Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.01.2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.01.2018

******************************
Münster
———————-
Einbruch in Kino – Zeugen gesucht

Unbekannte stiegen am Dienstagmorgen (2.1., 6:55 Uhr) in ein Kino auf der Warendorfer Straße ein.

Die Täter brachen die Eingangstür auf, hebelten einen Metallschrank auf und durchsuchten sämtliche Räume nach Wertvollem.
Vermutlich um einen aufgefundenen Tresor mitzunehmen, schoben die Einbrecher einen großen Papiercontainer durch den Eingang in das Kino. Möglicherweise von einer Reinigungskraft gestört, flüchteten die Täter unerkannt. Ob sie mit Beute entkamen ist noch Bestandteil der Ermittlungen.

Eventuell haben Anwohner oder Zeugen etwas Auffälliges bemerkt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach Silvesterfeier krankenhausreif geschlagen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter attackierte einen 18-Jährigen am Montagmorgen (1.1., 3 Uhr) auf der Straße Am Haverkamp mit mehreren Schlägen.

Der Mann aus Lienen wollte seinem Freund zu Hilfe eilen, der von mehreren Personen herumgeschubst wurde. Plötzlich griff ihn ein Unbekannter aus der Gruppe an und schlug ihm mehrmals ins Gesicht.
Der 18-Jährige verletzte sich dabei schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der männliche, etwa 16 bis 20 Jahre alte Mann flüchtete unerkannt.
Er ist etwa 1,80 Meter groß und hat kurze, blonde Haare. Der 18-Jährige beschreibt ihn als vermutlichen Osteuropäer.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierte Autofahrerin prallt gegen Baum – 2 Verletzte

Am Neujahrsmorgen (10:05 Uhr) fuhr eine 48 jährige Fahrerin mit ihrem Mini Cooper die Straße Loddenheide in Richtung An den Loddenbüschen. In einer Linkskurve auf Höhe der Einfahrt zur Asphaltmischanlage kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über Geh- und Radweg in den dortigen Grünstreifen.

Nach rund 60 Metern prallte das Fahrzeug gegen einen Baum und schleuderte zurück in Richtung Fahrbahn.

Durch die Kollision wurde die 33 jährige Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Münster setzten eine hydraulische Schere ein und befreiten die schwer Verletzte.
Rettungskräfte brachten auch die ebenfalls verletzte Fahrerin in ein Krankenhaus. Der Atem-Alkoholtest bei der Fahrerin ergab den Wert von
1,7 Promille.

Der total beschädigte PKW musste abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 EUR.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Radfahrer fährt gegen Taxi – schwer verletzt

Kurz nach Mitternacht (1.1., 0:20 Uhr) fuhr ein offensichtlich alkoholisierter, 25 jähriger Radfahrer auf die Fahrbahn des Hansaring, ohne dabei auf den übrigen Verkehr zu achten.

In Höhe der Lingener Straße erfasste ihn ein Taxi, das in Richtung Hafenstraße fuhr. Der 48 jährige Taxifahrer konnte dem plötzlich vor ihm auftauchenden Radfahrer nicht mehr ausweichen.

Der Radfahrer erlitt beim Zusammenprall schwere Kopfverletzungen und musste in der Universitätsklinik Münster versorgt werden.

———————-
Münster
———————-
Erst gemeinsam Silvester gefeiert, dann ausgeraubt

Nachdem man am Silvestertag den bevorstehenden Jahreswechsel feierte, kam es gegen 17:00 Uhr in der Wohnung am Nerzweg zum Streit. Die Eifersucht eines 47 jährigen Mannes brach durch und er beschuldigte den 54 jährigen Wohnungsinhaber, etwas mit seiner Frau angefangen zu haben.

Der Eifersüchtige verlies kurz darauf die Wohnung, holte einen Vorschlaghammer und schlug damit die Tür der zuvor verlassenen Wohnung ein. In der Wohnung wütete er weiter und streckte den alkoholisierten Wohnungsinhaber (2,6 Promille) mit Fausthieben nieder. Bevor er die Wohnung verließ, entnahm er noch das Bargeld aus dem Portemonnaie des Verletzten.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Gulli-Deckel gegen Schulfenster geschmissen

Unbekannte warfen in der Zeit von Freitag (29.12.17, 15 Uhr) bis Montag (1.1.18, 22:10 Uhr) einen Gulli-Deckel gegen die Fensterscheibe einer Schule an der Von-Humboldt-Straße.

Die Scheibe hielt dem Wurf stand, wurde aber stark beschädigt.

Eventuell haben Zeugen etwas Verdächtiges beobachtet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Beim Ausparken Handbiker übersehen – Radfahrer verletzt

Am Silvestertag fuhr gegen 14:50 Uhr eine 66 jährige PKW Fahrerin vom Fahrbahnrand auf die Einkaufsstraße entlang der Wolbecker Straße gegenüber dem Laerer Landweg. Bei diesem Ausparken übersah die Rentnerin den entgegenkommenden 45 jährigen Handbiker und stieß mit ihm zusammen.

Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge wurde der Radfahrer verletzt, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1.300 EUR.

———————-
Münster
———————-
Rotlicht bei Flucht vor Verkehrskontrolle mißachtet – Fahrer versteckt sch im Gebüsch

Am frühen Sonntagmorgen (31.12., 3:40 Uhr) fiel Polizisten auf der Meesenstiege in Münster-Hiltrup ein Ford Fiesta auf. Der anschließenden Verkehrskontrolle entzog sich der 28 jährige und flüchtete mit dem PKW in Richtung Hohe Geest, mißachtete das Rotlicht der Ampel an der Westfalenstraße und stellte den Fiesta am Merkureck ab.

Hier stieg der Fahrer aus und rannte auf den Kundenparkplatz des dortigen Supermarktes. Polizisten entdeckten ihn dort versteckt im Gebüsch liegend. Der Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel und gab direkt an, Cannabis konsumiert zu haben.
Einen Führerschein konnte der 28 jährige Münsteraner nicht vorweisen, er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Bei der weitere Kontrolle des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen im November von einem anderen Fahrzeug gestohlen wurden und der Fiesta überhaupt nicht zugelassen ist. Ob das Fahrzeug dem 28 jährigen gehört, wird noch ermittelt.

Die Polizisten fanden bei der 18 jährigen Beifahrerin noch 2 Tütchen mit Cannabis und eine EC Karte, die offensichtlich unrechtmäßig eingesetzt wurde.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Reisebus aufgebrochen und Navigationsgerät gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen am Samstag (30.12., 15:00 – 23:30 Uhr) die Tür eines in einer Hotelzufahrt am Kardinal-von-Galen-Ring abgestellten Reisebusses auf. Die Täter durchsuchten den Bus und entwendeten ein Navigationsgerät und rund 40 leere Pfandflaschen aus dem Fahrzeug.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher werfen Terrassentür ein und durchsuchen alle Räume
– Zeugen gesucht

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten unbekannte Täter am Samstagnachmittag (30.12., 12:00 – 21:30 Uhr) und brachen in ein Einfamilienhaus an der Mausbachstraße ein. Zunächst versuchten sie, eine rückwärtige Terrassentür aufzuheben. Da es misslang, warfen die Einbrecher die Scheibe ein und gelangten so ins Haus. Sie durchsuchten alle Räume und Behältnisse und entkamen unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch im Fanport von Preußen Münster – Elektronik und Werkzeug gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 23.-30.12. in den Fanport des SC Preußen Münster an der Hammer Straße ein. Die Einbrecher schlugen eine Scheibe auf der Rückseite des Gebäudes ein und öffneten ein Fenster. Sie durchsuchten die Räume und brachen Schränke auf. Neben einem Fernseher und einem Projektor nahmen die Täter auch einen Akkuschrauber und eine Stichsäge mit.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Autofahrerin beschädigt geparkte PKW – Aufmerksamer Zeuge gibt entscheidende Hinweise

Ein 71 jähriger Zeuge beobachtete am Samstagnachmittag (30.12., 16:00 Uhr) einen PKW, der auf dem Templerweg in ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug fuhr. Obwohl ein erheblicher Sachschaden entstand, entfernte sich der PKW von der Unfallstelle. Der Zeuge folgte dem flüchtigen Fahrzeug und informierte die Polizei.

Noch bevor die Beamten das Fahrzeug auf der Straße Zur Vogelstange antrafen, prallte der unfallflüchtige PKW auf dem Nimrodweg in ein weiteres geparktes Auto. Ohne sich auch hier um den Schaden zu kümmern, entfernte sich das flüchtige Fahrzeug wiederum.

Die deutlich alkoholisierte, 80 jährige Autofahrerin bestritt die Beschädigung der geparkten Fahrzeuge, obwohl auch ihr eigener PKW deutliche Schäden aufwies. Der Gesamtschaden an den 3 Fahrzeugen wird auf 12.500 EUR geschätzt. Der Unfallverursacherin wurde eine Blutprobe entnommen, sie muss in einem Strafverfahren verantworten.

———————-
Münster
———————-
Terrassentür aufgehebelt und Schmuck gestohlen – Zeugen gesucht

Am frühen Freitagabend (29.12., 19:00 bis 21:00 Uhr) hebelten unbekannte Täter die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung an der Palestrinastraße auf. Zuvor hatten sie das Kabel eines Bewegungsmelders abgerissen.

In der Wohnung durchsuchten die Einbrecher alle Räume, öffneten Schranktüren und zogen Schubladen auf. Die Täter entwendeten mehrere, dabei gefundene Schmuckstücke und Bargeld aus einem Portemonnaie.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet – 2 Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Freitagabend (29.12., 19:15 Uhr) fuhr ein 32 jähriger Münsteraner mit seinem PKW Fiat auf der Straße Am Dornbusch in Münster-Amelsbüren. An der Einmündung Davertstraße missachtete er die Vorfahrt eines 19 jährigen Münsteraners in seinem Opel.

Im Kreuzungsbereich prallten die Fahrzeuge aufeinander. Dadurch wurden beide Fahrer verletzt und durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 6.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Flüchtiger “Laternenmast-Crasher” gestellt

Ein 29-Jähriger fuhr am Neujahrsmorgen (1.1.) zwischen 5:30 und 6 Uhr an der Hiltruper Straße Ecke Umgehungsstraße mit seinem Auto gegen einen Laternenmast und flüchtete zunächst unerkannt.

Eine aufmerksame Bürgerin meldete der Polizei gegen Mittag die stark beschädigte Laterne. Die eingesetzten Beamten fanden neben einer Radkappe eines Mercedes auch das dazugehörige Kennzeichen an der Unfallstelle.

Ermittlungen führten zur Anschrift des Flüchtigen und zu dem extrem demolierten Daimler. Der Fahrerairbag hing ausgelöst am Lenkrad herunter. Hinter dem Fahrersitz lag ein Teil des Stoßfängers.

Nach mehrmaligem Klopfen und Klingeln öffnete der Münsteraner den Polizisten die Tür. Direkt erklärte er, den Grund des Besuches zu kennen und gab zu, in den Morgenstunden den Unfall verursacht zu haben.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von immer noch 0,5 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des 29-Jährigen sicher.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Laterne musste noch am selbigen Feiertag von den Stadtwerken abgeflext und entfernt werden.

———————-
Münster
———————-
Eis und Schnee auf Lastkraftwagen – Eine Gefahr auf unseren Autobahnen

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3828923 –

Einladung zum Fernfahrerstammtisch am Mittwoch (3.1., 17 Uhr) an der Rast- und Tankanlage “Münsterland-Ost”

Unbemerkte Eis- und Schneeansammlungen auf Fahrzeugdächern entstehen leichter, als man denkt. Während beim Auto das Erkennen und Beseitigen von Schnee und Eis auf dem Fahrzeug kein Problem darstellt, ist dies beim LKW mit teils erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Im Rahmen einer ordnungsgemäßen Abfahrtskontrolle ist es für den Fahrer unabdingbar, sich vor Fahrtantritt davon zu überzeugen, dass sich keine Fremdgegenstände auf dem Dach des Führerhauses oder auf den Planen befinden.

Entfernt der Fahrer Schnee und Eisteile nicht von seinem Fahrzeug und verliert Schneereste oder Eisstücke, handelt er bereits ordnungswidrig. Werden dabei Personen verletzt oder sogar getötet, ermittelt zusätzlich die Staatsanwaltschaft.

Im Rahmen des Fernfahrerstammtisches laden die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster zu einer Diskussionsrunde ein und klären über Rechte und Pflichten aller Fahrzeugführer auf.

———————-
Münster
———————-
Räuber zerrt an Handtasche

Ein unbekannter Mann versuchte am Montagabend (1.1., 23:05 Uhr) am Servatiiplatz einem Ehepaar die Handtasche zu entreißen und flüchtete unerkannt.

Der 83-jährige Münsteraner hielt seine Frau an der einen Hand, in der anderen ihre Handtasche. Vor ihnen ging ein junger Mann in Richtung Eisenbahnstraße. Dieser drehte sich plötzlich zu dem Paar um und kam auf sie zu. Mit den Worten “Das ist meine” griff er nach der Handtasche und versuchte sie dem Münsteraner zu entreißen. Durch das schlagartige Zerren stürzte die 79-jährige Ehefrau und verletzte sich leicht.

Der 83-Jährige umklammerte die Tasche so fest, dass der Unbekannte von seiner Tat abließ und ohne Beute in Richtung Promenade flüchtete.

Der Täter ist nach Zeugenaussagen etwa 1,70 Meter groß, recht jung und hat eine normale Statur. Er hat akzentfrei gesprochen und trug eine dunkle Jacke mit einer Kapuze über den Kopf.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Kreis Steinfurt, Körperverletzungsdelikte

Ort: Saerbeck, Industriestraße Zeit: Samstag, 30.12.2017, 21.10 Uhr Ein 20-jähriger Emsdettener wollte auf dem Parkplatz des K&K-Marktes gerade in einen PKW einsteigen, als eine Person von hinten an ihn herantrat und ihn schlug. Der Geschädigte konnte den 18 bis 25 Jahre alten Unbekannten zur Seite drücken, in den Wagen einsteigen und wegfahren. Der Fremde hatte dunkelblonde, halblange Haare und war mit einer dunklen Daunenjacke bekleidet. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02572/9306-4415.

Ort: Lotte-Büren Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 22.45 Uhr Zwei 23 und
29 Jahre alte Männer ließen sich mit einem Taxi nach Büren fahren.
Dort angekommen, teilten sie dem Fahrer mit, kein Geld zu haben.
Schließlich kam es zum Streit, wobei der Fahrer geschlagen wurde. Die Polizei stellte die Personalien der Männer fest.

Ort: Rheine, Elperstiege Zeit: Neujahr, 01.01.2018, 09.00 Uhr Ein 40-jähriger Rheinenser war in einer Gaststätte mit einer unbekannten Person in Streit geraten. Den Polizeibeamten schilderte er, von dem Unbekannten getreten bzw. geschlagen worden zu sein. Die Polizei nahm den Vorfall auf, anschließend machte sich der alkoholisierte Mann zu Fuß auf den Heimweg. Die Beamten sahen den Mann dann noch auf Elperstiege. Dort zog er Schuhe aus und sprang bekleidet in die Ems.
Dem Anschein nach, um zur anderen Seite zu schwimmen. Die Polizeibeamten konnten Mann in Ufernähe aus dem Wasser ziehen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Ort: Rheine-Mesum, Industriestraße Zeit: Neujahr, 01.01.2018, 05.00 Uhr Die Polizei wurde zu einer Körperverletzung zwischen zwei Männern gerufen. Ein 24-jähriger war äußerst aggressiv und drohte den eingesetzten Beamten mit erhobenen Fäusten. Er ließ sich nicht beruhigen und ging auf die Ordnungshüter los. Nur mit Mühe konnte der um sich tretende Mann festgehalten und zur Dienststelle gebracht werden. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Zwei eingesetzte Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Ort: Rheine, Rembrandtweg Zeit: Neujahr, 01.01.2017, 01.35 Uhr Zwischen feiernden Gruppen kam es zu Körperverletzungen. Unter anderem durch Flaschenwürfe. Dabei wurden drei Personen verletzt, die mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurden. Eine flüchtende Person wurde gestellt. Hier kam es zum Einsatz von Pfefferspray. Ein Mann ließ sich kaum beruhigen und stürmte immer wieder auf die Rettungskräfte und die Polizei zu. Nur mit Mühe konnte er schließlich beruhigt werden.

Ort: Steinfurt-Bu., Leerer Straße Zeit: Neujahr, 01.01.2018, 00.
45 Uhr Auf der Leerer Straße, unweit der Horstmarer Straße, ist eine Jugendliche geschlagen worden. Die 17-Jährige wurde leicht verletzt.
Sie konnte angeben, dass es sich um drei Männern handelte, von denen einer eine beige Jacke trug. Im zweiten Fall wurde eine 15-Jährige von dem Trio beleidigt. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Tecklenburg-Ledde, Osnabrücker Straße, Wohnhaus Zeit: Dienstag, 02.01.2018, 03.30 Uhr Unbekannte warfen mit einem Pflasterstein eine Scheibe des Hauses ein. Ein Bewohner wurde geweckt. Der Mann schaltete die Beleuchtung im Haus ein, woraufhin die Unbekannten flüchteten. Sie waren nicht in die Räume gelangt.
Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Rheine-Altenrheine, Franz-Bernhard-Straße, Vereinsheim Zeit:
Freitag, 29.12.2017, 12.00 Uhr bis Sonntag, 31.12.2017, 12.30 Uhr Am Vereinsheim des MV öffneten die Täter gewaltsam die Blendläden und dann das Fenster. Aus dem Räumen entwendeten sie eine Musikanlage, bestehend aus einem CD-Player, Verstärker und Tuner. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Theodor-Heuss-Straße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 30.12.2017, 16.00 Uhr bis Sonntag, 31.12.2017, 10.00 Uhr Die Terrassentür wurde aufgehebelt. Es wurden verschiedene Jacken entwendet. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Westerkappeln, Vidumstraße, Automat Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 03.53 bis 03.58 Uhr Drei männliche Personen schnitten mit einem Winkelschleifer einen Zigarettenautomaten auf. Als die von einem Zeugen gestört wurden, flüchteten sie. Keine Beute.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Hollingen Zeit: Samstag, 30.12.2017, 16.30 Uhr bis
16.55 Uhr Unbekannte schlugen an einem PKW eine Scheibe ein und entwendeten aus dem Fußraum eine Handtasche, u.a. mit Bargeld und persönlichen Papieren. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Recke, Stiekamp Zeit: Freitag, 29.12.2017, 20.30 Uhr bis Samstag, 30.12.2017, 06.45 Uhr Unbekannte brachen eine Garage und darin einen Anhänger auf. Es wurden Angelsportartikel im Wert einiger Tausend Euro entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Biekmeresch, Wohnhaus Zeit: Freitag, 29.12.2017, 12.00 Uhr bis Montag, 01.01.2018, 13.30 Uhr Unbekannte brachen eine Terrassentür auf und durchsuchten das gesamte Gebäude. Was aus dem Haus gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Ibbenbüren, Berliner Straße Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 14.30 Uhr bis Montag, 01.01.2018, 10.00 Uhr Unbekannte warfen mit einem Stein eine Fensterscheibe der Tanzschule ein. Danach machten sich die Diebe an dem Fensterverschluss zu schaffen. In dem Gebäude habe sie sich nicht mehr aufgehalten. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Ort: Horstmar, Schöppinger Straße, Kirche Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 08.30 Uhr bis 15.15 Uhr Unbekannte Täter entwendeten aus der Kirche einen Ständer mit Teelichtern, inklusive des Geldbehälters. Außerdem wollten die Unbekannten zwei Opferstöcke an der Krippe aufbrechen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Emsdetten, Sternstraße Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 22.45 Uhr Unbekannte Täter wollten die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufbrechen. Der Schaden beträgt etwa 750 Euro. Ein Bewohner wurde durch den Einbruchsversuch geweckt. Er verhinderte offenbar Schlimmeres. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Ochtrup, Margueritenweg Zeit: Samstag, 30.12.2017, 15.30 Uhr bis 21.00 Uhr Unbekannte hebelten eine rückwärtig gelegene Terrassentür auf. In dem Haus durchsuchten sie in sämtlichen Räumen des Erdgeschosses die Schränke und Behältnisse. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde eine Digitalkamera gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Steinfurt-Bo., Emsdettener Straße/Hangenkamp, Sachbeschädigung Zeit: Montag, 01.01.2018, 00.00 Uhr bis 10.30 Uhr Unbekannte beschädigten das Ehrenmal. Der Blumenschmuck und die Kerzenständer wurden aus der Kapelle gerissen und teilweise zerstört.
Der Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Hörstel, Bahnhofstraße Zeit: Montag, 01.01.2018, 00.00 Uhr bis 03.00 Uhr Unbekannte warfen verschiedene Baustellenabsicherungen auf die Fahrbahn. Es wird auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Horstmar-Leer, Dorfstraße Zeit: Sonntag, 31.12.2017, 23.15 Uhr (festgestellt) Unbekannte beschädigten eine Scheibe der Bushaltestelle Dorfstraße, vermutlich mit Feuerwerkskörpern. Der Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Westerkappeln, Lotter Straße Zeit: Freitag, 29.12.2017, 15.00 Uhr bis Dienstag, 02.01.2018, 07.00 Uhr Unbekannte beschädigten mit einem zwei Meter langen Eisenrohr drei Straßenlaternen. Die Kuppeln und die Leuchtmittel sowie der Sockel einer Lampe wurden beschädigt.
Der Schaden wird mit 1.200 Euro angegeben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Nordwalde
———————-
Nordwalde, Brand eines leer stehenden Wohnhauses – Zeugen gesucht

Am 01.01.2018 brannte um kurz nach 15 Uhr ein leer stehendes Gebäude an der Amtmann Daniel Straße. Da in dem Gebäude wohl eine Menge Papier und andere brennbare Stoffe gelagert wurden, stand das Haus schon nach wenigen Minuten unter Vollbrand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten keine Chance, das Gebäude zu retten.

Die Brandstelle wurde am Dienstagnachmittag (02.01.) von Brandermittlern der Kreispolizeibehörde Steinfurt untersucht. Das leer stehende Gebäude war von der Stromversorgung seit längerer Zeit abgeschnitten.

Alle Fenster des Gebäudes waren nicht mehr intakt. Alle Räume waren frei zugänglich.

Die Polizei geht von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus. Ein technischer Defekt scheidet aus. Die Schadenssumme beträgt nach ersten Einschätzungen etwa 50.000 Euro. Ein Zeuge beobachtete drei Jugendliche oder Kinder, die sich vom Gelände entfernt hatten.

Ob die Drei mit dem Brand in Verbindung zu bringen sind, steht nach wie vor nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Personen auf dem Gelände beobachtet haben oder die sonstige Hinweise zum Brand geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Greven, unter der Telefonnummer 02571/ 928 – 4455.

———————-
Lengerich
———————-
Raubdelikt

Ein 22-jähriger Lengericher war in der Nacht zum Sonntag (31.12.2017), gegen 01.00 Uhr, auf der Hannah-Arendt-Straße unterwegs. Unmittelbar vor dem Gymnasium traten plötzlich zwei männliche Personen aus dem Dunkeln hervor. Einer der 16 bis 18-Jährigen forderte ihn auf, seine Geldbörse und sein Mobiltelefon herauszugeben. Die zweite Person zog währenddessen ein Messer und bedrohte ihn damit. Nachdem das Opfer die Geldbörse übergeben hatte, flüchtete das Duo. Eine Person war etwa 185 bis 190 cm groß, schlank und sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Er trug eine schwarze Sporthose und eine schwarze Kapuzenjacke. Die zweite Person war ungefähr 175 cm groß, etwas korpulent, hatte einen sehr dunklen Teint, einen Undercut-Haarschnitt und trug eine Zahnspange. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Mit Böllern Schäden verursacht

Am Samstag, 30.12.2017, warfen Unbekannte gegen 23.15 Uhr, Böller in einen Altkleidercontainer an der Kruppstraße in Ahlen. Die Explosion war so stark, dass sich der Container verformte.
Des Weiteren fing die dort darin befindliche Kleidung Feuer, welches die Feuerwehr löschte.

Am Sonntag, 31.12.2017, sprengten Unbekannte gegen 11.35 Uhr, den Briefkasten einer karitativen Einrichtung auf der Nikolaus-Dürkopp-Straße in Ahlen. Der Briefkasten wurde stark beschädigt. Die Polizei stellte die vor Ort aufgefundenen und beschädigten Briefe sicher.

Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.