Tagesarchive: 20. November 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.11.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Bäckerei – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Sonntag (19.11., 17 Uhr) auf Montag (20.11., 3:50 Uhr) in eine Bäckerei an der Wilhelmstraße ein.

Die Täter hebelten ein Fenster auf, kletterten durch und machten sich an zwei verschlossenen Türen zu schaffen. Die Unbekannten schraubten einen Safe von der Wand und brachen ihn auf. Mit dem dreistelligen Bargeldbetrag flüchteten die Einbrecher durch das Einstiegsfenster in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Navigationsgeräte aus BMWs ausgebaut – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Donnerstagabend (16.11., 19 Uhr) und dem frühen Montagmorgen (20.11., 0 Uhr) in fünf bekannten Fällen BMWs auf.

An der Gasselstiege und der Fernholzstraße in Kinderhaus schlugen Täter die hintere, linke Seitenscheibe zweier BMWs ein und bauten das fest installierte Navigationsgerät aus.

Bei einem X5 am Haus-Kleve-Weg zerstörten Diebe ein Dreiecksfenster und demontierten das Multifunktionsgerät aus der Mittelkonsole.

Im Mauritzviertel an der Mondstraße und an der Tannenhofallee entwendeten Unbekannte aus zwei Wagen die Navigationsgeräte.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Falsche Polizeibeamte versuchen Senioren zu überrumpeln

Aktuell rufen erneut falsche Polizeibeamte mehrere Münsteraner an. Die Betrüger täuschten heute (20.11.) bei über einem Dutzend Bürger vor, dass ein Einbruch bei ihnen bevorstünde. Sie erkundigten sich gezielt nach Wertvollem. Die Ganoven versuchten sich das Vertrauen durch die angezeigte Telefonnummer “0251 110” zu erschleichen. In allen Fällen reagierten die Angerufenen genau richtig. Sie beendeten das Gespräch und informierten sofort die Polizei.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugen stellen jugendliche Fahrraddiebe

Aufmerksame Zeugen stellten am Sonntagabend (19.11., 21 Uhr) an der Schelmenstiege zwei jugendliche Fahrraddiebe.

Das Duo im Alter von 14 und 15 Jahren rüttelte an mehreren Leezen in einem Fahrradständer. Die Münsteraner fanden ein nicht Angeschlossenes. Als die Zeugen die beiden ansprachen, schulterte der Ältere das weiße Mountainbike und flüchtete. Die aufmerksamen Anwohner riefen die Polizei. Kurze Zeit später kehrte der 15-Jährige kehrte mit dem Rad zurück. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Die Eltern wurden von den Polizisten über den Sachverhalt informiert.

———————-
Münster
———————-
Fuß mit Bus überrollt

Ein alkoholisierter 58-Jähriger rannte am Sonntag (19.11., 21:35 Uhr) am Bült einem Bus hinterher, stürzte und verletzte sich schwer.

Der Linienbus fuhr bei grüner Ampel an. Der Münsteraner eilte dem Bus hinterher und klopfte an die Seitenscheibe, um den Fahrer zum Stoppen zu bewegen. Im Sturz kam er mit seinem Fuß unter den Reifen des Busses. Der 52-jährige Busfahrer sah den Mann zu Boden fallen und bremste direkt voll ab.

Ein Alkohol-Test war aufgrund der starken Alkoholisierung nicht möglich.

Rettungskräfte brachten den Münsteraner in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall auf der Autobahn 30 mit Trunkenheit und einer schwerverletzten Person

Am Sonntag ereignete sich auf der BAB 30 gegen 07:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 30, bei der eine Person schwer verletzt wurde. Zur Unfallzeit befuhr eine 21-Jährige aus Ibbenbüren die A 30 in Richtung Niederlande. In Höhe der Ortslage Hörstel kam sie aus ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die rechten Schutzplanken, wurde nach links abgewiesen und kollidierte mit den Mittelschutzplanken. Ein nachfolgender 69-jähriger Zeuge aus Rheda-Wiedenbrück hielt sein Fahrzeug auf dem Seitenstreifen an, um zu helfen. Ein weiterer nachfolgender PKW aus Osnabrück sah das Fahrzeug der Verunfallten zu spät, streifte dieses und schleuderte in den rechts abgestellten PKW des Zeugen. Da die Unfallverursacherin unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Fahrzeuge waren zum Teil nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfarbahn Niederlande bis etwa 10:00 Uhr immer wieder voll gesperrt. Es kam dadurch zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Nach Unfall-Flucht betrunken auf der Straße den Reifen gewechselt

Der 40-Jährige kam auf der Hammer Straße nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr mit seinem VW in drei geparkte Autos und beschädigte diese stark.

Der Münsteraner flüchtete von der Unfallstelle, musste aber aufgrund seines demolierten Wagens einige Straßen weiter stoppen. Der 40-Jährige begutachtete den Schaden und begann einen Reifen zu wechseln. Aufmerksame Zeugen beobachteten das Geschehen und riefen die Polizei.

Die Beamten führten einen Alkohol-Test bei dem Münsteraner durch. Dieser zeigte einen Wert von circa zwei Promille.

Dem 40-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Autoaufbrüche in Münster – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Samstag (18.11., 21:30 Uhr) auf Sonntag (19.11., 4:30 Uhr) am Albersloher Weg und “Am Hawerkamp” mehrere Autos auf.

Die Täter schlugen an fünf Wagen die rechte Seitenscheibe ein, durchwühlten die Fahrzeuge und flüchteten. Auf dem Albersloher Weg machten sich die Unbekannten an einem Daewoo und einem Kia zu schaffen. Sie nahmen mehrere Gegenstände mit, prüften sie auf ihren Wert und warfen sie bis auf eine Jeanshose in ein Gebüsch.

Am Hawerkamp fischten die Täter aus einem Fiat einen Rucksack, schleuderten ihn unter ein anderes Auto und nahmen aus einem Mercedes ein Navigationsgerät und zwei Jacken mit. Bei einem VW Golf blieb es bei einem Aufbruch ohne Beute.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Gaststätte – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Samstag (18.11., 1 Uhr bis 7 Uhr) in eine Gaststätte an der Engelstraße ein.

Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein, kletterten durch die Öffnung und verschafften sich so Zutritt in das Gebäude. Die Einbrecher durchsuchten im Thekenbereich Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Anschließend flüchteten sie mit einem iPad, einem dreistelligen Bargeldbetrag und einem Kellner-Bonier-Gerät in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Raub auf Tankstelle – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter stürmte am Freitag (17.11., 20:35 Uhr) eine Tankstelle an der Altenberger Straße, bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und raubte Bargeld.

Der Täter betrat mit einer Sturmmaske vermummt und einem Messer bewaffnet die Tankstelle. Er stürmte mit erhobenem Messer auf die 21-jährige Angestellte zu und verlangte das Geld aus der Kasse.

Geschockt reichte die Münsteranerin dem Räuber die Scheine und Münzen. Der Unbekannte nahm das Geld und flüchtete direkt mit dem dreistelligen Betrag in südwestliche Richtung.

Der Täter wird als etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann beschrieben. Er ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine schlanke Statur. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube vermummt, trug eine braune Lederjacke, orangene Handschuhe, eine dunkelblaue Jogginghose mit drei weißen Streifen auf der Seite und einem weißen Emblem auf der vorderen Hosentasche und weiße Turnschuhe.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sichergestellte Führerscheine nach Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit zwei Leichtverletzten

Am Samstag, dem 18. November ereignete sich gegen 08:15 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund kurz vor dem Autobahnkreuz Münster-Süd. Zwei 24-jährige Männer aus dem Kreis Recklinghausen befuhren die Autobahn auf dem rechten Fahrstreifen und fuhren aus ungeklärter Ursache auf einen vorherfahrenden PKW aus Osnabrück auf der nach links abgedrängt wurde. Die 27-jährige Fahrzeugführerin und eine Mitinsassin wurden dabei leicht verletzt. Ein nachfolgender, 67-jähriger Fahrer aus Coesfeld überfuhr mehrere Trümmerteile und beschädigte dabei sein Auto. Beide Insassen des Verursachers standen unter Alkoholeinfluss.

Der ausgemachte Fahrzeugführer beschuldigte jedoch den Mitfahrer als Fahrzeugführer. Daher wurden bei Beiden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster Blutproben entnommen, die Führerscheine sowie der PKW sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Autobahn in dieser Richtung für etwa eine Stunde gesperrt.

———————-
Münster
———————-
PKW erfasst Fußgänger auf der Grevener Straße

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 22.08h wurde ein 29 jähriger aus Münster schwer verletzt. Nach Zeugenaussagen und den bisherigen Feststellungen der Polizei querte der 29-jährige die Fahrbahn trotz für Fußgänger Rotlicht zeigender Ampel. Nach Überschreiten der Mittelinsel wurde er vom PKW eines 42-jährigen erfasst, der auf dem linken Fahrstreifen stadteinwärts fuhr. Nach der Erstversorgung wurde er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Bergung und Unfallaufnahme war die Grevener Straße im Abschnitt zwischen Dreizehner Straße und Meßkamp voll gesperrt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
21.11.2017
———————-
Am 22.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße, Orléons-Ring, Grvener Straße, Niedersachsenring, Wolbecker Straße, An den Loddenbüschen, Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Laerer Landweg, Schmittingheide, Mecklenbecker

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag (18.11.2017), in der Zeit zwischen 10.25 Uhr und 10.45 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Friedhofes an der Jägerstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter schwarzer Pkw Mercedes, wurde angefahren und dabei auf der Fahrerseite am hinteren Stoßfänger beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden am Mercedes auf etwa 1.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Einbrüche gemeldet

In einem Einfamilienhaus an der Overmannstraße haben sich am Samstag (18.11.2017) Diebe nach Wertgegenständen umgesehen. Die Unbekannten brachen an dem Gebäude in der Zeit zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr ein Fenster auf und suchten dann nach Wertgegenständen. Neben Bargeld und Schmuck nahmen die Einbrecher auch einen kleinen Safe mit. Über ein anderes Fenster verließen sie das Wohnhaus schließlich wieder. An der Straße “Zum Wasserwerk” sind Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen (20.11.2017) auf das Gelände eines Autohauses gegangen.

Dort entwendeten sie einen Opel Zafira, an dem sie offenbar die Kennzeichen eines anderen dort abgestellten Fahrzeugs montierten. Von zwei weiteren Fahrzeugen bauten sie die Scheinwerfer ab und entwendeten sie, ebenso wie von einem Wagen die Stoßstange. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 18.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

Im Weiteren wurde festgestellt, dass von dem Gelände “Zum Wasserwerk” ein zweiter PKW entwendet wurde. Es handelt sich um einen grauen Opel Insignia.

———————-
Altenberge
———————-
Einbrüche

Die Polizei sucht Zeugen, die an der Straße Rönnenthal verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Täter machten sich in der Zeit zwischen Samstagmorgen, 09.00 Uhr und Sonntagmittag (19.11.2017), 12.00 Uhr, an der Terrassentür des Einfamilienhauses zu schaffen. Trotz mehrerer Hebelversuche schafften sie es nicht, in das Gebäude einzusteigen. Auch an einem Wohnhaus am Bültenweg gingen unbekannte Täter zur Terrassentür. Hier waren die Einbrecher am Freitag, in der Zeit zwischen 15.40 Uhr und 18.15 Uhr, aktiv. Nachdem sie es geschafft hatten, die Tür aufzubrechen, betraten sie das Haus. Kurz danach dürfte ihnen aufgefallen sein, dass die Bewohner zu Hause waren. Ohne etwas erbeutet zu haben, verließen sie das Einfamilienhaus wieder. Die Polizei sucht Zeugen zu den beiden Vorfällen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Wettringen
———————-
Diebstähle angezeigt

Am vergangenen Wochenende waren am Keplerweg und am Dieselweg Diebe unterwegs. In der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 15.00 Uhr und Montagmorgen, 05.30 Uhr, sind Unbekannte auf ein eingefriedetes Firmengrundstück am Keplerweg gelangt. Aus den Tanks zweier dort abgestellter LKW zapften sie mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff ab. Dem Anschein nach transportierten sie diesen unmittelbar mit einem Fahrzeug vom Gelände. Der Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Am Dieselweg sind Unbekannte in den Verkaufsraum und in die Ausstellungshalle eines Kraftfahrzeughandels eingedrungen. Hier stahlen sie einen kleinen Tresor, in dem sich Firmenpapiere befanden sowie das Bargeld aus der Kaffeekasse. Hier waren die Diebe zwischen Freitagabend, 18.30 Uhr und Samstagnachmittag (18.11.2017), 14.00 Uhr, unterwegs. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Unter anderem beschädigten sie ein Ausstellungsfahrzeug und demolierten ein Fenster und eine Tür. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch

Bargeld und Schmuck haben Diebe aus einem Haus an der Straße “Zum Lotter Bahnhof” entwendet. Die Einbrecher verschafften sich am Samstag (18.11.2017), in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr, Zutritt zu dem Einfamilienhaus. Im Erd- und Obergeschoss öffneten sie in den Zimmern sämtliche Schränke und Schubladen. Mit der Beute verließen sie das Gebäude schließlich wieder, offenbar über eine Terrassentür. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Einbruch

Bisher unbekannte Täter wollten am vergangenen Wochenende in den Kindergarten an der Sträterstraße einbrechen. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagvormittag (20.11.2017) nahm der Täter einen Stein und warf ihn offenbar mehrfach gegen eine Fensterscheibe. Diese wurde dabei erheblich beschädigt, ging aber nicht zu Bruch. Der Täter gelangte nicht in das Gebäude. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Lotte
———————-
Drei Einbruchsdelikte

Im Wohngebiet Ringstraße/Feldblumenweg haben sich am Samstag (18.11.2017) Einbrecher aufgehalten. Um kurz vor 18.00 Uhr sind unbekannte Täter zu einem Einfamilienhaus am Feldblumenweg gegangen und hebelten dort ein Fenster auf. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Haus. Was die Diebe gestohlen haben, steht noch nicht fest. An einem Nachbarhaus versuchten sie vergeblich, eine Terrassentür aufzubrechen. Aus einem Haus an der Ringstraße entwendeten Diebe Schmuckstücke. In der Zeit zwischen Samstag, 17.20 Uhr und 22.00 Uhr hatten die Unbekannten eine Terrassentür aufgebrochen. Hier hatte ein Zeuge eine verdächtige Person beobachtet. Diese hatte dort während der Abwesenheit der Bewohner geklingelt. Sie wurde vom Zeugen angesprochen, konnte ihm aber keinen plausiblen Grund für den Besuch beim Nachbarn nennen. Der Mann entfernte sich dann. Er war etwa 175 cm groß, 90 Kilogramm schwer und hatte eine kräftige Statur, sowie ein südeuropäisches Aussehen. Er trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch am Rosenweg

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend (17.11.2017) am Rosenweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Die Bewohner eines Einfamilienhauses konnten mitteilen, dass sie das Gebäude um 18.30 Uhr verlassen hatten. Als eine Bewohnerin gegen 23.00 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie sofort ein weit offenstehendes Fenster und alarmierte die Polizei. Diese konnte in dem Haus keine Einbrecher mehr antreffen. Die Täter hatten in den Zimmern verschiedene Schränke und Behältnisse durchsucht. Was aus dem Haus gestohlen wurde, ist noch unklar. Möglicherweise wurden der oder die Täter gestört. Auf einem Stuhl auf der Terrasse lag noch eine aus dem Haus entwendete Laptoptasche. Dies war geöffnet worden, der Laptop befand sich aber noch darin. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Nordwalde
———————-
Einbruchsdelikte

In der Zeit zwischen Mittwochmittag (15.11.2017) und Samstagvormittag, 11.30 Uhr, sind Einbrecher zu einem Wohnhaus an der Darupstraße gegangen. Nachdem sie an dem Einfamilienhaus ein Fenster aufgehebelt hatten, begaben sie sich ins Gebäude. Eine erste Durchsicht der Geschädigten ergab, dass die Täter vermutlich nichts erbeutet haben. Der Sachschaden am Fenster liegt im dreistelligen Eurobereich. An einem Wohnhaus an der Altenberger Straße haben Diebe eine Terrassentür aufgebrochen. In allen Räumen durchwühlten sie anschließend die Schränke und Behältnisse. Zur Beute gehören Hartgeld und verschiedene Schmuckstücke. Die Einbrecher waren hier am Freitag (17.11.2017), zwischen 16.00 Uhr und 18.55 Uhr, am Werk. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall am Sonntag

Ein 41-jähriger Autofahrer war am Sonntagmorgen (19.11.2017), gegen 06.40 Uhr, auf der B 481 (Emsdettener Damm) unterwegs. Den Schilderungen zufolge geriet der Wagen des Telgters in Höhe der Emsbrücke nach links auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs.

Dort kollidierte er mit einem LKW mit Anhänger. Bei dem Unfall erlitt der 41-Jährige leichte Verletzungen. Da die eingesetzten Polizeibeamten bei ihm einen Alkoholgeruch feststellten und ein Alkoholtest positiv verlaufen war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Am PKW, der nicht mehr fahrbereit war, sowie am LKW des 56-jährigen Fahrers aus Beelen entstanden Sachschäden, die auf jeweils 3.000 Euro geschätzt werden.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Wersener Straße (L 597) ist am Freitagabend (17.11.2017) ein Fußgänger von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich ungefähr 150 Meter von der Kreuzung mit der Eversburger Straße entfernt, etwa in Höhe der Bushaltestelle “Zum Roten Berg”. Der 68-jährige PKW-Fahrer war gegen 18.20 Uhr auf der Landstraße in Richtung der Kreuzung Eversburger Straße gefahren.

Den Schilderungen und Spuren zufolge kam es etwa in Höhe der Querungshilfe zur Kollision mit dem 75-jährigen Fußgänger aus Lotte.

Der verletzte Fußgänger wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verblieb er stationär. Am PKW des Mettingers entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

———————-
Recke
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter wollten am Freitag (17.11.2017), während der Tagesstunden, in ein Wohnhaus an der Kirchstraße einbrechen. In der Zeit zwischen 06.15 Uhr und 15.30 Uhr machten sich die Unbekannten an einer Zugangstür zu schaffen und setzten daran mehrfach ein Hebelwerkzeug an. In das Reihenhaus gelangt sie jedoch nicht. Der Sachschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Geschädigter gesucht

Eine Autofahrerin hat sich am Freitagmittag (17.11.2017) bei der Polizei gemeldet, weil sie auf dem Aldi-Parkplatz an der Rheiner Straße ein Auto angefahren hatte. Ihren Schilderungen zufolge, war sie gegen 11.15 Uhr auf dem Parkplatz gegen einen parkenden Wagen gefahren und hatte ihn dabei hinten links beschädigt. Weder das Kennzeichen, noch das Modell oder die Farbe des beschädigten Autos ist bekannt. Der oder die Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315, zu melden.

———————-
Nordwalde/Altenberge
———————-
Verkehrsunfall B 54

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind bei einem Verkehrsunfall auf der B 54 eingesetzt.

Der Unfall hat sich in dem Abschnitt zwischen Nordwalde und Altenberge ereignet. Nach ersten Angaben ein Auffahrunfall mit Leichtverletzten. Der Verkehr in Richtung Münster wird ab Nordwalde abgeleitet.

Die Sperrung ist aufgehoben worden. Die B 54 ist somit wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben worden.

An dem Verkehrsunfall auf der B 54 waren zwei PKW und ein LKW beteiligt. Die beiden Autofahrer erlitten dabei leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den drei Fahrzeugen werden auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt. Um 07.15 Uhr fuhren ein 29-jähriger Autofahrer aus Neuenkirchen und dahinter ein 38-jähriger Fahrer aus Steinfurt in Richtung Münster. In Bereich zwischen Nordwalde und Altenberge mussten sie ihre PKW verkehrsbedingt -hohes Verkehrsaufkommen- abbremsen. Ein nachfolgender LKW-Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Wagen vor ihm auf. Dieser wurde auf den Vordermann geschoben und schleuderte dann von der Fahrbahn. Der LKW wurde von einem 25-jährigen Mann aus den Niederlanden gefahren.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Ein 21-jähriger Mann aus Hopsten befuhr mit seinem Pkw die Rheiner Straße in Fahrtrichtung Dickenberg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum.

Schwer verletzt wurde der 21-Jährige einem Krankenhaus zugeführt. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Eine 53-jährige Pkw Fahrerin aus Tecklenburg befuhr mit ihrem Pkw aus Richtung Tecklenburg kommend die Straße Zum Habichtswald. Sie beabsichtigte nach links auf die Auffahrt der BAB 30 in Fahrtrichtung Hannover abzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden 28-jährigen Pkw-Fahrer aus Georgsmarienhütte, der mit seinem Pkw die Straße Zum Habichtswald in Fahrtrichtung Tecklenburg befuhr. Bedingt durch die Kollision erlitten sowohl der28-jährige Pkw-Fahrer als auch seine 3 Mitfahrer Verletzungen.

Insgesamt wurden zwei Personen, darunter der 28-jährige Fahrer, schwer und zwei Personen leicht verletzt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Beide beteiligte Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro. Die Feuerwehr entfernte ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn und streute die Unfallstelle ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurden die Fahrbahn Zum Habichtswald sowie die Auffahrt zur BAB 30 bis 11:40 Uhr gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wurde entsprechend abgeleitet.

———————-
Mettingen
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Mettingen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Die beiden Bewohner des Hauses haben kurz nach ihrer Rückkehr gegen Mitternacht Brandgeruch wahrgenommen. Im Wohnzimmer des Hauses haben sie eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Beide Personen haben anschließend das Haus verlassen und die Feuerwehr verständigt. Die Löschzüge der FW Mettingen und Westerkappeln waren zur Bekämpfung des Brandes eingesetzt. Die beiden Bewohner, die unverletzt geblieben sind, wurden durch den Rettungsdienst betreut. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit freilaufendem Pferd

Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Schüttorf befuhr mit seinem Pkw die Ledder Str. in Fahrtrichtung Bocketaler Straße.

Ca. 200 m vor der Straße Schoppenbusch kollidierte er mit einem freilaufenden Pferd. Das vor Ort verendete Pferd wurde durch den Besitzer abgeholt. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden am Pkw betrug ca. 3.000 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Pkw Diebstahl

Unbekannte Täter stahlen zwischen Sonntag, 19.11.2017, 19.00 Uhr, und Montag, 20.11.2017, 06.20 Uhr, einen Pkw von der Ahlener Straße in Warendorf-Hoetmar. Die Täter verschafften sich Zugang zu einem grauen Daimler Chrysler und fuhren mit diesem in unbekannte Richtung davon. An dem Pkw befinden sich die Kennzeichen WAF-GA 679. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Unterhaltungselektronik bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Montag, 20.11.2017, stahlen unbekannte Täter Geräte der Unterhaltungselektronik bei einem Einbruch in ein Wohnhaus auf der Von-Ketteler-Straße in Warendorf.

Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Objekt. Aus einem Raum im Erdgeschoss stahlen sie einen Fernseher und weitere Gegenstände der Unterhaltungselektronik. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
62-jähriger Fußgänger bei Zusammenstoß schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 20.11.2017, um 06.50 Uhr, auf der Konrad-Adenauer-Straße in Drensteinfurt ereignete, verletzte sich ein 62jähriger Fußgänger schwer. Eine 23jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Konrad-Adenauer-Straße aus Richtung B 58 kommend. Sie beabsichtigte nach links in die Straße Am Ladestrang abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem in gleicher Richtung gehenden Fußgänger. Dieser wollte mit seinem mitgeführten Hund die Straße Am Ladestrang überqueren. Durch den Zusammenstoß stürzte der Fußgänger auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Kräfte der Feuerwehr fingen den Hund ein und übergaben ihn an eine Berechtigte.

———————-
Beckum
———————-
Baustellenlampen gestohlen

Zwischen Samstag, 18.11.2017, 15.15 Uhr, und Montag, 20.11.2017, 07.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter mehrere Baustellenlampen von einer Baustelle an der B 58 im Bereich Hinteler in Beckum. Die Täter entfernten die Lampen über eine längere Strecke von den Warnbaken und stahlen diese. Mit ihrer Beute flüchteten die Diebe in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Unfallflüchtiger beschädigt Betonsockel

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich zwischen Freitag, 17.11.2017, 18.00 Uhr, und Sonntag, 19.11.2017, 09.00 Uhr, auf der Kirchstraße in Sendenhorst ereignete. Hier beschädigte nach ersten Feststellungen ein größeres Fahrzeug beim Abbiegen einen Betonsockel mit Geländer in Höhe der Kirche. An dem Sockel konnte die Einsatzkräfte blaue Fremdfarbe feststellen. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Diebstahl eines Verkehrszeichens

Ein Zeuge meldete am Sonntag, 19.11.2017, um 23.20 Uhr, der Polizei, das zwei männliche und eine weibliche Person ein Verkehrszeichen mit Mast aus dem Kreuzungsbereich Hammer Straße/Im Hövenerort in Ahlen in Richtung Föhrenweg tragen würden.

Bei dem Verkehrszeichen handelt es sich um das “Verbot der Einfahrt” Schild. Die beiden männlichen Personen waren etwa 180 Zentimeter groß und dunkel gekleidet. Die weibliche Person war etwa 165 bis 170 Zentimeter groß. Eine Fahndung nach den drei Personen verlief negativ. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich zwischen Freitag, 17.11.2017, 23.50 Uhr, und Samstag, 18.11.2017, 14.25 Uhr, auf der Ludgeriestraße in Warendorf ereignete, sucht die Polizei Warendorf Zeugen. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte zu dieser Zeit einen geparkten weißen Pkw Peugeot an der rechten Fahrzeugseite. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallfluchten gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 18.11.2017, 14.00 Uhr, und Sonntag, 19.11.2017, 11.00 Uhr, ereigneten sich im Stadtgebiet von Ahlen zwei Unfallfluchten. In der Steingasse beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen abgestellten schwarzen Audi, Typ A5. Auf der Lambertistraße beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen grauen Seat Ibiza. In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zu den flüchtigen Fahrzeugen oder dessen Fahrerinnen oder Fahrer nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Fahrerin leicht verletzt nach Verkehrsunfall

Am 19.11.2017 gegen 17:48 Uhr befuhr eine 18-jährige Sendenhorsterin mit einem Opel die Kreisstraße 4 von Ahlen kommend in Richtung Sendenhorst. Auf einem geraden Teilstück der K 4 kam die 18-jährige Frau aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr hierbei einen Leitpfosten und lenkte zurück auf die Fahrbahn. Anschließend verlor sie die Kontrolle über den Opel, der sich hierdurch quer stellte und nach rechts in den Straßengraben fuhr und dort mit der Fahrzeugfront aufprallte. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Wagen im Straßengraben zum Stillstand. Die 18-jährige Frau konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und wurde mittels Rettungswagen in ein Ahlener Krankenhaus gebracht. Dieses konnte sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit entfernt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
PKW entwendet

Zwischen Freitag, 17.11.2017, 23:00 Uhr und Samstag, 18.11.2017, 06:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in Ahlen-Vorhelm einen auf einem öffentlichen Parkplatz an der Straße Am Hellbach geparkten PKW. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen braunen Daimler-Chrysler mit dem Kennzeichen WAF-EK 319. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Eine 47-jährige Beckumerin war mit ihrem PKW am Samstag, 18.11.2017, gegen 02:30 Uhr, auf dem Hellweg in Vellern in Richtung Neubeckum unterwegs. Bei dem Versuch einem Tier auszuweichen geriet sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde die 18-jährige Beifahrerin verletzt, Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Die Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 5.400 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in eine Tankstelle

Drei bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 18.11.2017, gegen 03:40 Uhr, gewaltsam in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Warendorfer Straße in Westkirchen ein. Nach ersten Ermittlungen wurden Tabakwaren entwendet. Die drei Täter waren maskiert und flüchteten zu Fuß von der Trankstelle in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Warendorfer Straße in Westkirchen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Raubüberfall auf Tankstelle

Am Freitag, 17.11.2017, gegen 23:48 Uhr betrat eine unbekannte männliche Person eine Tankstelle an der Ennigerloher Straße in Beckum – Neubeckum. Der Mann bedrohte die Angestellte der Tankstelle und forderte unter Vorhalt eines Pfeffersprays die Herausgabe von Bargeld. Als der Täter zwei, ebenfalls in der Tankstelle anwesende Kunden bemerkte, verließ er die Tatörtlichkeit und flüchtete auf ein angrenzendes Feld. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 180 cm groß, schlanke Statur. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jogginghose mit roten Streifen und einer schwarzen Regenjacke.

Zu Unterstützung der sofort eingeleiteten Fahndung wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu dem Gesuchten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Geschädigter nach Unfall gesucht

Am Montagmorgen beschädigte eine 66 Jahre alte Autofahrerin aus Ahaus gegen 09.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Wallstraße den Außenspiegel eines anderen Pkws. Die Unfallverursacherin ging in eine nahegelegene Apotheke, um ihre Personalien auf einen Zettel zu schreiben. Als sie zur Unfallstelle zurückkehrte, um den Zettel an dem beschädigten Pkw anzubringen, stand dieser nicht mehr dort. Die 66-Jährige gab den Vorfall bei der Polizei zu Protokoll. Der oder die Geschädigte wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss / Zeugin informierte Polizei

Am Montagmorgen beobachtete eine Zeugin gegen 10.15 Uhr einen 76-jährigen Bocholter, der auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes Alkohol zu sich nahm und anschließend mit seinem Pkw losfuhr. Anhand der Angaben der Zeugin trafen Polizeibeamte den 76-Jährigen kurz darauf an dessen Wohnanschrift an. Da der 76-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten Blutproben, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Borken
———————-
2.000 Euro Schaden / Unfallflucht

In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 12.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem K&K-Parkplatz am Nordring den Unterstand für die Einkaufswagen. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Pedelec-Fahrerin leicht verletzt

Am Montag wollte ein 39 Jahre alter Autofahrer aus Rosendahl gegen 08.00 Uhr vom Nachtigallenweg nach rechts auf die Fuistingstraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 17-jährigen Fahrradfahrerin aus Ahaus, die den (in dieser Richtung freigegebenen) linksseitigen Radweg der Fuistingstraße befahren hatte und auf den Nachtigallenweg abbiegen wollte. Die Jugendliche erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 650 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Laternenmast beschädigt und geflüchtet

Am Samstag fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr gegen eine Laterne auf dem Schöttelkotter Damm. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf dem Friedensweg

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr auf dem Friedensweg einen blauen Opel Corsa. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Heiden
———————-
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Sonntag befuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Heiden gegen 14.35 Uhr die Borkener Straße aus Richtung Ortsmitte kommend. Als sie die L 600 in Richtung “Bloden Acker” überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Wohnmobil eine 57-jährigen Mannes aus Haltern am See, der die L 600 in Richtung Reken befahren hatte. Beide Fahrzeuge wurden herumgeschleudert und kamen auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die 19-Jährige wurde im Borkener Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 57-Jährige und seine Beifahrerin (47 Jahre, Haltern am See) wurden zur ambulanten Behandlung in die Krankenhäuer Bocholt bzw. Coesfeld gebracht.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall auf Tankstelle scheitert

Am Sonntag betrat ein noch unbekannter Täter gegen 20.30 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Gildehauser Straße. Er bedrohte die allein anwesende Angestellte verbal und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Geschädigte kam der Forderung nicht nach und drängte den Täter aus dem Verkaufsraum. Der Täter flüchtete in Richtung Overdinkelstraße.

———————-
Ahaus
———————-
Raubüberfall auf Tankstelle scheitert

Am Sonntag betrat ein noch unbekannter Täter gegen 19.10 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Wessumer Straße. Er bedrohte die allein anwesende Angestellte verbal und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte übergab dem Täter kein Geld, sondern sprühte ihm in einem günstigen Moment Reizgas ins Gesicht, woraufhin der Täter flüchtete. Er griff noch nach Zigarettenschachteln, verlor diese aber aus den Händen. Der Räuber rannte über die Wessumer Straße in Richtung “Action-Markt” davon: Die Geschädigte beschreibt den Täter wie folgt: Ca. 170 cm groß, bekleidet mit einem langen hellen Mantel. Der Täter hatte sich mit einem Schal maskiert und trug eine Kopfbedeckung. Anhand der Augenpartie und der Stimme geht die Geschädigte davon aus, dass es sich nicht um einen jungen Täter handelt. Der Räuber sprach deutsch ohne Akzent. Der Täter trug einen Gegenstand in einer Hand – ob es sich um eine Waffe handelte, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Wertvolle Münzen aus Pkw gestohlen

Am Sonntag schlug ein noch unbekannter Täter zwischen 18.10 Uhr und 18.35 Uhr auf der Münsterstraße eine Seitenscheibe eines Pkws ein und entwendete aus dem Kofferraum eine Kiste mit mehreren hundert Silber- und Goldmünzen. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Farbschmierer unterwegs

In der Nacht zum Freitag besprühte ein noch unbekannter Täter ein Haltestellenschild, Stromverteilerkästen, eine Garagenwand, ein Verkehrsschild, eine Laterne und einen Rollladen mit schwarzer Farbe. Die Tatorte liegen auf der Straße “Alter Kreuzweg”.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20.35 Uhr auf der Werther Straße einen 31-jährigen Autofahrer aus Isselburg. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der 31-Jährige mehrere Drogen konsumiert hatte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Isselburg
———————-
Feuer im Altkleidercontainer

Am Sonntagabend setzten noch unbekannte Täter gegen 18.30 Uhr den Inhalt eines Altkleidercontainers am Pendeweg in Brand. Das Feuer beschädigte auch den Container. Der Sachschaden wird mit ca. 1.500 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer hatte zu viel Alkohol intus

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.45 Uhr auf dem Mühlenweg einen 60-jährigen Autofahrer aus Bocholt.

Da dieser zu viele alkoholische Getränke zu sich genommen hatte, stellten die Beamten seinen Führerschein sicher, leiteten ein Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Schöppingen
———————-
Unfall im Begegnungsverkehr / Verursacher flüchtet

Am Freitag befuhr ein 26 Jahre alter Autofahrer aus Schöppingen gegen 06.45 Uhr die L 582 in Richtung Rosendahl. In einer leichten Rechtskurve kam ihm ein Pkw entgegen, dessen Fahrer die Kurve geschnitten hatte und somit teilweise auf der Fahrspur des 26-Jährigen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der Außenspiegel. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Schöppingen fort. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Montag (13.11.17) bis Freitag (17.11.17) drangen Einbrecher in ein Wohnhaus an der Straße Mühlenbree ein. Der oder die Täter hatten dazu die Scheibe der Terrassentür eingeworfen. Entwendet wurden Schmuck, Gemälde und Möbelstücke im Schätzwert von mehreren tausend Euro. Zudem beschädigten der oder die Täter Mobiliar sowie Teile der Inneneinrichtung und richteten damit einen Schaden von ca. 5.000 Euro an. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Geradeaus über den Kreisverkehr

Am Freitag befuhr eine 79 Jahre alte Autofahrerin aus Ahaus gegen 18.00 Uhr die Heeker Straße in stadtauswärtiger Richtung. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr sie geradeaus über einen Kreisverkehr und kollidierte dabei mit zwei Bäumen. Die 79-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer verletzt / Autofahrer flüchtet

Am Freitag bog der noch unbekannte Fahrer eines weißen Pkws (vermutlich Toyota) gegen 18.10 Uhr von der Münsterstraße nach rechts auf die Blücherstraße ab, ohne auf einen 37-jährigen Pedelec-Fahrer zu achten, der die Blücherstraße in gleicher Richtung befahren hatte. Der Fahrradfahrer kollidierte mit dem Heck des Pkws, stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Nach Angaben des 37-Jährigen könnte der Unfall durch Zeugen beobachtet worden sein. Diese werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag hebelten Einbrecher auf der Straße Alter Postweg ein zum Hinterhof gelegenes Fenster eines Wohnhauses auf und drangen in die Wohnräume ein. Die Tatzeit liegt zwischen 14.45 Uhr und 19.25 Uhr. Entwendet wurde Goldschmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Pkw in Brand gesetzt

Am Freitagabend wurden Feuerwehr und Polizei gegen 22.30 Uhr über einen Brand an der Laubstiege informiert. Dort war ein Pkw in Brand gesetzt worden. Der Brand hatte auf einen danebenstehenden Ford Transit und den Carport übergegriffen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt, Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Autoreifen zerstochen

Am Freitag wurden zwischen 13.00 Uhr und 23.00 Uhr auf einer Parkfläche an der Von-Braun-Straße an drei Reifen jeweils alle Reifen zerstochen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbrecher entwenden Motorsägen

In der Nacht zum Samstag warfen Einbrecher mit zwei Gullideckeln die Schaufensterscheibe eines Geschäftes an der Alfred-Flender-Straße ein. Entwendet wurden fünf Motorsägen der Marke Husqvarna in einem Gesamtwert von ca. 3.800 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Firmengebäude

Am Freitag verschafften sich Einbrecher zwischen 23.20 Uhr und 23.40 Uhr Zutritt zu einem Firmengelände an der Straße Landwehr, in dem sie ein Zaunelement entfernten. Auf dem Gelände brachen der oder die Täter in die Lagerhalle ein und entwendeten Werkzeuge im Wert von fast 10.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Bahia-Bad

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 18.50 Uhr und 20.30 Uhr auf dem Bahia-Parkplatz einen grauen Mercedes der E-Klasse an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf dem Butenwall

In der Zeit von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 11.45 Uhr, wurde auf dem Butenwall ein blauer Peugeot Partner angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Münsterstraße

Am Samstag wurde zwischen 07.35 Uhr und 14.15 Uhr auf einer Parkfläche der Münsterstraße in Höhe Nr. 7a ein grauer Fiat Punto an der Heckstoßstange beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Am Samstag befuhr ein 66-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 21.00 Uhr die Franzstraße in Richtung Biemenhorst.

Im Kreuzungsbereich “Mühlenweg/Franzstraße” kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 41-jährigen Bocholters, der den Mühlenweg aus Richtung Dingdener Straße befahren hatte. Der 41-Jährige wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.00 Uhr auf dem Sunderhook einen 29-jährigen Autofahrer aus Gronau. Der 29-Jährige hatte eine geringe Menge Marihuana dabei und stand vermutlich unter Drogeneinfluss. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein, stellten die Drogen sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem 29-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt überprüfen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 03.20 Uhr auf der Münsterstraße einen 56-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

Gegen 03.00 Uhr war, ebenfalls auf der Münsterstraße, ein 21-jähriger Autofahrer wegen der gleichen Verkehrsstraftat aufgefallen, sodass auch hier die oben aufgeführten Maßnahmen getroffen wurden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter Diebstahl an Pkw

Im Zeitraum von Donnerstag, 16.11.2017, 19.00 Uhr bis Freitag, 7.00 Uhr versuchten Unbekannte ein, auf einem Fahrradträger befestigtes, Fahrrad zu stehlen. Da es zusätzlich mit einem Schloss gesichert war, gelang ihnen dieses nicht. Zudem beschädigten die Täter Gegenstände, die sich im Dachgepäckträger befanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Dülmen und Nottuln
———————-
Falsche Polizisten am Telefon

Am Freitag, 17.11.2017, riefen Betrüger bei mehreren älteren Menschen in Dülmen und Nottuln an und gaben sich als Polizisten aus. Zunächst erkundigte sich ein unbekannter Mann bei einer 76-jährige Frau aus Dülmen nach deren Wertsachen. Danach gab eine männliche Person gegenüber einer 82-jährigen Nottulnerin an, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Auch hier erkundigte man sich nach Bargeld. Ein weiterer Anruf erfolgte bei einer 83-jährigen Frau aus Nottuln. Auch ihr wurde suggeriert, dass die Polizei eine Liste mit Haushalten gefunden hätte, bei denen eingebrochen werden solle. Angeblich stehe sie ebenfalls auf diesem Zettel. Glücklicherweise fielen alle Angerufenen nicht auf die Masche herein und verständigten die Polizei.

———————-
Dülmen
———————-
Pkw beschädigt

In der vergangenen Woche, 12. bis 16.11.2017, zerkratzen Unbekannte die gesamte rechte Seite eines geparkten silbernen Corsas. Zudem stellte die Polizei bei der Spurensicherung Schuhabdrücke auf dem Fahrzeugdach fest. Hinweise nimmt die Polizei unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Wohnwagen

Im Zeitraum von Donnerstag, 16.11.2017, 17.00 Uhr bis Freitag, 7.00 Uhr verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem abgestellten Wohnwagen. Die Täter entwendeten einen Fernseher.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/793 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Pkw beschädigt

Am Samstag, zwischen 13.20 und 14.00 Uhr zerkratzen Unbekannte die Beifahrertür eines an der Deipe Stegge geparkten Golfs. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfall mit leicht verletzten Personen

Am Sonntag, 19.11.2017 gegen 15.20 Uhr stießen an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße / Mühlenstraße zwei Pkws zusammen. Ein 19-jähriger Lüdinghausener kam auch Richtung Senden und beabsichtigte nach links abzubiegen. Ein 52-jähriger Dattelner fuhr in der entgegenkommenden Richtung. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt, die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbrüche in Einfamilienhaus und Wohnwagen

Am Wochenende, 17. bis 19.11.2017, brachen Unbekannte durch ein Badezimmer-Fenster in ein Einfamilienhaus am Haferlandweg in Havixbeck ein. Die Täter durchsuchten diverse Schränke im Haus. Ob etwas gestohlen wurde, konnte der Bewohner noch nicht sagen. In Havixbeck, Masbeck wurden zudem drei Wohnwagen aufgehebelt und dadurch beschädigt. Entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Dülmen, Coesfeld und Senden
———————-
Falsche Microsoft-Mitarbeiter am Telefon

Im Zeitraum von Freitagvormittag, 17.11.2017 bis Samstagvormittag kam es zu mehrfachen Anrufen von falschen Microsoft-Mitarbeitern im Kreisgebiet. Die Betrüger suggerierten, dass die Computer von einer Schadsoftware befallen seien und nur durch die Freischaltung des Zugriffs geschützt werden könnten. In zwei Fällen erlauben die gutgläubigen Angerufenen dies mittels einer Tastenkombination. In einem Fall wurden über hundert Euro von einem Konto abgebucht. Die Polizei empfiehlt bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ohne erkennbaren Anlass misstrauisch zu sein und sich nicht auf ein Gespräch einzulassen. Geben Sie keinesfalls persönliche Daten preis. Wenn Sie bereits Software auf ihrem Rechner installiert haben, sollten Sie das Gerät schnellstmöglich vom Internet trennen und von einem PC-Experten überprüfen lassen.

———————-
Olfen
———————-
Versuchter Trickbetrug

Am Donnerstag, 16.11.2017 gegen 10.30 Uhr wurde ein 62-jähriger Rollstuhlfahrer von einer unbekannten Frau angesprochen. Die Betrügerin suggerierte ihm, Unterschriften für behinderte Kinder zu sammeln. Bei der Unterzeichnung des Schreibens hatte die Frau den Passus geschickt abgedeckt, in dem sich der angesprochene Mann zu einer Geldspende verpflichtete. Der Mann fiel glücklicherweise nicht auf die Masche herein und schickte die Frau energisch fort. Die Täterin sei zuvor aus einem weißen Pkw ausgestiegen, sie wird wie folgt beschrieben: Ca. 1,70 m groß, normale Figur, etwa 28 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen mit entsprechendem Akzent, bekleidet mit heller Kleidung. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

Die Polizei rät: Fallen Sie nicht auf unseriöse Spendensammler herein, informieren Sie sich im Zweifelsfall genau über die wohltätige Organisation und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Im Zeitraum von Freitag, 17.11.2017, 18.50 Uhr bis Samstag, 12.00 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten BMW am Schulze Frenkings Hof in Appelhülsen. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich ohne seiner Meldepflicht nachzukommen.

Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Reihenhaus durch Nachbarn verhindert

Am Samstag, 18.11.20117, gegen 20.45 Uhr versuchten zwei unbekannte Täter die Terrassentür eines Reihenhauses an der Bischof-Ketteler-Straße in Dülmen aufzubrechen. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die Einbrecher und riefen die Polizei. Die Täter flüchteten. Sie werden als jung, sportlich und dunkel gekleidet beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigungen an PKW

In der Zeit vom 19.11.2017, 04:00 Uhr bis 08:00 Uhr wurden bisher drei Sachbeschädigungen an PKW angezeigt. In zwei Fällen wurden Fahrräder auf die Motorhauben von geparkten PKW geworfen. In einem dritten Fall wurde das hintere Kennzeichen aus seiner Verankerung gerissen. Ein Fahrrad konnte an einem Tatort sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus LKW

In der Zeit vom 17.11.2017, 22:30 Uhr bis 18.11.2017, 08:55 Uhr verschafften sich bisher unbekannte Täter mittels Schlossstechen Zugang zu einer schwedischen Sattelzugmaschine. Anschließend entwendeten die Täter das Mobiltelefon des in der Zugmaschine schlafenden Fahrers. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 16.11.2017, 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen VW Touareg auf dem Parkplatz der Volksbank Lüdinghausen.

Anschließend entfernte sich der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 17.11.2017, 15:00 Uhr bis 18.11.2017, 07:45 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines weißen LKW VW ein. Aus dem Fahrzeug wurden anschließend diverse Werkzeuge entwendet. Der Schaden wird mit 3250 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 17.11.2017, 20:50 Uhr bis 18.11.2017, 07:30 Uhr zerstachen bisher unbekannte Täter alle Reifen eines Pflegedienstfahrzeuges. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Fahrradabstellplatz beschädigt

In der Zeit vom 17.11.2017, 18:00 Uhr bis 18:11.2017, 12:26 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe eines überdachten Fahrradständers auf der Rückseite des Bahnhof ein. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 18.11.2017, 15:15 bis 18:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am 19.11.2017, 02:10 fuhr ein 58-jähriger Autofahrer aus Waltrop die Selmer Straße in Richtung Olfen. Ausgangs einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Er wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Senden
———————-
Schranke vom Supermarkt beschädigt

In der Zeit vom 18.11.2017, 21:00 Uhr bis 19.11.2017, 10:50 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter die Schranke der Ausfahrt auf dem Parkplatz des Supermarktes. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Firmengebäude

Am So., 19.11.2017, 03.00 Uhr, brachen unbekannten Personen in die Räumlichkeiten eines Busunternehmens in Ascheberg, Industriestraße, ein und durchwühlten die Spinde in einem Aufenthaltsraum. Zum eventuellen Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Anhänger entwendet

In der Zeit vom 16.11.2017, 20:00 Uhr bis 17.11.2017, 08:00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter einen am Straßenrand abgestellten silbernen Anhänger mit blauer Plane.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 17.11.2017, 15:00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Autofahrer aus Dülmen auf der K 13. An der Kreuzung zur K 27(Rödderstraße) übersah er eine von rechts kommende 67-jährige Autofahrerin aus Dülmen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Beide Autofahrer wurden verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Rödderstraße gesperrt werden.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 17.11.2017, 08:00 Uhr bis 23:45 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf. Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Betrunkener Motorradfahrer kontrolliert

Am 18.11.2017, 02:40 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 22-jährigen Motorradfahrer aus Lüdinghausen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Feuchttücher gehören nicht in die Toilette

Täglich müssen die Abwasserpumpen von Verstopfungen befreit werden, die von Feuchttüchern verursacht sind. Feucht- und Reinigungstücher sind praktisch, ob für die Kosmetikentfernung, den Babypopo oder die Badreinigung. Aber: nach der Benutzung gehören sie nicht in die Toilette, sondern ebenso wie … weiterlesen

Gesamtkonzept Quartiersentwicklung Hauptbahnhof

Die Bahnhof-Ostseite ( Der ehemalige Gummibahnhof in Münster) wird im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben der Landmarken AG umgestaltet. Die Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes Bremer Platz hat der Rat der Stadt Münster bereits im März 2017 auf den Weg gebracht. Ergänzend hierzu … weiterlesen

Ausbau Igelbach – Erste Maßnahmen greifen

Starkregen, Kinderhaus, Münster Journal

Auch drei Jahre nach dem Unwetter am 28.Juli 2014 sind die Folgen der Überflutungen in Münster unvergessen. Besonders der Stadtteil Kinderhaus war von dem Starkregen sehr betroffen. Die Stadtverwaltung hat sich seitdem intensiv mit dem Ereignis beschäftigt und Schwachpunkte in … weiterlesen