Monatsarchive: Februar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.02.2018

******************************
Münster
———————-

Autoaufbrüche im Mauritz – Zeuge beobachtet Lenkrad-Dieb

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Mittwoch (28.2., 3.45 Uhr) am Castelleweg einen Auto-Aufbrecher und wählte direkt die “110”.

Der Unbekannte schlug die hintere linke Scheibe des schwarzen BMWs ein, öffnete die Fahrertür und baute das Lenkrad aus. Anwohner sahen den Dieb und sprachen ihn an. Der Täter flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung.

Der Zeuge beschreibt den Unbekannten als etwa 25 Jahre alten und
1,85 Meter großen Mann. Er hatte eine kräftige Statur, ein rundliches Gesicht, war dunkel, mit Schirmmütze und Handschuhen, gekleidet und trug einen hellen Beutel bei sich.

In derselben Nacht (27.2., 22:30 Uhr bis 28.2., 8 Uhr) öffneten Unbekannte auch an der Ahornallee einen weißen BMW gewaltsam. Die Täter verschwanden mit dem Lenkrad samt Airbag unerkannt.

Eventuell haben Zeugen etwas Auffälliges beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
BMW-Aufbrüche in Gremmendorf – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag (27.2., 17 Uhr) auf Mittwoch (28.2., 8.45 Uhr) vier BMW in Gremmendorf auf und bauten hochwertige Geräte aus.

Die Diebe knackten einen BMW X4 an der Straße Delstrup und bauten den Startknopf und das fest eingebaute Navigationsgerät aus. Die Lenkräder aus einem BMW X1 am Zwi-Schulmann-Weg und einem BMW F1X am Franz-Beiske-Weg entwendeten Täter unerkannt. Aus einem BMW X5 am Erich-Greffin-Weg bauten Unbekannte die Navigationseinheit aus.

In drei Fällen schlugen die Diebe ein Dreiecksfenster ein.
Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer nehmen Radfahrern die Vorfahrt – zwei Personen leicht verletzt

Am Dienstag (27.2.) nahmen ein Autofahrer und eine Autofahrerin zwei Radfahrerinnen die Vorfahrt. Beide Frauen wurden bei anschließenden Unfällen leicht verletzt.

Ein 44-jähriger VW-Fahrer missachtete am Nachmittag (16:30 Uhr) die “rechts vor links-Regelung” an der Andreas-Hofer-Straße Ecke Mauritz-Lindenweg und stieß mit einer 55-Jährigen Radlerin zusammen.
Sie stürzte zu Boden. Von Zeugen hinzugerufene Rettungskräfte versorgten sie.

Am Kanonengraben Ecke Von-Kluck-Straße lud eine 24-jährige Audi-Fahrerin am Abend (19:10 Uhr) eine bevorrechtigte Radlerin auf.
Von der Motorhaube fiel die 25-Jährige auf die Straße. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Bei den Unfällen entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 3.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer nehmen Radfahrern die Vorfahrt – zwei Personen leicht verletzt

Am Dienstag (27.2.) nahmen ein Autofahrer und eine Autofahrerin zwei Radfahrerinnen die Vorfahrt. Beide Frauen wurden bei anschließenden Unfällen leicht verletzt.

Ein 44-jähriger VW-Fahrer missachtete am Nachmittag (16:30 Uhr) die “rechts vor links-Regelung” an der Andreas-Hofer-Straße Ecke Mauritz-Lindenweg und stieß mit einer 55-Jährigen Radlerin zusammen.
Sie stürzte zu Boden. Von Zeugen hinzugerufene Rettungskräfte versorgten sie.

Am Kanonengraben Ecke Von-Kluck-Straße lud eine 24-jährige Audi-Fahrerin am Abend (19:10 Uhr) eine bevorrechtigte Radlerin auf.
Von der Motorhaube fiel die 25-Jährige auf die Straße. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Bei den Unfällen entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 3.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Rentner erkennen Masche von “Falschen Polizisten”

Münsteraner reagierten am Sonntag (25.2.) und Montag (26.2.) genau richtig, erkannten eine fiese Masche von Betrügern am Telefon und beendeten direkt das Gespräch.

Die Gauner riefen die älteren Menschen, unter dem Vorwand Polizisten zu sein, an. Als die Täter sich bei den Rentnern nach Wertgegenständen in der Wohnung erkundigten, witterten die Angerufenen die Betrugsversuche und legten sofort auf. Anschließend informierten die 77- und 83-jährige Dame sowie der 93-jährige Herr die Polizei.

———————-
Münster
———————-
Berauscht ohne Führerschein unterwegs

Polizisten stoppten am frühen Mittwochmorgen (28.2., 1 Uhr) auf der Autobahn 1 bei Tecklenburg einen 31-jährigen Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein.

Die Beamten hielten den BMW für eine Verkehrskontrolle auf einem Rastplatz an. Direkt rochen die Polizisten Marihuana aus dem Wageninneren. Der 31-Jährige gestand am Vortag einen Joint geraucht zu haben und außerdem keine Fahrerlaubnis zu besitzen.

Ein Drogenvortest verlief positiv. Bei der weiteren Kontrolle fanden die Beamten Betäubungsmittel und Drogenutensilien in dem BMW.
Dem 31-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Die drei nach einem Einbruch am 26.02.2018 in Drensteinfurt festgenommenen Tatverdächtigen befinden sich seit Dienstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster in Untersuchungshaft.

Eine aufmerksame Nachbarin hatte fremde Personen in einem Nachbarhaus gesehen. Da ihr bekannt war, dass die Besitzer Zurzeit im Urlaub sind, informierte sie sofort die Polizei über den Notruf 110.
Dank der schnellen Reaktion der Drensteinfurterin, entdeckte die Polizei die drei Tatverdächtigen während der Fahndung in der Nähe des Tatorts und nahm sie vorläufig fest.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die 17, 19 und 21 Jahre alten Männer keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet haben und zwei von ihnen bereits wegen gleicher Delikte in Erscheinung getreten sind. Polizisten führten die Tatverdächtigen dem Amtsrichter beim Amtsgericht Ahlen vor, der Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erließ.

******************************
Kreis Borken
———————-
Ein noch unbekannter männlicher Täter steht im dringenden Tatverdacht, seit Dezember 2017 allein in Gronau (6) und Epe (1) in sieben Fällen an verschiedenen Tankstellen getankt zu haben, ohne im Anschluss hieran zu bezahlen.
Der Täter nutzte hierbei immer einen blauen Renault Clio. Bei den Taten waren unterschiedliche, zuvor gestohlene Kennzeichen (zum Teil vorne und hinten unterschiedliche) am Fahrzeug angebracht. Der durch die Tankbetrügereien verursachte Schaden liegt bei mehreren hundert Euro.
Letztmalig trat der Unbekannte am 07.02.2018, um 13.35 Uhr, an einer Tankstelle an der Gildehauserstraße in Erscheinung. Die Angestellte erkannte die Person aus zurückliegenden Taten (diese Tankstelle war insgesamt vier Mal betroffen).

Nachdem der Mann sein Auto betankt hatte und noch bevor er wegfahren konnte, stellte sich die Angestellte vor seinen Wagen und wollte ihn am Wegfahren hindern.
Der Unbekannte fuhr zunächst auf sie zu, setzte dann sein Auto zurück, fuhr um die Angestellte herum und flüchtete erneut.

Nach aktuellem Erkenntnisstand kommt der Tankbetrüger auch für weitere Taten im Bereich Steinfurt sowie in Niedersachsen in Frage.
Wer Angaben zu der auf dem Fahndungsfoto abgebildeten Person oder dem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02562-9260 bei der Kripo in Gronau zu melden.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Verkaufsoffener Sonntag in Solingen-Ohligs zulässig

Am kommenden Sonntag, dem 4. März 2018, dürfen die Geschäfte in Solingen-Ohligs geöffnet sein. Dies hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf mit Beschluss vom heutigen Tage entschieden und damit den auf ein Verbot der Ladenöffnung im Stadtteil Ohligs abzielenden Antrag der Gewerkschaft … weiterlesen

OLG Hamm lehnt Eilantrag von SC Münster 08 ab

Das Oberlandesgericht (OLG) in Hamm hat jetzt bestätigt, was das Landgericht Münster schon in der Vorinstanz beschlossen hatte: Die Stadt Münster kann eine rund 800 Quadratmeter große Fläche am Mauritz-Lindenweg für die Verlagerung des Karate-Vereins Shotokan und den Bau einer … weiterlesen

Führung zum „Königreich der Täufer“

Durch die Kabinette im Stadtmuseum begleitet eine Führung am Samstag, 3. März. Dabei interessiert besonders das “Königreich der Täufer”. Die Körbe an der Lambertikirche erinnern bis heute eindrucksvoll an das Ende der Täuferherrschaft. Sie sind im Modell im Stadtmuseum zu … weiterlesen

Die Städte wollen keine Fahrverbote

Das Bundesverwaltungsgericht hat gestern entschieden, dass Dieselfahrverbote zulässig sind. Dazu sagte der Präsident des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Markus Lewe aus Münster: „Mit dem Urteil steigt der Druck auf die Automobilindustrie, Diesel-PKW sauberer zu machen. Die Städte wollen keine Fahrverbote. Sie … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.02.2018

****************************** Münster ———————- Neue Öffnungszeiten der Waffenrechtsstelle im Polizeipräsidium Münster Ab dem 1. März öffnet die Waffenrechtsstelle im Polizeipräsidium Münster zu anderen Zeiten. Die Spezialisten rund um die An- und Abmeldung von Schusswaffen oder für sonstige waffenrechtliche Anliegen stehen dann … weiterlesen

Fahrverbote können nur die Ultima Ratio sein

Bundesverwaltungsgericht hält Fahrverbote nur dann für zulässig, wenn sie sich als einzig geeignete Maßnahme zur Einhaltung der NO-Grenzwerte erweisen. Ministerin Schulze Föcking: “Wir müssen den Ausstoß von Stickoxiden mit geeigneten anderen Maßnahmen so schnell und so weit wie möglich reduzieren” … weiterlesen

Einbrecher am Tatort festgenommen

Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Reginastraße in Drensteinfurt konnte die Polizei Ahlen gleich 3 Tatverdächtige festnehmen. Eine aufmerksame 62-jährige Drensteinfurterin wußte, dass die Eigentümer des betroffenen Hauses im Urlaub sind. Als sie gegen 20:00 Uhr drei Personen … weiterlesen

„Tag der offenen Daten“

Am Samstag, 3. März, treffen sich weltweit Bürgerinnen und Bürger, um über “Offene Daten” zu diskutieren und darauf basierende Anwendungen für Computer und Smartphones zu entwickeln. In Münster organisiert die “Code for Münster”-Initiative an diesem Tag von 10 bis 15 … weiterlesen