Erfolg für Drogenfahnder aus Hamm

Die Drogenfahnder nahmen am Freitagnachmittag, den 12. Januar 2018, in Hamm-Pelkum einen 35-jährigen Drogenkurier fest und stellten fast 35 Kilogramm Haschisch mit einem Marktwert von mehr als 400.000 Euro sicher. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Polizei und der Zollfahnder in Frankfurt am Main. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der festgenommene Hammer einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Weitere Ermittlungen und Durchsuchungen führten zum mutmaßlichen Auftraggeber des Drogentransports, einen 36-jährigen Mann aus Hamm. Der aktuelle Aufenthaltsort des Drahtziehers ist unbekannt. Die Polizei fahndet nach dem Flüchtigen mit Haftbefehl. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind die Drogen aus den Niederlanden über Frankfurt nach Hamm gekommen.

Von hier aus sollten sie an Zwischenhändler im östlichen Ruhrgebiet weiterverteilt werden