Tagesarchive: 30. Januar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.01.2018

******************************
Münster
———————-
Registrierkassen bei Einbruch gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Sonntagabend (28.1.,22 Uhr) und Montagmorgen (29.1., 8 Uhr) in ein Café am Schlossgarten ein.

Die Täter stiegen über eine Fensterbank auf das Flachdach. Hier öffneten sie gewaltsam ein Dachfenster und stiegen ein. Die Eindringlinge durchsuchten das größere Büro des Cafés und nahmen zwei Registrierkassen samt der dazugehörigen Hand- und Ladegeräte mit.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer fährt bei “Rot” und verletzt Fußgänger

Ein Autofahrer fuhr am Sonntag (29.01., 18:30) auf der Hammer Straße Ecke Friedrich-Ebert-Straße einen Fußgänger an und verletzte ihn leicht.

Der 55-Jährige Nissan-Fahrer war in Richtung Hiltrup unterwegs. An der Einmündung übersah der Düsseldorfer eine rote Ampel, fuhr weiter und stieß mit einem 31-jährigen Fußgänger zusammen. Der Münsteraner überquerte gerade bei Grün die Straße, als der Wagen ihn erfasste.

Rettungskräfte brachten den 31-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Polizisten stoppen Wohnwagengespann ohne Zulassung und den Fahrer ohne Führerschein

Am Montagmorgen (29.1., 9.30 Uhr) stoppten Polizisten auf der Sprickmannstraße ein Wohnwagengespann ohne Zulassung. Die Beamten sahen, dass am Wohnwagen keine Kennzeichen angebracht waren und hielten den 20-Jährigen Fahrer an.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten dann auch noch fest, dass die Kennzeichen an dem Fiat entstempelt sind und zu einem anderen Auto gehören. Zusätzlich konnte der Münsteraner keinen Führerschein vorzeigen. Ihn erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Reifen zerstochen und Farbe auf Auto gekippt – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Vandalen beschädigten am Montag (29.1., 1.45 Uhr bis 8.35 Uhr) an der Killingstraße ein Taxi. Die Täter zerstachen alle vier Reifen und gossen schwarze Lackfarbe über die gesamte Karosserie vom Kofferraum bis zur Motorhaube. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
100 kg schwere Badewanne entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen zwischen Samstag (27.1.) und Montagmorgen (29.1., 6:36 Uhr) in eine Firma am Dornierweg ein.

Die Diebe öffneten gewaltsam ein Rolltor und gelangten so ins Innere des Firmenkomplexes. Sie fuhren einen Wagen mit vermutlich großer Ladefläche in die Lagerhalle und rafften diverses Diebesgut zusammen. Aus einem Schauraum wuchteten die Unbekannten eine mehr als 100 Kilogramm schwere und circa 5.000 Euro wertvolle Badewanne in das Fahrzeug.

Mit der Beute verschwanden die Täter in unbekannte Richtung. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.

Hinweise zu den Tätern oder dem Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rücksichtsloser Radfahrer rast vor Auto und verletzt sich schwer

Ein Fahrradfahrer fuhr am Sonntag (29.1., 11:45 Uhr) auf der Albert-Schweitzer-Straße plötzlich vor ein Auto und verletzte sich schwer.

Der 44-Jährige war mit hohem Tempo auf dem Radweg in Richtung Roxeler Straße unterwegs. Der 20-jährige Autofahrer fuhr neben ihm auf der Straße.

In Höhe der Universitätsklinik lenkte der Münsteraner seine Leeze plötzlich auf den Fahrstreifen des VW-Fahrers.

Der 20-Jährige bremste voll ab, konnte dem Radler aber nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit ihm zusammen. Der 44-Jährige flog auf die Motorhaube und rutschte von dort aus auf die Straße. Er verletzte sich dabei schwer.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der VW Polo wurde abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von mehr als 2.000 Euro.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Einbrüche/Sachbeschädigungen

Ort: Rheine, Zum Vennegroben, Firmenareal Zeit:
Montag, 29.01.2018, 17.00 Uhr bis Dienstag, 30.01.2018, 07.15 Uhr Unbekannte begaben sich auf ein Firmengelände und brachen dort einen Lagerplatz auf. Es wurden mehr als zehn 11kg-Gasflaschen entwendet.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Kolpingstraße, Wohnhaus Zeit: Dienstag, 30.01.2018, 07.20 Uhr bis 09.45 Uhr Ein Zeuge bemerkte an dem Wohnhaus eine weit geöffnete Eingangstür. Diese war mit brachialer Gewalt geöffnet worden. Die Täter hatten die Räume betreten und Schränke sowie Schubladen durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurden Schmuckstücke gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Lotte, Ockerweg, Wohnhaus Zeit: Montag, 29.01.2018, 15.00 Uhr Eine Bewohnerin hörte Geräusche im Flur und glaubte an die Rückkehr eines Verwandten. Als auf Zuruf keine Antwort kam, wollte sie nachsehen. In dem Moment verließ jemand das Gebäude. Die Frau vernahm noch das Knallen der Haustür. Es wurde offenbar nichts gestohlen.
Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Steinfurt-Borghorst, Meerstraße 1, Geschäft Zeit: Montag, 29.01.2018, 20.15 Uhr bis Dienstag, 30.01.2018, 07.05 Uhr Unbekannte brachen eine Nebeneingangstür eines Bekleidungsgeschäftes auf.
Vermutlich haben sie das Geschäft nicht mehr betreten. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Ibbenbüren-Laggenbeck, Rotkäppchenweg, Mehrfamilienhaus Zeit:
Dienstag, 30.01.2018, 08.10 Uhr bis 11.30 Uhr Unbekannte brachen in dem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür auf. Es wurden verschiedene Zimmer durchsucht. Offenbar wurde Bargeld gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Osnabrücker Straße, Bäckerei Zeit: Samstag, 27.01.2018, 18.00 Uhr bis Montag, 29.01.2018, 05.50 Uhr Unbekannte brachen eine Zugangstür auf und suchten offenbar nach Bargeld. Über die aufgebrochene Tür verließen sie die Geschäftsräume wieder.
Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Horstmar-Leer, Haltener Straße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 27.01.2018, 15.45 Uhr bis 23.45 Uhr Unbekannte verschafften sich Zugang zu dem Wohnhaus und suchten nach Wertgegenständen. In einem Schrank fanden sie Schmuckstücke, die sie mitnahmen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Neuenkirchen, Theresienstraße Zeit: Freitag, 26.01.2018, 16.00 Uhr bis Sonntag, 28.01.2018., 18.00 Uhr Unbekannte verschafften sich über die Terrassentür Zugang zu dem Einfamilienhaus. Im Obergeschoss wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchsucht.
Dabei entwendeten die Täter Bargeld -ausländische Währungen-, Manschettenknöpfe und eine Taschenuhr. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Taubenstraße, Tankstelle Zeit: Dienstag, 30.01.2018, 03.18 Uhr Zwei unbekannte Täter haben um 03.18 Uhr eine Scheibe des Verkaufsraums zertrümmert. Dazu benutzten sie einen Pflasterstein und einen Gullideckel. Aus dem Geschäftsraum entwendeten sie eine unbekannte Anzahl Zigarettenstangen sowie zwei Kassenladen mit Wechselgeld. Beide Personen trugen schwarze Sturmhauben. Ein Täter trug ein schwarzes Oberteil und eine dunkle Jeanshose. Der andere Mann trug ein grünliches Oberteil, das im oberen Bereich weiß abgesetzt war sowie ebenfalls eine dunkle Hose.
Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Tecklenburg, Wechter Straße, Fahrzeugdiebstahl Zeit: Samstag, 27.01.2018, 18.00 Uhr bis Sonntag, 28.01.2018, 12.20 Uhr Ein grauer Fiat Ducato wurde gestohlen, Kennzeichen TE – SW 333. Hinweise zum Diebstahl oder jetzigen Standort des Fahrzeuges unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Ibbenbüren, Am Hedwigsheim, Sachbeschädigung Zeit: Montag, 29.01.2018, 17.00 Uhr bis Dienstag, 30.01.2018, 07.00 Uhr Unbekannte beschädigten in einem Baustellenbereich fünf Nissenleuchten. Drei Leuchten wurden entwendet. Zudem wurden zwei Lampen der Gehwegbeleuchtung beschädigt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Steinfurt-Burgsteinfurt, Pagenstecherweg, Schule Zeit:
Freitag, 26.01.2018, 20.00 Uhr Zwei unbekannte Personen besprühten an fünf Stellen die Wände des Schulgebäudes mit Farbe. Es waren verschiedene Buchstaben/Schriftzüge aufgebracht worden. Der Schaden/das Entfernen der Farbe wird mit etwa 2.000 Euro angegeben.
Die beiden Personen waren 16 bis 20 Jahre alt. Eine Person war komplett schwarz gekleidet, die andere Person trug eine dunkle Hose und eine graue Jacke, mit schwarzem Viereck im Schulterbereich.
Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Emsdetten, Rheiner Straße, PKW Zeit: Montag, 29.01.2018, 22.00 Uhr bis Dienstag, 30.01.2018, 11.50 Uhr An einem grauen Toyota wurden zwei Reifen zerstochen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Verdacht des Betruges

Der Sturm “Frederike” hat an vielen Dächern Schäden verursacht. Reisende Handwerker sind derzeit unterwegs und bieten Hausbesitzern, oftmals zu überhöhten Preisen, ihre Dienste an.

Die Polizei bittet um Vorsicht! Am Montagmittag (29.01.) erschienen reisende Dachdecker am Birkenweg und boten einer Hausbesitzerin ihre Dienste an. Es hatten sich durch den Sturm einige Dachziegel gelöst.

Da die Hausbesitzerin einverstanden war, machten sich die beiden Dachdecker an die Arbeit. Obwohl die Dachdecker erst einen Teil der Arbeiten ausgeführt hatten, verlangten sie nach etwa drei Stunden für Material und Arbeitslohn, in Bar, mehr als tausend Euro. Da die Hausbesitzer nicht so viel Geld im Haus hatte, fuhren die Männer mit ihr zur Bank, wo sie das Geld abholen sollte. Ein aufmerksamer Zeuge, bei dem die Dachdecker morgens geschellt hatten, sah dies und informierte die Polizei. Die Beamten trafen die Dachdecker und die Hausbesitzerin auf dem Parkplatz der Bank an. Dort wurden die Personalien der beiden Männer aus Osnabrück und Lotte festgestellt.

Sie erklärten, die Arbeiten seien noch nicht abgeschlossen. Man wolle am nächsten Tag wiederkommen, um die Arbeiten zu beenden. Trotz Aufforderung weigerten sich die Männer, eine ordnungsgemäße Rechnung auszustellen. Am Haus der Geschädigten dokumentierten die Beamten den Umfang der ausgeführten Arbeiten und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Betruges ein. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht bei unbekannten, nicht von Ihnen bestellten Handwerkern! Unter die seriösen Handwerker mischen sich immer wieder Betrüger! Seien Sie kritisch bei Haustürgeschäften, die mit Bargeld abgewickelt werden sollen. Lassen Sie keine fremden Personen ins Gebäude, insbesondere, wenn Sie alleine sind.

Verständigen Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei! Merken Sie sich das Kennzeichen von Fahrzeugen, mit denen die Unbekannten unterwegs sind!

—————————
Mesum
—————————
Betrug angezeigt

Eine Hausbesitzerin aus Rheine-Mesum hat am Montag (29.01.2018) bei der Polizei eine Anzeige wegen Betruges erstattet.

Den Beamten schilderte sie detailliert, welche Erfahrungen sie am Freitag mit einem Rohrreinigungsunternehmen gemacht hatte. In den Mittagsstunden hatte die Frau festgestellt, dass der Hauptabfluss ihres Wohnhauses verstopft war. Versuche das Rohr mit ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu beseitigen, scheiterten. Sie entschloss sich, ein Unternehmen zu beauftragen. Nachdem sie im Internet nach einer hiesigen Firma gesucht hatte, landete sich schließlich bei einer Notrufnummer.

Die so erreichte Firma, beauftragte sie schließlich mit den Arbeiten, wobei sie immer noch glaubte, es handelt sich um das hiesige Unternehmen. Nach etwa zwei Stunden erschienen zwei Monteure, die unmittelbar ans Werk gingen und die Verstopfung nach etwa einer halben Stunde beseitigt hatten. Es folget die Rechnung: Über 1.000 Euro standen darauf, die in bar zu entrichten waren. Die Frau zahlte. Im Weiteren nahm sie Kontakt zu der hiesigen Firma auf.

Diese teilte ihr dann mit, dass aus ihrem Hause keine Monteure entsandt worden waren. Da die Rechnung viel zu hoch sei, empfahlen die Firmenmitarbeiter der Frau, sofort bei der Polizei eine Anzeige wegen Betruges zu erstatten.

Die Polizei warnt und bittet um Vorsicht. Vergewissern Sie sich mit welcher Firma Sie Geschäfte abschließen. Besprechen Sie vorher die Arbeiten, die schlimmstenfalls anfallen können. Vereinbaren Sie einen Preis und lassen Sie sich dieses Angebot schriftlich geben.
Lassen Sie sich während der Arbeiten sofort informieren, wenn es davon Abweichungen gibt.

———————-
Steinfurt
———————-
Ladendiebstahl/Körperverletzung

Die Polizei hat am Montagnachmittag (29.01.2018) am Baumgarten einen Randalierer in Gewahrsam genommen. Der zunächst Unbekannte war um kurz vor 14.00 Uhr in einem Einkaufsmarkt beim Diebstahl verschiedener Artikel ertappt worden. Schleunigst verließ er dann das Gebäude und konnte nicht mehr aufgehalten werden. Etwa zwei Stunden später, gegen 15.45 Uhr, betrat er den Markt erneut.

Jetzt nahm er Getränkeflaschen aus einem Regal und trank aus diesen.
Als er wiederum das Weite suchen wollte, stellten sich ihm drei Angestellte in den Weg. Nun begann der 27-Jährige zu randalieren. Er bespuckte die Personen, beleidigte und bedrohte sie. Dieses Verhalten setzte er auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten fort. Nur mit Mühe konnte der Steinfurter zur Polizeidienststelle gebracht werden. Schließlich wurde er einem psychiatrischen Krankenhaus zugeführt.

———————-
Ochtrup
———————-
Taxi beschädigt, Zeugen gesucht

Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zu Sonntag (28.01.), gegen 01.15 Uhr, in der Fußgängerzone, vor dem Restaurant Odysseus, ein Taxi beschädigt. Der etwa 20 Jahre alte Mann stellte sich dem Taxi in den Weg und versperrt dem Fahrer die Weiterfahrt.

Der Taxifahrer setzte zunächst zurück und fuhr dann an dem Mann vorbei. Im Vorbeifahren warf der Unbekannte eine Bierflasche gegen die Heckscheibe des Taxi’s, die daraufhin zersplitterte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Dem Flaschenwerfer gelang die Flucht. Den Schilderungen zufolge war der Mann etwa 170cm groß, hatte ein rundliches Gesicht, dunkle kurze Haare und sprach akzentfrei Deutsch.

Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu dem Unbekannten machen können. Der Flaschenwerfer soll sich kurz vor der Tat mit einem Fahrradfahrer unterhalten haben.

Hinweise bitte an die Polizei Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall am Montag

Auf dem Postdamm ist am Montag (29.01.2018) ein Autofahrer aus Hasbergen verunglückt. Der 50-Jährige war gegen 17.40 Uhr mit dem PKW aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Den Spuren zufolge geriet der Wagen zunächst auf den rechten Grünstreifen. Danach brach das Heck aus, der PKW rutschte nach links auf den Grünstreifen und prallte dort gegen drei Bäume.

Dabei drehte sich der PKW und blieb auf der Seite liegen. Der 50-Jährige konnte mit Hilfe von Passanten aus dem Fahrzeuginnern klettern. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Hinzu kommt der Schaden an den Bäumen und an den Grünflächen.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall Bahnhofstraße

Eine 42-jährige Autofahrerin wartete am Montagmorgen (29.01.2018), um 07.30 Uhr, auf der Bahnhofstraße vor den geschlossenen Bahnschranken. In dem Moment, als sie danach in Richtung Innenstadt weiterfuhr, überquerte ein 18-jähriger Fahrradfahrer vom Parkplatz des Einkaufsmarktes kommend die Straße in Richtung Eisenbahnstraße. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Zweiradfahrer gegen den Pkw eines 23-Jährigen geschleudert wurde.

Der schwer verletzt Radfahrer aus Altenberge wurde einem Krankenhaus zugeführt. An den beiden Pkw und an dem Fahrrad entstanden Sachschäden, die auf etwa 6.200 Euro geschätzt werden. Während der Unfallaufnahme kam es dort zu einem zweiten Einsatz. Passanten machten die Polizisten auf einen Pkw aufmerksam, der sich im Gleisbett befand und nicht fortbewegt werden konnte. Zur Bergung des Fahrzeugs musste der Bahnverkehr kurzfristig eingestellt werden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Günstige Handwerker dann doch zu teuer

Die Polizei nahm am Montag, 29.1.2018, zwei Strafanzeigen gegen unbekannte Handwerker auf, die überteuerte Arbeiten anboten.

In einem Fall reparierten die Tatverdächtigen die Dachrinne an einem Gehöft in Milte. Vereinbart waren zwischen den Handwerkern und dem Hofinhaber 50 Euro. Nach Abschluss der Arbeiten verlangten die Unbekannten jedoch deutlich mehr als die zuvor veranschlagte Summe.
Die Anwesenheit hinzugekommener Zeugen und den Hinweis auf die Polizei waren den Handwerkern Grund genug ohne Geld das Weite zu suchen. Unterwegs waren die Tatverdächtigen mit einem grauen Ford Galaxy aus Dortmund.

In einem zweiten Fall ging es um mehrstündige Dachdeckerarbeiten in Everswinkel, für die unbekannte Handwerker Wucherpreise in bar forderten. Da die Tatverdächtigen beim Kassieren der geforderten Summe bedrohlich auftreten, händigte der Geschädigte den Männern das Geld aus. Diese Handwerker waren mit einem Mercedes Vito aus Essen unterwegs.

Die Polizei rät dazu, handwerklichen Angeboten an der Haustür grundsätzlich skeptisch zu begegnen. Zudem sollte man sich keinesfalls unter Zeitdruck setzen lassen und sich in jedem Fall Vergleichsangebote von Fachfirmen einholen. Treten die Handwerker aggressiv auf, sollte die Polizei über den Notruf 110 informiert werden.

———————-
Beckum
———————-
Beckum-Neubeckum. Hilfesituation vorgetäuscht

Am 30.1.2018, täuschten unbekannte Täter gegen 10.15 Uhr eine Hilfesituation auf der Ostenfelder Straße in Neubeckum vor.

Ein hellblauer Pkw stand quer auf der Fahrbahn und davor lag ein Mann. Ein 74-jähriger Beckumer, der die Ostenfelder Straße mit seinem Fahrzeug in Richtung Ennigerloh befuhr, hielt an und stieg aus, um Hilfe zu leisten. Nun sprang der auf dem Boden liegende Tatverdächtige auf, hielt den Beckumer fest und fragte ihn auf Deutsch nach seinem Geld. Gleichzeitig kamen zwei weitere Männer auf den Fahrzeugführer zu, die sich im Gebüsch versteckt hatten. Einer dieser beiden Unbekannten durchsuchte den Senior nach Geld und stahl aus seiner Geldbörse verschiedene Debitkarten sowie eine kleine Summe Bargeld.

Der dritte Täter entwendete aus dem Auto des 74-Jährigen eine Ledertasche, in der sich Unterlagen befanden. Anschließend flüchtete das Trio mit dem Pkw, vermutlich einem VW Golf in Richtung Ennigerloh.

Die Tatverdächtigen sind zwischen 30 und 40 Jahre alt, schlank und größer als 1,73 Meter. Der Mann, der die Hilfesituation vortäuschte, hat mittelblonde Haare.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen sowie dem hellblauen Auto machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
Diebe sehen es auf Baustelle ab

In der Zeit von Montag (29.01.2018), 17:00 Uhr, bis Dienstag (30.01.2018), 07:00 Uhr, suchten unbekannte Täter das frei zugängliche Gelände einer Baustelle an der Straße Steenbekke auf.
Zunächst trennten die Täter zwei an Baukränen befestigte Metallkabel ab. Im weiteren Verlauf nutzten der oder die Täter die Abwesenheit der Bauarbeiter aus, um einen dort verschlossenen Baucontainer aufzubrechen. Der Container wurde durchsucht. Die Täter flüchteten mit diversen Werkzeugen, den beiden Metallkabeln und weiteren Baugeräten.

Die Polizei sucht Zeugen. Haben Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten können? Melden Sie sich bei der Polizei, wenn Sie Hinweise geben können (02861-9000).

Dringender Appell der Polizei: Wenn Ihnen speziell in Ihrer Nachbarschaft oder Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie bitte SOFORT über die Telefonnummer 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden.

Rufen Sie lieber einmal zu häufig als einmal zu wenig die 110 an.
———————-
Bocholt
———————-
Leicht verletzt nach Wendemanöver

Nach einem Wendemanöver durch eine bislang unbekannte Autofahrerin, musste eine 54-Jährige ihren Pkw so stark abbremsen, dass sie sich hierbei leicht verletzte. Die 54-jährige Isselburgerin befuhr am Freitag gegen 08:50 Uhr die Werther Straße in Richtung Liedern. Etwa in Höhe des Edeka-Marktes kam der Isselburgerin ein weißer Kleinwagen entgegen. Dieser wurde unmittelbar vor der Isselburgerin gewendet. Diese musste daraufhin eine Vollbremsung durchführen und verletzte sich hierbei leicht.

Nachdem die Fahrerin des weißen Kleinwagens mehrfach angehupt wurde, hielt sie zunächst im Bereich der Böggeringstraße an, wo es zu einem Gespräch zwischen den beiden Frauen kam.

Die Führerin des weißen Pkw war nach Angaben der Isselburgerin sehr aufgebracht und klagte über private Probleme. Als die Isselburgerin sich die Personalien der unbekannten Autofahrerin aufschreiben wollte, gab diese plötzlich Gas und fuhr in Richtung Holunderweg davon.

Das Alter der Autofahrerin wird auf 55 bis 60 Jahre geschätzt.
Diese habe eine “normale” Statur und dunkle schulterlange Haare mit Mittelscheitel. Außerdem habe die Dame eine Brille mit schwarz / grau / weißer Melierung am Bügel getragen.

An dem weißen Kleinwagen soll ein BOH-Kennzeichen angebracht gewesen sein.

Zu Klärung des Sachverhaltes wird die Dame des weißen Kleinwagens gebeten, sich bei der Polizei in Bocholt zu melden (02871-2990). Die Polizei sucht außerdem Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.