Tagesarchive: 15. Januar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.01.2018

******************************
Münster
———————-
Nach Streit zugestochen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter stach am Samstagabend (13.1., 22:30 Uhr) nach einem Streit auf einem Spielplatz am Zwi-Schulmann-Weg mehrfach in den Oberarm eines 34-Jährigen.

Der Täter pöbelte den Münsteraner zuvor an, woraufhin es zu einer Rangelei kam. Plötzlich zog der circa 18 Jahre alte Mann das Messer, stach mehrfach in den linken Arm des 34-Jährigen und rannte anschließend in Richtung Wilhelm-Holthaus-Weg. Zeugen wählten sofort den Notruf und leitsteten Erste Hilfe. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er noch in der Nacht operiert wurde.

Der Täter ist 1,60 bis 1,70 Meter groß und hat blonde, drei bis vier Zentimeter lange Haare. Er war bekleidet mit einer dunklen, vermutlich braunen, Jacke und einer blauen Hose.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Nachbar wählt “110”

Ein aufmerksamer Nachbar wählte am Samstagabend (13.1., 22:40 Uhr) sofort die “110”, nachdem er verdächtige Geräusche am Heckenweg wahrnahm und anschließend eine verdächtige Person wegrennen sah. Der 34-jährige Mann hörte mehrfach lautes Poltern, öffnete das Fenster und sah eine vermutlich weibliche, circa 1,75 Meter große, schlanke Person mit dunklem Mantel durch den Vorgarten der Nachbarn flitzen. Die Unbekannte kletterte über den Maschendrahtzaun und flüchtete in Richtung der Straße “Im Hain”.

Die Täterin hörte den Zeugen möglicherweise und sah deshalb von ihrem Vorhaben in die Erdgeschosswohnung einzubrechen ab.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach Hundebiss weitergegangen – Frau mit weißem Hund gesucht

Eine Hundebesitzerin ging am Samstagmittag (13.1., 12:50 Uhr) einfach weiter, nachdem ihr Hund eine 32-jährige Frau an der Dieckmannstraße gebissen hat.

Die Münsteranerin ging zu Fuß zur Arbeit, als der kleine, weiße Hund sie plötzlich angriff. Er biss ihr in den linken, hinteren Oberschenkel. Die Besitzerin zog den Hund am Halsband weg und ging einfach weiter. Die 32-jährige wurde leicht verletzt.

Die Unbekannte ist circa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß und korpulent. Sie hat kurze, dunkle Haare.

Hinweise zu der Frau mit dem weißen Hund nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
8 Bußgelder innerhalb von 1,5 Stunden an der Freckenhorster Straße

Ein Motorrad-Polizist stoppte am Montag (15.1.) innerhalb von nur 1,5 Stunden 8 Autos an der Freckenhorster Straße.

Fünf von ihnen fuhren auf der frisch asphaltierten Straße, auf der noch keine Fahrbahnmarkierungen aufgebracht sind, statt mit den erlaubten 50 km/h Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Alle müssen nun mit einem Bußgeld und mindestens mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Drei Fahrzeugfahrer überholten trotz des Überholverbotes mit überhöhter Geschwindigkeit. Auch sie müssen mit Bußgeldern rechnen.
Diese Straße wird auch zukünftig im Fokus der Beamten stehen.
m
———————-
Münster
———————-
Laubenaufbrüche im Geistviertel – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (12.1, 23 Uhr) und Samstagmorgen (13.1., 11 Uhr) fünf Lauben in einer Kleingartenanlage am Düesbergweg auf.

Die Täter versorgten sich mit Lebensmitteln und nahmen ein Messer und eine Mundharmonika mit. Ob die Diebe weitere Gegenstände mitnahmen, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Auch an der Saarbrücker Straße versuchten Unbekannte zwischen Dienstag (9.1.) und Samstagmittag (13.1., 12 Uhr) eine Laube aufzubrechen, scheiterten jedoch an der guten Sicherung.

In allen Fällen flüchteten die Täter unerkannt.

Hinweise zu den Aufbrüchen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Strafgefangener flüchtet bei Ausführung in Wolbeck

Ein 29-jähriger Strafgefangener der Justizvollzugsanstalt Essen entwich heute Morgen (15.1., 11 Uhr) an der Münsterstraße bei einer Ausführung zu seiner Berufsabschlussprüfung.

Zwei Bedienstete begleiteten den ungefesselten Häftling während einer Prüfungspause vom Gelände. Unmittelbar nach dem Verlassen warf der 29-Jährige seine Tasche plötzlich hinter sich. Der Gefangene rannte zu einem Auto, in dem sein Komplize wartete und stieg ein. Der rote Audi brauste direkt davon.

Die sofort alarmierten Polizisten stoppten den Wagen samt 30-Jährigen Mittäter bereits kurze Zeit später. Der Strafgefangene befand sich allerdings nicht mehr im Wagen und ist weiterhin flüchtig. Nach ersten Erkenntnissen geht von dem Häftling keine Gefahr für die Bürger aus.

Der Entwichene ist etwa 1,78 Meter groß, hat braune Augen, dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er hat ein rundes Gesicht und ist dicklich. Bekleidet ist der Häftling mit seiner Arbeitskleidung eines Gartenlandschaftsbauers. Ermittlungen zufolge hat er keine Bezüge nach Münster.

Hinweise zum Aufenthaltsort der Person an die Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Zu bequem für Taxi – Alkoholfahrt endet im Graben

Eine 32-Jährige wollte am frühen Sonntagmorgen (13.1., 4:42 Uhr) mit 1,62 Promille von einer Party nach Hause fahren. Die Heimfahrt wurde jedoch wegen ihrer starken Alkoholisierung frühzeitig beendet. Die Münsteranerin verlor auf der Umgehungsstraße (B 51) die Kontrolle über ihren Toyota, prallte gegen ein Verkehrsschild und landete anschließend mit dem Wagen im Graben.
Glücklicherweise wurde sie bei diesem Unfall nur leicht verletzt.

Die 32-Jährige bereute ihr Fehlverhalten und gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, zu bequem gewesen zu sein. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein musste sie abgeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in einer Höhe von 4.300 Euro.

———————-
Münster
———————-
Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein gestoppt

Polizisten kontrollierten am frühen Samstagmorgen (13.1., 4:30 Uhr) einen 31-jährigen Pkw-Fahrer an der Westfalenstraße. Als der Münsteraner seinen Führerschein zeigen sollte, räumte er ein überhaupt keinen Führerschein zu besitzen. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 31-Jährige Drogen genommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Beim Erblicken von Polizisten Drogen in Engelenschanzen-Teich geschmissen

Ein 24-jähriger Mann rannte am Freitagabend (12.1.) bei dem Erblicken von Polizisten los und warf sechs Tütchen in den Teich an der Engelenschanze. Die Einsatzkräfte fischten die verpackten Marihuana-Einheiten wieder aus dem Wasser. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen fanden sie weitere Drogen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Schmuck bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Freitag (12.1.) zwischen 16:30 und 19:05 Uhr in eine Erdgeschosswohnung am Prozessionsweg ein.
Die Diebe kletterten über einen Zaun und hebelten die Terrassentür auf. Sie durchsuchten das Schlafzimmer und eine Kommode im Flur und verschwanden unerkannt mit Schmuck.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Scharfer Blick führt zu Strafanzeige

Mit einem “Adlerblick” identifizierte am Samstag (13.01., 15:45 Uhr) ein Angehöriger des Verkehrsdienstes der Polizei Münster ein verfälschtes Autokennzeichen auf der Klosterstraße. Ein 35-jähriger Autofahrer aus Münster war mit seinem BMW aufgefallen, da sowohl die sogenannte “TÜV”-Plakette als auch das aufgebrachte Stadtsiegel auf dem Kennzeichen etwas anders als üblich aussahen. Der Fahrer hatte sich eine täuschend echt aussehende “TÜV”-Plakette besorgt, auf der in sehr kleiner Schrift ganz oben das Wörtchen “Fake” aufgedruckt war. Auf dem ebenfalls auf illegalem Wege besorgtem Stadtsiegel war darüber hinaus das Landessymbol in leicht abgeänderter Farbe aufgedruckt. Der 35-Jährige wurde angehalten und erhielt eine Strafanzeige. Der BMW, der weder zugelassen noch versichert noch versteuert war, wurde sichergestellt.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer ohne Führerschein rastet aus

Ein 30-jähriger Autofahrer ohne Führerschein rastete am Sonntag (14.01., 17.15 Uhr) auf der Hammer Straße aus, nachdem er darauf hingewiesen wurde, dass er mit Fernlicht fährt. Der Gronauer war mit seinem Opel in Richtung Innenstadt unterwegs. Vor ihm fuhr eine 18-Jährige in ihrem VW. Durch das Fernlicht im Rückspiegel geblendet, wechselte die Münsteranerin die Spur. Als dann beide Autos an der nächsten Ampel nebeneinander standen, wollte die 18-Jährige den 30-Jährigen auf seine falsche Beleuchtung aufmerksam machen. Es entstand ein verbaler Streit. Als sich der Beifahrer der 18-Jährigen einmischte und den 30-Jährigen beleidigte, stieg der Gronauer aus und versuchte den 17-Jährigen durch das geöffnete Fahrerfenster des VW zu schlagen, traf dabei aber die 18-Jährige.

Erst hinzugerufene Polizisten konnten die Situation beruhigen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 30-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der 17-Jährige muss sich in einem Strafverfahren wegen Beleidigung verantworten.

———————-
Münster
———————-
Michael Kors-Tasche aus Auto gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter schlugen am Sonntagabend (14.1.) in der Zeit von 20:45 bis 22:50 Uhr an der Vivaldistraße die hintere linke Seitenscheibe eines BMWs ein.

Die Diebe schnappten sich eine Michael Kors-Tasche samt Sportkleidung und -schuhen von der Rücksitzbank und verschwanden mit der Beute in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt für Sonntag, 14.01.2018

Einbruchdiebstahl Metelen, Vitustor Samstag, 13.01.2018, 18:00 – 23:30 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Aus dem Gebäude entwendeten die Täter Schmuck und Bargeld. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ochtrup entgegen, Tel. 02553-93560.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzungen

Ort: Steinfurt, Kirchplatz Zeit: Sonntag, 14.01.2018, 04.10 Uhr Zwei junge Männer verließen am frühen Sonntagmorgen mit einem etwa 25 Jahre alten Mann zusammen eine Lokalität an der Emsdettener Straße. In Höhe des Kirchplatzes kam es den Schilderungen zufolge mit ihm zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Ein Schaukasten und PKW wurden beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen, die am gegen 04.10 Uhr am Kirchplatz auf die Auseinandersetzung machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Greven-Reckenfeld, Wittlerdamm Zeit: Mittwoch, 10.01.2018, 22.00 Uhr bis Donnerstag, 11.01.2018, 07.30 Uhr Unbekannte Personen entnahmen unmittelbar vor der Tür des hinteren und für jedermann frei zugänglichen Eingangs der Walgenbachsporthalle einen Kellerrost. Am Donnerstagmorgen trat der Hausmeister beim Öffnen der Zugangstür -von
innen- in das etwa 100 cm tiefe Loch. Er konnte gerade noch einen Sturz verhindern. Er wurde leicht verletzt. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Greven, Bergstraße Zeit: Samstag, 13.01.2018, 04.00 Uhr Die Polizei hat nach einem Vorfall auf der Bergstraße die Ermittlungen aufgenommen. In einem Lokal beginnende Streitigkeiten hatten sich in den Außenbereich verlagert. Es kam dort nach Zeugenangaben zu Rangeleien und Schlägen. Schließlich wurden ein oder mehrere Schüsse mit eine Schreckschusswaffe abgegeben. Die Polizei traf mehrere Personen an und stellte die Personalien fest. Im Weiteren sollen die Auswertungen der Zeugenangaben weitere Erkenntnisse bringen. Die Person, die die Waffe geführt hatte, wurde von der Polizei angetroffen und überprüft. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Waffe und sein kleiner Waffenschein wurden beschlagnahmt. Nach ersten Angaben wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen Zeugen gesucht

Ort: Hörstel, Postmeierweg, freistehendes Einfamilienhaus Zeit: Sonntag, 14.01.2017, 14.40 Uhr bis 17.25 Uhr

Unbekannte Täter stiegen durch ein auf Kipp stehendes Fenster ein.
Die Täter durchsuchten verschiedene Behältnisse und Schränke. Sie entwendeten eine wertvolle Uhr und Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05971/ 938 – 4215.

Ort: Neuenkirchen, Offlum, freistehendes Einfamilienhaus Zeit:
Sonntag, 14.01.2017, 09.50 Uhr bis 14.58 Uhr

Einbrecher hebelten das Fenster zum Hauswirtschaftsraum auf und stiegen ein. Sie durchsuchten alle Räume und verschiedene Schränke.
Was entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht genau fest. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Saerbeck, Rheinsalm, freistehendes Einfamilienhaus. Zeit:
Sonntag, 14.01.2017, 17.20 Uhr

Zwei unbekannte, männliche Täter betreten das Grundstück über die Gartentür. Auf dem Grundstück liefen zwei Hunde frei herum. Einer der Täter griff zu einem Straßenbesen und hielt die Hunde damit fern.
Dann gingen beide Täter zurück zur Haustür. Es wurde mehrfach an der Haustür gerüttelt. Bei diesem Rütteln setzten die Täter offensichtlich ein Werkzeug ein und öffneten damit die Tür. Als die Tür offen war, machte sich der Hauseigentümer bemerkbar. Beide Täter flüchteten ohne Beute. Es liegt keine Beschreibung vor.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Ibbenbüren, Schulstraße, Parkhaus – Sachbeschädigung an Pkw
Zeit: Donnerstag, 11.01.2018, 17.30 Uhr – Freitag, 12.01.2018, 08.00 Uhr Opel Agila blau, Der Pkw stand verschlossen auf der unteren Parkebene des Parkhauses. Unbekannte Täter beschädigten den Pkw an der linken Fahrzeugseite. Dabei wurden die Motorhaube, Seitenteile und die beiden linken Türen beschädigt und zerkratzt. Die Beschädigungen sind in unterschiedlicher Höhe. Sachschaden 2.000 Euro Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/ 591 – 4315.

Ort: Tecklenburg , Brochterbeck, Moorstraße 5 Zeit: Sonntag, 14.01.2017, 11.50 Uhr

Unbekannte versuchten vermutlich in der Nacht von Samstag (13.01) auf Sonntag, einen Zigarettenautomaten gegenüber der Hausnummer 5 aufzubrechen. Sie trennten zunächst den Schließriegel auf und versuchten dann den Automaten aufzuhebeln. Dieses gelang nicht.
Offensichtlich gelang es aber den Tätern, einen Automaten in der Bahnhofstraße am Restaurant Fabula aufzubrechen. Hier fehlen Bargeld und sämtliche Tabakwaren. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05481/ 9337 – 4515.

Ort: Metelen, Ochtruper Straße 39 Sporthalle Zeit: Samstag, 13.01.18, 22.00 Uhr – Sonntag 14.01.18. 11.00 Uhr

Unbekannte versuchten die Eingangstür der Sporthalle aufzubrechen.
Dieses gelang nicht. Es entstand lediglich Sachschaden. Hinweise bitte unter Telefon 02553/ 9356 – 4155.

Ort: Metelen, Am Stadion, Vereinsheim Zeit: Freitag, 12.01.18, 16.30 Uhr bis Montag, 15.01.2018, 07.00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten in das Vereinsheim einzusteigen. Dazu hebelten sie mit einem Werkzeug am Fensterrahmen, so dass die Scheibe brach. Die Einbrecher brachen ihr Vorhaben ab. Sie gelangten nicht in das Gebäude. Es werden Zeugen gesucht. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/ 9356 – 4155.

Ort: Steinfurt, Sachsenweg 3, Kindergarten Zeit: Freitag, 12.01.18, 16.30 Uhr bis Montag, 15.01.2018, 07.00 Uhr

Unbekannte brachen mit einem Werkzeug die Eingangstür des Kindergartens auf. Sie durchwühlten das Büro und einen Gruppenraum.
Ein erkennbarer Beuteschaden steht zurzeit noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 02551/ 15 – 4115.

Ort: Horstmar, Königstraße 15 Zeit: Sonntag, 14.01.2017, 17.00 Uhr bis Montag, 15.01.2018, 07.00 Uhr

Unbekannte Täter zerschlugen mit einem unbekannten Gegenstand die Heckscheibe eines Mercedes Sprinter, der vor dem Haus abgestellt war.
Die Täter öffneten das Fahrzeug und entwendeten eine gelbe Sicherheitsjacke. Es liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei, Telefonnummer 02551/ 15 – 4115.

Ort: Rheine Innenstadt, Laugestraße 51 Zeit: Freitag, 12.01.18, 15.30 Uhr bis Montag, 15.01.18, 07.30 Uhr

Unbekannte Einbrecher beschädigten die Dachverkleidung und gelangten so in eine Bauhalle. Hier wurde eine Tür zum Büro aufgebrochen. Der Büroraum wurde durchsucht. Was die Einbrecher entwendeten, steht noch nicht fest. Es werden Zeugen gesucht.
Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsdelikte

Auf der Salzbergener Straße in Rheine ist am Freitagnachmittag (12.01.2018), um 14.45 Uhr, ein 21-jähriger Motorrollerfahrer kontrolliert worden. Die zum Fahren des Zweirades erforderliche Fahrerlaubnis hatte er nicht. Da sich der Verdacht ergab, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem hatte geringe Mengen Rauchgift dabei. Auf dem Konrad-Adenauer-Ring ist am Samstag (13.01.2018), um
01.45 Uhr, ein Autofahrer kontrolliert worden. Ein Alkoholtest verlief positiv. Dem 50-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Steinfurt Am Samstagmorgen (13.01.2018), gegen 02.10 Uhr wurde in Dumte ein PKW-Fahrer kontrolliert. Bei dem 22-jährigen Mann aus Laer wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

———————-
Rheine
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Glimpflich und ohne Folgen verlief am Samstag (13.01.), gegen 17.30 Uhr, ein Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ab.
Unbekannte Täter hatten auf dem Geh- und Radweg der Lindenstraße in Höhe der Hausnummer 84 eine Schnur gespannt. Der oder die Täter hatten die Schnur von einem Verkehrs-zeichen quer zur Fahrtrichtung zu einem Baum gespannt. Ein 10jähriger Fahrradfahrer, der den Radweg in Richtung Bahnhofstraße nutzte, kam zu Fall, verletzte sich aber nicht. Die Schnur war so stark, dass sie bei diesem Kontakt nicht riss. Sie musste durchgeschnitten werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen unter der Telefonnummer 05971/ 938 – 4215 Zeugen, die Hinweise geben können.

———————-
Rheine
———————-
Brand gemeldet

In der Nacht zum Montag (15.01.2018) haben Anwohner des Langobardenringes ein Feuer bemerkt. Ein Zeuge konnte mitteilen, dass er um 01.07 Uhr zufällig aus dem Fenster gesehen hatte. Dabei bemerkte er im Sperrmüll, der am Straßenrand abgelegt worden war, eine Flamme. Sofort alarmierte er die Rettungskräfte. Das Feuer breitete sich schnell auf den gesamten Müll aus. Schließlich ergriff es auch einen geparkten PKW, der vollkommen beschädigt wurde. Ein zweiter geparkter Wagen wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 7.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Feuer aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Bei den Beamten meldete sich ein weiterer Anwohner, der gegen 01.00 Uhr in dem Bereich der dortigen Häuser eine männliche Person bemerkt hatte.

Der Mann lief unter anderem an dem Sperrmüll vorbei. Er trug einen schwarzen Parka und hatte eine Kapuze auf dem Kopf. Die Personalien des Mannes sind bisher nicht bekannt.

Er könnte ein wichtiger Zeuge sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Nach einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sucht die Polizei Zeugen, die die Täter bei ihrer Tat beobachtet haben oder die sonstige Hinweise geben können. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (14.01.) wurde auf der Straße Dallwand ein Rinnsteingullydeckel aus dem Rahmen gehoben. Die Täter schleppten diesen Deckel etwa 30 Meter weit und warfen ihn dann in den Holzzaun der Gaststätte “Dörper Berg”. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Die am Sonntagmorgen hinzugerufenen Polizeibeamten setzten den Deckel wieder ein. Ob jemand in der Nacht zu Schaden gekommen ist, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer: 05971/ 938 – 4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

Nach einem Einbruch in ein Wohn- und Geschäftshaus (Bäckerei) der sich am Sonntag, dem 14.01.2018, zwischen 18:20 Uhr und 20:20 Uhr, auf der Dreibrückenstraße in Warendorf ereignete, sind unbekannte Täter flüchtig. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Objekt. Innerhalb des Objektes durchsuchten sie die Räumlichkeiten. Zur Beute liegen derzeit keine Angaben vor. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.
———————-
Ahlen
———————-
Ahlen. Zahlreiche Schüsse bei türkischer Hochzeit abgegeben

Am Samstag, 13.1.2018, kam es gegen 14.10 Uhr, in Ahlen anlässlich einer türkischen Hochzeit zu zahlreichen Schussabgaben. Die Polizei forderte zahlreiche Beteiligte auf, die Örtlichkeit an der Spilbrinkstraße zu verlassen. Dieser Aufforderung kam auch ein Quartett aus Bergneustadt nach. Als der 24-jährige Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Spielbrinkstraße auf die Sedanstraße fuhr, hielt der 23-jährige Beifahrer seinen Arm aus dem Fenster. Dabei schoss er mehrmals mit einer Schreckschusswaffe. Dies beobachtete eine Polizeibeamtin, die sich mit dem Streifenwagen hinter dem Fahrzeug des 24-Jährigen befand. Bei der Kontrolle des Quartetts stellten die Einsatzkräfte die Waffe sicher und identifizierten einen weiteren 24-Jährigen als einen der Schützen, der bereits vor dem Haus auf der Spilbrinkstraße mehrere Schüsse abgegeben hatte. Die Polizei leitete gegen beide Männer Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Ladendieb in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befindet sich ein Mann in Untersuchungshaft, der im Verdacht steht mindesten einen gewerbsmäßigen Ladendiebstahl begangen zu haben.

Der 37-Jährige fiel einem Sicherheitsmitarbeiter am Freitag,
12.1.2018 gegen 15.55 Uhr in einem Drogeriemarkt an der Oststraße in Ahlen auf, als er in eine präparierte Tasche mehre elektrische Zahnbürstenköpfe packte. Daraufhin sprach ihn der Zeuge an und hielt den Tatverdächtigen fest. Anschließend wurde die Polizei zur Feststellung der Personalien hinzugezogen. Die Einsatzkräfte nahmen den polizeibekannten 37-Jährigen daraufhin mit zur Polizeiwache und hielten Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster.

Die Polizei führte den Tatverdächtigen am Samstag dem Amtsrichter am Amtsgericht Ahlen vor, der antragsgemäß Untersuchungshaft anordnete.

———————-
Wadersloh
———————-
Verkehrsunfallflucht mit erheblichen Sachschaden

Am Montag, 15.1.2018, kam es gegen 9.00 Uhr, auf der Benninghauser Straße zu einer Verkehrsunfallflucht mit erheblichem Sachschaden. Ein 32-jähriger Lkw-Fahrer aus Halle befuhr mit einem Sattelzug die Benninghauser Straße von Liesborn nach Benninghausen. In einer Linkskurve kommt ihm auf seinem Fahrstreifen ein Pkw entgegen. Um nicht mit dem Auto zusammenzustoßen, wich der Haller mit seinem Fahrzeug nach rechts aus. Dadurch geriet er mit dem Sattelzug in den angrenzenden Straßengraben und gegen eine Hauszufahrt. Der Fahrer des Pkws entfernte sich trotz des Verkehrsunfalls von der Unfallstelle. Hinweise zu dem flüchtigen Auto liegen nicht vor. Verkehrsteilnehmer oder Anwohner, die den Vorfall beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Telgte
———————-
unbekannte Jugendliche werfen Gegenstände auf die B64

Am 12.01.17, gegen 15:20 Uhr fuhr ein 49-jähriger aus Lingen mit einer Sattelzugmaschine auf der Bundesstraße 64 aus Richtung Warendorf in Richtung Münster. Auf der letzten Brücke vor der Kreuzung B 64 / B 51 – eine Fußgängerbrücke in Verlängerung des Milter Weges – sah er zwei Jugendliche die ihm zuwinkten. Als der 49-jährige zurückwinkte, warf einer der Jugendlichen plötzlich einen faustgroßen Gegenstand in Richtung des Sattelzuges. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen, der Sattelzug wurde aber am Stoßfänger vorne rechts getroffen und beschädigt. Die Jugendlichen konnten durch die eingesetzten Beamten der Polizeiwache Warendorf nicht mehr angetroffen werden. Nach Angaben des Fahrers sollen sie zwischen 12 und 14 Jahre alt gewesen sein. Sie konnten nicht näher beschrieben werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Die Polizei bittet nun um ihre Mithilfe. Wer hat verdächtige Jugendliche in dem Bereich gesehen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
PKW nach Verkehrsunfall flüchtig, Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

Am 12.01.2017, gegen 22:40 Uhr kam es in Neubeckum auf der Kreuzung Hauptstraße / Kaiser-Wilhelm-Straße zu einem Verkehrsunfall.
Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Hauptstraße aus Richtung Ennigerloher Straße kommend in Richtung Beckum. Die Kreuzung Hauptstraße / Kaiser-Wilhelm-Straße / Spiekersstraße beabsichtigte er geradeaus zu überqueren. Dabei missachtete er das für ihn geltende STOP-Zeichen und übersah einen von rechts kommenden 53-jährigen Neubeckumer mit seinem Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Anschließend flüchtete der unbekannte Fahrzeugführer ohne anzuhalten von der Unfallstelle in Richtung Herderstraße.

Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen blauen Kleinwagen mit eckigem Heckbereich handeln. Der flüchtige PKW müsste rechtsseitig beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Oelde
———————-
Reifen zerstochen, Polizei bittet Zeugen um Mithilfe-

Bislang unbekannte Täter trieben in den frühen Morgenstunden des 13.01.2018 im Bereich Nordring und Wibbeltstraße ihr Unwesen und haben an mindestens 16 Fahrzeugen Reifen zerstochen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Kreis Borken
———————-

———————-
Legden
———————-
Mehrere Sachbeschädigungen und Körperverletzungen

In der Nacht zum Sonntag wurden in Legden mehrere Sachbeschädigungen und zwei Körperverletzungen begangen. Nachfolgend die bislang angezeigten Taten:

Fall 1: Auf dem Friedhof rissen die noch unbekannten Täter einen Baum aus einem Betonkübel, zerstörten einen Spiegel in der Aussegnungshalle, beschädigten eine Wandlampe und zwei Blumenkübel.

Fall 2: Auf der Straße “Am Triepenbusch” wurde der rechte Außenspiegel eines Pkws beschädigt.

Fall 3: Auf der Straße “Fliegenmarkt” wurde ebenfalls ein Außenspiegel eines Pkws beschädigt.

Fall 4 – 15: Vor dem Jugendheim an der Vikar-Entrup-Straße wurden an elf Fahrrädern die Reifen zerstochen.

Fall 16: Um kurz nach Mitternacht kam es vor dem Jugendheim an der Vikar-Entrup-Straße (in dem eine Party stattfand) zu einem Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 18-Jähriger aus Legden mit einem Messer im Bauchbereich leicht verletzt wurde. Vier Personen waren flüchtig – der Haupttatverdächtige wurde durch Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgehalten. Es handelt sich um einen 15-Jährigen aus Legden. Er wurde später durch seine Mutter auf der Wache abgeholt.

Fall 17: Zwischen Mitternacht und 01.00 Uhr liefen eine 17-Jährige aus Rosendahl und ein 16-Jähriger aus Legden, an dem Jugendheim vorbei und wurden dabei auf vier bis fünf Jugendliche aufmerksam, die einen Werbeanhänger auf die Straße schoben und dann davon rannten (nähere Beschreibung der Personen liegt bislang nicht vor).

Die beiden Jugendlichen wollten die Gefahrenstelle nach eigenen Angaben beseitigen und den Anhänger zurück schieben. In diesem Moment kam drei Personen aus dem Jugendheim und kamen auf die beiden Geschädigten zu. Die Partygäste dachten offenbar, dass die beiden Geschädigten den Anhänger auf die Straße geschoben hatten und es entwickelte sich ein Streitgespräch. Im Verlauf der Streits kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 16-Jährigen und einem der Partygäste (es handelt sich vermutlich um einen 18-Jährigen aus Legden). Als die 17-Jährige die beiden trennen wollte, schlug ihr der Täter mehrfach mit der Faust gegen den Kopf.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Pkw überschlägt sich / Fahrer leicht verletzt

Sonntag kam ein 41 Jahre alter Autofahrer gegen 00:35 Uhr auf der B 54 von der Fahrbahn ab und geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen einer Nothaltebucht. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 41-Jährige wurde leicht verletzt, er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag drangen Einbrecher zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Brookstraße ein und durchsuchten dieses teilweise. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Tannenbergstraße

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 08.00 Uhr und 22.00 Uhr ein Fenster einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Tannenbergstraße auf und durchsuchten diese. Entwendet wurde vermutlich nichts. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Antoniusstraße

In der Zeit von Freitag, 21.00 Uhr, bis Samstag, 10.30 Uhr, wurde auf der Antoniusstraße in Höhe Nr. 5 ein schwarzer Audi A 4 angefahren und beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Wallstraße

In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr, bis Freitag, 08.00 Uhr, wurde auf der Wallstraße ein VW Touran angefahren und beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Farbschmierereien auf der Laubstiege

Am vergangenen Wochenende beschmierten noch unbekannte Täter Wände im Haupteingangsbereich des Schulgebäudes mit Sprühfarbe. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Tritt gegen Schaukasten

Am Sonntagabend beobachteten Polizeibeamte gegen 19.20 Uhr einen 15-jährigen Gronauer, der im Bereich der Fußgängerunterführung gegen den Schaukasten der Deutschen Bahn trat.
Die Polizisten stellten die Personalien fest und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 19.30 Uhr auf der Enscheder Straße einen 47-jährigen Autofahrer aus St. Augustin der kurz zuvor aus den Niederlanden eingereist war.

Anhand eines Drogentests stand der 47-Jährige unter Drogeneinfluss. In dem Pkw fanden die Polizisten ca. 6,5 Gramm Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Gronau
———————-
Verkehrszeichen angefahren und geflüchtet

Am Sonntag meldete eine Zeugin ein umgeknicktes Verkehrszeichen an der Iltisstraße in Höhe der Hackenbergstraße. Offenbar war hier ein noch unbekannter Autofahrer von der Straße abgekommen, gegen das Verkehrszeichen gefahren und dann geflüchtet.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte und Sachbeschädigung

Am Freitag wurde der Polizei gegen 14.00 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf der Waagestraße gemeldet. Als die Beamten eintrafen, war die Auseinandersetzung offenbar beendet. Beteiligt waren zwei Männer aus Gronau im Alter 21 und 22 Jahren.

Als die Beamten den 21-Jährigen ansprachen, um dessen Personalien feststellen zu können, spuckte dieser sofort vor den Beamten aus. Er wurde zwecks Personalienfeststellung mit zur Wache genommen, wo er Widerstand leistete und dabei auch versuchte, die Beamten anzuspucken.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, auch wegen Sachbeschädigung.
Der 21-Jährige steht nämlich auch im Verdacht, mehrere Scheiben an der Ayslbewerberunterkunft an der Waagestraße (in der er selbst untergebracht ist) eingeschlagen zu haben.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Moltkestraße

Am Samstag wurde zwischen 09.30 Uhr und 10.00 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Moltkestraße der Außenspiegel eines roten Opel Corsa beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Altpapier in Brand gesetzt

Am Freitag entzündeten noch unbekannte Täter zwischen 21.40 Uhr und 21.50 Uhr auf der Weidenstraße den Inhalt eines Altpapiercontainers. Der Container brannte aus, der Sachschaden wird mit ca. 300 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18.00 Uhr auf dem Ostwall einen 32-jährigen Autofahrer aus der Bocholt. Der 25-Jährige hatte nach eigenen Angaben in den Tagen zuvor Drogen konsumiert, was auch ein Drogentest bestätigte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.
Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Brunsmannstraße

Am Donnerstag wurde zwischen 19.30 Uhr und 21.30 Uhr auf der Brunsmannstraße ein blauer Ford Focus angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Der Vorfall wurde erst am Freitagabend angezeigt.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Top: Helen Langehanenberg und Philip Hartmann

Philip Hartmann nahm sich den Rapper Cro zum Vorbild, Helen Langehanenberg ließ ihren Demsey flott los spazieren und alles zusammen sorgte für viel Vergnügen in der Halle Münsterland beim K+K Cup. Die Dressurreiterin aus Billerbeck zeigte ihr EM-Pferd Damsey FRH … weiterlesen