Tagesarchive: 21. Dezember 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.12.2017

———————-
Münster
———————-
Schwerverletzter Trunkenbold flüchtet nach Rendezvous mit Lichtmast

Ein 44-Jähriger fuhr am Mittwoch (20.12., 23:55 Uhr) alkoholisiert mit seinem Toyota über die Sentruper Straße.

Der Münsteraner driftete kurz vor der Kreuzung Auf dem Draun Ecke Theo-Breider-Weg nach links. Der Toyota prallte frontal gegen einen Lichtmast, schleuderte zurück auf die Straße und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der 44-Jährige verletzte sich schwer, stieg aus dem Auto aus und flüchtete zu Fuß über ein Feld. Eingesetzte Polizisten folgten seinen Fußabdrücken und fanden ihn einige Zeit später. Der Münsteraner gab direkt zu, das Auto gefahren und Alkohol getrunken zu haben.

Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,72 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Rettungskräfte brachten den 44-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Stromausfall für Griff in die Handtasche missbraucht

Ein Unbekannter entwendete am Mittwoch (20.12.) in der Zeit zwischen 16:30 und 17 Uhr das Portemonnaie einer 53-jährigen Frau in einem Drogeriegeschäft am Idenbrockplatz. Nach dem Einkauf fiel plötzlich der Strom aus. Beim Verlassen des Ladens kam es zu Gedränge. Der Dieb muss die Situation ausgenutzt und die Geldbörse samt Bargeld und Ausweisen stibitzt haben.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.
Stromausfall für Griff in die Handtasche missbraucht

———————-
Münster
———————-
Ohne Führerschein ungesicherte Kleinkinder gefahren

Ein Polizist sah am Mittwoch (20.12., 20:14 Uhr) auf dem Kardinal-von-Galen-Ring ein kleines Kind im Fußraum eines fahrenden Citroen rumhüpfen.

Der Beamte stoppte den Kleintransporter und stellte fest, dass das zwei Jahre alte Mädchen ohne jegliche Sicherung vor der, auf dem Beifahrerplatz sitzenden Mutter, stand. Neben ihnen lag ein Säugling in einer Trageschale. Auch der Maxi-Cosi war nicht korrekt gesichert.

Der 32-jährige Fahrer des Citroens hatte zudem keinen Führerschein dabei. Ermittlungen ergaben, dass er gar Keinen besitzt.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Mit Flasche zugeschlagen und geflüchtet

Unbekannte näherten sich am Mittwoch (20.12.,23:58 Uhr) am Berliner Platz einem 17-Jährigen und schlugen unvermittelt auf ihn ein. Einer der Männer zückte eine Glasflasche und zog sie dem Jugendlichen über den Kopf. Anschließend ließ das Quartett von dem 17-Jährigen ab und flüchtete in Richtung Herwarthstraße.

Der Mann verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Ein Zeuge begleitete ihn in ein Krankenhaus.

Die Täter waren laut Zeugenaussagen südländischer Herkunft und dunkel gekleidet. Einer der Männer trug vermutlich eine rote Jacke.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus in Hiltrup

Unbekannte brachen am Mittwoch (20.12.) in der Zeit von 15:15 bis 18:05 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Hagen“ ein. Die Diebe hebelten bisherigen Ermittlungen zufolge die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Mit Goldschmuck verschwanden sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe ziehen Handys aus Jackentaschen

Unbekannte nutzen am Mittwoch (20.12., 12:15 bis 14:40 Uhr) in zwei bekannten Fällen die Gelegenheit und zogen Stadtbesuchern die Handys aus den Jackentaschen.

Ein Huawei schnappten sich die Täter aus der äußeren Tasche einer 16-Jährigen auf dem Lambertikirchplatz. Die Schülerin war mit einer holländischen Gruppe zu Besuch auf den Münsteraner Weihnachtsmärkten.

Eine Münsteranerin spürte um 14:10 Uhr an der Rothenburg eine Berührung an ihrer Manteltasche und bemerkte direkt das Fehlen ihres Handys. Die 22-Jährige sah das Smartphone in der Hand eines Mannes, lief ihm hinterher und forderte es lautstark zurück. Der Unbekannte legte es in ihre Hand und flüchtete in Richtung Aegidiimarkt.

Die 22-Jährige beschreibt den Täter als etwa 1,80 Meter großen Mann ausländischer Herkunft. Er trug eine dunkle Winterjacke, eine Mütze mit schwarz-weißen Querstreifen und einen blauen Rucksack.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Mittwoch (20.12., 13 bis 19:15 Uhr) in ein Einfamilienhaus „Am Schütthook“ ein.

Die Diebe schmissen die Terrassentür mit einem Stein ein und verschafften sich so Zutritt in das Haus. Anschließend durchsuchten sie alle Zimmer und leerten ein Schmuckkästchen. Mit der Beute flüchteten sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 22.12.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Warendorfer Straße, Niedersachsenring, Cheruskerring, Hammer Straße, Weseler Straße, Albersloher Weg, Steinfurter Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Auf der Woort, Pater Kolbe Straße, Rückertstraße, Dorbaumstraße, Lützowstraße, Altenberger Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Greven, Verkehrsunfallflucht

Am Mittwochabend (20.12.), in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 18.45 Uhr, ist auf dem Edeka-Parkplatz an der Grimmstraße ein parkender weißer Renault Clio angefahren worden. Der Unfallverursacher beschädigte den Clio hinten links und entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzung

Die Polizei hat nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am Mittwochnachmittag (20.12.2017) an der „Krumme Straße“
ereignet hat, die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 13.00 Uhr hatte sich den Schilderungen zufolge ein unbekannter Mann einer 13-jährigen Schülerin, die in dem Bereich Botentätigkeiten ausübte, von hinten genähert und ihr dann unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Danach entfernte sich der etwa 170 cm große Unbekannte wieder. Er war von kräftiger Statur und mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Er trug ein dunkles Tuch vor dem Gesicht.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Laer
———————-
Räuberischer Diebstahl

In einem Einkaufsmarkt an der Borghorster Straße sind am Mittwochabend (20.12.2017), gegen 19.50 Uhr, zwei verdächtige Männer bemerkt worden. Mindestens einer der Beiden entwendete eine Flasche mit hochprozentigem Inhalt. Eine Angestellte bat einen Zeugen um Hilfe und forderte zeitgleich einen der beiden Männer auf, seine Jacke zu öffnen. Der hilfsbereite Zeuge hielt den Mann unmittelbar fest, der sich jedoch losriss und ihm Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Danach flüchteten die beiden Unbekannten mit dem Diebesgut.

Einer von ihnen war etwa 25 bis 27 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und eine Glatze. Er trug eine schwarze Jacke/ und eine schwarze Jogginghose. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Tecklenburg
———————-
Tecklenburg-Brochterbeck/Saerbeck, Betrüger am Werk Zwei Männer angetroffen

In einem Einkaufsmarkt in Brochterbeck waren am Dienstagnachmittag (19.12.2017) Betrüger am Werk. Die Beiden zunächst Unbekannten hatten dort eine ältere Dame angesprochen. Dabei führten sie ein Klemmbrett mit und gaben vor, für Gehörlose zu sammeln. Die hilfsbereite Brochterbeckerin wollte den Männern 20 Euro spenden, hatte jedoch kein passendes Geld dabei. Einer der Männer nahm der Frau daraufhin einen 50 Euro-Schein ab und gab per Handzeichen zu verstehen, dass er ihn wechseln lassen wolle. Die Männer verließen aber direkt den Markt und wurden dort nicht mehr gesehen.

Die Polizei konnte noch am Nachmittag einen Erfolg verzeichnen. In Saerbeck überprüften Beamte das Duo und nahmen die beiden 19 und 24 Jahre alten Männer aus Rumänien mit zur Wache. Sie waren im Besitz einer Spendenliste und eines Bargeldbetrages in Höhe von etwa 390 Euro. Das Geld und die Liste wurden von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den 19-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, aus dem hervorging, dass er noch eine dreistellige Eurosumme zu zahlen hatte oder ersatzweise eine Freiheitsstrafe zu verbüßen müsse. Nachdem ein Bekannter des 19-Jährigen das Geld beibringen konnte, wurde er entlassen. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Am Mittwochabend (20.12.2017), gegen 20.15 Uhr, wurden von der Südeschstraße drei randalierende Personen gemeldet.
Den Schilderungen zufolge hatte ein junger Mann an einem geparkten Auto einen Außenspiegel abgetreten. Danach gingen die Personen, zwei männliche und eine weibliche, einige Straßen weiter, rissen von einem Wagen das Kennzeichen ab und warfen es weg. Das Schild konnte später wieder angebracht werden. Die drei Personen im Alter von zweimal 17 und 21 Jahren wurden von der Polizei angetroffen. Dabei ergriff ein 17-Jähriger sofort mit einem Fahrrad die Flucht. Er konnte wenig später fahrend angetroffen werden. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen die polizeilichen Maßnahmen sperrte er sich derart, dass nun auch wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten ermittelt wird. Der Jugendliche wurde anschließend den Erziehungsberechtigen übergeben.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Sattelauflieger nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag, 21.12.2017, um 06.05 Uhr, auf der Wandstraße in Warendorf ereignete, sucht die Polizei den Fahrer eines Sattelaufliegers. Der unbekannte Sattelauflieger befuhr die Wandstraße und geriet hierbei auf den rechten Gehweg. Dabei beschädigte er die Gehwegpflasterung.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Personen, die Angaben zu dem verursachen Sattelauflieger oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Leergutdiebstahl aus Kiosk

Zwischen Mittwoch, 20.12.2017, 19.15 Uhr, und Donnerstag, 21.12.2017, 12.10 Uhr, stahlen unbekannte Täter Leergut bei einem Einbruch in einen Kiosk auf dem Föhrenweg in Ahlen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Kiosk und stahlen hieraus einige Kisten Leergut. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen melden Trunkenheitsfahrt

Am Donnerstag, 21.12.2017, um 03.45 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei ein verdächtiges Fahrzeug auf der Borggrevestraße in Beckum. Der Fahrer des Pkw habe die Borggrevestraße befahren und sei hierbei gegen den Bordstein gefahren. Anschließend sei der Pkw stehengeblieben und der Fahrer blieb im Fahrzeug. Die Einsatzkräfte konnten den Fahrer in seinem Fahrzeug an der Örtlichkeit antreffen. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand brachten die Beamten den 33jährigen Beckumer zur Polizeiwache Beckum und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein des Mannes stellten sie sicher.

———————-
Beckum
———————-
Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Am 20.12.2017 kam es gegen 17:10 Uhr in Beckum zu einem Verkehrsunfall auf der Lippborger Straße. Bei dem Unfall beschädigte ein stadtauswärtsfahrender LKW ein geparktes Fahrzeug.
Der unfallverursachende LKW Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Pkw-Diebstahl

Zwischen Mittwoch, 20.12.2017, 23.15 Uhr, und Donnerstag, 21.12.2017, 08.15 Uhr, stahlen unbekannte Täter auf der Bahnhofstraße in Ostbevern einen Pkw Daimler-Benz. Die Täter begaben sich auf den Hof eines Mehrfamilienhauses und verschafften sich Zugang zu einem braunen Daimler Benz, Typ C 220. Anschließend flüchteten sie mit dem Pkw in unbekannte Richtung. AN dem Pkw sind die Kennzeichen CLP-EP 28 angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
Trickdieb beim Lidl

Am Mittwoch täuschte eine unbekannter Mann in einer Lidl-Filiale an der Winterswyker Straße gegen 12.20 Uhr einem Kunden (71, Vreden) vor, Waren von einem hohen Regal nicht erreichen zu können. Als der Vredener ihm half, nutzte der Unbekannte die Gelegenheit und entwendete aus der Jacke des 71-Jährigen dessen Geldbörse. Kurze Zeit später bemerkte der Bestohlene seinen Verlust.
Der Täter hatte das Bargeld entnommen und die Geldbörse am Fahrradständer vor dem Geschäft liegen gelassen.

Den Unbekannten beschreibt der Geschädigte wie folgt: – ca. 50 Jahre alt -schwarze Haare – südosteuropäisches Aussehen – dunkel gekleidet Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Illegaler Rosenverkauf in der Innenstadt

Am Donnerstagmorgen überprüften Polizeibeamte in der Fußgängerzone eine 27-jährige Frau aus Essen und einen 16-Jährigen, ebenfalls aus Essen. Die beiden Personen hatten Rosen verkauft, ohne im Besitz der notwendigen Erlaubnis zu sein. Der weitere Verkauf wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die 27-Jährige war in den vergangenen Tagen/Wochen bereits mehrmals in dieser Art und Weise aufgefallen, zumeist mit weiteren Personen (u.a. Familienangehörigen) aus Essen. Nach Zeugenangaben wurden dabei Passanten unfreundlich bedrängt, wenn keine Rosen gekauft wurden. Ebenso berichteten Zeugen von einem möglicherweise versuchten Taschendiebstahl durch die „Rosenverkäufer“.

Der 16-Jährige hatte einen Ring dabei, zu dem er lediglich angeben konnte, diesen kurz zuvor gefunden zu haben. Der Ring wurde als mögliches Diebesgut sichergestellt.

———————-
Ahaus
———————-
Dieb stiehlt Whiskey-Dummys

In der Mittwochnacht (21.12.2017) steckte sich ein männlicher Gast (25, Legden) eines Lokals an der Hindenburgallee gegen 01.10 Uhr drei Whiskeyflaschen in seine Hose. Ein Mitarbeiter hatte ihn dabei beobachtet und hielt ihn fest, als er das Lokal verlassen wollte. Den Polizeibeamten gegenüber gab der Mitarbeiter an, dass es sich bei dem Inhalt der Flaschen um schwarzen Tee handele. Die Flaschen seien zur Dekoration aufgestellt gewesen. Den 25-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

10 Mio Euro Glasfaserausbauförderung in Greven

Einen Förderbescheid über fast 10 Millionen Euro für den Glasfaserausbau in Greven konnten Grevens Bürgermeister Peter Vennemeyer und Stefan Deimann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Greven (GFW), in Berlin entgegennehmen. Die Mittel kommen vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur, … weiterlesen

Weihnachtsferien: Verkehrsaufkommen steigt ab Freitag

In Nordrhein-Westfalen beginnen an diesem Wochenende die Weihnachtsferien. Auch in den Niederlanden starten ab dem 23. Dezember alle Provinzen in die Weihnachtsferien. Ab Freitag (22.12.) rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in ihrer Prognose mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zwischen 13 und 19 Uhr. … weiterlesen

Regionale Kompetenz beim Bahnverkehr nicht aufgeben

Das Münsterland besteht darauf, seine Interessen beim Thema Bahnverkehr weiterhin in einem eigenen Zweckverband offensiv zu vertreten. Diese Aufgabe übernimmt seit 1996 der ZVM (Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland) mit Erfolg. „Der ZVM leistet gute Arbeit, weil er eng mit Politik und … weiterlesen

Rekordsumme für die WWU

Im kommenden Jahr stellt die Universitätsgesellschaft einen Rekordbetrag zur Verfügung: Mit insgesamt 50.500 Euro fördert sie 2018 acht Projekte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Während einer Feierstunde, an der auch Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels teilnahm, übergab der Vorsitzende … weiterlesen