Tagesarchive: 13. Oktober 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
71 Photovoltaikplatten vom Dach geholt

Unbekannte kletterten in der Nacht von Donnerstag (12.10.) auf Freitag (13.10.) zwischen 18 Uhr und 7:30 Uhr auf das Dach einer Scheune am Sprakelweg. Die Täter entwendeten 71 Photovoltaikplatten in einer Größe von je 100 mal 80 Zentimeter und flüchteten unerkannt.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Fahrradcrash auf dem Gehweg

Ein 43-Jähriger fuhr am Donnerstag (12.10., 17 Uhr) mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg des Kesslerwegs auf der falschen Seite. Ein Unbekannter kam ihm ebenfalls fahrradfahrend auf dem Gehweg entgegen. Nach Angaben des 43-Jährigen aus Fröndenberg fuhr der Entgegenkommende zu weit nach links und stieß mit ihm zusammen. Beide Radler stürzten zu Boden. Der Geisterradler verletzte sich leicht.

Der Unbekannte flüchtete mit seiner schwarz/grauen Leeze von der Unfallstelle. Er wird als etwa 1,75 Meter großer, dunkelhäutiger Mann mit schwarzen Haaren beschrieben. An den Seiten waren diese kurz rasiert. Er trug eine schwarze Jacke und Arbeitsschuhe.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
LKW-Kontrolle – 50 % mit technischen Mängeln und falscher Ladungssicherung unterwegs

Am Donnerstag (12.10.2017, 7 bis 15 Uhr) stellten die Beamten des Verkehrsdienstes der Polizei Münster bei einer Kontrolle fest, dass 50 % der überprüften Lkw technische Mängel aufwiesen oder die Ladung falsch gesichert war. Die Einsatzkräfte lotsten 14 Lkw auf den Parkplatz an der Robert-Bosch-Straße und nahmen sie unter die Lupe. Ein rumänischer Lkw wies so eklatante Mängel auf, dass dieser nicht weiterfahren durfte. Ein Abschlepp-Unternehmen transportierte das Fahrzeug in eine Werkstatt. Die Polizisten forderten die Fahrer zweier Gespanne, davon ein Gefahrgut-Lkw, auf, ihre Ladungssicherung den entsprechenden Bestimmungen anzupassen bevor sie ihre Fahrt fortsetzten. Die Beamten fertigten insgesamt sechs Anzeigen und erhoben ein Verwarngeld.

———————-
Münster
———————-
Schminkkoffer und Handtasche aus Mercedes gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte stahlen zwischen Mittwochabend (12.10., 19 Uhr) und Donnerstagmorgen (13.10., 7:20 Uhr) am Birkenweg aus einem verschlossenem Mercedes einer 52-jährigen Münsteranerin eine Tasche und einen Schminkkoffer.

An dem Mercedes wurde die Scheibe vorne auf der Beifahrerseite eingeschlagen. Die Diebe flüchteten mit dem Schminkkoffer und der Handtasche der Marke Liebeskind samt Geldbörse inklusive Ausweisen und Bargeld.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Geldbörse aus Fahrradkorb gefischt

Unbekannte schnappten sich am Donnerstag (12.10., 15:45 Uhr) unbemerkt eine Geldbörse aus einer unverschlossenen Handtasche. Die 16-jährige Münsteranerin legte ihre Tasche ungesichert in ihren Fahrradkorb und fuhr über den Toppheideweg Richtung Innenstadt. Später stellte sie den Verlust ihres Portemonnaies samt Ausweisen, EC-Karte und Bargeld fest.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Durch auf Kipp stehendes Fenster eingebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte hebelten zwischen Montag und Mittwoch (09.10.-12.10.) am Heimstättenweg eine auf Kipp stehende Terrassentür eines Doppelhauses auf. Die Täter durchsuchten beide verbundenen Haushälften nach Wertvollem, brachen einen Safe auf und räumten ihn aus. Sie flüchteten mit diversen Schmuckstücken.

Die Ermittlungen zur genauen Tatbeute dauern an.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
16.10.2017
———————-
Am 16.10.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dorffeldstraße, Wesingheide, Havixbecker Straße, Vennheideweg, Wiedaustraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall Flucht/Sachschaden

Am Pfarrer-Bergmanns-Platz, auf dem Parkplatz vor der Sparkasse, ist am Freitagvormittag (13.10.2017) ein Auto angefahren worden. Der silberne Mercedes war dort gegen 09.25 Uhr in einer Parkbox abgestellt worden. Nur 15 Minuten später, gegen 09.40 Uhr, wurde an der Stoßstange vorne rechts eine Beschädigung festgestellt. Der an dem Mercedes entstandene Sachschaden liegt bei etwa 750 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch Bentheimer Straße

Aus den Räumen einer Tankstelle an der Bentheimer Straße haben unbekannte Diebe zahlreiche Reifen entwendet. Den Recherchen zufolge waren die Täter am späten Donnerstagabend (12.10.2017), gegen 22.10 Uhr, auf dem Firmenareal. Nachdem sie sich gewaltsam über eine Tür Zugang verschafft hatten, entwendeten sie 24 Reifen im Gesamtwert von 1.700 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt: Wer hat zur Tatzeit auf dem Gelände verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Wer ist auf das Verladen der Reifen aufmerksam geworden? Zudem möchten die Beamten gerne wissen, wo die Reifen jetzt gelagert werden.

———————-
Mettingen
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter wollten in der Nacht zum Freitag (13.10.2017) in ein Tankstellengebäude an der Recker Straße einbrechen. Die Tatzeit kann auf den kurzen Zeitraum zwischen 03.00 Uhr und 03.20 Uhr eingegrenzt werden. Die Unbekannten gingen zu einer Nebentür des Gebäudes und setzten daran mehrfach ein Hebelwerkzeug an. Die Tür hielt jedoch stand. Die Täter gelangten nicht in die Räume. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagmorgen (12.10.) ist auf der Krumme Straße ein schwarzer Mercedes angefahren worden. Der Wagen war dort zwischen 07.30 Uhr und 13.15 Uhr geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfallflucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag (12.10.2017), gegen 15.00 Uhr, auf der Osnabrücker Straße ereignet hat, ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht. In Höhe der Einmündung Hainweg ist ein PKW nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Werbetafel und ein Verkehrszeichen geprallt. Der Sachschaden wird auf etwa 2.200 Euro geschätzt. Zeugen hörten das Quietschen von Reifen und ein Knall und sahen anschließend einen roten Kleinwagen, der sich in Richtung Osnabrück entfernte. An der Unfallstelle wurde roter Farbabrieb gesichert. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere den Fahrer eines weißen VW-Bullis, der dem roten Kleinwagen gefolgt sein soll. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Fußgängerin nach Sturz bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitag, 13.10.2017, ereignete sich gegen 11.05 Uhr, ein Verkehrsunfall auf dem Friedhofsweg in Oelde.

Ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus Oelde bog mit seinem Auto von einem Parkplatz nach links auf den Friedhofsweg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 80-jährigen Fußgängerin, die die Straße überquerte. Die Seniorin stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Oelderin zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Senioren Opfer von Trickdieben

Am Donnerstag, 12.10.2017, waren ältere Bürgerinnen und Bürger in Telgte und Oelde Opfer von Trickbetrügern. In Telgte nutzten der oder die Täter die Hilfsbereitschaft zweier Seniorinnen aus und in Oelde täuschte der Täter eine Spendensammlung vor.

Die Trickbetrüger werden oft in Fußgängerzonen, Verbrauchermärkten und Geschäften aktiv. Sie nutzen die Unachtsamkeit der Opfer aus und wenden dazu verschiedene Tricks zur Ablenkung an. So bitten die Täter bei einer Spendensammlung um eine Unterschrift und nutzen diese Gelegenheit zum Diebstahl. In Verbrauchermärkten sprechen die Täter Opfer an und bitten diese, ihnen etwas aus dem Regal zu holen. Hierbei haben die Täter die eigenen Hände mit Waren bepackt. Diese Hilfsbereitschaft nutzt ein zweiter Täter dann zum Diebstahl.

Die Polizei rät zu einem gefahrenbewussten Umgang mit Wertsachen. Die Bürgerinnen und Bürger sollten ein gesundes Misstrauen an den Tag legen, wenn Unbekannte, mit welchem Anliegen auch immer, sie ansprechen. Wertsachen sollten sie in verschlossenen Innentaschen der Oberbekleidung oder auch in Brustbeuteln oder Gürteltaschen tragen. Wertgegenstände wie Geldbörsen, Mobiltelefone und Schlüssel gehören nicht offen in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder Einkaufswagen. Hand- oder Umhängetaschen sollten sie verschlossen unter dem Arm und mit dem Verschluss zum Körper tragen. Taschen und Wertsachen sollten sie nie aus den Augen lassen. Auch sollte die Bürgerinnen und Bürger Bargeld nur in geringer Höhe mitführen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Aufmerksame Zeugen melden Trunkenheitsfahrt

Der Aufmerksamkeit zweier Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass die gefährliche Fahrt eines 33-jährigen Ennigerlohers noch rechtzeitig gestoppt werden konnte. Die Zeugen waren aufgrund der unsicheren Fahrweise mit starken Schlangenlinien auf den Fahrer aufmerksam geworden und informierten die Polizei. Das Fahrzeug konnte von der Polizei auf der Enniger Str. in Ennigerloh angehalten werden. Die Überprüfung ergab, dass der Fahrzeugführer augenscheinlich unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Einen Führerschein besaß der Ennigerloher nicht mehr. Dieser war bereits in der Vergangenheit eingezogen worden. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Am Freitag fuhr ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Borken-Weseke gegen 06.00 Uhr in den Kreisverkehr „Butenwall/Borkener Straße“ ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 40-jährigen Fahrradfahrer aus Borken, der sich bereits in dem Kreisverkehr befand und grundsätzlich Vorfahrt hatte. Der Fahrradfahrer erlitt leichte Verletzungen, der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Wohn- und Geschäftsräume

In der Nacht zum Freitag drangen Einbrecher auf dem Klüünkamp in Wohn- und Geschäftsräume ein. Entwendet wurde Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Mähdrescher fährt nach Unfall weiter

Am Donnerstag befuhr eine 52 Jahre alte Autofahrerin aus Ahaus-Wüllen gegen 14.10 Uhr die Raiffeisenstraße aus Richtung Vredener Dyk kommend in Richtung Graeser Straße. Im Bereich einer S-Kurbe (zwischen K 17 und Am Bahndamm) kam ihr ein landwirtschaftliches Fahrzeug mit Überbreite (vermutlich ein Mähdrescher) entgegen. Obwohl die 52-Jährige möglichst weit rechts fuhr, kam es zum seitlichen Zusammenstoß, bei an ihrem Fahrzeug ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro entstand. Obwohl sie nach dem Unfall hupte, setzte der Fahrer des landwirtschaftlichen Fahrzeugs seine Fahrt fort. Inwiefern er den Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrer verletzt – Autofahrer flüchtet

Am Donnerstag befuhr ein noch unbekannter Autofahrer gegen 19.25 Uhr den Jöbkesweg in Richtung Ochtruper Straße aus Richtung Alter Postweg kommend. Als er nach links auf die Ochtruper Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem 36 Jahre alten Fahrradfahrer aus Gronau, der den Radweg der Ochtruper Straße in Richtung Stadtmitte befahren hatte und den Jöbkesweg überqueren wollte. Der Fahrradfahrer hatte grundsätzlich Vorfahrt, zudem ist an der Unfallstelle das Linksabbiegen vom Jöbkesweg auf die Ochtruper Straße verboten.

Der 36-Jährige stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der Unfallverursacher flüchtete. Der Geschädigte hatte den Eindruck, als ob ein unbekannter Zeuge dem Flüchtigen noch hinterhergefahren sei. Dieser mögliche Zeuge ist nicht bekannt.

Bei dem gesuchten Pkw handelt es sich um ein graues Fahrzeug, die Beschreibungen reichen von „Renault Megane“ bis „Kastenwagen“.

Weitere Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Legden/Rosendahl
———————-
Unfallflucht auf der B 474

Am Donnerstag befuhr eine 30-jährige Autofahrerin aus Rosendahl-Holtwick gegen 07.35 Uhr die B 474 aus Richtung Rosendahl kommend. In Höhe des Parkplatzes „Herrmannshöhe“ nahm sie einen Pkw auf der Parkplatzausfahrt wahr. Der Fahrer bzw. die Fahrerin hatte den Blinker nach links gesetzt und fuhr plötzlich an. Die 30-Jährige wich aus und verlor dabei die Kontrolle über ihren Pkw. Der Pkw schleuderte nach rechts von der Straße und überschlug sich im Straßengraben. Die 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen, an ihrem Pkw entstand ein Schaden in einer geschätzten Höhe von ca. 3.000 Euro.

Der Fahrer bzw. die Fahrerin des anderen Pkws, es handelte sich um einen dunklen Mini-Van (evtl. VW Touran) war in Richtung Rosendahl-Holtwick davongefahren, ohne sich um den Umfall gekümmert zu haben.

———————-
Bocholt
———————-
Tatverdächtiger nach Einbrüchen festgenommen

Nach mehreren Einbrüchen (wir berichteten) führte die Polizei in Bocholt intensive Fahndungsmaßnahmen durch. Auf dem Ostwall wurden die Polizeibeamten bei der Fahndung auf zwei Personen aufmerksam, die sofort die Flucht ergriffen, als sie den Streifenwagen erkannt hatten.

Die Verdächtigen flüchteten über ein Flachdach in Richtung Ostmauer. Kurze Zeit später wurde ein Anwohner der Ostmauer durch entsprechende Geräusche auf eine Person aufmerksam, die sich im Treppenhaus aufhielt. Das Kellerfenster des Hauses war eingeschlagen worden, offenbar hatte sich der Verdächtige auf diesem Wege Zugang zu dem Haus verschafft.

Polizeibeamte nahmen den Verdächtigen fest – es handelt sich um einen einschlägig bekannten 33-jährigen Bocholter.

Der nicht geständige Verdächtige wurde zwischenzeitlich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Die Ermittlungen, auch zu dem zweiten Verdächtigen, dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf dem Robert-Koch-Ring

In der Nacht zum Freitag brachen noch unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale am Robert-Koch-Ring ein. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Moltkestraße

In der Nacht zum Freitag kam es gegen 03.20 Uhr zu einem Einbruch in ein Büro an der Moltkestraße. Der oder die Täter wurden durch einen Zeugen bemerkt und flüchteten durch ein Bürofenster. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Geschäft auf der Münsterstraße

In der Nacht zum Freitag brachen noch unbekannte Täter gegen 02.30 Uhr in ein Geschäft an der Münsterstraße ein (zwischen der Leopoldstraße und der Schwartzstraße). Im Geschäft machten sich die Täter an der Kasse zu schaffen. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Dreiste Einbrecherinnen wurden überrascht

Am Donnerstag kletterten zwei noch unbekannte Einbrecherinnen gegen 13.20 Uhr über den Gartenzaun auf ein Privatgrundstück an der Ochtruper Straße. Sie gingen auf das auf Kipp stehende Küchenfenster zu und machten sich an dem Griff zu schaffen. In diesem Moment betrat einer der Hausbewohner die Küche. Die dreisten Täterinnen winkten dem Zeugen zu und lächelten diesen auch noch an. Anschließend entfernten sie sich in Richtung Ochtruper Straße.

Der Zeuge beschreibt die Täterinnen wie folgt:
1: Ca. 30 bis 40 Jahre alt, ca. 160 bis 170 cm groß, stämmig, blonde lange gefärbte zum Zopf gebundene Haare, bekleidet mit einer schwarzen Jacke

2: Ca. 30 bis 40 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, schlank, schwarze Haare, pinkfarbenes Oberteil

Beide haben ein südländisches äußeres Erscheinungsbild. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 09.30 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Ecke Wessendorfer Straße/Schlupstraße ein schwarzer 5er BMW beschädigt. Der Schaden wurde vermutlich beim Öffnen einer Fahrzeugtür verursacht. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Apotheken-Parkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 17.15 Uhr und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Apotheke am Ostwall ein brauner VW Passat angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Apotheken-Parkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 17.15 Uhr und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Apotheke am Ostwall ein brauner VW Passat angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Anruf eines „falschen Polizeibeamten“

Am Donnerstagabend erhielt eine Bocholterin einen Anruf, bei dem sich der Anrufer als Polizeibeamter ausgab und die Geschädigte aufforderte, alle Fenster und Türen zu schließen. Die Geschädigte fiel letztlich nicht auf den Betrüger herein und beendete das Gespräch.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie hier: https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei – Drei Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 05.10.2017 – 11.10.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 24 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 18.786 Fahrzeuge fest, dass über fast 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 3 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.059 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 129 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 930 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 146 km/h in Bocholt auf der B 473

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 79 km/h in Stadtlohn auf der Vredener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 120 km/h in Ahaus-Alstätte auf der L 560

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zu Freitag, 13.10.2017 versuchten Unbekannte die Eingangstür zum Ärztehaus an der Bärenstiege aufzuhebeln. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Donnerstag, 12.10.2017, 18.10 Uhr bis Freitag, 13.10.2017, 08.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf der Ludgeristraße in Billerbeck geparkten Nissan eines 54-jährigen Billerbeckers. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall mit leichtverletztem Rollerfahrer – Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am Donnerstag, 12.10.2017 um 16.35 Uhr war ein 17-jähriger Rollerfahrer aus Havixbeck im Kreisverkehr Schützenstraße/ Joseph-Heydt-Straße unterwegs, als ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit von der Joseph-Heydt-Straße aus an den Kreisverkehr heranfuhr. Vor dem Kreisverkehr vollzog der Autofahrer eine Vollbremsung, um nicht mit dem Rollerfahrer zu kollidieren. Dieser erschrak, machte ebenfalls eine Vollbremsung und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht; am Roller entstand Sachschaden. Der Beifahrer im Auto erkundigte sich kurz nach dem Gesundheitszustand des Rollerfahrers. Während dieser seinen Roller an die Seite schob, fuhr der Autofahrer mit seinem Beifahrer weiter. Bei dem Fahrer des anthrazitfarbenen Mercedes Kombi handelt es sich um einen etwa 20-Jährigen von 175 cm Größe mit brauner Kurzhaarfrisur. Er trug eine Jeanshose und einen braunen Pullover. Der Beifahrer war ca. 55 Jahre alt mit grauen, kurzen Haaren. Er trug eine Brille und hatte blaue Augen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Schapdetten
———————-
Zwei Anrufe falscher Polizisten

Mit dem „Falscher-Polizisten-Trick“ versuchten Unbekannte am Donnerstagabend, 12.10.2017 zwei Männer mittleren Alters in Nottuln und Schapdetten hereinzulegen. Die Angerufenen erkannten den Betrug und erstatteten Anzeige.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Autoscheibe eingeschlagen

Am Donnerstag, 12.10.2017 schlugen Unbekannte zwischen 17.20 Uhr und 21.45 Uhr die Heckscheibe des auf der Kirchstraße in Ottmarsbocholt geparkten Renault eines 29-jäjrigen Sendeners ein. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Autofahrer auf Droge

Unter Drogeneinfluß stand ein 19-jähriger Autofahrer aus Senden, den Polizisten am Donnerstag, 12.10.2017 in Lüdinghausen auf der Valve kontrollierten. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige. Neben dem Bußgeld in Höhe von 500 Euro erwartet den Fahranfänger nun auch ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Nachschulung.

———————-
Dülmen
———————-
Drei Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen

In der Zeit von Donnerstagabend, 12.10.2017 bis Freitagmorgen, 13.10.2017 brachen Unbekannte in Dülmen und Merfeld insgesamt drei Handwerkerfahrzeuge auf und stahlen mehrere Werkzeugmaschinen. An der Coesfelder Straße brachen sie die verschlossene Werkzeugkiste auf der Ladefläche des Lkw einer Dülmener Firma und den Kleintransporter einer Münsteraner Firma auf; auf der Jägerstiege in Merfeld den Bulli einer Firma aus Nottuln. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Münsters Zeitreise 1965 – 1975 II

Die Dekade 1965 bis 1975 ist in der Stadtgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg ein durchaus überschaubarer Abschnitt. „Tatsächlich aber stellen diese zehn Jahre einen Wendepunkt in der Entwicklung Münsters nach 1945 dar – und das in vielerlei Hinsicht“, sagt Stadtmuseumsdirektorin … weiterlesen

Wenn der Frieden erlebbar wird

Gestern fand die alljährliche Zeremonie des gemeinsamen Anzündens der Friedenslichter im Friedenssaal des Rathauses in Münster statt. Die in Münster geborene Veranstaltung im Rahmen der „Friedensdialoge 1648“, wechselt jährlich zwischen Münster und Osnabrück. Zu den nicht öffentlichen Feierlichkeiten werden Glaubensgemeinschaften, … weiterlesen

Handyparksystem startet in Warendorf

Besucher der Innenstadt von Warendorf können ab sofort ihr Parkticket nun auch digital und bargeldlos per Handy oder Smartphone lösen. Der Hauptausschuss hatte der Einführung des Handyparkscheinsystems am 26. Juni zugestimmt. Heute wurde das System freigeschaltet. Möglich ist die Nutzung … weiterlesen

Pflegeeltern gesucht

Der Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Coesfeld betreut seit vielen Jahren erfolgreich Pflegeeltern, die Kindern oder Jugendlichen ein Zuhause bieten – dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit. Wer sich hier als Einzelperson oder Familie einbringen möchte, ist bei den Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes … weiterlesen

Fußgängerbrücke am Wehr in Telgte wird saniert

An der Fuß- und Radwegebrücke am Großen Wehr in Telgte werden im Auftrag der Bezirksregierung Münster ab dem 16. Oktober 2017 für rund zwei Wochen Korrosionsschutzarbeiten ausgeführt. Das Anbringen hunderter sogenannter Liebesschlösser an der Fuß- und Radwegebrücke am Wehr in … weiterlesen