Tagesarchive: 2. November 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.11.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Falsche Polizisten belagern Münsteraner – Betrüger in blauem Overall holt Bargeld ab

Falsche Polizisten belagerten am Mittwochabend (1.11.) ab 17 Uhr für drei Stunden eine 93-jährige Münsteranerin am Telefon. Kurze Zeit später kam ein Mann in einem blauen Overall und holte einen fünfstelligen Bargeldbetrag aus der Wohnung der Dame an der Stiftsherrenstraße ab.

Die Täter gingen arbeitsteilig vor. Zunächst rief ein angeblicher Polizist an und gab vor, dass eine Einbrecherbande in dem Viertel der Münsteranerin festgenommen worden sei. Bei der Bande habe man einen Zettel mit der Anschrift der 93-Jährigen gefunden. Nun sei man in Sorge um ihr Eigentum. Dann folgte direkt die Frage nach Bargeld. Nachdem die Dame dem Betrüger antwortete, übergab er den Hörer an einen vermeintlichen Staatsanwalt. Gemeinsam setzten die Männer die Münsteranerin unter Druck, machten ihr Angst und erklärten, dass ein Polizist nun ihr Bargeld abhole, um es in Sicherheit zu bringen.

Zwischen 21 Uhr und 21:45 Uhr klingelte es dann an der Haustür. Ein 1,85 bis 1,90 Meter großer, 35 bis 40 Jahre alter Mann mit einer stattlichen Figur stand vor der Tür der 93-jährigen Frau. Er war bekleidet mit einem hellblauen Overall, ähnlich eines Ski- oder Trainingsanzugs. Über den Kopf hatte der Unbekannte eine Kapuze gezogen, sodass man nur den Mund sah. Er sprach kein Wort, nahm das Geld und verschwand.

Als die Münsteranerin zur Ruhe kam, wurde sie skeptisch und wählte die „110“.

Hinweise zu dem Mann mit dem blauen Overall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Möglicherweise ist er in der Nähe der Stiftsherrenstraße in ein Fahrzeug gestiegen.

Falsche Polizisten nutzten die Feiertage, um insbesondere bei lebensälteren Münsteranern in sieben bekannten Fällen anzurufen. Sie gingen immer ähnlich vor. Außer in diesem Fall erkannten alle Angerufenen den miesen Trick, beendeten das Telefonat und riefen die Polizei.

———————-
Münster
———————-
Polizisten beobachten mutmaßlichen Deal – Marihuana sichergestellt

Polizisten beobachteten am Mittwochnachmittag (1.11., 15:03 Uhr) in dem Park an der Engelenschanze mutmaßliche Dealer bei ihrem illegalen Geschäft. Die Beamten kontrollierten die Männergruppe. Bei der Überprüfung fiel aus der Hosentasche eines 16-jährigen Albaners ein Tütchen mit Marihuana. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Mit 2,6 Promille am Nachmittag im Auto auf Spritztour

Mit 2,6 Promille fiel Mittwochnachmittag (01.11., 15.10 Uhr) ein 41-jähriger Autofahrer an der Münzstraße auf. Der Münsteraner rollte vor einer Roten Ampel mit seinem Ford gegen den Audi eines 42-Jährigen. Die hinzugerufenen Polizisten entdeckten zwar keine Schäden an den Autos, rochen aber die Alkoholfahne des 41-Jährigen. Ein Alkohol-Test bestätigte den Verdacht. Dem 41-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem stellte sich bei der Kontrolle heraus, dass der Betrunkene keinen Führerschein hat. Ihn erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Diebe geben sich als Polizisten aus und entwenden vierstelligen Bargeldbetrag

Zwei Unbekannte gaben sich am Montagabend (30.10., 20:45 Uhr) gegenüber einem Nepalesen als Polizisten aus und entwendeten Bargeld. Der 46-Jährige ist zu Besuch in Münster. Die beiden Betrüger sprachen ihn kurz nach seiner Ankunft an der Hafenstraße Ecke Friedrich-Ebert-Straße an. Sie verlangten seinen Ausweis. Anschließend forderten sie den Touristen auf, den Inhalt seiner Jackentaschen zu zeigen. Er holte einen vierstelligen Bargeldbetrag hervor. Einer der Männer nahm die Scheine an sich. Plötzlich schmiss der Andere dem 46-Jährigen seinen Ausweis vor die Füße. Nach kurzer Ablenkung bekam er auch das Geld zurück. Anschließend fuhren die beiden Männer in einem blauen VW-Pkw davon. Kurze Zeit später bemerkte der Nepalese, dass die Männer ihm nur einen kleinen Teil seines Geldes zurückgegeben haben.

Beide sind circa 1,70 Meter groß, 45 Jahre alt und haben dickliche Figuren. Einer trug eine weiß-rot-karierte Jacke.

Hinweise zu den beiden Betrügern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter bedroht Frau an Bushaltestelle und verlangt Bargeld

Ein Unbekannter bedrohte am Donnerstagmorgen (2.11., 6:50 Uhr) eine 24-jährige Münsteranerin an der Meesenstiege und verlangte Bares. Der Räuber hielt ihr an der Bushaltestelle „Linckenstraße“ ein Pfefferspray ins Gesicht und forderte ihr gesamtes Geld. Die 24-Jährige gab dem Mann ihren Portemonnaie-Inhalt. Mit der Beute flüchtete er in Richtung Burgwall.

Der Unbekannte wird als 37 bis 45 Jahre alter, circa 1,80 Meter großer Osteuropäer mit kurzem, vollem Haar beschrieben. Er ist kräftig gebaut, sprach gebrochen Deutsch und trug eine graue Kapuzenjacke und eine dunkle Hose.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Terrassentür und Fenster aufgehebelt – Schmuck, Uhren und Bargeld entwendet

Am Mittwoch (1.11.) brachen Unbekannte in Häuser in Amelsbüren und Meckenbeck ein. Am Marsweg machten sich die Täter zwischen 17.50 Uhr und 18.20 Uhr ans Werk. Sie kamen durch den Garten, hebelten eine Terrassentür auf, durchsuchten alle Räume und verschwanden mit Schmuck und Bargeld. An der Straße Rote Erde brachen die Eindringlinge zwischen 15.30 Uhr und 19.55 Uhr ein Fenster auf. Die Diebe durchwühlten alle Räumlichkeiten, steckten Schmuck und Uhren ein und verschwanden unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Tatzeiten deuten darauf hin, dass die Unbekannten hier den frühen Einbruch der Dunkelheit nutzten. Kostenlose Informationen und Hinweise zum Einbruchschutz sind unter der Rufnummer 0251 275-1111 oder unter https://muenster.polizei.nrw/artikel/riegel-vor-2 abrufbar.

———————-
Münster
———————-
Handtaschendiebstahl aus Rollator

Eine 76-jährige wurde gegen 15:15 Uhr Opfer eines dreisten Handtaschendiebstahls. Die Seniorin war im Bereich Wolbecker Straße/Sophienstraße/Hansaplatz unterwegs als ihr von einem unbekannten Täter die Handtasche vom Rollator entwendet wurde. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 30-40 Jahre alt, dunkle Kappe, blaue Jeans, khakifarbene Jacke. Nach der Tat flüchtete der Täter auf einem Fahrrad. Die Polizei bitte um Zeugenhinweise unter 0251/275-0.

———————-
Münster
———————-
PKW schleudert in die Böschung

Eine 44-jährige aus Osnabrück befuhr am Dienstag gegen 16:15h die A 43 in Richtung Wuppertal. Vor der Ausfahrt Nottuln geriet der PKW aus unbekannter Ursache plötzlich ins Schleudern, überschlug sich und kam rechtsseitig im Böschungsbereich zum Stehen. Die 44-jährige wurde schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde sie einem Krankenhaus in Münster zugeführt. An dem Ford Fiesta entstand Totalschaden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Nordwalde
———————-
Raubüberfall/Jugendlicher gestellt

Nach einem Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Emsdettener Straße ist am Donnerstagmittag (02.11.2017) ein Jugendlicher mit einem Fahrrad geflüchtet. Der Geschädigte und eine Begleiterin nahmen sofort die Verfolgung des Jungen auf und konnten ihn einholen. Gemeinsam schafften sie es, ihn am Boden zu halten und ihn dann der Polizei zu übergeben. Der maskierte 14-Jährige betrat gegen 11.20 Uhr das Tankstellengebäude. Zielstrebig ging er zum Thekenbereich, bedrohte den Angestellten mit einer Schreckschusswaffe und forderte ihn auf, das Bargeld aus der Kasse in einem von ihm mitgeführten Stoffbeutel zu verstauen. Nach dem Überfall rannte der Junge nach draußen und stieg auf ein bereitgestelltes Fahrrad. Nach kurzer Fahrt waren die Zeugen zur Stelle. Der weiße Stoffbeutel -samt Beute- sowie die Tatwaffe wurden bei ihm gefunden und sichergestellt.

———————-
Steinfurt
———————-
Dreister Diebstahl

Am Kamers Kamp, einer Seitenstraße des Westfalenringes, hat sich am Donnerstagmittag (02.11.2017) ein dreister Diebstahl ereignet. Ein Borghorster Rentner war gegen 11.30 Uhr mit seinem Pedelec zu einem Wohnhaus gefahren und hatte sein Zweirad dann unmittelbar vor dem Gebäude abgestellt. Während er sich dort unterhielt und sich nur etwa zwei Meter von seinem unverschlossenen Pedelec befand, näherte sich ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann. Dieser ging geradewegs auf das blaue Batavus E-Bike zu, nahm es uns fuhr davon. Als der Geschädigte ihn aufforderte stehenzubleiben, drehte sich der Mann nicht einmal um und fuhr in Richtung Westfalenring weiter. Er war ungefähr 180 cm groß, hatte eine stabile Statur, trug eine Sonnenbrille und war mit einer beigen Jacke -mit Kapuze- sowie einer schwarzen Jogginghose bekleidet. Zudem trug er Turnschuhe. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl, dem Dieb oder zum jetzigen Standort des Pedelecs machen können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht an der Kopernikusstraße -Nachtrag-

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei ist der Unfall vermutlich von einem Fahrradfahrer oder einer Fahrradfahrerin verursacht worden. Es ist möglich, dass sich der Radler oder die Radlerin bei dem Unfall verletzt hat.

Erstmeldung vom 02.11.2017 Am Montagabend (30.10.2017) ist an der Kopernikusstraße/Ecke Bevergerner Straße ein weißer Toyota Auris angefahren und erheblich beschädigt worden. Der PKW parkte dort in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 23.20 Uhr. Der Schaden hinten links an dem Toyota beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagmittag (28.10.), gegen 11.40 Uhr, ist im Parkhaus an der Martinischule ein weißer Seat Ibiza angefahren und beschädigt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge, handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen blauen VW Sharan. Der VW soll von einer Frau gefahren worden sein. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Gefahrenstelle

Unbekannte Täter haben an der Einmündung Immermannstraße/Nordwalder Straße ein Verkehrszeichen verbogen. Da der Haltepfosten dabei stark beschädigt wurde, musste er ausgetauscht werden. Zudem warfen die Unbekannten ein Umleitungsschild auf der Nordwalder Straße um. Dieses blockierte nun einen Fahrstreifen. Der Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. Dadurch die Sachbeschädigungen Gefahren für die Verkehrsteilnehmer bestanden haben, wird auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, ist an der Meisenstraße/Ecke Waldkauzweg ein beschädigter Zigarettenautomat festgestellt worden. Unbekannte Personen hatten versucht, das Gerät mit einem Werkzeug zu öffnen. Ein Teil der Metallummantelung war bereits verbogen bzw. herausgetrennt. Komplett öffnen konnten sie den Automaten aber nicht. Offenbar konnten sie durch die entstandene Öffnung keine Zigarettenschachteln entwenden. Der Zigarettenautomat war nicht mehr funktionstüchtig. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung/Widerstand

In der Nacht zum Mittwoch (01.11.2017), gegen 01.10 Uhr, sind mehrere Polizeistreifen zu einer Auseinandersetzung an der „Münstermauer“ gerufen worden. Dort trafen sie zuerst an der Kolpingstraße auf einen Zeugen, der von drei sich heftig streitenden Männern berichtete. Einer der Männer habe eine Schreckschusswaffe dabeigehabt. Nachdem diese zu Boden gefallen war, hatte er sie aufgenommen und übergab sie nun den Einsatzkräften. Danach zeigte er ihnen drei Männer, die an der Schlägerei beteiligt waren. Die Ordnungshüter wurden bei ihrem Eintreffen unmittelbar von den drei Männern verbal und körperlich attackiert. Das Trio wehrte sich heftig, schließlich setzten die Polizeibeamten Pfefferspray ein. Nur mit Mühe konnten alle drei 22, 23 und 38 Jahre alten Männer zur Wache gebracht werden. Vier Polizeibeamte und eine Polizeibeamtin erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen. Den Schilderungen zufolge hatten die drei Beschuldigten zunächst Passanten belästigt und bedroht. Anschließend kam es zu einem Streit untereinander, wobei der 38-Jährige die beiden 22 und 23 Jahre alten Brüder mit der Schreckschusswaffe bedroht haben soll. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Bei dem 22-Jährigen wurde eine geringe Menge Rauschgift gefunden, das sichergestellt wurde.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

Am Montagabend (30.10.2017) ist es in der Innenstadt gegen 19.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mann schwer verletzt wurde. Zeugen erklärten den eingesetzten Polizeibeamten, was sich am Katthagen zugetragen hatte. Demnach provozierte ein 29-Jähriger in der Fußgängerzone verbal mehrere Passanten, unter ihnen auch ein 41-jähriger Rheinenser. Dieser, so die weiteren Schilderungen, habe schließlich einen Schraubendreher hervorgeholt und damit den 29-Jährigen verletzt. Der Verletzte wurde am Boden liegend von den Einsatzkräften angetroffen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 41-jährige Rheinenser wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Recke
———————-
Versuchter Automatenaufbruch

Durch einen lauten Knall sind am späten Dienstagabend (31.10.2017), gegen 22.20 Uhr, Anwohner der Hauptstraße aufgeschreckt worden. Ein Zeuge begab sich sofort auf die Straße und konnte dort zwei Jungen sehen, die sich von einem beschädigten Zigarettenautomaten entfernten. Von dort gingen die Beiden zu einem zweiten Automaten an der Straße „Markt“ und schlugen mit einer Eisenstange auf ihn ein. Das Gerät wurde dabei beschädigt, aber nicht geöffnet. Schließlich flüchteten die beiden 17 bis 20 Jahre alten Jugendlichen/jungen Männer in Richtung des dortigen Netto-Marktes. Die Beiden waren etwa 180 bis 185 cm groß, hatten normale Staturen, und waren insgesamt dunkel gekleidet. Sie trugen dunkle, dicke Pullover, offenbar Hoodies mit Kapuzen, die sie aufgesetzt hatten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montagabend (30.10.2017) ist an der Kopernikusstraße/Ecke Bevergerner Straße ein weißer Toyota Auris angefahren und erheblich beschädigt worden. Der PKW parkte dort in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 23.20 Uhr. Der Schaden hinten links an dem Toyota beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Eine 58-jährige Pkw-Fahrerin aus Hörstel blieb am Dienstag (31.10.), 20:00 Uhr, mit ihrem Fahrzeug auf der Bahnhofstraße ohne ersichtlichen Grund unerwartet auf der Fahrbahn stehen. Als ein 81-jähriger Mann aus Hörstel mit seinem Pkw langsam an dem wartenden Fahrzeug vorbeifuhr, setzte die 58-Jährige ihre Fahrt fort, ohne auf diesen Verkehrsteilnehmer zu achten. Die beiden Fahrzeuge kollidierten und es entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei der 58-Jährigen fest. Ein Atemalkoholtest mit dem Ergebnis vom 1,4 Promille bestätigte die Feststellungen. Der Frau wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher. Auf die Frau wartet nun neben der Schadensregulierung auch noch ein Strafverfahren.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Everswinkel
———————-
Brand vermutlich durch technischen Defekt verursacht

Am Montag, 30.10.2017, kam es gegen 18.45 Uhr, zu einem Brand in einer Scheune an der Straße Erter in Everswinkel. Die Polizei beschlagnahmte die Brandstelle für weitere Ermittlungen. Diese ergaben heute (2.11.2017), dass vermutlich ein technischer Defekt zu dem Feuer führte. Hinweise auf eine Brandstiftung ergaben sich nicht. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, er dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.

———————-
Beckum
———————-
Unbekannter fuhr gegen Pkw und flüchtete

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Donnerstag, 2.11.2017, zwischen 9.05 Uhr und 9.55 Uhr, auf der Straße Auf dem Tigge in Beckum, gegen einen Pkw. Der hinten links beschädigte schwarze Toyota Avensis stand auf einem Parkstreifen im Gewerbegebiet. Hinweise zu dem flüchtigen Verursacher nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Verkehrsteilnehmer kontrolliert – Führerschein sichergestellt

Am Donnerstag, 2.11.2017, kontrollierte die Polizei gegen 10.40 Uhr, einen Autofahrer im Bereich der Bauernschaft Schirl in Ostbevern. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der 60-jährige Ostbeverner führte einen Atemalkoholtest durch, der positiv ausfiel. Daraufhin ließen die Beamten dem Autofahrer eine Blutprobe entnehmen, stellten seinen Führerschein sicher und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein.

———————-
Wadersloh
———————-
Vandalen auf Baustelle

Unbekannte Personen sorgten zwischen Freitagnachmittag und Donnerstag, 2.11.2017, für zahlreiche Schäden auf der Baustelle der Hauptschule an der Winkelstraße in Wadersloh. Sie brachen Baucontainer auf, beschädigten Fenster und Türen sowie frisches Mauerwerk und besprühten Wände mit Farbe. Die Polizei sucht Personen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Silberner Ford S-Max gestohlen

Unbekannte Personen stahlen zwischen Montagabend und Donnerstagmorgen (2.11.2017) einen silbernen Ford S-Max an der Straße Am Neuen Baum in Ahlen. Der nicht zugelassene Pkw stand auf dem Gelände eines Autohauses und wird vermutlich mit gestohlenen Kennzeichen geführt. Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Bargeld bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Dienstagmittag und Donnerstag, 2.11.2017, in eine Firma an der Gerhard-Frede-Straße in Westkirchen ein und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
VW Golf gestohlen

Unbekannte Personen stahlen am Montag, 30.10.2017, zwischen 7.50 Uhr und 19.00 Uhr, einen VW Golf an der Industriestraße in Ahlen. Der entwendete Pkw stand auf dem Parkplatz der Bahnhofrückseite und hat das Kennzeichen WAF-TK 243. Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Automaten aufgebrochen

Unbekannte Personen brachen am Mittwoch, 1.11.2017, zwischen 4.25 Uhr und 8.25 Uhr, in eine Firma an der Graf-Galen-Straße in Neubeckum ein. Der oder die Täter gingen dort einen Automaten an, in dem sich vermutlich Geld befand. Wer hat in den frühen Morgenstunden im Bereich des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrer eines weißen Kastenwagens flüchtig

Flüchtig ist der Fahrer eines weißen Kastenwagens nach einem Verkehrsunfall am Montag, 30.10.2017, 14.00 Uhr in Beckum. Eine Beckumerin befuhr mit ihrem grauen Renault Modus den Zuweg zum Parkfriedhof in Richtung B 58. Kurz vor der Bundesstraße kam der Frau der weiße Kastenwagen entgegen und der Fahrer stieß gegen den linken hinteren Kotflügel des Pkws. Trotz eines Schadens fuhr der Unbekannte weiter. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Jugendliche bei Tat erwischt

Am Mittwoch, 1.11.2017, warfen zwei Jugendliche gegen 6.50 Uhr, einen zuvor ausgehobenen Gullideckel in das Schaufenster eines Elektronikgeschäfts an der Münsterstraße in Telgte. In der Nähe befanden sich Polizisten auf Streife und nahmen das Geschehen wahr. Sie sahen zwei Tatverdächtige flüchten und verfolgten die Telgter. Sie ergriffen einen 16-Jährigen in der Innenstadt, den sie vorläufig festnahmen. Dem zweiten Tatverdächtigen gelang es zunächst zu entkommen. Der 17-Jährige konnte später an der Wohnanschrift seines Mittäters ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Beide Jugendliche standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Polizei gab die Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Erziehungsberechtigten.

Nach Angaben des Geschäftsinhabers fehle aus der Auslage ein Tablet. Dieses wurde jedoch nicht bei den Telgtern aufgefunden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Tankstelle

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 2.11.2017 in eine Tankstelle an der Sassenberger Straße in Warendorf ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Verkaufsraum Zigaretten und Tabak. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Alkoholisiert gegen einen Baum

Ein 25-jähriger aus Telgte befuhr am 31.10.2017, um 16.30 Uhr mit seinem Pkw die Straße Wöste in Fahrtrichtung Orkotten. Er kam dabei nach links von der Fahrbahn ab. Er touchierte zuerst einen Baum und prallte anschließend frontal gegen einen linksseitig stehenden Baum und kam dort zum Stillstand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Telgter blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbrecher durch Hausbesitzer gestört.

Am 31.10.2017, um 17.59 Uhr drangen unbekannte Personen in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Heckenweg in Everswinkel ein. Sie durchsuchten das Büro und wurden dann durch die heimkommenden Besitzer gestört. Das Diebesgut ist bislang unbekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in eine Gaststätte

In der Zeit von Sonntag, 29.10.2017, 04:30 Uhr und Dienstag, 31.10.2017, 02:34 Uhr drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte an der Linnenstraße in Beckum ein. Die Täter entwendeten Bargeld, anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Linnenstraße in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Kradfahrer verletzt

In Warendorf beabsichtigte ein 79-jähriger Fahrzeugführer am 30.10.2017, gegen 18:20 Uhr, von der Reichenbacher Straße nach links auf die Freckenhorster Straße in Richtung Freckenhorst abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem 20-jährigen Kradfahrer, der die Kreuzung von der Straße Im Grünen Grund kommend geradeaus in Richtung Reichenbacher Straße überqueren wollte. Der Kradfahrer stürzte und wurde verletzt, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 2.500 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Kioskbrand im Losbergpark (Zeugenaufruf)

Nach ersten Erkenntnissen wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Die Kriminalpolizei in Ahaus bittet daher Zeugen, die verdächtige Beobachtungen am Kiosk gemacht haben, sich unter der Rufnummer 02561-9260 zu melden.

———————-
Borken
———————-
Streitschlichter wird zum Raubopfer

Am Dienstag zeigt ein Borkener (30) auf der Polizeiwache den nachfolgenden Sachverhalt an. Er sei in den frühen Morgenstunden auf der Bocholter Straße zu Fuß nach Hause unterwegs gewesen. In Höhe des Netto-Marktes habe er einen Mann bemerkt, der eine Frau beschimpft habe. Er habe ihn angesprochen und ihm gesagt, er solle doch etwas ruhiger werden. Daraufhin habe der Fremde auch ihn beschimpft und im weiteren Verlauf angegriffen. Nach einer ersten körperlichen Auseinandersetzung sei der 30-Jährige dann weiter in Richtung „Am Armenkamp“ gelaufen. Hier sei er durch den Fremden und drei weitere männliche Personen eingeholt worden. Diese hätten nun gemeinsam auf ihn eingeschlagen und, als er am Boden lag, auch auf ihn eingetreten, wodurch er leichte Verletzungen davongetragen habe. Während des Angriffs fiel sein Handy aus der Tasche und einer der Täter nahm dieses an sich. Schließlich habe der 30-Jährige flüchten können. Den unbekannten Täter, den er an der Netto-Filiale angesprochen hatte, beschrieb er so:

– Südländer
– sprach akzentfrei deutsch
– 22 – 25 Jahre alt
– schlank
– trug eine grüne Baseballkappe, schwarze Jacke, blaue Jeans und
weiße Sneaker

Die Person, welche das Handy an sich genommen habe, beschrieb der Geschädigte so:

– ebenfalls Südländer
– 22 – 25 Jahre
– stabilere Statur
– Vollbart
– schwarze, leicht gelockte, gegelte Haare
– trug eine hellgraue oder weiße Jacke

Zu den beiden weiteren Tätern konnte er keine Beschreibung geben. Bei dem geraubten Handy handelt es sich um ein weißes Samsung Galaxy S6. Diese hat einen Riss im Glas auf der gesamten Rückseite sowie auf der Vorderseite links. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Isselburg
———————-
Ergänzende Fahndungshinweise nach Tresordiebstahl aus Wohnhaus

Im Rahmen der Ermittlungen machte eine Zeugin Angaben zu einem verdächtigen Fahrzeug mit drei Personen, welches im Zusammenhang mit dem Einbruchdiebstahl stehen könnte. Eine Zeugin hatte gegen 13.45 Uhr direkt vor dem Haus, in welches eingebrochen worden war, eine silberfarbene Limousine stehen sehen. Hierbei soll es sich um einen sogenannten Rechtslenker mit britischem Kennzeichen gehandelt haben. Am Steuer saß ein schlanker Mann. Dieser habe einen dunkelblauen Pullover, eine hellbeige Hose sowie eine dunkelblaue Basecap getragen. Zwei weitere Männer seien aus einem Gebüsch vor dem betroffenen Haus gekommen und in das Fahrzeug gestiegen. Die Männer seien dann in Richtung Heek gefahren. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder den Personen machen? Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Münster/Gronau
———————-
Nachtrag zur Pressemitteilung „Kreis Borken/Gronau – Fahndung: 51-jährige Gronauerin wird vermisst“

Nach dem Verschwinden der 51-jährigen Frau aus Gronau haben die Ermittlungsbehörden beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission eingerichtet. „Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort der Gronauerin. Wir ermitteln in alle Richtungen und beziehen dabei auch die Möglichkeit mit ein, dass sie Opfer eines Verbrechens geworden ist“, erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape am Donnerstag (02.11.).

„Wir sind nun auf der Suche nach Zeugen, die zwischen Samstagabend (21.10., 21 Uhr) und Sonntagmorgen (22.10., 6 Uhr) verdächtige Beobachtungen von Fahrzeugen oder Personen im Bereich der Schiefestraße in Gronau gemacht haben“, erklärte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02562 926-4920 entgegen.

———————-
Borken
———————-
Schwerverletzt nach Sturz mit Motorrad

Als letzter einer Fünfergruppe befuhr am Mittwoch, gegen 13.25 Uhr, ein Motorradfahrer (25, Gladbeck) die Marbecker Straße (Landstraße 829) aus Richtung Raesfeld kommend nach Heiden. Kurz hinter der Kreuzung Marbecker Straße/Pohlschlatt/Dorstener Postweg kam er aus bislang unbekannten Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in einen Graben. Er verletzte sich hierbei schwer. Nach Angaben des eingesetzten Notarztes bestand jedoch keine Lebensgefahr. Rettungskräfte brachten den 25-Jährigen mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die Polizei sperrte die Marbecker Straße während der Unfallaufnahme zeitweise komplett. Der Gesamtschaden (Motorrad, Leitpfosten) wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3776880

———————-
Stadtlohn
———————-
Kioskbrand im Losbergpark

Am Dienstag (01.11.2017) erhielt die Leitstelle der Feuerwehr gegen 05.15 Uhr die Meldung über einen Brand im Losbergpark. Auf noch unbekannte Weise war dort der Kiosk am Freibad an der Uferstraße in Brand geraten. Kräfte der Feuerwehr Stadtlohn löschten diesen und konnten ein vollständiges Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Gebäude (Toilettenanlage) noch verhindern. Der Kiosk jedoch brannte nahezu vollständig ab. Der entstandene Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Südlohn
———————-
Verwirrter Autofahrer zieht sich aus

Am Dienstag kam es gegen 11.15 Uhr auf der Vredener Straße in Höhe der Industriestraße zu einem ungewöhnlichen und gefährlichen Vorfall. An der Ampel wartend beobachteten Zeugen aus ihrem Fahrzeug wie ein Autofahrer vor ihnen (24, Heerhugowaard (NL)) aus seinem Auto ausstieg und zunächst versuchte, in einen vor ihm stehenden Lkw einzusteigen. Als dies nicht gelang, ging er zum Auto der Zeugen und stieg hier hinten ein. Der Fahrzeugführer (55, Herne) forderte den Mann sofort auf, das Fahrzeug zu verlassen. Der Niederländer blieb jedoch sitzen. Als der Fahrer ausstieg, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, stieg auch der Niederländer aus. Er nutzte dafür die Beifahrerseite, lief um das Fahrzeug und setzte sich nun auf den Fahrersitz. Hier versuchte er, das Fahrzeug zu starten. Zwischen ihm und der Beifahrerin (54, Herne) kam es zu einem Handgemenge. Die Frau wurde leicht verletzt, konnte jedoch den Fahrzeugschlüssel an sich bringen. Der augenscheinlich verwirrte Mann stieg aus und in ein weiteres fremdes Fahrzeug auf der Rücksitzbank ein. Die betroffenen Verkehrsteilnehmer gingen jetzt geschlossen auf den Mann zu. Nun flüchtete der 24-Jährige in Richtung Tankstelle Albers. Während seiner Flucht entkleidete er sich – und zwar vollständig. Auf der Rückseite der Tankstelle hatte der Herner den Verwirrten eingeholt. Dort hielt er ihn bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizisten fest. Die Beamten nahmen den Niederländer fest und stellten auch das von ihm genutzte Fahrzeug sicher. Dieses war in den Niederlanden als Unterschlagen gemeldet worden. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes Südlohn verfügte nach ärztlicher Begutachtung die Einweisung des 24-Jährigen in ein Krankenhaus. Ein Strafverfahren gegen den Niederländer wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrübungen auf Parkplatz – Fünf Verletzte

Am Dienstag wurden Rettungsdienst und Polizei gegen 17.05 Uhr über einen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf dem REAL-Parkplatz an der Welfenstraße informiert.

Die 22-jährige Fahrerin des Pkws war dort gegen eine Laterne geprallt – sie selbst und ihre vier Beifahrer (3, 12, 16 und 25 Jahre alt – alle wohnhaft in Bocholt) wurden dabei leicht verletzt. Das Kleinkind saß nicht in einem Kindersitz.

Die 22-Jährige hat keinen Führerschein und hatte Fahrübungen gemacht. Dabei verwechselte sie Brems- und Gaspedal, so dass es zu dem Unfall kam.

Der 25-jährige Fahrzeughalter saß mit im Pkw. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro, der Schaden an der Laterne wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Gegen die 22-Jährige und den Fahrzeughalter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Autofahrerin kam auf die Gegenfahrbahn – Drei Verletzte

Am Montag befuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Borken gegen 19.20 Uhr die B 67 aus Richtung Borken kommend in Richtung Rhede. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie auf den rechten Grünstreifen, verlor infolge des Gegenlenkens die Kontrolle über ihren Pkw und geriet schließlich auf die beiden Gegenfahrspuren. Ein entgegenkommender 27-jähriger Autofahrer aus Raesfeld wich nach rechts aus und konnte so einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Der Pkw der 20-Jährigen prallte jedoch gegen die Fahrerseite des Pkws des 27-Jährigen.

Die 20-Jährige, der 27-Jährige und dessen 56-jährige Beifahrerin aus Raesfeld erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Untersuchung/Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 25.000 Euro. Die B 67 musste für ca. 70 min in Fahrtrichtung Borken gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Promille am Nachmittag

Am Montag befuhr eine 51-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 15.45 Uhr die Borgersstraße und die Kurfürstenstraße. Dabei geriet sie mehrfach auf die Gegenfahrspur, sodass andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden und ausweichen mussten. Zeugen hatten dies beobachtet, die 51-Jährige an der Weiterfahrt gehindert und die Polizei hinzugezogen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können. Der durchgeführte Alkoholtest deutet auf eine Blutalkoholkonzentration von fast drei Promille hin.

———————-
Rhede
———————-
Alkoholisierter Autofahrer machte Pause auf dem Radweg

Am Montagabend überprüften Polizeibeamte gegen 23.55 Uhr auf der Bocholter Straße einen 49-jährigen Mann aus Telgte, der in seinem auf dem Radweg der Bocholter Straße abgestellten Pkw saß und schlief – der Motor war eingeschaltet. Der deutlich alkoholisierte Mann gab an, dass er während der Fahrt zu müde geworden sei, um weiter zu fahren.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Montag hebelten Einbrecher auf der Werther Straße die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchten ein Schlafzimmer. Gegen 18.45 Uhr kehrten die Söhne der Hauseigentümer zurück und stellten die geöffnete Terrassentür fest. Kurz darauf sahen sie zwei schwarz gekleidete Gestalten in Richtung Werther Straße davonrennen. Die Täter hatten ein Mobiltelefon und Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstag befuhr eine 30-jährige Autofahrerin aus Isselburg-Werth gegen 13.20 Uhr die Bocholter Straße in Richtung Westen. In einer leichten Linkskurve verlor sie aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Pkw, kam nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw kam auf der Seite liegend auf der angrenzenden Wiese zum Stillstand.

Der Rettungsdienst brachte die schwer verletzte Frau ins Bocholter Krankenhaus. Der Pkw wurde total beschädigt.

———————-
Rhede
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Dienstag wurde ein Zeuge gegen 04.45 Uhr an der Ecke Raesfelder Weg / Venneweg auf einen Mann aufmerksam, der in seinem Pkw schlief. Der Schlüssel steckte, die Zündung war eingeschaltet und der Mann augenscheinlich alkoholisiert.

Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten gab der 49-jährige Bocholter zu, mit dem Pkw gefahren zu sein. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Rauchentwicklung in Wohnung – Zwei Verletzte

Am Mittwoch kam es in einer Wohnung an der Pfeilstraße zu einer starken Rauchentwicklung, da die Bewohner den Herd, auf dem noch ein Kochtopf mit Speisen stand, nicht ausgeschaltet hatten. Die beiden 56-jährigen Bewohner (weiblich und männlich) wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Gebäudeschaden entstand nicht.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Café

In der Zeit von Montag, 19.30 Uhr, bis Mittwoch, 17.15 Uhr, hebelten Einbrecher die Eingangstür eines Cafés an der Nordstraße auf. Der oder die Täter durchsuchten Schränke sowie Schubladen und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Autos zerkratzt

In der Zeit von Dienstag, 23.55 Uhr, bis Mittwoch, 17.15 Uhr, wurde auf dem Teppelweg die Beifahrerseite eines Pkws (Ford Fiesta) zerkratzt. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Auf der Deichstraße wurden zwei weitere Pkws zerkratzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Beleidigung, Widerstand und mehr

Am Mittwoch beleidigte ein alkoholisierter Bocholter gegen 17.30 Uhr auf der Dinxperloer Straße Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft und Passanten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten beleidigte er ebenfalls massiv, befolgte den Platzverweis nicht, rief verfassungsfeindliche Parolen und erhob dazu den rechten Arm.

Die Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. Gegen die Maßnahme wehrte sich der 40-Jährige erheblich und spuckte einer Beamtin dabei auch ins Gesicht.

Der 40-Jährige ist in der letzten Zeit immer wieder wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Ein weiteres Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Einsatz auf der Ravardistraße in der Halloweennacht

Am 01.11. wurde der Polizei gegen 05.00 Uhr eine Schlägerei auf der Ravardistraße gemeldet. Als die Beamten eintrafen, befanden sich ca. 50 Personen am Einsatzort. Die Polizisten wurden von umstehenden Personen auf eine am Boden liegende junge Frau angesprochen, für die sofort ein Rettungswagen bestellt wurde. Die 29-jährige Bocholterin war, entgegen erster Aussagen, bei Bewusstsein und wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung/Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An der Auseinandersetzung waren die 29-Jährige, deren zwei Begleiter (32-Jähriger und 31-Jährige – beide aus Bocholt-Barlo) und ein 24-Jähriger aus Bocholt beteiligt. Der 24-Jährige hatte sich dabei eine leichte Verletzung im Gesicht zugezogen.

Die Aussagen der Beteiligten und eines bisher bekannten Zeugen weichen voneinander ab. Die eine Seite beschuldigt den 24-Jährigen mit dem Streit angefangen zu haben – die andere Seite stellt dies genau entgegengesetzt dar.

Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Während des Einsatzes wurden die Polizisten massiv durch Streitigkeiten und Pöbeleien der umherstehenden Personen gestört, die dabei laut herumschrien, die Beamten ständig „antippten“ und teilweise auch anrempelten. Zudem mussten die Beamten immer wieder weitere Schlägereien verhindern – teilweise waren diese „Schlägereien“ aber nur vorgespielt, um den Einsatz zu stören.

Auch der Rettungsdienst wurde in seiner Arbeit behindert.

Letztlich konnte auf die bereits angeforderte Verstärkung verzichtet werden, da die Beamten die Lage beruhigen konnten, unter anderem durch konsequent durchgesetzte Platzverweise.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Einbruch in Imbissstube

In der Zeit von Dienstag, 31.10.2017, 22.45 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 10 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster einer Imbissstube in Olfen auf der Straße Zur Geest auf und stahlen die Registrierkasse. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Bürocontainer aufgebrochen

In der Zeit von Freitag, 27.10.2017, 13 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 09.10 Uhr hebelten Unbekannte einen Bürocontainer auf der Olfener Straße in Lüdinghausen auf. Zu möglichem Diebesgut liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Zigarettenautomat aufgebrochen

In der Zeit von Dienstag, 31.10.2017, 17 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 16.30 Uhr hebelten Unbekannte einen Zigarettenautomaten auf der Holtruper Straße in Senden auf und stahlen den Geldbehälter. Den stark beschädigten Automaten stellten die Polizisten sicher. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Ohne Führerschein aber dafür mit Alkohol und Drogen unterwegs

Am Montag, 30.10.2017 um 19.40 Uhr kontrollierten Polizisten einen 36-jährigen Coesfelder, der mit seinem Motorroller auf dem Paradiesweg in Coesfeld unterwegs war. Den erforderlichen Führerschein hatte der Rollerfahrer nicht. Zudem stand er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Die Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Dülmen
———————-
Reifen und Felgen entwendet

Im Zeitraum von Montag, 30.10.2017, 18.00 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 13.00 Uhr montierten unbekannte Täter die hochwertigen Reifen und Felgen eines, bei einem Fahrzeughändler ausgestellten, Pkws ab. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 30.10.2017 um 16.25 Uhr war eine 19-jährige Autofahrerin aus Senden auf der Hiddingseler Straße in Richtung Hiddingsel unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam ihr ein grauer Pkw mittig auf der Straße entgegen. Die junge Frau musste auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei beschädigte sie ihren Mini. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt unbekümmert fort. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 01.11.2017, 15:40 Uhr fuhr ein Schweine-Transporter auf der K34 aus Holtwick kommend in Richtung Gescher. Dem Fahrer des Lkws kam ein unbekanntes Fahrzeug so entgegen, dass er ausweichen musste. Dabei geriet er auf den Grünstreifen, der Auflieger kippte nach rechts, prallte gegen einen Baum und riss von der Zugmaschine ab. Der Auflieger wurde mittels Kran geborgen. In Folge des Unfalls musste ein Veterinär einige der geladenen Tiere einschläfern. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht beobachtet

Am Mittwoch, 01.11.2017, gegen 21.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Rangieren einen geparkten Pkw. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Der Besitzer des abgestellten Fahrzeugs sah unmittelbar nach dem Unfall einen silbernen Opel Corsa davonfahren. An der Unfallstelle konnten zudem Fahrzeugteile sichergestellt werden, die zu einem solchen Fahrzeug passen. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unter Drogen am Steuer

Unter Drogeneinfluss stand ein 24-jähriger Autofahrer aus Dülmen, den Polizisten am Montag, 30.10.2017 um 17.50 Uhr in Dülmen aus der Coesfelder Straße kontrollierten. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Lette
———————-
Zwei Einbrüche in Lette

Gleich zweimal kam an den Feiertagen zu Einbrüchen im Bereich Lette. Zunächst verschafften sich Unbekannte im Zeitraum von Dienstag, 31.10.2017, 18.00 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 9.00 Uhr, Zutritt zu einem Firmengebäude an der Industriestraße. Im Objekt durchsuchten sie diverse Behältnisse und entwendeten Fahrzeugschlüssel und Bargeld. In der Nacht von Mittwoch, 01.11.2017, 17.00 Uhr auf Donnerstag, 02.11.2017, 7.30 Uhr brachen Unbekannte am Letter Esch einen Baucontainer auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde hier nichts entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02591/140 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Mittwoch, 01.11.2017, 04.55 Uhr, wurde ein 22 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Lüdinghausen in Lüdinghausen, Seppenrader Straße, angehalten und durch Polizeibeamte überprüft. Da er unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde eine Blutprobe angeordnet, die Weiterfahrt wurde untersagt. Durch die Beamten wurde eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Zeit von Dienstag, 31.10.2017, 10.00 Uhr bis Mittwoch, 01.11.2017, 10.00 Uhr, kam es in Lüdinghausen, Markt, dortige Fußgängerzone, zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Unbekannte Personen besprühten Glasscheiben eines Geschäftes mit schwarzer Lackfarbe. Hinweise dazu nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort

Am Mittwoch, 01.11.2017, 01.10 Uhr, kam es in Coesfeld, Dreischkamp, an der dortigen Diskothek, zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer fuhr einem 22 Jahre alten Mann aus Coesfeld, der sich als Fußgänger auf dem Parkplatz der Diskothek befand, beim Verlassen des Parkplatzes mit seinem Pkw über den linken Fuß. Der Fußgänger kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Rosendahl
———————-
Einbruch in Supermarkt

Am 31.10.2017,04:50 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Schiebetür eines Supermarktes auf und verschafften sich so Zugang zum Verkaufsraum. Anschließend wurden die Zigarettenregale aufgehebelt und eine bisher unbekannte Anzahl an Zigaretten entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 30.10.2017, 17:30 Uhr bis 18:45 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Hintertür eines Mehrfamilienhauses auf. Anschließend versuchten sie zunächst die Wohnungstür im Obergeschoß aufzuhebeln. Als dieses nicht gelang, hebelten sie die Wohnungstür im Dachgeschoß auf und durchsuchten die Wohnung. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel:02594-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Information über Einrichtung für Flüchtlinge

In Hiltrup beginnen im Neubaugebiet an der Marie-Curie-Straße in Kürze die Arbeiten für die neue Flüchtlingseinrichtung. Über das Bauvorhaben und die Betreuung der künftigen Bewohner informieren die Wohn- und Stadtbau und das städtische Sozialamt am Dienstag, 7. November, um 17 … weiterlesen

Erfolgreiche Aus- und Weiterbildung bei der Stadt Warendorf

Zum erfolgreichen Abschluss gratulierte Bürgermeister Axel Linke den Absolventen der verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Warendorf. Anna Haver und Burcu Yesil haben ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und Yvonne Zimnick zur Gärtnerin – Fachrichtung Zierpflanzenbau abgeschlossen. Leonie Renne absolvierte … weiterlesen

Stellplatz für Reisemobile am Kanal

Ein Stellplatz für Reisemobile soll im Stadtteil Sankt Mauritz angelegt werden. Für den Standplatz ist der Bereich zwischen Wilhelmshavenufer und Coppenrathsweg am Dortmund-Ems-Kanal vorgesehen. Dafür muss der im Flächennutzungsplan (FNP) bislang als Grünfläche / Parkanlage ausgewiesene Bereich zum Sondergebiet „Wohnmobilstellplatz“ … weiterlesen