Tagesarchive: 23. November 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.11.2017

 

———————-
Münster
———————-
Räuber entreißt Handy – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entriss einer 18-jährigen Berlinerin am frühen Donnerstagmorgen (23.11., 0:25 Uhr) an der Busso-Peus-Straße ihr Smartphone und flüchtete in Richtung der Grünanlage an der Appelbreistiege.

Zuvor fuhr die Frau in einem Nachtbus von der Engelenschanze bis zur Von-Esmarch-Straße und lief von dort in Richtung Busso-Peus-Straße. Sie bemerkte, dass jemand hinter ihr lief, maß dem Umstand aber keine Bedeutung bei. Plötzlich packte der als Südländer beschriebene Täter von hinten ihre rechte Hand und nahm das goldene Samsung Galaxy S 7 an sich. Er ist 20 bis 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, hat eine schmale Statur und trug eine dunkle Daunenjacke mit Kapuze.

Möglicherweise hat der Unbekannte die 18-Jährige schon im Bus beobachtet und sie anschließend verfolgt. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Gas und Bremse verwechselt – E-Klasse schießt ins Untergeschoss

Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3796573 –

Ein 73-Jähriger raste Donnerstagmorgen (23.11., 7.57 Uhr) mit seinem Wagen in das Untergeschoß eines Bürokomplexes an der Straße Auf der Horst. Der Mann aus Unna verwechselte nach eigenen Angaben bei seinem Mercedes das Gas- mit dem Bremspedal, schoss in ein bepflanztes Beet, knickte dort ein Schild um, driftete eine Böschung herunter und kam neben dem Haus zum Stehen. Glücklicherweise blieb der 73-Jährige unverletzt.

Diesel-Dieb auf der A1

Unbekannte zapften am Donnerstag (23.11.) zwischen
1:15 Uhr und 2 Uhr auf dem Rastplatz “Plugger Heide” etwa 350 Liter Diesel aus einem Lkw-Tank.

Der 44-jährige Fahrer des Sattelzuges hörte noch Motorgeräusche neben seinem Fahrzeug. Später stellte er den Diebstahl des Diesels fest. Die Diebe öffneten den unverschlossenen Tankdeckel und flüchteten mit dem Kraftstoff unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kommen durch den Garten – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch (22.11., 9.30 bis 20.45 Uhr) brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus am Böddingheideweg ein. Die Diebe kamen durch den frei zugänglichen Garten und schlugen eine Scheibe ein. Im Haus fanden die Eindringlinge diverse Schmuckstücke, Armbanduhren, ein Tablet und einen hochwertigen Füller. Mit der Beute flüchteten die Täter bislang unerkannt. Möglicherwiese haben Anwohner verdächtige Beobachtungen gemacht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher mit Dollar flüchtig – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Mittwoch (22.11.) in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20:07 Uhr in ein Haus an der Gleiwitzer Straße ein. Die Täter hebelten an der Terrassentür. Als sie scheiterten, schlugen sie die Scheibe eines Sprossenfensters ein, griffen durch und öffneten die Tür mit dem Fenstergriff.

Die Einbrecher durchsuchten die Räume nach Wertvollem und flüchteten mit einem dreistelligen Dollar-Betrag in unbekannte Richtung.

———————-
Münster
———————-
Mit 2,7 Promille Auto gerammt

Ein alkoholisierter 45-Jähriger prallte am Mittwoch (22.11., 19:19 Uhr) auf der Autobahn 43 mit seinem Skoda gegen ein vorausfahrendes Auto.

Der Mann aus Bad Laer beabsichtigte in Höhe Dülmen den Fahrstreifen zu wechseln, unterschätzte dabei den Abstand zu der 34-Jährigen und fuhr in ihren Renault. Hinzugerufene Polizisten rochen bei der Unfallaufnahme Alkohol in der Atemluft des 45-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von 2,7 Promille.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer wird übersehen und schwer verletzt

Ein 37-jähriger Radfahrer wurde am Mittwochmorgen (22.11., 8.25 Uhr) auf dem Hohenzollernring von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der Münsteraner fuhr auf dem Radweg in Richtung Wolbecker Straße. Der 38-Jährige Autofahrer kam von der Sophienstraße und wollte auf den Hohenzollernring abbiegen. Dabei übersah er den Radler und stieß mit seinem VW gegen dessen Leeze. Der 37-Jährige stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Mit Haftbefehl Gesuchter festgenommen

Polizisten nahmen am Mittwochabend (22.11., 18:10 Uhr) einen 31-jährigen mit Haftbefehl Gesuchten an der Wolbecker Straße fest. Die Beamten erkannten den Straftäter am Bremer Platz, nahmen die Verfolgung auf und stoppten ihn schließlich auf seiner Leeze. Die Einsatzkräfte fanden bei seiner Durchsuchung ein Samsung-Smartphone. Dieses war am Nachmittag (22.11., zwischen 16:40 und 17:30 Uhr) bei einem Autoaufbruch an der Heroldstraße entwendet worden. Der Festgenommene steht im Verdacht seit September immer wieder, insbesondere aus Autos, Wertgegenstände gestohlen zu haben.

Sobald ihm Zeugen in die Quere kamen, wehrte er sich mit Schlägen oder hielt ein Messer vor. Ein Richter verkündete heute (23.11.) den Haftbefehl gegen den 31-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz und schickte ihn in Untersuchungshaft.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 24.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Friesenring, Grevener Straße, Steinfurter Straße, Orléons-Ring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Havichhorster Mühle, Sudmühlenstraße, Mecklenbecker Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.
———————-
Bundespolizei NRW
———————-
Gestern zur Fahndung ausgeschrieben – heute in Haft mutmaßlicher Wohnungseinbrecher hatte einfach Pech

Kein Glück hatte ein 44-Jähriger aus Eschweiler, als er heute den Aachener Hauptbahnhof erreichte. Eine Streife der Bundespolizei forderte ihn auf, sich auszuweisen. Dabei stellte sie fest, dass die Tinte unter dem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Aachen vom gestrigen Tage noch nicht ganz “trocken” war. Wegen Verdacht des Wohnungseinbruchsdiebstahls hatte das Amtsgericht Eschweiler gestern Untersuchungshaft angeordnet und ihn zur Fahndung ausschreiben lassen. Der 44-Jährige war indes kein Unbekannter. Wegen verschiedener Diebstahlsdelikte und räuberischer Erpressung saß er bereits in der Vergangenheit in Haft. Die Bundespolizei hat ihn heute Mittag in das Gewahrsam beim Amtsgericht Eschweiler eingeliefert. Bereits gestern konnte die gleiche Streifenbesatzung der Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof einen anderen Wohnungseinbrecher dingfest machen. Für morgen ist die Erwartungshaltung dementsprechend hoch.

24-Jährige wurde mit gleich 5 Haftbefehlen gesucht -Festnahme im Hauptbahnhof Hamm durch Bundespolizei-

Am Mittwochabend (22.11.2017) gegen
18:45 Uhr wurde eine 24-Jährige aus Wilhelmshaven von einer Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert.
Hierbei stellten sich gleich 5 Fahndungsnotierungen heraus.

Wegen Vollstreckung von Bußgeldbescheiden lagen seitens der Staatsanwaltschaft Dortmund, Zweigstelle Hamm, gleich drei Erzwingungshaftbefehle sowie ein Strafbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen die 24-Jährige vor.

Seitens der Staatsanwaltschaft Oldenburg lag ein Haftbefehl wegen vorsätzlichem Überlassen eines Fahrzeuges an Personen ohne Fahrerlaubnis vor.

Demnach hatte die Frau noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 2100,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 137 Tage Haft zu verbüßen.

Da die Gesuchte den geforderten, haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen die Bundespolizisten sie fest und führten sie einer Justizvollzugsanstalt in Gelsenkirchen zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf dem Oranienring ist am Mittwochnachmittag (22.11.2017) eine Pedelec-Fahrerin von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Um kurz nach 16.00 Uhr hatte ein 27-jähriger Autofahrer die B 54 an der Anschlussstelle in Dumte verlassen. Beim Rechtsabbiegen auf den vorfahrtberechtigten Oranienring kam es zur Kollision mit der Zweiradfahrerin, in Richtung Innenstadt fuhr. Die verletzte Steinfurterin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden werden mit jeweils einigen Hundert Euro am PKW und am Pedelec angegeben. Den Schilderungen zufolge war dem PKW-Fahrer die Sicht aufgrund der tiefstehenden Sonne eingeschränkt.

Greven-Reckenfeld, Dieb überrascht

Ein bisher unbekannter Mann ist am Mittwochabend (22.11.2017), gegen 20.30 Uhr, über eine nicht verschlossene Eingangstür in eine Wohnung an der Rheinstraße gelangt. Dort entwendete er eine Handtasche und verließ mit dieser das Wohn- und Geschäftsgebäude. Als ihm dann im Garten ein Zeuge entgegenkam, warf er die Handtasche sofort weg und rannte vom Grundstück. Wie sich herausstellte, hatte er der Tasche noch nichts entnommen. Der Mann war etwa zwei Meter groß und mit einer schwarzen Hose und einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Zudem trug er schwarze Schuhe. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02571/928-4455.

Emsdetten, Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher haben am Mittwochabend (22.11.2017) ein Wohnhaus an der Jan-van-Detten-Straße durchsucht.

Dabei erbeuteten sie ein Tablet, etwas Bargeld und verschiedene Schmuckstücke. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Der oder die Täter hatten die Jalousie einer Terrassentür hochgeschoben und dann die Scheibe der Tür zertrümmert. In dem Einfamilienhaus betraten sie sämtliche Zimmer und durchsuchten die Schränke und Behältnisse. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatortbereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 21.45 Uhr am Werk. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Rheine, Verkehrsunfall B 70

Am frühen Mittwochabend (22.11.2017), um kurz nach 18.00 Uhr, hat sich auf der B 70 ein Verkehrsunfall ereignet, an dem vier PKW beteiligt waren. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Die Sachschäden an den Autos werden auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt. Auf der zur Unfallzeit stark befahrenen Bundesstraße kam es daher zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Fahrzeugverkehr musste an der Unfallstelle, zwischen den Anschlussstellen Bentlage und Rheine-Nord/Autobahn, wechselseitig vorbeigeleitet werden. Vor Ort machten die Unfallzeugen und die Beteiligten Angaben zum Unfallhergang, die derzeit ausgewertet werden. Gegen 18.00 Uhr hatte demnach eine Autofahrerin aus Ibbenbüren, die in Richtung Autobahn unterwegs war, im Rückstau gewendet und stand nun in einer Nothaltebucht. Neben ihr hielt ein 40-Jähriger Steinfurter auf der Fahrbahn und kurze Zeit später dahinter ein 43-jähriger Neuenkirchener, so dass die Fahrspur versperrt war. In dem Moment, als der 43-Jährige an dem vor ihm stehenden Wagen über die Gegenspur vorbeifahren wollte, näherte sich ein 26-jähriger Autofahrer aus Neuenkirchen von hinten aus Richtung Rheine-Nord. Dieser prallte gegen den Wagen des 40-jährigen und gegen das in der Nothaltebucht stehende Auto. Bei dem Unfall erlitten der 26-Jährige sowie die Frau aus Ibbenbüren leicht Verletzungen.

Wettringen, Fahrraddiebe unterwegs

Im Gemeindebereich sind am Montag (20.11.2017) sieben Fahrräder gestohlen worden. Es handelt sich überwiegend um Damenräder sowie um ein Mountainbike. Da alle Fahrräder verschlossen waren, ist zu vermuten, dass die Räder unmittelbar in ein Kraftfahrzeug/Transporter verladen und abtransportiert wurden. Am Montag, zwischen 07.00 Uhr und 16.00 Uhr, sind am ZOB an der Bahnhofstraße vier und ein weiteres an der Bushaltestelle Metelener Straße gestohlen worden. Die anderen beiden Fahrräder wurden in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 19.00 Uhr am EDEKA-Markt und zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr am Sportplatz an der Werninghoker Straße entwendet. Der Gesamtwert wird mit 4.400 Euro angegeben. Einer Zeugin, die ihr Fahrrad am Montagmittag am ZOB an der Bahnhofstraße abstellte, sind dort zwei verdächtige Männer aufgefallen, die sich auffällig für die abgestellten Fahrräder interessierten. Als die Frau am Abend zurückkehrte, war auch ihr Fahrrad verschwunden. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: Die erste Person war cirka 175 cm groß, schlank, hatte braune Augen und dunkle Haare sowie ein ausländisches Aussehen. Der Mann trug eine dunkle Jacke, eine dunkle Jeanshose und eine schwarze Mütze. Die zweite männliche Person war ungefähr 170 cm groß, hatte eine normale Figur, braune Haare und trug dunkle Kleidung. Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 02553/9356-4155.

Ibbenbüren, Unfallflucht

Am Mittwochnachmittag (22.11.2017), im Zeitraum zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz An der Reichsbahn, ein an der Fußgängerbrücke geparkter, schwarzer BMW angefahren. Das Auto ist im Bereich der vorderen, rechten Stoßstange beschädigt worden. Der Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Es konnte blauer Fremdlack sichergestellt werden. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Oelde. Fahrradfahrerin gesucht

Die Polizei Oelde sucht eine Fahrradfahrerin, die am Donnerstag, 23.11.2017, gegen 12.10 Uhr, an einem Verkehrsunfall auf der Warendorfer Straße in Oelde beteiligt war. Ein 37jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Warendorfer Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. In Höhe der Einmündung der Friedrich-Harkort-Straße kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin. Die Frau kam zu Fall, verletzte sich hierbei aber nicht. Nachdem die Beteiligten kurz miteinander gesprochen trennte sie sich. Erst später stellte der Autofahrer einen Schaden an seinem Pkw fest. Die Fahrradfahrerin war etwa 50 Jahre alt und 165 Zentimeter groß. Sie fuhr mit einem hellgrauen Damenrad mit grauschwarzen Handgriffen.

Personen, die Angaben zu der gesuchten Fahrradfahrerin machen können, aber auch die Fahrradfahrerin selbst, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Oelde-Stromberg. Geld und Uhren bei Einbruch gestohlen

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstag, 23.11.2017, 7.00 Uhr, brachen unbekannte Personen in ein Einfamilienhaus an der Straße Im Ketzel in Stromberg ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen Bargeld sowie mehrere Uhren. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
Warendorf. Raubdelikt wegen Paintballwaffe

Am Mittwochabend (22.11.2017) meldeten sich drei Tatbeteiligte bei einer Polizeidienststelle und machten Angaben zu dem Vorfall an der Auffhüppen-Kapelle in Warendorf, der sich gegen 18.30 Uhr zugetragen hatte.

Nach Angaben der Tatbeteiligten habe ein 22-Jähriger aus Hasbergen Interesse an dem Kauf der Paintballwaffe des Warendorfers signalisiert, um mit dem 29-Jährigen zusammen zu kommen. Hintergrund der Tat seien Streitigkeiten um Eigentum nach Beendigung einer Beziehung zwischen einer 26-jährigen Sassenbergerin und dem Geschädigten.

Als der Warendorfer und der mutmaßliche Käufer aufeinandertrafen, kamen die Sassenbergerin sowie ein 27-Jähriger Mann dazu. Es sei zunächst zu einer Körperverletzung zum Nachteil der Frau und im weiteren Verlauf zu einem Gerangel zwischen dem Warendorfer, der 26-Jährigen und dem 22-Jährigen gekommen. Der 27-jährige Sassenberger habe sich eingeschaltet und den Geschädigten mit einem schweren Werkzeug gegen den Kopf geschlagen.

Anschließend flüchtete das tatverdächtige Trio und suchte später die Polizei auf. Der verletzte 29-Jährige fuhr mit einem weiteren vor Ort anwesenden 26-jährigen Warendorfer ebenfalls zur Polizei und erstattete Anzeige. Anschließend wurde der Geschädigte im Krankenhaus behandelt und aufgrund der Verschlechterung seines Gesundheitszustands in der Nacht in eine Klinik verlegt. Hier wurde der Mann notoperiert. Nach Angaben des behandelnden Arztes sei der Zustand des 29-Jährigen stabil, die Verletzung jedoch lebensgefährlich.

Die Polizei stellte das Tatwerkzeug sicher und entließ die Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen.

Beckum. Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Donnerstag, 23.11.2017 verletzte sich ein Fahrradfahrer gegen 7.55 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Südring in Beckum leicht. Der 19-jährige Beckumer befuhr die Straße Südring aus Richtung Mühlenweg kommend. Er wollte links in die Freiherr-vom-Stein-Straße abbiegen, gab ein Handzeichen und ordnete sich nach links ein. In diesem Moment überholte ein in gleicher Richtung fahrender 21-jähriger Langenberger mit seinem Pkw den Beckumer. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit dem 19-Jährigen, der daraufhin stürzte. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.550 Euro.

Everswinkel. Einbrüche in der Nacht

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 23.11.2017 in die Sauna an der Alverskirchener Straße in Everswinkel und in die Sporthalle sowie die Geschäftsstelle an der Straße Alter Hof in Alverskirchen ein. Möglicherweise handelt es sich hierbei um die gleichen Täter. Ob der oder die Einbrecher etwas in der Geschäftsstelle stahlen ist bislang nicht bekannt. Im Saunapark erbeuten die flüchtigen Täter Bargeld. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per
E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
Raesfeld-Erle – Brand einer Scheune

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine offene Feldscheune an der Straße “Alter Postweg” in Brand. Unter anderen lagerten in ihr etwa 500 Strohballen sowie landwirtschaftliche Fahrzeuge und Anhänger. Neben der Scheune befand sich ein Güllefass, welches ebenfalls in Brand geriet. Bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte brannte die Scheune bereits in voller Ausdehnung.
Die Feuerwehr ließ die Scheune kontrolliert abbrennen. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Rhader Straße zwischen den Abzweigen “Baklo” und “Am Bakenhof” komplett gesperrt. Es entstand ein hoher Sachschaden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Anhand der bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten sich beim Kripo in Borken
(02861-9000) zu melden.

Gronau – Einbrecher scheitert

In der Zeit von Mittwoch, 20.00 Uhr, bis Donnerstag, 11.00 Uhr, kam es zu einem Einbruchsversuch in ein Mehrfamilienhaus an der Burgstraße. Der oder die Täter schafften es nicht, die Hauseingangstür aufzuhebeln. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

Isselburg – Einbrecher scheitert (Kreative Überschrift – Die Zweite)

In der Zeit von Dienstag, 13.30 Uhr, bis Donnerstag, 12.30 Uhr, kam es zu einem Einbruchsversuch in ein Mehrfamilienhaus an der Bismarckstraße. Der oder die Täter schafften es nicht, die Hauseingangstür aufzuhebeln. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Vreden – Einbruch in Bücherei

In der Nacht zum Donnerstag drangen Einbrecher gewaltsam in die Bücherei der Kirchengemeinde St. Georg am Kirchplatz ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Tor und ein Fenster aufgehebelt. Entwendet wurde ein Tresor. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

Bocholt – Unfallflucht auf der Schwanenstraße

Am Donnerstag beschädigte ein Fahrzeugführer zwischen 06.45 Uhr und 08.30 Uhr auf der Schwanenstraße in Höhe Nr.
19 einen orangefarbenen Pkw Smart an der hinteren rechten Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Bocholt – Unfallflucht auf der Kurfürstenstraße

In der Zeit von Mittwoch, 21.00 Uhr, bis Donnerstag, 12.00 Uhr, wurde auf der Kurfürstenstraße in Höhe Nr. 96 ein schwarzer Audi A5 angefahren und beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Ahaus – Einbruch in Spielhalle scheitert

In der Nacht zum Donnerstag versuchten unbekannte Täter zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr in eine Spielhalle an der Heeker Straße einzubrechen. Es gelang ihnen nicht, die Eingangstür aufzuhebeln. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

Borken – Brand in Produktionshalle

Am frühen Donnerstagmorgen kam es gegen 04:30 Uhr in einer Produktionshalle eines Textilunternehmens an der Gelsenkirchener Straße zu einem Feuer. Eine Maschine zur Vliesherstellung geriet nach bisherigen Erkenntnissen durch Selbstentzündung in Brand. Eine automatische Brandbekämpfungsanlage löste aus. Die Feuerwehr Borken erschien und löschte den Brand. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Senden/ 5 Autoaufbrüche

In der Zeit von Mittwochabend, 22.11.2017 bis Donnerstagmorgen, 23.11.2017 brachen Unbekannte in Senden insgesamt 5 Autos auf und stahlen daraus Gegenstände sowie Festeinbauten. Am Hof Grothues-Potthoff stahlen sie aus einem Skoda eine Tasche, am Hagenkamp aus 2 VW Golf jeweils das Radio mit Navigationssystem, am Erlengrund aus einem Mercedes den Fahrerairbag und eine Tasche mit Computer und Zubehör und am Rohrkamp aus einem BMW den Airbag und das Navigationssystem. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Senden, Ottmarsbocholt, Lüdinghauser Straße/ Betrunken im Überholverbot überholt

Am Mittwoch, 22.11.2017 um 15.39 Uhr kontrollierten Polizisten einen 52-jährigen Autofahrer aus Schwerte, der in Ottmarsbocholt auf der Lüdinghauser Straße im Überholverbot überholt hat. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Überholfahrer Alkohol getrunken hatte. Sie veranlassten eine Blutprobe und beschlagnahmten den Führerschein.

Coesfeld, Stockum, Alte Gescheraner Straße/ Unfallflucht

Am Donnerstag, 23.11.2017 um 06.45 Uhr war ein 57-jähriger Mercedesfahrer aus Stadtlohn auf der Alten Gescheraner Straße in Richtung Coesfeld unterwegs. In einer Linkskurve kam ihm ein Wagen entgegen. Bei dem Zusammenstoß der Außenspiegel entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro. Der Unfallgegner flüchtete.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

Coesfeld, Marienring/ Unfallflucht

Am Mittwoch, 22.11.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 08.15 Uhr und 13.45 Uhr den auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes am Marienring in Coesfeld geparkten BMW einer 25-jährigen Frau aus Nottuln. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

Lüdinghausen, Alter Josefsgraben/ Autoaufbruch gelingt nicht

In der Zeit von Dienstagnachmittag, 21.11.2017 bis Mittwochnachmittag, 22.11.2017, jeweils 14 Uhr versuchten Unbekannte in Lüdinghausen auf dem Alter Josefsgraben den Kia einer 41-jährigen Lüdinghauserin aufzubrechen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Lüdinghausen, Tüllinghofer Straße/ Unfallflucht

Am Donnerstag, 23.11.2017 um 07.10 Uhr war ein 39-jähriger Mann aus Essen mit seinem Kleintransporter auf der Tüllinghofer Straße in Fahrtrichtung Lüdinghausen unterwegs. Ihm begegnete ein weißer Kleintransporter. Es kam zum Zusammenstoß beider Außenspiegel. Dabei entstand ca. 500 Euro Sachschaden am Transporter des Esseners. Der Unfallgegner setzte seine Fahrt unbekümmert fort.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Daldrup, Hiddingseler Straße/ Palettengabel von Baustelle gestohlen

In der Zeit von Mittwoch, 22.11.2017, 16 Uhr bis Donnerstag, 23.11.2017, 08.15 Uhr stahlen Unbekannte von der Straßenbaustelle an der Hiddingseler Straße (K 28) in Daldrup eine Palettengabel für einen Radlader. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Tiberstraße/ Einbruch in Fotogeschäft

Am Donnerstag, 23.11.2017 schlugen Unbekannte zwischen 04.26 Uhr und 04.30 Uhr die Scheiben am Eingang zu einem Fotogeschäft auf der Tiberstraße in Dülmen ein. Im Laden schlugen sie mehrere Vitrinen ein und stahlen Kameras. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Eiskalter Wind aus Düsseldorf

Erschüttert zeigt sich die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Münster, Maria Winkel, über die Ankündigung der schwarz-gelben Landesregierung das Sozialticket wieder abzuschaffen: „Da kommt eisiger Wind aus Richtung Düsseldorf.“ Mit dieser Streichung steht damit auch der Münster-Pass vor dem Aus. Er … weiterlesen

Fahnenaktion zum Gedenktag am Kreishaus in Steinfurt

Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat weltweit und auch im Kreis Steinfurt nach wie vor viele Gesichter. “Von der Belästigung über alltägliche sexuelle Anspielungen, psychische und körperliche Verletzung und Misshandlung, sexuellen Missbrauch, Sextourismus, Frauenhandel und Vergewaltigung bis hin zu Zwangsprostitution, … weiterlesen