Wir alle wollen leben – Climatic Action

Das in den vergangenen Jahrzehnten zur Großstadt gewachsene westfälische Städtchen Münster, macht immer wieder bei den großen globalen Themen mit und zeigt so manche Flagge die Münster immer noch weltweit zu einer der wichtigsten Vorzeigestädte für Lebensqualität, Frieden und Klima, machen. Die weltweit bekannte Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi, welche zu den Besten 10 des „Global Teacher Prize“ gewählt wurde, sprach mit Freunden über die „Climatic Action Schulaktion“, und gewann die Familie Jöcker für das Vorhaben, die Aktion in Münster zu unterstützen.

Detlev Jöcker ist als erfolgreicher Komponist, Sänger und Texter, besonders im Sektor Kinderlieder, ein Begriff. Auch die Gruppe „Menschenkinder“, welche heute zu großen Teilen durch seine Ehefrau „Kornelia Jöcker“ betreut wird, entstammt seiner Gründung. So waren die „Jöckers“ von der Idee ihrer Freundin sofort begeistert und mit einem gut funktionierenden Netzwerk, konnte so innerhalb von nur drei Wochen Vorbereitungszeit, die „Flashmob-Aktion“ auf dem Prinzipalmarkt umgesetzt werden.

Ein vor langer Zeit komponiertes Lied wurde der heutigen Zeit angepasst und neu eingespielt. T-Shirts und Songtexte wurden gedruckt und mit hinzugewonnenen Schülergruppen zweier Schulen aus Münster wurden die Choreografie für den Tanz und die Textfertigkeit geprobt. Beteiligt für die Region Europa waren einzig die Gesamtschule Münster-Mitte, die Gesamtschule Gescher und Kinder des Sportpatenprogramms der WWU – Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster.

Am vergangenen Freitag flashte der „Mob“ dann um 12 Uhr auf dem Prinzipalmarkt. Rund 400 Kinder hatten sich angekündigt, bei der Flashmob Demonstration für den Klimaschutz, mitzumachen. Und obwohl es bis wenige Minuten vor dem Termin noch ordentlich regnete, zeigten sich wohl die „Wetterverantwortlichen“ mit der „Herzensangelegenheit“ des Nachwuchses so sehr einvernehmlich, dass mit Beginn der ersten Töne der Vorführung, die Regenschirme überflüssig wurden.

Und natürlich lässt es sich Markus Lewe, seines Zeichens Oberbürgermeister der Stadt Münster nicht nehmen, mitzumachen. Und so tanzte er bekleidet mit dem Klimaschutz T-Shirt inmitten der Kinderscharr, die allesamt eins ganz besonders wollen…. „Leben auf dieser schönen Erde! Die Aktion dauerte etwa zwanzig Minuten, in denen die Polizei den Verkehr auf dem Teilstück vor dem Rathaus, stoppte. Doch wirklich genervt war kaum jemand, denn diese eindringliche Botschaft erreichte alle Herzen.

„Was die Kinder hier sehr sportlich dargeboten haben, hat ja einen sehr ernsten Hintergrund, an den nicht oft genug erinnert werden kann. Dieser „Hingucker“ weist ja darauf hin, dass eigentlich jeder in dieser Stadt eine Mitverantwortung hat, den Klimawandel zu stoppen. Ich für mich frage mich oft, ob es mir auch immer gelingt meinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, und auch ich ertappe mich dabei, wenn es nicht gelingt. Doch insgesamt hilft ein bescheidenerer Lebensstil enorm dabei. Und wenn ich mit dem Fahrrad zwischen Heim und Arbeit oder zu Terminen pendle, ist das für mich persönlich eine echte Bereicherung.“, erklärte uns der Oberbürgermeister nach der Vorführung.