Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 05.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Räuber verletzt sieben Personen mit Reizgas

Ein Unbekannter raubte am Donnerstag (5.10., 11:45 Uhr) in einem Schuhgeschäft an der Salzstraße ein paar Nike-Schuhe. Eine aufmerksame Verkäuferin beobachtete, wie der Mann die Schuhe unter seinen Pullover steckte und sprach ihn an. Der Räuber rannte unvermittelt in Richtung Ausgang, wo ihn eine 20-jährige Kundin am Kragen festhielt. Um sich aus dem Griff zu befreien, sprühte der Unbekannte der Münsteranerin Reizgas ins Gesicht. Der Dieb flüchtete mit der Beute zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof.

Durch das Reizgas wurden im Eingangsbereich sieben Personen im Alter von 20 bis 53 Jahren leicht verletzt. Rettungskräfte brachten eine Kundin vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Zeugen beschreiben den Mann als Osteuropäer. Er ist circa 1,65 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, hat eine dünne Statur und war mit einer weißen Wollmütze, weißen Jacke und einer blauen Jeans bekleidet. Er trug schwarze Nike-Schuhe.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sehen und gesehen werden „Ist Ihr Fahrrad bereit für die dunkle Jahreszeit?“

Zur Halbzeit der zweiwöchigen Schwerpunktaktion „Sicher durch Münster“ informieren die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster am 09. Oktober ab 17 Uhr an der Promenade in Höhe des Servatiiplatzes über verkehrssichere Fahrräder.

Denn mangelnde oder fehlende Beleuchtung an Fahrrädern stellt ein extrem hohes Unfallrisiko dar. Viele Berufstätige, aber auch Schüler, müssen sich früh morgens auf den Arbeits- oder Schulweg machen und kehren erst spät wieder heim. Dabei werden sie oft von der Dämmerung überrascht. Sehen und gesehen werden ist das A und O im Straßenverkehr.

Aufmerksame Radfahrer achten in der Übergangszeit von Spätsommer und Herbst auf feuchtes Laub auf den Straßen und plötzliche Sichtbehinderung durch Nebelbänke. Sie informieren sich rechtzeitig über die Voraussetzungen einer gut sichtbaren Leeze und kommen so sicherer und hoffentlich unfallfrei durchs Jahr.

———————-
Münster
———————-
Vermeintliches Ehedrama im Supermarkt – Frau schwer verletzt – Mordkommission ermittelt

Am Mittwochvormittag (04.10., 10.50 Uhr) betrat eine zunächst unbekannte männliche Person einen Supermarkt an der Warendorfer Straße. Der Mann schlich sich gezielt an eine 50-jährige Kassiererin heran, schlug ihr unvermittelt mit einem Gegenstand auf den Kopf, verletzte sie lebensgefährlich und flüchtete.

Zeugen meinen in dem Angreifer, obwohl dieser sich mit einer tief ins Gesicht gezogenen Kapuze maskiert hatte, den als getrenntlebenden 56-jährigen Ehemann der Verletzten erkannt zu haben. Polizisten nahmen den hinreichend Tatverdächtigen noch am Nachmittag an seiner Wohnanschrift in Steinfurt-Borghorst fest.

„Wir ermitteln wegen des Verdachts versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Beim Polizeipräsidium Münster wurde eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eingerichtet.

„In der Vernehmung bestreitet der 56-Jährige die Tat“, sagte Ulrich Bux. „Die Frau erlitt durch den Angriff schwere Kopfverletzungen, Lebensgefahr besteht aktuell nicht mehr“, sagte Bux weiter. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Nach Drogenkauf im Polizeigewahrsam gelandet

Eine 32-Jährige kaufte am Mittwoch (4.10., 15:53 Uhr) im Bahnhofsumfeld augenscheinlich Drogen. Polizisten beobachteten die Münsteranerin dabei und kontrollierten sie im Anschluss.

Bei der Überprüfung fanden die Beamten eine kleine Menge Marihuana. Außerdem stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen die 32-Jährige vorliegt.

Die Polizisten nahmen die Drogenkäuferin fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam.

———————-
Münster
———————-
Renitenter Ladendieb gepackt

Zwei Ladendetektive eines Bekleidungsgeschäftes am Alten Steinweg beobachteten am Mittwoch (4.10., 13:10 Uhr) einen 21-jährigen Münsteraner, der mehrere Gegenstände in seinen mitgebrachten Rucksack steckte. Bevor er den Laden verließ, sprachen die Detektive den Dieb an.

Der 21-Jährige stieß einen der Männer zur Seite und flüchtete mit samt der Beute. Die beiden Zeugen nahmen die Verfolgung auf und stellten den Flüchtigen einige Straßen weiter.

Hinzugerufene Polizisten fanden in seinem Rucksack die Beute, bestehend aus mehreren Sockenpaaren, zwei Schuhpaaren und einer Mütze.

———————-
Münster
———————-
Auto rutscht in Gegenverkehr – zwei Schwerverletzte

Bei einem Unfall auf der Straße Osttor wurden am Donnerstagmorgen (05.10., 6.17 Uhr) zwei Personen schwer verletzt. Ein 42-jähriger war mit seinem Audi in Richtung Hiltrup unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Münsteraner aufgrund von Aquaplaning in Höhe der Straße Am Herzkamp die Kontrolle über sein Auto und rutschte in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit einem Ford-LKW eines 33-jährigen zusammen. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Die Straße Osttor ist zwischen der Rubensstraße und dem Pfarrer-Ensink-Weg voraussichtlich bis 10 Uhr komplett gesperrt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
06.10.2017
———————-
Am 06.10.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde-Ring, Orleons-Ring, Hammer Str., Trauttmansdorffstraße, Weseler Str.

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kerkheideweg, Von-Ossietzky-Str., Von-Stauffenbergstraße, Hohenholter-Str., Havixbecker Str., Boeselagerstraße.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsdelikt

Am Wittlerdamm ist am Mittwochabend (04.10.2017) ein PKW mit Farbe beschossen/beworfen worden. Gegen 18.30 Uhr war eine Autofahrerin in Richtung Grevener Landstraße unterwegs. In Höhe der Grundschule gab es plötzlich einen lauten Knall. Die Windschutzscheibe des Autos war mit Farbe verschmiert. Noch während die Grevenerin abbremste, traf ein weiteres Farbgeschoss die Beifahrerseite des Autos. Beide waren aus Sicht der Autofahrerin vom rechten Fahrbahnrand/Grünstreifen geworfen oder verschossen worden. Die Geschädigte konnte dort keine Personen ausmachen. Die Farbe ließ sich nicht ohne weiteres abwischen. Über die Höhe des Schadens bzw. die Reinigungskosten können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Durch das Bewerfen von Fahrzeugen mit Gegenständen/Farbe kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Fahrerinnen und Fahrer können nicht sofort reagieren und erheblich in ihrer Sicht beeinträchtigt werden.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montag (02.10.2017), gegen 17.15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz vor dem K+K Markt am Graf-Arnold-Platz ein Auto beschädigt. Ein dort geparktes schwarzes BMW Coupe wurde durch einen silbernen Opel beschädigt. Dieser Vorgang wurde durch eine Zeugin beobachtet, die daraufhin die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Polizei waren beide Fahrzeuge nicht mehr vor Ort. Von dem BMW sind die Kennzeichenfragmente „ST-HS …“ bekannt. Der andere Fahrer konnte ermittelt werden. Der oder die Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei in Steinfurt zu melden, Telefon 02551/15-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall Flucht mit Sachschaden

Am Freitagnachmittag (02.10.2017), in der Zeit zwischen 15.35 Uhr und 16.30 Uhr, ist auf dem K&K-Parkplatz an der Dumter Straße ein Auto beschädigt worden. Der graue Toyota Hiace war in der rechten Parkbox, entlang des Marktes abgestellt worden. Bei der Rückkehr stellte der Geschädigte an der hinteren Fahrerseite eine Beschädigung fest. Diese befindet sich in einer Höhe von 41,5 cm bis 80 cm. Es konnte daran roter Fremdlack gesichert werden. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt um Unfallort, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ochtrup
———————-
Verdacht des Diebstahls

Am Montag vergangener Woche (25.09.2017) ist ein aufmerksamer Ochtruper am Nienborger Damm auf einen verdächtigen Mann aufmerksam geworden. Der junge Mann montierte am Schloss eines abgestellten Damenfahrrades und wollte dann das Schloss komplett entfernen. Schließlich setzte er sich auf das Rad und fuhr davon. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Radfahrer antreffen und kontrollieren. Da dieser keine eindeutigen Eigentumsnacherweise erbringen konnte, wurde das Fahrrad sichergestellt. Die ermittelnden Beamten gehen weiterhin von einem Diebstahl des blauen Cyrus-Fahrrades aus. Eine entsprechende Anzeige liegt allerdings noch nicht vor. Sie bitten den Geschädigten bzw. Fahrradeigentümer, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3753103

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Montagabend (02.10.2017), 20.00 Uhr und Mittwochnachmittag, (04.10.2017), 16.30 Uhr, kam es auf der Rabinstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter grauer Opel Vectra wurde angefahren und dabei am vorderen Stoßfänger und an der Motorhaube beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden am Opel auf etwa 1.500 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch am Tage

Unbekannte Täter haben sich am Mittwochvormittag (04.10.2017) in einem Wohnhaus im Hopstener Außenbereich aufgehalten. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert und sucht nun Zeugen, die in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 12.30 Uhr, in dem Bereich der Grenselstraße, Recker Straße oder den Nebenstraßen verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Unbekannten waren auf das Grundstück des Einfamilienhauses gegangen. An der Gartenseite des Hauses brachen sie eine Terrassentür auf und betraten mehrere Räume. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Diebe zwei Fingerringe, Bargeld und ein Tablet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagabend (30.09.2017), gegen 19.20 Uhr, kam es auf der Bauerschaftsstraße, zwischen dem Arnoldweg und der Straße Im Mersch, im Bereich der dortigen Kurve zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Fahrer aus Salzbergen befuhr mit seinem Renault Twingo die Bauerschaftsstraße in Richtung der Catenhorner Straße und musste nach eigenen Angaben einem entgegenkommenden Pkw ausweichen. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Dabei wurde der Twingo im Frontbereich und auf der Fahrerseite beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden am Twingo auf etwa 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Unfall aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4212.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
PKW entwendet

Zwischen Mittwoch, 04.10.2017, 21:00 Uhr und Donnerstag, 05.10.2017, 08:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in Beckum auf der Lindenauer Straße einen PKW. Dieser stand auf der Straße vor einem Wohnhaus geparkt. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen BMW X6 mit dem Kennzeichen BE-NI103. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Beckum unter der Telefonnummer 02521/9110, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Absperrmaterial von einer Baustelle entwendet

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Mittwoch, 04.10.2017, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 05.10.2017, 09:00 Uhr, in Beckum von der Baustelle auf der Hammer Straße in Höhe der Autobahnbrücke eine größere Anzahl weiß-rote Zaunelemente mitsamt der Standfüße. Täterhinweise liegen nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeugin beobachtete Verkehrsunfallflucht

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Mittwochnachmittag (4.10.2017) eine Verkehrsunfallflucht auf der Bernhard-Witte-Straße in Liesborn. Sie informierte die Fahrerin des beschädigten schwarzen Mercedes, die wiederum die Polizei anrief. Mit Hilfe des Kennzeichens, welches sich die 54-jährige Beckumerin notierte, konnte die Polizei die Verursacherin, eine 56-jährige Lippstädterin ermitteln.

———————-
Telgte
———————-
Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

Während der Fahndung nach dem Tatverdächtigen des Raubes in der Telgter Innenstadt kontrollierte die Polizei gegen 0.15 Uhr, einen 26-jährigen Telgter. Als die Beamten sich näherten, versuchte der junge Mann mit seinem Fahrrad zu flüchten. Den Polizisten gelang es den Telgter festzuhalten. Sie durchsuchten den Rucksack des 26-Jährigen und fanden darin Betäubungsmittel, ein Faltmesser sowie eine Wurfaxt. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher. Da die Menge des Cannabis nicht der typischen Eigenverbrauchsmenge entspricht, besteht der Verdacht, dass der Telgter damit handelt.

———————-
Telgte
———————-
Raubüberfall auf Schnellrestaurant – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch, 04.10.2017, gegen 23:37 Uhr, betrat eine unbekannte männliche Person ein Schnellrestaurant am Münstertor in Telgte und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe, die Herausgabe von Bargeld. Der Täter griff in die Kasse und versuchte mit Scheingeld in unbekannter Höhe zu flüchten. Ein Mitarbeiter des Schnellrestaurantes, ein 23-jähriger Mann aus Münster, versuchte den männlichen Täter an der Flucht zu hindern. Während eines kurzen Handgemenges, wurde der Angestellte leicht verletzt, während der Täter seine Flucht fortsetzte.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, 30-35 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, kräftige Statur, auffällig blasse Gesichtsfarbe. Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen Kapuzenjacke. Auf der linken Brusttasche war ein großes weißes Nike Logo aufgedruckt. Weiterhin trug der Täter eine schwarze Jogginghose und weiße Turnschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die ergänzende Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Werkzeuge aus Lieferwagen gestohlen

Im Zeitraum von Montag, 09.15 Uhr, bis Mittwoch, 15.20 Uhr drangen unbekannte Täter in einer Sackgasse der Weserstraße in einen Lieferwagen ein. Hieraus entwendeten sie folgende Werkzeuge/Gegenstände: zwei Akkuschrauber, eine Tauchkreissäge und eine Stichsäge (alle Marke „Festool“) sowie ein Baustellenradio der Marke „Bosch“. Der Beuteschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Mittwoch kletterten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 09.00 und 16.00 Uhr auf einen Balkon im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Mozartstraße. Hier schlugen sie ein Loch in die Balkontür und drangen so in die Wohnung ein. Aus einem der Zimmer entwendeten sie ein silberfarbenes iPhone 6S sowie ein Handyladekabel. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Unter Drogeneinfluss gefahren

Am Mittwochabend kontrollierten Polizeibeamte der Wache gegen 22.50 Uhr auf dem Alstätter Brook einen 41-jährigen Autofahrer aus Gescher. Da dieser unter dem Einfluss von Drogen stand, stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Zudem musste er eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss. Hierfür ist ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld auf 1.000 Euro und bei erneuter Wiederholung auf 1.500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 04.10.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr den auf der Südstraße in Herbern geparkten Opel eines 35-jährigen Mannes aus Werne. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 02.10.2017 um 17.49 Uhr verletzten sich zwei Jungen aus Ascheberg (12 und 13 Jahre) leicht, als sie beim Überqueren der Lüdinghauser Straße mit einem BMW kollidierten und zu Fall kamen. Der BMW-Fahrer fuhr weiter. Bei dem Wagen handelt es sich um einen BMW M3 oder 5er-Serie in schwarz mit abgedunkelten Scheiben. Am Heck befindet sich ein Schalke-Aufkleber. Auffällig ist ferner das fehlende BMW-Logo am Heck. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Dreister Handtaschendiebstahl

Gleich einen ganzen Taschenständer mit etwa 60 Handtaschen stahlen dreiste Diebe am Mittwoch, 04.10.2017 zwischen 18.26 Uhr und 18.30 Uhr vor einem Lederwarengeschäft in der Süringstraße in Coesfeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Holtwick
———————-
Radfahrendes Kind leicht verletzt

Am Mittwoch, 04.10.2017 um 16.10 Uhr übersah eine 37-jährige Coesfelderin in Holtwick auf dem Schulweg einen 11-jährigen Jungen aus Rosendahl auf seinem Fahrrad. Auto und Fahrrad stießen zusammen. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten Jungen ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand geringfügiger Sachschaden.

———————-
Olfen
———————-
Möhren auf der Fahrbahn

Mit einer ungewöhnlichen Gefahrenstelle hatte es die Polizei im Kreis Coesfeld am Donnerstag, 05.10.2017 gegen 8.45 Uhr in Olfen auf der Eversumer Straße in Höhe des Gutes Eversum zu tun. An einem landwirtschaftlichen Anhänger hatte sich die Verriegelung gelöst und 1,5 Tonnen Möhren waren auf der Fahrbahn gelandet. Der Landwirt hat schweres Reinigungsgerät geholt und die Straße gefegt. Zwischenzeitlich haben Polizisten die Gefahrenstelle abgesichert.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3752741

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.