Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Zwei Dealer im Bahnhofsumfeld festgenommen

Polizisten nahmen Freitagnachmittag (6.10., 16:10 bis 17:05) zwei mutmaßliche Drogen-Dealer im Bahnhofsumfeld fest. Der 15-jährige Iraker und der 18-jährige Marokkaner stehen im Verdacht immer wieder mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Bei Beiden fanden die Beamten Marihuana und stellten es sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter nun gegen den 18-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Bungalow – Zeugen gesucht

Unbekannte hebelten am Sonntag (8.10.) zwischen 15:30 Uhr und 20:00 Uhr ein Fenster eines Bungalows an der Straße „Am Haus Nienberge“ auf. Als sie scheiterten, schlugen sie die Scheibe ein. Die Täter stiegen durch das Fenster und durchsuchten alle Räume nach Wertvollem. Sie flüchteten mit mehreren Schmuckstücken, Armbanduhren, Silberbesteck und einem Fön in unbekannte Richtung.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kamen tagsüber durch den Keller – Schmuck und Bargeld entwendet – Polizei sucht Zeugen

Am Freitag (06.10., 14.00 – 16.50 Uhr) brachen Unbekannte tagsüber in ein Haus an der Herman-Hesse-Straße ein und entwendeten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Diebe scheiterten zunächst, zwei Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln und brachen dann ein Kellerfenster auf. Anschließend zerstörten sie eine verschlossene Verbindungstür, durchsuchten das ganze Haus und verschwanden mit der Beute. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275 0 entgegen

———————-
Münster
———————-
16-Jährigem Smartphone gezockt – Polizei sucht Zeugen

Zwei Unbekannte raubten einem 16-Jährigen am Samstag (07.10., 19.37 Uhr) sein Smartphone. Der Münsteraner war im Bus der Linie 10 unterwegs. An der Haltstellte St. Mauritz stiegen die Täter zusammen mit dem 16-Jährigen aus. Unvermittelt forderten sie sein Handy, wobei einer der Männer ein Messer zeigte. Mit ihrer Beute flüchtete das Duo. Einer der Beiden ist etwa Anfang 20, zwischen 1,85 bis 1,90 Meter groß, hat blonde Haare, die an den Seiten sehr kurz geschnitten sind und oben sehr „buschig“ und ist mit einer dunklen Bomberjacke bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275 0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Barkeeper abgelenkt und Tageseinnahmen mitgenommen – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Samstagmorgen (07.10., 00.45 Uhr) entwendeten zwei Unbekannte die Tageseinnehmen eines Lokals an der Frauenstraße. Die Diebe betraten den Schankraum und einer der Beiden nahm sich ein Glas vom Tresen. Der Zeuge forderte den Mann auf, dies zu unterlassen und das Lokal zu verlassen. Während der Diskussion schnappte sich der Komplize die zwei Geldbörsen mit den Tageseinnahmen in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Täter werden vom Zeugen als Südländer beschrieben. Sie sind etwa 20 bis 25 Jahre alt, und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Einer war schwarz gekleidet, der andere trug eine grüne Jogginghose und einen Camouflage-Pullover.

———————-
Münster
———————-
Betrunken vier Fahrzeuge gerammt – Autofahrerin unverletzt

Am Samstagabend (7.10., 21.48 Uhr) kam es auf der Friedrich-Ebert-Straße zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Eine 32-jährige Frau aus Schweden fuhr mit ihrem Audi in Richtung Hammer Straße. Dabei fiel sie Zeugen auf, da sie in leichten Schlangenlinien fuhr und sich sehr mittig der Fahrbahn hielt. In Höhe der Einmündung zum Dahlweg kollidierte sie fast mit der dortigen Verkehrsinsel. Unmittelbar dahinter kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte vier dort abgestellte PKW. Die Unfallverursacherin wollte offensichtlich die Unfallstelle verlassen, wurde von Zeugen aber daran gehindert. Die Audifahrerin gab an, einem Gegenstand auf der Straße ausgewichen zu sein. Dieser konnte dort aber nicht festgestellt werden. Da ihre Atemluft nach Alkohol roch und ein Atemalkohol-Test positiv verlief, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ob sie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, konnte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht abschließend geklärt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 27.500 EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Friedrich-Ebert-Straße für ca. eine Stunde gesperrt werden.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
10.10.2017
———————-
Am 10.10.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Busso-Peus-Straße, Gescherweg, Davertstraße, Meesenstiege, Kappenberger Damm

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch/Diebe unterwegs

Der Polizei ist ein Diebstahl gemeldet worden, der an der Wiemelfeldstraße verübt wurde. Aufgrund der Schilderungen könnte es sich hier um einen Einbruch oder aber auch um einen Trickdiebstahl handeln. Fest steht, dass unbekannte Personen in der Zeit zwischen Sonntag, 17.00 Uhr und Montagmorgen (09.10.2017), 10.00 Uhr, in das Einfamilienhaus gelangt waren. Aufbruchspuren waren an dem Gebäude allerdings nicht zu erkennen. Dafür könnte es eine Erklärung geben. Am frühen Sonntagabend hatte eine fremde Frau an der Haustür geklingelt und um Unterkunft gebeten. Nach einem etwa 10-minütigen Gespräch verschwand die 50 bis 60 Jahre alte Frau wieder. Diese Zeit könnte eine weitere Person genutzt haben, um über den unverschlossenen Wintergarten in Haus zu gelangen. Aus dem Schlafzimmer waren zahlreiche Schmuckstücke gestohlen worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Steine geworfen

Am Freitag (06.10.2017), um 17.30 Uhr, bemerkte ein Zeuge Steine auf der „Steinbrinkheide“, die in Höhe der Unterführung Uppenkamp auf der Fahrbahn lagen. Oben auf der Überführung Uppenkamp/ Steinbrinkheide sah er drei Kinder/Jugendliche, die vermutlich Steine von der Brücke auf die Straße geworfen hatten. Bei den Steinen handelt es sich um faustgroße Schottersteine. Die Jugendlichen hatten noch Steine in der Hand, als der Zeuge mit seinem Fahrzeug die Brücke befuhr. Bei seinem Erscheinen liefen die Jugendlichen in Richtung Laggenbecker Ortskern davon. Der Zeuge beschrieb die drei Personen wie folgt: Alle drei Personen seien zwischen etwa 11 und 13 Jahren alt gewesen. Eine Person hatte einen dunklen Teint. Eine Person sei etwas kräftiger bis pummelig gewesen und hatte rot-blonde Haare. Eine der Personen hatte schwarze Haare. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefonnummer 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzung

Am Samstagnachmittag (07.10.2017) ist eine Polizeistreife zur Kanalstraße nach Reckenfeld gerufen worden. Eine junge Autofahrerin war den Schilderungen zufolge mit Pfefferspray besprüht und leicht verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte die 22-Jährige zur Behandlung in ein Krankenhaus. Das Opfer und einige Zeugen schilderten den Beamten, was sich gegen 16.30 Uhr dort ereignet hatte. Demnach waren sich die Autofahrerin und ein zu dem Zeitpunkt unbekannter PKW-Fahrer in einer Engstelle der Kanalstraße entgegengekommen. Die Frau machte Platz, was der andere Fahrer in zügiger Fahrt ausnutzte und die Fahrerin dabei zum Anhalten zwang. Danach hielt er gestikuliert an, setzte zurück und drehte sein Autofenster hinunter. Da die Frau annahm, der Mann wolle ihr etwas mitteilen, öffnete auch sie das Fenster am Auto. In dem Moment besprühte der Mann sie offenbar mit Pfefferspray. Die Polizei fahndete nach dem Auto bzw. dem Fahrer. Am frühen Abend konnten sie ihn in Reckenfeld anhalten. Der Mann räumte den Vorfall ein. Er übergab den Beamten ein Pfefferspraygerät. Gegen den Mann legten die Beamten eine Anzeige wegen Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (06.10.2017), in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz am ALDI-Markt an der Bahnhofstraße ein grauer VW Golf angefahren worden. Der PKW wurde im Bereich des linken hinteren Kotflügels beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 800 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Ochtrup. Tel. 02553/9356-4155.

———————-
Emsdetten
———————-
Brand

In der Nacht zu Sonntag (08.10.), um kurz nach Mitternacht, sind die Feuerwehr und die Polizei zu dem Brand eines Hauses in der Bauernschaft Veltrup gerufen worden. Die alte Veltruper Schule stand in Flammen und brannte nahezu vollständig aus. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im oberen fünfstelligen Eurobereich. Das Gebäude wird derzeit vom Motorrad-Klub „Red Wisdom“ als Klubhaus genutzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Brandermittler der Polizei haben am Gebäude Aufbruchspuren sichern können. Eine vorsätzliche Brandstiftung wird derzeit nicht ausgeschlossen. Die Brandstelle ist weiterhin beschlagnahmt, sie wird von einem Brandsachverständigen untersucht. Die Ermittler suchen Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag im Bereich des Gebäudes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Freitagabend (06.10.2017), 19.00 Uhr und Samstagmorgen (07.10.2017), 07.40 Uhr, wurde auf der Dapperstraße, Ecke Hünenborgstraße, ein weißer Ford Transit beschädigt. Der Wagen war im Bereich der Motorhaube durch ein anderes Fahrzeug beschädigt worden. An dem Ford Transit entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Tel. 05971/938-4215.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (06.10.2017), in der Zeit zwischen 11.50 Uhr und 18.30 Uhr, ist auf der Stadtstiege ein weißer Renault Twingo der Caritas angefahren worden. An dem Renault entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt. Tel. 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Montagvormittag (09.10.2017) ist es in dem kurzen Zeitraum von 08.45 Uhr bis 09.05 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz am Püsselbürener Damm zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht gekommen. Dabei wurde der parkende braune Pkw Ford Kuga an der Stoßstange hinten rechts beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei circa 1.000 Euro. Derzeit liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall

Auf der Straße „Sperlingsgrund“ in Riesenbeck hat sich am Freitagmittag (06.10.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Im verkehrsberuhigten Bereich stürzte gegen 12.45 Uhr ein männlicher Motorrollerfahrer. Der Mann, der ohne Helm unterwegs war, beschädigte dabei einen entgegenkommenden und wegen des Gegenverkehrs haltenden Pkw Hyundai. Es entstand Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro. Der Zweiradfahrer verletzte sich offensichtlich nicht und entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen treffen zu lassen. An dem Roller konnte kein Kennzeichen gesehen werden. Beschreibung des Fahrers und Rollers: Der Fahrer war ca. 16 Jahre alt, etwa 180 cm groß und trug dunkle Kleidung und ein khakifarbenes Cap. Der Motorroller war schwarz/silber und könnte linksseitig beschädigt worden sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Radfahrerin stürzt

Auf der Goethestraße kam es am Freitag, den 06.10.2017, gegen 07.50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Jugendliche verletzt wurde. Die 14-jährige Schülerin befuhr in Begleitung ihres Bruders mit ihrem Fahrrad die Goethestraße in Richtung Elsa-Brandström-Realschule. Nach eigenen Angaben fuhren die beiden hintereinander. Der Fahrer eines Pkw, der hinter den beiden Radfahrern fuhr, versuchte diese zu überholen. Dazu betätigte er mehrfach die Hupe und fuhr dicht auf das hinten fahrende Mädchen auf. Die Schülerin fühlte sich durch das Verhalten des Pkw-Fahrers zunehmend bedrängt und versuchte, nach rechts auf den Gehweg auszuweichen. Dabei kam sie mit dem Fahrrad zu Fall und verletzte sich derart, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Fahrer des unfallbeteiligten Pkw setzte seine Fahrt nach dem Sturz fort, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen. Bei dem Pkw soll es sich um einen beigen, größeren Pkw handeln. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem unfallbeteiligten Pkw machen können, sich unverzüglich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstähle/Sachbeschädigungen

Ort: Lotte, Im Kamp, Wohnhaus Zeit: Freitag, 06.10.2017, 11.00 Uhr bis 20.30 Uhr Unbekannte gelangten über ein Kellerfenster in das Einfamilienhaus. Zur Beute gehören ein iPad, ein iPhone sowie Schmuckstücke. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Wilhelmstraße, Tanzschule Zeit: Samstag, 07.10.2017, 00.30 Uhr bis 08.40 Uhr Unbekannte zertrümmerten die Scheibe der Zugangstür. Aus den Räumen entwendeten sie Bargeld und elektronische Geräte, u.a. ein Mischpult, Musikboxen, eine Musikanlage sowie ein iMac und ein Notebook. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Hörstel, Alte Glashüttenstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 07.10.2017, 19.00 Uhr bis Sonntag, 08.10.2017, 10.30 Uhr Einbruch in ein Wohnhaus mit angrenzender Werkstatt. Es wurden offenbar mehrere Werkzeuge gestohlen. Eine genaue Angabe dazu ist noch nicht möglich. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Ibbenbüren, Am Sportzentrum, Vereinsgebäude Zeit: Montag, 09.10.2017, 04.00 Uhr Unbekannte beschädigten zwei Außenstrahler mit Pflastersteinen. Eine Schiebetür wurde aufgehebelt. Im Gebäude wurden im Thekenbereich Schubladen geöffnet. Vermutlich verließen die Unbekannten das Gebäude ohne Beute. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Laer, Königstraße, Geschäft Zeit: Sonntag, 08.10.2017, 03.00 Uhr Diebe nahmen eine Schachtabdeckung und warfen damit die Schaufensterscheibe des Geschäftes ein. Es konnten zwei Personen erkannt werden, die dann unmittelbar flüchteten. Die Polizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Runde Straße, Kraftfahrzeug Zeit: Sonntag, 08.10.2017, 02.35 Uhr Durch unbekannte Täter wurde um 02.35 Uhr eine Scheibe eines Renault Twingo eingeschlagen. Aus dem Wagen wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Mettingen, Am Toschlag, zwei PKW Zeit: Samstag, 07.10.2017, 18.00 Uhr bis Sonntag, 08.10.2017, 12.30 Uhr Unbekannte verkratzten den Lack eines VW´s und eines Fiats. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 4.500 Euro. Die PKW waren rundherum beschädigt worden. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Nikestraße, Brand eines Containers Zeit: Freitag, 06.10.2017, 22.39 Uhr Unbekannte zündeten auf einem Firmengelände den Inhalt eines Müllcontainers an. Darin befanden sich Kupferdrähte. Die Feuerwehr löschte den Brand. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ermittlungen nach Körperverletzungen

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer Auseinandersetzung aufgenommen, die sich am Freitagnachmittag (06.10.2017) vor dem Bahnhof zugetragen hat. Die Polizei stellte vor Ort die Personalien mehrere Beteiligter und von Zeugen fest. Hintergrund des Vorfalls dürfte ein bereits länger währender Streit der Personen sein. Den Schilderungen zufolge hatten sich gegen 14.00 Uhr zwei Personen den anderen genähert, die sich vor dem Bahnhofseingang aufhielten. Es kam unmittelbar zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in die sich dann noch weitere Personen, die sich dort aufgehalten hatten, einmischten. Eine Person soll dabei mit einem Mülleimer sowie einem Fahrradschloss und eine weitere Person soll mit einem Regenschirm zugeschlagen haben. Nach vorliegenden Erkenntnissen wurden zwei Personen, unter anderem ein 15-Jähriger, leicht verletzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzung

Eine 35-jährige Steinfurterin ist am frühen Sonntagmorgen (08.10.2017) an der Lechtestraße von zwei bisher unbekannten Frauen attackiert worden. Die Geschädigte war dort gegen 04.00 Uhr zu Fuß unterwegs. Als sie den Parkplatz des Schreibwarengeschäftes erreichte, bemerkte sie zwei etwa 25 bis 35 Jahre alte Frauen, die sich ihr von hinten näherten. Unmittelbar wurde sie von den Beiden attackiert und derart geschubst sowie geschlagen, dass sie auf die Straße stürzte. Den Beamten schilderte sie, zudem von eine der Beiden getreten worden zu sein, als sie bereits am Boden lag. Die Frau begab sich unmittelbar ins Krankenhaus, wo sie ihre Verletzungen behandeln ließ. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Am späten Samstagabend (07.10.2017) ist es am Borneplatz zu einer Auseinandersetzung gekommen, an der letztlich mehrere Personen beteiligt waren. Um kurz nach 23.00 Uhr waren dort zwei junge Frauen aus einer Personengruppe heraus beleidigt und verbal bedroht worden. Dies bekamen zwei junge Männer mit, die den beiden Frauen unmittelbar helfen wollten. Aus der Gruppe kam nun ein 37-Jähriger auf die beiden Helfer zu und schlug mit einem Gürtel auf sie ein. Zudem soll ein weiterer Mann die Anwesenden während des Vorfalls mit einem Messer bedroht haben. Durch das Messer wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden geschädigten Frauen blieben unverletzt. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer erlitten leichte Verletzungen. Der 37-Jährige, der mit dem Gürtel geschlagen hatte, wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung, insbesondere zu der Person, die mit dem Messer gedroht haben soll. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Brand in der „Oster“

2. Nachtrag: Die L 582 ist wieder für den Verkehr freigegeben worden (Stand: 13.15 Uhr) Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Polizei wird im Weiteren die Untersuchungen an der Brandstelle aufnehmen.

1. Nachtrag zum Brand Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Oster hat am Montagmorgen (09.10.2017) ein großes Stallgebäude gebrannt. Das aus zwei Teilen (geschätzt jeweils 10 x 20 Meter groß) bestehende Gebäude wurde als Lager und Werkstätte genutzt. Zudem war die Energieversorgung des Hofes dort untergebracht. Ein Gebäudeteil ist komplett abgebrannt, der zweite erheblich beschädigt. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden im sechsstelligen Eurobereich. Im Moment spricht einiges dafür, dass eine technische Ursache der Grund für die Entstehung des Brandes ist. Die Feuerwehr ist weiterhin vor Ort im Einsatz. Die L 582 ist noch gesperrt.

In der Bauerschaft Oster brennt derzeit eine Werkzeugscheune. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Die Bentheimer Straße (Landstraße 582) ist im Bereich ab den Zufahrten zur Autobahn (in Richtung Ochtrup) voll gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person und Trunkenheit Lengerich, Am Kleeberg Samstag, 07.10.2017, 16.35 Uhr

Ein 37-jähriger Fahrzeugführer eines Quads kommt aufgrund überhöhter Geschwindigkeit beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem Grünstreifen kollidiert er frontal mit einem dort abgelegten Baumstamm. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Betroffene von seinem Quad geschleudert und kommt schwer verletzt auf dem Grünstreifen zum Liegen. Der Unfallgeschädigte wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 37-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Dem 37-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es wurde weiterhin ermittelt, dass das Quad nicht zugelassen und nicht versichert war. Am Fahrzeug war ein Kurzzeitkennzeichen aus dem Jahre 2012 angebracht.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Samstag

Raubüberfall auf Spielothek – Zeugenaufruf – Steinfurt, Steinstraße Freitag, 06.10.2017, 21:20 Uhr Ein bislang unbekannter Täter erzwang unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der unmaskierte Räuber wird wie folgt beschrieben: Ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, braune, seitlich und hinten abrasierte Haare, so dass auf dem Oberkopf nur ein ca. 5cm breiter Haarstreifen verblieb. Er trug eine schwarze Sweatjacke mit beidseitigen Bauchtaschen. Auf dem Rücken trug die Jacke den weißen Aufdruck „LA“. Zudem war der Täter mit einer hellblauen Baggy-Hose und schwarze Schuhen mit heller Sohle bekleidet. Bei der Tatausführung führte er eine schwarze Sporttasche mit sich. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Steinfurt unter Telefon 02551-15-0 zu melden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ostbevern
———————-
Fahndung nach Tatverdächtigen

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nun nach dem Tatverdächtigen des Raubes vom 06.09.2017, um 22.40 Uhr, auf eine Tankstelle an der B 51 in Ostbevern. Der Unbekannte betrat die Tankstelle und täuschte den Kauf einer Getränkedose vor. Als die Angestellte dem Unbekannten das Wechselgeld zurückgeben wollte, forderte dieser unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes. Nachdem ihm das Geld übergeben worden war flüchtete der Unbekannte zu Fuß in das nahe gelegene Gewerbegebiet.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Männlich, circa 40 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, normale Körperkonstitution, kein Bart- oder Brillenträger, ungepflegte Gesichtshaut mit Bartstoppeln, größere und hellere Augenerscheinung, vordere obere Zähne schief und verkantet. Bekleidet war er mit einer dunklen Sportbekleidung mit hellen Streifen, Sportschuhen und trug ein Cappy. Bei der Tat bedrohte er die Angestellte mit einer schwarzen Pistole.

Wer kennt eine Person, die dem Phantombild entspricht? Wer kann Angaben zu einem Tatverdächtigen oder dem Raub machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3756194

———————-
Beckum
———————-
71jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 09.10.2017, um 11.14 Uhr, auf der Sternstraße in Beckum ereignete, verletzte sich ein 71jähriger Fahrradfahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad die Sternstraße aus Richtung Alleestraße kommend in Fahrtrichtung Stromberger Straße. Er beabsichtigte nach links in die Antoniusstraße abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 61jährigen Autofahrers. Dieser befuhr die Sternstraße in entgegengesetzter Richtung. Durch den Zusammenstoß kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Pkw-Außenspiegel abgetreten und beschädigt

In der Nacht zu Samstag, 07.10.2017, beschädigten unbekannte Täter mehrere Pkw in Ahlen. Auf der Sachsenstraße traten der oder die Täter den linken Außenspiegel an einem blauen Opel Corsa ab. An einem roten VW Golf und einem roten Peugeot 108 auf der Wittekindstraße traten die Unbekannten ebenfalls die Spiegel ab. Hinweise werden an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

———————-
Ahlen
———————-
Arbeitsgeräte bei Einbruch erbeutet

Zwischen Samstag, 07.10.2017, 16.00 Uhr, und Montag, 09.10.2017, 08.00 Uhr, kam es zu einem Firmeneinbruch auf der Sachsenstraße in Ahlen. Der oder die Täter drangen gewaltsam in das Firmengebäude ein und stahlen hieraus mehrere elektrische Arbeitsgeräte. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
30jähriger bei Alleinunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 30jähriger Kradfahrer aus Beckum bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 08.10.2017, um 19.10 Uhr, auf der Daimlerstraße in Ahlen ereignete. Der 30Jährige befuhr mit seinem Kraftrad die Daimlerstraße in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Ring. Hier kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn in die dortigen Parkbuchten ab. Dabei fuhr er gegen den Bordstein und kam zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Beckumer leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Garagenbrand durch Zeugen verhindert

Am Sonntag, 08.10.2017, um 18.37 Uhr, bemerkte eine aufmerksame Zeugin eine Brandentwicklung am Garagenabdach ihres Nachbarn auf der Straße Im Altefeld in Ahlen. Die verständigte Feuerwehr Ahlen löschte den Brand am Abdach. Brandursächlich war nach ersten Ermittlungen der Polizei ein technischer Defekt.

———————-
Ahlen
———————-
Jugendliche Vandalen dank aufmerksamer Zeugen ermittelt

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei jugendliche Vandalen ermitteln, die am Samstag, 07.10.2017, um 14.10 Uhr, eine Sitzbank auf dem Zechengelände in Ahlen beschädigten. Der Zeuge beobachtete die vier zunächst unbekannten Personen, wie diese eine Sitzbank beschädigten. Daraufhin verständigte er sofort die Polizei. Auf Grund der guten Beschreibung trafen die Einsatzkräfte vier Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren an. Diese räumten die Beschädigung ein. Die Beamten übergaben die Minderjährigen an die Erziehungsberechtigten und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Unfallflüchtiger ermittelt

Aufklären konnte die Polizei Ahlen eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntag, 08.10.2017, zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr, auf dem Reinhausweg in Drensteinfurt ereignete. Die Einsatzkräfte kontrollierten einen 76jährigen Autofahrer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Senior kurz zuvor einen Verkehrsunfall verursacht und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Die Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein des Unfallverursachers und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Ennigerloh
———————-
Weißer Sprinter nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht hat, die sich am Samstag, 07.10.2017, um 08.30 Uhr, auf der Elisabethstraße in Ennigerloh ereignete, sucht die Polizei Oelde den Fahrer eines weißen Sprinters. Dieser wendete mit seinem Fahrzeug auf der Fahrbahn und stieß hierbei gegen einen weißen VW Caddy. Danach entfernte sich der Sprinter unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.warendorf.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Blutentnahme nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 08.10.2017, um 05.05 Uhr, auf der Münsterstraße in Everswinkel ereignete, ordnete die Polizei eine Blutentnahme bei dem 26jährigen Unfallfahrer an. Dieser befuhr mit seinem Kleinkraftrad die Münsterstraße aus Richtung Ortsmitte kommend. In Höhe der Westerstraße kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hierbei verletzte sich der 26Jährige leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg das Kleinkraftrad von der Unfallstelle. Da der 26Jährige offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, ordneten die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe an.

———————-
Oelde
———————-
Metalldiebstahl aus Lagerraum

Zischen Freitag, 06.10.2017, 16.00 Uhr, und Samstag, 07.10.2017, 10.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter etwa 250 Kilogramm Kupferspäne aus einer Firma auf der Oelder Straße in Oelde-Sünninghausen. Der oder die Täter verschafften sich zunächst gewaltsam Zugang zu dem Betriebsgelände. Danach drangen die Täter gewaltsam in die Fertigungshalle ein. Hier brachen sie in den Lagerraum ein. Mit einem vorgefundenen Gabelstapler transportierten die Täter eine 250 Kilogramm schwere Tonne mit Kupferspäne nach draußen und luden diese auf ein vermutlich mitgeführtes Fahrzeug. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Brand einer Wanderjurte

Am Samstag, 07.10.2017, um 14.20 Uhr, geriet auf der Straße Zum Stapelbusch in Oelde eine auf dem Grundstück aufgebaute Wanderjurte in Brand. Beim Aufheizen der Wanderjurte mit einem Kaminofen hatte sich der Brand entfacht. Die Bewohner konnten das Feuer vor Eintreffen der Feuerwehr löschen.

———————-
Warendorf
———————-
36Jähriger widersetzt sich polizeilicher Maßnahme – eine Beamtin leicht verletzt

Durch die Widerstandshandlungen eines 36jährigen am Sonntag, 08.10.2017, um 01.15 Uhr, auf dem Eichelhäherweg in Warendorf, erlitt eine Polizeibeamtin leichte Verletzungen. Nach einer vorausgegangenen Körperverletzung hatten die eingesetzten Beamten den alkoholisierten Mann der Wohnung verwiesen und ihm einen Platzverweis erteilt. Diesem kam der Mann jedoch nicht nach und betrat wieder das Haus. Im Hausflur holte er mehrmals mit seinem Kopfaus und deutete Kopfstöße in Richtung der ihm gegenüberstehenden Beamtin an. Danach schlug der 36Jährige mit der Faust in das Gesicht der Beamtin. Weitere Einsatzkräfte unterbanden die Widerstandhandlungen und brachten den Mann zu Boden. Sie fesselten den 36jährigen Warendorfer und brachten ihn in das Polizeigewahrsam nach Ahlen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Sonntag, 08.10.2017, zwischen 01.00 Uhr und 09.50 Uhr, auf dem Heckenweg in Warendorf-Freckenhorst ereignete, sucht die Polizei Warendorf Zeugen. Nach den Ermittlungen vor Ort befuhr unbekannter Autofahrer mit seinem Pkw den Heckenweg in Fahrtrichtung Gänsestraße. Hierbei kam er mit seinem Pkw nach links von der Fahrspur ab und stieß gegen einen auf der Gegenfahrbahn geparkten roten Peugeot. Dieser wurde durch den Zusammenstoß einige Meter zurückgeschoben. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Kradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Sonntag, 08.10.2017, um 19:10 Uhr, ereignete sich auf der Daimlerstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall mit einem Kradfahrer.

Ein 30jähriger Beckumer befuhr mit seinem Krad die Daimlerstraße in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Ring als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Kraftrad verlor. Er prallte gegen einen Bordstein und stürzte vom Krad. Der Beckumer wurde bei dem Sturz verletzt und in ein Krankenhaus verbracht.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht – Polizeisucht weitere Zeuge

Am Sonntag, 08.10.2017 kam es in der Zeit von 09:00 – 10:00 Uhr in Drensteinfurt, Reinhausweg zu einem Verkehrsunfall. Hierbei sind ein geparkter PKW und ein Blumenbeet beschädigt worden. Der unfallverursachende PKW entfernte sich von der Unfallstelle, ohne dass sich sein Fahrer um eine Schadensregulierung kümmerte.

Im Laufe des Vormittags meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei und machte auf einen unfallbeschädigten PKW aufmerksam. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug des 76-jährigen Mannes aus Drensteinfurt. Zeitgleich meldete sich ein Anwohner der oben genannten Unfallörtlichkeit und machte Angaben zu dem flüchtigen PKW. Die vorgefundene Spurenlage und die Zeugenaussagen ließen für die Polizeibeamten den Schluss zu, dass der 76-jährigen Drensteinfurter den Unfall versucht hat. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben oder weitere Hinweise zum flüchtigen Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in Sendenhorst auf der Spithöverstraße in der Zeit zwischen Freitag, 06.10.2017, 22:00 Uhr und Samstag, 07.10.2017, 12:18 Uhr, zwei in gekennzeichneten Parkflächen geparkte Fahrzeuge. An den beschädigten Fahrzeugen (BMW und Citroen) wurden rötliche Lackanhaftungen festgestellt. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben. Zeugen des Verkehrsunfalls sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
Zusammenstoß zwischen PKW und Dreirad

Am Samstag, 07.10.2017, gegen 15:40 Uhr, fuhren zwei Kinder im Alter von 6 Jahren in Milte mit einem Dreirad auf einem Fußweg, der in Richtung der Dorfstraße führt. Aus bislang nicht geklärter Ursache fuhren sie von dem Fußweg über den Gehweg auf die Fahrbahn der Dorfstraße. Hier kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Dreirad und dem PKW einer 61-Jährigen, die die Dorfstraße in Richtung Ostmilter Straße befuhr. Beide Kinder wurden verletzt, Rettungskräfte brachten sie in Begleitung der Erziehungsberechtigten in Krankenhäuser.

———————-
Everswinkel
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Samstag, 07.10.2017, gegen 10:45 Uhr, befuhr ein 71-jähriger BMW-Fahrer die Hoetmarer Straße in Everswinkel in Richtung der Bergstraße. Er beabsichtigte, die Kreuzung geradeaus in Richtung der Von-Galen-Straße zu überqueren. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Audi eines 38-Jährigen, der die Bergstraße in Richtung Sendenhorster Straße befuhr. Der 38-Jährige wurde verletzt, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzt etwa 8.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

In der Nacht zum Sonntag hörte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Döhrmannplatz gegen 02.50 Uhr verdächtige Geräusche und informierte sofort die Polizei, die kurz darauf ein eingeschlagenes Fenster entdeckte.

Die Beamten konnten den Einbrecher auf frischer Tat festnehmen, als dieser aus dem eingeschlagenen Fenster der Wohnung auf ein Abdach kletterte. Seine Diebesbeute (eine Vielzahl persönlicher Gegenstände der Geschädigten, aber auch Bargeld, ein iPad und eine Foto-Kamera) hatte er kurz zuvor in einer Tasche aus dem Fenster geworfen.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen einschlägig bekannten 38-Jährigen aus Gronau. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert und entschied, den 38-Jährigen mangels ausreichender Haftgründe wieder zu entlassen.

———————-
Ahaus
———————-
Kinder richteten hohen Sachschaden an

Am Samstag beobachtete ein Zeuge gegen 16.00 Uhr zwei Personen, die auf einem Betriebsgelände in Barle mit einem Vorschlaghammer einen Radlader beschädigten.

Der Zeuge informierte die Polizei, die kurz darauf einen 13-jährigen Jungen aus Ahaus in unmittelbarer Nähe zum Tatort stellen konnte. Dem zweiten Täter war zunächst die Flucht gelungen, er wurde aber kurz darauf durch den Zeugen angetroffen, festgehalten und der Polizei übergeben. Es handelt sich ebenfalls um einen 13-Jährigen aus Ahaus.

Die beiden Jungen räumten neben der bereits beschriebenen Tat (Schaden ca. 10.000 Euro) weitere Sachbeschädigungen aus den vergangenen Tagen (jeweils auf demselben Gelände) ein. Die Ermittlungen zu möglichen Mittätern dauern an. Die beiden Jungen wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

———————-
Bocholt
———————-
Flucht endet im Grünstreifen

In der Nacht zum Montag wollten Polizeibeamte gegen 03.00 Uhr auf dem Westend den Fahrer eines grauen Pkw Mitsubishi Colt anhalten und kontrollieren. Der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen und flüchtete über innerstädtische Straßen und schließlich über die Hamalandstraße über die Grenze. Auf der Hamalandstraße fuhr er anstelle der erlaubten 70 km/h mit ca. 160 km/h, zudem hatte er einen Kreisverkehr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befahren. Auf dem Kiefteweg in Aalten/NL fuhr er sich in einem Grünstreifen fest und wurde durch die Polizisten fixiert. Die hinzu gerufenen niederländischen Polizeibeamten nahmen den 35-jährigen Bocholter fest und stellten auch den Pkw sowie Drogen sicher. Auch in der Wohnung des 35-Jährigen wurden Drogen gefunden und sichergestellt.

Der 35-Jährige stand anhand eines durchgeführten Tests unter Drogeneinfluss, er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, der Pkw ist weder zugelassen noch versichert und die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen waren gestohlen.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen schnell geklärt

Am Samstag beschädigte ein Autofahrer gegen 12.25 Uhr auf der Bahnhofstraße beim Einparken einen anderen Pkw und fuhr anschließend davon, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert. So konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Es handelt sich um einen 37-jährigen in Schöppingen wohnhaften Mann, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Bei dem Unfall war ein Schaden in einer Höhe von ca. 500 Euro entstanden.

———————-
Bocholt
———————-
40-jähriger randaliert im Krankenhaus

Am Freitag randalierte ein polizeibekannter 40-jähriger Bocholter gegen 13.10 Uhr in der Ambulanz des Krankenhauses, in die er wegen seines hohen Alkoholisierungsgrades eingeliefert worden war. Er zerschlug nach dem Aufwachen ein Regal und bewarf eine 83-jährige Bocholterin mit einem Rollbrett. Die Bocholterin wurde leicht verletzt.

Der Täter schloss sich anschließend auf der Herrentoilette ein und zeigt sich auch im Beisein der hinzugerufenen Polizeibeamten aggressiv. Ein Richter ordnete die Ingewahrsamnahme des 40-Jährigen an. Die Polizisten setzten die Anordnung durch und sperrten den Randalierer bis zur ausreichenden Ausnüchterung auf der Polizeiwache in eine Zelle.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag befuhr ein 28 Jahre alter Autofahrer aus Bocholt gegen 16.15 Uhr die Isselburger Straße in westlicher Richtung. Er erfasste ca. 50 m östlich der Schersweide mit der Pkw-Front das Hinterrad des Fahrrades einer 57-jährigen Frau aus Bocholt, die in gleicher Richtung unterwegs war.

Die 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen, sie konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Zur Unfallzeit bestand eine Blendwirkung durch die tiefstehende Sonne.

———————-
Bocholt
———————-
Auffahrunfall auf der Adenauerallee

Am Freitag befuhr eine 50 Jahre alte Autofahrerin aus Bocholt gegen 12.30 Uhr die Adenauerallee in Richtung Stenern. Sie bemerkte zu spät, dass vor ihr eine 25-jährige Autofahrerin abbremsen musste, sodass es zum Auffahrunfall kam. Die 25-Jährige wurde leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von ca. 4.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Kurfürstenstraße

In der Zeit von Dienstag, 12.30 Uhr, bis Freitag, 20.00 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster eines Wohnhauses in der Kurfürstenstraße auf und drangen in das Haus ein. Entwendet wurden Goldschmuck, eine Playstation, ein MacBook, Markenbekleidung, Makeup und Parfüm.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Samstag, 07.00 Uhr, bis Sonntag, 00:30 Uhr, brachen noch unbekannte Täter ein Fenster eines Wohnhauses in der Klosterstraße auf und drangen in das Haus ein. Entwendet wurden Bargeld, Schmuck, Porzellanware und eine Herrenarmbanduhr. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 06.10.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 08.50 Uhr und 11 Uhr den auf dem Parkplatz an der Hermannstraße abgestellten VW einer 29-jährigen Lüdinghauserin. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 04.10.2017 zwischen 15.05 Uhr und 15.15 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer auf dem „Rewe-Parkplatz“ an den Steinfurter Straße in Ascheberg den Mietwagen Ford eines 34-jährigen Aschebergers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Auto aufgebrochen

Am Sonntag, 08.10.2017 zwischen 14.20 Uhr und 15.45 Uhr schlugen Unbekannte die Seitenscheibe des auf dem Parkplatz „Venner Moor“ abgestellten Kia einer 24-jährigen Frau aus Münster ein und stahlen eine Kulturtasche mit Medikamenten, Bargeld und Papieren. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Einbruch in Werkstatt

In der Zeit von Samstag, 07.10.2017, 18 Uhr bis Sonntag, 08.10.2017, 16.30 Uhr brachen Unbekannte in die Werkstatt eines Betriebes an der Rudolf-Diesel-Straße in Bösensell ein und stahlen mehrere Arbeitsmaschinen. Zudem beschädigten sie mit einem Firmenwagen ein Rolltor und mit einem Firmengabelstapler den Zugang zum Büro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Schwerverletzter nach Alleinunfall

Am Samstag, 07.10.2017 um 09.55 Uhr befuhr ein 64-jähriger PKW-Fahrer aus Nottuln die L 844 aus Richtung Nottuln-Appelhülsen in Richtung Senden. In Höhe der Zufahrt Wierling 2 kam er aus bislang ungeklärter Ursache im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Graben-Böschung und schleuderte auf den Acker. Der Nottulner verletzte sich schwer und wurde mittels RTW dem Clemenshospital in Münster zugeführt. Um eine Trunkenheitsfahrt auszuschließen, wurde dort dem Verunfallten eine Blutprobe entnommen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.100 EUR.

———————-
Coesfeld
———————-
Autos beschädigt

Zwischen Samstagabend, 07.10.2017 und Sonntagmorgen, 08.10.2017 zogen Vandalen über den Stadtbusch in Coesfeld. Am Sprinter eines Coesfelders beschädigten sie den linken Außenspiegel, den eines Coesfelder Suzuki nahmen sie komplett mit. An weiteren Fahrzeugen klappten sie die Außenspiegel ein, ohne dass dabei ein Schaden entstand. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 07.10.2017, 20 Uhr bis Sonntag, 08.10.2017, 10 Uhr brachen Unbekannte durch das rückwärtige Schlafzimmerfenster in ein Einfamilienhaus an der Waterfohr in Coesfeld ein. Dazu schoben sie den Rollladen hoch und blockierten ihn mit einem Metallrohr. Im Hausinnern durchsuchten die Täter sämtliche Räume und verschwanden mit noch nicht bekanntem Diebesgut. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.