Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.01.2018

******************************
Münster
———————-
Ladendiebinnen in der Innenstadt aufgefallen

Ein aufmerksamer Zeuge ertappte am Mittwoch (10.1., 17.21 Uhr) zwei Ladendiebinnen in der Innenstadt. Der 33-Jährige beobachtete die 17- und 18-Jährigen dabei, wie sie Kleidung in einen Rucksack steckten und den Laden verlassen wollten.

Der Zeuge stoppte das Duo und rief die Polizei. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten weitere, in anderen Geschäften gestohlene, Kleidung und stellten diese sicher. Die jungen Frauen aus Dülmen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Minderjähriger Dieb mit Drogen unterwegs

Polizisten fanden am Mittwoch (10.1., 17 Uhr) an der Stubengasse bei einem minderjährigen Ladendieb Drogen.

Der 15-Jährige steckte zusammen mit seinem 16-Jährigen Begleiter in einem Sportgeschäft Kleidung in mitgebrachte Taschen. Der Ladendetektiv beobachtete das Geschehen und alarmierte direkt die Polizei. Die eingesetzten Beamten durchsuchten die beiden Jugendlichen und fanden in dem Rucksack des 15-Jährigen Marihuana.

Die Münsteraner erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Reiterzubehör im Wert von 13.000 Euro gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter stahlen am Mittwoch (10.1.) zwischen 17 und 19:30 Uhr von einem Parkplatz am Industrieweg wertvolle Messeware aus einem Kleintransporter.

Die Diebe brachen eine seitliche Schiebetür des weißen VW Crafter auf. Aus dem Transporter schleppten die Unbekannten diverses Reiterzubehör im Wert von 13.000 Euro in unbekannte Richtung. Wie die Täter die umfangreiche Beute abtransportierten ist bislang unklar.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten stellen Leezendieb

Am frühen Donnerstagmorgen (11.1., 2.30 Uhr) schnappten Polizisten an der Von-Steuben-Straße einen Leezendieb. Die Beamten beobachteten den 42-Jährigen an einem Fahrradständer dabei, wie er ein Fahrradschloss knackte und dann mit dem Kettler-Alu-Rad davonradelte. Bei der Kontrolle machte der Dieb widersprüchliche Angaben.

Sein Begleiter, ein ebenfalls 42-Jähriger, hatte einen Bosch-Akkuschrauber dabei, dessen Herkunft er nicht erklären konnte.
Ermittlungen ergaben, dass das Werkzeug in Gelsenkirchen gestohlen wurde. Die Polizisten stellten das Fahrrad und den Akkuschrauber sicher. Die Täter erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Autobahnpolizei MS
———————-
Lkw fährt in Baustellenabsperrung – ein leicht Verletzter und 125.000 Euro Sachschaden

Am Mittwoch (10.1., 14.38 Uhr) fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Lkw auf der Autobahn 30 in ein Baustellenfahrzeug. Der 50-Jährige wurde leicht verletzt, es entstand Sachschaden von etwa 125.000 Euro.

Der Mann aus Wallenhorst war mit dem Mercedes in Richtung Hannover auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Aufgrund von Baumfällarbeiten war in Höhe Westerkappeln eine Baustelle eingerichtet. Dafür war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Diese Sperrung erkannte der 50-Jährige nach ersten Erkenntnissen zu spät und fuhr ungebremst in den Schilderwagen. Das Zugfahrzeug wurde nach vorne katapultiert und landete an der Mittelschutzplanke.

Der Wallenhorster wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Mann per Haftbefehl gesucht -Bundespolizei verbucht Fahndungserfolg-

Am 09.01.2018 wurde ein 46 jähriger wohnsitzloser Mann im Hauptbahnhof Münster von Einsatzkräften der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann mit einem offenen Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde.

Der 46 Jährige hat noch eine Geldstrafe von rund 400,- Euro zu bezahlen, andernfalls drohen 30 Tage Haft. Bei der Durchsuchung auf der Dienststelle fanden die Beamten noch eine geringe Menge an verschiedenen Betäubungsmitteln in seinen Taschen.

Nachdem ein erneutes Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde erschien seine Lebensgefährtin auf der Wache und bezahlte für ihn die Geldstrafe.
Beide konnten danach ihren Weg fortsetzen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Festnahme auf Linie 14 – Bundespolizei vollstreckt 2 Haftbefehle nach Diebstählen in Frankfurt

Am Dienstagabend reiste ein 25-jähriger Mann aus Algerien mit einem grenzüberschreitenden Bus der Linie 14 aus Belgien nach Deutschland ein. Bei den vor Ort befindlichen Bundespolizisten konnte er sich nicht ausweisen. Anhand seiner Fingerabdrücke konnten die Beamten ihn identifizieren und gleichzeitig 2 Haftbefehle über insgesamt 248 Tage vollstrecken.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hatte den 25-Jährigen in 2 Fällen wegen vorausgegangener Diebstahldelikte ausgeschrieben. Der Mann hatte Deutschland im April 2017 verlassen und war seit dem bei Freunden in Belgien untergetaucht.

Jetzt wollte er sich auf den Weg nach Frankfurt machen um dort beim Sozialamt vorstellig zu werden. Nach zwischenzeitlicher Unterbringung im Polizeigewahrsam wird er am Mittwoch der Justizvollzugsanstalt Aachen übergeben.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall am Dienstag

Am Dienstag (09.01.2018), gegen 13.15 Uhr, kam es auf dem Humboldtplatz zu einem Verkehrsunfall. Ein Radfahrer stieß beim Befahren des Humboldtplatzes mit einem geparkten, grauen Toyota Avensis zusammen. Nachdem der Radfahrer eine Benachrichtigung am geparkten Pkw mit einer offensichtlich falschen Telefonnummer hinterlassen hatte, verließ er die Unfallörtlichkeit. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden am Toyota auf etwa 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Radfahrer geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4212.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Mittwochabend (10.01.2018), 19.30 Uhr und Donnerstagmorgen (11.10.2018), 08.00 Uhr, kam es auf Hohenkampstraße, zwischen der Hemelter Straße und der Elter Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter, grüner Pkw Opel Vectra wurde angefahren und dabei am hinteren linken Fahrzeugheck beschädigt.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden am beschädigten Opel auf etwa 2.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können.
Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch gemeldet

Vermutlich über ein Kellerfenster sind unbekannte Diebe in der Zeit zwischen Samstag, 17.00 Uhr und Mittwochmittag (10.01.2018) in eine Gaststätte an der Ibbenbürener Straße gelangt. Von dort begaben sie sich zu den anderen Bereichen in dem Gebäude. Nach und nach verschafften sie sich Zutritt zu drei Wohnungen und durchsuchten sie. In allen Zimmern durchwühlten sie die Schränke und Schubladen. Was die Einbrecher aus den Wohnungen bzw.
dem Lokal entwendet haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Geschädigter gesucht

Die Ibbenbürener Polizei bearbeitet derzeit einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht, der sich bereits am Freitag, dem 29.12.2017, ereignet hat. Der Unfall wurde jetzt vom Verursacher zur Anzeige gebracht. Demnach war der PKW-Fahrer an dem Freitagabend, gegen 18.00 Uhr, rückwärts vom Parkplatz eines Sonnenstudios an der Straße „An der Diekwiese, Ecke Ledder Straße“ gefahren. Dort stieß er gegen einen geparkten, dunklen Pkw. Als sich der Fahrer um eine Schadensregulierung kümmern wollte, war der geparkte Pkw nicht mehr vor Ort. Ermittlungen im Sonnenstudio waren ergebnislos verlaufen.

Da der verursachende Wagen deutlich beschädigt wurde, ist davon auszugehen, dass auch der geparkte Pkw entsprechende Schäden aufweist. Der Fahrer/die Fahrerin des geparkten Autos hat sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Derzeit liegen dazu keine Erkenntnisse vor. Die Polizei bittet den Geschädigten oder Zeugen, sich zu melden, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der Osnabrücker Straße hat sich am Donnerstagmorgen (11.01.2018) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei PKW-Insassen leicht verletzt wurden. Gegen 06.50 Uhr bog ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Rheine von der Schulstraße nach rechts auf die Osnabrücker Straße ab, um in Richtung Ladbergen zu fahren. Nach dem Abbiegen verlor er den Spuren und Schilderungen zufolge die Kontrolle über das Fahrzeug.

Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte am Straßenrand gegen den Masten eines Schildes der dortigen Tankstelle. Der 20-Jährige und sein 26-jähriger Beifahrer aus Lengerich erlitten leichte Verletzungen. Die beiden Männer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW wurde abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden wird mit 4.000 Euro angegeben.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch am Merschweg

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Mittwochmittag, dem 03.01.2018 und der Nacht zum Donnerstag, 00.30 Uhr, am Merschweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben.
Unbekannte Täter gingen in den rückwärtigen Garten und brachen an dem freistehenden Einfamilienhaus ein Kellerfenster auf. Um von den Kellerräumen in die Wohnräume zu gelangen, hebelten sie eine Zwischentür auf. In allen Zimmern durchsuchten sie die Schränke und Schubladen und verteilten den Inhalt zum Teil auf dem Fußboden. Was die Einbrecher schließlich aus dem Wohnhaus gestohlen haben, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch in ein Studio

Anwohner der Hanfriedenstraße hörten in der Nacht zum Donnerstag (11.01.2018), um 02.00 Uhr, auf der Straße ein lautes Scheppern. Beim Blick aus dem Fenster sahen sie eine in Richtung Gartenmoorweg weglaufende Person. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten dann fest, dass an einem Sonnenstudio das Glas der Eingangstür mit einem Kanaldeckel zertrümmert worden war.

Splitter lagen im Gebäude und auf dem Bordstein verteilt. Die Schachtabdeckung lag vor der Eingangstür. Die flüchtende Person war etwa 170 cm groß, hatte kurze dunkle Haare und war komplett schwarz gekleidet. An den Seiten der Hose waren weiße Streifen zu erkennen.
Nach ersten Erkenntnissen hat der Täter etwas Bargeld und einige Guthabenkarten erbeutet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht/Sachschaden

Am Sonntagnachmittag (07.01.2018), gegen 15.15 Uhr, hat sich in Sinningen, in Höhe der Gaststätte „Ruhmöller“, ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr ereignet. Ein Autofahrer war auf den Gegenfahrstreifen geraten und hatte dabei einen entgegenkommenden, weißen Kleintransporter gestreift. Der unfallgeschädigte Fahrer/in des Kleintransporters setzte seine Fahrt fort. Hinter dem Transporter wurde vermutlich ein Anhänger mitgeführt. Der Schaden an dem PKW wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Der weiße Kleintransporter muss an der linken Seite beschädigt worden sein. Die Kennzeichen konnten nicht abgelesen werden. Nach einer Wartezeit vor Ort setzte der Autofahrer seine Fahrt fort. Bei der Polizei hat er den Unfall dann zu Protokoll. Der Fahrer des Transporters hat sich bisher nicht gemeldet. Dieser bzw. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung an einem PKW

Unbekannte Personen haben an der Felixstraße einen PKW erheblich beschädigt. Der schwarze BMW war dort am Donnerstag (11.01.2018), gegen 11.45 Uhr, abgestellt worden. Als der Fahrer gegen 13.30 Uhr zurückkehrte, erlebte er eine böse Überraschung. Der oder die Täter hatten tiefe Kratzer in den Lack geritzt. An dem Wagen waren zudem zwei Dellen zu erkennen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 2.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, Telefon 02572/9306-4415. Sie fragt: Wer hat an dem BMW verdächtige Personen bemerkt?

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch am Tage

Am Donnerstag (11.01.2018), während der Tageszeit, sind unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus am Frerener Damm eingestiegen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die in dem Außenbereich, Nahe der Grenze zu Niedersachsen, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der oder die Unbekannten öffneten in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 11.40 Uhr gewaltsam ein Fenster des Einfamilienhauses. Anschließend suchten sie in verschiedenen Schränken und Behältnissen nach Wertgegenständen. Dabei fanden sie einige Schmuckstücke, die sie mitnahmen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Unfallverursacher und Zeugen gesucht

Am Mittwoch, 10.1.2018, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 7.40 Uhr und 15.30 Uhr, an der Von-Ketteler-Straße in Warendorf gegen einen schwarzen VW Polo.
Dieser stand auf dem Parkplatz des Berufskollegs und wurde an der hinteren linken Seite beschädigt. Der Verursacher sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall im Kreisverkehr

Eine 83-jährige Frau aus Beckum befährt mit ihrem PKW den Kreisverkehr an der Vorhelmer Straße in Beckum-Roland.
Aus bislang ungeklärter Ursache verliert die Frau das Bewusstsein und kommt nach links von der Fahrbahn ab. Hier beschädigt der PKW der Beckumerin die Richtungstafel auf einer Verkehrsinsel. Die Frau wird zu weiteren Untersuchungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl an dem Pkw, als auch an dem Verkehrszeichen entsteht Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Pkw beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer flüchtete nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, 10.1.2018, zwischen 19.00 Uhr und 20.50 Uhr, an der Alten Beckumer Straße in Ahlen ereignete. Als der Halter zu seinem am Straßenrand geparkten silbernen Audi A 2 zurückkehrte, entdeckte er den Schaden an der gesamten linken Fahrzeugseite. Hinweise zu dem Verursacher sowie dem Unfall nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per
E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Fußgängerin angefahren

Am Donnerstag, 11.1.2018, fuhr ein Autofahrer gegen 8.00 Uhr, eine Fußgängerin auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen an. Der 71-jährige Ahlener bog mit seinem Pkw von der Parkstraße nach rechts auf die B 58 ab. Er ließ zunächst einige querende Radfahrer vorbei und fuhr dann wieder an. Hierbei erfasste er die 43-jährige Fußgängerin mit dem Auto. Die Ahlenerin stürzte und verletze sich leicht. Rettungskräfte brachten die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Mehrere Sachbeschädigungen im Ort – Zeugen dringend gesucht

In Osterwick kam es, am 10.01.2018, in der Zeit von 21:45 Uhr – 21:55 Uhr, zu mindestens drei Sachbeschädigungen. Im Kreuzungsbereich „Lengeres Kämpchen“ / „Schöppinger Straße“ beschädigen Unbekannte den Mast eines Verkehrsschildes (Mast gebrochen). Im Bereich der Gartenstraße deformieren sie, vermutlich durch Tritte, einen Metallzaun und einige Meter weiter, werfen sie mit zwei Steinen die Glasscheiben einer Geschäftsvitrine ein. In Tatortnähe wurden drei Jugendliche von einem Zeugen angetroffen, die gegenüber dem Zeugen einräumten, den Schaden an der Vitrine verursacht zu haben.

Anschließend flüchteten sie vom Tatort. Diese werden wie folgt beschrieben: 1 Person: männlich, 18-20 Jahre alt, ca. 1,90m groß, dünne Statur, kurze schwarze Haare und bekleidet mit einer roten Jacke. Zweite Person: ebenfalls männlich und ca. 18-20 Jahre alt, 1, 70m groß, normale Statur und war dunkel gekleidet. Zur dritten Person kann lediglich gesagt werden, dass es sich hierbei um eine männliche Person handelt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2500 Euro.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Baumschulenweg (Parkplatz Penny) / Betrunkener Rollerfahrer stürzt

Die Polizei fand, am 10.01.2018, um 20:15 Uhr, auf dem Pennyparkplatz, einen unverletzten gestürzten 34-jährigen Rollerfahrer aus Dülmen vor. Die Beamten stellten bei ihm Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Der Test verlief positiv. Daraufhin wurde der Fahrer zur Wache nach Dülmen gebracht und eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Unfallort unklar

Am Mittwochmorgen stellte eine 20-jährige Bocholterin ihren weißen Mazda 2 gegen 09.30 Uhr vor einer Arztpraxis an der Kronenstraße ab und fuhr dann gegen 10.30 Uhr zur Apotheke an der Sertürnerstraße. Als sie die Apotheke wieder verließ, stellte sich einen Schaden an ihrem Pkw fest (ca. 1.500 Euro). An welchen der beiden Abstellorte die Unfallflucht begangen wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Mann durch Schuss aus Softair-Pistole schwer verletzt

Am Mittwochabend wurde ein 30-jähriger Bocholter gegen 20.15 Uhr in dem Parkgelände zwischen der Karolinger Straße und der Frankenstraße auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam, die vermutlich mit einer Softair-Pistole auf die Schirme der Weglaternen schossen.

Der Bocholter forderte die fünf männlichen Jugendlichen auf, dies zu unterlassen. Einer der Jugendlichen schoss ihm daraufhin ins Gesicht, vermutlich mit einer Softair-Waffe.

Der 30-Jährige wurde dabei so schwer verletzt (keine Lebensgefahr), dass er im Krankenhaus stationär aufgenommen wurde – möglicherweise ist eine Verlegung in eine Spezialklinik vonnöten.

Die Jugendlichen rannten zunächst in Richtung Karolinger Straße davon, einer flüchtete mit einem Fahrrad weiter in Richtung Musikschule, die anderen rannten weiter in Richtung Isselburger Straße.

Der Geschädigte beschreibt die Jugendlichen wie folgt:

Ca. 15 bis 18 Jahre alt, südländisches Aussehen. Der Haupttäter trug ein Käppi und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Ein Lampenschirm war beschädigt worden. Am Tatort wurde Softair-Munition gefunden und sichergestellt.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Silvesterböller in voll besetztem Schulbus gezündet

Am Mittwoch wurde gegen 15.50 Uhr in einem voll besetzten Schulbus, der sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich der Kaiserstiege befand, ein Silvesterböller gezündet und in die Menschenmenge geworfen. Ein zehnjähriges Mädchen aus Gronau erlitt leichte Verletzungen.

Ein erster Verdacht gegen einen 14-Jährigen aus Gronau konnte vor Ort nicht erhärtet werden. Von den befragten Schülern wollte niemand gesehen haben, wer den Böller geworfen hatte. Die Ermittlungen dauern an. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, wird gebeten sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.