Tagesarchive: 10. Januar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.01.2018

******************************
Münster
———————-
Raubüberfälle in Sprakel, Coerde und Gievenbeck – bewaffnete Täterin flüchtet

Eine Täterin überfiel am Dienstagabend (9.1.) in Sprakel einen Supermarkt, in Coerde eine Tankstelle und in Gievenbeck einen Kiosk.

Die Unbekannte kam um 18.36 Uhr in den Supermarkt an der Sprakeler Straße, wartete den Moment ab, bis eine Mitarbeiterin ihre Kasse öffnete und überraschte sie von hinten. Unter dem Vorhalt einer Schusswaffe sagte sie: “Überfall, Kasse auf, Geld her”. Reflexartig schlug die Angestellte die Kasse zu und drückte einen Knopf zum Aufruf eines weiteren Kollegen. Dies sah die Täterin und flüchtete.

Um 19.10 Uhr wurden Polizisten zu einem Überfall auf eine Tankstelle an der Schneidemühler Straße gerufen. Auch hier kam eine Täterin auf die Mitarbeiterin zu, richtete eine Schusswaffe auf sie und forderte mehrfach: “Gib mir das Geld!”. Als die Angestellte dies zunächst verneinte und heimlich einen Alarmknopf drückte, lud die Unbekannte die Pistole durch, um ihrer Aussage Nachdruck zu verleihen. Die Kassiererin griff daraufhin in die Kasse und übergab mehrere Scheine. Mit der Beute flüchtete die Frau in Richtung Königsberger Straße.

An der Dieckmannstraße betrat eine Täterin gegen 19.30 Uhr einen Kiosk, stellte eine schwarze Lederhandtasche auf die Theke und verlangte von dem Inhaber Zigaretten und Bargeld. Zur Unterstützung hielt die Unbekannte eine Pistole neben die Tasche.
Geistesgegenwärtig griff der Besitzer nach dem Telefonhörer, um den Notruf zu wählen, als zeitgleich auch noch ein Kunde den Verkaufsraum betrat. Die Räuberin rannte los, um zu flüchten. Zusammen mit dem Kunden versuchte der Inhaber sie festzuhalten. Die Unbekannte riss sich jedoch los. Ein weiterer Zeuge sah die Situation, rannte der Täterin hinterher und stieß sie zu Boden. Als er die Schusswaffe bemerkte, ließ er von ihr ab. Die Unbekannte flüchtete in Richtung Heekweg.

In allen drei Fällen ist die Beschreibung der Täterin ähnlich: Sie ist 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Die Frau war mit einem schwarzen Steppmantel (bis zu den Knien), einer schwarzen Hose und dunklen Schuhen bekleidet. In allen Fällen hatte die Täterin eine Kapuze über den Kopf gezogen und mit einem schwarzen Schal ihre Mundpartie verdeckt. Die Unbekannte hatte geschminkte Augen und french-manikürte Fingernägel. Sie hatte eine schwarze Pistole dabei.

Möglicherweise war die Täterin mit einem Auto unterwegs und hat so die einzelnen Tatorte in der Kürze der Zeit erreicht.

Hinweise zu der Räuberin, anderen verdächtigen Wahrnehmungen oder möglichen Fahrzeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen 11 Kameras vom LKW

Unbekannte Täter stahlen am Dienstag (9.1.) in der Zeit von 7 und 11:30 Uhr im Innenstadtbereich elf Kameras der Marke Sony von einem LKW.

Der 55-Jährige Fahrer des weißen MAN lieferte am Vormittag an mehrere Firmen Ware aus. Unter anderem hielt er dazu auf der Ludgeristraße, der Salzstraße, dem Prinzipalmarkt, der Sperlichstraße und der Georgskommende.

Bei einem Auftrag an der Grevener Straße bemerkte er, dass von einer Palette einige Kartons fehlten. Die Diebe nutzten bei einem Stopp vermutlich die günstige Gelegenheit der offenen Ladefläche, holten die elf Kameras aus dem LKW und verschwanden mit der Beute im Wert von 6.500 Euro unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Beim Abbiegen Vorfahrt von Pedelec-Fahrer missachtet

Eine 46-jährige Autofahrerin missachtete am Mittwochmorgen (10.1., 7:45 Uhr) beim Abbiegen vom Pfarrer-Ensink-Weg in die Straße Osttor die Vorfahrt eines Pedelec-Fahrers und lud ihn auf. Der 61-Jährige war in Richtung Hiltrup-Mitte unterwegs, als die 46-Jährige ihn erst im letzten Moment wahrnahm und trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Er wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 2.300 Euro.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
falsche Polizisten rufen an

“Falsche Polizisten” haben heute (Mittwoch, 10.01.2018) in den Mittagsstunden einige Bürgerinnen und Bürger in Rheine angerufen. Der Anrufer behauptete, Polizeibeamter zu sein. Er machte den Rheinensern Angst, indem er verschiedene Behauptungen zu bevorstehenden Einbrüchen machte. Ziel der Anrufer ist es zu erfahren, ob die Angerufenen Wertgegenstände besitzen und ob sie diese im Haus aufbewahren. Die Polizei warnt eindringlich: Gehen Sie nicht auf diese Masche ein. Die richtige Polizei ruft nicht an und fragt nach persönlichen Daten und Besitzverhältnissen. Lassen Sie sich auch durch die eingeblendete Telefonnummer 0110 (oder ähnlich) nicht verunsichern! Legen Sie auf und informieren Sie die Polizei!
Übergeben Sie Fremden niemals Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände! Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

———————-
Rheine
———————-
Rheine, Fahrzeug aufgebrochen

Unbekannte Diebe haben am Dienstagnachmittag (09.01.2018) an der Bonifatiusstraße ein Fahrzeug aufgebrochen. Der oder die Täter müssen sich in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 16.45 Uhr an dem roten Mercedes Sprinter aufgehalten haben. Der Wagen war am Fahrbahnrand abgestellt worden. Nachdem sie eine Seitenscheibe zertrümmert hatten, entwendeten sie aus dem Fußraum einen Rucksack, in dem sich auch ein Tablet und ein Mobiltelefon befanden. Der Wert der Beute sowie der Sachschaden betragen jeweils mehrere Hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeugaufbruch geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Emsdetten, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Eine Polizeistreife führte am Dienstagnachmittag (09.01.2018) am Nordring eine Verkehrskontrolle durch. Die Beamtin und der Beamte hatten sich an der Straße “Im Hagenkamp” postiert und dabei insbesondere darauf geachtet, ob die Verkehrsteilnehmer das Rotlicht der Ampelanlage beachten. Um kurz nach 16.00 Uhr fuhr ein Autofahrer, der in Richtung Rheine unterwegs war, trotz roter Ampel über die Kreuzung. Die Polizeistreife konnte den 47-Jährigen anhalten und überprüfen. Dabei konnte der Mann seinen Führerschein nicht vorweisen, da er ihn nach seinen Angaben nicht dabei hatte. Eine entsprechende Überprüfung ergab jedoch, dass der 47-Jährige derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese war ihm entzogen worden. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Rotlichtverstoßes vorgelegt.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf der Landstraße 580, der Verbindung von Horstmar in Richtung Darfeld, ist am Dienstagmorgen (09.01.2018) eine 20-jährige Autofahrerin aus Horstmar verunglückt. Auf der Landstraße hatte sich zur Unfallzeit, gegen 07.20 Uhr, Glätte gebildet. Die junge Frau, die in Richtung Darfeld unterwegs war, verlor nach einer Kurve in Höhe Schagern 32 die Kontrolle über den Wagen. Dieser rutschte über die Gegenfahrbahn, stürzte in den Straßengraben, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach im Graben liegen.
Die schwer verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden, der auf etwa 1.500 Euro geschätzt wird.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall/Radfahrer verletzt

Unfall Bahnhofstraße Bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße ist am Mittwochvormittag (10.01.2018) ein Radfahrer von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Der 53-jährige Mann aus Hörstel wurde vor Ort notärztlich versorgt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn anschließend in ein Krankenhaus. Den Schilderungen zufolge war eine 80-jährige Autofahrerin gegen 09.50 Uhr auf der Laugestraße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen auf die Bahnhofstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Zweiradfahrer, der nach Angaben von Zeugen auf dem linken Radweg in Richtung Ibbenbürener Straße fuhr. Der Radfahrer kam bei der Kollision zu Fall. Der Sachschaden an dem PKW wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
BMW angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Dienstagabend und Mittwoch, 10.1.2018, 12.00 Uhr, auf dem Holtmarweg in Beckum gegen einen grauen 1er-BMW und flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Verkehrsunfallflucht beobachtet haben oder Angaben dazu machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail:
Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Beckum-Neubeckum. Unbekannter zeigte sich schamverletzend

Am Dienstag, 9.1.2018, gegen 15.15 Uhr, zeigte sich ein Unbekannter auf der Vellener Straße in Neubeckum in schamverletzender Weise. Eine 15-jährige ging von einem Discounter in Richtung Lupinenstraße. Rechtsseitig in einer Grünanlage sah die Jugendlichen den Unbekannte wie er an seinem Geschlecht manipulierte.

Der Tatverdächtige war mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze und einer blauen Jeans bekleidet. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Geparkten Pkw angefahren

Eine 20-jährige Ahlenerin fuhr am Mittwoch, 10.1.2018, gegen 9.25 Uhr, auf der Ahlener Straße in Beckum einen Pkw an. Die Fahrzeugführerin befuhr die Ahlener Straße stadteinwärts und geriet auf ihrer Fahrbahn zu weit nach rechts. Dabei prallte sie mit ihrem Auto gegen ein auf dem Seitenstreifen geparkten Pkw. Die 20-Jährige verletzte sich bei dem Verkehrsunfall leicht.
Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 16.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Werbeprospekte angezündet – Schlimmeres blieb glücklicherweise aus

Am Samstag, 6.1.2018, kam es gegen 21.20 Uhr, zu einer starken Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus am Bernhard-Raestrup-Platz in Oelde. Unbekannte Personen zündeten von außen in Briefkästen steckende Werbeprospekte an. Glücklicherweise kam es zu keinem Brand, der in dem mit 25 Personen bewohnten Haus verheerend hätte sein können.

In einem Wohnhaus auf der Bahnhofstraße, welches in unmittelbarer Nähe liegt, wurden weitere angekokelte Prospekte gefunden. Auch hier brach glücklicherweise kein Feuer aus.

Die Polizei sucht nun Personen, die Angaben zu möglichen Tatverdächtigen geben können oder Verdächtiges beobachtet haben.
Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per
E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer angefahren – leicht verletzt

Am Mittwoch, 10.1.2018, gegen 7.45 Uhr, kam es auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Radfahrer leicht verletzte.

Eine 38-jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw die Warendorfer Straße stadteinwärts und bog bei Grün auf den Konrad-Adenauer-Ring ab. Da ein aus Richtung Innenstadt kommender Radfahrer die B 58 querte, hielt sie mit ihrem Auto an. Als sie wieder anfuhr kam es zu einem Zusammenstoß mit einem weiteren aus Richtung Innenstadt querenden Radfahrer. Dadurch stürzte der 14-jährige Ahlener und verletze sich. Rettungskräfte brachten den Schüler zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 600 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
Kellereinbruchserie vermutlich geklärt / GPT nimmt Verdächtigen fest

Wie bereits berichtet, kam es seit Mitte Oktober zu einer Vielzahl von Kellereinbrüchen in Mehrfamilienhäusern.

In den Verdacht der Ermittler geriet ein 33-jähriger Gronauer, der in der Vergangenheit wegen gleichgelagerter Taten zu einer Haftstrafe verurteilt worden war.

Der Verdächtige hatte sich einer Therapiemaßnahme unterzogen und diese etwa zu Beginn der Einbruchsserie abgebrochen. Aufgrund dessen wurde zwischenzeitlich ein Haftbefehl erlassen, da der 33-Jährige, der sich ohne festen Wohnsitz an unbekannter Stelle in Gronau aufhielt, noch 180 Tage Restfreiheitsstrafe zu verbüßen hatte.

Am Dienstagmorgen entdeckten Beamte des GPT (Grenzüberschreitendes
Polizeiteam) den Gesuchten und nahmen ihn auf der Bülowstraße fest.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Beamten Beweismittel (mögliches Tatwerkzeug und mögliche Beute) und Drogen.
Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Bislang ist der 33-Jährige, der in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, nicht geständig, die jüngste Einbruchsserie (ca. 40
Taten) begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

– – – – – – – – – – – – – – – – –

Das grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) ist ein Zusammenschluss zwischen der Koninklijken Marechaussee (NL), der Politieeenheid Oost-Nederland (NL), der Bundespolizeidirektion Hannover, der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen) und der Kreispolizeibehörde Borken (Nordrhein-Westfalen).

Das Team führt im deutsch-niederländischen Grenzraum gemeinsame Streifen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Dokumentenkriminalität, Drogenhandel, Geldwäsche und der Kfz-Kriminalität durch.

———————-
Gronau
———————-
Wem gehört dieser Schmuck?

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3835611 –

An den Weihnachtstagen 2017 wurde im Bereich des Zugangs zum Stadtpark (Brändströmstraße) eine Schmuckschatulle samt Inhalt (Modeschmuck) gefunden und durch die Polizei sichergestellt.

Vermutlich wurde die Schmuckschatulle bei einem Einbruch gestohlen. Bislang konnte die rechtmäßige Eigentümerin noch nicht ermittelt werden, sodass nun ein Foto der Schmuckschatulle und des Schmucks veröffentlicht wird.

Die rechtmäßige Besitzerin wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer flüchtete vor der Polizei

Am Dienstagabend wollten Polizeibeamte gegen 20.00 Uhr einen Autofahrer auf der B 67 anhalten, weil dieser auf der Bundesstraße (Kraftfahrstraße) in Höhe des Mussumer Kreuzes gewendet hatte. Die Beamten gaben dem Autofahrer Anhaltezeichen und lotsten ihn auf den zu dieser Zeit gesperrten Abbiegestreifen.

Kurz bevor der Pkw (schwarzer VW Touran mit Essener Kennzeichen) zum Stillstand kam, schaltete der Fahrer das Licht aus, gab Vollgas und flüchtete.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den 38-jährigen Autofahrer aus Essen im Bereich der Abfahrt “Dingdener Straße” anhalten und kontrollieren.

Der 38-Jährige händigte den Beamten einen kosovarischen Führerschein aus – jedoch war ihm durch die zuständige Behörde die Fahrerlaubnis unanfechtbar versagt worden. Die Beamten untersagten somit die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Drei Raubüberfälle in Münster

Die Unbekannte kam um 18.36 Uhr in den Supermarkt an der Sprakeler Straße, wartete den Moment ab, bis eine Mitarbeiterin ihre Kasse öffnete und überraschte sie von hinten. Unter dem Vorhalt einer Schusswaffe sagte sie: “Überfall, Kasse auf, Geld her”. … weiterlesen

Space Rock Symphony im LWL

Die neue Musikshow “Space Rock Symphonie” feiert am Freitag (12.1.), 19.30 Uhr, im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ihre Premiere. Die größten symphonischen Rockballaden wurden vereint in einer 50-minütigen Show. Es erklingt unter anderem die Musik von Metallica, Aerosmith oder … weiterlesen

Hoverboards im öffentlichen Straßenverkehr?

Hoverboard

Am Montag befuhren zwei Kinder in Begleitung ihrer zu Fuß gehenden Mutter gegen 16.35 Uhr mit Hoverboards die Krechtinger Straße in Rhede (Kreis Borken), wo sie durch Polizeibeamte kontrolliert wurden. Da die Hoverboards eine Geschwindigkeit von mehr als 6 km/h … weiterlesen

EU-Quecksilberverordnung in Kraft

Der Einsatz von Quecksilber wird in den kommenden Jahren EU-weit auf ein Minimum reduziert. So werden die Ausfuhr bestimmter Quecksilberverbindungen, die Ein- und Ausfuhr bestimmter Quecksilbergemische sowie die Herstellung und das Inverkehrbringen neuer Produkte, die Quecksilber enthalten, bis auf wenige … weiterlesen

Gute Vorsätze umsetzen – so kann es gelingen

Alle Jahre wieder – Fitter, gesünder, motivierter oder rauchfrei: Im neuen Jahr soll immer alles besser werden. Mit viel Sport, einer gesunden Ernährung und mehr Zeit für Freunde und Familie. Soweit die guten Vorsätze, die jeder dritte Deutsche fasst. Doch … weiterlesen