Junge Frau verirrt sich im Wald

Am Samstag, 20.01.2018, gegen 18.00 Uhr wandte sich eine 22-jährige völlig verängstigte Fußgängerin aus Dülmen mit einem ganz besonderen Notfall an die Kreisleitstelle der Feuerwehr Recklinghausen.

Sie sei heute im Laufe des Tages von Hausdülmen nach Sythen gewandert. Auf dem Rückweg habe sie den befestigten Weg verlassen und querfeldein durch ein Wäldchen den Weg in Richtung Hausdülmen eingeschlagen.

Dabei verlor sie die Orientierung und auch eine Internetverbindung gab es in diesem Gebiet nicht. Lediglich ein Gewässer und eine Bahnlinie konnte die Verirrte beschreiben.

Die alarmierte Polizei des PP Recklinghausen und der KPB Coesfeld teilten sich das in Frage kommende Gebiet auf und versuchten durch den Einsatz von Blaulicht und Martinshorn Aufmerksamkeit bei der Verirrten zu erregen.

Es wurde zwar ein Polizeihubschrauber angefordert, dieser konnte aber aufgrund der Wetterlage nicht eingesetzt werden.

Langsam aber sicher konnte die Wanderin wieder auf einen Wirtschaftweg und dann weiter zu einem Treffpunkt mit einer Funkstreife bugsiert und nach gut anderthalb Stunden Suche dem Vater wohlbehalten übergeben werden.