.

Der Tatverdächtige ist etwa 28 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, sehr dick, hellhäutig, hat kurze, braune Haare und trug eine hellblaue Steppjacke.

Hinweise zu dem flüchtigen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Auto angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Freitag, 27.10.2017, zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr, auf der Straße Beverstrang in Milte gegen ein Auto. Der hinten links beschädigte graue 1er BMW stand auf der Fahrbahn in Richtung Ostbevern. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Rinkerode
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Freitag, 27.10.2017, 19:00 Uhr und Sonntag, 29.10.2017, 19:40 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Elisenstraße in Drensteinfurt-Rinkerode ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, es wurde Bargeld entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Elisenstraße in Drensteinfurt gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 29.10.2017 in der Tatzeit zwischen 13.00 Uhr und 16.40 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Dieselstraße in Wadersloh ein. Einige Räume wurden nach Diebesgut durchsucht. Aus einem Schrank wurde ein eingebauter Möbeltresor mitsamt Inhalt entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Schwerer Verkehrsunfall/Vollsperrung der B67

Am Montag kam es auf der Bundesstraße 67 gegen 13.35 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Biemenhorst zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 57-jähriger Mann aus Kleve befuhr mit einem Lkw die Bundestraße von Rhede aus kommend in Richtung Rees. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr nach links über die durchzogene Linie und kreuzte so den Gegenverkehr. Hier fuhr er weiter gegen die Leitplanke, wo das Fahrzeug zum Stehen kam. Ein ihm entgegenkommender Autofahrer (49, Isselburg) konnte einen Frontalzusammenstoß durch eine Vollbremsung vermeiden. Lkw und Auto stießen nicht zusammen. Ein weiterer Autofahrer jedoch (30, Kleve), der sich hinter dem Isselburger befand, konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und fuhr auf das Auto des 49-Jährigen auf. Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort reanimiert und anschließend durch Rettungskräfte ihn ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrer sowie alle Beifahrer blieben unverletzt. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

———————-
Bocholt
———————-
Überfall auf Taxifahrer/Täter ermittelt

Am Samstagabend überfiel ein 18-jähriger Bocholter gegen 22.40 Uhr einen Taxifahrer (53, Bocholt) an der Nordmauer in Höhe der Weberstraße. Das Taxi war zuvor über die Zentrale dorthin bestellt worden. Der junge Täter stieg ein und bedrohte den Fahrer sofort mit einem Pfefferspray. Er forderte die Geldbörse des Fahrers. Der 53-Jährige händigte dem Beschuldigten die Geldbörse mit Bargeld aus. Der Täter flüchtete mit der Beute in Richtung Ostmauer. Die abgegebene Personenbeschreibung war so gut, dass Polizisten im Rahmen der sofort durchgeführten Fahndung den Täter zusammen mit einer weiteren männlichen Person (16, Bocholt) in einer Spielothek an der Langenbergstraße zunächst als Tatverdächtigen antreffen konnten. Während der Befragung erhärtete sich der Verdacht, dass es sich hierbei um den Räuber handelte und beide Personen wurden festgenommen. Nach ersten Ermittlungen war neben dem 18-Jährigen auch sein 16-jähriger Begleiter an der Tat beteiligt. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der polizeilich bislang unbekannte 18-Jährige zeigte sich in der Vernehmung geständig. Der 16-Jährige (polizeilich bereit bekannt) machte keine Angaben und wird anwaltlich vertreten. Nach Sachvortrag bei der Staatsanwaltschaft wurden die Beschuldigten aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Schöppingen
———————-
Hanfplantage mit 1.500 Pflanzen beschlagnahmt – 41-jähriger Betreiber in Haft

Nach einem anonymen Hinweis durchsuchte die Polizei am Freitag (27.10.2017) in den Nachmittagsstunden ein Einfamilienhaus in Schöppingen. Der Unbekannte hatte in einer Online-Anzeige darauf hingewiesen, dass in dem Haus „im großen Stil“ Drogenanbau betrieben würde. Als die Beamten dem Hinweis nachgingen, fanden sie die Angaben bestätigt. Mit Beschluss der Staatsanwaltschaft wurde das Haus durchsucht. Der Betreiber der Plantage war zuhause und öffnete den Beamten die Tür. Rund 1.500 Cannabispflanzen wurden im Keller sowie in weiteren Räumen des ersten Obergeschosses in einer professionell angelegten Plantage gezüchtet. Die Beamten stellten die Pflanzen sowie umfangreiches technisches Equipment sicher. Gegen den polizeilich bislang nicht in Erscheinung getretenen 41-jährigen Schöppinger wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Zur Sache macht er keine Angaben und lässt sich anwaltlich vertreten. Die Ermittlungen dauern an.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3774884

———————-
Ahaus
———————-
Fahren ohne Führerschein

Am Freitag kontrollierten Polizisten gegen 14.10 Uhr auf der Graeser Straße einen 16-jährigen Motorrollerfahrer aus Vreden. Hier stellten sie fest, dass am Roller Veränderungen vorgenommen worden waren, die zu einer Erhöhung der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit führten. Der junge Vredener war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und konnte nur eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte einen 26-jährigen Motorrollerfahrer aus Gronau gegen 16.45 Uhr auf der Kurfürstenstraße. Dieser konnte weder die erforderliche Fahrerlaubnis noch einen gültigen Versicherungsnachweis für das Fahrzeug vorweisen. Der Beschuldigte konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorzeigen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüften Polizeibeamte am Freitag auf dem Parkplatz der Fa. Roller an der Straße Feldmark gegen 17.25 Uhr einen 28-jährigen Autofahrer aus Rhede. Dieser war nicht Besitz der erforderlichen Führerscheinklasse. Die 61-jährige Mutter des Beschuldigten befand sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Fahrzeug. Die Beamten untersagten dem Rhedenser die Weiterfahrt. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Regio Twente (NL)/Gronau
———————-
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit führt zur Festnahme eines gesuchten Räubers

Aufgrund der guten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Nationalen Politie (Eenheid Oost) und der Kreispolizeibehörde Borken konnte ein durch das Landgericht Münster per Haftbefehl gesuchter Räuber in der Nacht von Samstag auf Sonntag festgenommen werden. Auf niederländischem Hoheitsgebiet war der gesuchte 37-Jährige Mann aus Salzbergen als Beifahrer in einem Fahrzeug gegen 03.55 Uhr kontrolliert worden. Zwar stellten die Beamten der Politie bei ihrer Überprüfung fest, dass der Mann in Deutschland zur Festnahme ausgeschrieben war. Da es sich jedoch nicht um einen internationalen Haftbefehl handelte, konnten ihn die niederländischen Polizisten aber nicht festnehmen. Die Information jedoch gaben sie zügig an die benachbarte deutsche Polizei weiter. Das Fahrzeug konnte so durch Polizeibeamte der Wache Gronau auf der Enscheder Straße angehalten werden. Bei der Überprüfung des Salzbergeners fanden die Beamten neben Utensilien für den Konsum von Drogen zudem einen gestohlenen Führerschein. Der 37-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt Münster und wird seine Restfreiheitsstrafe von 317 Tagen wegen Raubes verbüßen.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrzeugbrand bei Essenslieferung

Ein 26-jähriger Bocholter war am Samstag gegen 12.40 Uhr mit einem Lieferfahrzeug (Mercedes Citan) unterwegs, als es im hinteren Innenraum plötzlich anfing zu brennen. Als der Fahrzeugführer den Brand bemerkte, hielt er den Wagen auf der Moltkestraße an. Hier konnte der Brand mittels eines Feuerlöschers vollständig gelöscht werden. Nach eigenen Angaben hatte der Bocholter das auszuliefernde Essen mittels einer Brennpaste während der Fahrt warmhalten wollen. Die Brennpaste, so der 26-Jährige weiter, sei wohl während der Fahrt verrutscht und habe zunächst eine Plastikkiste und dann weitere Teile des Fahrzeuginnenraums in Brand gesetzt. Der verursachte Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in REAL Markt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bislang unbekannte Täter gegen 02.45 Uhr in den REAL Markt an der Gronauer Straße ein. Hierzu hatten sie zunächst ein Fenstergitter und hiernach auch das Fenster entfernt. Sie gelangten so in den Bereich eines Zeitungs- und Tabakwarengeschäftes innerhalb des REAL-Marktes. Dieser Bereich ist durch ein großes Metallgitter zum Markt abgetrennt. Dieses Gitter konnten die Täter nicht überwinden. Angaben zur Tatbeute konnten bislang nicht gemacht werden. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Tresordiebstahl aus Wohnhaus

Unbekannte Täter drangen am Samstag in der Zeit von 12.50 Uhr bis 17.20 Uhr durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus an der Millinger Straße ein. Im Haus durchsuchten die Täter verschiedene Räume und Schränke. Sie entwendeten einen Tresor, in dem sich u.a. Bargeld sowie Schmuck befanden. Der Tresor wurde aufgebrochen in Hamminkeln auf dem Vöckingsweg aufgefunden und er Polizei übergeben. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Handtaschendiebstahl im Supermarkt

Am Samstag stahl ein unbekannter Täter in der Zeit von 12.45 bis 13.25 Uhr in einem Supermarkt an der Friesenstraße die Handtasche einer 46-jährigen Kundin. Hieraus entnahm er das Bargeld. Die Handtasche sowie der übrige Inhalt konnten im Supermarkt und außerhalb des Gebäudes wieder aufgefunden werden. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Legden
———————-
Aufbruchsversuch an Grillfleischautomat

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchten bislang unbekannte Täter einen Grillfleischautomaten an der Industriestraße aufzuhebeln. Der Automat hielt den massiven Hebelversuchen jedoch Stand. Die Täter konnten weder Fleisch noch Bargeld erbeuten. Ob der Automat aufgrund der starken Beschädigung noch genutzt werden kann, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Hinweise auf mögliche Täterverdächtige bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Schmierfinken im Losbergpark

In der Nacht von Freitag auf Samstag erhielten Polizeibeamte der Wache Ahaus gegen 01.00 Uhr den Einsatz „Randalierer im Losbergpark“. An der Skateranlage trafen die Polizeibeamten auf vier junge Männer im Alter von 18 (Stadtlohn), 19 (Stadtlohn) und 20 Jahren (Stadtlohn und Burgsteinfurt). Eine weitere männliche Person rannte weg, als er die Polizisten sah. Offenkundig hatte die Personengruppe soeben mit türkiser Sprühfarbe mehrere Wände der Skateranlage mit Farbschmierereien versehen. Die Farbdose konnten die Beamten in einem Mülleimer finden. An mehreren Händen der Beschuldigten stellten die Beamten die gleiche Farbe fest. Die geständigen jungen Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Der Sachschaden wurde mit 600 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl
———————-
Unfall durch betrunkenen Fahranfänger

Am Sonntag, 29.10.2017, 8.26 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Havixbecker mit seinem Auto auf der K 33 in Richtung Rosendahl. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Atem des jungen Fahrers nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Dülmen
———————-
Zeugen beobachten Unfallflucht

Am Sonntag, 29.10.2017, gegen 10.40 Uhr beschädigte ein Pkw beim Ausparken ein geparktes Fahrzeug. Die Unfallverursacherin fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge merkte sich das Kennzeichen und meldete sich beim Besitzer des beschädigten Fahrzeugs. Die Verursacherin erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

———————-
Dülmen
———————-
Pkw zerkratzt

Im Zeitraum zwischen Samstag, 28.10.2017, 19.00 Uhr und Sonntag, 29.10.2017, 11.00 Uhr zerkratzen Unbekannte den Lack eines geparkten Twingo an der Bergfeldstraße in Dülmen. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Sonntag, 29.10.207, zwischen 9.00 und 20.45 Uhr versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Ascheberg einzubrechen. Nachdem sie an den Terrassentüren im Erdgeschoss scheiterten, stiegen sie durch ein Fenster im Obergeschoss in ein. Im Haus entwendeten sie Bargeld und Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Herbern
———————-
Unfall mit verletztem Kind

Am Freitag, 27.10.2017, 19.15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem 13-jährigen Fahrradfahrer in Herbern. Der Junge fiel dadurch vom Rad und verletzte sich leicht.

———————-
Nottuln
———————-
Unfall durch betrunkenen Fahrer

Am Samstag, 28.10.2017, um 5.40 Uhr kam ein Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein abgestelltes Wohnmobil. Die Polizei führte einen Atemtest durch. Es stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrer betrunken war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfall durch betrunkenen Fahrer

Am Samstag, 28.10.2017, um 6.55 Uhr kam ein Pkw auf der K 12 zwischen Rorup und Coesfeld nach rechts von der Fahrbahn ab und landete auf dem Dach im Straßengraben. Ein Atemtest ergab, dass der 25-jährige Fahrer Alkohol getrunken hatte. Er kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

———————-
Coesfeld
———————-
Mofa-Fahrerin nach Zusammenstoß leicht verletzt

Am Sonntag 29.10.17, 11.05 Uhr beabsichtigte eine 66-jährige PKW-Fahrerin aus Coesfeld von dem Parkplatz ihrer Wohnanschrift rückwärts auf die Borkener Straße zu fahren. Dabei übersah sie eine 16-jährige Mofa-Fahrerin, ebenfalls aus Coesfeld, die die Borkener Straße stadtauswärts befuhr. Es kam zur Kollision, wobei die Jugendliche zu Fall kam und sich leicht verletzte. Sie wurde zur weiteren Untersuchung mittels Rettungswagen in das Coesfelder Krankenhaus verbracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.200 EUR.

———————-
Seppenrade
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit 28.10.17, 16.00 Uhr bis 29.10.17, 15.10 Uhr hebelten unbekannte Täter vermutlich mittels Schraubendreher das zum Gartenbereich liegende Küchenfenster der Erdgeschosswohnung auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck in unbekannter Höhe. Die Geschädigte befand sich zur Tatzeit im Krankenhaus. Angaben zu den Tätern liegen bislang nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Telefon 02591/ 7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigungen an Pkw

In der Zeit vom 28.10.2017, 18.00 Uhr – 29.10.2017, 09.00 Uhr, kam es in Coesfeld, Lärchenweg, sowie am Birkenweg zu insgesamt drei Sachbeschädigungen an Pkw. Unbekannte Personen zerkratzten am Lärchenweg den Lack eines Fahrzeuges an mehreren Stellen. Am Birkenweg wurde durch unbekannte Personen der Heckwischer eines Pkw abgebrochen, der Lack der Kofferraumklappe wurde zerkratzt. An einem weiteren im Birkenweg geparkten Pkw wurde die rechte Fahrzeugseite zerkratzt. Hinweise dazu nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Schäden durch Sturmeinwirkung im Kreis Coesfeld

In der Zeit vom 29.10.2017, 04.49 Uhr – 29.10.2017, 09.16 Uhr, kam es im Kreis Coesfeld zu bislang insgesamt zehn Einsätzen von Polizei und Feuerwehr, die durch umgestürzte Bäume und Beschilderungen infolge Sturmeinwirkung verursacht wurden. In einem Fall drohte in Billerbeck, auf der L 580, Höhe Haus Hamern, ein Strommast einer 10 kv Leitung umzustürzen. Die Fahrbahn der L 580 musste beidseitig in der Zeit von 05.00 Uhr – 09.15 Uhr für den Verkehr gesperrt werden, der Netzbetreiber tauschte den betroffenen Mast gegen einen neuen aus. Ob Anwohner zeitweise ohne Stromversorgung waren, ist hier nicht bekannt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Samstag, 28.10.2017, zwischen 13.15 und 13.45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen vor dem Getränkemarkt des „Real-Parkplatzes“ abgestellten PKW, VW Passat, Farbe schwarz. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit 2 Leichtverletzten

Am Samstag, 28.10.2017, 15.45 Uhr befuhr ein 26jähriger PKW-Fahrer aus Coesfeld die Straße „Dreischkamp“ in Richtung der Straße „Rottkamp“ und beabsichtigte in diese nach links abzubiegen. Bei dem Versuch noch vor dem Gegenverkehr abzubiegen, verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Hierbei erlitt der Fahrer einen Schock. Der 19jährige ebenfalls aus Coesfeld stammende Beifahrer verletzte sich am Kopf. Beide Fahrzeuginsassen wurden nach notärztlicher Erstversorgung leichtverletzt in das Coesfelder Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 EUR.

———————-
Nottuln
———————-
Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Fr., 27.10.17, 23.50 Uhr, wurde ein 27 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Billerbeck in Nottuln, Daruper Straße, durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Da er unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheit im Verkehr in Lüdinghausen

Am Sa., 28.10.2017, 02.40 Uhr, wurde ein 26 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Selm in Lüdinghausen, Nottengartenweg, im Rahmen einer Verkehrskontrolle durch Polizeibeamte angehalten und überprüft. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde durch einen angeforderten Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, seitens der Beamten wurde eine entsprechende Anzeige vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in eine Wohnung

In der Zeit von Fr., 27.10.17, 10.00 Uhr bis Sa., 28.10.17, 04.10 Uhr, verschafften sich unbekannte Personen Zugang zu einer Erdgeschosswohnung in Olfen, Eversumer Straße, und durchwühlten diverse Räume und Schränke. Zum Diebesgut können bislang keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Bahnhofsviertel: Brand in Tiefgarage

Am Sonntag, den 29.10.2017, gingen gegen 11:20 Uhr eine Vielzahl von Notrufen bei der Leitstelle der Feuerwehr Münster ein. Dabei wurde an der Bahnhofstraße, im Bereich des Hauses der Wohnungslosenhilfe, eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine … weiterlesen

Zuschüsse für Vereine im Bezirk Mitte

Vereine und Initiativen im Stadtbezirk Mitte, die sich etwas Besonderes einfallen lassen, können im Jahr 2018 wieder einen Zuschuss der Bezirksvertretung erhalten. Zuschussanträge kann die Bezirksverwaltung Mitte bis zum 31. Dezember 2017 entgegennehmen. Die Bezirksvertretung Mitte gibt vor allem neuen … weiterlesen

Neues Wohnen am Kappenberger Damm

Gut 2,6 Hektar groß ist die ehemalige landwirtschaftliche Fläche zwischen Nordkirchenweg und Kappenberger Damm, die die Stadt zu einem neuen Wohngebiet entwickeln möchte. Planungsrecht dafür liefert der Bebauungsplan Nr. 585 „Südwestlich Nordkirchenweg“, der ab 6. November öffentlich ausliegt. Vorgesehen auf … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.10.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Vandalen beschädigen vier Autos Am Donnerstagabend (26.10., 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr) beschädigten Unbekannte vier Autos an den Straßen An der Meerwiese und Edelbach. Die Täter zerstörten an einem BMW, einem Toyota, einem Audi … weiterlesen

Zwei Bezirksschornsteinfeger neu bestellt

In der Bezirksregierung Münster sind heute (26. Oktober) Sandra Annette Zollhofer und Andreas Göke zu bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern bestellt worden. In einer kleinen Feierstunde gratulierten die zuständige Dezernentin der Bezirksregierung Münster Gunhild Wiering sowie der Obermeister der Schornsteinfeger-Innung Münster Karl-Heinz van … weiterlesen

Regierungspräsidentin besucht Flughäfen

Die aktuelle Situation der Flughäfen Dortmund und Paderborn und deren künftige Entwicklung war Gegenstand der Gespräche, die die Regierungspräsidentin von Münster, Dorothee Feller, jetzt anlässlich ihrer Bereisung der westfälischen Flughäfen mit den dortigen Geschäftsführern geführt hat. Die Bezirksregierung Münster ist … weiterlesen

Die richtige Heizung finden

Die Wahl der Heizungsanlage ist eine wichtige Entscheidung. Wohnkomfort, Heizkosten und die eigene Klimabilanz hängen maßgeblich davon ab. Am Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Technologien. Kontinuierlich zugenommen hat der Anteil von elektrischen Wärmepumpen (23 Prozent) und Fernwärme (24 Prozent). … weiterlesen