Tagesarchive: 4. Oktober 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Alarmanlage verschreckt Einbrecher

Unbekannte versuchten am Dienstagabend (3.10., 21:16 Uhr) ein Fenster eines Babyfachmarktes am Willy-Brandt-Weg aufzuhebeln. Nachdem sie an der Sicherung scheiterten, schlugen sie die Scheibe ein.

Als die Täter durch das Fenster stiegen, löste ein Bewegungsmelder einen akustischen und optischen Alarm aus. Die Unbekannten flüchteten ohne Beute vom Tatort.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sicherheitsabstand zu gering – Radfahrerin stürzt

Eine 76-Jährige Münsteranerin fuhr am Dienstag (3.10., 14:20 Uhr) mit ihrem Fahrrad auf der Melchersstraße am rechten Fahrbahnrand. Eine 43-jährige BMW-Fahrerin aus Münster überholte die Radlerin mit zu geringem Sicherheitsabstand. Die 76-Jährige kam ins straucheln, stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Radfahrerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Beleuchtungskontrollen in Münster – Radlerin verunfallt

Polizisten kontrollieren noch bis Sonntag (15.10.) schwerpunktmäßig die Beleuchtung an Fahrrädern und weist damit auf die enorme Bedeutung von sehen und gesehen werden hin.

Dieses nicht gesehen werden musste in den Montagabendstunden (2.10., 19:50 Uhr) auch eine 25-jährige Münsteranerin schmerzhaft feststellen.

Sie fuhr mit ihrer Leeze auf dem Radweg der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Hammer Straße – ohne Licht. Ein 63-jähriger Peugeot-Fahrer übersah in der Dunkelheit die Radlerin. Die Münsteranerin stieß mit dem Auto zusammen und verletzte sich dabei leicht.

———————-
Münster
———————-
Zwei Verletzte nach Missachtung der Vorfahrt

Ein Leicht- und ein Schwerverletzter ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwochmorgen (04.10., 9.10 Uhr) an der Loddenheide. Ein 80-jähriger Münsteraner bog mit seinem Renault vom Bertha-von-Suttner-Weg auf die Loddenheide ab. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen einen 22-jährigen Lkw-Fahrer mit seinem Iveco. Die Fahrzeuge krachten noch im Einmündungsbereich zusammen. Der 80-Jährige wurde schwer, der 22-Jährige aus Senden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 27.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Vereinsheim – Zeugen gesucht

Jugendliche drückten in der Nacht zu Dienstag (3.10., 2 Uhr bis 2:30 Uhr) ein auf Kipp stehendes Fenster eines doppelstöckigen Containerbaus an der Wienburgstraße auf. Die Täter durchsuchten den Container nach Wertvollem, trugen mehrere Gegenstände und Bälle aus dem Gebäude und flüchteten zunächst in unbekannte Richtung.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Geschehen, sah die etwa zehnköpfige Tätergruppe zum Tatort zurückkehren und informierte die Polizei.

Die hinzugerufenen Polizisten trafen drei Jugendliche an. Einen 16-jährigen Münsteraner nahmen die Beamten vor Ort fest. Die beiden anderen flüchteten auf Fahrrädern durch den Wienburgpark in Richtung Langemarckstraße.

Die beiden männlichen Flüchtenden trugen dunkle Kleidung und hatten eine schlanke Statur.

Was genau die Diebe mitgenommen haben, ist bislang unklar. Die Ermittlungen zu den Mittätern dauern an.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrer rutscht auf Laub aus und verletzt sich schwer

Ein 10-jähriger Schüler rutschte Montagmorgen (02.10., 8.04 Uhr) mit seinem Fahrrad auf nassem Laub aus und verletzte sich schwer. Der Junge bog vom Lohausweg auf die Manfred-von-Richthofen-Straße ab, verlor auf dem nassen Laub die Kontrolle über die Leeze und stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten den 10-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
18 BMW aufgebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen in der Nacht von Dienstag (3.10.) auf Mittwoch (4.10.) an 18, auf einem Gelände eines Autohauses an der Weseler Straße, geparkten Autos die Scheiben ein. Aus den BMW bauten sie Multifunktionslenkräder, fest eingebaute Navigationsgeräte und die Bedienteile der Mittelkonsolen aus. Die Täter flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Es entstand Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Weißer Transporter rammt Schild und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Am Freitagabend (29.09., 21.05 Uhr) fuhr ein Unbekannter mit seinem Transporter an der Robert-Bosch-Straße über ein Schild auf einer Verkehrsinsel. Das Schild flog auf den Radweg und traf dort die Leeze eines 26-Jährigen. Der Münsteraner stürzte und wurde verletzt. Der Fahrer des Transporters flüchtete in Richtung Siemensstraße. Der Wagen ist weiß sein und soll mehrere Sitzplätze haben. Hinweise zu dem Auto und dem Fahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunken in den Graben – Autofahrer unverletzt

Am frühen Dienstagmorgen (3.10., 5:10 Uhr) fuhr ein 30-jähriger Litauer mit einem PKW auf der Straße Brock (L 843) von Havixbeck in Richtung Münster-Roxel. In Höhe der Einmündung Nottulner Landweg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und rutsche mit dem Wagen in den Graben. Eine 33-jährige PKW-Fahrerin aus Nottuln entdeckte kurz später den Verunfallten und half ihm aus dem Fahrzeug.

Obwohl der unverletzte Fahrer angab, „nur ein wenig getrunken zu haben“, lag die Atemalkoholkonzentration bei 1,7 Promille. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann ohne Wissen der Halterin mit dem Fahrzeug unterwegs war und nach ersten Feststellungen auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Ermittlungen dauern an.

Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs war die Landstraße etwa eine Stunde gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am frühen Dienstagmorgen, den 03.10.2017, gegen 02:05 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Fahrradfahrer aus Düsseldorf mit seinem Rad die Warendorfer Str. zwischen der Brücke Dortmund-Ems-Kanal und der Kreuzung Warendorfer Str./Mondstr./Dyckburgstr. in stadtauswärtiger Richtung. Hierbei benutzte er die Fahrbahnmitte, hatte keine Beleuchtung am Rad eingeschaltet und schwankte stark beim Fahren. Zeitgleich befuhr eine Streifenbesatzung der Polizei Münster die Warendorfer Str. in Gegenrichtung, so dass sie auf den entgegenkommenden Fahrradfahrer traf. Bei der sich anschließenden Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 21-jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Daraufhin wurde der Düsseldorfer einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde einbehalten. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. Auch die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde ihm nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletztem, alkoholisierten Radfahrer

Am Montag, den 02.10.2017, gegen 21.35 Uhr befuhr ein 76-jähriger Fahrradfahrer aus Münster mit seinem Pedelec den Gehweg der Körnerstr. In Höhe der Bushaltestelle an der Körnerstr. 2 kam er aus ungeklärter Ursache zu Fall und stürzte zu Boden. Hierbei zog er sich ein Kopfplatzwunde zu. Ein herannahender Bus, der die Haltestelle ansteuerte, konnte noch rechtzeitig vor dem verunfallten Fahrradfahrer anhalten. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 76-jährige in alkoholisiertem Zustand mit dem Pedelec unterwegs gewesen war. Daraufhin wurde ihm im Krankenhaus, welchem er zugeführt worden war, eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Aufgrund seiner Verletzungen verblieb der Fahrradfahrer stationär im Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
05.10.2017
———————-
Am 05.10.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Str., Grevener Str.

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Nienkamp, Albrecht-Thaer-Str., Kanalstraße / Ring, Zum Rieselfeld, Welsingheide, Osthofstraße, Sendener Stiege, Meesenstiege, Kappenberger Damm,

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (29.09.2017), zwischen 10.00 Uhr und 10.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Lebensmittelgroßmarktes an der Straße „Am Stadtwalde“ ein Verkehrsunfall. Ein geparkter roter Pkw, Ford Focus, wurde angefahren und dabei am hinteren linken Stoßfänger beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden beim beschädigten Ford auf etwa 1.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen PKW geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagvormittag (30.09.), zwischen 10.45 Uhr und 11.30 Uhr, ist an der Elter Straße, auf dem Parkplatz des Netto-Marktes, ein parkender grauen Seat PKW angefahren worden. Der Seat ist vorne links am Kotflügel und an der Stoßstange beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215, in Verbindung zu setzen.

———————-
Hopsten
———————-
Unfallgeschädigter gesucht

Eine Autofahrerin hat in der Nacht zu Samstag (30.09.), etwa gegen Mitternacht, auf dem Parkplatz am Landmaschinenmuseum (Im Vogelsang) einen silbernen PKW angefahren. Als sie sich bei dem Fahrer melden wollte, fuhr dieser davon. Es könnte sich bei dem silbernen Auto um einen Volvo handeln. Der Wagen müsste in Stoßstangenhöhe beschädigt sein. Der Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden. Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hopsten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagabend (30.09.2017) ereignete sich auf dem Wöstenweg, zwischen Heulandweg und Heidbrede, ein Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin war gegen 20.10 Uhr auf dem Wöstenweg in nördlicher Richtung unterwegs. Ihren Schilderungen zufolge, wurde sie in einer Kurve von einem entgegenkommenden Fahrzeug geblendet, verlor die Kontrolle über ihren PKW und geriet in den Straßengraben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Entgegenkommende fuhr weiter. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raubversuch/Körperverletzung

Ein 62-jähriger Ibbenbürener hatte am Montagnachmittag (02.10.2017), etwa zwischen 17.00 und 18.00 Uhr, an der Klosterstraße auf einer Parkbank vor dem dortigen Altenheim Platz genommen. Unvermittelt kam ein etwa 20 Jahre alter Mann auf ihn zu und forderte Bargeld von ihm. Als der 62-Jährige ihm mitteilte, kein Geld dabei zu haben, schlug und trat der Unbekannte mehrfach auf ihn ein. Der Ibbenbürener erlitt leichte Verletzungen. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter in Richtung Innenstadt. Der junge Mann war schlank, hatte dunkle, kurze Haare und sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Er trug eine blaue Jeanshose und ein dunkelblaues T-Shirt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verdacht eines Einbruchsdiebstahls

In der Bauerschaft Sellen hat ein Anwohner am Montagabend (02.10.2017) ein verdächtiges Auto bemerkt. Der vermutlich rote Volvo mit niederländischen Kennzeichen stand am Gartenzaun seines landwirtschaftlichen Anwesens. Da die Bewohner ein ungutes Gefühl beschlich, ging die Hauseigentümerin ins Gebäude, um alle Fenster und Türen zur verschließen. In dem Moment, als sie von der Diele ins Wohnhaus trat, kamen ihr aus verschiedenen Zimmern drei Personen entgegen. Der Mann und die beiden Frauen riefen durcheinander, wobei ein ausländischer Akzent zu hören war. Angeblich waren die Drei auf Arbeitssuche. Dann verließen sie das Haus, rannten zu dem roten PKW und fuhren in Richtung Wettringen davon. Eine erste Nachschau ergab, dass aus dem Wohnhaus offenbar nichts gestohlen worden ist. Der Mann war etwa 30 bis 35 Jahre alt, war schlank und hatte dunkle Haare. Die beiden 30 bis 40 Jahre alten Frauen hatten lange dunkle Haare. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter wollten in eine Bäckerei am Baumgarten einbrechen. In der Zeit zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und Dienstagmorgen (03.10.2017) gingen die Täter zur Rückseite des Gebäudes und versuchten dort, eine Tür aufzuhebeln. Die gut gesicherte Tür gab aber nicht nach. Die Täter blieben draußen. Der angerichtete Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
PKW-Diebstahl

An der Theodor-Heuss-Straße ist in der Zeit zwischen Sonntagabend, 22.00 Uhr und Montagmorgen (02.10.2017), 06.30 Uhr, ein Auto gestohlen worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Diebstahl des schwarzen BMW 530 d aufgenommen. Derzeit liegen keine Hinweise zum jetzigen Standort vor. Der Wagen hat die Kennzeichen ST -FP 9593. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hopsten
———————-
Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am Montagabend (02.10.2017) auf der Kirmes ereignet hat, ermittelt nun die Polizei. Gegen 20.30 Uhr fuhren zwei Jugendliche in einem Karussell, in dem noch eine weitere weibliche Person mitfuhr. Während der Fahrt kam es zwischen den Dreien zu einem Streit, der sich auch nach der Fahrt fortsetzte. Plötzlich habe die Beschuldigte dann einer der Beiden, einer 15-Jährigen, an den Haaren gezogen und sie so heftig ergriffen, dass diese zu Boden fiel. Hier habe sie noch auf das am Boden liegende Opfer eingetreten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu der noch unbekannten Jugendlichen liegen bereits Hinweise vor.

———————-
Nordwalde
———————-
Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am Montagabend (02.10.2017) auf der Kirmes ereignet hat, ermittelt nun die Polizei. Gegen 22.00 Uhr hatten sich einige Personen an einem Getränkestand vor dem Rathaus aufgehalten. Dort sei ein ihnen bekannter 33-jähriger Mann hinzugekommen, mit dem es zu einem Streit kam. Nach einigen Schubsereien schien sich die Situation dann entspannt zu haben. Nun nahm der 33-Jährige den Schilderungen zufolge einen gefüllten Bierkrug und warf ihn einem 31-Jährigen an den Kopf. Der Geschädigte wurde dabei leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt Dienstag

Diebstahl eines Klein-Lkw – Täterfestnahme Greven, Friesenstraße Montag, 02.10.2017, 23:20 Uhr Nach dem Diebstahl eines Klein-Lkw wurde ein 19-jähriger Grevener vorläufig festgenommen. Der Heranwachsende ist dringend tatverdächtig den Transporter mit einem Mittäter auf der Friesenstraße entwendet zu haben. Die Täter flüchteten mit dem Fahrzeug zunächst unerkannt vom Tatort. Fahndungsmaßnahmen der Polizei wurden eingeleitet. Der Eigentümer und weitere Zeugen entdeckten das Fahrzeug schließlich im Dortmund-Ems-Kanal in der Nähe der Bockholter Straße. Dort hatten die Täter versucht, den Transporter über den flachen Zugang vom Leinpfad im Wasser zu versenken. Das Fahrzeug rollte komplett in den Kanal, blieb aber aufgrund der steinigen Uferbefestigung hängen und versank nicht. Der noch beleuchtete Klein-Lkw befand sich bis zur Windschutzscheibe im Wasser. Bei Annäherung an das Fahrzeug konnten die Zeugen zwei männliche Personen erkennen, die vom Auffindeort flüchteten. Den Zeugen gelang es, eine Person bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Dabei handelte es sich um den 19-jährigen Grevener. Er wurde nach seiner vorläufigen Festnahme und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Fahndung nach dem zweiten Täter verlief bislang ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an. Der Transporter wurde durch die Feuerwehr aus dem Kanal geborgen und sichergestellt. Der Dortmund-Ems-Kanal wurde während der Bergungsarbeiten durch die Wasserschutzpolizei für die Schifffahrt gesperrt.

Verkehrsunfall mit Flucht und Trunkenheit Ibbenbüren, Rheiner Straße Dienstag, 03.10.2017, 00.00 Uhr Ein 35-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem VW Golf die Heinrich- Brockmann-Straße in Fahrtrichtung Rheiner Straße. An der Einmündung zur Rheiner Straße fuhr er geradeaus über diese hinweg in einen Zaun. Hier wurde der Zaun, sowie Masten erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort in Richtung Recke ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Dieses wurde durch Zeugen beobachtet. Er wurde an seiner Wohnanschrift erheblich alkoholisiert angetroffen. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Unfallverursacher verlor Autoteile

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 3.10.2017, gegen 23.05 Uhr, auf der Straße Auf dem Völker in Beckum, verlor der flüchtige Verursacher Autoteile. Der Unbekannte fuhr gegen das Heck eines grauen Peugeot 206, der auf der Straße stand und beschädigte diesen stark. Die Polizei sucht nun den Verursacher sowie sein beschädigtes Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Sekundarschule

Unbekannte Personen brachen zwischen Montagnachmittag und Dienstag, 3.10.2017, in die Sekundarschule an der Windmühlenstraße in Beckum ein. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen der oder die Täter nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Nach Verkehrsunfall flüchtig

Ein Fahrzeugführer ist nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 2.10.2017, zwischen 17.45 Uhr und 18.15 Uhr, an der Hoetmarer Straße in Sendenhorst ereignete, flüchtig. Der Unbekannte fuhr gegen einen roten Toyota Yaris, der auf dem Parkplatz eines Discounters stand und beschädigte diesen hinten links. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Fußgänger – Zwei Leichtverletzte

Am Dienstag, den 03.10.2017 kam es gegen 15:40 Uhr auf der Beckumer Straße in Ahlen zu einem Verkehrsunfall infolge dessen 2 Verkehrsteilnehmer leicht verletzt wurden.

Eine 54-jährige Frau aus Ahlen befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg an der Beckumer Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe eines Parkplatzes querte eine ebenfalls aus Ahlen stammende, 65-jährige Frau zu Fuß den Radweg. Dabei übersah sie die Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Radfahrerin stürzte. Der Einsatz eines Rettungswagens war nicht erforderlich.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstagmittag (03.10.2017, 13:10 Uhr) ereignete sich im Kreuzungsbereich der K21 / L671 in Drensteinfurt ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Ein 48jähriger Mann aus Hamm befuhr die Kreisstraße 21 und beabsichtigte an der Kreuzung mit der L671 diese zu queren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 53jährigen Aschebergerin, welche die L671 aus Richtung Herbern kommend, befuhr. Die beiden Fahrzeugführer sowie die beiden Beifahrer der Aschebergerin wurden hierbei verletzt und in Krankenhäuser verbracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf Ahlener Straße

Auf der Ahlener Straße in Ahlen kam es am Dienstagnachmittag (03.10.2017, 16:50 Uhr) zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Pkw kollidierten im Gegenverkehr, beide Fahrzeugführer wurden verletzt.

Eine 19-jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw die Ahlener Straße in Richtung Ahlen. Im Bereich einer Rechtskurve kam sie auf die Bankette neben der Fahrbahn und geriet ins Schleudern. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw eines 39-jährigen Mannes, ebenfalls aus Ahlen, welcher in die Gegenrichtung unterwegs war. Beide Fahrzeugführer wurden in Krankenhäuser verbracht, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000,- Euro.

Die Ahlener Straße war in Höhe der Unfallstelle für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zu „Polizei bittet um Mithilfe“ – Fall geklärt

Am Mittwoch meldete sich nach der Berichterstattung in der örtlichen Zeitung eine Ahauser Familie bei der Polizei und klärte den Fall auf. Die Familie hatte die Gegenstände nach einem Familienausflug am 1. Oktober in dem Waldstück vergessen und konnte diese nun wieder in Empfang nehmen.

———————-
Velen
———————-
Unfallflüchtiger stand unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum Dienstag beschädigte ein Autofahrer auf dem Borkener Damm gegen 02.00 Uhr im Vorbeifahren den Außenspiegel eines stehenden Pkws. Der Geschädigte saß zu diesem Zeitpunkt in seinem Pkw und folgte dem Verursacher, der seine Fahrt zunächst fortgesetzt hatte. Kurz darauf hielt der Unfallverursacher an und wurde durch den Geschädigten zur Rede gestellt. Im weiteren Verlauf setzte sich der Unfallverursacher wieder in seinen Pkw und fuhr davon, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben.

Der Geschädigte gab an, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand und zudem konnte er konkrete Angaben zum Kennzeichen machen. Aufgrund dieser Angaben konnte der mutmaßliche Unfallflüchtige schnell ermittelt werden. Es handelt es sich um einen 31-Jährigen aus Haltern am See. Beamte des Polizeipräsidiums Recklinghausen trafen den 31-Jährigen an und stellten dessen Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten Blut, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Gronau
———————-
Kripo sucht Zeugen

Am Mittwoch, dem 13.09.2017, befuhr ein Zeuge die B 70, als er gegen 14.15 Uhr im Vorbeifahren eine offenbar hilflose Person auf einen Parkplatz ca. 500 m westlich der Vennstraße, Restaurant Heidehof (bekannt unter dem Namen „Parkplatz am Turm“) entdeckte.

Der Zeuge wendete, fuhr auf den Parkplatz und informierte sofort den Rettungsdienst. Bei dem Betroffenen handelte es sich um einen 61-jährigen Mann aus Enschede. Trotz eingeleiteter Reanimationsverfahren verstarb der 61-Jährige kurze Zeit später.

Bei der durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Obduktion wurde eine natürliche Todesursache festgestellt.

Nach Auskunft des Zeugen hatten, kurz bevor er selbst auf den Parkplatz fuhr, zwei Autofahrer den Parkplatz in Fahrtrichtung Alstätte verlassen. Bei den Pkws handelte es sich nach Angaben des Zeugen um einen dunklen Kleinwagen, ähnlich einem Nissan Micra, mit niederländischen Kennzeichen und ein weißes Fahrzeug mit der Aufschrift „Caritas“.

Bei den Autofahrern könnte es sich um Zeugen handeln, die zur Aufklärung der Gesamtumstände beitragen könnten. Die beiden Fahrer konnten bislang nicht ermittelt werden.

Die Fahrer bzw. weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallfahrer meldet sich

Aufgrund der Medienveröffentlichung zur Unfallflucht vom 25.09.2017 in Coesfeld auf der Wiesenstraße hat sich heute ein 72-jähriger Coesfelder an die Polizei gewandt. Er konnte sich an den Vorfall erinnern und gab an, dass sich die junge Frau entfernt hatte, als er seinen Wagen gewendet hat. Zur Ermittlung des Unfallhergangs benötigt die Polizei weiterhin die Angaben der Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 mit der Polizei in Coesfeld in Verbindung zu setzen.

Ursprungsmeldung:
Unfallflucht mit 1 Leichtverletzten

Am Montag, 25.09.2017 um 15 Uhr verließ ein ca. 70 Jahre alter Mann mit weißer Kurzhaarfrisur und schmalem Gesicht mit seinem silbernen Opel Meriva den Parkplatz des K & K-Marktes an der Wiesenstraße in Coesfeld und fuhr dabei eine 18-jährige Fußgängerin aus Legden an. Diese verletzte sich leicht. Der Senior fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Zwei Männer und eine Frau im Alter von ca. 25 Jahren beobachteten den Unfall aus ihrem blauen Auto heraus. Verkehrsbedingt fuhren sie weiter, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Polizei in Coesfeld bitte diese und mögliche weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 bei ihr zu melden.

———————-
Billerbeck
———————-
Zwei Autos beschädigt

An zwei auf der Hospitalstraße in Billerbeck geparkten Autos schlugen Unbekannte die Seitenscheibe der Beifahrertür ein. Am Montag, 02.10.2017 zwischen 8 Uhr und 13 Uhr war der Seat einer 38-jährigen Frau aus Senden Ziel der Sachbeschädigung, am Dienstag, 03.10.2017 zwischen 16 Uhr und 16.15 Uhr der VW einer 42-jähjrigen Billerbeckerin. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 30.09.2017, 06.50 Uhr bis Sonntag, 01.10.2017 11.25 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Friedensweg in Coesfeld abgestellten VW einer 34-jährigen Coesfelderin. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 02.10.2017 zwischen 15.30 Uhr und 15.40 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Real-Parkplatz in Dülmen abgestellten Renault eines 23-jährigen Lüdinghausers. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Autohandel

In der Zeit von Sonntag, 01.10.2017, 9 Uhr bis Montag, 02.10.2017, 18.30 Uhr verschafften sich Unbekannte Zugang zum Büro eines Autohandels an der Lüdinghauser Straße in Dülmen. Mit vorgefundenen Schlüsseln und einer Autobatterie versuchten sie sodann vergeblich, mehrere Autos zu starten. Dabei beschädigten sie diese teilweise. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Herbern
———————-
Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit von Montag, 02.10.2017, 11 Uhr bis Dienstag, 03.10.2017, 11.20 Uhr brachen Unbekannte in das Sportheim des SV Herbern am Siepenweg ein. Sie brachen zudem eine Innentür auf, durchsuchten die Räume und verschwanden mit einem geringen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Am Steuer eingeschlafen

Übermüdung war die Ursache eines Unfalls am Mittwoch, 04.10.2017 um 01.40 Uhr auf der B 474 in Coesfeld. Eine 22-jährige Autofahrerin aus Coesfeld war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Der Sachschaden liegt über 40.000 Euro. Polizisten stellten den Führerschein der Fahrerin sicher.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Fotogeschäft

Am Mittwoch, 04.10.2017 um 04.45 Uhr schlugen zwei unbekannte Täter die Scheibe der Eingangstür eines Fotogeschäftes auf der Tiberstraße in Dülmen ein. Im Laden schlugen sie Vitrinen ein und stahlen daraus mehrere Kameras. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.