Tagesarchive: 15. Februar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.02.2018

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Blauer Kleinwagen flüchtet nach Zusammenstoß mit Radfahrer

Nach einem Zusammenstoß eines blauen Kleinwagens und eines Radfahrers am Mittwochnachmittag (14.2., 16.50 Uhr) am Bohlweg sucht die Polizei Zeugen. Die Fahrerin bog mit ihrem Wagen vom Bohlweg nach rechts in die Gartenstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 34-jährigen Radfahrer, der die Gartenstraße in Richtung Hörster Straße überquerte. Der Münsteraner wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Frau wird als Ende 20 und korpulent beschrieben. Sie trug eine Brille und hat vermutlich dunkle Haare.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Valentinsstrauß und Handtasche aus Auto entwendet

Ein Unbekannter entwendete Mittwochnacht (14.2., 23:50 Uhr bis 15.2., 0:20 Uhr) einen Valentinsstrauß und eine Handtasche aus einem Fiat an der Marktallee.

Der Täter schlug mit zwei Pflastersteinen die Beifahrertür ein und nahm den Strauß vom Beifahrersitz und die Handtasche samt Portemonnaie mit Bargeld, EC-Karten und Ausweisen aus dem Fußraum mit. Mit der Beute verschwand der Dieb unerkannt.

Hinweise zu Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Hochparterre-Wohnung

Unbekannte brachen am Mittwoch (14.2.) zwischen 17:30 und 18:50 Uhr in eine Hochparterre-Wohnung an der Straße “Hohe Geest” ein. Sie kletterten auf einen Balkon und hebelten die Tür zur Wohnung auf. Innen durchsuchten die Täter die Zimmer nach Wertvollem. Mit fünf Uhren, Ringen und Goldschmuck flüchteten sie unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rubinring bei Einbruch entwendet – Polizei sucht Zeugen

Bei einem Einbruch am Mittwoch (14.2., 14.50 Uhr bis 19.35 Uhr) am Kösters Kämpken erbeuteten Diebe eine Perlenkette, einen Silberring und einen mit Rubinen besetzten Goldring. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten alle Räume des Einfamilienhauses und verschwanden unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsdelikte

Am späten Mittwochabend (14.02.2018) sind im Rheiner Stadtgebiet fast zeitgleich zwei Autofahrer angehalten worden, bei denen sich während der Kontrolle dann der Verdacht ergab, dass sie unter dem Einfluss berauschender Mittel standen. Um 23.20 Uhr wurde ein 18-jähriger Autofahrer aus Rheine auf der Marktstraße gestoppt. Die Beamten stellten einen Rauschgiftgeruch im Fahrzeug und drogentypische Auffälligkeiten bei dem jungen Mann fest. Ein Test verlief positiv. Auf der Salzbergener Straße ist ein 19-Jähriger kontrolliert worden. Der junge Mann räumte einen Rauchgiftkonsum ein. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Ort: Rheine, Salzweg Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 00.00 Uhr bis 07.00 Uhr Das Schloss eines Schuppens wurde geknackt. Es wurden zwei Fahrräder entwendet. Ein lila-farbenes Kinderfahrrad und ein weißes Mountainbike. Der Gesamtwert beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Horstmar, Münsterstraße Zeit: Montag, 12.02.2018, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 14.02.2018, 08.45 Uhr Unbekannte versuchten zunächst ein Fenster neben der Eingangstür aufzuhebeln. Danach gingen sie zu einem zweiten Fenster und warfen die Scheibe ein. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Es wurde ein Grundig TV Gerät gestohlen. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Jahnstraße, zwei Nachbargrundstücke/Gebäude Zeit: Dienstag, 13.02.2018, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 14.02.2018, 11.00 Uhr Unbekannte brachen mit einem Hebelwerkzeug einen Gartenschuppen auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Unbekannte brachen auf dem Nachbargrundstück eine Garage auf, auch hier wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Sesenheimweg Zeit: Dienstag, 13.02.2018, 19.00 Uhr bis Mittwoch, 14.02.2018, 18.00 Uhr Unbekannte brachen -offenbar durch Treten- eine Kellertür auf. Danach begaben sie sich in alle Wohnräume und durchsuchten sie. Schränke und Schubladen wurden geöffnet. Was entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Hörstel, Hauptstraße, Gastronomiebetrieb Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 00.05 Uhr bis 05.25 Uhr Unbekannte sind an zwei Stellen des Gebäudes gewaltsam in die Räume eingestiegen. Dabei entstanden erhebliche Sachschäden. Offenbar wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Karlstraße Zeit: Dienstag, 13.02.2018, 19.45 Uhr bis Mittwoch, 14.02.2018, 07.30 Uhr Unbekannte wollten ein Fenster zur Küche des Pfarrheims aufhebeln. Da dies nicht gelang, zertrümmerten die Täter die Scheibe. In der Küche wurden sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. Vermutlich wurde nichts entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Recke-Steinbeck, Bad Zeit: Donnerstag, 15.02.2018, 09.30 Uhr Zwei unbekannte Täter hebelten eine Seitentür des Einfamilienhauses auf. Hier durchsuchten sie mehrere Räume und wurden dann von einer Bewohnerin im Badezimmer entdeckt. Ein Täter flüchtete sofort über die Hofeinfahrt zur Straße. Der andere suchte offenbar noch weiter und flüchtete dann. Es konnte von den Geschädigten der Diebstahl einer Kamera festgestellt werden. Beschreibungen: 1) Etwa 20 bis 25 Jahre alt, cirka 170 cm groß, südländischer Teint, kurze, schwarze Haare. Bekleidet mit einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeanshose. Der andere war etwas größer und ebenfalls schwarz/dunkel gekleidet. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Rudolf-Diesel-Straße, Kindergarten Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 23.00 Uhr bis Donnerstag, 15.02.2018, 12.45 Uhr Unbekannte stiegen über den Zaun/die Mauer auf das Areal. An einer Zugangstür setzten die Täter mehrfach ein Hebelwerkzeug an. Dabei entstanden deutliche Spuren. Der Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. In das Gebäude gelangten die Täter nicht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Lengerich, Altstadt Zeit: Donnerstag, 15.02.2018, 02.50 Uhr Zeugen hörten einen lauten Knall an einem Geschäft für Elektroartikel. Unbekannte Personen hatten versucht, mit Betonsteinen die Tür und das Schaufenster einzuwerfen. Es wurden offenbar keine Waren entwendet. Eine dunkel gekleidete Person flüchtete vom Tatort in Richtung Gempt-Halle. Er war 20 bis 30 Jahre alt, 180 cm groß, hatte dunkles gekräuseltes Haare, trug einen Bart und hatte eine normale Statur. Er war dunkel gekleidet und trug eine Kapuze. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstähle aus Fahrzeugen

Ort: Hörstel-Dreierwalde, Am Alten Sportplatz Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 18.00 Uhr bis Donnerstag, 15.02.2018, 06.50 Uhr Unbekannte brachen die Heckklappe des Fahrzeugs auf und entwendeten dann aus dem Lieferwagen zwei Bohrmaschinen im Wert von etwa 1.000 Euro. Der Schaden am Wagen beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Ulmenweg Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 19.30 Uhr bis Donnerstag, 15.02.2018, 07.00 Uhr Unbekannte brachen die Hecktür des weißen Sprinters auf. Aus dem Innern entwendeten sie zahlreiche Werkzeugmaschinen im Wert von etwa 3.500 Euro. Der Schaden wird auf ungefähr 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Mettingen, Bahnhofstraße Zeit: Mittwoch, 14.02.2018, 17.30 Uhr bis Donnerstag, 15.02.2018, 07.00 Uhr Unbekannte brachen das Führerhaus eines LKWs auf und entwendeten daraus einen Winkelschleifer. Von der Ladefläche stahlen sie einen 80 Kilogramm schweren Stampfer. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Recke, Falkenweg Zeit: Donnerstag, 15.02.2018, 00.15 Uhr Zeugen hörten verdächtige Geräusche auf der Straße. Die Unbekannten hatten die seitliche Ladeklappe eines dort abgestellten Firmenwagens geöffnet. Als sie die Zeugen bemerkten, flüchteten sie zunächst zu Fuß und stiegen dann in ein dunkles Fahrzeug, vermutlich in einen BMW, mit auswärtigen Kennzeichen. Beide Personen waren 25 bis 40 Jahre alt, ungefähr 185 cm groß und waren dunkel gekleidet. Sie trugen dicke Jacken. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Rosenmontag (12.02.) ist auf dem großen Parkplatz neben dem Bahnhof ein weißer Ford Fiesta eines Pflegedienstes angefahren und erheblich beschädigt worden. Der Ford war dort in dem kurzen Zeitraum zwischen 17.20 Uhr und 17.30 Uhr geparkt. Der Sachschaden im Frontbereich des Fahrzeugs beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigungen

Unbekannte Täter haben an der Einmündung Rathausstraße/Martinistraße einen Stromverteilerkasten beschädigt. Dieser befindet sich am Rande des Gehwegs. Der Kasten wurde komplett aus der Verankerung gerissen, sodass die Kabel freilagen. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden in Höhe von cirka 1.500 Euro entstanden. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und frühen Mittwochmorgen (14.02.2018), 05.15 Uhr, am Werk gewesen sein. An der Kolpingstraße ist am Mittwochabend (14.02.2018), in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr, ein geparkter PKW beschädigt worden. Unbekannte Personen verkratzten den Lack an der linken Fahrzeugseite eines Fords. Der Schaden beträgt etwa 600 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Junge Frau angehalten

enig kooperativ gegenüber einer Polizeistreife zeigte sich am Mittwochnachmittag (14.02.2018) eine junge Frau aus Rheine. Die 26-Jährige war gegen 12.00 Uhr aufgefallen, da sie mit ihrem Fahrrad den Radweg in nicht zulässiger Fahrtrichtung benutzte. Obwohl sie wiederholt angesprochen wurde, setzte sie ihre Fahrt fort. An der Kreuzung Lindenstraße/Breite Straße wurde sie dann erneut angesprochen. Jetzt stieg die junge Frau ab, warf das Rad zur Seite und ging zu dem Streifenwagen. Hier versuchte sie einen im Wagen sitzenden Beamten durch das geöffnete Fenster zu ergreifen. Im Weiteren versuchte sie, alle drei Beamten zu attackieren. Die Frau wurde zur Dienststelle gebracht, wo sie nach der Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen wurde.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall an einem Bahnübergang -Nachtrag-

Bei dem Verkehrsunfall ist eine 21-jährige Autofahrerin aus Ochtrup tödlich verletzt worden. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand befuhr die 21-Jährige mit ihrem PKW einen parallel zur Bahnstrecke Gronau- Münster verlaufenden Wirtschaftsweg. In Höhe des Bahnüberganges bog sie nach links in den Alt Metelener Weg ab. Hier passierte sie den Bahnübergang, der zu diesem Zeitpunkt mittels heruntergelassener Halbschranke und einer Lichtzeichenanlage mit Rot-Signal gesichert war. Auf dem Bahnübergang kam es zur Kollision mit dem Regionalzug der Deutschen Bundesbahn. Der PKW wurde etwa 200 Meter vor dem Zug hergeschoben. Der Zugführer und zwei Unfallzeugen und erlitten einen Schock, sie wurden ärztlich versorgt. Die Bahnstrecke war bis spät nachts gesperrt. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 27.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Wiederholung der Meldung vom 14.02.2018 – 16:59 Ochtrup, Verkehrsunfall an einem Bahnübergang Am Mittwoch (14.02), gegen 15.55 Uhr, hat sich am Bahnübergang Alt Metelener Weg in Ochtrup ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Pkw wurde von einem Zug erfasst. Ersten Erkenntnissen nach hat sich eine Person im Pkw befunden. Die Bahnstrecke ist gesperrt. Polizei und Rettungskräfte sind im Einsatz.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Jugendliche Täter für Sachbeschädigungen in Telgte verantwortlich

Im Dezember 2017 kam es im Stadtgebiet von Telgte zu einer Häufung von Sachbeschädigungen. So beschädigten am Mittwoch, 06.12.2017, zwischen 20.30 Uhr und 22.00 Uhr, unbekannte Täter die Verglasung eines ehemaligen Verbrauchermarktes am Orkotten durch Steinwürfe. Auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses traten die Täter die Spiegel an mehreren Pkw ab, verbogen Scheibenwischer und rissen die Embleme von den Fahrzeugen. Ein Zeuge sah zur Tatzeit drei unterschiedlich große, dunkel gekleidete Jugendliche, die in Richtung Orkotten flüchteten. Im Rahmen der Fahndung trafen die Polizeibeamten einen 16-jährigen Tatverdächtigen an.

Verstärkte Kontrollen der Polizeiwache Warendorf und Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass eine Gruppe Jugendlicher sich für nahezu sämtliche Sachbeschädigungen verantwortlich zeigte. In den Vernehmungen räumten die drei Tatverdächtigen im Alter von 14 bis 17 Jahren einige Taten ein. Weitere Sachbeschädigungen konnten ihnen auf Grund der Spurenauswertung zugeordnet werden. Insgesamt konnten den drei Tatverdächtigen 20 Straftaten zugeordnet werden. Hierbei handelt es sich in der Mehrzahl um Sachbeschädigungen, aber auch eine Körperverletzung und die Beleidigung der eingesetzten Polizeibeamten. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Nach Abbiegeunfall eine Person leicht verletzt

Am Donnerstag, 15.02.2018, um 05.25 Uhr, ereignete sich auf der Daudenstraße in Stromberg ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Autofahrer leicht verletzte. Ein 48jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Daudenstraße aus Richtung Wadersloh kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte. Er beabsichtigte nach links in Fahrtrichtung Burgbühne abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 22jährigen Autofahrers. Dieser verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw des 22Jährigen von der Unfallstelle. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Oelde sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 14.02.2018, zwischen 17.50 Uhr und 18.00 Uhr, auf der Konrad-Adenauer-Allee in Oelde ereignete. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte beim Vorbeifahren einen auf dem Parkstreifen abgestellten grauen Pkw Audi, Typ A4 Cabrio. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Rinkerode
———————-
Bargeld und Schmuck bei Einbruch erbeutet

Bei einem Einbruch, der sich am Mittwoch, 14.02.2018, zwischen 18.30 Uhr und 22.20 Uhr, auf dem Dartmannskamp in Rinkerode ereignete, stahlen unbekannte Täter Bargeld und Schmuck. Die Einbrecher begaben sich auf das Grundstück eines Reihenhauses und drangen gewaltsam in das Haus ein. In dem Haus durchsuchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen. Mit Bargeld und Schmuck flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Donnerstag hebelten bisher unbekannte Täter zwischen 22:30 Uhr und 10:45 Uhr ein Fenster zur Herrentoilette einer Gaststätte an der Enscheder Straße auf. Die Täter stiegen ein und entwendeten Wechsel-/Kleingeld aus einer Kasse.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Donnerstag hebelten bisher unbekannte Täter zwischen 22:30 Uhr und 10:45 Uhr ein Fenster zur Herrentoilette einer Gaststätte an der Enscheder Straße auf. Die Täter stiegen ein und entwendeten Wechsel-/Kleingeld aus einer Kasse.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Gronau
———————-
Firmeneinbruch auf der Kaiserstiege

In der Nacht zum Donnerstag hörte ein Anwohner einer Dachgeschoßwohnung auf der Kaiserstiege gegen 02:15 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Geschäft unterhalb seiner Wohnung und verständigte die Polizei. Bei deren Eintreffen flüchteten zwei Täter und konnten entkommen. Die Täter hatten versucht, im Büro des Geschäftes einen Tresor mit brachialer Gewalt zu öffnen. Das am Tatort zurückgelassene Werkzeug hatten die Täter aus einer zuvor aufgebrochenen Garage in der Nähe entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf der Büngerner Allee

Am Mittwoch kam es gegen 16:05 Uhr auf der Büngerner Allee zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Eine 19-jährige Fahrschülerin war mit einem Fahrschulwagen in Richtung Biemenhorst unterwegs. In einem Kurvenverlauf, etwa 150 Meter hinter der Einmündung “Am Räuschenbach”, kam ihr ein kleiner, graublauer Van entgegen. Nach Angaben der Fahrlehrerin habe der bisher unbekannte Fahrzeugführer die Kurve “geschnitten” und es kam zur Kollision der beiden Außenspiegel. Es entstand ein Sachschaden am Fahrschulwagen in einer Höhe von etwa 200 Euro. Der Fahrer des Vans entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Geldbörse und Handy aus Wickeltasche entwendet

Am Mittwoch kam es zwischen 14:30 Uhr und 14:40 Uhr zu einem Diebstahl auf einem Kinderspielplatz des Laga-Geländes an der Hörster Straße. Bisher unbekannte Täter entwendeten in einem vermutlich unbeobachteten Moment aus einer Wickeltasche ein Handy (iPhone 5) und eine Geldbörse samt Inhalt. Der Schaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Bocholt
———————-
Haustür aufgehebelt

Bisher unbekannte Täter hebelten in der Zeit von Montag, 12:45 Uhr, bis Mittwoch, 14:00 Uhr, die Haustür einer Doppelhaushälfte auf der Schilderinksweide auf. Die Täter durchsuchten das Haus. Ob sie dabei etwas erbeuteten, ist derzeit nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Informationen zur geplanten Fliegerbombenentschärfung

Gemeinsame Pressemeldung der Stadt Coesfeld und der Kreispolizeibehörde Coesfeld: Nach Auswertung eines Blindgängerverdachtspunktes am Drachters Weg in Coesfeld haben Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg am späten Mittwochnachmittag, 14.02.2018 eine amerikanische 10-Zentner-Splitterbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung ist für Montag, 19.02.2018 geplant. Dazu ist die Evakuierung eines 500m-Radius um den Fundort erforderlich, in dem jeglicher Aufenthalt während der Entschärfung verboten ist. In einem um 250m erweiterten Sicherheitsradius ist “luftschutzmäßiges Verhalten” geboten. Menschen dürfen sich hier nicht im Freien aufhalten und sollten sich in Gebäuden an der dem Fundort abgewandten Seite befinden. Die Stadt Coesfeld wird alle betroffenen Bewohner informieren. Die Schulen und Kindergärten im Sperr- und Sicherheitsbereich werden am Montag geschlossen sein (DRK-Kindergarten Osterwicker Straße, Lambertikindergarten, Lambertischule, Nepomucenum, Theodor-Heuss-Schule, Liebfrauenschule, Pius-Gymnasium). Die betroffenen Verwaltungen (Rathaus, Kreisverwaltung, Finanzamt, Amtsgericht, Straßen NRW, Arbeitsagentur, Polizei) werden ab 12 Uhr für Besucher nicht mehr erreichbar sein. Das Krankenhaus liegt im Sicherheitsbereich, in dem sich während der Entschärfung keine Menschen aufhalten dürfen. Für Notfälle wird die Anfahrt zum Krankenhaus per Shuttletransfer gewährleistet. Für von der Evakuierung betroffene Bewohner richtet die Stadt Coesfeld mit Unterstützung durch das DRK eine Betreuungsstelle am Pictorius-Berufskolleg ein. Informationen während der Entschärfung und Evakuierung werden über die Homepage der Stadt Coesfeld und die NINA-Warn-App gegeben. Für Bürgerrückfragen richtet die Stadt Coesfeld eine Hotline unter der Rufnummer 0 25 41/ 93 95 49 zu den Dienstzeiten der Stadtverwaltung und zusätzlich am Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr ein. Für Medienanfragen stehen Ansprechpartner von Stadt Coesfeld und Polizei am Donnerstag, 15.02.2018 um 16 Uhr in der Feuerwache am Rottkamp zur Verfügung. Rückmeldungen über Teilnahmen von Medienvertretern bitte an die Pressestelle der Polizei in Coesfeld.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Blitzer / Messstellen / Radar

Am 15.02.2018 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: Steinfurter Str., Cheruskerring, Weseler Str., Kardinal-von-Galen-Ring, Grevener Str., Hammer Str., Hohenholter Str., Dorffeldsstraße, Augustastraße Am 16.02.2018 Albersloher Weg, Orleonsring, Steinfurter Str., Weseler Str., … weiterlesen

Rückblende auf Jazz Inbetween

Rückblende auf Jazz Inbetween: Einen Mitschnitt des ausverkauften Konzertabends Anfang Januar im Theater Münster sendet WDR 3 am morgigen Freitag, dem 16. Februar. Zu hören ist die vom Punk der 1970er Jahre inspirierte finnische Band Mopo. Auch der Auftritt des … weiterlesen

Das neue Münster – Ein lohnenswerter Rundgang

Die Ausstellung “Das neue Münster II” zeigt im Stadtmuseum die Stadtentwicklung zwischen 1965 und 1975. An großformatigen Fotos lässt sich der Ausbau der Stadt nachvollziehen. Neue Stadtteile wie Kinderhaus und Berg Fidel sollten der rasch wachsenden Stadtbevölkerung Wohnraum bieten, weitflächige … weiterlesen

Statement zum kostenlosen öffentlichen Nahverkehr

„Der Deutsche Städtetag ist überrascht über die Ankündigung der Bundesregierung, dass gemeinsam mit Ländern und Kommunen überlegt werde, den öffentlichen Nahverkehr in Zukunft kostenlos anzubieten, um die Zahl privater Fahrzeuge zu reduzieren. Die Idee, Tickets im Nahverkehr günstiger zu machen, … weiterlesen

Schulkultur-Team

Unterricht im Ganztag, Inklusion, gemeinsames längeres Lernen oder die Integration von Flüchtlingskindern – die täglichen Herausforderungen im System Schule wachsen. Wie können Lehrkräfte, Erziehende, der Kinder- und Jugendärztliche Dienst, Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen gut kooperieren? Wie gelingt Teamwork – auch über … weiterlesen