Offenlegung des Bebauungsplans für Oxford

Die Planungsverwaltung treibt die Projekte “York” und “Oxford” auf ihrem Weg zu neuen urbanen Stadtquartieren weiter voran. Alle Planungen zielen darauf ab, zügig mit der Realisierung beginnen zu können, sobald der Ankauf der ehemaligen Kasernengelände besiegelt ist.

Im Verfahren zur Aufstellung der Bebauungspläne wurden die Entwürfe im Spätsommer 2017 öffentlich ausgelegt. Über einen Zeitraum von acht Wochen konnten sich Bürgerinnen und Bürger über den Planungsstand informieren und Anregungen abgeben. Die eingegangenen Stellungnahmen werden in den kommenden Wochen abschließend ausgewertet.

Die zwischenzeitlich ausgearbeiteten Entwürfe der Ausführungspläne für die öffentlichen Verkehrs- und Grünflächen im neuen Oxford-Quartier führen zu kleineren Abweichungen gegenüber dem im Spätsommer offengelegten Bebauungsplanentwurf. Daher soll es eine erneute Offenlegung im noch laufenden Bebauungsplanverfahren geben.

Sofern die Freigabe in den politischen Gremien erfolgt, soll die erneute Offenlegung vom 19. Februar bis 5. März stattfinden. Bürgerinnen und Bürger können dann im Kundenzentrum des Stadthauses 3 (Albersloher Weg 33, Öffnungszeiten: Mo – Mi 8 – 16 Uhr, Do 8 – 18 Uhr, Fr 8 – 13 Uhr) den Entwurf einsehen und ihre Anregungen zu den geänderten und ergänzten Teilen des Bebauungsplan-Entwurfs abgeben.

Das Verfahren zur 69. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Münster ist von der erneuten Offenlegung des Bebauungsplans nicht berührt. Im Oktober hat die Bezirksregierung Münster die 69. Änderung des Flächennutzungsplans – bezogen auf die Teilbereiche innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanentwurfs für das neue Oxford-Quartier – genehmigt. Die Rechtskraft soll der geänderte Flächennutzungsplan (über die Bekanntgabe der Genehmigung der 69. Änderung) zeitgleich mit dem Bebauungsplan erhalten.