Tagesarchive: 4. Dezember 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.12.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Golfballautomaten aufgebrochen – Zeuge gesucht

Unbekannte brachen zwischen Samstagabend (2.12., 19 Uhr) und Sonntagmorgen (3.12., 10 Uhr) zwei Golfballautomaten in einer Anlage an der Westfalenstraße auf. Glücklicherweise waren die Geldfächer am Abend zuvor routinemäßig entleert worden, sodass die Täter ohne Beute wieder verschwanden. Ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro blieb jedoch.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unfall verursacht, Spiegel verloren und geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter fuhr am Sonntag (3.12., 14:11 Uhr) mit seinem Auto gegen einen geparkten Mercedes, verlor seinen Außenspiegel und flüchtete von der Unfallstelle.

Der 60-jährige Mercedes-Besitzer lud Gegenstände aus seinem geparkten Wagen, lehnte die hintere Autotür nur an und hörte plötzlich einen lauten Knall. Er sah noch ein schwarzes Fahrzeug wegfahren. Der Wagen blieb für einen kurzen Moment einige Meter entfernt stehen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt dann doch fort.

Der Flüchtige verlor durch den Zusammenstoß seinen rechten Außenspiegel.

Vermutlich handelt es sich bei dem Auto um einen BMW.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rucksack und Handy aus Autos gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag (03.12.) schlugen Unbekannte an zwei Autos die Scheiben ein und entwendeten einen Rucksack und ein Handy.

Am Hohenzollernring gingen die Täter zwischen 8.25 Uhr und 11.45 Uhr einen Daimler an, durchsuchten das Wageninnere komplett und flüchteten mit einem Samsung Galaxy in grau.

Um 10.31 Uhr waren Diebe am Dahlweg unterwegs und schnappten sich aus einem Renault-Lkw einen Rucksack. In dem Zusammenhang wurde eine Person mit einer weißen Hose und einer schwarzen Jacke beobachtet. Diese entfernte sich auf einem Fahrrad.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fehler beim Fahrstreifenwechsel, drei Verletzte bei Unfällen auf Autobahnen

Immer wieder kommt es auf Autobahnen beim Fahrstreifenwechsel zu Verkehrsunfällen.

Ein schwarzer Porsche Cayenne aus Duisburg fuhr am Sonntag (03.12., 20:10 Uhr) auf der Autobahn 42 in Richtung Duisburg und wechselte bei Gelsenkirchen unvermittelt vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich ein nachfolgender 23-jähriger Essener mit seinem Ford nach links aus und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der 23-Jährige verletzte sich leicht, seine 20-Jährige Beifahrerin schwer. Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus. Der Porsche-Fahrer entfernte sich vom Unfallort.

Auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen schleuderte ein 31-jähriger Alfhausener am Sonntag (03.12., 20:34 Uhr) mit seinem Seat gegen die Mittelschutzwand, als ein Unbekannter ihn in Höhe Münster beim Fahrstreifenwechsel schnitt. Der 31-Jährige verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Zeuge gab an, dass es sich bei dem flüchtigen Auto um einen MINI Cooper oder einen ähnlichen Wagen gehandelt haben könnte.

Hinweise zu den flüchtigen Autos nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Weihnachtsmarkbesucherin stellt Taschendiebinnen – Festnahmen

Polizisten nahmen am Sonntag (3.12., 14:30 Uhr) auf dem Hötteweg zwei Taschendiebe fest.

Eine 57-Jährige trug ihren Rucksack beim Besuch in Münster geschlossen auf dem Rücken. Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt bemerkte sie plötzlich, dass ihre Tasche an Gewicht verlor und sah zwei Mädchen an ihr vorbeilaufen.

Geistesgegenwärtig rief die Frau aus Simmerath ihrer Freundin, die einige Meter vor ihr ging, zu, das Duo aufzuhalten.

Die 58-Jährige sprach die beiden an. In dem Moment purzelte die gestohlene Geldbörse aus dem Jackenärmel der 19-jährigen Diebin.

Hinzugerufene Polizisten nahmen die 11-jährige Bergheimerin und die 19-jährige Berlinerin fest.

Die Langfinger erwartet nun ein Strafverfahren. Die 11-Jährige wurde in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer nach Unfall am Idenbrockplatz gesucht

Ein unbekannter Radfahrer flüchtete am Mittwochabend (29.11., 18 Uhr) vom Idenbrockplatz, nachdem er mit einem Fußgänger zusammengestoßen war. Der 52-jährige Fußgänger stürzte zu Boden und wurde leicht verletzt. Auch der Radler fiel über seinen Lenker zu Boden.

Als ein hinzugerufener Rettungswagen eintraf, fuhr der 17 bis 22 Jahre alte und 1,78 Meter große Jugendliche auf seinem Mountainbike davon. Er hat eine kräftige Statur und dunkelblonde Haare.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Unbekannten. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen und Navigationsgerät ausgebaut – Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag (1./2.12.) schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines am Juffernkamp in Münster Wolbeck geparkten VW Tiguan ein. Die Täter bauten fachgerecht die Konsole mit Navigations- und Radiogerät aus und entkamen mit der Beute unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Der Freundin über den Fuß gefahren und mehrere Autos beschädigt – Unfallflüchtiger nach Zeugenhinweisen ermittelt

In der Samstagnacht (2.12., 02:40 Uhr) fuhr ein 27-jähriger Münsteraner mit seiner 18-jährigen Freundin über die Martin-Luther-Straße. Wegen eines heftigen Streits verließ die Freundin das stehende Fahrzeug. Da der 27-Jährige bereits wieder anfuhr, obwohl die Frau sich noch an der Tür festhielt, fiel die 18-Jährige auf die Straße. Dort liegend rollte der PKW über ihren Fuß. Beim Wegfahren beschädigte der aufgebrachte Fahrer noch 3 weitere, am Fahrbahnrand geparkte Autos.

Nachdem sich der PKW Fahrer bereits von der Unfallstelle entfernt hatte, kehrte er nach einiger Zeit zurück und trug seine verletzte Freundin zurück ins Auto.

Ohne sich jedoch um den entstandenen Schaden an den geparkten Fahrzeugen zu kümmern fuhr das Paar gemeinsam zur Wohnung des 27-Jährigen. Die aufgrund von Zeugenhinweisen ermittelnden Beamten dokumentierten dort die Schäden am versteckt abgestellten, unfallbeschädigten Fahrzeug und stellten den Führerschein des Fahrers wegen Unfallflucht sicher.

Neben der Verletzung der Freundin entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Schmuck und Bargeld bei Wohnungseinbruch entwendet – Zeugen gesucht

Am Samstagabend (2.12., 17:00 – 0:30 Uhr) brachen Unbekannte in eine Wohnung an der Schneidemühler Straße in Münster Coerde ein. Sie hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten alle Räume der Wohnung. Mit dem aufgefundenen Schmuck, Bargeld, Notebook und Handy entkamen die Einbrecher unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Versuchter Einbruch in Apotheke – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter versuchten am Samstagmorgen (2.12., 6:00 Uhr) in eine Apotheke an der Hammer Straße einzudringen.

Sie hebelten eine Schiebetür auf und scheiterten beim Versuch, in die Apotheke zu gelangen. An der Tür entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Automaten in Spielhalle aufgebrochen – Zeugen gesucht

In der frühen Samstagnacht (2.12., 01.00 bis 02:30 Uhr) drangen unbekannte Täter in eine Spielhalle an der Weseler Straße in Münster Mecklenbeck ein. In der Spielhalle brachen sie mehrere Automaten auf, entwendeten das Bargeld und entkamen unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Bei Rückkehr Einbrecher vertrieben – 2 Täter festgenommen

Als am Freitagabend (1.12., 21:35 Uhr) die Bewohner eines Reihenhauses an der Gleiwitzer Straße in Coerde zurückkehrten, bemerkten sie 2 unbekannte Personen, die gerade durch den Garten flüchteten. Die beiden Unbekannten waren zuvor in das Haus eingebrochen, indem sie ein Kellerfenster eingeschlagen hatten. Sie hatten die Räume durchsucht und dabei gefundene Uhren und Schmuck gestohlen.

Die alarmierten Beamten konnten die Einbrecher, zwei Männer im Alter von 41 und 56 Jahren, in unmittelbarer Tatortnähe in Coerde festnehmen. Beide hatten sowohl das Einbruchswerkzeug wie auch die gestohlenen Sachen dabei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster ordnete ein Haftrichter für beide Täter Untersuchungshaft aufgrund von Fluchtgefahr an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
05.12.2017
———————-
Am 05.12.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Yorkring, Steinfurter Straße, Friesenring, Cheruskerring

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Andreas-Hofer-Straße, Manfred-von-Richthofenstraße, Kanalstraße, Albrecht-Thaer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Ausreise schlug fehl -Mann per Haftbefehl gesucht

Am Samstag, 02.12.2017, erschien ein 37-jähriger, irakischer Mann aus eigener Veranlassung auf der Bundespolizeiwache in Münster und gab an, nach Ägypten ausreisen zu wollen. Er begründete seine Entscheidung damit, dass die Bundesrepublik Deutschland für die Reisekosten aufkommt. Dies habe er in den Medien erfahren.

Im Rahmen der Identitätsfeststellung wurde bekannt, dass er durch die Staatsanwaltschaft Arnsberg zur Festnahme ausgeschrieben war.

Er hat noch eine Geldbuße in Höhe von 450 Euro wegen eines Körperverletzungsdeliktes zu bezahlen. Da der 37-Jährige den Betrag nicht aufbringen konnte, muss er nun die Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen Haft antreten.

Die Beamten verhafteten den Mann und lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt Münster ein.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lienen-Kattenvernne
———————-
Nachtrag zur Straßensperrung

Der Autokran ist geborgen worden. Die B 475 ist im Bereich der Unfallstelle noch halbseitig gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wird daran vorbeigeführt. Es sind weitere Arbeiten an der Fahrbahn erforderlich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen am Wochenende

Ort: Greven, Lerchenstraße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 01.12.2017, 19.00 Uhr bis 22.25 Uhr Unbekannte brachen ein Kellerfenster auf und durchsuchten dann sämtliche Räume. Es wurden ein Notebook, ein Smartphone und ein Handykabel gestohlen. Der Beutewert liegt bei etwa 1.000 Euro. Der Sachschaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Rheine, Bültstiege, Geschäft Zeit: Sonntag, 03.12.2017, 02.25 Uhr Unbekannte zerschlugen die Schaufensterscheibe. Ins Gebäude gelangten die Täter nicht. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro.
Auch einige Artikel in den Auslagen wurden beschädigt. Hinweis bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Steinfurt, Münsterkamp, Wohnhaus Zeit: Samstag, 02.12.2017, 17.35 Uhr Eine weibliche Person verschaffte sich Zugang zu einer Wohnung und wurde dort überrascht. Sie war etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß und schlank. Sie hatte dunkle, hüftlange Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Augenscheinlich handelte es ich um eine Ausländerin. Die Unbekannte verließ sofort über die Wohnungstür und die Haustür das Gebäude. Zur Beute gehören Schmuck und Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Ibbenbüren, Gutenbergstraße, Geschäft Zeit: Sonntagabend, 03.12.2017, 22.50 Uhr Unbekannte brachen den Zaun eines Firmenareals auf. Am Gebäude -Nähe Münsterstraße- wurden zwei Fensterscheiben eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, steht nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort; Ibbenbüren, Bockradener Straße, Zigarettenautomat Zeit: Samstag, 02.12.2017, 09.20 Uhr Vier unbekannte, 18 bis 20 Jahre alte Personen, die dunkle Oberbekleidung trugen, wollten einen Zigarettenautomaten entwenden. Das Gerät war bereits durch Tritte aus der Bodenverankerung gelöst worden. Die Täter flüchteten ohne Beute mit einem silbernen PKW-Kombi. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Gildestraße, Baumarkt Zeit: Montag, 04.12.2017, 02.50 Uhr bis 03.30 Uhr Unbekannte Diebe hielten sich auf dem Gelände eines Marktes auf. Dabei kam es zu Sachbeschädigungen an Zäunen und Gittern. Die Täter näherten/entfernten sich offenbar über die angrenzenden Bahngleise. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Hansestraße, Rohbau Zeit: Samstag, 02.12.2017, 13.30 Uhr bis Montagmorgen, 04.12.2017, 07.00 Uhr Unbekannte verschafften sich durch das gewaltsame Öffnen einer rückwärtigen Tür Zugang zu dem Gebäude. Es wurden Maschinen, Materialien und Lampen im Wert von etwa 1.000 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 2.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Greven, Fuestruper Straße/Schiffahrter Damm, Wanderparkplatz, PKW Zeit: Samstag, 02.12.2017, 14.00 Uhr bis 15.20 Uhr Unbekannte schlugen an einem VW-Golf eine Seitenscheibe ein. Es wurde eine Geldbörse aus dem Handschuhfach entwendet. Beute: Bargeld und persönliche Papiere. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Metelen, Neutor, PKW Zeit: Sonntag, 03.12.2017, 18.00 Uhr bis Montagmorgen, 04.12.2017, 07.00 Uhr Diebe schlugen die Scheibe einer Tür ein. Aus dem BMW stahlen sie die gesamte Frontarmatur (Tachometer, Radioeinheit und Lenkrad). Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Altenberge, Bültenweg, PKW Zeit: Freitag, 01.12.2017, 14.30 Uhr bis Sonntag, 03.12.2017, 10.00 Uhr Unbekannte Täter öffneten einen schwarzen Opel und durchsuchten ihn nach Wertgegenständen.
Schließlich entwendeten sie zwei Sonnenbrillen im Wert von etwa 350 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Rheine-Hauenhorst, Robberskamp, PKW Zeit: Samstag, 02.12.2017, 18.00 Uhr bis Sonntag, 03.12.2017, 10.00 Uhr Unbekannte knackten das Schloss eines schwarzen PKW Citroen. Aus dem Wagen stahlen sie zwei Damenjacken im Wert von mehreren Hundert Euro.
Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Grüterstraße, PKW Zeit: Freitag, 01.12.2017, 19.00 Uhr bis Samstag, 02.12.2017, 14.30 Uhr Unbekannte beschädigten den linken Außenspiegel eines silbernen VW Passats. Schaden etwa 300 Euro. Hinweis bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Sandhövelstraße, zwei PKW Zeit: Freitag, 01.12.2017, 18.30 Uhr bis Samstag, 02.12.2017, 08.30 Uhr Zwei PKW wurden beschädigt (Opel und Ford). Es wurde jeweils ein Außenspiegel beschädigt, zudem der Lack verkratzt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Nordwalde, Bahnhofstraße, zwei PKW Zeit: Samstag, 02.12.2017, 20.45 Uhr bis 23.45 Uhr Es wurden zwei geparkte PKW beschädigt. An einem Mercedes und einem BMW wurden Außenspiegel abgetreten. Schaden jeweils einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Emsdetten, Rabenstraße, PKW Zeit: Samstag, 02.12.2017, 09.00 Uhr bis Sonntag, 03.12.2017, 13.00 Uhr Unbekannte beschädigten den rechten Außenspiegel eines grauen Fords. Schaden etwa 500 Euro.
Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Lengerich, Bahnhofstraße Zeit: Freitag, 01.12.2017, 23.50 Uhr Drei unbekannte, männliche Personen, zwischen 16 und 20 Jahre alt, randalierten auf der Bahnhofstraße und zerstörten dort eine Schaufensterscheibe einer Buchhandlung. Sie unterhielten sich in einer ausländischen Sprache. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Altenberge, Bahnhofstraße, Stromkästen Zeit: Freitag, 01.12.2017, 20.00 Uhr und Samstag, 02.12.2017, 04.05 Uhr Unbekannte brachen zwei Stromverteilerkästen aus den Verankerungen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf einem Parkplatz an der Saerbecker Straße ist am Freitagabend (01.12.2017) ein Fußgänger von einem PKW erfasst worden.

Um kurz vor 21.00 Uhr fuhr eine 38-jährige Autofahrerin aus einer Parklücke los und stieß dabei mit dem 78-jährigen Emsdettener zusammen. Der Verletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeibeamten sicherten die Spuren am Unfallort und nahmen die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl am Freitag

Beim Verlassen eines Einkaufsmarktes an der Bismarckstraße hat am Freitagabend (01.12.2017) ein Jugendlicher den Diebstahlsalarm ausgelöst. Der 15-Jährige hatte zuvor an der Kasse einen Schokoriegel bezahlt und war dann Richtung Ausgang gegangen.

Zwei Zeugen reagierten unmittelbar, hielten den 15-Jährigen fest und begleiteten ihn zurück ins Geschäft, wo er von den Angestellten in Empfang genommen wurde. Hier zog der Junge ein Klappmesser und bedrohte die Anwesenden. Erneut reagierten ein Zeuge und ein Angestellter sofort, ergriffen den Jugendlichen, brachten ihn zu Boden und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Hierbei wurde ein Zeuge leicht verletzt. Der 15-Jährige wurde zur Polizeidienststelle gebracht. In seinem Rucksack wurden zwei Flaschen mit hochprozentigen Inhalt, die aus dem Markt stammten, und eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Das Klappmesser wurde sichergestellt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Trunkenheit

In der Nacht zum Sonntag (03.12.2017), um kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall an der Rottstraße gerufen. Ein 43-jähriger Autofahrer hatte beim Ausparken ein anderes Fahrzeug angefahren. Dabei entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden, der auf etwa 8.000 Euro geschätzt wird.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten bei dem Unfallfahrer einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 2,5 Promille. Dem Steinfurter wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist sichergestellt worden.

———————-
Emsdetten
———————-
Taschendiebstahl

An der Bahnhofstraße, in Höhe der Straße In der Lauge, ist am Sonntagabend (03.12.2017) eine junge Frau bestohlen worden. Während die Emsdettenerin dort auf eine Angehörige wartete, hielt sie ihre Handtasche in der rechten Hand. Von der Elbersstraße näherten sich gegen 19.25 Uhr zwei unbekannte Männer. Als sie die Emsdettenerin erreicht hatten, entriss ihr einer der Beiden die Handtasche. Das Duo flüchtete in Richtung Mühlenstraße. Die beiden Männer waren 175 cm bis 180 cm groß. Einer hatte eine schlanke, der andere eine kräftige Statur. Beide waren dunkel gekleidet und hatten ihre Kapuzen über den Kopf gezogen. Die 25-Jährige blieb unverletzt.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den beiden Unbekannten unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen (03.12.2017) einen Rheinenser in Gewahrsam genommen, der nach Zeugenangaben an der Kolpingstraße randaliert hatte. Demnach hielt sich der 36-Jährige gegen 04.20 Uhr in einem Speiselokal auf, pöbelte Gäste an und provozierte diese. Er wandte sich dann einem Pärchen zu und beleidigte es, auch mit sexuellen Ausdrücken. Schließlich drohte er dem 28-jährigen Mann Schläge an. Als das Pärchen die Lokalität verlassen hatte, setzte sich der Streit draußen fort. Schließlich schlug der 36-Jährige auf den 28-Jährigen ein. Dieser erlitt dabei leichte Verletzungen. Der renitente Beschuldigte ließ sich auch durch die Polizeibeamten nicht beruhigen. Er zeigte sich wenig kooperativ, gab keine Ruhe und wolle seine Personalien nicht angeben. Er wurde zur Polizeiwache gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr und Freitagmittag (01.12.), 12.15 Uhr, ist die Schaufensterscheibe eines leerstehenden Geschäftes an der Welfenstraße beschädigt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen die Scheibe gefahren sein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können.

Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht aufgenommen, der sich am Freitag (01.12.2017), gegen 23.40 Uhr, auf der Straße An der Reichsbahn, Höhe Einmündung Nordstraße, ereignet hat. Den Schilderungen zufolge bog gegen 23.40 Uhr ein vermutlich schwarzer PKW Toyota von der Nordstraße kommend nach rechts auf die Straße An der Reichsbahn ab.

Möglicherweise aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Wagen nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem Pkw eines 64-jährigen Mannes aus Ibbenbüren. Ohne anzuhalten fuhr der Wagen weiter in Richtung Bockradener Straße. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden am Wagen des 64-Jährigen wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Fahrerin des flüchtigen Fahrzeugs trug eine blaue Pudelmütze. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum dem flüchtigen Fahrzeug oder deren Fahrerin machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Neuenkirchener Straße (L 796), Höhe Napoleondamm, ist am Freitagnachmittag (01.12.), gegen 16.15 Uhr, ein Hund (Münsterländer) von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren worden. Der Hund verendete noch am Unfallort. Teile des flüchtigen Fahrzeugs sind an der Unfallstelle sichergestellt worden. Die Polizei ermittelt. Sie sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (30.11.2017) ist auf dem Parkplatz der Apotheke an der Osnabrücker Straße ein anthrazitfarbener VW Passat auf der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt worden. Der VW war dort in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 12.45 Uhr geparkt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Zur Unfallzeit hat links neben dem Passat ein heller PKW geparkt, der möglicherweise den Schaden verursacht hat. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Tel. 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagvormittag (01.12.) ist in der Zeit zwischen 08.15 Uhr und 12.05 Uhr auf dem Parkplatz des TOOM-Marktes an der Maybachstraße ein grauer VW Passat angefahren und erheblich beschädigt worden. Der Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Der Wagen war in der vorletzten Reihe des Parkplatzes geparkt. Die Polizei ermittelt. Sie sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit von Samstagabend, 19.30 Uhr bis Sonntag (03.12.2017), 11.00 Uhr, ist auf der Hermannstraße (gegenüber der Einmündung Luisenstraße) ein parkender VW Polo angefahren und erheblich beschädigt worden. Der Sachschaden an der linken Fahrzeugseite beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lienen-Kattenvernne
———————-
Straßensperrung

Nach einem Verkehrsunfall „Sachschaden“ ist die Bundesstraße 475 im Bereich Kattenvenne gesperrt. Am Montagmorgen (04.12.2017,) gegen 07.25 Uhr, ist auf der B 475 ein Autokran (60-Tonner) aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und seitlich in den Straßengraben gerutscht. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei dem Unfall wurde auch der Fahrbahnbelag erheblich beschädigt.

Während der Bergung und der Reparaturarbeiten wird die Bundesstraße, im Abschnitt zwischen der Hohner Straße und der Kattenvenner Straße/Ostbeverner Damm komplett gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet worden. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum Dienstag bestehen.

———————-
Rheine
———————-
Unfall

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt Rheine, Osnabrücker Straße, Windmühlenstraße Samstag, 02.12.2017, 23:00 Uhr Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Rheine fuhr auf den verkehrsbedingt wartenden Pkw einer 80-jährigen Fahrerin auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 26-Jährige unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Nach einem Alkoholvortest mit einem Wert von 1,74 Promille wurde dem Rheinenser eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen

Sonntag, 03.12.2017, gegen 05:05 Uhr Rheine, B 70, außerorts.

Ein 33jähriger Taxifahrer aus Münster beförderte in seinem Großraumtaxi eine Personengruppe von 5 Fahrgästen im Alter von 28 – 30 Jahren von Münster nach Spelle auf der Bundesstraße 70. In Höhe Rheine geriet er bei einem Überholmanöver auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die rechtsseitigen Schutzplanken. Bei dem Aufprall verletzten sich alle Fahrgäste und der Taxifahrer leicht. Sie mussten mit mehreren Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Das Taxi war nicht mehr fahrbereit und mußte abgeschleppt werden. Für die Bergung mußte die B 70 kurzfristig komplett gesperrt werden. Nach den ersten Ermittlungen schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden auf ca. 20.000EUR.

———————-
Rheine
———————-
Kellerbrand

Im Keller eines Mehrfamilienhauses am Limburgweg ist am Samstagnachmittag (2.12.2017) ein Brand ausgebrochen. Anwohner bemerkten gegen 16:20 Uhr Rauch im Keller und alarmierten die Feuerwehr. Den Rettungskräften gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen und die Bewohner ins Freie zu führen, soweit sie nicht selbst das Haus verlassen hatten. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Nach Zeugenhinweisen richtete sich ein erster Tatverdacht gegen zwei Kinder im Alter von 12 Jahren, die in einem Kellerraum eine unbekannte brennbare Flüssigkeit versprühten und dann mit einem Feuerzeug entzündeten. Beide hatten nach dem Zündeln das Haus verlassen. Sie konnten schnell ermittelt werden. In einer Anhörung durch die Kriminalpolizei im Beisein ihrer Erziehungsberechtigten gaben die 12-Jährigen zu, das Feuer verursacht zu haben. Das Mehrfamilienhaus ist aufgrund der Ruß- und Rauchgasentwicklung sowie fehlender Strom- und Gasversorgung derzeit nicht mehr bewohnbar. Die 15 Bewohner kamen entweder bei Bekannten oder einem durch das Ordnungsamt der Stadt Rheine vermittelten Hotel unter. Zur Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

———————-
Ochtrup
———————-
Unfall

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein mit 5 jungen Männern aus Ochtrup, im Alter von 16 bis 18 Jahren, besetzter Pkw ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit großer Wucht gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurden zwei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt, darunter auch der Fahrer. Ein 18jähriger Beifahrer wurde lebensgefährlich verletzt und schwebt noch immer in Lebensgefahr. Alle Insassen mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Unfallstelle befindet sich ca. 500 m hinter einer 30 km/h Zone. Am Pkw entstand nach den ersten Ermittlungen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000.-EUR. Er wurde für weitere Untersuchungen von der Polizei sichergestellt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Raub auf Bistro Nachtrag

Am Samstag, 25.11.2017, um 03.02 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf ein Bistro an der Weststraße in Beckum. Zwei unbekannte Täter zwangen die Betreiberin unter Gewaltandrohung den Tresor zu öffnen und das Geld auszuhändigen. Danach flüchteten die Unbekannten in Richtung Hühlstraße.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten letztendlich zu dem Ergebnis, dass der Überfall vorgetäuscht war. Sie leitete ein Strafverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat ein.

———————-
Sendenhorst
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt Nachtrag

Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer beabsichtigte am Montag, 27.11.2017, um 18.50 Uhr, mit seinem Lkw von einem Firmengelände nach links auf den Industrieweg in Sendenhorst einzubiegen. Gleichzeitig querte ein 62jähriger Fußgänger die Firmenausfahrt. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Fußgänger schwer verletzte. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Der 62Jährige verstarb am 01.12.2017 an seinen Verletzungen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt

Zwischen Samstag, 02.12.2017, und Montag, 04.12.2017, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Verbrauchermarkt auf der Straße Dreischenhoff in Wadersloh ein.

Nachdem sich die Einbrecher Zutritt zu dem Markt verschafft hatten, durchwühlten sie die Räumlichkeiten. Sie stahlen mehrere Kartons mit Süßigkeiten und Feuerzeugen. Mit ihrer Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Drei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Am Freitag, 24.11.2017, um 17.45 Uhr, ereignete sich auf der K 3 in Everswinkel ein Verkehrsunfall, bei dem sich drei Personen schwer verletzten. Ein 18jähriger Autofahrer befuhr in Begleitung eines 17Jährigen und eines 18Jährigen mit seinem Pkw die K 3 aus Warendorf kommend in Fahrtrichtung Everswinkel. Hierbei kam er mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Bei dem Unfall verletzten sich die drei Insassen schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Am 01.12.2017 erlag der 17Jährige Beifahrer seinen bei dem Unfall erlittenen Verletzungen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zwei Personen bei Alleinunfall verletzt

Am Sonntag, 03.12.2017, um 10.20 Uhr, ereignete sich auf der L 547 ein Verkehrsunfall, bei dem sich zwei Personen schwer verletzten. Eine 22jährige befuhr mit ihrem Pkw die L 547 aus Ahlen kommend in Fahrtrichtung Warendorf. Hierbei kam sie mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und kam auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzten sich die 22Jährige und deren gleichaltrige Beifahrerin schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus.

Ein Abschleppdienst barg den Pkw von der Unfallstelle. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa. 7.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Autofahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Oelde sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich zwischen Freitag, 01.12.2017, 21.30 Uhr, und Samstag, 02.12.2017, 10.00 Uhr, auf der Mierendorffstraße in Oelde ereignete. Hier beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Opel Corsa. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Bargeld bei Automatenaufbruch erbeutet

Bargeld erbeuteten unbekannte Täter bei einem Automatenaufbruch am Samstag, 02.12.2017, zwischen 00.00 Uhr und 07.00 Uhr, auf dem Meerweg in Wadersloh. Hier brachen die Unbekannten einen Kondomautomaten auf. Aus diesem stahlen sie das Geldzählwerk mit Inhalt. Die nach dem Aufbruch frei zugängliche Ware blieb unangetastet. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt.

Sachdienliche Hinweise zu dem Aufbruch nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Vandalen beschädigen Schutzhütte

In der Nacht zu Samstag, 02.12.2017, beschädigten unbekannte Täter eine Schutzhütte in der Bauernschaft Schirl in Ostbevern. Die Vandalen besprühten die Schutzhütte und in der Nähe befindliche Schilder mit Buchstaben und Zahlen in der Farbe lila. Ebenso besprühten die Täter einen dort befindlichen Tisch.

Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher dank Zeugenangaben ermittelt

Klären konnte die Polizei Ahlen dank Zeugenangaben eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, 02.12.2017, um 14.30 Uhr, auf einem Parkplatz an der Ostbredenstraße ereignete. Hier beschädigte eine zunächst unbekannte Autofahrerin beim Ausparken einen grauen VW Polo. Danach entfernte sich die Autofahrerin unerlaubt von der Unfallstelle. Dank der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei eine 34jährige Frau aus Ahlen als Unfallverursacherin ermitteln. Diese wird sich demnächst wegen der Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallflüchtiger durch Geschädigten gestellt

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, 02.12.2017, um 21.20 Uhr, auf der Neubeckumer Straße in Ennigerloh ereignete, konnte der Geschädigter den Verursacher stellen und der Polizei übergeben. Ein zunächst unbekannter Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Neubeckumer Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung B 475. Hier stieß er mit seinem Pkw gegen einen auf einem Parkstreifen abgestellten Anhänger. Danach entfernte sich der Verursacher mit seinem beschädigten Pkw. Der Geschädigte, der durch die Knallgeräusche auf den Unfall aufmerksam wurde, verfolgte den flüchtigen Pkw. Er konnte den Fahrer auf einem Tankstellengelände festhalten und der verständigten Polizei übergeben. Die Einsatzkräfte stellten bei dem 24jährigen Unfallverursacher aus Beckum Atemalkohol fest. Sie brachten den jungen Mann zur Polizeiwache Oelde und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein des Mannes stellten die Einsatzkräfte sicher.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Beckum sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Freitag, 01.12.2017, zwischen 06.00 Uhr und 14.45 Uhr, auf einem Parkplatz auf der Römerstraße ereignete.

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte hier einen schwarzen Pkw Citroen C 5. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
13-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt, Unfallbeteiligter gesucht

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 01.12.2017, um 07.50 Uhr, auf der Münsterstraße in Drensteinfurt ereignete, verletzte sich ein 13jähriger Fahrradfahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad die Münsterstraße und passierte einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. In diesem Moment öffnete der Fahrer die Fahrertür. Der Junge fuhr gegen die Tür und stürzte zu Boden. Die Beteiligten trennten sich voneinander, ohne die Personalien auszutauschen. Erst später stellte der Junge seine Verletzungen fest. Personen, die Angaben zu dem geparkten Pkw machen können, aber auch dessen Fahrer werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Gasbehälter von Tankstelle entwendet

Am 03.12.17, in der Zeit von 00:00 Uhr bis 06:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter von der „Markant“-Tankstelle in Ahlen an der Dolberger Straße mehrere Gasbehälter. Der / die Täter öffneten gewaltsam eine Gitterbox und gelangten so an ca. 25 Behälter. Die Polizei bittet um ihre Mithilfe. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht und einer verletzten Person

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Freitag, 01.12.2017, gegen 19:30 Uhr, in Ahlen auf der Hansastraße vom Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr in Richtung Südberg ein.

Dabei übersah er eine 56-jährige Kradfahrerin, die auf der Hansastraße in gleicher Richtung unterwegs war. Um einen Zusammenstoß mit den PKW zu vermeiden, musste die 56-Jährige stark bremsen, kam zu Fall und verletze sich leicht. Der PKW Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die gestürzte Kradfahrerin gekümmert zu haben. Zeugen des Verkehrsunfalls sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 01.12.2017, zwischen 09:30 Uhr und 20:45 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Karl-Arnold-Straße in Wadersloh ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Karl-Arnold-Straße in Wadersloh gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 01.12.2017, zwischen 08:30 Uhr und 23:00 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Schlesischen Straße in Wadersloh-Liesborn ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, nach ersten Angaben wurde Bargeld entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Schlesischen Straße in Wadersloh-Liesborn gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Unfallverursacherin stand unter Alkoholeinfluss

Am Montag übersah eine 58 Jahre alte Autofahrerin gegen 11.50 Uhr beim Rückwärtsausparken auf dem Parkplatz an der Ecke Wallstraße/Beckers Brink einen fahrenden Pkw, so dass es zum Zusammenstoß kam. Fahrerin des anderen Pkws war eine 33-jährige Autofahrerin aus Ahaus-Wessum. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

Die die 58-Jährige unter Alkoholeinfluss stand und aufgrund der Unfallbeteiligung Zweifel an ihrer Fahrsicherheit bestehen, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können. Die 58-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Borken
———————-
Farbschmiererei am Rathaus

Unbekannte brachten in der Zeit von Freitag (01.12.2017), 16.00 Uhr, bis Montag (04.12.2017), 10.00 Uhr insgesamt drei schwarze Schmierereien mit Sprühfarbe und Permanentmarkern auf das Mauerwerk des Rathauses an der Straße Im Piepershagen auf. Die Kosten für eine Reinigung konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht beziffert werden.

Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Aasee-Halle

In der Nacht zum Montag hebelten Einbrecher eine Tür eine Eingangs- und eine Zwischentür der Aasee-Halle auf.

Entwendet wurde ein Safe mit Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Moddenborgstraße

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 09.15 Uhr und 09.20 Uhr auf der Moddenborgstraße einen schwarzen Pkw Mercedes der A-Klasse. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 400 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher hatten es auf Sparkasten abgesehen

Am Sonntag drangen zwischen 02.30 Uhr und 13.00 Uhr Einbrecher in eine Gaststätte an der Alfred-Flender-Straße ein. In der Gaststätte versuchten der oder die Täter vergeblich den Sparkasten aufzuhebeln. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Mehrere Fahrzeuge beschädigt

In der Nacht zum Samstag wurden in Gronau von mehreren Fahrzeugen Außenspiegel abgetreten. Die Tatorte befinden sich auf dem Gildehauser Damm und dem Bischof-Ketteler-Ring.

Auch in der Nacht zum Sonntag kam es zu solchen Taten (auf dem Hindenburgring). Eine Zeugin hatte gegen 23.15 Uhr eine Gruppe von ca. 7 bis 8 alkoholisierten Jugendlichen, darunter 2 bis 3 Mädchen, beobachtet. Ein Tatzusammenhang ist nicht auszuschließen.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Mofa frisiert / Strafanzeige

Am Montagmorgen überprüften Polizeibeamte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle gegen 07.25 Uhr einen Motorrollerfahrer (17, Velen) auf der Josefstraße. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Motorrollers (max. 25 km/h) durch technischer Veränderungen heraufgesetzt worden war. Im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war der 17-Jährige nicht. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und untersagten dem jungen Velener die Weiterfahrt. Erneut weist die Polizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind.

Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Straftaten mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers- oder -bewerbers Maßnahmen, wie z.B.: eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen.

Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse „Bewährungszeit“ gebunden wird.

———————-
Raesfeld
———————-
Autoreifen aus Lagerhalle gestohlen

Unbekannte drangen in der Zeit von Samstag (02.12.2017), 18.00 Uhr, bis Montag (04.12.2017), 09.00 Uhr in eine Lagerhalle an der Steinstraße ein und entwendeten eine noch nicht genaue Anzahl von Alufelgen und Reifensätzen unbekannter Marken. Die Täter hatten hierzu ein Fenster eingeschlagen und dieses entriegelt. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht bei Kaufland

Auf dem oberen Parkdeck des Kuhm Centers kam es am Samstag (02.12.2017), zwischen 15.00 und 15.30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein noch nicht bekannter Fahrzeugführer hatte im besagten Zeitfenster einen grauen VW Tiguan an der hinteren rechten Ecke beschädigt und sich hiernach von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Weitere Kellereinbrüche

In den vergangenen Tagen kam es in Gronau zu weiteren Kellereinbrüchen: 30.11.17, 20.00 Uhr, bis 03.12.17, 20.00 Uhr, Mehrfamilienhaus an der Spinnereistraße, Beute: ein altes Mobiltelefon der Marke HTC

01.12.2017, 11.30 – 18.00 Uhr, Mehrfamilienhaus an der Kleinbergstraße, Beute: Essbesteck, Bohrmaschine

01.12.17, 11.30 – 20.15 Uhr, Mehrfamilienhaus an der Starenstraße, nach dem bisherigen Ermittlungstand wurde nichts entwendet

01.12.17, 18.00, 03.12.17. 14.00 Uhr, Mehrfamilienhaus an der Enscheder Straße, nach dem bisherigen Ermittlungstand wurde nichts entwendet

Es ist damit zu rechnen, dass der oder die Täter ihre Serie fortsetzen. Das Muster ist immer gleich: Der oder die Täter verschaffen sich Zugang zum Hausflur eines Mehrfamilienhauses und durchtrennen vermutlich mit einem Bolzenschneider die Vorhängeschlösser der Kellerräume auf. Die Beute hat zumeist keinen hohen Wert.

Wer verdächtige Personen beobachtet, wird gebeten, sofort die Polizei mittels des Rufes 110 zu informieren. Die Polizei rät dazu, die Haustüren von Mehrfamilienhäusern zu verschließen bzw. so einzustellen, dass diese nicht durch jeden geöffnet werden können.

Wenn geklingelt wird, sollte der Türöffner nur betätigt werden, wenn man sicher ist, dass ein Berechtigter vor der Tür steht.

———————-
Gronau
———————-
Lkw-Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag bog ein 55-jähriger Lkw-Fahrer (Gronau) gegen 19.50 Uhr von einem Parkplatz auf die Bahnhofstraße ab und missachtete dabei den Vorrang eines Autofahrers. Dieser konnte einen Zusammenstoß mittels einer Vollbremsung verhindern.

Polizeibeamte kontrollierten den Gronauer und stellten fest, dass dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholtest ließ auf eine Blutalkoholkonzentration von ca. 1,9 Promille schließen. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 55-Jährigen ein und untersagten ihm die Weiterfahrt.

———————-
Bocholt
———————-
Mädchen fährt nach Unfall weiter

Am Freitag bog ein 21-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 17.10 Uhr von der Teutonenstraße nach rechts auf die Welfenstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer ca. 12 Jahre alten Radfahrerin, welche die Teutonenstraße in Richtung Frankenstraße befahren hatte und die Einmündung bei Grün überqueren wollte. Das Mädchen sprang vom Fahrrad und gab an, sich nicht verletzt zu haben. Anschließend setzte es seine Fahrt fort, obwohl ihr Fahrrad beschädigt worden war (die vordere Lampe war abgebrochen). Die Eltern des Mädchens werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Velen
———————-
Verkehrsstörungen am Wald-Weihnachtsmarkt

Am frühen Samstagabend kam es gegen 18.30 Uhr auf der Nordvelener Straße zu einer mehrstündigen Verkehrsbehinderung. Der Fahrer (51, Düsseldorf) eines Reisebusses aus Ratingen hatte beim Abbiegen in einen Wirtschaftsweg einen Graben übersehen. Das hintere rechte Rad hing plötzlich in der Luft und das Heck des Busses setzte auf das Erdreich auf. Hierdurch war es dem Fahrer nicht mehr möglich vor- oder zurückzufahren. Die im Bus sitzenden 40 Fahrgäste, die zuvor den Wald-Weihnachtsmarkt besucht hatten, mussten nun Geduld aufbringen. Denn der Bus konnte letztlich nur mit einem Spezialfahrzeug einer Abschleppfirma aus seiner misslichen Lage befreit werden. Das Fahrzeug, welches die Polizei anforderte, kam gegen 21.00 Uhr zum Einsatz und der Bus mit seinen Fahrgästen konnte die Heimreise antreten. Bei dem Einsatz wurden weder Personen verletzt noch war Sachschaden entstanden. Die Nordvelener Straße war für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Pfarrbüro

Am Sonntag gelangten Einbrecher zwischen 10.45 und 13.00 Uhr am Kirchplatz in das Pfarrbüro. Hierzu hatten sie zunächst vergeblich versucht, ein Fenster und eine Terrassentür aufzuhebeln. Erst an einer weiteren Terrassentür gelang es ihnen dann. Sie durchsuchten alle Räume und erbeuteten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Starker Marihuana-Geruch kam den Polizeibeamten bei einer Fahrzeugkontrolle am Sonntag (03.12.2017) auf der Wüllener Straße entgegen, als sie einen 23-jährigen Gronauer gegen 22.55 Uhr für eine Verkehrskontrolle in seinem Auto anhielten. Ein hiernach durchgeführter Drogentest bestätigte, dass der Fahrer zuvor Drogen konsumiert hatte. Im Krankenhaus entnahm ihm daher ein Arzt eine Blutprobe. Die Weiterfahrt untersagten die Polizisten ihm. Zudem leiteten sie ein Bußgeldverfahren gegen den jungen Gronauer ein. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Drogen im Straßenverkehr

In der Sonntagnacht kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.05 Uhr einen Autofahrer (24, Borken) auf der Heidener Straße. Da ihnen der Fahrer bereits wegen verschiedener Delikte im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität bekannt war, führten sie einen Drogentest durch. Der Test bestätigte einen vorherigen Drogenkonsum des Fahrers. Befragt hierzu gab er an, Fitnesspräparate eingenommen zu haben. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter drangen am Sonntag (03.12.2017) in der Zeit von 16.50 bis 22.25 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Graeser Straße ein. Sie durchsuchten mehrere Räume im Obergeschoss und erbeuteten Bargeld aus einem Portemonnaie.

Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Firma

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag (02.12.2017), 19.30 Uhr, bis Montag (04.12.2017), 05.45 Uhr in einen metallverarbeitenden Betrieb an der Kreuzstraße ein. Hier stahlen sie aus einer Produktionshalle sowie einem Lager mehrere Arbeitsgeräte.

Unter anderen wurden nachfolgende Werkzeuge gestohlen:
– ein rotes tragbares WIG-Schweißgerät, Marke Lorch (aufbewahrt in einer durchsichtigen
   Kunststoffbox)
– ein blauer Winkelschleifer (230er Scheibe), Marke Bosch
– eine blaue Schlagbohrmaschine, Marke Bosch (in einem Koffer)
– ein Schichtdickenmessgerät (in einem blauen Koffer)
– eine Lackierpistole der Marke Aurita
– eine Farbspritzpistole der Marke Einhell

Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf K+K Parkplatz

Am Samstag kam es auf dem Parkplatz einer K+K Filiale am Molkereihof in der Zeit von 11.20 Uhr bis 12.20 Uhr zu einem Parkrempler, bei dem sich der Unfallverursacher im Anschluss von der Unfallstelle entfernt hatte. Vermutlich beim Rückwärtsausparken hatte der Unbekannte einen silberfarbenen Audi A 2 auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Auffahrunfall – Mutter und Kind leichtverletzt

Am Freitag kam auf der Raiffeisenstraße in Höhe des Ottensteiner Weges zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Autofahrerin (41) und ihr Sohn (11, beide aus Ahaus) leicht verletzt wurden. Die 41-jährige Autofahrerin wollte von der Raiffeisenstraße nach links in den Ottensteiner Weg abbiegen. Sie hatte zwar Grün, musste jedoch den entgegenkommenden Verkehr noch durchfahren lassen.

Plötzlich fuhr eine weitere Autofahrerin (26, Havixbeck), welche die Raiffeisenstraße in gleiche Richtung befahren hatte, auf das Fahrzeug der Ahauserin auf. Die 41-Jährige und auch ihr auf dem Beifahrersitz befindliche Sohn, wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Die Unfallverursacherin räumte ein, das Auto der wartenden Ahauserin übersehen zu haben. Sie selbst blieb unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro.

———————-
Groß-Reken
———————-
Unfallflucht auf dem Sandheck

Am Freitag kam es auf der Straße Sandheck gegen 17.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich einer der Beteiligten im Anschluss von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Ein Autofahrer (43, Coesfeld) hatte die Straße nach eigenen Angaben in Richtung Groß Reken befahren. Im Bereich einer Kurve sei ihm ein Fahrzeug mit eingeschaltetem Fernlicht aus Richtung Maria Veen entgegengekommen. Da der Fahrzeugführer zudem in seine Fahrspur geraten sei, die Kurve also geschnitten habe, habe er nach rechts ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies sei ihm zwar gelungen, er habe jedoch mit seinem Auto eine Schutzplane gestreift. Der andere Autofahrer habe seine Fahrt fortgesetzt. Der Gesamtschaden wird auf 5.100 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Borken (02861-9000).

———————-
Legden
———————-
Einbruch in Rathaus

Am Freitag drangen bislang unbekannte Täter zwischen 15.00 und 17.15 Uhr in das Rathaus ein, beschädigten im Gebäude mehrere Türen durch Auftreten und durchwühlten zahlreiche Schränke. Angaben zur möglichen Tatbeute konnten zum Zeitpunkt der Sachverhaltsaufnahme noch nicht gemacht werden. Daneben ist auch nicht bekannt, wie die Täter in das Gebäude kamen. Einbruchpuren konnten keine festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Zeuge verfolgt Verkehrsrowdy

Am Freitag verfolgte ein Verkehrsteilnehmer einen Autofahrer, der gegen 19.45 Uhr an der Gildehauser Straße mit stark überhöhter Geschwindigkeit über eine rote Ampel gefahren war und beinahe eine Frau mit Kinderwagen angefahren hatte. Nach Angaben des Zeugen sei der Fahrer eines hellblauen KIA Picanto auch mehrmals über Bordsteine gefahren. Er verfolgte den Fahrer und beobachtete dann auch, wie dieser über die Brücke des LAGA-Geländes, welches von Autos gar nicht befahren werden darf, fuhr. Durch den couragierten Zeugen konnten Polizeibeamten den Fahrer (18, Gronau) sowie seine Mitfahrer im Bereich des Bahnhofs antreffen. Nachdem der 18-Jährigen befragt zum Sachverhalt zunächst leugnete gefahren zu sein, räumte er dies später noch ein. Den jungen Fahranfänger erwartet nun ein Strafverfahren. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Angaben zu gefährlichen Situationen im Zusammenhang mit dem hellblauen KIA Picanto machen können, sich unter Rufnummer 02561-9260 bei der Polizei zu melden. Insbesondere ergeht diese Bitte an die Frau mit dem Kinderwagen.

———————-
Vreden
———————-
Alkoholisiert gegen Baum

In der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtete ein Zeuge gegen 00.45 Uhr einen Autofahrer, der mit einem weißen Kastenwagen aus Richtung Stadtlohn kommend mit sehr unsicherer Fahrweise in den Kreisverkehr Ringstraße (K16) / Zwillbrocker Straße (L608) gefahren war. Er streifte hierbei die Borsteinkante. Beim Ausfahren in Richtung Zwillbrock/Ellewick war der Fahrzeugführer dann gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer, so der Zeuge weiter, stieg aus und lief zunächst auf der Ringstraße in Richtung B70 weg. Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf, warteten dort jedoch der Zeuge sowie ein weiterer Mann (27, Vreden), der augenscheinlich stark betrunken war. Beim Anblick der Polizei rannte dieser auf der Ringstraße in Richtung B70 weg. Aufgrund seines Alkoholpegels stürzte er jedoch mehrmals, bevor ihn die Beamten festhielten. Zum Unfall befragt gab er an, lediglich Beifahrer in dem Kastenwagen gewesen zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert, der umgerechnet fast 2,0 Promille beträgt. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe auf der Wache. Sie untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren gegen den Vredener ein.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckerei

Zwischen Freitag, 20.30 Uhr, und Samstag, 06.15 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale an der Osterstraße ein und erbeuteten Bargeld. Hierzu drangen sie zunächst über eine Hauseingangstür am Gasthausplatz in ein Wohnhaus ein. Über das hierzu gehörende Treppenhaus gelangten sie in einen Innenhof.

Hier hebelten sie den rückwärtigen Zugang zur Bäckerei auf. Im Keller durchwühlten die Täter zur Bäckerei gehörende Büroräume. Aus einer Geldkassette entwendeten sie Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Kiosk

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in einen Kiosk an der Goldstraße ein und stahlen Zigaretten. Die Täter schlugen zunächst eine Schaufensterscheibe ein.
Durch das entstandene Loch kletterten sie in den Kiosk. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro gechätzt. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Isselburg
———————-
Radfahrer flüchtet nach Unfall

Am Samstagmorgen kam es auf dem Dreibömerweg gegen 07.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer (47, Bocholt) einem gestürzten Radfahrer ausweichen musste und hierdurch sein Auto und ein Zaun beschädigt wurden. Der Autofahrer gab an, den Dreibömerweg in Richtung Isselburg befahren zu haben. Ihm seien zwei Radfahrer entgegengekommen. Einer von beiden, so der Bocholter, sei kurz vor Passieren gestürzt und er habe nach rechts ausweichen müssen, um den am Boden liegenden Mann nicht zu überfahren. Hierbei war er mit dem Auto gegen einen Zaun gefahren. Er habe den gestürzten Radfahrer angesprochen und ihn auch nach seinem Namen gefragt. Der Radfahrer habe seinen Namen nicht angegeben und sei in Richtung Hahnerfeld weggefahren. Der flüchtige Radfahrer wird wie folgt beschrieben:
– ca. 35 Jahre alt
– stämmig
– bärtig
– vermutlich Osteuropäer
– dunkel gekleidet
Die verursachten Schäden werden auf 3.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Heek
———————-
91-Jährige im Supermarkt bestohlen

Ein Unbekannter hat am Samstagmorgen in einer Lidl-Filiale das Portemonnaie einer 91-Jährigen samt Bargeld aus ihrer am Einkaufswagen hängenden Leerguttasche gestohlen. Als Tatzeit gab die Geschädigte 08.30 Uhr an. Angaben zu einem möglichen Täter konnte die Frau aus Gronau nicht machen. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am Samstagmorgen kam es auf der Vennstraße zwischen Ahaus-Graes und der Gaststätte Heidehof zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine alkoholisierte Autofahrerin (23, Gronau) von der Straße abgekommen war und hierbei Verkehrsschilder und mehrere Leitpfosten umgefahren hatte. Eine Zeugin hatte das beschädigte Auto auf der Vennstraße und die dazugehörige junge Fahrerin neben der Fahrbahn stehen sehen. Als sie der jungen Frau ihre Hilfe anbot, lehnte diese ab. Die Zeugin innformierte die Polizei, welche die junge Fahrerin zunächst nicht an der Unfallstelle antreffen konnte. Diese kam während der Unfallaufnahme mit Freunden wider zur Unfallstelle zurück. Auf Nachfrage gab die unverletzte Gronauerin an, dass sie wohl übermüdet gewesen und daher von der Straße abgekommen sei. Die Beamten führten mit der Fahrerin vor Ort einen Alkoholtest durch. Dieser ergab, dass die Fahrerin zuvor Alkohol getrunken hatte. Auf einer Polizeiwache entnahm ihr ein Arzt aus diesem Grund auch eine Blutprobe. Den Führerschein der Unfallfahrerin stellten die Beamten sicher. Sie untersagten ihr, Kraftfahrzeuge zu führen, für die ein Führerschein notwendig ist. Die Frau aus Gronau erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Velen
———————-
Gülle-Laster prallt gegen Baum – Ein Schwerverletzter

Am Samstagmorgen kam es gegen 08.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer (23, Südlohn) einer Zugmaschine mit Sattelauflieger (Gülletank) aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der 23-Jährige hatte die Nordvelener Straße aus Richtung Velen kommend in Richtung Nordvelen befahren. Durch den Aufprall wurde die Fahrerkabine so stark deformiert, dass der junge Fahrer zunächst eingeklemmt war. Feuerwehrkräfte mussten Teile des Fahrzeugs aufschneiden, um den schwerverletzten Südlohner bergen zu können. Sie brachten den 23-Jährigen ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Nordvelener Straße blieb während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Durch den Unfall war auch der Gülletank beschädigt worden und eine bislang unbekannte Menge Gülle war in das Erdreich gesickert. Der Gesamtschaden wurde auf 80.000 Euro geschätzt.

———————-
Heek
———————-
Unfallflucht am Katthagen

Frische Unfallschäden bemerkte eine Fahrzeughalter am Samstagvormittag (02.12.2017) gegen 10.45 Uhr an seinem Auto. Dieses hatte am Tag zuvor (01.12.2017) gegen 18.00 Uhr an der Straße Katthagen in Höhe der Hausnummer 16 abgestellt. Die Schäden an seinem schwarzen Ford Focus befinden sich an der hinteren linken Tür. Ein Unfallverursacher hatte sich weder bei ihm noch bei der Polizei gemeldet. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Kellereinbrüche an der Schiefestraße

Am Samstagmorgen in der Zeit von 04.00 bis 11.20 Uhr drangen Unbekannte in mehrere Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Schiefestraße ein. Hierzu hatten sie gewaltsam die Eingangstür zum Wohnhaus und im Keller dann mehrere Türen aufgebrochen. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zur möglichen Diebesbeute gemacht werden. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Vreden
———————-
Taschendiebstahl in K+K Filiale

Am Samstag kam es in einer K+K Filiale an der Straße „Up de Hacke“ gegen 09.30 Uhr zu einem Taschendiebstahl. Opfer war hier eine Rentnerin (77) aus Vreden. Erst als sie an die Kasse kam, bemerkte sie den Diebstahl ihrer Geldbörse. Diese hatte ein anderer Kunde in seinem Einkaufswagen gefunden und an der Kasse abgegeben. Das hierin befindliche Bargeld hatte der Täter an sich genommen. Die 77-Jährige gab an, dass ihr rückblickend ein Paar aufgefallen sei, welches sich über einen längeren Zeitraum sehr nah an ihrem Einkaufswagen befunden habe. Sie beschrieb das verdächtige Paar wie folgt: Er: ca. 30 – 40 Jahre alt, ca.175 cm groß, schlank, braun-schwarze Haare (vorne wenig hinten lang, dunkel bekleidet Sie:

ca. 35 – 40 Jahre alt, ca.175 cm groß, schlank; bekleidet mit einer roten Hose, dunklen Schuhen, schwarzem Hut; sie trug zudem eine dunkle Brille

Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Tresordiebstahl aus Firma

In der Nacht von Freitag (01.12.2017) auf Samstag (02.12.2017) drangen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Firma an der Bahnhofstraße ein. Hierzu hatten sie zunächst an der Eingangstür gehebelt. Sie stellten dann jedoch fest, dass die Tür nicht abgeschlossen war und konnten die Räume der Firma ohne weiteres Zutun betreten. Aus einem Schrank entnahmen sie einen Tresor mit Bargeld und verließen die Tatörtlichkeit wieder. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Taschendiebstahl beim Netto

In einer Netto-Filiale am Niederbruch kam es am Samstag (02.12.2017), zwischen 10.30 und 11.30 Uhr zu einem Taschendiebstahl. Eine Kundin (88, Bocholt) hatte ihre Handtasche mit darin befindlicher Geldbörse an ihrem Rollator befestigt. An der Kasse fiel ihr auf, dass die Geldbörse aus der Handtasche entwendet worden war. Aufgefallen war ihr ein junger Mann, der kurze Zeit sehr nah neben ihrem Korb am Rollator gestanden hatte. Möglichweise habe dieser das Reißverschlussfach ihrer Handtasche geöffnet und die Geldbörse an sich genommen. Den Mann beschrieb die 88-Jährige wie folgt:
– ca. 40 Jahre alt
– ca. 180 cm groß
– normale Figur
– kurze dunkle Haare
– bekleidet mit einem dunklen Mantel

———————-
Bocholt
———————-
Diebstahl eines Audi A3

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Freitag (01.12.2017), 21.10 Uhr, bis Samstag (02.12.2017), 14.00 Uhr einen silberfarbenen Audi A3 (Baujahr 2005). Den Wagen hatte der Eigentümer am Liebfrauenplatz abgestellt und nach eigenen Angaben verschlossen. Einen Hinweis auf die Täter gibt es nicht. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Brand in Textilfabrik

Am frühen Samstagabend kam es in einer Textilfabrik auf der Gelsenkirchener Straße gegen 19.25 Uhr zu einem Brand. Innerhalb einer Halle, in der Flies hergestellt und gelagert wird, war der Brand an einem Ofen ausgebrochen. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

Drei Feuerwehren aus dem Bereich Borken löschten den Brand. Durch die entstandene Hitze hatten sich über der Absauganlage Glutnester im Hallendach gebildet. Die Feuerwehr musste daher auch das Dach teilweise abdecken.

Die Brandursache wird im technischen Bereich vermutet. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 30.11.2017, gegen 17.45 Uhr stießen in der Bruchstraße in Lette zwei Pkw zusammen. Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte mit seinem Pkw die gesamte linke Seite eines entgegenkommenden Nissans. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Es soll sich um einen hellen Pkw handeln. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Zigarettenautomat aufgebrochen

Im Zeitraum von Samstag, 02.12.2017, 15.00 Uhr bis Montag, 6.30 Uhr brachen Unbekannte einen Zigarettenautomaten am Mühlenfeld in Senden auf. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am Sonntag, 03.12.2017, zwischen 14.30 und 17.30 Uhr versuchten unbekannte Täter eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus aufzuhebeln. In die Wohnung gelangten die Einbrecher jedoch nicht. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht auf Netto-Parkpatz

Am Freitag, 01.12.2017, zwischen 11.45 und 12.00 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Netto-Parkplatz (Bilholtstraße) in Olfen einen geparkten BMW. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 01.12.207, zwischen 8.45 und 18.35 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten Citroen am Hanhoff in Nottuln. Der Fahrzeugführer entfernte sich, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Bäckerei durch Alarmanlage verhindert

Am Samstag, 02.12.2017, gegen 0.30 Uhr versuchten unbekannte Täter in eine Bäckerei an der Konrad-Adenauer-Straße in Lüdinghausen einzubrechen. Sie hebelten an einer rückwärtigen Tür, als die Alarmanlage auslöste. Die Täter flüchteten. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Zeuge beobachtet Einbruch in Baucontainer

Am Samstag, 02.12.2017, gegen 3.00 Uhr hörte ein 63-jähriger Anwohner verdächtige Geräusche und Stimmen. Er sah einen rötlichen Kleinwagen auf eine Baustelle An der Vogelrute in Lüdinghausen fahren. Dann nahm er ein lautes Knacken wahr. Er rief die Polizei, doch die Verdächtigen waren bereits geflüchtet. Später stellte die Polizei fest, dass ein Baucontainer aufgebrochen wurde.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Unfallflucht

Am Samstag, 02.12.2017, zwischen 14.45 und 18.30 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten Seat. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Südkirchen
———————-
Versuchter Einbruch

Am Samstag, 02.12.2017, zwischen 16.45 und 18.00 Uhr hebelten unbekannte Täter das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses auf. Das Wohnzimmer betraten die Einbrecher jedoch nicht. Möglicherweise wurden sie durch die nach Hause kommenden Bewohner abgehalten. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 0259/7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Unfallflucht

Im Zeitraum von Samstag, 02.12.2017, 20.00 Uhr bis Sonntag, 19.15 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten Fiat am Olde Feld in Ascheberg. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Unklare Sachlage: Eine leichtverletzte Person nach Verkehrsunfall

Am Samstag, 02.12.2017, 19.15 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus Gütersloh die B235 aus Richtung Bösensell kommend in Richtung Senden. An der Einmündung zur BAB 43 -Fahrtrichtung Münster- beabsichtigte er nach links abzubiegen, um auf die Autobahn aufzufahren.

Während des Abbiegevorganges kollidierte er mit einem entgegenkommenden 57-jährigen PKW-Fahrer aus Münster, der die B 235 aus Richtung Senden in Richtung Bösensell befuhr. Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grünlicht gefahren zu sein. Durch die Kollision verletzte sich der Münsteraner leicht und wurde mittels Rettungswagen dem Clemens Hospital Münster zugeführt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

———————-
Südkirchen
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 01.12.2017, 11:15 – 21:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Balkontür auf. Aus der Wohnung entwendeten die Täter diverse Schmuckgegenstände. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 02.12.2017, 07:05 Uhr kontrollierte eine Funkstreife eine 38-jährige Autofahrerin aus Dülmen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest.

Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 29.11.2017, 09:00 – 18:10 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Audi. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Zeit 01.12.17, 19.00 Uhr bis 02.12.17, 11.00 Uhr schoben unbekannte Täter die Rollläden des hinteren Einganges der Gaststätte hoch, hebelten anschließend mittels eines unbekannten Werkzeuges die hintere Tür auf und betraten das Gebäude.

Augenscheinlich wurde aber nichts entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 EUR.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

———————-
Dülmen
———————-
Steinewerfer trafen fahrenden PKW auf der Autobahn

Am Samstag, 02.12.2017 gegen 12.55 Uhr befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Dülmen mit ca. 80 km/h die A 43 aus Richtung Haltern am See in Richtung Münster. Zwischen den Anschlussstellen Laversum und Dülmen beobachtete er zwei männliche Jugendliche auf einer Überführung der A 43, die in seine Richtung schauten. In Frage kamen die zwei Brücken, die unmittelbar der AS Laversum folgen.

Als der Dülmener die Überführung mit den Jugendlichen passierte, vernahm er einen lauten Knall und die Heckscheibe zersplitterte. Er bemerkte einen etwa faustgroßen unbekannten Gegenstand, der vom Fahrzeug abprallte. Die Heckscheibe wies ein großes Loch auf.

Anschließend entfernten sich die Jugendlichen (14-16 Jahre, 170 cm, einer mit neongrüner Jacke mit Kapuze und der andere dunkel eventuell mit Kapuze oder Mütze bekleidet) zügig mit einem Fahrrad in südöstlicher Richtung. Der Geschädigte suchte daraufhin die Polizeiwache Dülmen auf, um den Vorfall zu melden.

Das Tatmittel konnte weder im Fahrzeug noch im Bereich der Überführungen aufgefunden werden. Die Nahbereichsfahndung verlief negativ. Der Fahrer blieb unverletzt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Telefon 02594-7930.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3804623

———————-
Olfen
———————-
Rennradfahrer kollidierte frontal mit einem PKW und verletzte sich schwer

Am Freitag, 01.12.2017, 15.50 Uhr befuhr ein 70-jähriger PKW- Fahrer aus Selm die K 2 aus Richtung Selm in Richtung Olfen- Vinnum.

Kurz vor Vinnum beabsichtigte er nach rechts in den Wirtschaftsweg (Zufahrt Lehmkamp 14-22) abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 77-jährigen Rennradfahrer aus Lünen, der den linkseitigen Radweg -aus Richtung Vinnum gesehen- befuhr. Es kam zu Kollision, wobei sich der Radfahrer schwer verletzte. Er wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Lünen verbracht. Der PKW war aufgrund der zersplitterten Frontscheibe nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Polizei stellte zudem das Fahrrad sicher.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.800 EUR.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3804348

———————-
Coesfeld
———————-
Täter entwendete Handtasche aus Friseursalon

Am Freitag, 01.12.2017 gegen 15:40 Uhr begab sich ein männlicher unbekannter Täter durch den Hintereingang des Friseursalons in das Hinterzimmer. Dort entwendete er die graue Leder-Handtasche der Marke „Leaf Bags“. In der Handtasche befand sich ein schwarzes Leder-Portemonnaie der Marke „Liebeskind“ mit persönlichen Papieren, geringer Menge Bargeld, Schlüssel und iPhone 7 Plus in Rose/Gold sowie dazu gehöriger Kopfhörer.

Der Täter flüchtete vom Tatort mit dem Fahrrad in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

Täterbeschreibung
– 20-25 Jahre alt
– südeuropäischer Hauttyp
– normale Statur und Größe
– dunkle Haare
– Bart „rund um den Mund“
– beige/schwarze Jacke und Blue Jeans
– flüchtig mit einem Lila/schwarzen Fahrrad

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Umwelt und Unternehmen gewinnen

„Der Einsatz lohnt sich in jedem Fall – für die Umwelt und für die Unternehmen.“ Die Begeisterung für „Ökoprofit Münster“ eint die über 100 kleinen wie großen Unternehmen, Dienstleister, Handwerksbetriebe und sozialen Einrichtungen, die sich in den vergangenen Jahren an … weiterlesen

Rückblende auf 1968 – Die neue Ausstellung

Mit keinem Jahr werden die Studentenproteste mehr verbunden als mit 1968. War dies auch in Münster so? Was bewegte die Stadt damals? Nach wie vor zählten Traditionen.  Der Send wurde zelebriert und Schützenfeste hatten einen großen Stellenwert im Festkalender. Es … weiterlesen

„Unter den Hammer“ am Freitag, 8. Dezember

Zur letzten Fundsachenversteigerung in diesem Jahr am Freitag, 8. Dezember, lädt das Amt für Bürger- und Ratsservice in die Fundfahrradstation, Industrieweg 75, ein. Meistbietend „unter den Hammer“ kommen wieder Fahrräder und andere Fundsachen, die in das Eigentum der Stadt Münster … weiterlesen