85 Prozent der Internetnutzer in Nordrhein-Westfalen surften 2017 mobil im Internet

Im Jahr 2017 surften rund 85 Prozent aller Internetnutzer/-innen ab zehn Jahren mobil im Internet. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, war der Anteil der mobilen Internetnutzer/-innen damit um 34 Prozentpunkte höher als 2013 (damals: 51 Prozent).

Besonders häufig waren 16- bis 24-Jährige außerhalb ihres Zuhauses oder Arbeitsplatzes im Internet unterwegs: 96 Prozent der Internetnutzer in diesem Alter gaben 2017 an, mobil ins Internet zu gehen. Bei den 25- bis 44-Jährigen lag der Anteil mit 95 Prozent auf einem vergleichbar hohem Niveau, gefolgt von den 10- bis 15-Jährigen mit 88 Prozent und den 45- bis 64-Jährigen mit 81 Prozent. Bei den 65-jährigen und älteren Internetnutzern waren immerhin 59 Prozent unterwegs online.

Am häufigsten gelangten mobile Internetnutzer/-innen 2017 mit Handys oder Smartphones ins Internet (82 Prozent). Rund 44 Prozent nutzten den Zugang über tragbare Computer (Laptop, Netbook oder Tablet) und nur knapp neun Prozent surften über ein anderes mobiles Endgerät (z. B. Media-Player oder E-Book-Reader).

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus der EU-weiten freiwilligen Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten, die jährlich im ersten Quartal durchgeführt wird. Internetnutzer/-innen sind hier Personen ab zehn Jahren, die in den letzten drei Monaten vor der Befragung im Internet aktiv waren.