In der Wohnung überfallen – Handy und Geldbörse geraubt

Am frühen Samstagmorgen (23.12.; 0:25) brachen ein 19 jähriger und ein 25 jähriger Mann gewaltsam die Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in Münster Gremmendorf auf. Sie überwältigten in der Wohnung zwei 19 jährige Münsteraner mit Schlägen und Tritten. Dabei wurden auch Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Die Täter fesselten anschließend ihre Opfer und entwendeten ein Mobiltelefon sowie eine Geldbörse.

Die von Anwohnern alarmierten Polizisten stoppten in Tatortnähe ein verdächtiges Fahrzeug. Fahrer und Beifahrer flüchteten, Polizisten konnten jedoch einen 19 jährigen in der Nähe festnehmen.
Im Fahrzeug fanden die Beamten Hinweise auf den weiteren, flüchtigen Täter, 2 Schreckschusswaffen und auch das zuvor geraubte Portemonnaie.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster ordnete ein Richter für den 19 jährigen Täter Untersuchungshaft an. Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden verletzten Überfallopfer und brachten sie aufgrund der durch Reizgas verursachten Verletzung vorsorglich ins Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.