Tagesarchive: 25. Januar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 25.01.2018

*****************************
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet und Radler erfasst – leicht verletzt

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3849780 –

Eine 20-jährige Autofahrerin missachtete am Donnerstagmorgen (25.1., 7:50 Uhr) die Vorfahrt eines Radlers am Schifffahrter Damm und erfasste ihn. Der 27-Jährige wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Golf-Fahrerin kam aus dem Hessenweg und stoppte das Fahrzeug auf Höhe der Einmündung. Der Radfahrer fuhr ordnungswidrig auf dem linken Seitenstreifen des Schifffahrter Damms in Richtung Greven. Vor dem Hessenweg bremste er kurz und nahm an, dass die Autofahrerin ihn bemerkte. Dann überquerte er die Straße. Die 20-Jährige startete zeitgleich und bremste im letzten Moment. Nach dem Zusammenstoß stürzte der 27-Jährige zu Boden. Sein Mountainbike verkeilte sich in der Stoßstange des Golfs. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 5.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer ohne Führerschein gestoppt

Polizisten stoppten am Mittwochmittag (24.1., 12:30 Uhr) einen 26-jährigen Autofahrer ohne Führerschein auf dem Albersloher Weg. Dort fuhr der Mann mit seinem Skoda in Richtung Innenstadt. Die Beamten beobachteten, wie er mehrfach riskant die Spur wechselte und kontrollierten ihn. Sie stellten fest, dass der Fahrer bereits seit Anfang des Monats nicht mehr hätte Auto fahren dürfen und den Führerschein abgeben müssen. Die Beamten behielten den Führerschein ein und stellten seinen Skoda vorsorglich sicher, da er sich absolut unbeeindruckt von den polizeilichen Maßnahmen zeigte. Ihn erwartet nun erneut ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
16-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montagnachmittag (22.1., 16:55 Uhr) fuhr ein Auto einen 16-jährigen Fahrradfahrer an der Roxeler Straße an und verletzte den Jugendlichen dabei schwer. Der Radler war auf dem Fahrradweg der Roxeler Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf der Roxeler Straße fuhr ein 57-jähriger Autofahrer in Fahrtrichtung stadtauswärts. Er wollte mit seinem Ford nach rechts in eine Zufahrt abbiegen. Dabei übersah der Mann aus Lohmar nach bisherigen Erkenntnissen den Fahrradfahrer, der Junge stürzte und gab zunächst an nicht verletzt zu sein. Vorsorglich tauschten die Unfallbeteiligten die Personalien aus. Erst später bemerkte der 16-Jährige zu Hause seine Schmerzen und fuhr zum Arzt. Von dort aus wurde er von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

———————-
Münster
———————-
Versuchter Einbruch in Gievenbeck – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter versuchte am Mittwoch (24.1., 8:30 Uhr) in eine Wohnung am Gescherweg einzubrechen. Der Täter hantierte an der Eingangstür der Wohnung herum. Durch die Geräusche aufmerksam geworden, schaute die 32-jährige Besitzerin der Wohnung durch den Türspion. Als sie den Unbekannten erblickte, sprach sie ihn an. Der Mann flüchtete in unbekannte Richtung. Er ist ca. 1,78 – 1,80 Meter groß und ungefähr 25-35 Jahre alt. Die Wohnungsbesitzerin beschrieb den Unbekannten als mitteleuropäisch. Er hatte eine Glatze und war mit einer grauen Jacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Brand einer Lagerhalle in Saerbeck

Heute gegen 5:54 Uhr, wurde der Vollbrand einer Lagerhalle mit Kunststoffen in Searbeck, Brochterbecker Damm gemeldet. Feuerwehr und Polizei sind im Einsatz. Die Fassade des Gebäudes ist teilweise eingestürzt. Menschen sind nicht in Gefahr. Der Verkehrt wird umgeleitet. Die Feuerwehr prüft die brennenden Materialien auf Gefahrenquellen.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Papeneschstraße ist ein parkender blauer Toyota Corolla angefahren worden. Der Toyota war in der Zeit zwischen Freitag (19.01.), 12.30 Uhr und Samstag, 11.45 Uhr vor dem Haus Nr. 25 abgestellt. Der Sachschaden vorne rechts am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. In Höhe der Beschädigung sicherten die Beamten rote Fremdfarbe, die von dem unfallverursachenden Fahrzeug stammen dürfte. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Ladendiebe festgenommen, Untersuchungshaft angeordnet

Am Dienstagnachmittag (23.01.) sind in einem Elektronik-Markt in Rheine zwei Ladendiebe festgenommen worden. Das Pärchen, 27 und 28 Jahre alt, hatte versucht zwei Handys zu entwenden. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass dieses Pärchen bereits am Freitag in der Innenstadt in einem Drogeriemarkt bei einem Ladendiebstahl beobachtet worden war. Hier konnten sie jedoch nach der Tat flüchten. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass die beiden 27- und 28-Jährigen keinen festen Wohnsitz haben. Beide sind Konsumenten harter Drogen und finanzieren ihren Konsum durch Straftaten. Die Beschuldigten wurden dem Haftrichter vorgeführt. Er erließ gegen beide Personen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall, Radfahrer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr In der Lauge/ Mühlenstraße ist am Donnerstagmorgen (25.01.) ein Radfahrer verletzt worden. Der 17-jährige Radfahrer war gegen 08.25 Uhr auf dem Radweg der Münsterstraße unterwegs. Am Kreisverkehr beabsichtigte er an der Querungshilfe die Straße “In der Lauge” zu überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 78-jährigen Emsdetteners, der in den Kreisverkehr einfahren wollte. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in das Mathias-Spital Rheine gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.700 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Schmuck bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen am Mittwoch, 24.1.2018, zwischen 13.00 Uhr und 19.35 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Händelweg in Ahlen ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen Schmuck. Wem sind am Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Händelwegs aufgefallen?
Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per
E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht

Am 24.01.2018 gegen 17:45 Uhr beobachtete ein 24-jähriger Ahlener wie ein Pkw die Straße Am Stockpiper in Ahlen in nördlicher Richtung befuhr. In Höhe der Parkplatzzufahrt des dortigen Jibi Marktes war am rechten Straßenrand ein Mercedes geparkt. Der Zeuge sah, wie der geparkte Mercedes durch den vorbeifahrenden PKW linksseitig über die gesamte Fahrzeuglänge beschädigt wurde. Anschließend entfernte sich der Pkw von der Unfallörtlichkeit ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der 24-jährige Zeuge des Unfalls begab sich anschließend zur Polizeiwache Ahlen, wo er die Verkehrsunfallflucht meldete. Er konnte allerdings angeben, dass es sich bei dem flüchtigen Pkw vermutlich um einen grauen Mercedes gehandelt haben soll. Der entstandene Sachschaden an dem geparkten Mercedes beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe. Wer kann Angaben zum flüchtigen Fahrzeug bzw. Fahrzeugführer machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Oelde
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall am Mittwoch, 24.1.2018, gegen 12.50 Uhr, an der Kreuzung Warendorfer Straße/Nordring in Oelde verletzten sich zwei Fahrzeugführer leicht. Ein 35-jähriger Bielefelder stand mit seinem Pkw auf einer Linksabbiegerspur und musste verkehrsbedingt warten. Von hinten näherte sich eine 76-jährige Oelderin mit ihrem Pkw und fuhr auf den stehenden Mercedes Benz des Bielefelders auf. Rettungskräfte brachten die Seniorin zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus, während der Bielefelder sich selbst um seine ärztliche Versorgung kümmerte. Der beschädigte Pkw der Oelderin wurde abgeschleppt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Tatverdächtiger auf frischer Tat ertappt Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Ein 29-jähriger Tatverdächtiger befindet sich in Haft, nachdem er am Dienstag, 23.1.2018, gegen 11.30 Uhr, bei einem Taschendiebstahl in Drensteinfurt von einem Zeugen auf frischer Tat ertappt wurde.

Der Rumäne soll einem 62-jährigen Drensteinfurter, der an der Kasse in einem Discounter an der Raiffeisenstraße stand, die Geldbörse aus der hinteren Hosentasche gezogen haben. Ein 49-jähriger Drensteinfurter soll den Vorfall beobachtet und anschließend einen Mitarbeiter des Geschäfts informiert haben. Als die Männer den Tatverdächtigen angesprochen haben sollen, hätte dieser das Portemonnaie weggeworfen und sei in den hinteren Ladenbereich gegangen.

Die hinzugezogene Polizei nahm den von den Zeugen gestellten 29-Jährigen fest. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster wurde der Mann zur Durchführung eines beschleunigten Strafverfahrens einer Richterin am Amtsgericht Ahlen vorgeführt. Diese ordnete die Haft für den nicht in Deutschland lebenden Rumänen an.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Schmeddinghove / Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Am 24.01.2018, in der Zeit von 17.00-19.40 Uhr verschafften sich unbekannte Täter durch Hebeln an der rückwärtig gelegenen Terrasentüre einer Doppelhaushälfte (Schmeddinhove in Dülmen) Zugang zum Haus. Sie durchsuchten alle Wohnräume und stahlen Bargeld und Schmuck.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
An der Kreuzkirche / Versuchter Einbruch in Kindergarten – Zeugen gesucht

Zwischen dem 16.01.2018, um 16.00 Uhr und dem 17.01.2018, um 15.00 Uhr versuchten unbekannte Täter in das Familienzentrum in Dülmen (An der Kreuzkirche) einzubrechen.
Mitarbeiter entdeckten mehrere Hebelspuren an der Terrassentüre des Kindergartens.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 02594-7930 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Vinnum, Borkener Straße / Sporttasche und Geldbörse aus Auto entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Dienstag, 23.01.2018, 23.00 Uhr bis Mittwoch, 24.01.2018, 06.00 Uhr schlugen unbekannte Täter die Fensterscheibe eines geparkten Autos ein und entwendeten Bargeld und eine Sporttasche mit Skibekleidung.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591-7930 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
Kreis Borken – Entschädigungsmöglichkeit für Betrugsopfer

Das Hessische Landeskriminalamt informierte am 15.01.2018 darüber, dass Betrugsopfer, welche zur Bezahlung den Geldtransferdienst “Western Union” genutzt hatten, nun die Möglichkeit haben, Entschädigungsansprüche geltend zu machen.

Da für diese Möglichkeit eine Frist bis zum 12.02.2018 gesetzt wurde, ist Eile geboten.

Nähere Informationen hierzu können Sie auch den nachfolgenden Links entnehmen: http://www.polizei-beratung.de/nc/startseite-und-akt
ionen/aktuelles/detailansicht/western-union-entschaedigt-betrugsopfer
/

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43563/3840117

———————-
Borken
———————-
Falsche Polizeibeamte melden sich mit der Rufnummer 9001

Am Donnerstag meldete sich erneut ein angeblicher Polizeibeamter telefonisch bei mehreren Bürgern in Borken und Heiden. Der dreiste Täter gab vor, Polizeibeamter zu sein und “Jung” zu heißen. In den Displays der Opfer erschien die Telefonnummer 9001. Tatsächlich erscheint auf dem Display ihres Telefons weder diese Nummer 9001 noch die Nummer 110, wenn die Polizei bei Ihnen anruft.

Die skrupellosen Täter suchen sich überwiegend Senioren als Opfer aus. Diesen Schildern sie, man habe erfahren, dass gefährliche Straftäter einen Einbruch in dem Wohngebiet der Opfer planen. Unter dem Vorwand, das Eigentum der Senioren schützen zu wollen, rufen die Täter möglicherweise erneut an und erklären, dass ihr Geld auch auf der Bank nicht sicher sei.

Die Betrüger forderten in der Vergangenheit ihre Opfer auf, das Bargeld von der Bank abzuheben und an einen seiner “Mitarbeiter”
auszuhändigen.

Sofern sich die Täter auch bei Ihnen gemeldet haben, wenden Sie sich bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Auch in der Vergangenheit kam es kreisweit zu ähnlichen Versuchen (wir berichteten).

Die Täter rufen zumeist Senioren an. Angehörige werden somit gebeten, ihre Verwandten entsprechend aufzuklären. Damit Sie nicht Opfer eines Betrügers werden, gibt Ihnen Ihre Polizei folgende Tipps:

Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an unbekannte Personen.
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte, Bekannte, Amtsträger oder als Kinder von ihnen ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei den angeblichen Angehörigen Rücksprache.

Informieren Sie sofort über 110 die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

———————-
Rhede
———————-
Einbrecher kommen am Nachmittag

Bislang unbekannte Täter hebelten am Mittwochnachmittag (24.01.2018) in der Zeit von 14:00 bis 17:20 Uhr das Wohnzimmerfenster eines freistehenden Einfamilienhauses auf der Schillerstraße auf. Im weiteren Tatverlauf durchsuchten die Täter das gesamte Haus und entwendeten unter anderem Bargeld.

Sind Ihnen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Die Kripo in Bocholt sucht Zeugen (02871-2990).

Appell der Polizei: Wenn Ihnen in Ihrer Nachbarschaft oder Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie bitte SOFORT über die Telefonnummer 110 die Polizei.
Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Rufen Sie lieber einmal zu häufig als einmal zu wenig die 110 an!

Machen Sie es Einbrechern schwer und schützen Sie Ihre eigenen vier Wände. Lassen Sie sich durch unsere Experten kostenlos beraten.
Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Entschädigungsmöglichkeit für Betrugsopfer

Das Hessische Landeskriminalamt informiert darüber, dass Betrugsopfer, welche zur Bezahlung den Geldtransferdienst “Western Union” genutzt hatten, nun die Möglichkeit haben, Entschädigungsansprüche geltend zu machen. Da für diese Möglichkeit eine Frist bis zum 12.02.2018 gesetzt wurde, ist Eile geboten. Nähere Informationen … weiterlesen

Großbrand in Saerbeck – Update

Für viele Feuerwehrleute im Kreis Steinfurt war die Nacht um 5.45 Uhr zu Ende. Eine BMA (Brandmeldeanlage) hatte Alarm geschlagen und die Feuerwehr Saerbeck zum Brochterbecker Damm gerufen. Da das Feuerwehr –Gerätehaus praktisch um die Ecke liegt, waren die Einsatzkräfte … weiterlesen

Gewinnerausstellung Dreifachsporthalle

Der Wettbewerb für den Neubau einer Dreifachsporthalle am Pascal-Gymnasium ist entschieden: Den ersten Preis vergab die Jury an das Büro “h.s.d.architekten” aus Lemgo. Ein “sehr gut ausgearbeitetes Konzept, das unspektakulär eine gute Architektur zu versprechen vermag”, heißt es in der … weiterlesen

Renee von Bavel im Rathausfestsaal

“Was nimmst du mit, wenn du alles zurücklässt? Einen Apfel? Die Fotos, die Gitarre oder den Laptop?” Dies fragt sich Renee van Bavel, Sängerin und Songwriterin, in ihren Liedern, die den Blick auf das Alltägliche richten: Die Begegnung mit dem … weiterlesen

116 000 Euro für ehrenamtlichen Einsatz

Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Glaubensgemeinschaften, die sich ehrenamtlich für Neuzugewanderte engagieren, können beim Kommunalen Integrationszentrum für ihre Arbeit Fördermittel beantragen. Das Land stellt im Programm “Komm-an NRW” für Münster wie in den beiden Vorjahren 115 800 Euro zur Verfügung. Anträge … weiterlesen